Seite 1 von 9 123456789 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 30 von 247

Thema: 9-11 / World Trade Center - alles nur für Geld und Macht

  1. #1

    Standard 9-11 / World Trade Center - alles nur für Geld und Macht

    So, oder so ähnlich, wird es womöglich bald in den Geschichtsbüchern stehen:

    "Am 11. September 2001 wurde ein vom amerikanischen Geheimdienst CIA geplanter Zerstörungsakt ausgeführt, bei dem nicht nur der gesamte World Trade Center Komplex, sondern auch eine Sektion des Pentagon zerstört wurde. Diese groß angelegte Aktion wurde detailliert geplant. Teil der Planung waren die politischen Reden, die Medienpropaganda und die "Amateur-Videos", welche weltweit von Fernsehsendern ausgestrahlt wurden. Der wichtigste Teil der Verschleierung des Verbrechens war es aber, jemand anderen für die Tat verantwortlich zu machen, in diesem Fall eine Personen- bzw. Völkergruppe, die wegen ihrer Kultur und Religion von den Amerikanern am wenigsten verstanden wird - den Menschen aus dem Nahen Osten."

    Dass der von der amerikanischen Regierung ausgehende Massenmord nicht gut genug geplant wurde, werde ich hier aufzeigen. Zuerst stellt sich aber die Frage, warum jemand so etwas grausames tun würde und könnte.
    Auf das "Könnte" möchte ich hier weniger eingehen, umso mehr aber auf das "Würde".
    Ein rentables Geschäft
    Das World Trade Center war stark Asbest-verseucht.
    Die Sprengung eines Gebäudes in Manhattan ist verboten.
    Am 24 Juli 2001, 6 Wochen vor den Anschlägen, wurde von Larry Silverstein für den gesamten WTC-Komplex ein 99-Jahre-Pachtvertrag für 3,2 Mrd. Dollar unterzeichnet, ihm gehörte bereits das Gebäude World Trade Center 7. Gleichzeitig wurde eine Versicherung in Höhe von 3,5 Mrd. Dollar abgeschlossen, die speziell Akte des Terrorismus abdeckte. Nach den Anschlägen meldeten seine Anwälte beide Anschläge als einzelne Terroranschläge an und klagten 7,2 Milliarden US$ von der Versicherung ein, wovon ihm jedoch nur 2,2 Milliarden zugesprochen wurde - dumm gelaufen.

    Aus diesen Punkten ergibt sich, dass das WTC wertlos war weil es durch seine Asbest-Verseuchung abgerissen werden musste. Der Abriss eines so großen Gebäudekomplexes (mehrere Gebäude um die Twin Towers herum waren Teil des WTCs) wäre ohne Sprengung unbezahlbar gewesen. Hinzu kommt die überdimensional hohe Versicherung, welche von Larry Silverstein bei Pacht abgeschlossen wurde.
    Wusste er etwa, was geschehen wird?

    Im World Trade Center Komplex war 167 Milliarden US$ in Gold gelagert. Kurz vor den Anschlägen wurden LKW mit Gold aus Gebäude 5 in einem Tunnel unter Gebäude 4 gesichtet (dieser Tunnel führt vom Südturm weg), über 100 Mann bewaffnetes Sicherheitspersonal war anwesend und verriegelten das Gebiet - dies noch vor den eigentlichen Anschlägen.

    Im November 2001 wurde Gold im Wert von 230 Millionen US$ in einem 10-Rad-LKW im Lieferantentunnel unter WTC 5 sichergestellt. Weit mehr als das 700-fache ist verschwunden. Ohne den teilweise gescheiterten Abtransportversuch wäre wohl jeder davon ausgegangen, dass das Gold im Inferno schmolz - ein nahezu perfekter Plan.
    Das Verhindern eines Gesetzespaktes

    Am 9. September 2001, um 10:00 Uhr Ortszeit - also etwa eine Stunde nach den ersten Zerstörungen - sollte eine mächtige Reform namens NESARA veröffentlicht werden.
    An dieser Reform wurde, nahe des zur Zeit des Anschlags in Renovierung befindlichen Flügels im Pentagon (dieser wurde durch den Anschlag beschädigt) und in einer unterirdischen Geheimbasis in Pennsylvania, gearbeitet. Die Großrechner, die das verfassungswidrige Währungs- und Aktiensystem umschreiben sollten, standen im World Trade Center.
    Mit diesem Gesetzespaket war unter anderem die Entmachtung der Bush-Regierung verbunden, da Beweise für kriminelle Handlungen der Bushfamilie sowie von über 160 weitere Regierungsbeamte vorlagen.
    Die von der US Regierung ausgehenden Anschläge waren ein gelungener Versuch, ihre eigene Entmachtung hinauszuzögern.

    Des Weiteren lagerte die SEC (Aktien-Kontroll-Behörde) im World Trade Center Gebäude 7 etwa 3000-4000 Akten, die in Verbindung mit Wall-Street-Ermittlungen standen. Weitere Mieter des Gebäudes waren die CIA, das Verteidigungsministerium, das IRS, der Secret Service, sowie New York Citys Bürgermeister Guiliani mit Notstandbunker.
    Einschränkungen der Bürgerrechte

    Im Auftakt gegen den vermeintlichen "Terrorismus" ist das Volk - nicht nur das US-amerikanische - bereit seine Rechte für scheinbare Sicherheit und Freiheit einschränken zu lassen. Unsere Rechte sind unser einziger Schutz vor Kontrolle und Versklavung.
    Im Zuge des 11. Septembers wurde beispielsweise der PATRIOT Act verabschiedet:

    Der USA PATRIOT Act ist ein amerikanisches Bundesgesetz, das am 25. Oktober 2001 vom Kongress verabschiedet wurde. Es bringt Einschränkungen der amerikanischen Bürgerrechte in größerem Maße mit sich, aber auch für USA-Reisende, da die Anforderungen der Pässe erhöht wurden. Der Name USA PATRIOT Act soll Patriotismus vermitteln, was es der Bevölkerung einfacher macht, das Gesetz zu akzeptieren.
    Wegen der Einschränkung der Bürgerrechte und der Ausdehnung der Macht des Präsidenten ist der PATRIOT-Act mit dem Ermächtigungsgesetz und der Reichstagsbrandverordnung aus dem "Dritten Reich" zu vergleichen.

    "Diktator Bush ist durchaus mit Hitler zu vergleichen" oder: "Was Nazi-Deutschland mit Europa machte, strebt USA weltweit an". So zumindest äußern sich Amerikaner auf diesem Video (englisch).

    Was die Hinterbliebenen der 9/11-Opfer über die Rolle der Massenmedien sagen: Video ansehen (englisch).
    Rechtfertigung für Krieg

    Militäroperationen wie der Irak- und Afghanistankrieg werden im Namen der Terrorbekämpfung geführt.
    Amerika gibt mit jährlich etwa 500 Milliarden US$ so viel Geld für Krieg aus, wie der Rest der Welt zusammen! Ein Großteil der Ausgaben landet bei Konzernen und ihren Lobbyismus-Politikern.
    Auch für die amerikanische Machtgewinnung ist Krieg fundamental.

    US Vizepräsident Dick Cheney, der den Irakkrieg entscheidend voran brachte, ist Lobbyist und großer Aktienhalter vom Ölkonzern "Halliburton Energy Services", von 1995 bis 2000 war er sogar Vorstandsvorsitzender des in Libyen, Irak und Iran aktiven Großkonzerns. Noch im Jahre 2005 erhielt er 211.465 US$ von Halliburton, wohingegen er im selben Jahr nur 205.031 US$ für seine Regierungstätigkeit als Vizepräsident der Vereinigten Staaten verdiente.
    Halliburton bekam für den Irak Kontrakte von der US-Regierung im Umfang von einigen Millionen Dollar zugesprochen.
    Halliburton ist ein international gut aufgestellter Servicedienstleister der Ölexploration. Der Börsenkurs des Unternehmens hat sich zwischen 2002 und 2006 von 8 US$ auf 80 US$ verzehnfacht.

    9/11 ist eine Lüge, die tausende Menschenleben gekostet hat, nur um im Gegenzug hunderttausende von Menschen zu töten und Milliarden von Dollar zu verdienen.

    Flugzeugentführungen ohne Entführer

    Am 14. September 2001 wurde vom Justizministerium eine Liste der 19 mutmaßlichen Flugzeugentführer veröffentlicht.

    Am 23. September berichtete BBC, dass einer der angeblichen Terroristen, "Al Shehri", am Leben war und, dass er sich wohlbehalten in Casablanca, Marokko aufhielt.
    Sie fanden auch "Abdulaziz Alomari", ein Ingenieur bei Saudi Telecoms, der seinen Pass während seines Studiums in Denver verloren hatte.
    Im selben Artikel gab FBI-Direktor "Robert Mueller" zu, dass die Identität mehrerer Attentäter nicht geklärt ist.
    Neun der angeblichen Entführer tauchten lebendig wieder auf

    "Wail M. Alshehri" lebt und es geht ihm gut.
    "Mohand Alshehri" lebt in Saudi Arabien.
    "Khalid Almihdhar" ist ein Computer-Programmierer in Mecca.
    "Salem Alhazmi" arbeitet in einer Chemiefabrik in Yanbu, Saudi Arabien.
    "Saeed Alghamdi" macht eine Pilotenausbildung in Tunis.
    "Ahmed Alnami" ist Supervisor für Saudi Airlines.
    Sowie die zuvor genannten "Al Shehri" und "Abdulaziz Alomari".
    Schließlich behauptet "Mohammed Atta"s Vater am 12. September einen Anruf von seinem Sohn erhalten zu haben.

    Am 20. und 27. September gab FBI-Direktor "Robert Mueller" auf CNN zu, dass es keine "gerichtsfähigen Beweise für die Identität der Attentäter gibt".
    Es gibt also keine Beweise, dass die angeblichen Flugzeugentführer Mitglieder von Al-Qaeda waren, und auch keine, dass sie überhaupt an Bord waren.
    Ein echter Insider-Job
    Beweise wiederhergestellt

    Richard Wagner, ein Experte der deutschen Firma "Convar", welche über 400 Festplatten, die in den Trümmern gefunden wurden, wiederherstellte sagte:

    "Es gibt den Verdacht, dass einige Leute Vorwissen über die ungefähre Zeit der Anschläge hatten, um Beträge, die über 100 Millionen Dollar überstiegen, zu bewegen. Sie glaubten, dass die Spuren ihrer Transaktionen nicht verfolgt werden könnten."

    Convars Ergebnisse wurden dem FBI übergeben, die trotz gesetzlicher Verpflichtung nichts unternahm um dies zu untersuchen.

    Convar rettete Daten von 32 verschiedenen Computern, die Hinweise auf Insider-Handel enthielten.
    Vorkenntnisse an der Börse

    Am 6. September 2001 wurden 3.150 Put-Optionen auf United Airlines platziert. Das entspricht dem 4-fachen des durchschnittlichen Tagesumsatzes.
    Put-Optionen sind Gebote auf den Fall des Aktienkurses.
    Nottelefonate aus den entführten Flugzeugen

    Die Telefongespräche vom Flugzeug aus sind bewiesenermaßen Fälschungen, da Tests ergaben, dass in einer Flughöhe von 10.000m eine Erfolgschance von 0,006% besteht, dass eine Telefonverbindung zustande kommt, an 9/11 gelangen angeblich gleich mehrere bei guter Qualität.

    Am 15. Juli 2004 installierte American Airlines (die Fluggesellschaft der angeblich entführten Flugzeuge am 11. September 2001) einen Sendemast in einem Flugzeug, welche die Telefonverbindung auf die Qualität einer Bodenverbindung verbesserte.
    Warum gab American Airlines aber tausende von Dollar aus, wenn doch die Telefonate am 11. September 2001 so wunderbar funktionierten?
    Und wieder fällt ein Videoband aus dem Himmel

    Das "Geständnis-Video" von "Bin Laden", welches auf zweifelhafte Weise in einem Haus in Jalalabad, Afghanistan gefunden wurde und von der US-Regierung am 14. Dezember 2001 veröffentlicht wurde, kann kein gültiges Beweismittel sein, denn:
    Der Mann auf dem Video sieht weder aus wie Osama Bin Laden, noch handelt er so.
    Das Band ist in sehr schlechter Qualität.
    Der angebliche Bin Laden in dem Video trägt einen Goldring, was nach islamischen Recht verboten ist.
    Der FBI-Webseite zu urteilen, ist Osama Bin Laden Linkshänder, auf dem Video schreibt er aber mit der rechten Hand.
    Wie Prioritäten gesetzt werden

    Für die Untersuchungen der Ereignisse des 11. Septembers 2001 wurden rund 600.000 US$ ausgegeben, wo die Untersuchungen von Bill Clintons Sexleben hingegen mit Ausgaben in Höhe von 40.000.000 US$ betrieben wurden.

    Die gesamte 9/11 Kommission gab nur 15 Mio. US$ aus, während 65 Mio. US$ für die Entlarvung Clintons Lügen bezahlt wurde.
    Ablauf der Zerstörungen (Zeitangaben in Ortszeit)Um 8:46 Uhr: Flugkörpereinschlag im Nordturm des WTC.
    Um 9:03 Uhr: Flugkörpereinschlag im Südturm des WTC.
    Um 9:37 Uhr: Zerstörung am Pentagon.
    Um 9:59 Uhr: Der Südturm stürzt in ca. 10 Sekunden in sich zusammen.
    Um
    9:59 Uhr:
    Der obere Teil von World Trade Center 6 explodiert genau in dem Moment, in dem der Kollaps des Südturms beginnt.
    Ca. 10:00 Uhr: Einsturz der Fassade des Pentagons nach dem Brand.
    Um 10:10 Uhr: Zerstörung in Pennsylvania.
    Um 10:28 Uhr: Der Nordturm stürzt in ca. 10 Sekunden in sich zusammen.
    Um 17:20 Uhr: WTC7 stürzt in ca. 6 Sekunden in sich zusammen.


    Wort Trade Center 3 kollabierte erst am nächsten Vormittag.

  2. #2

    Standard

    Es gibt da eine Doku über 90 min. Finde sie nur leider nicht mehr. Habe aber den Bericht wiedergefunden.


    Am 11. September 2001 gab es auf keinem Fernsehkanal weltweit irgendwelche Filmaufnahmen zu sehen, auf denen man eine Boeing 767 der American Airlines in den Nordturm des World Trade Centers (WTC) rasen sah.

    Frühestens am nächsten Tag wurden Aufnahmen ausgestrahlt, die ein französisches Kamerateam, nämlich das Brüderpaar Naudet, geliefert hatte. Fast zwei Jahre lang war das die einzige veröffentlichte Filmsequenz, auf der ganz kurz ein in Richtung Nordturm rasendes “Flugzeug” zu sehen ist, bevor eine gewaltige Explosion diesen erschüttert. Kurz vor dem zweiten Jahrestag sollen nun weitere Aufnahmen aufgetaucht sein, von einem tschechischen Bauarbeiter namens Hlava auf Video aufgenommen. Der FOCUS schreibt am 07.09.03: “Auf dem Band ist aber zu sehen, wie ein weißes Objekt den Turm trifft.” Abgesehen von der Begrifflichkeit “weißes Objekt“ sind auch die Umstände dubios, wie dieses Video in den Besitz der New York Times und des Fernsehsenders ABC gelangt ist.

    Wie gesagt, am 11.09.01 gab es weder die erste Aufnahme der Franzosen noch die des Tschechen zu sehen. Am 11.09.01 kann weltweit niemand diese oder auch andere Bilder auf einem öffentlich zugänglichen Fersehkanal gesehen haben. Und dennoch gab es jemanden, der genau das wiederholt von sich behauptete, und dies war ausgerechnet George W. Bush.

    Dies ist ganz offiziell auf den Internetseiten des Weißen Hauses nachzulesen. Wörtlich übersetzt sagte Bush am 04.12.01 auf einer öffentlichen Veranstaltung in Florida auf die Frage eines Drittklässlers namens Jordan, was er gefühlt habe, als er von den Terroranschlägen erfuhr, das Folgende:

    “Ich war in einem Klassenzimmer und sprach über ein Lese- Programm, das funktioniert. Ich saß außerhalb des Klas- senzimmers und wartete darauf hineinzugehen, und ich sah ein Flugzeug den Turm treffen - der Fernseher war offensichtlich an. Und ich flog früher selbst und ich sagte, nun, da gibt´s einen schrecklichen Piloten. Ich sagte, es muss ein schrecklicher Unfall gewesen sein. Aber ich wurde von dort weggeführt, ich hatte nicht viel Zeit, darüber nachzudenken. Und ich saß in dem Klassen- zimmer und Andy Card, mein Stabschef, der hier drüben sitzt, ging hinein und sagte: ´Ein zweites Flugzeug hat den Turm getroffen, Amerika wird angegriffen.´ ”

    Bush sagte also, er habe am Fernseher gesehen, wie ein Flugzeug ins World Trade Center raste. Man könnte nun ja evtl. noch für möglich halten, dass er das zweite Flugzeug meinte. Dann hätte er nur das gesehen, was Millionen anderer Menschen auch im Fernsehen zu sehen bekamen. Doch aufgrund seiner eigenen Worte wird klar, dass er etwas Anderes meinte. Er wurde nämlich danach in ein Klassenzimmer der Booker-Grundschule in Sarasota geführt (wo er übrigens vorwiegend Schülern beim Vorlesen von Ziegengeschichten zuhörte). Und danach erst kam sein Stabschef Andrew Card (je nach Quelle: um 09.05 bis 09.07 Uhr) hinein und flüsterte ihm ins Ohr, ein zweites Flugzeug habe das World Trade Center getroffen, Amerika werde angegriffen.
    Card blieb aber nach dieser welterschütternden Meldung nicht etwa bei Bush, um erste Exekutivanweisungen vom vielfach so titulierten mächtigsten Mann der Welt entgegen- zunehmen. Nein, er entfernte sich sofort wieder. Wusste Card demnach, dass er keineswegs mit Anweisungen des Oberbefehlshabers der US-Streitkräfte zu rechnen hatte, obwohl doch gemäß seiner angeblichen Wortwahl Amerika “under attack” war? Wenn er tatsächlich davon ausgehen durfte, dass keine Order von Bush kommen würden, dann ist dies am einfachsten erklärbar dadurch, dass beide wussten, dass ein vorab festgezurrter Plan schlicht seinen Lauf nahm. Bush stellte auch keinerlei Rückfrage an Card.

    Bush´ Mimik und Lippenkauen, unmittelbar nachdem er den zweiten Einschlag von Card mitgeteilt bekam, erinnern stark an die eines unsicheren, verlegenen, kleinen Jungen, der bei einer verbotenen Sache erwischt wurde. Andere, die die komplette diesbezügliche Filmsequenz sahen, interpretierten den mimischen Ausdruck aber sogar als ein kaum verhülltes Lächeln.




    Bush verblieb selbst mit diesem Wissen um den zweiten Einschlag mehrere Minuten (die Angaben bleiben vage, aber laut einer exzellenten Recherche von Allan Wood und Paul Thompson, blieb er mindestens bis 09.12 Uhr) in dem Grundschulklassenzimmer und hörte sich weiter Leseübungen zu Ziegengeschichten an.

    Wie ist Bush´ erstaunliche Darstellung zu werten? Es gibt zwei prinzipielle Möglichkeiten (tertium non datur):

    Er sah das erste Flugzeug doch nicht auf einem TV-Monitor: Dann hätte er die Unwahrheit gesagt oder sein Gedächtnis hätte ihm einen merkwürdigen Streich gespielt. Die prinzipiell recht präzise Ablaufschilderung lässt dies aber unwahrscheinlich erscheinen.
    Er sah tatsächlich den ersten WTC-Einschlag via TV: Das wäre allerdings nur gegangen, wenn es über eine Art “CIA-TV” übertragen worden wäre. Dass solche Bilder entweder live oder mit minimaler Zeitverzögerung als Aufzeichnung ihm übermittelt worden wären, wäre ein massives Indiz dafür, dass man auf höchster staatlicher Ebene entsprechend auf eine Übertragung vorbereitet gewesen wäre und also vorab genau gewusst hätte, was sich an diesem Tag am WTC ereignen würde.
    Dass Deutung 1 ganz klar die unwahrscheinlichere ist, wird auch daraus deutlich, dass Bush den Kern seiner Erzählung auf einer weiteren öffentlichen Veranstaltung, diesmal am 05.01.02 in Kalifornien, wiederholte. Bush sprach diesmal sogar ausdrücklich vom ersten Gebäude (bzw. getroffenen Turm).
    Er sagte (in wörtlicher Übersetzung des Transkripts der Internetseiten des Weißen Hauses):

    “Jedenfalls saß ich dort und mein Stabschef -- nun, zuerst einmal, als wir in das Klassenzimmer gingen, hatte ich dieses Flugzeug in das erste Gebäude fliegen sehen. Da war ein TV-Gerät an. Und wissen Sie, ich dachte es war ein Pilotenfehler und ich war verwundert, dass irgendjemand solch einen schrecklichen Fehler machen konnte. Und etwas war mit dem Flugzeug falsch, oder -- jedenfalls, sitze ich dort, höre dem Vortrag zu, und Andy Card kam und sagte: ´Amerika wird angegriffen.´ ”

    Bush gesteht also ein, und dies wiederholt, Aufnahmen von etwas zu sehen bekommen zu haben, was kein normaler Bürger irgendwo auf der Welt zu sehen bekam. Noch erstaunlicher ist allerdings, dass er dies dennoch in aller Öffentlichkeit hinausposaunte. Fühlte er sich unangreifbar? Oder ist ihm die an sich simpel nachvollziehbare Implikation (Deutung 2) selbst im Januar 2002 nicht einmal bewusst geworden, so dass er schlicht und in aller Unbedarftheit die äußerst verfängliche (eben weil es keinerlei allgemein zugängliche Aufnahmen gab) Wahrheit sagte, was das TV-Betrachten des ersten WTC-Einschlags angeht?

    Wer noch immer die Deutung 1 bzw. eine Gedächtnisfehlleistung von Bush für möglich hält, muss auch noch erklären, wieso dann die Rektorin der Booker-Grundschule, Gwen Tose Rigell, erzählte, sie habe von Bush (also nicht aus dem Fernsehen) erfahren, dass das erste Flugzeug das World Trade Center getroffen habe, dass man aber - so Bush ihr gegenüber - durchaus weitermachen werde [mit der geplanten Vorlese-Aktion]. Rigell erwähnte hingegen kein Fernsehgerät, auf dem vor Beginn der Veranstaltung der Einschlag zu sehen gewesen sei, was außerdem sicherlich zur Folge gehabt hätte, dass sich viele Menschen darum geschart hätten. Was sie hingegen erwähnte, war, dass Bush ihr nach der Ankunft mit seiner Limousine gesagt habe, er müsse nur noch vorab ein Telefonat führen (was eines mit Sicherheitsberaterin Condoleezza Rice gewesen sein dürfte).


    Welches Fazit kann man ziehen?

    Wahrscheinlich hat Bush durchaus etwas Wahres gesagt, als er wiederholt öffentlich erzählte, den ersten Einschlag, also den in den Nordturm des WTC, auf einem TV-Monitor gesehen zu haben. Wenn dem so war, dürfte dies dann allerdings mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit in seiner Limousine gewesen sein, während er zu der Grundschule chauffiert wurde, und nicht etwa auf dem Schulflur oder in einem anderen Klassenzimmer. Eine solche Übertragung dürfte über eine eigene Satellitenverbindung gelaufen sein.

    Das Thema um Bush´ sehr bedeutsames eigenes Eingeständnis, vor dem Betreten des Klassenzimmers den ersten Einschlag per TV gesehen zu haben, ist in den führenden deutschen Medien bislang nicht thematisiert worden. Leider gehen auch Bröckers und Hauß in ihrem Buch “Fakten, Fäschungen und die unterdrückten Beweise des 11.9.” darauf nicht ein, obwohl sie auf den Seiten 149-154 durchaus detailliert auf die zeitlichen Ereignisse im Zusammenhang mit dem Schulbesuch eingehen.

  3. #3

    Standard

    Hab da gerade auch noch dieses Video gefunden vom WTC:
    http://www.youtube.com/watch?v=YcHHl_m8ocg

    hier noch mal eine etwas bessere Qulität:
    http://www.youtube.com/watch?v=FtKuBKIaVvs

  4. #4

    Standard

    Weißt du wann diese Aufnahmen entstanden sein sollen? Am Tag der Explosionen?

  5. #5

    Standard

    Nein...das kann ich Dir nicht sagen. Aber ich glaube nicht das sie vom 11 Sep. sind.

  6. #6

    Standard

    Sehr sehenswert ist Loose Change.

    In deutsch auf Youtube:
    http://www.youtube.com/watch?v=ItMt1MxXqn4

    wer immernoch glaubt all das sind Verschwörungstheorien ist einfach gesagt ein Realitätverweigerer. Sogar die Internationale Pilotenvereinigung bestreitet offizielle Medienberichte über 911 (Pentagon).

  7. #7

    Standard

    Ich finde man sollte sich bei dem Thema nicht zu weit aus dem Fenster lehnen. Kaum jemand mag Bushs Kriegspolitik aber das ist kein Grund alles den Amerikanern in die Schuhe zu schieben. Der Anschlag vom 11.9. kam manchen sicher nicht ganz ungelegen. Das ist maximal nur ein Indiz dass die Amerikaner selbst dahinter stecken aber noch lange kein Beweis. In Bezug auf den 11.9. wurde auch viel gelogen und von Verschwörern hinzuerfunden.

    Ich persönlich habe eine neutrale Haltung zum 11. Septemer, wiel man nicht mal mehr Fakten von Mythen und Vorschwörung unterscheiden kann.

  8. #8

    Standard

    Bülow packt vor laufender Kamera aus. -> 9/11 war eine weltweite Lüge

    Text und weitere Infos zu dem Interview unter:
    http://www.secret.tv/artikel4936786/Die_Luegen_um_911

    Skeptiker lesen das:
    http://www.gandhi-auftrag.de/wtcBilder.htm

  9. #9

    Standard

    Ja genau, 9/11 war ein Inside Job. Dafür gibt es harte Fakten. Auch der "Anschlag" in London am 7.7.05 war insziniert. Das alles gehört zu der "Neuen Weltordnung"! Man will Angst schüren!
    Mit diesen "Terroranschlägen" will man folgendes rechtfertigen:

    - Kriege

    - Absolute Überwachung

    - Absolute Kontrolle über jeden einzelnen Menschen

  10. #10

    Standard

    Zitat Zitat von CosmicRebell Beitrag anzeigen
    Ja genau, 9/11 war ein Inside Job. Dafür gibt es harte Fakten. Auch der "Anschlag" in London am 7.7.05 war insziniert. Das alles gehört zu der "Neuen Weltordnung"! Man will Angst schüren!
    Mit diesen "Terroranschlägen" will man folgendes rechtfertigen:

    - Kriege

    - Absolute Überwachung

    - Absolute Kontrolle über jeden einzelnen Menschen
    Dass die Anschläge inszeniert waren, muss nicht sein aber es hat angebliche Anti-Terror-Maßnahmen wie die Online Durchsuchungen ermöglicht.

  11. #11

    Standard

    Es gibt hunderte Zeugen und Beweise dass 911 ein Inside Job war der vom CIA durchgeführt wurde. Was haben unsere Sender ZDF,Pro7 und Co draus gemacht? Eine Märchenstunde die die US Regierungsversion als absolute Wahrheit hinstellt. Ich will nicht im einzelnen darauf eingehen, wen´s interessiert der kann sich selbst im Netz schlau machen, es quillt geradezu über vor Informationen.

    MfG angry man

  12. #12

    Standard

    Es gibt vielleicht hunderte Zeugen und Beweise, doch das ändert nichts an der Tatsache, dass die Geschichtsschreibung der nächsten Jahre die offizielle Version bestätigen wird. Egal wieviele Beweise vorliegen, dass es ein Inside-Job des CIA war, werden sie als Behauptung der Verschwörungtheoretiker abgetan und ignoriert!

  13. #13

    Standard

    wen´s interessiert der kann sich selbst im Netz schlau machen, es quillt geradezu über vor Informationen.
    Ja, das tut es, weil jeder depp reinstellen kann was er will. Der Großteil von dem was man dort zu lesen bekommt ist doch mist. Mist dem sich jeder anschließt ohne selnst nachzudenken. Es geht um weit hergeholte "Beweise" die bei näherer Betrachtung vollig falsch und absurd sind und nur so viele Anhänger haben da diese nur eine schnelle Wahrheit wollen die sich toll anhört und alles verteufelt, was sie nicht verstehen. Anstatt sich beide Seiten anzugucken werden irgentwelche Berichte kopiert und nach lust und laune, wie es gerade passt zusammengeschnitten. Und wo man schon dabei ist bezieht man das auch noch auf den Teufel im Rauch, UFOs, Kornkreise; Freimaurer, die Illuminati und eine "neue Weltordnung".

    9/11 war ein gefundenes Fressen für diese Menschen. Ich halte diese Verschwörungtheorien und ihre "Beweise" für Wahnvorstellungen. Nichts als Lügen und Hoffnungen von Menschen die glauben die Welt als ganzes zu verstehen.

  14. #14

    Standard

    Hallo,

    der Angriff auf das WTC war doch nur ein Vorwand um in den Irak zu kommen.

    Der Krieg im Irak geht doch nur darum, die weltweite Öl-Fördermenge im unteren Bereich zu halten.

    Irak besitzt das zweitgrößte Ölfeld der Welt.

    Irak wird jetzt vom Ami kontrolliert und somit auch die Fördermenge des zweitgrößten Ölfeldes der Welt.

    Das damalige Oberhaupt vom Irak hat wohl damit gedroht, die Fördermenge anzuheben und den Weltmarkt mit Öl zu überschwemmen.

    Damit wäre die Lüge über den "fossilen Brennstoff" aufgefallen.

    Öl ist abiotisch und somit immer vorhanden.

    Es bildet sich täglich neu.

    Der Preis für Rohöl wird somit künstlich oben gehalten.

    Öl ist z.b in unbegrenzter Menge überall auf der Welt vorhanden. Man muss nur tief genug bohren...

  15. #15

    Standard

    Hallo,
    was mich am WTC so sehr interessiert ist folgendes: Wenn man die Flugnummer vom Unglücksflugzeug, das ist die Q33NY, bei Office-Word mit der Schriftart "Windings" eingibt, kommt ein Flugzeug, zwei Türme, ein Totenkopf und ein Judenstern.
    Ist das Zufall? Also wenn nur ein Buchstabe etwas damit zu tun hätte, aber gleich die komplette Nummer... Die Flugnummer sollte korrekt sein...

    MFG Benny

  16. #16

    Standard

    In der Schriftart "Wingdings" sind unzählige solcher Botschaften, die nicht bei zufälligen Buchstabenfolgen, sondern bei bestimmten Wörtern/Abkürzungen auftauchen, viele auch mit sehr fragwürdigen Aussagen.Man sieht an solchen Sachen immer wieder das Microsoft nicht immer so politisch korrekt ist...

  17. #17

    Standard

    Zitat Zitat von Benny101 Beitrag anzeigen
    Hallo,
    was mich am WTC so sehr interessiert ist folgendes: Wenn man die Flugnummer vom Unglücksflugzeug, das ist die Q33NY, bei Office-Word mit der Schriftart "Windings" eingibt, kommt ein Flugzeug, zwei Türme, ein Totenkopf und ein Judenstern.
    Ist das Zufall? Also wenn nur ein Buchstabe etwas damit zu tun hätte, aber gleich die komplette Nummer... Die Flugnummer sollte korrekt sein...

    MFG Benny
    Q33NY ist mit Sicherheit keine Flugnummer, in denen kommen nämlich keine Angaben zu Start- und Zielflughafen vor, wie hier NY (richtiger Flughafen-Code wäre auch NYC)
    Das vorangehende Q als IATA-Code für die Fluggesellschaft stimmt auch nicht, American Airlines wäre AA, und der Code besteht immer aus 2 Zeichen.

    Die Flugnummer der beteiligeten Jets beim WTC waren dementsprechend auch AA11 und UA175, also hat sich jemand was in Windings zusammengebastelt und dann einfach behauptet es wäre eine Flugnummer - was anscheinend manche ohne jede Überprüfung glauben.

  18. #18

    Standard

    Zitat Zitat von qwertz Beitrag anzeigen
    Öl ist abiotisch und somit immer vorhanden.

    Es bildet sich täglich neu.

    Der Preis für Rohöl wird somit künstlich oben gehalten.

    Öl ist z.b in unbegrenzter Menge überall auf der Welt vorhanden. Man muss nur tief genug bohren...
    Ich kenne diese Theorie. Die geschichtlichen Ereignisse sprechen jedoch dagegen. BAKU, Texas und teile Suedamerikas sind jedenfalls inzwischen völlig trocken - da stehen heute nur noch rostige Fördertürme. SO schnell bildet es sich auf KEINEN Fall neu.

    Dass Öl aus organischer Materie entstehen kann ist absolut bewiesen
    - ebenso die Theorie der Bildung aus Pflanzenresten unter Druck (wurde in einem deutschen Labor reproduziert).
    Die abiotische Theorie ist bislang jeden Beweis schuldig geblieben.

  19. #19

    Standard

    Zitat Zitat von Sanskrit Beitrag anzeigen
    So, oder so ähnlich, wird es womöglich bald in den Geschichtsbüchern stehen:

    "Am 11. September 2001 wurde ein vom amerikanischen Geheimdienst CIA geplanter Zerstörungsakt ausgeführt, bei dem nicht nur der gesamte World Trade Center Komplex, sondern auch eine Sektion des Pentagon zerstört wurde. Diese groß angelegte Aktion wurde detailliert geplant. Teil der Planung waren die politischen Reden, die Medienpropaganda und die "Amateur-Videos", welche weltweit von Fernsehsendern ausgestrahlt wurden. Der wichtigste Teil der Verschleierung des Verbrechens war es aber, jemand anderen für die Tat verantwortlich zu machen, in diesem Fall eine Personen- bzw. Völkergruppe, die wegen ihrer Kultur und Religion von den Amerikanern am wenigsten verstanden wird - den Menschen aus dem Nahen Osten."

    Dass der von der amerikanischen Regierung ausgehende Massenmord nicht gut genug geplant wurde, werde ich hier aufzeigen. Zuerst stellt sich aber die Frage, warum jemand so etwas grausames tun würde und könnte.
    Auf das "Könnte" möchte ich hier weniger eingehen, umso mehr aber auf das "Würde".
    Ein rentables Geschäft
    Das World Trade Center war stark Asbest-verseucht.
    Die Sprengung eines Gebäudes in Manhattan ist verboten.
    Am 24 Juli 2001, 6 Wochen vor den Anschlägen, wurde von Larry Silverstein für den gesamten WTC-Komplex ein 99-Jahre-Pachtvertrag für 3,2 Mrd. Dollar unterzeichnet, ihm gehörte bereits das Gebäude World Trade Center 7. Gleichzeitig wurde eine Versicherung in Höhe von 3,5 Mrd. Dollar abgeschlossen, die speziell Akte des Terrorismus abdeckte. Nach den Anschlägen meldeten seine Anwälte beide Anschläge als einzelne Terroranschläge an und klagten 7,2 Milliarden US$ von der Versicherung ein, wovon ihm jedoch nur 2,2 Milliarden zugesprochen wurde - dumm gelaufen.

    Aus diesen Punkten ergibt sich, dass das WTC wertlos war weil es durch seine Asbest-Verseuchung abgerissen werden musste. Der Abriss eines so großen Gebäudekomplexes (mehrere Gebäude um die Twin Towers herum waren Teil des WTCs) wäre ohne Sprengung unbezahlbar gewesen. Hinzu kommt die überdimensional hohe Versicherung, welche von Larry Silverstein bei Pacht abgeschlossen wurde.
    Wusste er etwa, was geschehen wird?

    Im World Trade Center Komplex war 167 Milliarden US$ in Gold gelagert. Kurz vor den Anschlägen wurden LKW mit Gold aus Gebäude 5 in einem Tunnel unter Gebäude 4 gesichtet (dieser Tunnel führt vom Südturm weg), über 100 Mann bewaffnetes Sicherheitspersonal war anwesend und verriegelten das Gebiet - dies noch vor den eigentlichen Anschlägen.

    Im November 2001 wurde Gold im Wert von 230 Millionen US$ in einem 10-Rad-LKW im Lieferantentunnel unter WTC 5 sichergestellt. Weit mehr als das 700-fache ist verschwunden. Ohne den teilweise gescheiterten Abtransportversuch wäre wohl jeder davon ausgegangen, dass das Gold im Inferno schmolz - ein nahezu perfekter Plan.
    Das Verhindern eines Gesetzespaktes

    Am 9. September 2001, um 10:00 Uhr Ortszeit - also etwa eine Stunde nach den ersten Zerstörungen - sollte eine mächtige Reform namens NESARA veröffentlicht werden.
    An dieser Reform wurde, nahe des zur Zeit des Anschlags in Renovierung befindlichen Flügels im Pentagon (dieser wurde durch den Anschlag beschädigt) und in einer unterirdischen Geheimbasis in Pennsylvania, gearbeitet. Die Großrechner, die das verfassungswidrige Währungs- und Aktiensystem umschreiben sollten, standen im World Trade Center.
    Mit diesem Gesetzespaket war unter anderem die Entmachtung der Bush-Regierung verbunden, da Beweise für kriminelle Handlungen der Bushfamilie sowie von über 160 weitere Regierungsbeamte vorlagen.
    Die von der US Regierung ausgehenden Anschläge waren ein gelungener Versuch, ihre eigene Entmachtung hinauszuzögern.

    Des Weiteren lagerte die SEC (Aktien-Kontroll-Behörde) im World Trade Center Gebäude 7 etwa 3000-4000 Akten, die in Verbindung mit Wall-Street-Ermittlungen standen. Weitere Mieter des Gebäudes waren die CIA, das Verteidigungsministerium, das IRS, der Secret Service, sowie New York Citys Bürgermeister Guiliani mit Notstandbunker.
    Einschränkungen der Bürgerrechte

    Im Auftakt gegen den vermeintlichen "Terrorismus" ist das Volk - nicht nur das US-amerikanische - bereit seine Rechte für scheinbare Sicherheit und Freiheit einschränken zu lassen. Unsere Rechte sind unser einziger Schutz vor Kontrolle und Versklavung.
    Im Zuge des 11. Septembers wurde beispielsweise der PATRIOT Act verabschiedet:

    Der USA PATRIOT Act ist ein amerikanisches Bundesgesetz, das am 25. Oktober 2001 vom Kongress verabschiedet wurde. Es bringt Einschränkungen der amerikanischen Bürgerrechte in größerem Maße mit sich, aber auch für USA-Reisende, da die Anforderungen der Pässe erhöht wurden. Der Name USA PATRIOT Act soll Patriotismus vermitteln, was es der Bevölkerung einfacher macht, das Gesetz zu akzeptieren.
    Wegen der Einschränkung der Bürgerrechte und der Ausdehnung der Macht des Präsidenten ist der PATRIOT-Act mit dem Ermächtigungsgesetz und der Reichstagsbrandverordnung aus dem "Dritten Reich" zu vergleichen.

    "Diktator Bush ist durchaus mit Hitler zu vergleichen" oder: "Was Nazi-Deutschland mit Europa machte, strebt USA weltweit an". So zumindest äußern sich Amerikaner auf diesem Video (englisch).

    Was die Hinterbliebenen der 9/11-Opfer über die Rolle der Massenmedien sagen: Video ansehen (englisch).
    Rechtfertigung für Krieg

    Militäroperationen wie der Irak- und Afghanistankrieg werden im Namen der Terrorbekämpfung geführt.
    Amerika gibt mit jährlich etwa 500 Milliarden US$ so viel Geld für Krieg aus, wie der Rest der Welt zusammen! Ein Großteil der Ausgaben landet bei Konzernen und ihren Lobbyismus-Politikern.
    Auch für die amerikanische Machtgewinnung ist Krieg fundamental.

    US Vizepräsident Dick Cheney, der den Irakkrieg entscheidend voran brachte, ist Lobbyist und großer Aktienhalter vom Ölkonzern "Halliburton Energy Services", von 1995 bis 2000 war er sogar Vorstandsvorsitzender des in Libyen, Irak und Iran aktiven Großkonzerns. Noch im Jahre 2005 erhielt er 211.465 US$ von Halliburton, wohingegen er im selben Jahr nur 205.031 US$ für seine Regierungstätigkeit als Vizepräsident der Vereinigten Staaten verdiente.
    Halliburton bekam für den Irak Kontrakte von der US-Regierung im Umfang von einigen Millionen Dollar zugesprochen.
    Halliburton ist ein international gut aufgestellter Servicedienstleister der Ölexploration. Der Börsenkurs des Unternehmens hat sich zwischen 2002 und 2006 von 8 US$ auf 80 US$ verzehnfacht.

    9/11 ist eine Lüge, die tausende Menschenleben gekostet hat, nur um im Gegenzug hunderttausende von Menschen zu töten und Milliarden von Dollar zu verdienen.

    Flugzeugentführungen ohne Entführer

    Am 14. September 2001 wurde vom Justizministerium eine Liste der 19 mutmaßlichen Flugzeugentführer veröffentlicht.

    Am 23. September berichtete BBC, dass einer der angeblichen Terroristen, "Al Shehri", am Leben war und, dass er sich wohlbehalten in Casablanca, Marokko aufhielt.
    Sie fanden auch "Abdulaziz Alomari", ein Ingenieur bei Saudi Telecoms, der seinen Pass während seines Studiums in Denver verloren hatte.
    Im selben Artikel gab FBI-Direktor "Robert Mueller" zu, dass die Identität mehrerer Attentäter nicht geklärt ist.
    Neun der angeblichen Entführer tauchten lebendig wieder auf

    "Wail M. Alshehri" lebt und es geht ihm gut.
    "Mohand Alshehri" lebt in Saudi Arabien.
    "Khalid Almihdhar" ist ein Computer-Programmierer in Mecca.
    "Salem Alhazmi" arbeitet in einer Chemiefabrik in Yanbu, Saudi Arabien.
    "Saeed Alghamdi" macht eine Pilotenausbildung in Tunis.
    "Ahmed Alnami" ist Supervisor für Saudi Airlines.
    Sowie die zuvor genannten "Al Shehri" und "Abdulaziz Alomari".
    Schließlich behauptet "Mohammed Atta"s Vater am 12. September einen Anruf von seinem Sohn erhalten zu haben.

    Am 20. und 27. September gab FBI-Direktor "Robert Mueller" auf CNN zu, dass es keine "gerichtsfähigen Beweise für die Identität der Attentäter gibt".
    Es gibt also keine Beweise, dass die angeblichen Flugzeugentführer Mitglieder von Al-Qaeda waren, und auch keine, dass sie überhaupt an Bord waren.
    Ein echter Insider-Job
    Beweise wiederhergestellt

    Richard Wagner, ein Experte der deutschen Firma "Convar", welche über 400 Festplatten, die in den Trümmern gefunden wurden, wiederherstellte sagte:

    "Es gibt den Verdacht, dass einige Leute Vorwissen über die ungefähre Zeit der Anschläge hatten, um Beträge, die über 100 Millionen Dollar überstiegen, zu bewegen. Sie glaubten, dass die Spuren ihrer Transaktionen nicht verfolgt werden könnten."

    Convars Ergebnisse wurden dem FBI übergeben, die trotz gesetzlicher Verpflichtung nichts unternahm um dies zu untersuchen.

    Convar rettete Daten von 32 verschiedenen Computern, die Hinweise auf Insider-Handel enthielten.
    Vorkenntnisse an der Börse

    Am 6. September 2001 wurden 3.150 Put-Optionen auf United Airlines platziert. Das entspricht dem 4-fachen des durchschnittlichen Tagesumsatzes.
    Put-Optionen sind Gebote auf den Fall des Aktienkurses.
    Nottelefonate aus den entführten Flugzeugen

    Die Telefongespräche vom Flugzeug aus sind bewiesenermaßen Fälschungen, da Tests ergaben, dass in einer Flughöhe von 10.000m eine Erfolgschance von 0,006% besteht, dass eine Telefonverbindung zustande kommt, an 9/11 gelangen angeblich gleich mehrere bei guter Qualität.

    Am 15. Juli 2004 installierte American Airlines (die Fluggesellschaft der angeblich entführten Flugzeuge am 11. September 2001) einen Sendemast in einem Flugzeug, welche die Telefonverbindung auf die Qualität einer Bodenverbindung verbesserte.
    Warum gab American Airlines aber tausende von Dollar aus, wenn doch die Telefonate am 11. September 2001 so wunderbar funktionierten?
    Und wieder fällt ein Videoband aus dem Himmel

    Das "Geständnis-Video" von "Bin Laden", welches auf zweifelhafte Weise in einem Haus in Jalalabad, Afghanistan gefunden wurde und von der US-Regierung am 14. Dezember 2001 veröffentlicht wurde, kann kein gültiges Beweismittel sein, denn:
    Der Mann auf dem Video sieht weder aus wie Osama Bin Laden, noch handelt er so.
    Das Band ist in sehr schlechter Qualität.
    Der angebliche Bin Laden in dem Video trägt einen Goldring, was nach islamischen Recht verboten ist.
    Der FBI-Webseite zu urteilen, ist Osama Bin Laden Linkshänder, auf dem Video schreibt er aber mit der rechten Hand.
    Wie Prioritäten gesetzt werden

    Für die Untersuchungen der Ereignisse des 11. Septembers 2001 wurden rund 600.000 US$ ausgegeben, wo die Untersuchungen von Bill Clintons Sexleben hingegen mit Ausgaben in Höhe von 40.000.000 US$ betrieben wurden.

    Die gesamte 9/11 Kommission gab nur 15 Mio. US$ aus, während 65 Mio. US$ für die Entlarvung Clintons Lügen bezahlt wurde.
    Ablauf der Zerstörungen (Zeitangaben in Ortszeit)Um 8:46 Uhr: Flugkörpereinschlag im Nordturm des WTC.
    Um 9:03 Uhr: Flugkörpereinschlag im Südturm des WTC.
    Um 9:37 Uhr: Zerstörung am Pentagon.
    Um 9:59 Uhr: Der Südturm stürzt in ca. 10 Sekunden in sich zusammen.
    Um
    9:59 Uhr:
    Der obere Teil von World Trade Center 6 explodiert genau in dem Moment, in dem der Kollaps des Südturms beginnt.
    Ca. 10:00 Uhr: Einsturz der Fassade des Pentagons nach dem Brand.
    Um 10:10 Uhr: Zerstörung in Pennsylvania.
    Um 10:28 Uhr: Der Nordturm stürzt in ca. 10 Sekunden in sich zusammen.
    Um 17:20 Uhr: WTC7 stürzt in ca. 6 Sekunden in sich zusammen.


    Wort Trade Center 3 kollabierte erst am nächsten Vormittag.
    Ein gut gemeinter Rat!
    Mit dieser wirren Theorie darfst du nicht am Ground Zero blicken lassen, die Anwohner würden dich durch die Stadt jagen.

  20. #20

    Standard

    Zitat Zitat von Sanskrit Beitrag anzeigen
    9/11 ist eine Lüge, die tausende Menschenleben gekostet hat, nur um im Gegenzug hunderttausende von Menschen zu töten und Milliarden von Dollar zu verdienen.
    Ich bin absolut deiner Meinung,wieviele Beweise brauchen die Skeptiker denn noch das diese Regierung(nicht der Präsident) total skrupellos ist und zu jeder Zeit dazu bereit ist über Leichen zu gehen um ihre interessen durchzusetzen.

    Ich möchte ja keinem zu nahe treten doch man kann mal wieder sehen wofür das verblöden der Bevölkerung so gut ist.Man kann halt machen was man will und keiner hats gemerkt.
    Natürlich hat jedes Land Dreckanstecken aber die USA ist doch die Nummer 1 in solchen Sachen.Es fing ja schon brutal an mit der Amerikanischen Geschichte,zuerst wurden die Indianer von ihrem Kontinent ausradiert dann noch die ganze Sklaverei,der JFK Mord oder Guantanamo.All das waren Schandtatden in der Geschichte der USA.Und 9/11 gehört zweifellos dazu!

  21. #21

    Standard

    schaut euch mal die doku : Loose Change an , dort wird alles gut erklärt und belegt , das 911 ein inside job war.


    Loose Change 2nd edition deutsch : http://video.google.com/videoplay?do...9132427993552#


    lg , etherion

  22. #22

    Standard

    Loose Change ist ein alter Hut. Und nein - ich schaue mir das Video nicht an.

    Schaut lieber mal zB diese Seite an: http://mosaik911.de/html/loose_change_2.html - da wird dieser Unfug prima widerlegt.

    Fazit dort:
    Mit zahlreichen Manipulationen lassen sich zahllose Menschen im Handumdrehen - bzw. innerhalb von 80 Minuten - von den absurdesten ‘Ungereimtheiten’ und dem daraus suggerierten Szenario überzeugen. Man muss nur einige fragwürdige Behauptungen geschickt aneinanderreihen und schon sind tausende Menschen von der Regierungsbeteiligung überzeugt und sehen ein Raketenloch, weil es ihnen gezielt eingeredet wird.
    ...
    Von LOOSE CHANGE inspirierte Webseiten gibt es zwischenzeitlich zu Hunderten. Hinter solchen Webseiten stecken insbesondere junge Leute (die typische Klientel von Avery & Co.), die mit einfachsten Manipulationen zu gewinnen sind und mit voller Überzeugung sogar Raketenlöcher zu sehen glauben.
    ...
    Die Zielsetzung ist simpel: Wer sich ein Raketenloch aufschwatzen lässt, glaubt auch an die WTC-Sprengung. Wer an WTC-Sprengungen glaubt, glaubt einfach alles.
    An dieser Stelle bleibt nur, auf diese Manipulationen hinzuweisen und die notwendige Skepsis auch gegenüber geschickt vermarktete Pseudo-Dokumentationen anzuregen.

  23. #23

    Standard

    Vielen Dank für den Link.
    Sehr gut finde ich folgende Formulierung:
    "...um Unstimmigkeiten zu suggerieren..."

    Das trifft das Wesen von Verschwörungstheorien sehr gut.
    Genauso wie aus eigentlich bekannten Banalitäten etwas Besonderes zu machen.

    (Siehe Westerwelle, aber das ist eine andere Verschwörungstheorie, hat was mit Genmanipulation zu tun.)

  24. #24

    Standard

    Zitat Zitat von Iapetuswirt Beitrag anzeigen

    Schaut lieber mal zB diese Seite an: http://mosaik911.de/html/loose_change_2.html - da wird dieser Unfug prima widerlegt.

    Fazit dort:
    Richtig. Das Forum dazu ist übrigens ebenfalls sehr interessant und beantwortet / widerlegt (fast) alle anderen Punkte der "Skeptiker" zur offiziellen Theorie.


    http://mosaik911.foren-city.de/forum...es-andere.html

    P.S.: Zum Lesen muss man nicht registriert sein.

    LG Alex
    Geändert von icarus666 (21.07.2010 um 10:10 Uhr) Grund: Link vergessen einzufügen ;-(

  25. #25

    Standard

    Ich lasse jedem die eigene Meinung, aber ich bin auch der Ansicht, dass 9/11 ein Insidejob der USA war. Das war der Vorwand, um ans Öl von Irak/Afghanistan zu kommen. Das Leid, das sie dabei über die Menschen brchten, scherte die Betreffenden herzlich wenig. Der ganze Zauber hatte letzten Endes nur den Zweck, ohnehin schon Superreiche noch etwas reicher zu machen, weil sie den Hals nicht vollkriegen können.
    Erinnert ihr euch an "Golf von Tonking"-Zwischenfall? Das löste den Vietnamkrieg aus. Die Kerle der Regierung scheffelten Kohle, weil ihnen die ganzen Rüstungskonzerne gehör(t)en und das einfache Volk durfte die Knochen hinhalten. Sowas wird immer wieder passieren, bis das Volk mal aufwacht und sich an die französische Monarchie 1789 erinnert.

  26. #26

    Standard

    Und wieder erleben wir die typische Vorgehensweise von Verschwörungstheoretikern, UFO-Gläubigen und ähnlich denkenden Mitmenschen:

    das Thema war an sich abgehakt, geklärt. Und dann kommt nach Jahren jemand an, ungeachtet dessen, was bereits erläutert wurde, und behauptet einfach nochmal das, was schon längst widerlegt wurde. Und schwupps - geht der Zirkus erneut los.

    Dies zeigt, dass diese Gläubigen an wirklicher Information gar nicht interessiert sind. Wie kleine Kinder kommen diese Menschen immer wieder mit einem naiven "ich glaube aber trotzdem, dass..." daher.

    Von mir aus. Glaubt das, wenn ihr wollt. Erwartet aber bitte nicht, dass irgendjemand euch noch ernstnehmen kann.

  27. #27

    Standard

    Nach meinem Kenntnisstand war es 2001 nicht möglich Gespräche mit einem Mobiltelefon aus einem Flugzeug zu führen.
    Es sollen aber angeblich Passagiere telefoniert haben . Das ging ja auch durch die Medien.
    Kann das funktionieren ? Kennt sich da jemand von euch aus?

    LG Tisch

  28. #28

    Standard

    Ich habe meine Meinung dargelegt. Wenn jemand eine andere hat, soll es mir recht sein. Der anderes hat aber nicht das Recht, mich zu beleidigen, weil meine Ansicht nciht mit seiner übereinstimmt. Im Übrigen halte ich es mit Voltaire: "Ich bin nicht deiner Meinung, aber würde mein Leben geben, für dein Recht, deine Meinung zu sagen."

  29. #29

    Standard

    Zitat Zitat von Tisch Beitrag anzeigen
    Nach meinem Kenntnisstand war es 2001 nicht möglich Gespräche mit einem Mobiltelefon aus einem Flugzeug zu führen.
    Es sollen aber angeblich Passagiere telefoniert haben . Das ging ja auch durch die Medien.
    Kann das funktionieren ? Kennt sich da jemand von euch aus?

    LG Tisch
    Genau das habe ich mich auch immer gefragt, ich bin kein Verfechter einer Verschwörungstheorie aber das hat mich wirklich stutzig gemacht.

  30. #30

    Standard

    Zitat Zitat von EvE Beitrag anzeigen
    Genau das habe ich mich auch immer gefragt, ich bin kein Verfechter einer Verschwörungstheorie aber das hat mich wirklich stutzig gemacht.

    Das Handytelefonieren aus Flugzeugen ist bereits seit 1998 möglich.


    http://www.itwissen.info/definition/...unikation.html

    http://www.itwissen.info/definition/...tionsnetz.html

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •