Zeige Ergebnis 1 bis 15 von 15

Thema: Phillip, die neue künstliche Intelligenz?

  1. #1

    Standard Phillip, die neue künstliche Intelligenz?

    Bin über ein sehr interessantes Video gestolpert, muss aber dazu sagen dass ich mich noch nicht weiters darüber informiert habe. Trotzdem sehr faszinierend was heute alles mit der Technik gemacht werden kann. Schaut euch das Bild der Person im Anhang an und anschliessend das Video.

    Zur Anmerkung, steht aber auch noch einmal auf der YT Seite. Es ist kein militärisches Projekt, sondern wurde von David Hanson komplett selbst finanziert.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. #2

    Standard

    Schon erstaunlich wie menschlich dieser Roboter wirkt. In der Art gab es glaube ich schon mal was in Japan. Da in Zukunft der Speicherplatz immer kleiner werden wird, sollte es kein Problem mehr sein auch sehr komplexe Programme unterzubringen und entsprechend unabhängig mit Energie zu versorgen.

    http://www.augsburger-allgemeine.de/...d18299966.html

    Ist nur noch das Problem mit der Oberflächentechnik und Feinmechanik. Mal sehen ob Phillip noch aufsteht und durch die Gegend läuft. Der Gleichgewichtssinn wird das größte Problem werden, denke ich.

  3. #3

    Standard

    Hi,

    Zitat Zitat von Trixi Slot Beitrag anzeigen
    Schon erstaunlich wie menschlich dieser Roboter wirkt.
    Wobei man sich keineswegs einige darüber ist, ob man menschliche Intelligenz "nachprogrammieren" kann:
    http://www.heise.de/tr/artikel/Masch...n-1363868.html

    LEAM

  4. #4

    Standard

    Zitat Zitat von Trixi Slot Beitrag anzeigen
    Der Gleichgewichtssinn wird das größte Problem werden, denke ich.
    Du hast es ja schon angesprochen. Um so größer die Speichermöglichkeit auf immer kleinerem Raum, um so mehr Programme sind verstaubar.
    Um so mehr Sensoren man damit gleichzeitig wirken lassen kann, um so mehr Kontrolle über die Bewegung wird möglich, denke ich.

  5. #5

    Standard

    @LEAM

    Das ist der Punkt. Unser Gehirn hat sich über einen relativ langen Zeitraum entwickelt, unter sehr unterschiedlichen Umweltbedingungen und immer wieder neuen Erfahrungen und Lernprozessen.

    Ein Programm zu entwickeln das auch nur annähernd so lernfähig ist wie ein " biologisches Gehirn " halte ich persönlich im Moment für absolut nicht machbar, da überhaupt noch nicht klar ist wie genau das Gehirn funktioniert.

    Irgendwo in dem von dir verlinkten Artikel stand, das die Gehirnleistung des Menschen endlich ist. Ich habe anderes gelesen. Im Gegenteil, sollen wir nur einen Bruchteil unseres Potenzials nutzen, weiß aber nicht ob das stimmt. Dazu dies:

    http://www.zeit.de/1997/40/stimmt40.txt.19970926.xml

    Na, ist alles noch nicht so ganz eindeutig.

    Ach ja, eine künstliche Intelligenz müsste ja auch fühlen können um überhaupt mit unserer Umwelt realistisch interagieren zu können. Daran wird es scheitern, meiner Meinung nach.

  6. #6

    Standard

    Hi,

    Zitat Zitat von Trixi Slot Beitrag anzeigen
    Irgendwo in dem von dir verlinkten Artikel stand, das die Gehirnleistung des Menschen endlich ist.
    Aus technisch-biologischer Sicht liegt das ja sehr nahe.



    Zitat Zitat von Trixi Slot Beitrag anzeigen
    Im Gegenteil, sollen wir nur einen Bruchteil unseres Potenzials nutzen, weiß aber nicht ob das stimmt.
    Die Scientology Sekt wirbt mit diesem Slogan und die Esoteriker lieben es.

    LEAM

  7. #7

    Standard

    Ja stimmt. Google mal " Gehirnleistung ". Das Angebot zur Steigerung der Selbigen ist sehr umfangreich und hat wirklich was von Scientology.

    Mit Endlichkeit meine ich auch eher die biologische Entwicklung im Laufe der Evolution. Das unserem Gehirn aus natürlichen Verfallsprozessen Grenzen gesetzt sind ist ja klar. Aber es hat sich ja von einem einfachen Stammhirn weiter bis zu unserem heutigen Gehirn entwickelt. Und dieser Prozess ist nicht abgeschlossen, hoffe ich doch mal. Somit ist es für mich nicht endlich.

    Wie auch immer. Eine künstliche Intelligenz im wahrsten Sinne des Wortes auf die Beine zu stellen, welche auch noch unabhängig Entscheidungen treffen kann, das wird so schnell nicht geschehen. Zu komplex. Wie der Mensch eben. Ein Supercomputer schon eher.

  8. #8

    Standard

    2005 auf der Expo in Nagoya habe ich Roboter Damen gesehen die zumindest aus ein paar Metern Entfernung ziehmlich echt aussahen.

    http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&...G497HU4awtBxhQ

    Die haben nur ein gespeicherten Text gesprochen, aber ich fand es damals schon
    eindrucksvoll.

    Der Roboter in Kronosafs Video, setzt ja seine Antworten aus programierten Phrasen und wohl Zugriffen auf das Internet zusammen.
    Eventuell so wie Siri , das wird wohl auch die Zukunft sein nehme ich an.
    Ach ja nicht zu vergessen as er auch auf die Mimik seines Gesprächspartners gieren kann.

    LG Tisch

  9. #9

    Standard

    Hi,

    Zitat Zitat von Trixi Slot Beitrag anzeigen
    ...Und dieser Prozess ist nicht abgeschlossen, hoffe ich doch mal. Somit ist es für mich nicht endlich.
    Ok, in dem Sinne kann ich das nachvollziehen.


    Zitat Zitat von Trixi Slot Beitrag anzeigen
    Eine künstliche Intelligenz im wahrsten Sinne des Wortes auf die Beine zu stellen, welche auch noch unabhängig Entscheidungen treffen kann, das wird so schnell nicht geschehen.
    Das vermute ich auch sehr stark.

    LEAM

  10. #10

    Standard

    Zitat Zitat von Trixi Slot Beitrag anzeigen
    Wie auch immer. Eine künstliche Intelligenz im wahrsten Sinne des Wortes auf die Beine zu stellen, welche auch noch unabhängig Entscheidungen treffen kann, das wird so schnell nicht geschehen. Zu komplex. Wie der Mensch eben. Ein Supercomputer schon eher.


    Wen überhaupt...möchte ich hinzufügen.
    Nicht das es nicht möglich sein wird jedoc bedenke...


    ...stell dir vor wir schaffen es eines Tages...und diese Roboter kommen eines Tages auf die Idee eine Biologische Person zu erschaffen!

    Das wäre eine....was?

  11. #11

    Standard

    Zitat: @SKY

    ...stell dir vor wir schaffen es eines Tages...und diese Roboter kommen eines Tages auf die Idee eine Biologische Person zu erschaffen!

    Das wäre eine....was?


    Gute Frage. Kommt auf die biologische Spezies an und unter welchen Umständen und und und... Ansonsten würde ich mal behaupten das es sich einfach um eine geklonte Person handelt. Wenn " es " aus menschlichen Stammzellen geklont wurde, ist " es " ein Mensch, der von einem Robotor geklont wurde. Mit allen Rechten und Pflichten.

  12. #12

    Standard

    Ich glaube schon das es in absehbarer Zeit möglich sein wird , dass ein Roboter unabhängige Entscheidungen treffen kann.
    Sobald der Roboter mit einem Netzwerk verbunden ist , zb so wie Sri , dann kann er auf Erfahrungswerte zurückgreifen und auch sinnvolle Entscheidungen treffen.
    Im Prinzip trifft ja sogar schon ein Saugroboter aufgrund seiner Sensoren gewisse unabhängige Entscheidungen.

    LG Tisch

  13. #13

    Standard

    Wobei @Tisch...

    Sinnvolle Entscheidungen haben so viele Parameter das es schwierig wird (für alle) hinter diese einen Sinn zu erkennen.

    Was ist wenn z.B. ein Roboter er-denkt das er es besser weiß als der unvollkommene Mensch? Wie viele Besserwisser haben die Menschheit in den Abgrund getrieben?

    Demokratisch kann der Roboter nicht denken...da eine direkte Meinung und Beteiligung des Volkes nötig ist...und die (Meinung) ändert sich fast täglich...
    je nach Situation..welche aber (Situation) nicht immer 100% die selbe ist um auf Erfahrungen zu greifen ohne diese anzupassen.

  14. #14

    Standard

    Der Roboter wir erstmal nur emotionslos entscheiden können.
    Wobei dies in manchen Situationen auch von Vorteil sein kann.
    In anderen Situationen dann ein Nachteil.
    Inwieweit hier immer alles demokratisch entschieden wird laß ich jetzt wal außen vor.
    Der Roboter würde sich zumindest, wenn er gut programmiert ist
    an Gesetze halten können.
    Dem Mensch fällt das ja nicht immer leicht.
    Wobei Gesetze immer nur dann sinnvoll sind wenn sie das Zusammenleben untereinander erleichtern.
    Da die Gesellschaft einem stehten Wandel unterworfen ist, müssen auch immer wieder Gesetze angepasst werden.

    LG Tisch

  15. #15

    Standard

    „Künstliche neuronale Netze: Intelligenz im Computer - Teil 1

    Künstliche Intelligenzen (abgekürzt KI) sind ja ein beliebtes Thema in Science-Fiction-Literatur und -Filmen, wobei es meist (aus mir unerfindlichen Gründen) früher oder später dazu kommt, dass die KI Allmachtsphantasien entwickelt oder auf andere Art und Weise "den Verstand verliert". Die KI in derartigen Werken wird meist als sehr weit fortgeschritten und dem Menschen mindestens ebenbürtig, wenn nicht sogar überlegen, dargestellt; was dabei aber meist zu kurz kommt, ist eine Beschreibung der technologischen Grundlage dieser künstlichen Intelligenz. Ein geeigneter Kandidat für derartig unberechenbare Intelligenzen sind nun eben die künstlichen neuronalen Netze, da sie dem menschlichen Gehirn nachempfunden sind und ähnlich funktionieren. Aber von vorn.......“


    http://www.scienceblogs.de/von_bits_...nale-netze.php

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •