Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 30 von 97

Thema: Das Auge - Beweis der Schöpfung?!

  1. #1

    Standard Das Auge - Beweis der Schöpfung?!

    Hallo liebe Leute!

    Ich habe letztens ein Buch gelesen über das menschliche Auge und der damit verbundenen Konsequenz, dass dies der Beweis der Schöpfung ist und damit die Evolutionstheorie infrage stellt. Würde gerne eure Meinung zu dem ganzen erfahren und poste ein paar Buchauszüge hier hinein.

    "Wie ist ein so her Sinn wie das Sehen entstanden? Wie konnte ein bis dahin nicht existierendes Konzept – Sehen – plötzlich auftauchen? Lassen Sie uns die Frage verallgemeinern, indem wir den Umfang erweitern. Wie kam der Mensch überhaupt zur Existenz, vollständig mit fünf Sinnen, Gehirn, inneren Organen, Gliedern, und mit einer Seele und einem funktionierenden Körper?

    Jeder mit gesundem Menschenverstand kann Ihnen sagen, dass das Leben das Werk einer überlegenen und makellosen Schöpfung ist. Die Evolutionstheorie, die diese klare Wahrheit zurückweist, liefert „Zufall“ als ihre Antwort zu dieser Frage. Evolutionisten behaupten, dass sich alle vergangenen und gegenwärtigen Lebewesen in dieser Welt durch eine Kette unzähliger Zufälle entwickelt hätten, wobei niemals eine ursprüngliche Schöpfung den Prozess startete. Diese Behauptung widerspricht aber allen Gesetzen der Logik und Wissenschaft, da es unmöglich ist, dass leblose Materie einen Organismus erschaffen kann. Die Evolutionstheorie versucht die makellose Natur des Universums durch zufällige Ereignisse zu erklären, aber die Wissenschaft hat dies in jeder Hinsicht widerlegt. Wissenschaftliche Beweise haben nicht nur gezeigt, dass die Behauptungen der Evolutionisten unvernünftig und unwissenschaftlich sind, sondern auch, dass die Evolutionisten ihre Beweise selbst erfunden haben. Wissenschaft hat nachgewiesen, dass Leben nicht durch Zufall erklärt werden kann, da es das Werk eines überlegenen Designs ist. Der Schöpfer dieses makellosen Designs ist Gott, Der das komplette Universum erschaffen hat."

    "Das Auge, das Thema dieses Buches, ist eines jener Organe des Körpers, das die Evolutionisten in den Seilen hängen ließ. Sogar Darwin gab selbst zu „Ich erinnere mich gut an die Zeit, als es mir beim Gedanken an das Auge kalt den Rücken runter lief.“1 Eine eingehende Untersuchung der Struktur und Funktionen des Auges wird verdeutlichen, warum Evolutionisten sich gezwungen sahen es zu vermeiden. Die komplexe Struktur des Auges hat mehrere unterschiedliche Komponenten und Systeme. Eine beeindruckende Weite deutlich unterschiedlicher Funktionen wird individuell realisiert, allerdings als Ergebnis einer harmonischen Kooperation zwischen all diesen Komponenten und Systemen. Selbst wenn eine von diesen fehlt oder beim Kooperieren ausfällt kann das Auge keine Bilder mehr sehen. Dies ist eine Zwickmühle für die Evolutionisten, die darauf beharren, dass alle Körperteile allmählich von selbst entstanden sind. Dass das Auge als Ganzes nur funktionieren kann, wenn sein eigenes System und die Komponenten anwesend und intakt sind schließt jegliche graduelle Entstehung aus."

    Hier wird érläutert dass das Auge als ganzes Entstehen MUSSTE. Da wenn eines der Komponenten fehlt man nicht sehen kann, oder nach kurzer Zeit erblinden würde. Was sagt ihr dazu? Konnte das Auge als ganzes erschaffen worden sein? Wie argumentiert ihr das?

    Lg

  2. #2

    Standard

    Verstehe ich nicht so ganz, das Auge hat sich in einem langen Prozess entwickelt, über ganz viele Entwicklungsstufen. Es war nicht sofort " fertig " und so entwickelt wie es heute ist.
    Im Grunde ist das Auge eine Ausstülpung unseres Gehirns nach außen, wir schauen im Grunde mit diesem " Gehirnauge " in die Welt ".
    Wir haben unsere Umwelt nicht von Anfang an auf die Art, wie es uns heute möglich ist, wahr genommen. Möglicherweise sind es mal kleine Stiele mit Knorpelchen gewesen, welche uns eine ganz andere Umweltsicht erlaubten. Z.B. unter Wasser und nach unserem Landgang, eben so etwas ähnliches wie ein Urauge, welches gerade mal hell und dunkel unterscheiden konnte.

    Aber es war nicht von Anfang an fertig ( wird es auch nie sein ) und auch ein nicht " weit entwickeltes Auge " ist in der Lage die Umwelt wahr zu nehmen. Das steht ja immer in Abhängigkeit zu meiner Umwelt. Ein Maulwurf ist völlig blind und erfreut sich trotzdem bester Gesundheit und verhungert nicht. Er braucht es eben in seinem Umfeld nicht und es ist daher irgendwann ( falls je vorhanden ) verkümmert. Es ist doch alles eine Frage der Anpassung an unsere Umwelt, oder nicht?

    Angenommen wir hätten uns auf einem völlig lichtlosen Planeten entwickelt, dann gäbe es diesen Thread nicht, weil wir keine Augen hätten und eben auch keinen Grund uns um deren Entwicklung Gedanken zu machen. Keine Kommunikation in Form von Schrift z.B. und Fielmann sowieso nicht.

    Wir sind doch im Grunde nur ein Produkt unserer Umwelt und unser Auge ist nur so wie es ist, weil es sich immer wieder an diese neue Umgebung angepasst hat.

  3. #3

    Standard

    Du sagst der Maulwurf ist blind und lebt ganz gut damit. Okay stimmt.

    Frühzeitliche Lebewesen mussten demnach auch blind gewesen sein (weil du ja sagst dass sich das Auge entwickelt hat, also muss es demnach bei Null angefangen haben). Wieso sollten frühere Lebewesen Augen entwickelt haben? Sie haben sicher Millionen Jahre gut damit gelebt. Wieso muss sich ein Sehvermögen entwickeln? Ab welchem Zeitpunkt muss man denn Sehen? Gibts dafür Argumente?

    Hier noch ein Auszug aus dem Buch:

    "Lassen Sie uns ein Beispiel aus dem richtigen Leben geben, um diesen entscheidenden Punkt zu illustrieren. Ein Augapfel, der nicht Tränen aussondert, um sich zu schmieren, würde austrocknen und blind werden. Tränen schützen mit ihren antiseptischen Eigenschaften das Auge auch gegen Mikroben. Die Evolutionisten wollen nicht einmal die fundamentale Frage erwägen, wie das Auge, das innerhalb von Stunden ohne Tränen-Sekretion austrocknen würde, Millionen von Jahren existieren konnte, bevor die Tränen-Drüsen durch den evolutionären Fortschritt entstanden waren. Dem evolutionistischen Lager wird das Ganze noch schwerer gemacht, wenn sie die Tatsache in Betracht ziehen müssen, dass das Auge, um seine Funktion zu erfüllen, einen vollständigen Körper benötigt, der mit seinen Systemen und Organen intakt ist – Komponenten und Gewebe wie die Hornhaut, Netzhaut, Bindehaut, Iris, Pupille, Linse, Aderhaut, das Augenlid und die Augen-Muskeln. Dazu benötigt das Sehvermögen das komplexe visuelle Areal des Gehirns und die faszinierenden neuronalen Netzwerke, die das Auge mit dem Gehirn verbinden. All diese Subsysteme stellen Strukturen dar, die viel zu komplex und spezialisiert sind, um durch Zufall entstanden zu sein."

    Du vergisst dass das Auge ohne eines dieses Bestandteile nicht funktionieren kann. Bei jedem Lebewesen ist das Auge von der Grundstruktur ziemlich ähnlich aufgebaut. Natürlich schwankend in Schärfe, Nachtsicht, Facettenaugen usw. Woher weiß das Auge dass es Tränendrüsen braucht um es zu reinigen? Was war zuerst da? Die Tränendrüse oder die Linse?
    Deine Argumentation ist nicht schlüssig.

  4. #4

    Standard

    Da die Anhänger der Schöpfungstheorie bisher jegliche Beweise der Existenz eines „Schöpfers“ schuldig geblieben sind, ist es auch nach wie vor sinnlos, aus der angeblichen Erklärungsnot für vorhandene biologische Formen den einzig logischen Schluss einer Erschaffung zu ziehen, um damit die zwingend notwendige Existenz eines „Schöpfers“ herleiten zu wollen.

    Interessant wäre die Schlussfolgerung, das der sogenannte „Schöpfer“ den Lebewesen, denen er keine Augen gegeben hat, einen Aufenthaltsort ohne Licht zugewiesen hat, mit sicherlich der Begründung, dort ist es sowieso stockdunkel, für was braucht es da Augen.
    Der ausgleichenden Gerechtigkeit wegen, darf dann besser gerochen, getastet und gehört werden.

    Es wäre schon in einem gewissen Maße absurd ( für Schöpfungsanhänger ), in diesen Fällen von einem Einfluss der Umgebung bzw. des Lebensraumes, auf eine entsprechende Entwicklung auszugehen.

    Es war übrigens schon immer ein Hobby bestimmter Menschengruppen ihr Unwissen mit dem Übersinnlichen erklären zu wollen und dem Rationalen den Rücken zuzukehren.

    Allein durch die Behauptung, dass sich Leben nicht aus toter Materie entwickelt haben kann, wäre doch die Existenz eines „Schöpfers“ schon begründet. Was braucht es da noch eines Auges, das ja, eines lebenden Organismus zugehörig, ebenso wenig aus toter Materie hätte entstehen können.

    Nun könnte man den Rest der Bestandteile eines Lebewesens, ohne Probleme, in diese „Beweisführung“ einfließen lassen, was ich mir hier aber erspare.

    Immer wieder faszinierend ist, zu sehen, wie einfach es doch ist, manchen Menschen das Geld aus der Tasche zu ziehen.

  5. #5

    Standard

    Oder aber du hast keine Ahnung von der Molekularbiologie. Nur oberflächliches Wissen?
    Die Evolution ist keine wissenschaftlich bewiesene Wahrheit, sondern ein durch Fälschung und Betrug den Menschen aufgezwungener Glauben. Diese Theorie verwirft die grundlegende Wahrheit, dass das perfekte System des Universums von einem Schöpfer zum Leben gebracht wurde. Sie behauptet, dass alle Arten sich selbst, durch eine Kette von zufälligen Ereignissen entwickelt haben.

    Eine Änderung in den Umweltbedingungen können den Körperzellen keine neuen Charakteristika geben. Selbst wenn sich das Unmögliche ereignet und schwere Änderungen in den Bedingungen bedeutende Mutationen bei einer speziellen Art verursachten, könnten solche Änderungen nicht zu der nächsten Generation weitergegeben werden.

    Nachsatz: Dass sich das Leben durch eine Verkettung zufälliger Ereignisse entwickelt hat. Auch das Universum. DAS ist übersinnlich und unglaubwürdig und grenzt an Hokuspokus. Wer das glaubt lebt im Mittelalter.

  6. #6

    Standard

    Noch ein Beispiel: Wieso hat der Strauß noch Flügel? Wozu braucht er die bitte noch? Um das Gleichgewicht zu halten beim Laufen? Ist es da nicht besser dass sich ein Schwanz entwickelt, welches auch weniger wiegt und ihn wendiger macht? Der Strauß lebt schon lange Zeit mit diesen umständlichen nutzlosen Flügeln. Bis jetzt müsste längst eine Mutation sichtbar sein. Aber der Strauß ist unverändert.

    Komische Sache.

  7. #7

    Standard

    Es wäre mir schon lieber, wenn man von der Evolutionstheorie spricht, denn ich behaupte an keiner Stelle, dass es auch etwas anderes ist.


    Wenn du einmal dabei bist, teile mir doch bitte mit, wovon ich noch alles keine Ahnung habe.
    Ich sammle sachliche Argumente.

    Ach ja, ein Gedanke beschäftigt mich dabei noch.

    Zerlege ich einen lebenden Organismus in seine auch noch so kleinsten Bestandteile, was erhalte ich denn da.
    Tote Materie ?!
    Seltsam.

    http://www.außerirdische.de/showthre...lutionstheorie

  8. #8

    Standard

    Genau. EvolutionsTHEORIE. ...Du ziehst aber die SchöpfungsTHEORIE in das Lächerliche. Das ist respektlos.

    Menschen wie du verweigern sich der Schöpfungstheorie weil sie der Glaube daran in Angst versetzt, dass irgendwer oder irgendetwas in der Lage ist sowas zu kreieren. Wenn du denkst dass alles durch blinde Zufälle und aus totaler Jukserei und ohne jeglichen Sinn enstanden ist dann glaube das.
    Naivität ist keine Tugend.

  9. #9

    Standard

    Zitat Zitat von amigooo Beitrag anzeigen
    Nachsatz: Dass sich das Leben durch eine Verkettung zufälliger Ereignisse entwickelt hat. Auch das Universum. DAS ist übersinnlich und unglaubwürdig und grenzt an Hokuspokus. Wer das glaubt lebt im Mittelalter.
    Da ist es auch logisch, das ein großer Zambalo das alles erzaubert hat.

    Hat mit Hokuspokus natürlich nicht das Geringste zu tun.

  10. #10

    Standard

    Es heißt immer Evolution brauche unmengen an Zeit. Jahrmillionen. Wenn sich die Umwelt aber sehr schnell verändert und es plötzlich in der im Lebesraum der Eisbären kein Schnee mehr gibt, wie soll er dann überleben?

    Bis er ein braunes Fell entwickelt hat ist der doch längst ausgestorben. Die Evolutionstheorie ist längst überholt.

  11. #11

    Standard

    Zitat Zitat von Alexis Beitrag anzeigen
    Da ist es auch logisch, das ein großer Zambalo das alles erzaubert hat.

    Hat mit Hokuspokus natürlich nicht das Geringste zu tun.
    Genau. Natürlich ist es wahrscheinlicher dass Zufälle passiert sind was die Wahrscheinlichkeit einen Lotto zu gewinnen um das Zig-Billionenfache übersteigen würde. Natürlich

  12. #12

    Standard

    Zitat Zitat von amigooo Beitrag anzeigen
    ...Du ziehst aber die SchöpfungsTHEORIE in das Lächerliche.
    Oh nein, die Ehre gebührt mir nicht.
    Da sorgen schon andere in ausreichendem Maße dafür.

  13. #13

    Standard

    Lassen wir kurz die Unmöglichkeit der Evolution beiseite und nehmen wir sie als wahr an: es würde trotzdem noch Inkonsistenzen geben – weil sich die drei Sätze von Augen (bei Wirbellosen, Tintenfischen und Wirbeltieren) unabhängig voneinander entwickelt haben mussten. Dieselbe unmögliche Evolution hätte sich auch bei allen unterschiedlichen Spezies derselben geologischen Epoche zeigen müssen.

    Der Evolutions-Biologe Frank Salisbury verwies auf diesen wichtigen Punkt:

    "Mein letzter Zweifel betrifft die sogenannte parallele Evolution… Selbst etwas so Komplexes wie das Auge ist mehrere Male entstanden; zum Beispiel in den Tintenfischen, den Wirbeltieren und den Gliederfüßern. Es ist schwer genug sich den Ursprung solcher Dinge einmal auszurechnen, aber der Gedanke, dass sie gemäß der modernen synthetischen Theorie mehrere Male entstanden sind, macht mich schwindlig."

  14. #14

    Standard

    Es wäre mir recht, wenn Du endlich mal einen Beweis für die „ Schöpfung“ vorlegen würdest.
    Ich meine nicht die Erfundenen, Spirituellen, Mutgemaßten.

    Bitte keine angeblichen Beweise mehr, die eine auch nicht behauptete Evolution wiederlegen sollen.

    Nur weil die Evolution etwas nicht hinbekommen haben soll, heist das noch lange nicht, das automatisch einer das alles erhext haben muß.

  15. #15

    Standard

    Es sind viele kleine Beweise die ich hier nicht schreiben will. Das ist zu komplex um mich mit einem Laien darüber zu unterhalten. Es ist lange bekannt, dass unser Gehirn Dinge so wahrnimmt wie es uns gerade zulässt. Für ein anderes Tier ist die Zitrone grau. Für uns ist sie gelb. Wer sagt dass sie wirklich Gelb ist? Und nicht Grau? Oder Lila?

    Diese unvollständige Wahrnehmung unserer Umwelt erlaubt uns kein richtiges Bild über das Universum zu erhalten. Verstehst du das?

  16. #16

    Standard

    Zitat Zitat von amigooo Beitrag anzeigen
    Es sind viele kleine Beweise die ich hier nicht schreiben will. Das ist zu komplex um mich mit einem Laien darüber zu unterhalten.
    Das entschuldigt natürlich alles und war auch zu erwarten.

  17. #17

    Standard

    Zitat Zitat von amigooo Beitrag anzeigen
    Diese unvollständige Wahrnehmung unserer Umwelt erlaubt uns kein richtiges Bild über das Universum zu erhalten. Verstehst du das?
    Ja natürlich verstehe ich das.
    Ich bin sehr dankbar dafür, dass uns der " Schöpfer" Dich gesendet hat, um das was wir alle nicht erkennen können zu erkennen und uns dann mitzuteilen.

    Wenn wir schon kein richtiges Bild über das Universum erhalten, ist es doch schon mal wichtig zu wissen, das das was wir sehen alles falsch ist.

    Hat Dir das der " Schöpfer" eingehaucht ?

  18. #18

    Standard

    Nein im Ernst jetzt es ist zu komplex. Du kennst dich mit dieser Materie zu wenig aus. Oberflächliches Reden bringt mir nix. Ich kann dir nur eine Zitrone als beispiel dessen Geben, damit du die diese ungeheuer komplizierte Wahrnehmungsstruktur unseres Gehirns begreifst.

  19. #19

    Standard

    Zitat Zitat von Alexis Beitrag anzeigen
    Ja natürlich verstehe ich das.
    Ich bin sehr dankbar dafür, dass uns der " Schöpfer" Dich gesendet hat, um das was wir alle nicht erkennen können zu erkennen und uns dann mitzuteilen.
    Wie angenommen, du verstehst es nicht. Werde mal 13 dann guggen wir weiter.

  20. #20

    Standard

    Vielleicht landest du morgen zufällig in einer Höhle mit einem großen tollen Schatz. Wäre doch möglich oder? hahahah. Alles Schwachsinn mit diesen Zufällen.

  21. #21

    Standard

    Zitat Zitat von amigooo Beitrag anzeigen
    Wie angenommen, du verstehst es nicht. Werde mal 13 dann guggen wir weiter.
    Na, keine Argumente mehr ?
    Beginnt jetzt die Phase der Beleidigungen.
    Alles wie gehabt.

  22. #22

    Standard

    Zitat Zitat von Alexis Beitrag anzeigen
    Na, keine Argumente mehr ?
    Beginnt jetzt die Phase der Beleidigungen.
    Alles wie gehabt.
    Es beginnt die Phase der Niveauangleichung. Also sprich ich gleiche mein Niveau des deinen an, denn das ist um vieles leichter als umgekehrt. Verstehst du das wenigstens? Zumal es mir schleierhaft ist was so schlimm ist wenn man 12 Jahre alt ist. Magst du keine Kinder?

  23. #23

    Standard

    Bring Deine „Genialität“ doch mal hier ein:

    http://www.außerirdische.de/showthre...ight=Evolution

    Ich denke dort wird auch Dir geholfen werden.
    Falls es Dir dort nicht zu „primitiv“ erscheint.

  24. #24

    Standard

    Verzeihung, wenn ich mich frecherweise noch mal in diesen, echt fruchtbaren Disput zwischen euch drängele.


    Zitat: amigoo
    Bei jedem Lebewesen ist das Auge von der Grundstruktur ziemlich ähnlich aufgebaut. Natürlich schwankend in Schärfe, Nachtsicht, Facettenaugen usw. Woher weiß das Auge dass es Tränendrüsen braucht um es zu reinigen? Was war zuerst da? Die Tränendrüse oder die Linse?
    Deine Argumentation ist nicht schlüssig.


    Das " Auge " wusste nicht das es eine Tränendrüse braucht, es hat sich aus einer Notwendigkeit heraus entwickelt. Das muß kein bewusst gesteuerter Prozess sein. Meine Antwort ist durchaus schlüssig.

  25. #25

    Standard

    Zitat Zitat von Trixi Slot Beitrag anzeigen
    Verzeihung, wenn ich mich frecherweise noch mal in diesen, echt fruchtbaren Disput zwischen euch drängele.


    Zitat: amigoo
    Bei jedem Lebewesen ist das Auge von der Grundstruktur ziemlich ähnlich aufgebaut. Natürlich schwankend in Schärfe, Nachtsicht, Facettenaugen usw. Woher weiß das Auge dass es Tränendrüsen braucht um es zu reinigen? Was war zuerst da? Die Tränendrüse oder die Linse?
    Deine Argumentation ist nicht schlüssig.


    Das " Auge " wusste nicht das es es eine Tränendrüse braucht, es hat sich aus einer Notwendigkeit heraus entwickelt. Das muß kein bewusst gesteuerter Prozess sein. Meine Antwort ist durchaus schlüssig.
    Du sagst es hat sich aus Notwendigkeit entwickelt? Welche Notwendigkeit? Dass das Augen trocken wurde? Wie lang war es dann trocken nachdem die Tränendrüse endlich das Licht der Welt erblickte? Paar Millionen Jahre? Unschlüssig und unlogisch. Wenn das Lebewesen eine Veränderung braucht, dann braucht es diese rasch. Bei dem Auge fällt das sogar stärker ins Gewicht.

    Nenn mir konkrete Beispiele welches Lebewesen eine Tränendrüse brauchte und Warum es sie brauchte und was dieses Lebewesen bis dahin gemacht hat ohne die Tränendrüse?

  26. #26

    Standard

    Zitat Zitat von amigooo Beitrag anzeigen
    Es beginnt die Phase der Niveauangleichung. Also sprich ich gleiche mein Niveau des deinen an, denn das ist um vieles leichter als umgekehrt. Verstehst du das wenigstens? Zumal es mir schleierhaft ist was so schlimm ist wenn man 12 Jahre alt ist. Magst du keine Kinder?
    Ja genau, jetzt ganz sachte noch ein wenig mehr vom eigentlichen Thema ablenken.
    Denn, ohne Argumente sind die Chancen schlecht, wenn nicht gar bei Null.

    Ist mir auch schleierhaft, ich war nie 12.

  27. #27

    Standard

    Zitat Zitat von Alexis Beitrag anzeigen
    Ja genau, jetzt ganz sachte noch ein wenig mehr vom eigentlichen Thema ablenken.
    Denn, ohne Argumente sind die Chancen schlecht, wenn nicht gar bei Null.

    Ist mir auch schleierhaft, ich war nie 12.
    Du bist ein Laie hihi. Deswegen habe ich keine Argumente mehr. Aber nur für DIch hihi

  28. #28

    Standard

    Zitat Zitat von amigooo Beitrag anzeigen
    Du bist ein Laie hihi. Deswegen habe ich keine Argumente mehr. Aber nur für DIch hihi
    Oh ja, die Zeichen sind nicht mehr zu übersehen.

  29. #29

    Standard

    Zitat Zitat von Alexis Beitrag anzeigen
    Oh ja, die Zeichen sind nicht mehr zu übersehen.
    Genau. Niveauangleichung. HIHI

  30. #30

    Standard

    Zitat Zitat von amigooo Beitrag anzeigen
    Genau. Niveauangleichung. HIHI
    Ganz ruhig, nicht aufregen.
    Der auf den Du wartest, wird sicherlich gleich kommen, nur Geduld.

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •