Seite 5 von 5 ErsteErste 12345
Zeige Ergebnis 121 bis 140 von 140

Thema: Deutsche UFOs im Dritten Reich

  1. #121

    Standard

    Was ich beim nochmaligen Lesen des Threads bemerkte, war, daß das Bemühen um die technische Diskusion immer wieder abdriftete in politische oder esoterische Randbereiche.
    Und genau darum geht es. Das Kernthema wird NIE losgelüst vom Rest des umgebenen braunen Verschwörungskrams diskutiert werden können.
    Es ist, so Schade ich das finde, ein Instrument nationalsozialistischer Propaganda.
    Die Loslösung vom politischen Hintergrund scheint mir unmöglich, da auch die Historie der Berichterstattung nicht nachvollziehbar ist und irgendwo in den 70ern anfängt. Wie sehen eigentlich die Originalquellen aus? Sind die frei verfügbar?
    Ach so: Lofthuser Kreis,

  2. #122

    Standard

    Zitat Zitat von Ratzz Beitrag anzeigen
    Es ist, so Schade ich das finde, ein Instrument nationalsozialistischer Propaganda.
    Als Propaganda, Hanebu oder Vril ?
    Also mein Opa hat mir nichts davon erzählt oder irgend wer sonst der damals gelebt hat. Propaganda sieht irgend wie anders aus ?
    Oder meinst du unter den Militärs damals,was nicht sein kann da es Wahrscheinlich wohl auch ein Geheim Projekt war diese Scheiben zu bauen....:ansonsten hätte man schon viel früher was von ihnen gehört oder gelesen.

    Also war es dann wohl keine Propaganda,

  3. #123

    Standard

    Was ich meine ist: Man kann das Thema so technisch angehen wie man will:
    Entweder landet die Diskussion wieder bei Nazis, Illuminaten und Judentum oder Aldeberaner oder Venusianer kreutzen den Weg.
    Man kann diese Thema leider nicht wertfrei diskutieren.
    Es ist als Instrument rechter Ideologieverbreitung geschaffen worden.
    Manche Dinge kann man n9cht über die Bedingungen erheben, unter denen sie geschaffen wurden.
    Ich würde mich gerne näher mit dem Thema befassen - in technischer Hinsicht, wie der Antritt hier so einiger ist - aber es geht nicht, wie die Diskussion eindeutig zeigt.

  4. #124

    Standard

    @Mundikuss: volle Zustimmung, bravo!


    Edit:

    Um hier jetzt nicht nur dumm rumzuspamen, ich sage ganz offen und ehrlich, ich habe keines der Bücher von Helsing oder wie sie auch alles heissen gelesen, und eigentlich interessieren sie mich auch nicht wirklich. Doch was ist denn bitte so abwegig dass die damaligen Militärs (und Deutsche waren wenn ich mich nicht täusche schon immer einer der Vorreiter der Technik) an einer neuen Möglichkeit der Fortbewegung in der Luft geforscht haben? Genauso gut könnte man hier sagen: frühzeitliche Luft- und Raumfahrtforschung in den Jahren 1930-50 oder so. Und ich denke nicht dass die Deutschen die einzigen waren die in dieser Richtung geforscht haben. Ist doch heute noch so. Staat/Land sieht das Nachbarstaat (oder auch Land mit dem man im Krieg ist oder es kurz davor ist) an etwas neuem bastelt (Spione gabs damals auch schon und die waren auf beiden Seiten glaube ich gut verteilt), dann will Staat/Land 1 natürlich schauen dass sie davon einen Vorteil haben und bauen/forschen dementsprechend nach.

    Klar gibt es hier keine vertrauenswürdige Quellen, aber so undenkbar ist dass alles nicht. Kriege werden geführt um bestimmte Forschungen nach vorn zu treiben und dass selbe hat es auch im WW2 gegeben.

    Aber das ständige rumgeblöke mit den politischen Einstellungen und dergleichen interessiert doch auch nur weil wir hier in Deutschland leben (und wir sind ja alle Nazis und rechtes Gesocks)

  5. #125

    Standard

    Die Themenüberschrift impliziert ja schon die Richtung.
    „ Drittes Reich“

    Dann auch noch Deutsche UFO’s.

    Sind doch gar keine UFO’s.

    Ich würde vorschlagen das Thema umzunennen in:

    Hanebu und Vril

  6. #126

    Standard wenns so einfach wär

    Zitat Zitat von Mundikuss Beitrag anzeigen
    Als Propaganda, Hanebu oder Vril ?
    Also mein Opa hat mir nichts davon erzählt oder irgend wer sonst der damals gelebt hat. Propaganda sieht irgend wie anders aus ?
    Oder meinst du unter den Militärs damals,was nicht sein kann da es Wahrscheinlich wohl auch ein Geheim Projekt war diese Scheiben zu bauen....:ansonsten hätte man schon viel früher was von ihnen gehört oder gelesen.

    Also war es dann wohl keine Propaganda,

    mundikuss, du tust als sei es was schlechtes, sich von rechtsradikalismus abzugrenzen. übrigens rede ich nicht von kriegspropaganda, es ist NACHkriegspropaganda. wen kratzt es in der npd schon, ob irgendwelche deppen an nazi-ufos glauben oder aus welchen gründen sie in ihren reihen sind. legenden von dem kaliber gibts wahrlich wie sand am meer, um menschen anzuziehen.

    es ist auch nicht meine schuld, dass der autor in den von euch genannten büchern derartig drauf versessen ist das 3. reich und den holocaust ins rechte licht zu rücken und juden den schwarzen peter zuzuschieben. gäbe es diese faktoren nicht, wäre es eine vt von vielen anderen. so ist es ein versuch leichtgläubige eso-spinner umzudrehen.

    es ist wie mit der kirche - was für lügen man ihnen auftischt ist in 1. linie egal, hauptsache ist, dass sie weiter glauben. lernt man auch so im priesterseminar.

    die deutschen standen unter enormen forschungs und produktionsdruck. zuviel hiervon produziert, zuwenig daran geforscht.. dieses gefüge war hochkomplex und fehler kriegsentscheidend. die ressourcen waren knapp bemessen, trotzdem wurde in dieser zeit viel bahnbrechendes geleistet, zb auf dem gebiet der chemie, synthesen, produktion, computer, raketen, flugzeuge usw.

    dies war für damalige verhältnisse revolutionär, es waren aber lediglich rudimentäre grundlagen, die uns in die moderne führten. es war eine grosse und einmalige leistung. dass wir dann auch noch ufos und ausserirdische brauchen, finde ich persönlich ein bisschen verblendet und beleidigend. haben sie damals nicht genug geleistet?

    dann muss ich mir ausflüchte anhören, wieso die ufos das kriegsschicksal nicht gewendet haben, nach dem motto: "ja sie hatten die ufos aber den ausserirdischen versprochen sie nicht einzusetzen." ja... genau. deshalb hat hitler verloren.. er war ja schon immer ein mann, der zu seinem wort steht.

    es gibt nunmal auch keine belege für derartige ufos, aus dieser zeit. diese ganzen vril und haunebu sagen sind aus den 70er jahren. komisch.. gerade genug zeit für die braunen den schock zu überwinden und wieder fuss zu fassen.. mitten im der acid wave, wo menschen eh alles glaubten, was toll klang.

    edit: ausserdem tauchen in besagten büchern mehr als genug "fakten" und zahlen direkt aus göbbels propagandaministerium auf. man kann also durchaus auch von ns-propaganda reden.

  7. #127

    Standard

    Zitat Zitat von pilzgift Beitrag anzeigen
    mundikuss, du tust als sei es was schlechtes, sich von rechtsradikalismus abzugrenzen. übrigens rede ich nicht von kriegspropaganda, es ist NACHkriegspropaganda. .
    Hi @ Pilzgift

    Nein, ist doch in Ordnung wenn du Politisch nicht Richtung Rechts eingestellt bist, genau so gut kann ich es auch in die Gegengesetze Politische Richtung verkünden, da mir beiden Seiten am Ar....h vorbei gehen, auf Deutsch gesagt usw.

    Und bitte lese erst die anderen threats, dann wäre dir aufgefallen, das du gar nicht gemeint bist, was die Kriegspropaganda betrifft. Es stammt aus der Unterhaltung mit Ratzz.

    Des weiteren hat sichs mit Rechts oder Linke Politik im Thema , werde nicht mehr weiter darauf eingehen, sorry aber keine Lust mehr, ist mir langsam zu doof.!


    lg von Mundikuss der viertel vor Zwölfte

  8. #128

    Standard

    Zitat Zitat von Mundikuss Beitrag anzeigen
    ...
    Und bitte lese erst die anderen threats, dann wäre dir aufgefallen, das du gar nicht gemeint bist, was die Kriegspropaganda betrifft. Es stammt aus der Unterhaltung mit Ratzz.
    ...
    Sorry, Mundikuss, ich meinte auch die neuzeitliche Propaganda...

  9. #129

    Standard

    @ Ratzz


    Das ist was anderes.
    Scheint bei mir kein wenig zu wirken, auch wenn wir in einem Neuzeitlichen Propaganda Thema diskutieren sollten.
    Totaler Blödsinn in meinen Augen, kommt noch soweit das bei der nächsten Kundgebung der REPs oder sonstige Rechte Parteien, UFOs auf ihren Wahlplakaten und Fahnen abgebildet sind....lol

    Zu blöde das damals halt die SS an der Macht war, als man angeblichen diese Flugscheiben bauen wollte. Aber kein Grund um der Sache nicht auf den Grund zu gehen!

    Ich versteh einige hier schon und deren Wut oder sonstiges auf das was damals im Krieg passiert ist. Aber sie sollten versuchen das Thema zu Unterteilen und sich einfach den Nazi Scheiss weg denken und sich endlich den Flugscheiben zu wenden ist das so schwer?

  10. #130

    Standard

    Für mich gar nicht schwer! Ich habe Bücher über die Flugscheiben, die Vril-Gesellschaft und Maria Ortisch gelesen, sehr spannend und ich schließe NICHT aus, dass es das alles gegeben hat und die Vril-Gesellschaft rasch das Weite suchte, als sie merkten, wes Geistes Kinder die Nazis waren.

  11. #131

    Standard

    Zitat Zitat von Mundikuss Beitrag anzeigen
    @ Ratzz


    Das ist was anderes.
    Scheint bei mir kein wenig zu wirken, auch wenn wir in einem Neuzeitlichen Propaganda Thema diskutieren sollten.
    Totaler Blödsinn in meinen Augen, kommt noch soweit das bei der nächsten Kundgebung der REPs oder sonstige Rechte Parteien, UFOs auf ihren Wahlplakaten und Fahnen abgebildet sind....lol

    Zu blöde das damals halt die SS an der Macht war, als man angeblichen diese Flugscheiben bauen wollte. Aber kein Grund um der Sache nicht auf den Grund zu gehen!

    Ich versteh einige hier schon und deren Wut oder sonstiges auf das was damals im Krieg passiert ist. Aber sie sollten versuchen das Thema zu Unterteilen und sich einfach den Nazi Scheiss weg denken und sich endlich den Flugscheiben zu wenden ist das so schwer?
    Das Problem, daß ich sehe ist eben, daß sämtliche verfügbaren Quellen (in der Regel ja Sekundärquellen, glaube ich) aus diesem Dunstkreis rechter Esoterik stammen. Die Fakten (so existent) werden also immer eine Art Trägermedium für Ideologie darstellen. Und diese Fakten absolut losgelöst vom politisch/ideologischen Hintergrund zu betrachten, halte ich fast für ein Ding der Unmöglichkeit.
    Am Wichtigsten fände ich hier die Quellenkritik. Zurück zu den Wurzeln. Wer hat wann was geschrieben, veröffentlicht etc. Woher stammen die Informationen, wo sind Originalquellen, etc.

  12. #132

    Standard

    Zitat Zitat von Mieze Beitrag anzeigen
    Für mich gar nicht schwer! Ich habe Bücher über die Flugscheiben, die Vril-Gesellschaft und Maria Ortisch gelesen, sehr spannend und ich schließe NICHT aus, dass es das alles gegeben hat und die Vril-Gesellschaft rasch das Weite suchte, als sie merkten, wes Geistes Kinder die Nazis waren.
    hi mieze!

    Sehe darin auch kein Problem das zu trennen.:-)

    Wer es nicht kann, muss sich ja nicht im Thema herum treiben und seinen Hass heraus lassen, nur weil er was von Nazis oder SS gelesen hat. Dafür gibt es doch bestimmt andere Seiten, denke ich mal.

    lg

  13. #133

    Standard

    Zitat Zitat von Ratzz Beitrag anzeigen
    Das Problem, daß ich sehe ist eben, daß sämtliche verfügbaren Quellen (in der Regel ja Sekundärquellen, glaube ich) aus diesem Dunstkreis rechter Esoterik stammen. Die Fakten (so existent) werden also immer eine Art Trägermedium für Ideologie darstellen. Und diese Fakten absolut losgelöst vom politisch/ideologischen Hintergrund zu betrachten, halte ich fast für ein Ding der Unmöglichkeit.
    Am Wichtigsten fände ich hier die Quellenkritik. Zurück zu den Wurzeln. Wer hat wann was geschrieben, veröffentlicht etc. Woher stammen die Informationen, wo sind Originalquellen, etc.
    Entschuldigung für das Selbstzitat.
    Magst du nicht darauf eingehen, @Mundikuss?

  14. #134

    Standard

    Zitat Zitat von Mieze Beitrag anzeigen
    Für mich gar nicht schwer! Ich habe Bücher über die Flugscheiben, die Vril-Gesellschaft und Maria Ortisch gelesen, sehr spannend und ich schließe NICHT aus, dass es das alles gegeben hat und die Vril-Gesellschaft rasch das Weite suchte, als sie merkten, wes Geistes Kinder die Nazis waren.
    Hallo Mieze,
    Da ich auch die entsprechenden Bücher über Vril, Ortisch usw. gelesen habe, halte ich auch die Wahrscheinlichkeit, dass es tatsächlich so oder so ähnlich gewesen, für recht hoch.
    Dass die Interessen der Vril-Gesellschaft nicht mit den Interessen der Nazis, incl. Hitlers, identisch waren, leuchtet ja jedem ein, der sich damit beschäftigt hat. Außer man ignoriert (wikigestützt), dass es je diese Gesellschaft und jene Aktivitäten überhaupt gab und sich gewisse rechtslasige Autoren dies alles nur irgendwann (in den Siebzigern) ausdachten. So eine Haltung wäre immerhin politisch korrekt.

    Dass " die Vrilgesellschaft das Weite suchte, als sie merkten, wes Geistes Kinder die Nazis waren", träfe dann ja ggf. zum Teil "bildlich" zu, als diese Handvoll Leute diesen Raum/Zeit Flug mit genau der Flugscheibe unternahmen, die sie damals zuvor, auch mit ausserirdischer Hilfe, gebaut hatten. Um sie aber überhaupt bauen zu können, war damals aber wohl ein gewisser Pragmatismus notwendig; d.h. also, dass man gewissen SS-Entwicklungsstellen wohl erlauben mußte, gewisse Dinge des Antriebs technisch "abzukupfern". Es bestand aber nicht die reale Option der Nutzung als kriegsentscheidende Waffe.

    Man darf ja dabei auch nicht vergessen, dass damals - wie heute auch - die Propaganda wirkte und also viele der Beteiligten glaubten, irgendwie das richtige zu tun. Für die Vrilgesellschaft wird also der mögliche Kontakt zur anderen Zivilisation stets im Vordergrund gestanden haben - in weltanschaulichen Fragen dürfte man evtl. davon ausgegangen sein, dass alle Menschen (incl. die mit nationalsozialistischer Überzeugung) die Fähigkeit haben, ggf. einen notwendigen Lernprozess zu vollziehen. Besonders dann, wenn man davon ausgehen konnte, dass da letztlich auch Ausserirdische mit einem ja weit höheren Wissen involviert sind. Und es zeigte sich damals (wie heute) dass sie sich nur sehr bedingt mit Kriegstreibern einlassen bzw. von ihnen ausnutzen lassen.
    M.f.G.

  15. #135

    Standard

    Zitat Zitat von Ratzz Beitrag anzeigen
    Das Problem, daß ich sehe ist eben, daß sämtliche verfügbaren Quellen (in der Regel ja Sekundärquellen, glaube ich) aus diesem Dunstkreis rechter Esoterik stammen. Die Fakten (so existent) werden also immer eine Art Trägermedium für Ideologie darstellen. Und diese Fakten absolut losgelöst vom politisch/ideologischen Hintergrund zu betrachten, halte ich fast für ein Ding der Unmöglichkeit.
    Am Wichtigsten fände ich hier die Quellenkritik. Zurück zu den Wurzeln. Wer hat wann was geschrieben, veröffentlicht etc. Woher stammen die Informationen, wo sind Originalquellen, etc.
    Wie oft muß ich das noch wiederholen?
    Kann bitte mal irgendjemand ordentliche Quellen nennen??
    Und nicht immer nur von tollen Büchern, die man im Schrank hat labern??
    'tschuldigung, aber das nervt.

  16. #136

    Standard

    Zitat Zitat von Ratzz Beitrag anzeigen
    Wie oft muß ich das noch wiederholen?
    Kann bitte mal irgendjemand ordentliche Quellen nennen??
    Und nicht immer nur von tollen Büchern, die man im Schrank hat labern??
    'tschuldigung, aber das nervt.
    Hallo @Ratz

    gibs auf. Die Nazis haben tatsächlich eine Reihe von seltsamen Aktivitäten unterstüzt oder gestartet. Aber das ist alles nicht wirklich richtig dokumentiert und hat auch selten Hand und Fuß gehabt. Wenn man sich das Dritte Reich so ganz insgesamt anschaut, haben dort ganz einfach die echten Mega-Deppen einiges zu sagen gehabt. Es gibt nichts, aber auch gar nichts was da fortschrittlich oder zukunftsweisend gewesen wäre. Eine Handvoll (oder mehr als das) Gangster und Verbrecher und eine riesige Menge an Hirndeppen und Mitläufern, sind es nicht wert irgendeinen Gedanken an das zu verschwenden was diese Drecksäcke gefunden/erfunden haben oder nicht.

    Gruß vom Kinifix

  17. #137

    Standard

    [QUOTE=Kinifix;20196]Hallo @Ratz
    gibs auf.[quote]
    Das verbietet mir mein Sendungsbewußtsein.
    Zitat Zitat von Kinifix Beitrag anzeigen
    Die Nazis haben tatsächlich eine Reihe von seltsamen Aktivitäten unterstüzt oder gestartet. Aber das ist alles nicht wirklich richtig dokumentiert und hat auch selten Hand und Fuß gehabt. Wenn man sich das Dritte Reich so ganz insgesamt anschaut, haben dort ganz einfach die echten Mega-Deppen einiges zu sagen gehabt. Es gibt nichts, aber auch gar nichts was da fortschrittlich oder zukunftsweisend gewesen wäre. Eine Handvoll (oder mehr als das) Gangster und Verbrecher und eine riesige Menge an Hirndeppen und Mitläufern, sind es nicht wert irgendeinen Gedanken an das zu verschwenden was diese Drecksäcke gefunden/erfunden haben oder nicht.

    Gruß vom Kinifix
    Hmm.
    Dazu muß ich mal etwas nachdenken.

  18. #138

    Standard

    [QUOTE=Ratzz;20199][QUOTE=Kinifix;20196]Hallo @Ratz
    gibs auf.
    Das verbietet mir mein Sendungsbewußtsein.

    Hmm.
    Dazu muß ich mal etwas nachdenken.
    Hallo @Ratzz

    mach Dir die Mühe nicht (eine Bitte). Denk lieber über die Bundesliga nach, wer wird Deutscher Meister (FC Bayern klarer Fall). Oder trink noch a Glaserl.

    Gruß

    Kinifixerl

  19. #139

    Standard

    Hi Kinifix... auch bei den Nazis gab es zumindest technische Entwicklungen die sehr weit fortgeschritten waren.
    Warum glaubst du lieber Idefix Prost , das die USA und die Russen die ganzen Wissenschaftler zu sich geholt haben.
    Die ersten Nurflügler wurden von den Deutschen gebaut. Dachte ich zumindest.
    Ohne dem Nazi Regime seine besten Leute, wären die USA höchstwahrscheinlich 1969 noch nicht auf dem Mond gelandet.
    In jedem Regime gibt es gute und schlechte Sachen , auch bei den Nazis war sicher nicht alles grundsätzlich schlecht.
    Übrigens war auch in der DDR nicht alles grundsätzlich schlecht.
    Jetzt ist sicher vieles wesentlich besser, aber auch nicht alles gut.
    Politische Verbrecher die mit dem Blut Anderer Geld gescheffelt haben gab es auch zu alten BRD Zeiten und die gibt es höchstwahrscheinlich auch heute noch.
    Allerdings wurden viele gute Ansätze im 3. Reich nur vordergründig erschafft um die Bevölkerung besser manipulieren zu können.(zum Beispiel der Volksempfänger) (heue ist es das TV)
    Was die Propaganda Maschine angeht war diese doch perfekt organisiert und psychologisch sehr wohl durchdacht. Nicht von Idioten sondern von hochintelligenten Verbrechern wurden viele Dinge entwickelt.
    Grausam aber leider wohl wahr....
    Übrigens wenn wir heute durch Medien so manipuliert werden würden, dass
    eine gewisse Aggression gegen eine Minderheit geschürt wird ,
    wären sicher wieder viele mit dabei. Die Hirndeppen und Mitläufer sind immer noch stark vertreten. Die Mutigen die in Situationen die ihre eigene Existenz gefährden und gegen eine Mehrheit ankämpfen würden, sind immer in der Minderheit. Erst wenn das Regime wechselt waren ja eigentlich alle im Herzen Terrorristen . Denn die Terroristen werden ja dann zu Helden und Helden wollen wir doch alle gerne sein...



    LG Tisch

  20. #140

    Standard

    Die ganze Diskussion ist wohl etwas vom Thema abgekommen.

    Ich habe nur die erste und letzte Seite gelesen, aber nüchtern betrachtet bin ich der Meinung das, obwohl fortschrittlicher Technik auf Seiten der deutschen Konstrukteure keine "Untertasse" je geflogen ist. Ob daran geforscht wurde kann ich weder verneinen und noch bestätigen, wenn es so wäre würde es mich aber nicht wundern, da an allen denkbaren und undenkbaren Waffen geforscht wurde.
    Neuartige Flugzeuge sind aus dem Krieg definitiv hervorgegangen. So wäre zu Kriegsbeginn die ME 262 als Düsenflugzeug genauso unvorstellbar gewesen wie der Nurflügler Horten H IX!

Seite 5 von 5 ErsteErste 12345

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •