"Hirnströme eines Gelähmten steuern Roboter

Versuch an ETH Lausanne zeigt: Fernsteuerung auch auf Distanz möglich
Lausanne - Einem Paraplegiker im Wallis ist es gelungen, einen Roboter mittels "Gedankenkraft" zu steuern. Eine mit Elektroden bestückten Kappe übertrug seine Hirnströme an einen Computer vor ihm, der ein Signal an einen weiteren Computer in einem Konferenzsaal weiter gab. Dieser war beweglich und mit einer Kamera ausgerüstet und ließ sich somit auf Distanz fernsteuern.
Die Mensch-Maschinen-Interaktion ist auch über große Distanzen möglich, wie eine Demonstration des Forscherteams von der ETH Lausanne zeigte. Auf diese Weise könnten bettlägrige Patienten im Spital zumindest virtuell am Leben ihrer Familie teilnehmen, erklärten die Forscher."

http://derstandard.at/1334796233838/...teuern-Roboter