Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Zeige Ergebnis 31 bis 38 von 38

Thema: Kernkraftwerke - Risiko kontra Nutzen

  1. #31

    Standard

    Zitat Zitat von Tisch Beitrag anzeigen
    Was Anderes fällt dir dann nicht mehr ein oder?
    Doch, zum Beispiel:

    Wenn ein Atomkraftwerk in etwa 5000 m Tiefe mit einem Mantel von 10m dickem Blei umgeben und sämtlichen notwendigen Ausfallsicherungsmaßnahmen versehen wird, dann erachte ich die Gefährdung für die Menschheit als gleich Null.

    Über waagerechte Schächte in gleicher Tiefe und eine Entfernung von etwa 3000m könnten entsprechende Endlager, alles mit der gleichen Ummantelung, errichtet werden.

    Die Technologie dies auch zu tun ist vorhanden und einsatzbereit.

    Was denkst Du, warum es nicht so gemacht wird?

  2. #32

    Standard

    5km sind sehr tief. Wer hat sich denn diese Technologie ausgedacht? 10 Meter Blei ist auch eine Menge .
    Da kannste mal sehen wie gefährlich die Technologie ist , wenn sie nur mit einem so extremen Aufwand sicher gebaut werden kann.

    Ein Grund mehr alle maroden AKWS hier oben möglichst bald abzuschalten.

    LG Tisch

  3. #33

    Standard

    Zitat Zitat von Tisch Beitrag anzeigen
    5km sind sehr tief. Wer hat sich denn diese Technologie ausgedacht? 10 Meter Blei ist auch eine Menge .
    Da kannste mal sehen wie gefährlich die Technologie ist , wenn sie nur mit einem so extremen Aufwand sicher gebaut werden kann.

    5km sind 5km, das ist weder sehr tief noch sehr flach. Graben können die Menschen schon seit etwas längerer Zeit.

    10m Blei ist weder viel noch wenig, es sind 10m Blei.

    Das sind von mir überzogene Sicherheitsvorschläge, weiter nichts.

    Der Aufwand ist der Aufwand, weder extrem noch gering, der Aufwand eben.

    Aber es geht zu machen uns zwar ohne jegliche Gefährdung der Menschheit.
    Das ist der Punkt, um den es hier geht.

    Meine Frage war, warum wird es nicht so gemacht?

  4. #34

    Standard

    Hallo Alexis ich möchte dir ja nicht zu nahe treten , aber bist du Dir als nicht Fachmann sicher beurteilen zu können was wirklich sinnvoll und machbar für die Konstruktion eines AkWs ist.
    Schon klar das du nur darauf wartest, dass ich sage, ja das kostet ja eventuell zuviel Geld.
    Aber selbst das kann ich nicht beurteilen.
    Irgendwelche Fantasiezahlen in die Welt zu setzen ist doch sinnlos.
    Wozu sollte man denn diesen Aufwand betreiben?
    Für eine Technologie die eh in den Rohstoffen begrenzt ist?
    Das Geld kann man bestimmt sinnvoller in die Entwicklungen vernünftiger Alternativen stecken.
    AkWs braucht man mittelfristig nicht mehr.

    LG Tisch

  5. #35

    Standard

    Zitat Zitat von Tisch Beitrag anzeigen
    Schon klar das du nur darauf wartest, dass ich sage, ja das kostet ja eventuell zuviel Geld.
    Genau Tisch, das war die Intension.
    Es ist nicht nur eventuell zu teuer, sondern 100% zu teuer.
    Was ist daran so schwer diese Tatsache zu äußern?

    Ein Fachmann bin ich schon lange nicht.

    Mit war es das wert, festzustellen, dass es nicht an der Technologie und auch nicht an den Fähigkeiten der Menschen selbst liegt.

    Es ist einzig und allein eine Frage des Geldes.

    Ob die Alternativen besser sind, kann ich nicht beurteilen. Ob sie sauberer, sicherer, angenehmer und schöner sind, bleibt abzuwarten.

    Wenn Leute nicht bereit sind, soviel Sicherheit wie notwendig auch zu gewährleisten, nur weil es zu viel kostet, dann bin ich selbstverständlich auch nicht dafür, Menschen zu gefährden.

    Auch nicht mit "Alternativen".

    Ich habe nur etwas dagegen, wenn man auf der Atomkraft an sich und auf nicht vorhandener Unfähigkeit der Menschen herumreitet und die Unwissenheit von Teilen der Bevölkerung ausgenutzt wird, um sie vor den jeweiligen Karren zu spannen, um mit anderen Sachen noch mehr Geld zu verdienen.

    Eines sei auch Dir gewiss, solange es sich um Geld dreht, werden wir alle leiden.
    Bis halt auf die paar Wenigen.

  6. #36

    Standard

    Wenn Leute nicht bereit sind, soviel Sicherheit wie notwendig auch zu gewährleisten, nur weil es zu viel kostet, dann bin ich selbstverständlich auch nicht dafür, Menschen zu gefährden.

    Auch nicht mit "Alternativen".
    Das sehe ich genau so

    Ich habe nur etwas dagegen, wenn man auf der Atomkraft an sich und auf nicht vorhandener Unfähigkeit der Menschen herumreitet und die Unwissenheit von Teilen der Bevölkerung ausgenutzt wird, um sie vor den jeweiligen Karren zu spannen, um mit anderen Sachen noch mehr Geld zu verdienen.
    Wir können das System nicht von einer theoretischen Technik und Mensch trennen.
    System, AKWs und Mensch funktionieren leider nicht so wie sie sollten.
    Fehler dürfen nicht vorkommen.
    Daher gibt es nur eins, möglichst bald Europaweit aussteigen, bevor noch mehr passiert.
    Einen Gau an einer Grenze Deutschlands oder in Europa möchte ich schon gar nicht haben.


    LG Tisch

  7. #37

    Standard

    Zitat Zitat von Tisch Beitrag anzeigen
    Einen Gau an einer Grenze Deutschlands oder in Europa möchte ich schon gar nicht haben.

    Und genau dieser Gau wäre bei Einhaltung der möglichen Sicherheitsmaßnahmen eher unmöglich.
    Wenn es dann doch passieren sollte, in 5000m Tiefe, innerhalb der Abschirmung, wäre es für jegliche Bevölkerung ohne Belang.

    Du hast schon Recht, Tisch.
    Weg mit den Dingern und zwar weltweit.

    Solange finanzielle Interessen vor der Sicherheit kommen und somit eine ernsthafte Gefährdung der Menschheit im Raum steht, sollte die Nutzung der Atomenergie generell verboten werden.

  8. #38

    Standard

    Ja dann sind wir ja einer Meinung.

    lG Tisch

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •