Seite 4 von 4 ErsteErste 1234
Zeige Ergebnis 91 bis 120 von 120

Thema: Aussehen von Außerirdischen

  1. #91

    Standard

    Zitat Zitat von Universalist Beitrag anzeigen
    Hier eine Zeichnung, wie ich sie gesehen habe.
    Wenn Du sie das nächste Mal siehst, nimm eine Kamera und mach Fotos.

    Oder sind sie Dir nur so „im Geiste“ erschienen, dann geht das natürlich nicht.
    Glaube lässt sich nämlich nicht fotografieren.
    Halluzinationen auch nicht.

  2. #92

    Standard

    ...werde ich gerne machen, mein Smartphone liegt immer neben mir im Bett.

    Aber wenn ich vorher betäubt und paralysiert werde geht das nur schlecht.

  3. #93

    Standard

    Zitat Zitat von Universalist Beitrag anzeigen
    Hier eine Zeichnung, wie ich sie gesehen habe.

    http://www.ausserirdische.de/attachm...2&d=1318167507

    Haben eine trockene empfindliche Haut und sind ca. 1,40m groß.
    Kommunizieren auf Metaebene.
    Bewegen sich langsam und durchdacht, sind fasziniert von menschlichen Gefühlen, weil sie selbst wenig Individualität besitzen, sondern immer im Kollektiv denken.

    Große, schwarze glänzende Augen.

    Dass die Grauen mit den großen schwarzen Augen ein „Kollektiv“ sein sollen, liest man ja in fast jedem Ufobuch. Es wurden schon unendlich viele verschiedene Rassen von Greys beschrieben, dass man davon ausgehen kann, dass es unglaublich viele von ihnen gibt. Es bestehen viele physiologische Unterschiede zwischen den Gruppen, und man kann sie nicht unter einem allgemeinen Typ zusammenfassen.

    Man beschreibt Sie als eine „Gruppenseele“ mit einer starren, hierarchischen, fast militärischen Struktur. Etliche Entführte beschrieben sie (Fiebag, Buttlar, Mack u.a.) als seelen- oder emotionslos, andere waren dagegen fürsorglich und liebevoll, weil sie den Entführten die Angst nahmen – aber immer so, als würden alle - mit einer Stimme – direkt in den Kopf des Entführten reden (Telepathie). Sie scheinen immer nur das zu tun, was sie tun müssen, sind freundlich, aber zeigen es aber nicht, wobei viele Splittergruppen aufgetreten sind.

    Vieles deutet aber auf ein ganzes Netz von Verbindungen hin, einmal die Grey-Grey-Verbindung (d.h. unterschiedliche Greyarten in verschiedenen Größen, 2,40 m große „Langnasen“-Greys und kleine 1,00-1,40m große Bioroboter, die gemeinsam auftreten, dann die Grey-Nordic-Verbindung, d.h. Greys in Verbindung mit großen blonden Menschen und eine Art Elite dieses Kollektivs, große, weißgekleidete menschliche Gestalten, die die Grauen als geschlechtslose Arbeiter geschaffen haben könnten oder als Wächter und Verwalter eingesetzt haben (nachzulesen in Raymond E. Fowler „Die Wächter“, I + II“, wo das ganze Szenario ziemlich ausführlich beschrieben wird.

    Auch von einer Grey-Reptilien Verbindung ist schon die Rede gewesen, wobei die Drako-Leute immer im Hintergrund blieben, aber auch als Chefs auftraten, und die kleinen Grauen wie deren Arbeiter die Befehle der Drakos befolgten, …


    Interessantes Thema…!

  4. #94

    Standard

    Zitat Zitat von Universalist Beitrag anzeigen
    ...werde ich gerne machen, mein Smartphone liegt immer neben mir im Bett.

    Aber wenn ich vorher betäubt und paralysiert werde geht das nur schlecht.

    Interessant ist die Art und Weise, wie Du im Vorfeld schon entschuldigst, dass Du nicht in der Lage sein könntest, Beweise für Deine Behauptungen zu erbringen.
    Die Hintertür muss immer offen bleiben......

    Universalist, Du wirst keine Fotos bekommen und das weist Du auch ganz genau.

    Tu Dir jetzt bitte den größten Gefallen und frag mich nicht, woher ich das weis.

  5. #95

    Standard

    Ich weiß es nicht, kann gut sein dass es nicht möglich ist, aber sollte ich nochmal in dieser Lage sein, werde ich es versuchen.

  6. #96

    Standard

    Zitat Zitat von Universalist Beitrag anzeigen
    Ich weiß es nicht, kann gut sein dass es nicht möglich ist, aber sollte ich nochmal in dieser Lage sein, werde ich es versuchen.
    @Universalist

    Also Aliens könnten in unserer Bakterien-/Viren-verseuchten Erde auf keinen Fall überleben. Da sie keinerlei Abwehrkräfte gegen unsere irdischen Krankheitskeime hätten. Es ist äußerst unwahrscheinlich das Aliens ohne Schutzanzug hier herumlaufen. Woher willst Du ihre Haut kennen?? Und ihr Aussehen?? Äh, vergiß das Argument, dass sie sich mit einer Art Antibiotikum gegen alles geimpft haben, das würde ihre eigenen Bakterien/Viren genauso abtöten. Allein die Atmosphäre würde ihnen unter Garantie nicht "zusagen". Also laufen sie mit Schutzanzügen rum? Oder was? Und darunter Du glaubst sie sind dir freundlich gesonnen?? Ich wäre da nicht so sicher. Wir behandeln Affen auch sehr wohlwollend - bis wir sie nicht mehr brauchen!!! Ich kann nur sagen: Sei Vorsichtig. Wer anderen Leuten den Samen raubt und komische Haut hat, hat vielleicht AIDS oder Herpes oder Lepra. Mein Tip: Ändere deinen Wohnsitz. Zieh um. Weit weg. Nach Bayern z.B.. Da gibts sowas nicht.

    Gruß Kinifix

  7. #97

    Standard

    Was ist eine Metaebene?

  8. #98

    Standard

    @Ratzz

    Hallo Ratzz,

    als Metaebene bezeichnet man eine Ebene des gedanklichen Austausches, die oberhalb der Ebene der reinen sachlichen/formalen (also ins Detail gehenden) Ebene der Kommunikation liegt. Also grob gesagt: Hier kann sich der Depp mit dem Fachmann unterhalten (wenn der Depp auf die Metaebene kommt). Allerdings dürfte dem Depp die Metaebene i.d.R. verschlossen sein. Also graue Theorie. Für Aliens gilt das nicht. Aliens sind grundsätzlich auf der Metaebene unterwegs. Sozusagen Meta-Aliens. Der Begriff Metastasen hat damit nichts zu tun. Auch nicht die Met-Wurst oder der Met. Allerdings kommen mir bei dem Wort Met-All Bedenken. Ist das etwa eine Botschaft....

    Gruß Kinifix

  9. #99

    Standard

    Zitat Zitat von Kinifix Beitrag anzeigen
    @Ratzz

    Hallo Ratzz,

    als Metaebene bezeichnet man eine Ebene des gedanklichen Austausches, die oberhalb der Ebene der reinen sachlichen/formalen (also ins Detail gehenden) Ebene der Kommunikation liegt. ...
    Aber doch Kommunikation, die ein Medium braucht (in Sprachfalle Luft).
    Und genau an dieser Stelle dürfte die @Universalistische Definition von "Metaebene" selbige verlassen, vermute ich.
    Ich befürchte nämlich, daß dies eine unzulässige Verwendung war, da er die übergeordnete Ebene eher mit der Kommunikation von Bewußtsein zu Bewußtsein verbindet... dies schien sich mir aus seinen Beiträgen anzudeuten.
    Daher die Frage, die eher an @Universalist gerichtet war.
    Um eventuelle Mißverständnise auszuräumen, denn davon gibts hier ja schon genug.

  10. #100

    Standard so könnten sie aussehen....

    Hab hier ma ein KGB video gefunden wo man recht gut ein Alien sieht.... http://www.youtube.com/watch?v=TsmsfGFfSaI

    Obs echt ist oder nicht kann ich nicht sagen, mein Gefühl sagt mir es ist ein fake aber kanns nicht beweisen.

    LG

  11. #101

    Standard

    Zitat Zitat von Ratzz Beitrag anzeigen
    Aber doch Kommunikation, die ein Medium braucht (in Sprachfalle Luft).
    Und genau an dieser Stelle dürfte die @Universalistische Definition von "Metaebene" selbige verlassen, vermute ich.
    Ich befürchte nämlich, daß dies eine unzulässige Verwendung war, da er die übergeordnete Ebene eher mit der Kommunikation von Bewußtsein zu Bewußtsein verbindet... dies schien sich mir aus seinen Beiträgen anzudeuten.
    Daher die Frage, die eher an @Universalist gerichtet war.
    Um eventuelle Mißverständnise auszuräumen, denn davon gibts hier ja schon genug.
    Das kommt noch hinzu was du da schilderst.
    Das ist Kommunikation aus ganz anderer Ebene nämlich.
    Wie eine Art Eingebung, gedankenübertragung, dazu aber auch die archetypische Versinnbildlichung und Metaphorik, dazu die Metaebene. Also die Ebene auf der Kommunikation aller Wesen möglich ist, da sie universell verständlich ist.

    Bei eineiigen Zwillingen ist ebenso eine Kommunikation auf Metaebene möglich, wurde vielfach schon in der einschlägigen Literatur etwas darüber geschrieben. Ein Zwilling muss nur etwas andeuten, der andere weiß genau was damit gemeint ist. Oder die Metaebene von Fachleuten auf ihrem Gebiet.
    Die Frage ist dabei auch warum überhaupt dieser Weg der Kommunikation gewählt wird, das wäre wieder eine Metaebene die des hinterfragens.
    Nicht die strikte Definition von "Metakommunikation" beachten, sondern vom Ausdruck her verstehen.

    Und dazu noch lieber Ratzz, bis vor noch nicht all zu langer Zeit gebrauchte man für Radioübertragungen noch den Begriff "Äther". Es gibt noch mehr Medien als nur Luft / Luftmoleküle als Transportmittel für Kommunikation. Feinstoffliche Energien, Quanten, etc. Kollektives Unbewusstes nach C.G. Jung z.B.
    MFG

  12. #102

    Standard

    Hi,

    Zitat Zitat von Universalist Beitrag anzeigen
    Ein Zwilling muss nur etwas andeuten, der andere weiß genau was damit gemeint ist.
    Das weiß meine Frau auch nach so vielen Jahren der Ehe.


    Zitat Zitat von Universalist Beitrag anzeigen
    Und dazu noch lieber Ratzz, bis vor noch nicht all zu langer Zeit gebrauchte man für Radioübertragungen noch den Begriff "Äther".
    Ja und? Wie lange ist das her? Besagt das nun etwas über die Existenz eines Äthers?



    Zitat Zitat von Universalist Beitrag anzeigen
    Es gibt noch mehr Medien als nur Luft / Luftmoleküle als Transportmittel für Kommunikation. Feinstoffliche Energien, Quanten, etc. Kollektives Unbewusstes nach C.G. Jung z.B.
    MFG
    Quanten? Hast du da mal Belege? Und was sollen feinstoffliche Energien denn sein?

    LM

  13. #103

    Standard

    Ich weiß es doch auch nicht, da musst du mal die Wesen fragen.
    Menschen haben vermutlich eine andere Denkstruktur.

    Selbst Tiere denken nicht wie Menschen. Bei Ameisen läuft es auch durch chemische Botenstoffe, etc. ab.

    Andere Sinnesorgane für andere Kommunikationswege!
    Vomeronasalorgan - davon schon mal etwas gehört? Gibt es beim Menschen, nur als Beispiel.

  14. #104

    Standard

    Zitat Zitat von Universalist Beitrag anzeigen
    Ich weiß es doch auch nicht, da musst du mal die Wesen fragen.
    Haben die dir auch die Begriffe, die du verwendest, gesagt, oder hast du dir die im Verlaufe deiner Informationssuche angelesen?
    Zitat Zitat von Universalist Beitrag anzeigen
    Menschen haben vermutlich eine andere Denkstruktur.
    Selbst Tiere denken nicht wie Menschen. Bei Ameisen läuft es auch durch chemische Botenstoffe, etc. ab.
    Wie sollte es bei Menschen ablaufen? Mit Förderkörben an Transmissionen, die durch Hamster in Laufrädern angetrieben werden?
    Zitat Zitat von Universalist Beitrag anzeigen
    Andere Sinnesorgane für andere Kommunikationswege!
    Vomeronasalorgan - davon schon mal etwas gehört? Gibt es beim Menschen, nur als Beispiel.
    Ja, es scheint wohl beim Menschen im embryonalen Stadium mal vorhanden zu sein. Ansonsten besitzen und nutzen das Jacobsonsche Organ wohl eher Säugetiere, wie Katzen, zum Beispiel.
    Du solltest deinen Lese- und Lernstil mal etwas überdenken. Dan gibst du die Dinge auch nicht halbwahr oder verkehrt herum wieder. Das könnte Irritationen vermeiden.
    Geändert von Ratzz (21.10.2011 um 23:42 Uhr) Grund: Einfügung

  15. #105

    Standard

    Hi,

    Zitat Zitat von Universalist Beitrag anzeigen
    Andere Sinnesorgane für andere Kommunikationswege!
    Jo. nix Neues.

    Mal davon abgesehen:
    Wäre es dir möglich, die Texte, auf die du dich beziehst, als Zitat zu posten? Das hilft ungemein, denn dann müssen wir nicht mehr erraten, was du worauf geantwortet haben könntest.
    Danke, LM

  16. #106

    Standard

    Zitat Zitat von LEAM Beitrag anzeigen
    Hi,


    Das weiß meine Frau auch nach so vielen Jahren der Ehe.




    Ja und? Wie lange ist das her? Besagt das nun etwas über die Existenz eines Äthers?





    Quanten? Hast du da mal Belege? Und was sollen feinstoffliche Energien denn sein?

    LM

    Was soll man dazu noch sagen?
    Ein Verfechter der urdeutschen Bürokratie? Formatierung ist wichtiger als Inhalt?

    Warum stellen hier einige User Fragen, auf denen sie die Antworten sowieso schon kennen? Liebe Besserwisser!

    Wir sind doch hier in einem Forum für ein bestimmtes Thema, nicht in irgendeinem Zensurschuppen, oder auf einem Grammatikcamp, nicht wahr?!

    In der Regel antwortet man immer auf den letzten Post.......

    Sonst noch Wünsche?

    Hochachtungsvoll, MFG (Prise Sarkasmus)
    Hi,

    Zitat: Zitat von Universalist
    Andere Sinnesorgane für andere Kommunikationswege!

    Jo. nix Neues.

    Mal davon abgesehen:
    Wäre es dir möglich, die Texte, auf die du dich beziehst, als Zitat zu posten? Das hilft ungemein, denn dann müssen wir nicht mehr erraten, was du worauf geantwortet haben könntest.
    Danke, LM

  17. #107

    Standard

    Hi,

    Zitat Zitat von Universalist Beitrag anzeigen
    Was soll man dazu noch sagen?
    Ein Verfechter der urdeutschen Bürokratie? Formatierung ist wichtiger als Inhalt?
    Ich sage dazu, dass deine Diskussions- und Lesekompetenz nicht gerade umwerfend ist. Wo genau habe ich was von Formatierung geschrieben? Wenn du diskutierst und dich dabei auf einen Satz oder eine einzelne Aussage beziehst, dann ist es normal, wenn man demjenigen, dem man etwas sagen will, klarmacht, worauf man sich denn nun bezieht.

    Jetzt verstanden? Oder soll ich nochmal ganz langsam wiederholen?

    LM

  18. #108

    Standard

    Alles klar, ich werde mir nächstes Mal mehr Mühe geben. Danke für diesen Hinweis.

    Ich will nur generell andeuten, dass man nicht immer von Menschen auf andere Lebewesen schließen kann. Man kennt doch nur die Entwicklung von Lebewesen auf der Erde zum Vergleich untereinander. Warum soll das im Universum genauso, oder sehr ähnlich sein?

    Aber ich persönlich gehe auch stark davon aus, dass sich das Leben auf anderen Planeten innerhalb der Größenordnung Einzellergröße bis unter 1Km Größe abspielt.
    Aus dem Grund, weil man bis zum heutigen Stand noch keine unvorstellbar großen Sterne entdeckt hat, Aldebaran, Cephei, usw. sind noch innerhalb dieser Grenzen.
    Noch hat man Leben unterhalb der Größe von Atomkernen entdeckt, jedenfalls ist davon nichts bekannt.

    Falls man überhaupt jemals tiefer in diesen subatomaren Bereich eindringt, der aus Strings, Quarks, Quanten, Neutrinos, usw. besteht.
    Nur mit Phantasie könnte ich mir eine Fraktalwelt vorstellen, die in die unterste Ebene immer weitergeht, also dass in dem Mikrokosmos aus Strings noch winzige Universen drin enthalten sind, und unser Universum (Makrobereich) wiederum ein winziger Teil eines Mega-Makrokosmos darstellt.
    __________________________________________________ _______________

    Das ist nur so eine Vorstellung!
    Ob man es jemals herausfinden wird? Menschen sind halt entweder zu groß oder zu klein um in diese Größenordnungen der Materie hineinzublicken.
    __________________________________________________ _______________
    Um noch einmal zum Aussehen der Extraterrestren zurückzukommen:
    Würde dazu sagen, sie sehen so aus, wie es optimal zu ihrer Umgebung passt.
    Sollten sie Sauerstoff atmen würden sie vermutlich auch Lungen haben, im flüssigen h2O Kiemen oder vergleichbar.
    Wenn man von Erdähnlichen Verhältnissen ausgeht, deuten die großen dunklen Augen, wie man sie aus Augenzeugenberichten entnimmt, auf eine lichtarme Umgebung hin.

    Aber dies muss nicht so sein! Wer kann das schon mit Sicherheit behaupten?
    Es gibt ja eine Dokureihe die mit verschiedenen Wissenschaftlern produziert wurde.
    z.B.

    Außerirdische Lebensformen-Hypothesen >Videoreihe

    Astrobiologie >Videoreihe

  19. #109

    Standard Aussehen von Außerirdischen

    Hier nochmal ein überarbeitetes Bild meines Gemäldes.
    Jetzt sieht es schon viel besser aus. So in etwa hat sich das 1993 zugetragen.

    Alien-Außerirdische-1993.jpg

    Könnt ihr wunderbar als Desktop-Hintergrundbild verwenden.
    Ich habe es ohne Copyright gemacht, damit es jeder verwenden kann, auch in anderen Foren, etc. .
    Dürft ihr verwenden wie ihr wollt, auch ohne meine Zustimmung - völlig Gratis! Ist eventuell für die Filmindustrie interessant.

  20. #110

    Standard

    Zitat Zitat von Universalist Beitrag anzeigen
    Hier nochmal ein überarbeitetes Bild meines Gemäldes.
    Jetzt sieht es schon viel besser aus. So in etwa hat sich das 1993 zugetragen.

    Alien-Außerirdische-1993.jpg

    Könnt ihr wunderbar als Desktop-Hintergrundbild verwenden.
    Ich habe es ohne Copyright gemacht, damit es jeder verwenden kann, auch in anderen Foren, etc. .
    Dürft ihr verwenden wie ihr wollt, auch ohne meine Zustimmung - völlig Gratis! Ist eventuell für die Filmindustrie interessant.
    @Universalist

    Hallo,

    ...ei der DAUS...

    Gruß
    Kinifix

  21. #111

    Standard

    @universalist: Warum schauen die so pikiert? Ich meine, meine Außerirdischen haben auch eine sehr lebhafte Mimik an den Tag gelegt, sie haben gelächelt, die Augen verdreht, erschrocken dreingeschaut...

  22. #112

    Standard

    Ich kenne sie nur so schauend. Kann sein, dass manche die hellen Reflektionen als Pupillen fehldeuten, das sind aber nur Lichtspiegelungen, hab es besser nicht hinbekommen den Glanz darzustellen.

    Ich kenne den Blick nur so von denen. Sehr entschlossen und absolut emotionslos. Ich habe mich übrigens in der Nacht von Sonntag auf Montag (30.-31.10.2011) sehr gegruselt und musste mit Licht schlafen, es waren seltsame Geräusche zu hören. Hatte das Fenster sperrangelweit auf und Nebel kam hinein. Und das Maisfeld neben dem Haus ist schon am verotten, der Bauer hat nur das andere letzten Monat geerntet.

    Leider kann ich nicht sehen was mitten auf dem Feld ist. Ich finde es seltsam warum der Bauer das verotten lässt, und mache mir Gedanken warum das so ist und ob das irgendwie in Zusammenhang steht mit den seltsamen Knallgeräuschen die ich hörte.

    Wie oft hab ich schon auf der Terasse draußen geschlafen und Igel, Marder, Katzen und Mäuse vorbeihuschen sehen und nie Angst gehabt.
    Aber zur Zeit hab ich wieder mehr Angst dass sie kommen....
    Vor ein paar Tagen das war sehr gruselig.
    Da traue ich es mir nicht zu, draußen direkt neben dem Maisfeld zu schlafen.

    Hier schaue ich oft, ob es Neuigkeiten gibt

    NEUE UFO SICHTUNGEN

  23. #113

    Standard

    Zitat Zitat von Universalist
    Hier eine Zeichnung, wie ich sie gesehen habe.

    http://www.ausserirdische.de/attachm...2&d=1318167507

    Haben eine trockene empfindliche Haut und sind ca. 1,40m groß.
    Kommunizieren auf Metaebene.
    Bewegen sich langsam und durchdacht, sind fasziniert von menschlichen Gefühlen, weil sie selbst wenig Individualität besitzen, sondern immer im Kollektiv denken.

    Große, schwarze glänzende Augen.
    Fast wie die "Borgs"....

  24. #114

    Standard

    ...also der Hals...Stimmbänder, Luftröhre, Speiseröhre, Halswirbelsäule, Muskelgewebe um den Kopf zu halten bzw. zu bewegen ??? Alles in dieser dünnen Röhre??? Pathologisch gesehen würde ich sagen: NJET. Mach den Hals dicker und dann wirds vielleicht was.

    Gruß
    Kinifix

  25. #115

    Standard

    Zitat Zitat von Kinifix Beitrag anzeigen
    ... Pathologisch gesehen würde ich sagen: NJET. Mach den Hals dicker und dann wirds vielleicht was.
    Das is nich patthologisch, sondern russisch. -.-
    Ansonsten ist dein Einwand akzeptabel. ^^

  26. #116

    Standard

    Zitat Zitat von Ratzz Beitrag anzeigen
    Das is nich patthologisch, sondern russisch. -.-
    Ansonsten ist dein Einwand akzeptabel. ^^
    Hallo @Ratzz

    ...tja, das würde nur mit einem Exoskelett funktionieren. Aber das haben bekannterweise nur Insekten. Würde allerdings zu den Augen passen. Insektenaugen. Und keine Ohren. Klarer Fall: Insekten.

    Gruß
    Kinifix

  27. #117

    Standard

    Gut.
    Dann hilft DDT

  28. #118

    Standard

    Muss aber nicht sein, dass das physiologisch nicht möglich ist.
    Wenn der Hals aus einer Art Schlauchmuskel besteht ist er stabil genug, da braucht es keine starken Knochen. Schlangen wie Anacondas schnappen sich auch Kiloschwere Capybaras und haben ebenfalls keine Probleme mit der Stabilität ihrer Gliedmaßen.

    Soviel zur Physiologie / Anatomie.

    Zähne haben sie auch nicht, sondern so eine Art innere Hornscheiden, die auch Hautfarbig sind, wie Schildkröten sie äußerlich aufweisen.

  29. #119

    Standard

    Beim Thema "Aussehen von Außerirdischen" muss man zwei Dinge strikt trennen: einmal die "wissenschaftliche Vorstellung von möglichem Leben auf möglicherweise abertausenden/Millionen oder noch mehr Planeten um uns herum" und "den Sichtungsberichten von Ufozeugen". Untersucht man die Ufofälle, stellt man fest, dass immer wieder die gleichen Außerirdischen beteiligt sind, die sich dann oft auch über den ganzen Planeten verfolgen lassen, genauso wie ein- und derselbe Raumschifftyp, mit dem sie unterwegs sind.

    So lässt sich dann schnell herausfiltern, wie sie aussehen, welche Kleidung/Uniformen sie tragen, welche technischen Geräte sie bei sich haben, ob sie Telepathen sind oder nicht, ob sie uns freundlich gesinnt sind oder nicht, welche technischen Errungenschaften sie haben, vor allem aber, was sie an uns so interessiert.

    So kann ein Archiv zusammenkommen von Hunderten verschiedener Rassen, die immer wieder die gleichen Merkmale haben. ABER: man muss sich "wirklich" dafür interssieren. Übrigens weiß die amerikanische Luftwaffe längst, wer hier so alles umherspaziert. Und auch die Astronomen haben schon viele Ufos von fremden Sternensystemen in unseres hineinfliegen sehen...Also ist die Theorie "von möglichem Leben", meistens Bakterien und Pilze wohl ziemlicher Humbug...

    Rulinga

  30. #120

    Standard

    Hi,

    Zitat Zitat von Rulinga Beitrag anzeigen
    Untersucht man die Ufofälle, stellt man fest, dass immer wieder die gleichen Außerirdischen beteiligt sind, die sich dann oft auch über den ganzen Planeten verfolgen lassen, genauso wie ein- und derselbe Raumschifftyp, mit dem sie unterwegs sind.
    Tja, Serienfertigung hat halt seine Vor- und Nachteile.

    Aber dann zeig mal diese Berichte.



    Zitat Zitat von Rulinga Beitrag anzeigen
    ABER: man muss sich "wirklich" dafür interssieren.
    Das interpretiere ich jetzt mal so: "Man muss jedem Gehirnfurz hinter herlaufen und ihn automatisch und ohne zu hinterfragen als realen Fakt einstufen.". Ich glaube, mit deinen unbewiesenen Behauptungen macht du es dir ein wenig zu einfach.


    Zitat Zitat von Rulinga Beitrag anzeigen
    Und auch die Astronomen haben schon viele Ufos von fremden Sternensystemen in unseres hineinfliegen sehen
    Welche Astronomen sind das gewesen?


    Zitat Zitat von Rulinga Beitrag anzeigen
    Übrigens weiß die amerikanische Luftwaffe längst, wer hier so alles umherspaziert.
    Wo genau finden sich die entsprechenden glaubhaften Hinweise?


    LEAM

Seite 4 von 4 ErsteErste 1234

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •