Seite 1 von 18 1234567891011 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 30 von 525

Thema: Telepathie (Gedankenlesen)

  1. #1

    Standard Telepathie (Gedankenlesen)

    Dass es Gedankenlesen nicht gibt, ist noch nicht bewiesen worden.

    Ich vermute sogar das Telepathie eine Form der Kommunikation im Tierreich sein kann.

    LG Tisch

  2. #2

    Standard Es gibt keine Telepathie

    Es gibt keinen Bewies für Telepathie. Die jahrzehntelangen Forschungen und Testreihen haben nichts ergeben. Somit gilt: es gibt keine Telepathie.

    Wenn du in naiver Denkweise "ich will aber trotzdem" sagst, dann tu das, erwarte aber bitte nicht, dass derartige Ansichten ernstzunehmen wären.

    Bitte liefere Beweise für "tierische Telepathie". Wenn du das nicht kannst, verweise ich diese Idee in den Bereich der substanzlosen Spekulation.

  3. #3

    Standard

    Wenn es momentan für Etwas noch keine Beweise gibt, bedeutet es ja noch lange nicht, daß es Etwas nicht gibt. Man kann dann nur vermuten das es etwas nicht gibt.

    Da ich nur vermute das einige Tiere eventuell telepathisch kommunizieren können, muß ich es nicht beweisen. Ich persönlich kann so etwas auch gar nicht beweisen. Das ist auch gar nicht mein Job.

    LG Tisch

  4. #4

    Standard

    Zitat Zitat von Tisch Beitrag anzeigen
    Dass es Gedankenlesen nicht gibt, ist noch nicht bewiesen worden.
    Noch mal: Nichtexistenz kann man nicht beweisen.
    Zitat Zitat von Tisch Beitrag anzeigen
    Ich vermute sogar das Telepathie eine Form der Kommunikation im Tierreich sein kann.
    LG Tisch
    Ich vermute, du baust deine Vermutung auf dem Verhalten der Tiere auf, die du beobachtest. Aber dabei läßt du wahrscheinlich außer Acht, daß die Tiere sehr viel besser an die sie umgebende Natur angepaßt sind, wie wir Menschen es noch sind. Das Wahrnehmungsvermögen, speziell auch im unterbewußten Bereich, ist entschieden besser ausgeprägt, behaupte ich mal. Und Dinge die wir Intuition, Vorahnung, Empathie, Hellsichtigkeit etc. nennen, basieren auf der Anhäufung von Informationen (bewußten und unbewußten), der automatischen Verknüpfung mit Erfahrungen oder Erinnerungen als Prozeß, der im wesentlichen im Unterbewußtsein abgearbeitet wird.
    Aha-Effekte, plötzliche Iden, Gespühr für Situationen oder für die Empfindungen anderer und was weiß ich ergeben sich so.
    Bsp: Unsere Katze merkt sofort, wenn jemand bei uns traurig oder krank ist. Der Kater merkt's natürlich nicht
    Aber Telepathie im Sinne von Informationsübertragung ohne Medium ist das alles nicht.

  5. #5

    Standard

    Hallo Ratzz , ich habe an keine spezielle Tiergruppe gedacht.
    Eventuell an höher entwickelte Tiere.
    Ich gehe davon aus, dass wir Menschen grundsätzlich noch recht wenig über die Kommunikation der Tiere untereinander wissen.
    Ich fände es sehr spannend, wenn es uns eines Tages gelingen sollte, zum Beispiel die Sprache der Delfine zu entschlüsseln und mit ihnen eventuell Informationen austauschen zu können.

    Es ist so vieles noch unerforscht, da finde ich es töricht, sofort endgültige Rückschlüsse zu ziehen .
    Wir kennen ja noch nicht einmal alle Tierarten die mit uns auf diesem Planeten leben.
    Aber es werden sofort Rückschlüsse gezogen und alles wird in Schubladen gesteckt.
    Ich kann ja verstehen, dass viele verunsichert sind wenn sie etwas nicht gleich zuordnen können.
    Denn das Zuordnen gibt uns ja einen gewissen Halt in allen Lebenslagen.
    Viele würden es gar nicht verkraften, wenn sie nichts mehr in Schubladen stecken könnten. Dies ist wohl ein Schutzmechanismus der Lebewesen.
    100% bewiesen ist Telepathie eventuell nicht . Selbst da bin ich mir nicht sicher, da ich nicht alle bisherigen Untersuchungsergebnisse kenne.
    Aber es gibt sicher Menschen mit besonderen Fähigkeiten, ich denke dies ist nicht abzustreiten. Wie und auf welche Art von Energie diese Menschen zugreifen können ist wohl noch unklar.
    Für mich gibt es nicht nur den Zustand /bewiesen / gibt es / unbewiesen / kann und darf es daher nicht geben. sondern auch ,/ bisher noch nicht beweisbar daher nicht ganz ausgeschlossen.

    LG Tisch

    LG Tisch

  6. #6

    Standard

    Hi Tisch,
    es gibt sehr viele Aspekte in deinem Post, auf die es einzugehen lohnte. Ich werde das aber später mal versuchen.

  7. #7

    Standard

    Das stimmt Ratzz , viele verschiedene Themen stecken in dem Text.
    Es bestehen aber auch gewisse Zusammenhänge oder Erklärungsversuche meinerseits, für die Aussage "es ist nicht bewiesen, daher gibt es das nicht".
    Diese Aussage finde ich naiv.Denn es schränkt das Denken und die Phantasie zu sehr ein. Eine Dikussion über die meisten Themen hier wäre dann einfach unnötig. Weil es für alle Grenzwissenschaften keine eindeutigen Beweise gibt.
    Deswegen heißen sie ja auch Grenzwissenschaften.

    Mit "es ist zur Zeit noch nicht bewiesen, daher ist es aber auch nicht gänzlich ausgeschlossen". Könnte ich eher etwas anfangen.

    LG Tisch

  8. #8

    Standard

    Zitat Zitat von Tisch Beitrag anzeigen
    Hallo Ratzz , ich habe an keine spezielle Tiergruppe gedacht.
    Eventuell an höher entwickelte Tiere.
    Ich wollte dich auch nicht auf irgendwelche Tiere festnageln, sondern erfahren, woher du deine Überlegungen abgeleitet hast. Aus deinen bisherigen Beiträgen glaubte ich zu erkennen, daß du Haustiere hast und mit diesen eine intensive Bindung eingegangen bist. Daher die Vermutung.
    Zitat Zitat von Tisch Beitrag anzeigen
    Ich gehe davon aus, dass wir Menschen grundsätzlich noch recht wenig über die Kommunikation der Tiere untereinander wissen.
    Dem möchte ich nicht widersprechen.
    Zitat Zitat von Tisch Beitrag anzeigen
    Ich fände es sehr spannend, wenn es uns eines Tages gelingen sollte, zum Beispiel die Sprache der Delfine zu entschlüsseln und mit ihnen eventuell Informationen austauschen zu können.
    Mit Affen versucht man so etwas schon, glaube ich gehört zu haben. Das Problem ist, daß die unterschiedlichen Ebenen des Bewußtseins die Kommunikation eher einseitg machen.
    Wobei deine vorhergehende Aussage natürlich Spielraum nach oben läßt.
    Den die "Wisenschaft" natürlich ausreizen wird, da es das Wesen der "Wissenschaft" ist, auf gesicherten Erkenntnissen fußend, neue Überlegungen anzustellen, und, durch Aufstellen und Überprüfen von Behauptungen, weiter zum Wesen der Erscheinung vorzudringen. Wie sonst wäre man wohl zur Quantenphysik vorgedrungen von der Erkenntnis, daß Funken sprühen, wenn man zwei bestimmte Steine aneinander schlägt?
    Zitat Zitat von Tisch Beitrag anzeigen

    Es ist so vieles noch unerforscht, da finde ich es töricht, sofort endgültige Rückschlüsse zu ziehen .
    Wer tut das?
    Die einzige zur Zeit endgültige Grenze scheint die Lichtgeschwindigkeit zu sein.
    Ansonsten sind nur endgültige Aussagen anzutreffen, die eine Erschaffung der Erde und des Menschen durch Gott oder sonstige Außerirdische zulassen. In den "Wissenschaften" ist immer Spielraum für die Erweiterung des Erkenntnishorizontes. Und der scheint mir unendlich
    Zitat Zitat von Tisch Beitrag anzeigen
    Wir kennen ja noch nicht einmal alle Tierarten die mit uns auf diesem Planeten leben.
    D'accord
    Zitat Zitat von Tisch Beitrag anzeigen
    Aber es werden sofort Rückschlüsse gezogen und alles wird in Schubladen gesteckt.
    Schubladendenken vorzuwerfen ist leicht. Da kann man gut eigene Schubladen befüllen.
    Zitat Zitat von Tisch Beitrag anzeigen
    Ich kann ja verstehen, dass viele verunsichert sind wenn sie etwas nicht gleich zuordnen können.
    Ja, verstehe ich auch. Die suchen dann einfache Lösungen. Das sind: Götter, Geister, Dämonen, Aliens, geheime Verschwörungen. Nur zum Beispiel.
    Zitat Zitat von Tisch Beitrag anzeigen
    Denn das Zuordnen gibt uns ja einen gewissen Halt in allen Lebenslagen.
    Viele würden es gar nicht verkraften, wenn sie nichts mehr in Schubladen stecken könnten. Dies ist wohl ein Schutzmechanismus der Lebewesen.
    Genau. Und da wir darum wissen, können wir damit umgehen.
    Zitat Zitat von Tisch Beitrag anzeigen
    100% bewiesen ist Telepathie eventuell nicht . Selbst da bin ich mir nicht sicher, da ich nicht alle bisherigen Untersuchungsergebnisse kenne.
    Es gibt keinen Beweis für Telepathie. Sie ist also zu NULL Prozent bewiesen.
    Es geht nur ent oder weder. 0 oder 1.
    Das ist wie schwanger sein.
    Zitat Zitat von Tisch Beitrag anzeigen
    Aber es gibt sicher Menschen mit besonderen Fähigkeiten, ich denke dies ist nicht abzustreiten. Wie und auf welche Art von Energie diese Menschen zugreifen können ist wohl noch unklar.
    Sollte es unerkannte Dinge geben, wird die "Wissenschaft" sie finden, da sie - früher oder später - alle Erscheinungen untersucht. Und in Zusammenhang mit dem bestehenden Wissen bringen. So, wie bisher.
    (War hier nicht letztens dieser magnetische Kollege unterwegs?)
    Zitat Zitat von Tisch Beitrag anzeigen
    Für mich gibt es nicht nur den Zustand /bewiesen / gibt es / unbewiesen / kann und darf es daher nicht geben. sondern auch ,/ bisher noch nicht beweisbar daher nicht ganz ausgeschlossen.

    LG Tisch
    Diese Zustände existieren nicht in der "Wissenschaft". Es gibt Bekanntes und Unbekanntes. Wobei das Bekannte niemals endgültig ist. Es kann immer ganz anders sein.

    Zitat Zitat von Tisch Beitrag anzeigen
    Das stimmt Ratzz , viele verschiedene Themen stecken in dem Text.
    Es bestehen aber auch gewisse Zusammenhänge oder Erklärungsversuche meinerseits, für die Aussage "es ist nicht bewiesen, daher gibt es das nicht".
    Diese Aussage finde ich naiv.Denn es schränkt das Denken und die Phantasie zu sehr ein. Eine Dikussion über die meisten Themen hier wäre dann einfach unnötig. Weil es für alle Grenzwissenschaften keine eindeutigen Beweise gibt.
    Deswegen heißen sie ja auch Grenzwissenschaften.
    Warum glaubst du, "Wissenschaftler" hätten keine Phantasie und würden alles negieren, was nicht als bewiesen gilt?
    Genau anders herum läuft es. Alles wird ständig in Frage gestellt und versucht zu widerlegen.
    Falsifizieren.
    Sagt dir das was?
    Es läßt sich nur kein "Wissenschaftler" darauf ein, zu sagen: "Das könnte sein, also isses so."
    Ich finde da nix schlimmes dran.
    Ich möchte nicht glauben, daß es was ganz Tolles hinter dem Horizont gibt. Den Topf voll Gold an Fuße des Regenbogens:
    Ich möchte wissen, ob es ihn gibt.
    Also gehe ich hin und sehe nach.
    Dann weiß ich Bescheid.
    Wie sagte Fritz Eckenga gestern:
    "Du kannst glauben, was du willst. Tor is', wenn der Schiedsrichter pfeift."
    Zitat Zitat von Tisch Beitrag anzeigen
    Mit "es ist zur Zeit noch nicht bewiesen, daher ist es aber auch nicht gänzlich ausgeschlossen". Könnte ich eher etwas anfangen.

    LG Tisch
    Sagt jemand (ein "Wissenschaftler") etwas anderes?
    "Es ist nicht bewiesen, daher können wir es zunächst nicht berücksichtigen oder als gegeben voraussetzen."
    Das finde ich verantwortungsbewußt.


    Die für mich entscheidende Frage war vor ca. 25 Jahren: Willst du glauben oder wissen?
    Mit dem Glauben konnte ich nix anfangen.
    Mit dem Hoffen und Wissenwollen schon.
    Verstehst du, was ich sagen will?


    -------------------------------------


    Einen Spruch, den ich irgendwo aufgeschnappt habe:
    Wer auf die Frage hin, ob ein Bier im Kühlschrank ist, hin geht und nachsieht, ist ein Wissenschaftler.
    Wer auf die selbe Frage hin sagt: "Ich weiß; daß da ein Bier ist. Ich muß nicht nachsehen.", ist ein Esoteriker.
    Wer hin geht und sieht, daß kein Bier da ist und trotzdem sagt: "Da ist ein Bier!", der ist gläubig.


    Mein Bier ist jedenfalls alle.

  9. #9

    Standard

    Hi Ratzz , ja ich habe ein Haustier und durchaus eine gute Beziehung zu ihm.

    Delfine scheinen ja sich ja in ihrer Sprachtechnik wie Menschen verständigen zu könnnen.
    Durch Muskel Spannung und Entspannung erzeugen sie ihre verschiedenen Laute.
    Die Definsprache scheint sehr komplex zu sein, die Wissenschaftler versuchen sie zu analysieren.



    Ob Götter Geister usw. einfache Lösungen sind weiß ich nicht so recht.

    LG Tisch

  10. #10

    Standard

    Zitat Zitat von Tisch Beitrag anzeigen
    ,,,Die Definsprache scheint sehr komplex zu sein, die Wissenschaftler versuchen sie zu analysieren.
    Ja klar; aber was hat das mit Telepathie zu tun?

  11. #11

    Standard

    Meine Vermutung ist , dass zum Beispiel Delfine verschiedene Arten der Komunikation nutzen . Eventuell auch telepathische Techniken.
    Aber das ist nur eine Vermutung.
    Es gibt zum Beispiel Tiere die sich mit Anderen zu einem Kolektiv zusammenschließen können. (Vögel, Fischschwärme ) Diese Gruppen bilden dann eine Einheit . Sie reagieren dann wie ein Lebewesen.
    Ich vermute das die Tiere auch eine geistige Verbindung miteinander eingehen,
    oder zumindest in der Formation einen anderen Bewustseinszustand einnehmen.
    Auch bei Menscgen gibt es ja diese kollektive Verbindung.
    Bewiesen ist, dass man mit mentalen Kräften Zufallsgeneratoren beeinflussen kann.

    Also ich bin davon überzeugt , dass es eine verbindende Kraft gibt.
    Diese Kraft könnte auch mit telepathischen Techniken in Verbindung stehen.

    LG Tisch

  12. #12

    Standard

    Zitat Zitat von Tisch Beitrag anzeigen
    Meine Vermutung ist , dass zum Beispiel Delfine verschiedene Arten der Komunikation nutzen . Eventuell auch telepathische Techniken.
    Aber das ist nur eine Vermutung.
    Nur noch mal zur Sicherheit: Du meinst mit Telepathie instante Gedankenübertragung/Informationsübertragung ohne Medium?
    Zitat Zitat von Tisch Beitrag anzeigen
    Es gibt zum Beispiel Tiere die sich mit Anderen zu einem Kolektiv zusammenschließen können. (Vögel, Fischschwärme ) Diese Gruppen bilden dann eine Einheit . Sie reagieren dann wie ein Lebewesen.
    Ich vermute das die Tiere auch eine geistige Verbindung miteinander eingehen,
    oder zumindest in der Formation einen anderen Bewustseinszustand einnehmen.
    Auch bei Menscgen gibt es ja diese kollektive Verbindung.
    Bewiesen ist, dass man mit mentalen Kräften Zufallsgeneratoren beeinflussen kann.

    Also ich bin davon überzeugt , dass es eine verbindende Kraft gibt.
    Diese Kraft könnte auch mit telepathischen Techniken in Verbindung stehen.

    LG Tisch
    "Schwarmintelligenz" ist tatsächlich eine interessante und noch nicht genau verstandene Geschichte. Aber ich glaube, daß das Zusammenwirken der einzelnen Individuen, das am Ende "mehr als die Summe aller Teile" ergibt, im Wesentlichen darauf beruht, daß die Einzelwesen "ähnlich ticken" oder hoch spezialisiert im Rahmen der Gemeinschaft sind. Die kommunikationsmittel sind bestimmt unterschiedlich und zum Teil sehr speziell. (Pheromone, Töne, Bewegungen...)
    Aber Telepathie, so wie oben definiert, halte ich für unmöglich.

  13. #13

    Standard

    Ja ob man das direkt als Telepathie bezeichnen kann bin ich mir nicht so sicher. Eventuel ist es eine emotionelle Verbindung .
    Nicht so konkret wie es Telepathie an sich sein sollte.
    Aber mir geht es vor allem um die Möglichkeit einer geistigen Verbindung,
    Was da genau mit übertragen werden kann ??
    Nur wenn dies emotionel möglich sein sollte, halte ich
    eine telepathische Verbindung auch nicht für ganz ausgeschlossen.
    LG Tisch

  14. #14

    Standard

    Es wird ja nirgendwo etwas "übertragen". Auch nicht emotional.
    Die Wahrnehmungs- und Kommunikationssysteme sind halt perfekt aufeinander abgestimmt.
    Die Reizleitung funktioniert im Schwarm ähnlich schnell, wie im Gehirn. Nur die Botenstoffe sind halt andere.

  15. #15

    Standard

    Hallo Ratzz wenn du davon ausgehst das keine Verbindungen bestehen können,
    wie erklärst du dir dann das man mit Gedanken einen Zufallsgenerator beeinflussen kann?

    LG Tisch

  16. #16

    Standard

    Zitat Zitat von Tisch Beitrag anzeigen
    Hallo Ratzz wenn du davon ausgehst das keine Verbindungen bestehen können,
    wie erklärst du dir dann das man mit Gedanken einen Zufallsgenerator beeinflussen kann?

    LG Tisch
    Kann man das denn?
    Zeig mir den Beweis, dann suche ich nach einer Erklärung.

  17. #17

  18. #18

    Standard

    Auszug:

    „Auf dem Gebiet der Einwirkung des Geistes auf die Materie haben Helmut Schmidt und Robert Jahn winzige Effekte der mentalen Beeinflussung von Zufallsgeneratoren berichtet.
    Trotz umfangreicher Forschung gibt es für die Existenz derartiger Phänomene keine überzeugenden wissenschaftlichen Hinweise und die Parapsychologie muss deshalb als hoch spekulativ betrachtet werden.

    Die Kritikpunkte im Einzelnen:

    · Die fehlende sichere Replizierbarkeit der Phänomene.

    · Sie merken an, dass mit zunehmender experimenteller Kontrolle die Effektstärken abnehmen und teilweise extrem kleine Werte erreichen und

    · viele der berichteten Gesetzmäßigkeiten (z.B. der „decline effect“ und der „sheep/goat effect“) eher auf normale Erklärungen (mangelnde experimentelle Kontrolle) hindeuten.

    · Ferner weisen sie auf die definitorische Unschärfe des Begriffs Psi hin. Eine positive Definition von Psi-Phänomenen fehlt, stattdessen wird Psi als unbekannter Faktor definiert, der sich den bekannten Wahrnehmungskanälen entzieht.“

    http://www.gwup.org/component/conten...arapsychologie

  19. #19

    Standard

    Das es eine Beinflussung des Zufallsgenerators durch Gedanken gibt, ist ja so wie ich es verstanden habe, eine Tatsache. Es mag sein das dies von einigen Wissenschaftlern noch ignoriert wird. Wie und warum das funktioniert, ist eher die Frage und noch nicht verstanden worden.

    Hier noch ein Link von und über die Experimente von Prof Jahn.
    Lohnt sich anzuschauen , allerdings nur in Englisch.

    LG Tisch

    http://www.youtube.com/watch?v=mqY8zuU85HM

  20. #20

    Standard

    Es ist einfach nur naiv zu denken, dass es da nicht noch viel mehr gib,t als wir momentan erfassen können begreifen können und wissen.
    Ich bin fest davon überzeugt, dass es da noch Einiges zu entdecken gibt .
    Dadurch ergeben sich neue Zusammenhänge .Unser Verständnis für unsere Welt und unsere Mitbewohner würde sich dadurch erweitern lassen. Einige von mir schon des öffteren beschriebenen Phänomene, wären dadurch auch eher verständlich .
    Ignoranz ist sicher kontraproduktiv für unseren Fortschritt.

    LG Tisch

  21. #21

    Standard

    Hallo Ratzz, noch nichts gefunden???

    LG Tisch

  22. #22

    Standard

    Esoterik und Physik

    „Kein Mensch kann allein durch Denken (mental) Wirkungen außerhalb des eigenen Körpers hervorbringen oder Informationen aus der Umwelt aufnehmen.“

    http://www.gwup.org/component/conten...rik-und-physik

  23. #23

    Standard

    Das ist laut des Berichtes nicht bewiesen Alexis, das kann allenfalls eine Vermutung sein.
    Laut Jahn ist es durchaus bewiesen das es Beeinflussungen eines Zufallsgenerators durch Gedanken gibt

    Selbst in dem Bericht den du gepostet hast ist dies noch offen.
    da heißt es

    Daß Steiner/Dethlefsen/Dahlke und weitere Esoteriker Behauptungen aufstellen, die aus der Sicht der heutigen Physik falsch sind, kann ich als Physiker ertragen. Ich kann in Ruhe abwarten, welche Lehre sich im Zuge des Erkenntnisfortschritts bewähren wird.:

    Betonung liegt auf Stand der heutigen Physik .

    De heutige Physik ist eventuell einfach noch nicht so weit alles zu verstehen.

    LG Tisch

  24. #24

    Standard

    Von Prof. Jahn wurden Versuche durchgeführt und Vermutungen aufgestellt.

    Nirgends sehe ich einen Beweis dafür, dass lediglich durch Gedanken die Materie tatsächlich beeinflusst worden ist.

    Für anderslautende Behauptungen bitte die entsprechenden definitiven Beweise vorlegen.

    Wieweit irgendeine Physik irgendwann ist oder wäre ist absolut unrelevant.

  25. #25

    Standard

    Hinweise, dass es möglich ist mit Gedanken etwas zu beeinflussen, gibt es viele.
    Ob die Skeptiker dies als Beweis gelten lassen ist eine andere Frage.

    Nicht nur für mich ist es offensichtlich das es solche Kräfte gibt.

    Hier noch eine Studie dazu aus der Uni Klagenfurt.

    Braucht es für euch immer noch mehr Beweise ?

    Sollte doch genügen oder ?
    Das die Zusammenhänge noch nicht verstanden sind, ist ein anderes Problem.
    Das es möglich ist ist doch ,offensichtlich

    http://wwwu.uni-klu.ac.at/gsuess/bew...onaldWeigl.htm


    LG Tisch

  26. #26

    Standard

    Zitat Zitat von Tisch Beitrag anzeigen
    Hinweise, dass es möglich ist mit Gedanken etwas zu beeinflussen, gibt es viele.
    Ob die Skeptiker dies als Beweis gelten lassen ist eine andere Frage.

    Ein Hinweis ist nun mal kein Beweis.

    Da gibt es nichts zu fragen, das ist eine Tatsache.

    Es scheint keinen Sinn zu machen, weiter darüber debattieren zu wollen, da nachweislich die Grundlagen der Beweisführung absolut nicht verstanden und selbst die begriffliche Bedeutung noch nicht mal im entferntesten erfasst wurde.

    Es scheint.....
    Mit ziemlicher Sicherheit lässt sich vermuten.......
    Vielmehr sieht es im Moment ganz danach aus.....

    Bisher wurde immer noch kein einziger Beweis vorgelegt.

  27. #27

    Standard

    Zitat Zitat von Tisch Beitrag anzeigen
    Hallo Ratzz, noch nichts gefunden???

    LG Tisch
    Was meinst du?
    Ich warte auf die Beweise, die du vorlegen wolltest. Die Informationen zu Professor Jahn enthalten keine. :(
    Steht ja sogar in dem von dir verlinkten Text drin, daß seine Ergebnisse nicht verifiziert werden konnten.

  28. #28

    Standard

    Hallo Ratz hier steht es noch einmal , dass es bewiesen ist .

    http://www.princeton.edu/~pear/press-statement.html

    The enormous databases produced by PEAR provide clear evidence that human thought and emotion can produce measurable influences on physical reality. The researchers have also developed several theoretical models that attempt to accommodate the empirical results, which cannot be explained by any currently recognized scientific model.

    Es kann zwar nicht erklärt werden, aber eine messbare Interaktion findet statt.

    Jetzt Du

    LG Tisch

  29. #29

    Standard

    Zitat Zitat von Tisch Beitrag anzeigen
    Hallo Ratz hier steht es noch einmal , dass es bewiesen ist .

    http://www.princeton.edu/~pear/press-statement.html

    The enormous databases produced by PEAR provide clear evidence that human thought and emotion can produce measurable influences on physical reality. The researchers have also developed several theoretical models that attempt to accommodate the empirical results, which cannot be explained by any currently recognized scientific model.

    Es kann zwar nicht erklärt werden, aber eine messbare Interaktion findet statt.

    Jetzt Du

    LG Tisch
    Diese meßbare Interaktion konnte von anderen nicht bestätgt werden. Siehe deine eigenen Quellen.
    Du bist dran (immernoch).

  30. #30

    Standard

    Du meinst sie können nicht von Anderen erklärt werden Ratzz , bewiesen sind sie ja schon.

    LG Tisch

Seite 1 von 18 1234567891011 ... LetzteLetzte

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •