Seite 2 von 8 ErsteErste 12345678 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 31 bis 60 von 224

Thema: Gefühle und Bewusstsein

  1. #31

    Standard

    Zitat Zitat von Tisch Beitrag anzeigen
    Jetzt zur Katze .
    Wenn wann einen Bruchteil der Katzensprache verstehen kann , ist man auch in der Lage eine Einschätzung über die Gefühlslage der Katze abzugeben.
    Richtig.

    Wenn man es kann.

    Leider ist es bisher aber immer noch unmöglich.

    Auch Du kannst keine Katzensprache.

    Zu miauen traue ich Dir aber ohne Weiteres zu. Damit habe ich absolut kein Problem, wenn ich mir so vorstelle, wie Du Dich mit Deiner Katze unterhältst.

    Nur die Ruhe, alles wird gut.
    Geändert von Alexis (27.05.2011 um 14:16 Uhr)

  2. #32

    Standard

    Hi Alexis deine Äuserungen zeugen von einer gewissen Unreife und Unerfahrenheit.
    Sebstverständlich kann ich teilweise die Katzensprache verstehen, wie viele meiner Mitmenschen auch.
    Diese Sprache besteht ja nicht nur aus miauen sondern auch zum großen Teil aus Körpersprache.
    Die Körpersprache zu verstehen ist ja nicht sonderlich schwer . Ausserdem kann man da sehr gut die Gemütslage der Katze ablesen.

    Bevor du über etwas schreibst, von dem du offensichtlich keinen Schimmer hast, halte die lieber zurück Alexis.
    Sammle erst mal Erfahrungen dann können wir uns gerne wieder austauschen .
    LG Tisch

  3. #33

    Standard

    @ Tisch

    Es tut mir leid, ich habe es wirklich nicht böse gemeint.
    Bleib ganz ruhig und denke einfach an was Schönes.
    Alles wird gut.

    Ich geh derweilen mal Erfahrungen sammeln und melde mich dann nicht wieder bei Dir.

    In der Zwischenzeit könntest Du doch mal etwas ausführlicher darüber berichten, was die Katze alles zu Dir sagt.

  4. #34

    Standard

    Zitat Zitat von SKY Beitrag anzeigen
    Ich versuche es mal so...nur als Beispiel.

    Am Anfang war ein Typ der ein paar Hölzer in eine Reihe aufstellte und darauf spielte.

    Später kam einer und machte aus den Holzstäben Seiten und nannte es Klavier.
    Aber ein anderer machte daraus ein Schlagzeug (Drum).

    Heute haben wir zwar das Prinzip mit den Tasten und das draufhauen aber die eigentliche Erfindung (Holzstäbe oder Seiten oder Membranen) existiert nicht mehr (bzw. man kann auch ohne sie auskommen)...es nennt sich Synthesizer....

    Was haben nun das erste Xylophon ( oder wie auch immer du das nennen möchtest) mit dem Synthesizer gemeinsam?

    Vielleicht sind beide aus Holz oder Metall oder irgendeinen anderen Stoff,
    aber das Prinzip hat sich mit der Veränderung auch in ein völlig etwas anderes entwickelt ohne irgendetwas Grundsätzliches aus dem "ersten" Instrument zu behalten....außer das beide (Schlag)Instrumente Sind.
    Aber reicht das aus um immer noch auf "eine und die selbe Gruppe" fest zu halten?

    Ich denke nicht!
    Du?

    Sorry aber es ist nur ein Beispiel!
    Hi Sky dein Beispiel finde ich leider absolut nicht passen ausserdem ist es Inhaltlich falsch.

    Ich hatte es schon mal geschrieben.

    Alles Lebende sind Lebewesen.

    Pflanzen sind Pflanzen.
    Da der Mensch vom Tier abstammt gehören auch wir zur Gattung Tier (genauer Säugetier).
    Nur haben wir uns in eine andere Richtung weiterentwickelt, daher
    können wir uns Menschen nennen.
    Ansonsten wären wir noch Affen .
    Der Mensch ist unbedeutender als ihr denkt,
    Er ist nur eine Form von Leben wie auch der Afde nur mit anderen Fähigkeiten
    sonst nichts.
    Der Mensch ist allerdings, höchstwahrscheinlich das erste Lebewesen auf der Erde, der diese in Zukunft auch verlassen könnte.
    Wie lange sich der Mensch noch natürlich fortpflanzen kann steht meines WIssens nicht genau fest., ist aberwohl begrenzt(DNA).
    Eventuell können wir uns danach noch klonen.
    Aber das liegt noch in ferner Zukunft.
    Um zu überleben muß ein Teil der Menschen die Erde möglichst bald verlassen und iin der Lage sein m All siedeln zu können.
    Ansonsten werden wir schon in naher Zukunft vernichtet werden
    Zum Beispiel ein Meteoriteneinschlag .

    LG Tisch

  5. #35

    Standard

    Zitat Zitat von Tisch Beitrag anzeigen

    Alles Lebende sind Lebewesen.

    Pflanzen sind Pflanzen.
    Aha...Pflanzen leben nicht, das ist tote Materie....verdammt hätte damals im Biounterricht besser aufpassen sollen....

  6. #36

    Standard

    Hi Kronosaf da Pflanzen auch leben, sind sie natürlich auch Lebewesen.
    Aber Pflanzen gehören nicht in die Gattung Säugetiere so wie der Mensch). Ist doch klar oder.
    Dies hatte ich ausserdem auch schon mal geschrieben.
    Einige scheinen nur schwer von Begriff zu sein.
    Das Wort Mensch kann nur ein Unterbegriff sein wie das Wort Hund, Katze, Affe usw. kein Überbegriff. das ist Schwachsinn wie Alexis immer zu schreiben pflegt und zeugt nur von der Überheblichkeit der Säugetierart Art Mensch.
    Religionen neigen leider auch dazu falsche Sichtweisen zu verbreiten.
    Falls dies im Biologie Unterricht anders als oben beschrieben vermittelt werden sollte ist es einfach falsch und sollte möglichst bald korrigiert werden.

    LG Tisch




    LG Tisch
    Geändert von Tisch (27.05.2011 um 18:07 Uhr)

  7. #37

    Standard

    Zitat Zitat von Alexis Beitrag anzeigen
    @ Tisch

    Es tut mir leid, ich habe es wirklich nicht böse gemeint.
    Bleib ganz ruhig und denke einfach an was Schönes.
    Alles wird gut.

    Ich geh derweilen mal Erfahrungen sammeln und melde mich dann nicht wieder bei Dir.

    In der Zwischenzeit könntest Du doch mal etwas ausführlicher darüber berichten, was die Katze alles zu Dir sagt.
    Traurig Alexis, du kannst einem nur leid tun. Das du noch keine Beziehung zu einem Haustier aufbauen durftest oder konntest ist wirklich ein großes Defizit .
    Du weißt es einfach nicht besser, daher bist du echt zu bedauern.
    Falls du selber keine Möglichkeit hast zu Hause ein Tier zu halten, kannst du auch mit einem Tierheim in deiner Nähe Kontakt aufnehmen .
    Dort leben viele Mitgeschöpfe die sich nach Zuneigung und Liebe sehnen.Ja sie sehnen sich nach Gefühlen.... richtig gelesen.
    Dort kannst du sicher erste Erfahrungen mit dem Umgang mit anderen Tieren machen . Sie werde es dir sicher Danken falls du in der Lage sein solltest offen und ohne Vorurteile auf Sie. zu zugehen.

    LG Tisch

  8. #38

    Standard

    Sorry, wenn ich hier so reinplatze, aber wie kann ich denn ein Thread eröffenen. Ich will schon länger ein Thema anschneiden, kann aber nirgends was anklicken. Hab auch schon dem Magister hier geschrieben, ohne Erfolg leider.

    Wär sehr nett, wenn mir das einer verraten würde.

  9. #39

    Standard

    "Die Evolution ist wie ein Baum"

    Richtig!

    "Wir sind ein Ast dieses Baumes"

    Richtig!

    Aber dieser Ast kann selber nun mehr bestimmen was Evolution ist und was aus ihr wird. Wir haben schon längst das Ruder in unsere Hände. Wir mögen als ein Ast angefangen haben jedoch sind wir nun mehr selber ein Baum geworden. Alles was uns an die Evolution bindet ist halt die selbe Substanz die wir haben.
    Stell dir vor der Mensch braucht die Evolution nicht mehr. Er ist ihr gewachsen. Er kann, wenn er will, alles verändern. Er ist Samen dieses Baumes aber nicht mehr der Baum an sich. Wir haben die Evolution hinter uns gelassen und richten, zwar langsam aber sicher, unsere Augen in eine Richtung die nicht mehr mit der Evolution Schritt hält. Wir könnten Dinosaurier wieder auf der Erde bringen (nicht heute..aber das spielt kein Thema) wenn wir uns bemühen würden. Wir könnten in ein paar Jahrhunderte(?) unsere Körper Flügel wachsen lassen. Wir können selber Mutationen vollbringen. Wir könnten ganze Planeten fruchtbar machen...alles in den Startlöcher...schon!
    Wenn wir vorsichtig sind könnten wir sogar die Evolution auf diesen Planeten hinter uns lassen. Wir werden weiter Leben viel weiter als dieser Planet. Wir werden eines Tages schwarze Löcher als Energie Quelle verwenden....ganze Sonnen anzapfen können, selber Leben vorbringen.....

    Gibt dir das nicht zu denken?
    Die Evolution ist für uns vorbei....es lebe die Evolution!
    Ich bin kein Tier mehr ich habe diese Straße verlassen und baue nun mehr meine eigene.
    Ich weiß ich würde ohne sie nie hierher kommen wo ich heute bin und ich bin der Evolution dankbar...aber unsere Wege scheiden sich und aus mir wird selber eine Evolution starten. Vielleicht nicht Heute oder Morgen...aber sie wird.

    Die Evolution hat mich auf dem Weg gebracht, hat mich ausgerüstet mit Waffen und Ausdauer....aber nun hab ich selber die Kraft mich anzupassen, mich zu entwickeln, meine Evolution zu starten.

    Wenn wir etwas sind dann sind wir die Kinder der Evolution die nun als Erwachsene ihren eigenen Weg gehen. Wir sind ein Teil unserer Eltern aber wir sind nicht unsere Eltern...


    Das ist meine Theorie über den Menschen!

    Wir waren kein Ast von einen Baum...wir waren der Samen für einen neuen Baum...Den eins will die Evolution ganz sicher....das Fortbestehen der Stärksten...der Besten...der Intelligentesten...und wir sind Ihre Krönung!

  10. #40

    Standard

    Hallo Sky, der Vergleich gefällt mir schon besser.
    Ja wir sind auf dem Weg in die Evolution einzugreifen und tun dies ja auch teilweise schon.
    Wie nachhaltig dies sein wird, wird uns die Zukunft zeigen.
    Noch sind wir nicht in der Lage langfristig ausserhalb der Erde zu überleben.
    Ob wir dies rechtzeitig schaffen werden, wissen wir noch nicht.
    Erst dann , könnte sich die Menschheit vor einer vernichtenden Katastrophe eventuell retten.

    Ich habe kein Problem damit, zu dem Stamm der Säugetiere zu gehören.
    Das ist ja auch im Grunde eine Tatsache und es schliesst nicht aus, dass ich als Gattung Mensch besondere Fähigkeiten entwickelt habe, die mich von den Affen unterscheidet.
    Es gibt allerdings Gattungen auf dieser Welt, die große Katasstrophen schon öfters mal überlebt haben. Ob wir momentan schon dazu in der Lage wären weiß ich nicht genau. Dafür gibt es Gattung Mensch noch nicht lange genug。
    Ich kann es auch nur immer wieder betonen, dass wir noch relativ am Anfang einer großen Entwicklung stehen.
    Es besteht etwas Hoffnung, dass wir es schaffen können unseren Heimatplaneten zu verlassen.
    Ohne unseren Strom hätte es keine, oder nur minimale technische Entwicklungen
    gegeben.
    Die Entdeckung und Nutzung dieser Art von Energie, war entscheidend für den großen technischen Fortschritt der letzten 150 Jahre.
    in der Erdgeschichte ist Länge der Anwesenheit der Gattung Mensch , nur ein Wimpernschlag, dass darf man nie vergessen.
    Von der Krönung der Schöpfung zu sprechen ist noch verfrüht.
    Ganz schnell könnten wir auch wieder verschwunden sein und irgendwelche Insekten überleben dann .
    Von der angebliche Krönung der Schöpfung Mensch, wird dann womöglich nicht mehr die Rede sein.
    Hochmut kommt vor dem Fall .

    Unsere technische Entwicklung schließt für mich, die Emotions und Gefühls -fähigkeit unserer Mitgeschöpfe nicht aus. Diese sind sicher von Gattung zu Gattung unterschiedlich stark ausgeprägt aber mit Sicherheit vorhanden.


    LG Tisch

  11. #41

    Standard

    Zitat Zitat von ralle7 Beitrag anzeigen
    Sorry, wenn ich hier so reinplatze, aber wie kann ich denn ein Thread eröffenen. Ich will schon länger ein Thema anschneiden, kann aber nirgends was anklicken. Hab auch schon dem Magister hier geschrieben, ohne Erfolg leider.

    Wär sehr nett, wenn mir das einer verraten würde.
    Dies funktioniert bei mir leider auch nicht .
    LG Tisch

  12. #42

    Standard

    Sorry, das wird mir jetzt echt langsam zu bunt. Die offizielle naturwissenschaftliche Definition wird einfach mal kurzerhand über den Haufen geworfen und dafür wird eigenmächtig das Blaue vom Himmel herab definiert.
    Den Taxonomen unter den Biologen ist es herzlichst egal, was eine Art zu leisten in der Lage ist, die gruppieren Lebewesen in erster Linie nach morphologischen oder wenn möglich molekularen Gesichtspunkten.

    In diesem Gedankenkonstrukt des Evolutionsbaumes existieren keine Samen und selbst wenn dieser Vergleich zulässig wäre und wir das ganze zusätlich mit einem Apfelbaum vergleichen, dann liesse sich auch der neu gewachsene Baum immer noch klassifizieren und einteilen in Lebewesen, Eukaryoten, Pflanzen, Gefässpflanzen, Samenpflanzen, Bedecktsamer, Apfelbaum, etc.
    Natürlich hinkt auch dieser Vergleich gewaltig, aber das tut er schon von Anfang an.

    Wenn ich dann noch Dinge höre wie "Spitze der Evolution" oder "Die Evolution ist für uns vorbei", kommt mir dann endgültig das kalte Würgen. Da wurde wohl "Evolution" auch gleich eben mal eigenmächtig in mundgerechte Stücke definiert.
    Jedenfalls wird (naturwissenschaftlich definiert) die Evolution für Mensch und andere Arten niemals vorbei sein, es sei denn, die Art stirbt komplett aus, dann wär sie in der Tat vorbei.
    Jede Art kann die Evolution auf ihre Weise beeinflussen und der Mensch kann das tatsächlich wesentlich stärker als die meisten anderen Arten. Als Lebewesen die Evolution hinter sich zu lassen ist hingegen genau so unmöglich wie als Materie die Physik hinter sich zu lassen. Man kann zwar selbst ernannte "physikalische Grenzen" überwinden, das hat aber nichts zu tun mit der Überwindung der Physik selbst.

    Aber wozu erzähl ich das überhaupt noch.. Ich hab eigentlich nur noch eine Frage, die ich explizit beantwortet haben will:

    Sind Schimpansen (immer noch) Tiere?
    Wenn ja, mit welcher Begründung?

    Konkreter Ausgedrückt will ich eine genaue Definition des Begriffes "Tier" hören. Das heisst, ich erwarte konkrete Merkmale anhand derer ich dann eine möglichst exakte Einteilung vornehmen kann, was oder wer nun ein Tier ist oder nicht.
    Nicht zulässig wäre dabei etwas in der Art: "Tiere sind all jene Lebewesen, die ......., mit Ausnahme des Menschen."

  13. #43

    Standard

    Hallo Credo meine Definition wäre ,
    Alles außer Pflanzen sind dem Überbegriff Tiere zuzuordnen.
    Der Mensch ist da keine Ausnahme .
    Das Wort Mensch bezeichnet nur eine bestimmte Gattung unter den Säugetieren.
    Alles Andere erscheint mir als nicht korrekt.
    Das der Mensch sich über Alles stellt und seinen Ursprung verleugnet
    ist doch schon eine eigenartige Ansicht, welche vor allem vom Glauben verbreitet wird.
    Ich persönlich habe ein Problem mit der Aufforderung , mache dir die Welt zu Untertan. Das bedeutet doch beute sie aus und versklave alles weitere Leben.
    Wie gesagt, dass der Mensch zu ganz speziellen Dingen fähig ist, ändert ja nichts an der Verwandschaft mit den Säugetieren.

    LG Tisch
    Geändert von Tisch (28.05.2011 um 08:57 Uhr)

  14. #44

    Standard

    Der Mensch ist definitiv ein Tier
    Und zwar genauergesagt ein Säugetier
    Er gehört zur Art der Trockennasenaffen.
    Für alle Affen unter euch, die damit nicht klar kommen, oder es nicht wahr haben wollen, wird es hier nochmals genau beschrieben.
    wikipedia.org/wiki/Mensch
    Darüber brauchen wir auch nicht weiter zu diskutieren.
    Da die Abstammung nun geklärt ist, sollte jedem vernünftigen Affen unter euch auch klar werden, dass nicht nur der Mensch die Fähigkeiten zu Emotionen und Gefühlen besitzt. Nur ist dies bei den anderen Gattungen vermutlich unterschiedlich stark ausgeprägt.

    LG Tisch
    Geändert von Tisch (28.05.2011 um 09:02 Uhr)

  15. #45

    Standard

    Zitat Zitat von Tisch Beitrag anzeigen
    Dies funktioniert bei mir leider auch nicht .
    LG Tisch

    Na wenigstens ist EINER von den Affen hier so nett und gibt mir eine Antwort!

    Danke Tisch

  16. #46

    Standard

    Zitat Zitat von ralle7 Beitrag anzeigen
    Na wenigstens ist EINER von den Affen hier so nett und gibt mir eine Antwort!
    Liegt vielleicht dran, dass keiner die richtige Antwort drauf kennt.
    Bei mir ist es so, dass wenn ich ein Unterforum anklicke wie beispielsweise "News und Allgemeines" dann erscheint da eine Liste mit all den Themen darin und oben steht der Titel "News und Allgemeines" und unmittelbar darunter ist dann der Button "Neues Thema", welchen ich anklicken kann. Wenn du aber nichts dergleichen anklicken kannst, weiss ich auch nicht woran's liegt.


    @Tisch:

    Die Definition
    Alles außer Pflanzen sind dem Überbegriff Tiere zuzuordnen.
    wäre mir beispielsweise noch zu ungenau. So definiert wäre z.B. auch ein Stein den Tieren zuzuordnen. Aber mir ist schon klar, dass du unterbewusst mit "Alles" "alle Lebewesen" gemeint und als offensichtlich vorausgesetzt hast.
    Selbst dann hätte ich aber das Problem, dass ich zuerst wissen müsste, was den überhaupt alles Pflanzen sind, um dann zu wissen, was Tiere sind.
    Ausserdem wären dann auch Bakterien und einzellige Protisten und darunter auch die Vorläufer der Pflanzen den Tieren zugehörig, weshalb dann konsequenterweise auch Pflanzen noch zu den Tieren gehören müssten.
    Ergo wäre der Begriff "Tier" dann relativ nutzlos, da er einfach das Wort "Lebewesen" ersetzen würde.

  17. #47

    Standard

    [QUOTE=Credo;18582]Liegt vielleicht dran, dass keiner die richtige Antwort drauf kennt.
    Bei mir ist es so, dass wenn ich ein Unterforum anklicke wie beispielsweise "News und Allgemeines" dann erscheint da eine Liste mit all den Themen darin und oben steht der Titel "News und Allgemeines" und unmittelbar darunter ist dann der Button "Neues Thema", welchen ich anklicken kann. Wenn du aber nichts dergleichen anklicken kannst, weiss ich auch nicht woran's liegt.


    Danke Dir!
    ( Besser hätte man´s nicht verstecken können. So´n kleines Ding da unten links... ts)

    Komisch, dass sich durch den "Affen" keiner beleidigt fühlt....

  18. #48

    Standard

    Zitat Zitat von ralle7 Beitrag anzeigen
    Komisch, dass sich durch den "Affen" keiner beleidigt fühlt....
    Warum auch? Ich bevorzuge zwar die Bezeichnung "Primat" aber nebst der ganzen Haarspalterei will ich auch gern mal ein Haar ganz sein lassen.

    Freut mich, dass ich letztendlich doch noch aushelfen konnte.

  19. #49

    Standard

    Ja Credo kann gut erklären. )
    Der folgende Liink kann uns ja auch auf die Sprünge helfen .

    http://de.m.wikipedia.org/wiki/Tier

    Auch zur Emotionsfähigkeit der Tiere gibt es Informationen.
    Selbst ein Schwein hat ein ich Bewusstsein und ist keineswegs dumm.
    Eventuell gibt es hier im Forum ja Trockennasenaffen, die sich zurückentwickelt
    haben, oder durch permanenten Heuschnupfen zu Feuchtnasenaffen mutiert sind. Ich will ja jetzt keine Namen nennen ) aber dies könnte Einiges erklären. )

    LG Tisch
    .

  20. #50

    Standard

    "Lange Zeit wurde vermutet, dass Ich-Bewusstsein allein bei Menschen vorkomme. Inzwischen ist jedoch erwiesen, dass sich auch andere Tiere, wie etwa Schimpansen, Orang-Utans, Rhesusaffen, Schweine, Elefanten, Delfine und auch diverse Rabenvögel im Spiegel erkennen können, was einer weit verbreiteten
    Auffassung zufolge ein mögliches Indiz für reflektierendes Bewusstsein sein könnte."

    Quelle:

    http://de.m.wikipedia.org/wiki/Bewus...eren_Lebewesen

    Das Schweine ein Ich – Bewusstsein haben ist nicht bewiesen.

  21. #51

    Standard

    Emotionen jedoch sind etwa bei Säugetieren und Vögeln zweifelsfrei beobachtbar, und Schmerz-Reaktionen können auch bei niederen Tierarten registriert werden.

    Wenn etwas noch nicht in dieser Richtung 100% bewiesen werden kann, liegt dies doch am Unvermögen des Menschen und nicht an den Tieren.

    Erst wenn wir in der Lage sind Gehirnströme in konkrete Bilder zu wandeln
    könnte man einen Beweis nach deinen Vorstellungen erbringen.
    Mir persönlich genügt die Verhaltensweise und Körpersprache um
    meine Schlüsse zu ziehen.

    Im Zweifel sollte man sowieso eher davon ausgehen, dass die Mitgeschöpfe emotionsfähig sind . Das würde einen respektvollen und würdigen Umgang miteinander Rechnung tragen.

    LG Tisch

  22. #52

    Standard

    „Zumindest bis zu einem gewissen Grad müssten sich die Tiere demnach ihrer selbst bewusst sein, folgert Broom.“

    Quelle:

    http://www.spiegel.de/wissenschaft/n...660191,00.html

    oder: „Auch Schweine verfügen vermutlich über eine Art Ich-Bewußtsein.“

    http://www.tiere-wissen.de/wissensch...-schweine.html

    Zitat von Tisch:

    Selbst ein Schwein hat ein ich Bewusstsein....
    Das Schweine ein Ich - Bewusstsein haben ist nicht bewiesen.

    Das liegt nicht am Unvermögen des Menschen. Es muß nur das bewiesen
    werden, was auch behauptet wird.

  23. #53

    Standard

    Der Mensch ist von seinem momentanen technischen Entwicklungsstand scheinbar noch nicht in der Lage dies genau zu beweisen.
    Es wird in Zukunft sicher möglich sein dies nachzuprüfen.
    Daher sind wir einfach noch nicht so weit ....

    LG Tisch

  24. #54

    Standard

    Ob irgendjemand irgendwo irgendwann irgendwieweit ist oder nicht, ist völlig unrelevant.

    Das Schweine ein Ich – Bewusstsein haben ist nicht bewiesen.

    Wer etwas Anderes behauptet, muss Beweise vorlegen.

    Das sind die Fakten, die Tatsachen, halte Dich ganz einfach daran.

  25. #55

    Standard

    Hi Alexis in welcher Form so etwas als Beweis standhalten kann steht ja auch nicht fest.
    Ich persönlich werde dies auch nie beweisen können, denn es ist nicht mein Job soetwas zu beweisen.
    Da die Möglichkeit, dass dies so sein kann schon festgestellt wurde,
    beziehe ich in meine Meinungsbildung diese Möglichkeit lieber mit ein.
    Grundsätzlich nach der Promisse zu handeln, es wurde noch nicht bewiesen daher ist es nicht so. Ergo kann ich dementsprechend handeln , halte ich für eine zu kurzsichtige Einstellung.
    Die auch gefährlich sein kann, da wir die Menschen, einfach noch nicht das nötige Wissen erlangt haben.
    Wahrscheinlichkeiten mit in Denkweisen einzubeziehen kann im Zweifel auch vor größerem Schaden bewahren.
    Hier in diesem Forum geht es doch sowieso mehr oder weniger um Spekulationen, beweisen kann hier doch niemand etwas, höchstens etwas zitieren .

    LG Tisch

  26. #56

    Standard

    Zitat Zitat von Tisch Beitrag anzeigen
    ...
    Grundsätzlich nach der Promisse zu handeln, es wurde noch nicht bewiesen daher ist es nicht so. Ergo kann ich dementsprechend handeln , halte ich für eine zu kurzsichtige Einstellung....
    Also soweit ich mittlerweile Alexis hier kennengelernt habe, würde ich auch nicht sagen dass sie so denkt. Ich persönlich vermute eher mal (was auch meine Meinung ist, und falls ich hier falsch liege darfst du mich gerne berichtigen) dass Alexis eher die Meinung von der Theorie Schroedingers Katze vertritt. Solange etwas nicht bewiesen ist, kann es beides sein. Erst wenn die Klappe aufgeht können wir sagen ob die Katze tot ist oder lebt.

    Schönen Sonntag noch allen!

  27. #57

    Standard

    Zitat Zitat von Tisch Beitrag anzeigen
    Hi Alexis in welcher Form so etwas als Beweis standhalten kann steht ja auch nicht fest.
    Dein drum herum Geschwafel hilft Dir hier nichts.

    Wer Behauptungen aufstellt, muss Beweise dafür vorlegen können.

    Das sind und bleiben die Fakten, die Tatsachen.

    Halt Dich ganz einfach daran.

    Sollte Dich das geistig überfordern, dann teile es ganz einfach mit.

    Was eine Promisse ist, weis ich nicht.

    Meine Prämisse ist, erst schauen, ob etwas auch bewiesen ist, bevor ich es behaupte.

  28. #58

    Standard

    Zitat Zitat von Kronosaf Beitrag anzeigen
    Also soweit ich mittlerweile Alexis hier kennengelernt habe, würde ich auch nicht sagen dass sie so denkt. Ich persönlich vermute eher mal (was auch meine Meinung ist, und falls ich hier falsch liege darfst du mich gerne berichtigen) dass Alexis eher die Meinung von der Theorie Schroedingers Katze vertritt. Solange etwas nicht bewiesen ist, kann es beides sein. Erst wenn die Klappe aufgeht können wir sagen ob die Katze tot ist oder lebt.

    Schönen Sonntag noch allen!
    Klar 100% kann es eventuell noch keiner sagen.
    Die Wahrscheinlichkeit ist gegeben, es gibt Hinweise.
    Wenn die Menscheit und unser Wissen weitgenug vorangeschritten ist
    wird die Klappe aufgehen.


    Wir sollten bis dahin bedachter handeln.

    LG Tisch

  29. #59

    Standard

    Zitat Zitat von Alexis Beitrag anzeigen
    Dein drum herum Geschwafel hilft Dir hier nichts.

    Wer Behauptungen aufstellt, muss Beweise dafür vorlegen können.

    Das sind und bleiben die Fakten, die Tatsachen.

    Halt Dich ganz einfach daran.

    Sollte Dich das geistig überfordern, dann teile es ganz einfach mit.

    Was eine Promisse ist, weis ich nicht.

    Meine Prämisse ist, erst schauen, ob etwas auch bewiesen ist, bevor ich es behaupte.
    Hi Alexis meine Promisse sollte selbstverständlich eine Prämisse sein)
    Ich kann nur zitieren Links einbinden aus eigenen Erfahrungen berichten,
    genauso wie du.
    Was sind schon Beweise, von wem, welche haben Gültigkeit , für wie lange?
    Kannst du sie nachprüfen die Beweise?
    Irgendwelche Idioten haben ja auch mal behauptet die Erde wäre eine Scheibe.
    Die Meisten haben es geglaubt und es wurden sicher sogenannte Beweise geliefert.
    Sonst hätte es ja niemand geglaubt.
    So einfach ist es nicht mit den Beweisen und des öfteren verlieren sie wieder ihre Gültigkeit. Dessen sollten wir uns auch alle bewusst sein.

    LG Tisch

  30. #60

    Standard

    Es geht hier primär um Deine bloßen Behauptungen, die Du permanent von Dir gibst.

    Da hilft auch alles Herumschwafeln und Ablenken nichts.

    Solange Du das nicht begreifst, solange ist eine vernünftige Diskussion mit Dir unmöglich.

    Das sollte Dir bewusst sein.

Ähnliche Themen

  1. Leben nach dem Tod
    By lunacy in forum Esoterik, PSI & Spiritualität
    Antworten: 249
    Letzter Beitrag: 01.04.2013, 21:25
  2. Entstehung des Universums
    By SirConan in forum Astronomie & Astrophysik
    Antworten: 92
    Letzter Beitrag: 02.12.2012, 18:05

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •