Zeige Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Hält der Bundestag UFO Akten unter Verschluss?

  1. #1

    Standard Hält der Bundestag UFO Akten unter Verschluss?

    Hält der Bundestag UFO Akten unter Verschluss?

    So heisst es heute in den News auf Welt.de
    Alles weitere könnt ihr hier lesen:

    http://www.welt.de/politik/deutschla...erschluss.html

    Zitat aus dem Artikel.....: "Bei Ausarbeitungen und Gutachten des Wissenschaftlichen Dienstes handele es sich um urheberrechtlich geschützte Werke. Weiter heißt es: „Gegenüber jedem Mitglied des Bundestages wird mit der Übermittlung deshalb ausdrücklich schriftlich auf den Urheberrechtsschutz hingewiesen.“

  2. #2

    Standard

    Sich mit UFO´s zu beschäftigen ist nicht falsch...wenn man sich als Staat mit allem beschäftigen muss. Klar sollte uns dabei sein das es um UFO´s wie es auch im Bericht steht "nicht unbedingt um Außerirdische geht".
    Tatsache ist auch das sich Deutschland im kalten Krieg genau dazwischen befand und das die Weltmächte schon immer sich mit UFO´s (neue Technologien) auseinander gesetzt haben.
    Wir wissen mittlerweile was UFO bedeutet. Um jetzt von UFO´s auf ET´s zu kommen bedarf es Fantasie und Glauben...
    ...aber davon haben wir eh genug!!!"

  3. #3

    Standard Offiziell bestätigt: Es gibt deutsche UFO-Akten!

    Alle Ministerien bestätigten, dass UFO-Sichtungsmeldungen, wenn diese an die entsprechenden Polizeidienststellen gemeldet werden, aufgenommen und diesen nachgegangen wird. Diese Akten werden unter „Sonstige“ zusammen mit etlichen anderen Vorgängen, die nicht eindeutig zugeordnet werden können, abgelegt und nach 15 Jahren vernichtet. Einigkeit besteht ebenso in der Verfahrensweise, dass es nicht möglich ist, diese Akten für Recherchen innerhalb der UFO-Forschungsgruppen zu erhalten.



    Die interessanteste Aussage kam vom Ministerium für Inneres und Kommunales des Landes Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf, welches am 2. Dezember 2011 an die Degufo antwortete:

    „Der Sicherheit im Luftraum kommt insbesondere wegen der mit dem Luftverkehr verbundenen Gefahren einer besonderen Bedeutung zu.

    Der Einsatz sowie die Zusammenarbeit der Polizeien der Länder und des Bundes bei Gefahren aus dem Luftraum sind in entsprechenden Vorschriften geregelt.

    Die Abwehr von Gefahren aus dem Luftraum erfordert aufgrund der unterschiedlichen Zuständigkeiten ein ganzheitliches und synergetisches Vorgehen.

    Vor diesem Hintergrund wurde das Nationale Lage- und Führungszentrum „Sicherheit im Luftraum“ (NLFZ) als ressortübergreifende Institution des Bundes eingerichtet. Integrale Bestandteile sind die Teilbereiche Luftverteidigung, Flugsicherung und Innere Sicherheit/Luftsicherheit. Das NLFZ bildet den zentralen Informationsknotenpunkt für alle Meldungen, die für die Sicherheit im Luftraum relevant sind.

    Soweit Ihre Anfrage den Umgang der Polizei mit derartigen Feststellungen betrifft, kann ich Ihnen mitteilen, dass die bei der Polizei eingehenden Informationen unmittelbar dem NLFZ mitgeteilt werden.“

    Quelle:
    http://www.degufo.de/index.php?optio...id=3&Itemid=48

  4. #4

    Standard

    Das sind die “Ufo-Akten”

    Dass in den “Ufo-Akten” des Bundestags nichts steht, was noch nicht bekannt oder von allgemeinem Interesse wäre, ist in den Medienberichten über den Prozess in Berlin immer wieder erwähnt worden.
    Den Betreibern des Webportals ufo-information ist es jetzt gelungen, Einsicht in den Bericht “Die Suche nach außerirdischem Leben und die Umsetzung der VN-Resolution A/33/426 zur Beobachtung unidentifizierter Flugobjekte und extraterrestrischen Lebensformen” des Wissenschaftlichen Dienstes zu nehmen.........
    weiter bei:

    http://blog.gwup.net/2013/11/23/das-...e+skeptiker%29

  5. #5

    Standard

    Hi,

    Zitat Zitat von Alexis Beitrag anzeigen
    ...
    Es spielt doch keine Rolle, was wo wie gefunden oder zur Einsicht geöffnet wurde.
    -werden Akten nicht freigegeben -> ganz große Verschwörung
    -werden Akten freigegeben, aber kein Beweis -> auch ganz große Verschwörung
    -werden Akten freigegeben, Beweis für E.T -> nix große Verschwörung

    Nur wenn positive Befunde in den Akten gefunden worden wären ("Aliens gibt es"), wäre das für die Gläubigen in Ordnung, aber in allen anderen Varianten ist es doch nur wieder die ganz große Verschwörung.
    LEAM

  6. #6

    Standard

    Zitat Zitat von LEAM Beitrag anzeigen
    Hi,



    Es spielt doch keine Rolle, was wo wie gefunden oder zur Einsicht geöffnet wurde.
    -werden Akten nicht freigegeben -> ganz große Verschwörung
    -werden Akten freigegeben, aber kein Beweis -> auch ganz große Verschwörung
    -werden Akten freigegeben, Beweis für E.T -> nix große Verschwörung
    Damit hast Du völlig recht.
    Es sollen nur die Leute, die sich hier informieren wollen, die richtigen Informationen erhalten.
    Was Sie aber am Ende glauben, das ist mir absolut egal und Deren Intelligenz überlassen.

  7. #7

    Standard

    Ergänzend hier noch einmal der Link zum entsprechenden Artikel bei ui:
    http://www.ufo-information.de/index....te-deutschland

    Auszug:
    ...Die Ausarbeitung ist lediglich eine Aneinanderreihung von bekannten Gesetzestexten und öffentlich zugänglichen Aussagen und Mitteilungen verschiedener Deutscher Regierungen. Darin ist absolut nichts Geheimes....

Ähnliche Themen

  1. UFO-Videos
    By Ghost in forum UFOs & UFO-Sichtungen
    Antworten: 73
    Letzter Beitrag: 07.03.2013, 12:35

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •