Seite 11 von 18 ErsteErste ... 23456789101112131415161718 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 301 bis 330 von 525

Thema: Telepathie (Gedankenlesen)

  1. #301

    Standard

    Zitat Zitat von Tisch Beitrag anzeigen
    Hey Leute, nix mehr zum Thema scheinbar nur noch Geschwurbel .............

    Völlig richtig, nicht scheinbar nur noch Geschwurbel, sondern definitiv.


    Zitat Zitat von Tisch Beitrag anzeigen
    Wenn du absichtlich eine schlechte Atmosphäre schaffst, wird es bestimmt wesentlich schwieriger für ein Medium, zu einem erkennbarem Ergebnis zu kommen.
    Ganz bestimmt.

  2. #302

    Standard

    Zitat Zitat von Tisch Beitrag anzeigen
    Die soziale Komponente könnte aber bei Psi eine Rolle spielen.
    Um Ergebnisse zu erzielen , sollte auch das Umfeld stimmig sein.
    So zumindest steht es in einem dieser Hefte aus der Uni Freiburg.
    Das wurde schon 1920 erkannt .
    Wenn du absichtlich eine schlechte Atmosphäre schaffst, wird es bestimmt wesentlich schwieriger für ein Medium, zu einem erkennbarem Ergebnis zu kommen.

    LG Tisch
    Das erinnert mich stark an das erste esoterische Grundgesetz nach R. Mendler:
    Wir haben es hier mit dem Phänomen der Esoter´schen Unschärferelation zu tun.
    Ein zu erwartendes Ergebnis kann keinesfalls eintreten, wenn es beobachtet und dokumentiert wird. Eine feste mathematische Aussage!
    Daraus kann man Vorhersagen ableiten: Ein Ergebnis tritt immer ein, wenn es nicht beobachtet und dokumentiert wird.

  3. #303

    Standard

    Beobachtet und dokumentiert wurde schon viel , wenn ich es richtig verstanden habe geht es vor allem um die innere Haltung, ob etwas beobachtet werden kann oder auch nicht.
    Vergleiche es mit einem Musikensemble, wenn bei einem Quartett einer dabei ist der nicht richtig spielt, wird alles zerstört und es entsteht keine Musik.
    schau mal im Archiv der Uni Freiburg nach , da ist man sicher Jahre beschäftigt.

    http://freimore.uni-freiburg.de/serv...zzmszzd?hosts=

    LG Tisch

  4. #304

    Standard

    Hi Ratzz,

    die esoter´sche Unschärferelation ist genial

    Gruß Kinifix

  5. #305

    Standard

    Zitat Zitat von Kinifix Beitrag anzeigen
    Hi Ratzz,

    die esoter´sche Unschärferelation ist genial
    Wenn Du Dir nach dem vierten Glas Dornfelder die Flasche ganz dicht vor die Augen hälst, dann entstehen diese Fernwahrnehmungen, ganz nahe.

  6. #306

    Standard

    Zitat Zitat von Kinifix Beitrag anzeigen
    Hi Ratzz,

    die esoter´sche Unschärferelation ist genial

    Gruß Kinifix
    Die Lorbeeren gebühren nicht mir, sondern dem Herrn Mendler, der diesen so einfachenen wie treffenden Zusammenhang zum ersten Mal formuliert hat.

    @Tisch
    Ich dachte, du meintest die innere Bereitschaft des Beobachtenden, ein bestimmtes Ergebnis vorfinden zu können.
    Die Fähigkeiten der Musiker in deinem Beispiel sind Bestandteil des Versuchsaufbaus. Wenn du einen Musiker austauschst hast du den versuchsaufbau und somit die Bedingungen verändert. Da mußt du dich nicht wundern, wenn was anderes raus kommt.
    Deinen Link schau ich noch mal an.

  7. #307

    Standard

    Zitat Zitat von Alexis Beitrag anzeigen
    Wenn Du Dir nach dem vierten Glas Dornfelder die Flasche ganz dicht vor die Augen hälst, dann entstehen diese Fernwahrnehmungen, ganz nahe.
    Hallo Alexis,

    ja das stimmt. Das ist die soziale Komponente der Ausgeglichenheit und Entspannung. Dornfelder würde ich allerdings nicht mal zum Kochen nehmen. Zu grobstofflich.

    Gruß
    Kinifix

  8. #308

    Standard

    Wir haben es hier mit dem Phänomen der Esoter´schen Unschärferelation zu tun.
    Ein zu erwartendes Ergebnis kann keinesfalls eintreten, wenn es beobachtet und dokumentiert wird. Eine feste mathematische Aussage!
    Daraus kann man Vorhersagen ableiten: Ein Ergebnis tritt immer ein, wenn es nicht beobachtet und dokumentiert wird.

    Hier Murphys Gesetz: Hast Du Zweifel, laß es überzeugend klingen.

    Hier andere Gesetze:

    http://userpage.chemie.fu-berlin.de/...hy/murphy.html

  9. #309

    Standard

    Gute Gesetzmäßigkeiten kann ich auch anbieten: Usenet-Laws

  10. #310

    Standard

    @Ratzz...

    Schade das die Links nicht funktionieren...hätte gern die Originale gelesen....

    ...trotzdem LOL!!!
    Geändert von SKY (04.12.2011 um 04:39 Uhr)

  11. #311

    Standard

    Spaß bei Seite...

    Ich sehe keinen Grund dazu nicht zu glauben das wir in der Zukunft Telepathie haben könnten. Wer weiß wie sich unser Gehirn in 1000, 2000 Jahre entwickelt?
    Aber ,wenn, dann wird es uns passieren...da muss es keine ET´s geben!!!

    (obwohl ich mir auch wünsche das es die gibt)

    Aber es bleibt dabei das Telepathie nicht die Voraussetzung/Beweis dafür ist das es ET´s gibt!!!

  12. #312

    Standard

    Hi,

    Zitat Zitat von SKY Beitrag anzeigen
    Wer weiß wie sich unser Gehirn in 1000, 2000 Jahre entwickelt?
    Was soll das mit Telepathie zu tun haben?

    LEAM

  13. #313

    Standard

    @LEAM...

    Keine Ahnung...

    Aber wie ich schon sagte: Aber ,wenn, dann wird es uns passieren...da muss es keine ET´s geben!!!

  14. #314

    Standard

    Hallo SKY!
    Unser Gehirn entwickelt sich schon seit 'ner ganzen Menge von Jahren, hat es was in Richtung Telepathie gebracht?
    Ich denke nicht.
    Und es wir auch nichts bringen, einfach aus dem, wie schon mehrfach hervorgehobenen, Grunde, daß für die hier postulierte Art der Telepathie in unserem Universum kein Trägermedium vorhanden ist. Alles ander wäre Funken, Rufen, Rauchzeichen; was weiß ich.
    Aber wir werden es nicht schaffen, Gedanken in die Köpfe anderer zu denken.
    Weder wir noch sonstwer.

  15. #315

    Standard

    Nun ja....oder besser jein....


    Wer an die Entwicklung glaubt und sie als einen Prozess versteht, der darf nichts ausschließen. Wie du schreibst "wir entwickeln uns ständig..."

    Ich weiß nicht was die Voraussetzungen für eine Weiterentwicklung unseres Gehirns sind und ob sie eintreffen werden...aber da ich nicht die Zukunft kenne und auch nicht die Voraussetzungen definieren kann....darf ich nichts ausschließen.

    Heute haben wir Drogen/Apparate die unsere Wahrnehmung "stören"...wer weiß was wir morgen haben werden?
    Unser Gehirn arbeitet nicht wie ein Perpetuum Mobile...es benutzt auch Funksignale...diese zu erfassen und zu verstärken ist eine Frage der Technik...keine Magie!

    Davon gehe ich aus!
    Liege ich falsch?
    Kann sein...stört mich auch nicht besonders!

  16. #316

    Standard

    Hi,

    Zitat Zitat von SKY Beitrag anzeigen
    Wer an die Entwicklung glaubt und sie als einen Prozess versteht, der darf nichts ausschließen. Wie du schreibst "wir entwickeln uns ständig..."
    Dem ist sicherlich auch so, aber warum sollten wir Telepathie entwickeln? Welchen evolutionären Vorteil hätten wir dadurch?

    LEAM

  17. #317

    Standard

    Thomas J. Watson (ehemaliger Vorsitzender von IBM):

    „Ich glaube, dass es auf der Welt einen Bedarf von vielleicht fünf Computern geben wird.“
    Es gab damals keine "Nutzung" für PC´s als Massenprodukt....heute sieht es anders aus...oder?


    Mobiltelefone brauchte auch keiner...bis sie erschienen sind.
    Ich erinnere mich als ich damals sagte: Wieso soll ich ein Handy kaufen? Bin ich der Präsident oder was! Wer mich sprechen will der kann mich treffen...oder Zuhause anrufen!

    Sag mir wie viele Telefonnummern du heute im Kopf hast?
    Und wie viele Leute ohne Handy aus dem Haus gehen?

    Nötig wird etwas wenn es da ist. Solange dieses nicht existiert (als erwiesen und bezahlbar gilt) braucht es auch keiner. So sind wir Menschen halt.

  18. #318

    Standard

    Hi,

    Zitat Zitat von SKY Beitrag anzeigen
    Es gab damals keine "Nutzung" für PC´s als Massenprodukt....heute sieht es anders aus...oder?
    Dennoch ist unser kleiner Finger nicht zum USB Stick mutiert. Du wirfst Kerzen des Nebels, weil du nicht verstanden hast, was Evolution bedeutet und/oder was ich gefragt habe.

    Nochmals:
    Wir haben Mobiltelefone, PC etc. entwickelt. Das sind allenfalls Werkzeuge, deren Bedarf schlecht eingeschätzt werden kann. Wie auch immer: Haben wir uns dadurch biologisch weiter entwickelt?

    Ich wiederhole also noch einmal meine Fragen:
    Warum sollten wir Telepathie entwickeln? Welchen evolutionären Vorteil hätten wir dadurch?
    Ergänzung:
    Sag mir wie viele Telefonnummern du heute im Kopf hast?
    Und wie viele Leute ohne Handy aus dem Haus gehen?
    Je mehr technische Hilfsmittel und je besser diese sind, umso weniger besteht ein Bedarf an Telepathie.


    LEAM
    Geändert von LEAM (08.12.2011 um 19:14 Uhr)

  19. #319

    Standard

    Ich frage mich auch die ganze Zeit welchen Nutzen Telepathie für die Menschheit haben sollte. Ich meine, wenn das alle machen.....

    Ich finde den Gedanken, das irgend jemand in meinen Gedanken herumwuseln könnte sehr verstörend. Wir sind zum Glück relativ individuelle Lebewesen, welche eine gedankliche Integrität zum Überleben benötigen.

    Was sollte es für einen Vorteil haben ( und nur darum geht es im Grunde bei der Evolution ) wenn jeder in jeder Sekunde die Gedanken des anderen kennen würde? Mal davon abgesehen das unsere Psyche komplett zusammen brechen würde ( totale Reizüberflutung ). Ich meine, zu viel Lärm macht uns ja schon krank. Was passiert erst, wenn die Gedanken der gesamten Menschheit auf uns einprasseln......

  20. #320

    Standard

    Hi Trixi Slot , ich denke wenn es Psi gibt, sind diese Fähigkeiten schon lange bei jedem veranlagt.
    Ich glaube auch eher daran , dass die Art der Psi Wahrnehmung immer weniger gebraucht wird und sich daher die Telepathie Fähigkeit eher zurückentwickelt .

    So es diese denn wirklich gibt.
    Wäre ja auch so wie Leam es beschrieben hat einleuchtend.

    Oder eventuell auch nur die Sensibilität für so eine Art der Wahrnehmung verschüttet ist.
    Ich glaube auch nicht an eine Reizüberflutung von den Gedanken aller Menschen.
    So konkret funktioniert das sicher nicht.
    Da kann man sich sicher mental an und abschalten.
    Und wenn du empfängst, hast du in der Regel ja auch einen Sender auf den du dich konzentrierst.

    LG Tisch

  21. #321

    Standard

    Langsam mache ich mir ernsthafte Sorgen um mein Deutsch!

    Lieber @LEAM...

    Beitrag #315 enthält einen Satz..der lautet:

    Heute haben wir Drogen/Apparate die unsere Wahrnehmung "stören"...wer weiß was wir morgen haben werden?
    Unser Gehirn arbeitet nicht wie ein Perpetuum Mobile...es benutzt auch Funksignale...diese zu erfassen und zu verstärken ist eine Frage der Technik...keine Magie!
    Alles andere ist nun entweder ein Zeugnis dafür das du nicht alles ließt bevor du antwortest oder das eher du kein Deutsch kannst!

    Ich gehe also nicht von der Annahme das wir morgen alle als Prof. Charles Francis Xavier (X Men) aufwachen und miteinander geistig kommunizieren werden...
    Eher die Technik wird es möglich machen....
    Sehe dazu ein kleinen Beitrag aus der Wissenschaft...

    http://www.spiegel.de/wissenschaft/m...663300,00.html

    Ich gehe davon aus und versuche dies in ein Zeitfenster der sagen wir mal in 200 Jahre soweit ist das man mit Gedanken eben nicht mehr "nur steuert" sondern sie auch, an andere Personen, übermittelt.
    Wenn ich dabei irgendwo nicht wissenschaftlich vorgehe bitte nachweisen.

    Ansonsten, erst richtig lesen dann antworten!

  22. #322

    Standard

    Hi,

    Zitat Zitat von SKY Beitrag anzeigen
    Ansonsten, erst richtig lesen dann antworten!
    Gerne. Wir diskutieren die ganze Zeit darüber, ob OHNE weitere Hilfsmittel Telepathie möglich wäre. Nach wie vor nein, denn - unabhängig vom evolutionären Druck - wir haben Werkzeuge, die das für uns erledigen.

    Wenn also Gedanken eine Maschine steuern können, dann besteht welcher Grund für unser Gehirn, selber die biologische Form der Telepathie zu entwickeln? Ich gebe dir die Antwort: es gibt genau keinen Grund.

    LEAM

  23. #323

    Standard

    Nein nein nein nein nein.....

    Wir sprechen über Telepathie...Punkt aus!

    Worüber du sprichst weiß ich zunehmend nicht mehr....!

    Also auf die Frage ob Telepathie existiert oder nicht...habe ich meine Antworten schon gegeben...
    Kurz und bündig: JA aber nur mit technischer Hilfe. Nicht heute, nicht morgen aber vielleicht übermorgen.

    Das war´s!

  24. #324

    Standard

    Hi,

    Zitat Zitat von SKY Beitrag anzeigen
    Wir sprechen über Telepathie...Punkt aus!
    Ich benutze es im Sinne von Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Telepathie

    Telepathie (altgr.: τῆλε (tēle) „fern, weit“ und πάθος, páthos, „Leiden“) ist eine Bezeichnung für Übertragungen von Informationen zwischen Lebewesen ohne Beteiligung bekannter Sinneskanäle beziehungsweise bekannter physikalischer Wechselwirkungen. Im deutschen Sprachgebrauch werden dafür auch die Begriffe Gedankenlesen und Gedankenübertragung verwendet.

    In der Parapsychologie wird versucht, Erklärungen und Nachweise für vermutete telepathische Phänomene zu erbringen. Für die Existenz von Telepathie sind keine empirischen Belege oder allgemein anerkannte wissenschaftliche Theorien bekannt.
    Ohne technische Hilfsmittel!

    LEAM

  25. #325

    Standard

    Lieber @LEAM...
    Langsam werde ich ungeduldig.

    Wo bitte steht in deinen aus Wiki zitierten Absatz das wenn es mit Technik gemacht wird es keine Telepathie mehr ist?

    ...ohne Beteiligung bekannter Sinneskanäle beziehungsweise bekannter physikalischer Wechselwirkungen.
    Sinneskanal= Ohr, Auge, Nase...

    Physikalische Wechselwirkungen= Die Grundkräfte der Physik oder fundamentalen Wechselwirkungen sind diejenigen Kräfte, die allen physikalischen Phänomenen der Natur zugrunde liegen. Die Physik kennt heute vier dieser Grundkräfte.

    ...also?

  26. #326

    Standard

    Da kannst du dich auf den Kopf stellen, Sky. LEAM hat Recht.
    Das was du beschreibst, würde ich als Hirntelefonie bezeichnen, da die Technologie auf bekannten Hirnfunktionen basieren würde.

  27. #327

    Standard

    Hallo Sky,

    du betreibst ein kleines bißchen Wortklauberei Es ist meiner Meinung nach klar was das Zitat aussagt: Ohne Hilfsmittel. Von Kopf zu Kopf.
    Das bereits heute Hirnsignale aufgenommen werden können ist bekannt. Sicher kann man auch, wenn man entsprechend trainiert ist, irgendwann z.B. einen Computer mit solchen Signalen steuern. Das ist sehr gut möglich.
    Aber Telepathie würde ich persönlich in der Weise wie LEAM interpretieren.

    Gruß Kinifix

  28. #328

    Standard

    OK...da schon drei dagegen sprechen werde ich wohl zustimmen müssen!

    Also werde ich den Satz:

    ...ohne Beteiligung bekannter Sinneskanäle beziehungsweise bekannter physikalischer Wechselwirkungen.
    ...als...Ohne technische Hilfsmittel verstehen.

  29. #329

    Standard

    Hi,

    Zitat Zitat von SKY Beitrag anzeigen
    Lieber @LEAM...
    Langsam werde ich ungeduldig.
    Auch für dich: ich bin nicht lieb. Brauchst du jetzt ein Taschentuch?



    Zitat Zitat von SKY Beitrag anzeigen
    Physikalische Wechselwirkungen= Die Grundkräfte der Physik oder fundamentalen Wechselwirkungen sind diejenigen Kräfte, die allen physikalischen Phänomenen der Natur zugrunde liegen. Die Physik kennt heute vier dieser Grundkräfte.
    und darauf baut die uns gesamte bekannte Technik, ja sogar unsere gesamte Welt auf. Danke für deine ungewollte Vorlage.
    Wenn du Wiki nicht verstehen willst, dann jaul mich bitte nicht an. Ich zeig dir mal was:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Kopplung_(Physik)

    Die Kopplung zweier oder mehrerer physikalischer Systeme erfolgt durch eine Wechselwirkung. Die Begriffe Kopplung und Wechselwirkung werden daher auch gelegentlich synonym gebraucht. Bei der Entkopplung wird die Wechselwirkung der beteiligten Systeme aufgehoben.

    Die Kopplung im allgemeinen (physikalischen) Sinne erfolgt zum Beispiel durch Austausch von Energie oder Impuls zwischen den beteiligten Systemen.
    So funktioniert ganz abstrakt unsere Welt. Aber das nur ganz nebenbei.




    @Kinifix
    Wir sollten unterscheiden zwischen Empfang und Senden. Der Empfang ist ein alter Hut und recht einfach zu realisieren. Das wissen wir vom EEG.
    Andersherum ist es IMHO noch nicht möglich. Ich meine damit sinnvolle Übertragung von Informationen.

    LEAM

  30. #330

    Standard

    OK @LEAM...

    Es wird (wahrscheinlich) nicht möglich sein direkt ein Gehirn mit ein anderes Gehirn zu koppeln.

    Streiten wir uns jetzt weiter?

    Aber es ändert doch nichts daran das wir Telepathie anwenden können werden.
    Ob es jetzt Sprechen durch Telefonleitungen oder direkt von Person zu Person ist...die Nachricht wird doch übermittelt....und das ist doch der Sinn des ganzen...oder?

    Heute benutzen wir dazu riesengroße Computer also macht das Ganze nur Stationär einen (wenn auch geringen) Sinn. Aber was wird in 20 Jahre der Fall sein? Oder in 100 Jahren? Vielleicht wird aus dem Riesencomputer ein kleiner Chip...

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •