Zeige Ergebnis 1 bis 17 von 17

Thema: Raumschiffe als Lebensraum in ferner Zukunft?

  1. #1

    Standard Raumschiffe als Lebensraum in ferner Zukunft?

    Hallo zusammen, wie wir ja wissen wächst die Sonne in ferner Zukunft (ca 4 Mrd Jahre) zu einem roten Riesen heran, und sollte der Mensch in dieser Zeit tatsächlich noch existieren (Ich gehe jetzt für dieses Thema einfach davon aus und würde die Wahrscheinlichkeit ob oder ob nicht einfach mal weglassen) müsste der Mensch ja die Erde verlassen da sie als Lebensraum nicht mehr geeignet ist.
    Es gibt die theoretische Optionen auf Planeten bzw Monde welche von der Sonne weiter entfernt sind auszuweichen, allerdings ist das ja auch nur eine temporäre Lösung da die Sonne ja wohl als nächste Entwicklung zu einem weißen Zwerg schrumpft, und so unser Sonnensystem in Dunkelheit und Kälte verfällt.

    Mein laienhafter Ansatz zu diesem Thema ist; Wäre es theoretisch nicht besser gleich Raumschiff(e) als Lebensraum zu besiedeln da man so theoretisch den Abstand zur Sonne selbst justieren könnte bzw unter Umständen (technische Möglichkeiten vorausgesetzt) auch zu einer anderen Sonne "fliegen" könnte?

    Voraussetzungen dafür wären meiner Vorstellung nach:

    1. Energiegewinnung in momentan noch unvorstellbaren Ausmass.
    2. Konstruktion dieser Raumfahrzeuge im Weltraum/Schwerelosigkeit (möglicherweise nahe des Asteroidengürtels um Rohstoffe wie Wasser, Metalle, Helium3 bzw alternative Energieresourcen in ausreichendem Mass zur Verfügung zu haben...)
    3. Wasserwiederaufbereitung bzw Produktion in momentan natürlich noch nicht möglichem Ausmass.
    4. Ein Schutzmechanismus gegen Kosmische Strahlung und Sonnenwinde, wie etwa ein künstliches Magnetfeld oder technische Weiterentwicklung der Materialien (Schutzhülle..), immerhin fliegen im Weltraum ja auch unzählige Kleinstmeteore mit enormer Geschwindigkeit umher, den größeren könnte man da man sie früh erkennt ev auch ausweichen bzw dieselben umlenken...
    5. Künstlich Schwerkraft/Fliehkraft (nicht nur für den Mensch sondern auch für Pflanzen und Tiere wichtig..)
    6. Eine gewisse technische, politische aber auch materielle "Revolution" um die "Bezahlbarkeit" eines solchen Unternehmens erst möglich zu machen.
    7. Und wohl noch einiges mehr woran ich noch gar nicht gedacht habe..


    Diese Raumschiffe müssten gigantisch gross sein um für Menschen aber auch die Nahrungsproduktion (Tierhaltung bzw Nutzpflanzen) genügend Platz zu bieten und um den Menschen auch eine gute Lebensquallität zu bieten, solange die Sonne vorhanden (nahe) ist könnte natürlich auch die Sonnenenergie genutz werden, "Treibhäuser" bzw "Sonnenkollektoren" auf der Oberfläche..
    Bei einem hypothetisch Flug zur Nachbarsonne müsste das System aber auch ohne Sonnenkraft über Genrationen funktionieren.

    Was meint Ihr, ist das reines Scienc_Fiktion_Phantasie oder wäre so etwas tatsächlich für manche von Euch auch irgendwann mal vorstellbar (innerhalb der nächsten 4 Milliarden Jahre)?

  2. #2

    Standard

    Vorstellbar ist alles. Der technische Fortschritt ist sicher bis dahin gigantisch und ich denke, man hat auch dann Lösungen gefunden, der Sonne ganz einfach das zuzuführen, was sie braucht, um weiter zu brennen.
    Da bräuchten wir nicht weg.

  3. #3

    Standard

    Zitat Zitat von Alexis Beitrag anzeigen
    Vorstellbar ist alles. Der technische Fortschritt ist sicher bis dahin gigantisch ...
    Dito, sehe ich genauso, ich will gar nicht wissen zu was wir in nur 100 Jahren schon fähig sind, aber ich denke schon das wird keiner von uns mehr mit erleben ;-)

    Jedoch denke ich eher dass es dann schon so weit ist das auf bekannten, momentan nicht besiedelbaren Planeten, Terraforming betrieben wird, dass diese dann auch nicht mehr das Problem haben eine z.B. zu dünne Atmosphäre zu haben oder zu kalt zu sein.

  4. #4

    Standard 4 Mrd. Jahre?

    Will die Menschheit überleben, muss sie sich neue Lebensräume erschließen, ob nun in Raumschiffen oder auf anderen Planeten/Monden.
    Und das aber nicht erst in 4 Mrd. Jahren (ist euch eigentlich klar was das für eine Zeitspanne ist?), sondern weitaus früher!
    Apropos Sonne: Von heute an bis in ca. 0,9Mrd. Jahren wird die Sonne ihre Strahlkraft langsam, aber kontinuierlich steigern, so dass aufgrund der Hitze kein (höheres) Leben auf der Erde mehr möglich sein wird. (siehe Anhang)

    Doch ich sehe nicht unsere Sonne als die größte Gefahr für die Menschheit, bei weitem nicht.
    Z.B. Einschlag eines ausreichend großen Kometen oder Asteroiden (welcher statistisch gesehen bald mal fällig wäre), oder auch ein Gammablitz (Gamma Ray Burst), der die Erde direkt trifft. So ein Ereignis kann sogar von einer Entfernung von mehreren tausend Lichtjahren das gesamte Leben auf der Erde auslöschen.
    Doch die größte Gefahr für die Menschheit ist die Menschheit selbst- Massenvernichtungswaffen (A, B und C !), Umweltverschmutzung bis hin zur immer weiter vorschreitenden degenerativen Entwicklung der Erbsubstanz.

    Aber die möglichen Szenarien einmal dahingestellt.
    Das Leben ist nun mal lebensgefährlich.

    Überleben kann die Menschheit also nur, indem sie sich so weit wie möglich verbreitet.
    Ob das gelingt, und wie, und wann... kann nur die Zukunft zeigen.
    Aber es muss bald was passieren, wir haben keine 4 Mrd. Jahre !
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  5. #5

    Standard

    Jep 4 Mrd. Jahre habe ich einfach genommen weil es das prognostizierte Ablaufdatum der Sonne ist.
    Wenn man davon ausgeht dass der Mensch sich in den nächsten paar tausend- bis millionen Jahren (auch schon ein unvorstellbarer Zeitraum) weiterentwickelt und die Probleme wie Überbevölkerung und damit verbundener Nahrungsproduktion, globale Katastrophen wie Asteroideneinschläge etc. , Kriege bzw Umweltverschmutzung (noch haben wir ja eine gewisse Selbstzerstörungstendenz) usw. überdauert bzw "meistert" und somit nicht wieder in eine Steinzeit zurückfällt wird da schon die technische Entwicklung unvorstellbar weit sein!

    An die Möglichkeit die Sonne sozusagen wieder frisch vollzutanken habe ich noch nicht gedacht. Aber wer weiß was noch alles möglich sein wird.

    Ich gebe Merlin 74 jedenfalls recht dass der Mensch langfristig nur überleben kann wenn er sich verbreitet was mich ja auch zur oberen Theorie dieser "Weltraum_Archen" gebracht hat, solange wir "nur" auf der Erde sind sind wir durch einen einzelnen globalen Vernichtungsschlag in der Existenz bedroht und das wissen wir ja auch.

  6. #6

    Standard

    Das ist richtig, der Möglichkeiten gibt es viele. Es geht ja um das Überleben der Menschheit.
    Dazu ist, so denke ich, ein „ Wandel“ im Denken eines jeden Einzelnen notwendig.
    Wenn irgendwann, es ist ja noch Zeit, jeder nicht mehr nur auf seinen eigenen Vorteil aus ist und damit sein Gegenüber zu übertrumpfen sucht, dann sind wir auf dem richtigen Weg.
    Wenn alle gemeinsam in eine Richtung( das Wohl eines jeden Einzelnen) wirken, dann wachsen unsere Chancen um ein Vielfaches. Wenn gewisse materielle Dinge ihre derzeitige Relevanz verloren haben und dies alles der Normalfall ist, dann ist der Rest ein „ Fingerschnipsen“.
    Schaut es Euch doch an. Was ist los auf der Welt ?
    Lug, Betrug und gegenseitiges Ausspielen.
    Wer das Geld hat, der hat Macht. Im Kleinen wie im Großen.

    Ich glaube, in 0,9 Mrd oder 900 000 000 Jahren sollte es doch möglich sein, eine Technologie entwickelt zu haben, wie z.B. der Erde ein künstliches Kraftfeld als Mantel umgeben werden kann. Regional einstellbare Temperaturen. Licht wie im jetzt auch gewohnten Wechsel. Schutz gegen alle Einflüsse von Außen. Gesteuert durchs Universum fliegen. (auch wenn keine Sonne mehr da wäre )
    Andere Welten zu besuchen, zu formen und zu besiedeln. Um eine neue Sonne kreisen.

    Das Einzige was wir schon alle gemeinsam haben ist Zeit.
    24 Stunden am Tag.
    Kostenlos.

    Ein Jahr, 10 Jahre, 100 Jahre, 1000 Jahre, 10 000 Jahre, 100 000 Jahre, 1000 000 Jahre, 10 000 000 Jahre, 100 000 000 Jahre...

    Alles entscheidend ist halt nur, was wir damit anfangen.

  7. #7

    Standard

    ich denke schon dass das geht mit raumschiff.. ich persönlich liebe diesen gedanken da ich grosse schiffe allg liebe, aber da ich den weltraum um weites besser finde als das meer ist der gedanke in einem riesen schiff dort zu leben ein wunderschöner traum (leider traum und nicht wunsch da ich bis dann eh nicht mehr lebe). schon nur die zeitspanne vom ersten mondflug bis jetzt, wir bauen teile auf der erde und bringen sie ins all und bauen sie zusammen (ISS) in 100 oder mehr jahren haben wir sicher oben eine raumschiffstation oder so wo das möglich währe und mit der technologischer entwicklung die wir haben fällt uns sicher was ein was mit luft, wärme, wasser und lebensmittel zu tun hat um zu überleben. Tipp: schaut battlestar galactica, leute die von dem planeten flüchten und im raumschiff leben. keine ausserirdische oder so, nur die roboter sie sie selber gebaut haben und nun mit den menschen krieg haben. Ich lieb den film hauptsächlich wegen dem raumschiff :P

  8. #8

    Standard

    Zitat Zitat von Castelvetrano84 Beitrag anzeigen
    ich denke schon dass das geht mit raumschiff.. ich persönlich liebe diesen gedanken da ich grosse schiffe allg liebe, aber da ich den weltraum um weites besser finde als das meer ist der gedanke in einem riesen schiff dort zu leben ein wunderschöner traum (leider traum und nicht wunsch da ich bis dann eh nicht mehr lebe).
    Hi Castelvetrano,

    die Leidenschaft für grosse Schiffe kann ich gut nachvollziehen, aber was genau fasziniert dich denn konkret am Weltall, bzw. einem Raumschiff als Lebensraum? Käme das nicht schon fast einem goldenen Käfig gleich, bzw. würde dich das nicht stören?

  9. #9

    Standard

    Wahrscheinlich die Faszination, in unentdeckte Fernen vor zu dringen. Das kenne ich auch.
    Ich würde dann allerdings gerne Teil der letzten Generation sein. Also die die auch ankommen. Irgendwo.

  10. #10

    Standard

    Zitat Zitat von Ratzz Beitrag anzeigen
    Ich würde dann allerdings gerne Teil der letzten Generation sein. Also die die auch ankommen. Irgendwo.

    Dann ist dieses riesige Raumschiff 10 Generationen geflogen und Du bist Teil der Neusten Generation.

    Nach ca. 800 Jahren kurz vor dem Ziel.

    Neben diesem Raumschiff taucht dann ein noch viel Größeres auf.

    „Hättet ihr Euch sparen können, wir sind gestern von der Erde losgeflogen, man hatte Euch nur vergessen.“



    Ich find, unsere Erde ist jetzt schon das schönste Raumschiff.

  11. #11

    Standard

    Zitat Zitat von Alexis Beitrag anzeigen
    Neben diesem Raumschiff taucht dann ein noch viel Größeres auf.
    Mit'm Auto fahren kann jeder. Aber mit'm Fahrrad sieht man mehr!
    Zitat Zitat von Alexis Beitrag anzeigen
    Ich find, unsere Erde ist jetzt schon das schönste Raumschiff.
    Jo, das stimmt.

  12. #12

    Standard

    Zitat Zitat von Ratzz Beitrag anzeigen
    Mit'm Auto fahren kann jeder. Aber mit'm Fahrrad sieht man mehr!
    Bewegung ist ja in so einem Raumschiff auch sehr wichtig, wegen der Muskeln usw., deswegen sag ich, laufen ist noch besser.

    Man sieht noch mehr und kann dabei mal nen Apfel essen, oder zwei, oder drei.....

  13. #13

    Standard

    Zitat Zitat von Alexis Beitrag anzeigen
    Bewegung ist ja in so einem Raumschiff auch sehr wichtig, wegen der Muskeln usw., deswegen sag ich, laufen ist noch besser.

    Man sieht noch mehr und kann dabei mal nen Apfel essen, oder zwei, oder drei.....
    Wieso Bewegung?
    Es gibt heute schon Raumschiffe (theoretisch) die sich ihre Gravitation durch Drehung selber schaffen können..sehe Röhrenförmige Schiffe (ich glaube die haben sogar den Namen des Erfinders)...O'Neill-Zylinder oder Bernal-Sphäre. Einfach googlen.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  14. #14

    Standard

    Bitte löschen.
    Doppelpost.

  15. #15

    Standard

    Bewegung ist immer gut. Vielleicht sollte man die Zylinder antreiben wie ein Hamsterrad?
    (War'n Witz)

    Oder geht das überhaupt nicht?

  16. #16

    Standard

    Zitat Zitat von Ratzz Beitrag anzeigen
    Bewegung ist immer gut. Vielleicht sollte man die Zylinder antreiben wie ein Hamsterrad?
    (War'n Witz)

    Oder geht das überhaupt nicht?
    Leiber @Ratzz...theoretisch geht "fast" alles!!!

  17. #17

    Standard

    Zitat Zitat von Credo Beitrag anzeigen
    Hi Castelvetrano,

    die Leidenschaft für grosse Schiffe kann ich gut nachvollziehen, aber was genau fasziniert dich denn konkret am Weltall, bzw. einem Raumschiff als Lebensraum? Käme das nicht schon fast einem goldenen Käfig gleich, bzw. würde dich das nicht stören?
    Es ist wohl die gleiche faszination wie bei einem kapitän im schiff auf offenem meer, nur das ist das weltall allgemein sehr schön finde und ich sehr neugierig bin was es noch alles gibt. aber hauptsächlich liebe ich es in einem sehr grossen schiff zu sein, ich kann das schlecht erklären, ich finde mich einfach wohl dort

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •