Seite 2 von 18 ErsteErste 123456789101112 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 31 bis 60 von 525

Thema: Telepathie (Gedankenlesen)

  1. #31

    Standard

    Betrachten wir es doch mal langsam und deutlich.

    Bei einem Versuchsaufbau wird an einem Zufallsgenerator eine Reaktion festgestellt, gemessen oder wie auch immer.

    Es findet also etwas statt, es geschieht etwas.

    Nun schreibt jemand einfach etwas von Interaktion.

    Interaktion bezeichnet das wechselseitige Aufeinandereinwirken von Akteuren oder Systemen.

    Woher wollen diese Leute wissen, dass dies auch wirklich stattgefunden hat?

    Von einer Wirkung des Generators auf die Versuchspersonen habe ich ebenfalls nichts gelesen.
    Das müsste doch aber so sein, bei einer Wechselwirkung, oder?

    Nein, nichts dergleichen hat anscheinend stattgefunden.

    Man vermutet ganz einfach, dass die jeweilige Versuchsperson der Auslöser war oder ist.

    Andere lesen das und behaupten es wäre bewiesen.

    So wird aus einer Vermutung ein angeblicher Beweis, als Folge davon, wenn man nicht in der Lage ist, die Bedeutung von verwendeten Begriffen zu verstehen.

    Man führe sich mal folgende Aussage vor Augen:

    Zitat von Tisch:
    Es kann zwar nicht erklärt werden, aber eine messbare Interaktion findet statt.
    Wo hat man denn die Wirkung des Zufallsgenerators auf die Versuchsperson gemessen?

    Wie äußert sich denn diese Interaktion in Richtung Versuchsperson?

    Nichts wurde wohl in dieser Richtung gemessen.

    Es findet scheinbar keine Interaktion statt.

    Kein Wunder, wenn es nicht erklärt werden kann und zwar von niemandem.

    Nach wie vor nur Behauptungen und kein einziger Beweis.

  2. #32

    Standard

    The enormous databases produced by PEAR provide clear evidence that human thought and emotion can produce measurable influences on physical Reality .

    Hi Alexis hier steht nichts von Vermutungen , hier ist ganz klar von Beweisen die Rede.
    Evidence = Beweis

    LG Tisch

  3. #33

    Standard

    So klar, wie Du es gerne möchtest oder hättest ist da gar nichts.

    Evidenz auch gleich:

    Anhaltspunkt
    Hinweis
    Anzeichen
    Indiz

    Man suche sich aus, was am besten passt.

  4. #34

    Standard

    Nönö, nix Beweis.
    Siehe deinen zweiten Link, wie gesagt:
    Fehlschlag zum Jubiläum. Vielleicht war ja diese nüchterne Atmosphäre für das Ergebnis verantwortlich: Gemeinsam mit dem Princeton-Engineering-Anomalies-Research-Institut (PEAR) und einer Gruppe der Uni Gießen wollten die Freiburger Forscher in einer jahrelangen Versuchsreihe ein klassisches Psychokinese-Experiment reproduzieren. Sie versuchten zu zeigen, dass ganz normale Menschen mit ihren Gedanken den Zahlenfluss eines Zufallsgenerators beeinflussen können (s. Kasten unten). Doch die Auswertung von über einem halben Tausend Sitzungsprotokollen ergab ein ernüchterndes Ergebnis: Es fand sich keine Abweichung vom Zufallsergebnis.
    http://m.focus.de/wissen/wissenschaf...id_184303.html
    Wenn, dann funktioniert es nur unter den speziellen Bedingungen des PEAR.
    Da kann das Wort Beweis noch so oft vorkommen. Wenn andere den behaupteten Sachverhalt unter den vorgegebenen Bedingungen nicht reproduzieren können, bleibt es halt eine Behauptung.
    Es gab in letzter Zeit diverse Entdeckungen, die das bestehende Weltbild ins Wanken bringen sollten. DieGegenprüfungen habe aber recht schnell die Aufregung zurückgehen lassen.

  5. #35

    Standard

    Zitat Zitat von Alexis Beitrag anzeigen
    So klar, wie Du es gerne möchtest oder hättest ist da gar nichts.

    Evidenz auch gleich:

    Anhaltspunkt
    Hinweis
    Anzeichen
    Indiz

    Man suche sich aus, was am besten passt.
    Ist doch totaler Blödsinn was du da schreibst Alexis, in doppelter Hinsicht.


    Siehe hier
    Evidenz (vom lateinischen ex „aus“ und videre „sehen“ - das Herausscheinende) bezeichnet das dem Augenschein nach Unbezweifelbare, das durch unmittelbare Anschauung oder Einsicht Erkennbare. Evident ist ein Sachverhalt, der unmittelbar ohne besondere methodische Aneignung klar auf der Hand liegt.
    Der Begriff darf nicht mit dem englischen evidence verwechselt werden, der mit „Beweis“ oder „Beleg“, im juristischen Bereich auch mit "Zeugenaussage" übersetzt wird

    Du scheinst noch nicht mal in der Lage zu sein das Wort evidence zu übersetzen, geschweige denn zu verstehen.
    Unter der Vorraussetzung machen Diskussionen mit dir, zu diesem Thema einfach keinen Sinn.

    LG Tisch

  6. #36

    Standard

    Ich bitte um Entschuldigung.
    Gemeint war natürlich bezüglich Deiner Übersetzung das englische Wort
    Evidence.
    Es ist ja auch so in dem englischen Text enthalten.
    Übersetzt habe ich das Wort Evidence allerdings richtig, nur unbeabsichtigt falsch geschrieben.

    Ich sehe allerdings nicht, was dies an der Tatsache ändern soll, dass nach wie vor immer noch keine Beweise vorgelegt werden konnten.

    Deinem "Tonfall" entnehme ich u.a., dass Dir anscheinend die sachlichen Argumente ausgegangen sind.
    Die Beweise haben ja schon immer gefehlt.

  7. #37

    Standard

    Ich will mich ja nicht einmischen, aber hier irrt der Tisch, was die Übersetzung des englischen "evidence" angeht. So eindeutig ist die nämlich nicht.
    leo.org Ich bin zu faul, alle Möglichkeiten abzutippen. Ich kopiere mal:

    evidence no plural der Anhaltspunkt
    evidence no plural das Anzeichen
    evidence die Aussage
    evidence no plural der Beleg
    evidence no plural [law] der Beweis
    evidence no plural [law] die Beweise Pl.
    evidence die Beweisführung
    evidence no plural das Beweismaterial
    evidence no plural das Beweismittel
    evidence no plural das Beweisstück
    evidence [geol.] geologisches Zeugnis
    evidence no plural der Hinweis
    evidence no plural das Indiz
    evidence no plural der Nachweis
    evidence wissenschaftlicher Beweis
    evidence no plural [law] die Zeugenaussage
    evidence no plural [law] die Zeugenaussagen Pl.
    evidence no plural das Zeugnis

  8. #38

    Standard

    Deinem "Tonfall" entnehme ich u.a., dass Dir anscheinend die sachlichen Argumente ausgegangen sind.
    Die Beweise haben ja schon immer gefehlt.
    Als Beweis kann ich nur das geschriebene Wort anführen, nicht mehr und nicht weniger, genau so wie ihr auch.
    Wie ihr das auslegt und ob die Ergebnisse von Anderen überprüft werden können und verstanden werden können, kann ich nicht beurteilen.
    Es gibt ja einige Äusserungen zu dem Thema, sowohl im positiven wie auch im negativen Sinne. Kommt sicher auch auf das Lager an.

    Wenn etwas nicht verstanden wird, erachte ich es auch als normale Reaktion an das es erst mal von den Meisten abgelehnt wird.

    LG Tisch

  9. #39

    Standard

    Zitat Zitat von Ratzz Beitrag anzeigen
    Ich will mich ja nicht einmischen, aber hier irrt der Tisch, was die Übersetzung des englischen "evidence" angeht. So eindeutig ist die nämlich nicht.
    leo.org Ich bin zu faul, alle Möglichkeiten abzutippen. Ich kopiere mal:

    evidence no plural der Anhaltspunkt
    evidence no plural das Anzeichen
    evidence die Aussage
    evidence no plural der Beleg
    evidence no plural [law] der Beweis
    evidence no plural [law] die Beweise Pl.
    evidence die Beweisführung
    evidence no plural das Beweismaterial
    evidence no plural das Beweismittel
    evidence no plural das Beweisstück
    evidence [geol.] geologisches Zeugnis
    evidence no plural der Hinweis
    evidence no plural das Indiz
    evidence no plural der Nachweis
    evidence wissenschaftlicher Beweis
    evidence no plural [law] die Zeugenaussage
    evidence no plural [law] die Zeugenaussagen Pl.
    evidence no plural das Zeugnis
    Auch hier gibt es scheinbar verschiedene Quellen.
    Meine kam von Wikipedia.
    Ich bin mir aber sicher das das Wort evidence in diesem Zusammenhang als Beweis gelten sollte.
    Da sollte man mal einen nativ Speaker fragen.

    So zumindest wird der Text vom google Übersetzer übersetzt.

    Die enormen Datenbanken, die von PEAR produziert klare Beweise, dass menschliche Gedanken und Emotionen können messbare Einflüsse auf die physische Realität zu erzeugen. Die Forscher haben auch mehrere theoretische Modelle, die auf den empirischen Ergebnissen, die durch keine derzeit anerkannten wissenschaftlichen Modell erklärt werden können unterzubringen versucht entwickelt.


    Auch hier steht eindeutig produziert klare Beweise.

    LG Tisch

    Übrigens sind ja weltweit Messstationen aufgestellt die etwas messen was wohl von uns ausgesendet wird. (Emotionen ,Gefühle ?)
    Das Interessante dabei ist auch, dass diese Effekte schon kurz vor dem Ereignis gemessen werden können.Aber das wist ihr ja sicherlich schon.
    Wenn da nicht etwas dran wäre würde sicher nicht so ein Aufwand betrieben.
    http://noosphere.princeton.edu/

  10. #40

    Standard

    Zitat Zitat von Tisch Beitrag anzeigen
    Als Beweis kann ich nur das geschriebene Wort anführen, nicht mehr und nicht weniger, genau so wie ihr auch.
    Wie ihr das auslegt und ob die Ergebnisse von Anderen überprüft werden können und verstanden werden können, kann ich nicht beurteilen.
    Es gibt ja einige Äusserungen zu dem Thema, sowohl im positiven wie auch im negativen Sinne. Kommt sicher auch auf das Lager an.

    Wenn etwas nicht verstanden wird, erachte ich es auch als normale Reaktion an das es erst mal von den Meisten abgelehnt wird.
    Ich für meinen Teil führe keinerlei geschriebene Worte als Beweis an.

    Wenn allerdings Du nur geschriebene Worte als Beweis bieten kannst, dann ist das sehr weit am Ziel vorbei geschossen.

    Mit anderen Worten, Du hast leider immer noch nicht verstanden, was ein Beweis ist und was nicht.

    Obwohl es speziell Dir hier in diesem Forum schon schier unzählige Male sehr deutlich und normalverständlich erklärt wurde.

    Zusammenfassend lässt sich feststellen, ein Beweis für Telepathie wurde bisher nicht erbracht.

    Noch ein kleiner Hinweis am Rande, Tisch. Es ist nicht sonderlich geschmackvoll die eigene Unfähigkeit Beweise für getätigte Behauptungen nicht erbringen zu können, mit einem angeblichen Unverstand anderer erklären zu wollen.

  11. #41

    Standard

    Ja, ich finde das echt schade.
    Die Beweisdefinition (für die du ja extra einen Thread eröffnet hast, Tisch) ist mehr oder weniger das einzige (oder grundsätzliche) Problem, das uns trennt.

  12. #42

    Standard

    Was soll denn das , ihr könnt euch doch auch nur auf irgendwelche Untersuchungen von Anderen stützen.

    Das macht ihr doch die ganze Zeit schon, selber nachprüfen ob es stimmt oder nicht ist doch für die Meisten hier unmöglich.

    Was führst du denn als Beweis an Alexis ?

    LG Tisch

  13. #43

    Standard

    Zitat Zitat von Tisch Beitrag anzeigen
    Was führst du denn als Beweis an Alexis ?
    Deine Frage zeigt mir, dass Du absolut nichts, aber auch gar nichts begriffen hast, was mit Behauptungen und Beweisen zu tun hat.

    Tisch, ich behaupte nicht, dass Telepathie möglich ist.
    Deshalb muss ich es auch nicht beweisen.

    Tisch, ich behaupte nicht, dass Telepathie unmöglich ist.
    Deshalb muss ich auch das nicht beweisen.

    Tisch, Du behauptest, dass Telepathie erfolgreich praktiziert wird.
    Dann musst Du auch beweisen können, dass das stimmt.
    Nicht ich.

    @ Raatz

    Es ist, nunmehr erwiesener Maßen, ein grundsätzliches Problem.

  14. #44

    Standard

    Hi Alexis schon klar , ich habe die Frage nicht speziell auf dieses Thema bezogen.

    Sondern dies als allgemeine Frage an dich gemeint .

    Falls du etwas behauptest, was führst du dann als Beweis an.

    LG Tisch

  15. #45

    Standard

    Zitat Zitat von Tisch Beitrag anzeigen
    Falls du etwas behauptest, was führst du dann als Beweis an.

    Deine erneute Frage führt das Thema hier schon wieder mal in OT.

    Hier ist diese Sache schon sehr ausführlich diskutiert worden:

    http://www.ausserirdische.de/showthr...9847#post19847

    Falls Du Beweise für das erfolgreiche Praktizieren von Telepathie vorlegen kannst, dann tu es.
    Ansonsten betrachte ich das Thema vorerst als erledigt.

  16. #46

    Standard

    Das Thema hatte ich damals ja in der Hoffnung eröffnet, das du dich äußerst .
    Aber leider hast du dort keine konkreten Aussagen gemacht .
    Daher noch hier ein Versuch leider OT .

    Du machst es dir meiner Meinung nach etwas zu einfach.
    Nach Beweisen schreien, aber keine Untersuchungen und Belege gelten lassen kann jeder.

    LG Tisch

    Das etwas gemessen wurde und seit Jahren gemessen wird ist eine Tatsache ,das muß keiner mehr beweisen.
    Ob das etwas mit Telepathie zutun hat oder ob man dafür eine andere Bezeichnung wählen sollte , darüber kann man diskutieren.

  17. #47

    Standard

    Fernwahrnehmung hängt selbstverständlich auch damit zusammen.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Fernwahrnehmung

    LG Tisch

  18. #48

    Standard

    Zitat Zitat von Tisch Beitrag anzeigen
    Das Thema hatte ich damals ja in der Hoffnung eröffnet, das du dich äußerst .
    Aber leider hast du dort keine konkreten Aussagen gemacht .
    Daher noch hier ein Versuch leider OT .

    Du machst es dir meiner Meinung nach etwas zu einfach.
    Nach Beweisen schreien, aber keine Untersuchungen und Belege gelten lassen kann jeder.

    Das etwas gemessen wurde und seit Jahren gemessen wird ist eine Tatsache ,das muß keiner mehr beweisen.
    Ob das etwas mit Telepathie zutun hat oder ob man dafür eine andere Bezeichnung wählen sollte , darüber kann man diskutieren.
    Es erweckt sich mir der Eindruck, dass Du in zunehmenden Maße unter Realitätsverlust leidest.
    Ich habe mich dort 5 mal geäußert u.a. sehr konkret.

    Nachlesbar: http://www.ausserirdische.de/showthr...9847#post19847


    Was versuchst Du mit hier andauernd zu unterstellen?
    Bitte unterlass dergleichen in Zukunft.

    Ich schreibe es noch mal ganz langsam hier hin:

    Falls Du Beweise für das erfolgreiche Praktizieren von Telepathie vorlegen kannst, dann tu es.
    Das Gleiche gilt für diese Fernwahrnehmung und dergleichen Esoterik und was Dir sonst noch so einfällt.

    Ich bestreite nirgends, dass von irgendwem irgendwas gemessen wurde.

    Nur wenn irgendwer sich hinstellt und behauptet, dass das etwas mit Gedanken zu tun hat, dann verlange ich einen Beweis.
    Aus.
    Ende.
    Fertig.

    Schreib mir ganz einfach und verständlich hier hin, was daran für Dich so unmöglich zu verstehen ist?

    Lass Dein nichtssagendes Drumherumgeschwurble mal weg und sei ganz konkret, falls Dich das nicht überfordert oder aus anderen Gründen für Dich unmöglich erscheint.
    Geändert von Alexis (05.10.2011 um 15:42 Uhr)

  19. #49

    Standard

    So Tisch, jetzt machen wir mal einen Versuch.

    Natürlich nur, wenn Du damit einverstanden bist.

    Ich möchte, dass Du mir Fragen beantwortest.
    Entweder mit Ja oder mit Nein.
    Ohne jeglichen weiteren Kommentar Deinerseits.
    Ich werde die Fragen entsprechend formulieren.
    ( Frage...Antwort...Frage...Antwort....usw.)

    Fragen die Du ausführlich beantworten sollst, werden von mir gesondert bezeichnet.



    Los geht’s:

    Kann ein Mensch nur durch seine Gedanken Materie beeinflussen?

  20. #50

    Standard

    Zitat Zitat von Alexis Beitrag anzeigen
    Es erweckt sich mir der Eindruck, dass Du in zunehmenden Maße unter Realitätsverlust leidest.
    Ich habe mich dort 5 mal geäußert u.a. sehr konkret.

    Nachlesbar: http://www.ausserirdische.de/showthr...9847#post19847


    Was versuchst Du mit hier andauernd zu unterstellen?
    Bitte unterlass dergleichen in Zukunft.

    Ich schreibe es noch mal ganz langsam hier hin:

    Falls Du Beweise für das erfolgreiche Praktizieren von Telepathie vorlegen kannst, dann tu es.
    Das Gleiche gilt für diese Fernwahrnehmung und dergleichen Esoterik und was Dir sonst noch so einfällt.

    Ich bestreite nirgends, dass von irgendwem irgendwas gemessen wurde.

    Nur wenn irgendwer sich hinstellt und behauptet, dass das etwas mit Gedanken zu tun hat, dann verlange ich einen Beweis.
    Aus.
    Ende.
    Fertig.

    Schreib mir ganz einfach und verständlich hier hin, was daran für Dich so unmöglich zu verstehen ist?

    Lass Dein nichtssagendes Drumherumgeschwurble mal weg und sei ganz konkret, falls Dich das nicht überfordert oder aus anderen Gründen für Dich unmöglich erscheint.
    Ich habe deine Beiträge durchgelesen und nichts aussagekräftiges gefunden.
    Nur Credo(eventuell noch jemand anderes) hat sich aussagekräftig geäußert .


    Außer ich habe etwas von dir übersehen.
    Meine Meinung dazu schreibe ich demnächst auch noch dazu.

    LG Tisch

  21. #51

    Standard

    Zitat Zitat von Alexis Beitrag anzeigen
    So Tisch, jetzt machen wir mal einen Versuch.

    Natürlich nur, wenn Du damit einverstanden bist.

    Ich möchte, dass Du mir Fragen beantwortest.
    Entweder mit Ja oder mit Nein.
    Ohne jeglichen weiteren Kommentar Deinerseits.
    Ich werde die Fragen entsprechend formulieren.
    ( Frage...Antwort...Frage...Antwort....usw.)

    Fragen die Du ausführlich beantworten sollst, werden von mir gesondert bezeichnet.

    .

    Los geht’s:

    Kann ein Mensch nur durch seine Gedanken Materie beeinflussen?
    Also Alexis 1. bin ich kein Versuchskaninchen.
    2. Kann man so eine Frage nicht mit nein oder ja beantworten .
    Denn die Antwort lautet ,nach meinen Informationen, ja . sogar Tiere können dies demnach.
    3. Kann man hier nichts endgültig beweisen.
    Darum geht es hier übrigens auch gar nicht.
    Nur du hast es scheinbar noch nicht gemerkt.

    Es wäre nett wenn du mir mal deine eigene angeblich hieb und stichfeste Beweisführung für irgendetwas hier
    erläuterst.


    LG Tisch

  22. #52

    Standard

    Hi Tisch!
    Ob du es glaubst, oder nicht, wir, also du , Alexis und ich sind nicht wirklich weit von einender entfernt.
    Diu hast es im "Beweis-Thread" selber geschrieben, indem du Credo Recht gabst:
    http://www.ausserirdische.de/showpos...1&postcount=37
    Das Problem ist nur, daß du den wissenschaftichen Beweis nicht gelten lassen willst, wenn es sich um (im weitesten Sinne) grenzwissenschaftliche Themen handelt.
    Du verlangst von allen, im Bereich der Spekulation, der Gedankenspielerei oder des Vermutens rumzuschwirren.
    Aber, was soll das an Erkenntnis bringen, frage ich dich?
    Ein "Es könnte sein" ist doch nur ein Ansatz zu weiterer Untersuchung.
    Bis zum "Es scheint so" oder zum "Es gilt als gesichert" ist noch ein langer Weg.
    In manchen Fällen ergibt sich auch eine Sackgasse. Nur an dieser Stelle darf man nicht stehen bleiben und an die Wand hämmern, man muß den richtigen Weg suchen.
    Das "Es könnte sein" als finit zu determinieren, also die zu gewinnende Erkenntnis im Voraus fest zu legen, ist für jeden Erkenntnisprozeß tödlich.
    Stell dir vor, du willst von A nach einem B: Dazwischen ist Nebel, und du hoffst nur, daß B da auch ist, wo du denkst.
    In Wirklichkeit stehst du vor einer Nebelwand und möchtest durch, um zu sehen, was dahinter ist. Denn du weißt nich,t daß B auch wirklich da ist! Du bist dir vielleicht sicher, daß es da sein muß! Aber wissen tust du es nicht. Stimmts? Oder hast du B schon mal betreten? Die Chance, B zu finden basiert auf kleinen Schritten und der Suche nach sicherem Land. Und das sind die mickrigen Beweise, auf denen wir rumreiten, weil wir nicht im Sumpf enden wollen.
    Soll mich einer Feigling nennen. Aber ich gehe gewiß nicht unter. Auch wenn ich mal in den Schlamm trete, steht ein Bein immer sicher auf bekanntem Grund. So tastet man sich halt vorwärts.
    Man kann auch gen B springen. Klar.
    Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit beim Lotto für einen Sechser?
    Sie existiert, das stimmt.
    Aber wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, daß ich daneben hupfe?
    B gar nicht da ist, wo ich dachte, daß es wäre?

    Was meinst du dazu?
    Würdest du springen wollen?
    Sollen wir mal zusammen 'ne Nachtwanderung machen?
    Geändert von Ratzz (05.10.2011 um 22:58 Uhr) Grund: Strukturelle Defizite

  23. #53

    Standard

    Zitat Zitat von Tisch Beitrag anzeigen
    2. Kann man so eine Frage nicht mit nein oder ja beantworten .
    Denn die Antwort lautet ,nach meinen Informationen, ja . sogar Tiere können dies demnach.

    Danke Tisch für Deine Mitarbeit.
    Wie man sieht, übersteigt dieser kleine Versuch Deine geistigen Fähigkeiten bei weitem und ich werde in der Zukunft auch davon Abstand nehmen Dich wieder derart zu überforden.

    Es ist zwar unnötig, doch möchte ich trotzdem anfügen, dass ich genau diese Reaktion Deinerseits erwartet habe.
    Einfach Ja oder Nein ist für Dich einfach zu kompliziert.

    Woher ich das wusste, nun ich besitze "hellseherische Fähigkeiten", denn wie sollte das sonst gehen?

  24. #54

    Standard

    Es ist eine Unverschämtheit was du hier von dir gibtst Alexis.

    Das hatte ich mir gedacht das du nur ausfällig werden kannst.

    Genau soetwas wie du gehöhrt in kein Forum.

  25. #55

    Standard

    Hättest Du einfach geschrieben, Ich weis es nicht, dann wäre alles in Ordnung gewesen.

  26. #56

    Standard

    Warum sollte ich dich anlügen Alexis .
    Nach meinem bisherigem Informationsstand weiß ich es eben.
    Da steht, dass es ganz klar bewiesen wurde.
    Nicht vermutet oder so ....
    Es ist ausserdem auch nicht die einzige Quelle die darauf hindeutet, dass da etwas ist.

    Daher weiß ich es !
    Sollten sich andere Quellen auftun die mich vom Gegenteil überzeugen können, ändere ich meine Meinung.
    Im Gegensatz zu dir habe ich allerdings eine Meinung Alexis .
    Du hast scheinbar keine Meinung windest dich wie ein Wurm bist feige und vermutest allerhöchstens nur irgend etwas. Das ist eine feine Sache Alexis , denn da kann man rum meckern und Leute blöd anmachen, die von ihren persönlichen Erfahrungen berichten. Man selber steht natürlich über allem und lässt den Großkotz auch andauert raushängen.

    Klasse Leistung Alexis nur weiter so!!

    ich hab dich trotzdem lieb da du mir immer so nett schreibst

    LG Tisch

  27. #57

    Standard

    Zitat Zitat von Ratzz Beitrag anzeigen
    Hi Tisch!
    Ob du es glaubst, oder nicht, wir, also du , Alexis und ich sind nicht wirklich weit von einender entfernt.
    Diu hast es im "Beweis-Thread" selber geschrieben, indem du Credo Recht gabst:
    http://www.ausserirdische.de/showpos...1&postcount=37
    Das Problem ist nur, daß du den wissenschaftichen Beweis nicht gelten lassen willst, wenn es sich um (im weitesten Sinne) grenzwissenschaftliche Themen handelt.
    Du verlangst von allen, im Bereich der Spekulation, der Gedankenspielerei oder des Vermutens rumzuschwirren.
    Aber, was soll das an Erkenntnis bringen, frage ich dich?
    Ein "Es könnte sein" ist doch nur ein Ansatz zu weiterer Untersuchung.
    Bis zum "Es scheint so" oder zum "Es gilt als gesichert" ist noch ein langer Weg.
    In manchen Fällen ergibt sich auch eine Sackgasse. Nur an dieser Stelle darf man nicht stehen bleiben und an die Wand hämmern, man muß den richtigen Weg suchen.
    Das "Es könnte sein" als finit zu determinieren, also die zu gewinnende Erkenntnis im Voraus fest zu legen, ist für jeden Erkenntnisprozeß tödlich.
    Stell dir vor, du willst von A nach einem B: Dazwischen ist Nebel, und du hoffst nur, daß B da auch ist, wo du denkst.
    In Wirklichkeit stehst du vor einer Nebelwand und möchtest durch, um zu sehen, was dahinter ist. Denn du weißt nich,t daß B auch wirklich da ist! Du bist dir vielleicht sicher, daß es da sein muß! Aber wissen tust du es nicht. Stimmts? Oder hast du B schon mal betreten? Die Chance, B zu finden basiert auf kleinen Schritten und der Suche nach sicherem Land. Und das sind die mickrigen Beweise, auf denen wir rumreiten, weil wir nicht im Sumpf enden wollen.
    Soll mich einer Feigling nennen. Aber ich gehe gewiß nicht unter. Auch wenn ich mal in den Schlamm trete, steht ein Bein immer sicher auf bekanntem Grund. So tastet man sich halt vorwärts.
    Man kann auch gen B springen. Klar.
    Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit beim Lotto für einen Sechser?
    Sie existiert, das stimmt.
    Aber wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, daß ich daneben hupfe?
    B gar nicht da ist, wo ich dachte, daß es wäre?

    Was meinst du dazu?
    Würdest du springen wollen?
    Sollen wir mal zusammen 'ne Nachtwanderung machen?
    Ja ob der momentane wissenschaftliche Beweis (welcher ist es denn ?)wirklich der wirklich richtig ist , das ist halt die Frage.
    Trixi hatte das auch schon mal geschrieben.

    Daher bin ich da bei einigen Themen eher zurückhaltend.

    In so einem Forum sind doch alles nur Gedankenspiele oder ein Gedankenaustausch. Was erwartest du eigentlich für tief gehende Einsichten. Es kann doch alles nur an der Oberfläche kratzen.
    Daher erachte auch ich hier, einige Reaktionen für total überflüssig und überzogen.


    Kleines Beispiel vor einigen Jahren galt Akupunktur in unseren Breitengraden als Hokuspokus. Mittlerweile haben es auch hier die Meisten kapiert, dass es durchaus wirkungsvoll sein kann.
    In China wusste man das schon seit sehr langer Zeit . Die Chinesen haben da nach keinem Beweis mehr gesucht.
    Wir haben das nicht verstanden und hatten es lange Zeit nicht anerkannt oder als wirkungslos erklärt.
    Solche Beispiele gibt es sicher einige. So etwas könnte ja dann auch mal mit dem Thema Telepathie passieren. Denn Psi Fähigkeiten wurden und werden ja
    auch von offiziellen Stellen genutzt . Militär / Polizei...
    Sicher nicht immer erfolgreich aber bestimmt schon einige Male auch erfolgreich. .
    Ansonsten würde man darauf nicht zurückgreifen.
    Auch das ist für mich schon ein klarer Beweis das es da mehr gibt.

    LG Tisch

  28. #58

    Standard

    „Das Esoterik-Studium an der Viadrina in Frankfurt (Oder)

    Und da kann man tolle Sache lernen. Nicht nur den üblichen Unsinn wie Homöopathie, Akupunktur usw.“

    http://www.scienceblogs.de/astrodict...kfurt-oder.php



    „Die einzige Folgerung ist: Akupunktur wirkt nicht!“

    http://www.scienceblogs.de/diaxs-rak...nschmerzen.php


    „Auch auf die Gefahr hin, mich damit vielleicht unbeliebt zu machen, möchte ich mich also auf dünnes Eis begeben und die Behauptung aufstellen, dass die meisten der besonders überzeugten Verfechter von Pseudowissenschaften, Esoterik oder Verschwörungstheorien einem dieser geistigen Mechanismen (oder einer Kombination derselben) erlegen sind:“


    http://www.scienceblogs.de/frischer-...nschaftler.php



    Und, es wurde bisher hier immer noch kein wissenschaftlicher Beweis vorgelegt, dass Telepathie tatsächlich funktioniert.

  29. #59

    Standard

    Feststellen kann man nur, das die Akkupunktur, zumindest von westlichen Wissenschftlern nicht verstanden wird.
    Akupunktur wirkt selbstverständlich, das ist Fakt also erzähl keinen Blödsinn Alexis.

    In Deutschland und international erfuhren die GERAC Studien eine positive Resonanz.[13] Maßgeblich hierfür waren die hohe Studienqualität (Standards der Good Clinical Practice wurden übertroffen), die großen Fallzahlen, die Überprüfung des Verblindungserfolges, die leitlinienorientierte Standardtherapie, welche die allgemein übliche Versorgung im deutschen kassenärztlichen Bereich übertrifft, und die individualisierte Akupunktur unter Berücksichtigung der Chinesischen Diagnostik.[6] Die ähnlich gute Wirksamkeit von Verum- und Sham-Akupunkturpunkten gab der Placeboforschung neue Impulse und führte zu einer Diskussion über die Spezifität von Akupunkturpunkten. Die 2009 aktualisierten internationalen Cochrane-Reviews zu Spannungskopfschmerz und Migräne, deren Resümee wesentlich durch die Ergebnisse der GERAC-Studien beeinflusst wurden, kommen zu dem Schluss, dass die Akupunktur „eine wertvolle nicht pharmakologische Therapiemöglichkeit bei Patienten mit häufigem episodischem Spannungskopfschmerz darstellt“ und dass die „Akupunktur bei Migräne mindestens so wirksam, möglicherweise auch wirksamer, wie eine medikamentöse prophylaktische Therapie ist, und dies bei geringeren unerwünschten Wirkungen“.[14][15]
    Kritische Stimmen finden sich weniger in der wissenschaftlichen Rezeption als mehr bei den medizinpolitischen Vertretern der Akupunktur wie auch der Standardtherapieverfahren. Sie erheben generelle Einwände gegen Design und Durchführung der Studie, stellen die erfolgreiche Verblindung in Frage, und bezweifeln, dass die in den GERAC Studien eingesetzte Akupunktur wie auch die konventionelle Therapie den chinesischen beziehungsweise westlichen Standards entspricht.



    LG Tisch

  30. #60

    Standard

    Also deine Behauptung Akupunktur wirkt nicht ist aus meiner Sicht schlicht weg falsch.!

    Sie wirkt erwiesenermaßen , wie genau ist die Frage.

    Das unsere Gedanken auch etwas bewirken können, was man messen kann, ist auch Fakt und klar erwiesen.
    Es werden weltweit permanent Daten aufgezeichnet die von uns ausgehen.

    Wie das genau funktioniert ist die Frage.

    Das sind Fakten Alexis .

    LG Tisch

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •