Zeige Ergebnis 1 bis 21 von 21

Thema: NASA Mondforschung

  1. #1

    Standard NASA Mondforschung

    wie steht es eigentlich mit der erforschung unseres mondes? ich glaube, dass letzte, was ich gelesen habe, waren berichte über wasservorkommen auf dem mond. und warum hat die NASA eigentlich seit 1972 keine astronauten mehr hinaufgeschickt (frag mich nur ob das einen bestimmten grund hat)?

    kleines extra zum schmunzeln und auch zum aufregen: hier versucht ein bibelschwingender wahnsinniger die apollo astronauten in die enge zu treiben...

    selten so einen wappler gesehen.

  2. #2

    Standard

    Hi,

    Zitat Zitat von lukas Beitrag anzeigen
    wie steht es eigentlich mit der erforschung unseres mondes?
    Wenn Geld und der politische Wille da wäre, gut. Ist aber nicht so.
    http://www.spiegel.de/thema/mond/

    siehe dazu auch über Wasser: http://www.spiegel.de/wissenschaft/w...-a-840062.html


    Zitat Zitat von lukas Beitrag anzeigen
    und warum hat die NASA eigentlich seit 1972 keine astronauten mehr hinaufgeschickt (frag mich nur ob das einen bestimmten grund hat)?
    Ja, es hat einen bestimmten Grund. Gegenfrage: welche Gründe würden denn für neue Missionen sprechen?

    LEAM

  3. #3

    Standard

    Ja, es hat einen bestimmten Grund. Gegenfrage: welche Gründe würden denn für neue Missionen sprechen?
    kennst du diesen grund?

    ja, abgesehen vom leidigen thema geld - ganz einfach weil ich bezweifle dass wir unseren kleinen erdbegleiter auch nur annähernd gründlich erforscht haben.

    danke für die links.

  4. #4

    Standard

    gut, auf der anderen seite, wie gründlich haben wir denn unseren eigenen planeten erforscht... auch nicht so rosig. die tiefsee (größter lebensraum auf der erde!) ist heute nach wie vor ein einziges mysterium.

  5. #5

    Standard

    Hi,

    Zitat Zitat von lukas Beitrag anzeigen
    kennst du diesen grund?
    Der kalte Krieg ist vorbei, das war einer Hauptgründe. Der Vietnam Krieg kam und es wurden vorzeitig Apollo Missionen gestrichen.

    hier noch einige Infos:http://www.clavius.info/


    Zitat Zitat von lukas Beitrag anzeigen
    ja, abgesehen vom leidigen thema geld - ganz einfach weil ich bezweifle dass wir unseren kleinen erdbegleiter auch nur annähernd gründlich erforscht haben.
    Was sollten wir dort oben wollen? Natürlich kannst du nie gründlich erforschen, aber die Menge an Manpower und Geld ist begrenzt. Wobei die Technik Fortschritte gemacht hat und die unbemannten Sonden doch noch einige Forschungsarbeit leisten.

    Bodenschätze sind aus meiner Sicht kein Motiv, da deren Transport irrsinnige Mengen an Energie verschlingen würde. Das kommt der Geldfaktor wieder ins Spiel.

    LEAM

  6. #6

    Standard

    die seite sieht gut aus, danke.

    ja, viell. spricht da nur mein eigener forschungs bzw. wissen-wollen drang aus mir.

    natürlich, geld (wie ist der schuldenstand der amis - 10 000 milliarden..? na jedenfalls viel, viel zu viel)

    stattdessen redet obama großartig von der Mars Mission (glaub ich auch kein wort).. wann.. - 2020(!!) oder 2030... kann ich mir alles nicht vorstellen. vielleicht sollten die sich nochmal "Total Recall" ansehen dann wissen sie, wie das läuft mit der atmosphäre und augen rauspoppen usw:-)

  7. #7

    Standard

    auch sehr interessant: die rückseite des mondes.

  8. #8

    Standard

    Das wurde mich auch interessieren...
    Warum hat man für den Mond kein Geld mehr (und dort gibt es nichts zu erforschen und Rohstoffe abbauen wurde eine Menge Energie benötigen und Sonden und und...)

    Und dann will man trotzdem auf den Mars? Ist es dort "anders"?
    Wird sich diese Reise denn lohnen..mehr als die Reise zum Mond?
    Könnten da auch nicht NUR Sonden hin? Alle Wissenschaftler sagen doch schon heute was auf den Mars zu erwarten ist..und außer Wasser gibt es dort auch nicht viel! Wäre es nicht besser erst eine Mondbasis zu erschaffen um von dort aus das Sonnensystem zu erkunden? Wäre auch (mit der Zeit) viel billiger..oder?

  9. #9

    Standard

    "wir sollten wieder menschen auf den mond bringen". zitat von NASA-chef bolden vom mai 2012.

  10. #10

    Standard

    Wir sollten auch schon im Juni die Weihnachtsgeschenke für unsere Lieben haben

  11. #11

    Standard

    :-)
    "aber das soll wer anders machen" meint er auch..

  12. #12

    Standard

    Hi,
    Zitat Zitat von SKY Beitrag anzeigen
    Warum hat man für den Mond kein Geld mehr (und dort gibt es nichts zu erforschen und Rohstoffe abbauen wurde eine Menge Energie benötigen und Sonden und und...)
    Soll das eine Frage darstellen? Ok, ich mach das mal. Die 6 Missionen haben grob 20 Milliarden Dollar gekostet, das wäre für heutige Verhältnisse irgendwie runde 60 bis 70 Milliarden. Auch beim Shuttle wollte man mal so richtig günstig fliegen. Aber Pustekuchen.

    Was genau soll man denn vom Mond abbauen? Sind dir die Transport Verhältnisse klar?

    Eine Saturn 5 wog so 3000 Tonnen und hatte eine Nutzlast von 110 Tonnen. Das beinhaltet die Apollo Kapsel und den Lunar Lander. Letztlich konnten je nach Mission bis zu 110 kg Gestein mit zurück gebracht werden.

    Mach bitte nicht den Fehler, aufgrund des technischen Fortschritts in der Elektronik darauf zu schießen, dass das in der Raumfahrt auch so sein muss.

    Es ist nicht so!


    Zitat Zitat von SKY Beitrag anzeigen
    Und dann will man trotzdem auf den Mars? Ist es dort "anders"?
    Ja. der Mars hat eine geringe Atmosphäre, der Mond keine. Der Mond würde uns auch nicht so besonders helfen, weil es keine Erfahrungen mit solchen Langzeitflügen gibt.

    Zum Problem Mondbasis:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Mondkol...ndkolonisation

    Was mir wichtig erscheint:
    Ein großes Problem bei der Anreise ist es, dass der Mond keine Atmosphäre besitzt und somit kein atmosphärisches Bremsen möglich ist. Somit bleibt bei derzeitigem Technologiestand nur die Möglichkeit, mitgebrachten Treibstoff zum Abbremsen zu nutzen.
    LEAM

    ps: mal schauen, ob die Russen nur heiße Luft oder konkret funktionierende Technik bauen: http://www.focus.de/wissen/natur/mon...id_710014.html

  13. #13

    Standard

    Man sagt uns..."Wir haben auf dem Mond nichts mehr zu suchen...dort gibt es keinen Grund zu verweilen, keine Rohstoffe...die es sich lohnt abzubauen."

    Warum will man dann zum Mars?

    Gibt es dort etwas was wir "benutzen" können?
    Etwas wofür es sich lohnt dort zu verweilen?
    Man sagt uns "Wir wissen wie der Mars aufgebaut ist...was es dort gibt und was uns dort erwartet".

    Also letztendlich auch nur "forschen"!
    Für das vierfache - fünffache- sechsfache der Kosten....
    Wieso soll sich das lohnen?
    Wieso bleibt man, in Sachen, Mars, nicht auch nur auf Sonden?

    @LEAM:

    Was soll der Link mit der Kolonisierung des Mondes?
    Wer hat über so etwas gesprochen?
    Ich sagte nur "Eine Basis auf dem Mond würde die Reisen im Solarsystem günstiger machen". Ich sagte nichts über eine bemannte Basis...Nur Treibstoff und evtl. Ersatzteile....
    Ich bin mir jedoch sicher dass auch eine bewohnte Basis (in Zukunft) eigentlich möglich wäre. Unterirdisch, in Kratern...
    Darüber wurde früher (?) auch gesprochen wenn ich mich nicht irre.
    Irgendetwas über Basen in Kratern wo es keine direkte Sonnenstrahlung gibt.

  14. #14

    Standard

    Hi,

    Zitat Zitat von SKY Beitrag anzeigen
    Man sagt uns...
    wer sagte wann solches und warum? Werde konkret oder halte den Mund. So jedenfalls werde ich deine Kleinkinderfragen nicht beantworten.


    Zitat Zitat von SKY Beitrag anzeigen
    Was soll der Link mit der Kolonisierung des Mondes?
    Wer hat über so etwas gesprochen?
    Ich, denn eine Mondbasis ist kein "wir stellen unseren Wohnwagen mal eben dort hin", eine Mondbasis ist eine Kolonisation. Denn nur dann ist es sinnvoll. Nur wenn dort direkt auf dem Mond genügend Energie und Vorräte für ein Schiff gewonnen werden, dann kannst du Schiffe von dort aus starten lassen,
    Ansonsten tut es auch eine Raumstation.
    LEAM

  15. #15

    Standard

    @LEAM...

    Lass uns doch mal ein paar Fakten feststellen. Wobei ich auch deine Hilfe brauchen werde.

    1. Die NASA will nicht mehr auf dem Mond.
    2. NASA hat nicht mehr so viel Geld zu Verfügung wie früher.
    3. Auf dem Mond gibt es nichts mehr was entweder von Bedeutung ist oder in irgend eine Form einen wissenschaftlichen/kommerziellen Gewinn bringen könnte.
    4. Die Nutzung des Mondes als Basis ist mit Unmengen an Geldern verbunden.

    Ergo...NASA (und Regierung) sind eher abgeneigt davon weiter Geld hinein zu pumpen.

    Nun sehen wir was andere wollen.

    1. Japan, Indien, China wollen auf dem Mond.
    2. Einige sprechen davon den Mond als Hotel, Basis oder Rohstoff Gewinnung zu benutzen.
    3. Die Kosten sind auch dort immens.
    4. All das wird in der Zukunft passieren.

    NASA dagegen steuert den Mars an.
    Warum?
    Ist diese Reise nicht mit noch mehr Kosten verbunden?
    Was wird man am Ende dort finden/finden wollen?
    Was ist der Unterschied zwischen Mond und Mars.
    Nun kann man sagen das der Mars im Augenblick eine, vorerst, letzte Möglichkeit ist irgendwo zu reisen. Sozusagen "Die äußere Grenze des Erreichbarem" was uns Menschen angeht. So wie der Mond vor ein paar Jahrzehnte es war.
    Sieht man das aus der Sicht dann ist es verständlich warum die USA dort hin will. Aber als eine logische Schlussfolgerung kann es nicht gelten.
    Außer eine Flagge und ein paar Spiegeln haben wir auf dem Mond nur "Schrott" zurückgelassen. Außer ein paar Steine, die uns das bestätigt haben was wir erahnten, gab es auch nicht.
    Nun hat all das der Mensch (persönlich) gemacht. Weil es eben machbar war.
    Also..was Roboter machen konnten/können will der Mensch machen.
    Dieses Unternehmen hat aber viel mehr Kosten als einen Roboter hin zuschicken um all das zu erledigen.

    Dass alles ist aus heutiger Sicht "teuer" vielleicht auch zu teuer um es als Alltäglich einzustufen. Technisch dagegen ist es schon längst machbar.
    Von welchem Kriterium geht man also aus?
    Geld oder Technik?
    Man lässt den Mond links liegen und nimmt sich Mars vor!
    Das eine ist zu teuer das andere machbar..
    Also geht man, wenn es um den Mond geht, vom Geld aus jedoch von der Technik wenn es um den Mars geht?

    Das ist was ich nicht verstehe...

    Sogar Entdeckungsreisen hier auf der Erde hingen von dem möglichen Gewinn ab. Seien es Forschung oder Reichtümer oder Boden (Anbau) der erschlossen werden sollte. Kein Staat finanzierte nur "Die Laune" eines Seefahrers auf See zu fahren. NASA ist keine Privatinstitution die sich aus Vermarktung oder Verkauf von Güter verlassen kann. Sie ist abhängig von einem Staatsapparat welches entweder Geld hat oder nicht hat. Es sind Leute die darüber richten ob etwas gemacht wird oder nicht. Leute die ihre eigene Interessen haben ihre eigene Probleme und Schwerpunkte. NASA mag sehr viel Ehrgeiz haben plus Energie (Willen) um all das zu machen...jedoch scheitert es meist an´s Geld...nicht an Technik!

    Für mich ist eine Reise zum Mond und was wir daraus machen ein großer Schritt in die Zukunft. Eine reise jedoch zum Mars erinnert mich sehr an "politische Spielereien" so wie wir sie aus früheren Zeiten kennen.

  16. #16

    Standard

    Mir ist es egal, mit welcher Begründung Menschen welcher Nation auch immer zu Mars oder Mond fliegen. Hauptsache, es geschieht.

  17. #17

    Standard

    Zitat Zitat von Iapetuswirt Beitrag anzeigen
    Mir ist es egal, mit welcher Begründung Menschen welcher Nation auch immer zu Mars oder Mond fliegen. Hauptsache, es geschieht.
    Da stimme ich dir vollkommen zu!

    Aber es wäre nett auch ein paar Fragen, die ich gestellt habe zu beantworten.
    Zumal die Begründung für das Verstehen und die Akzeptanz sorgt.
    Nicht "Warum sollen wir dort hin?" Sondern "Warum gerade dort hin?"

  18. #18

    Standard

    Warum dorthin?
    Weil man irgendwo anfangen muss. Und andere Ziele zur Zeit unerreichbar sind.
    Also bleiben Mond und Mars. Mond hatten wir schon, bringt auch nicht sooo viel. Mars ist vielversprechender und ein alter Traum.

  19. #19

    Standard

    Könntest du das mit dem "viel versprechender" etwas näher erklären?
    Zumal ich nichts weiß warum es sich lohnt auf dem Mars (bemannt) zu landen.
    Was ist mit den Kosten und den Energetischen Auffand (@LEAM)?
    Mit den Milliarden die der Mars verschlingen wird könnte man etwas besseres auf oder um den Mond bauen...Etwas was uns in Zukunft helfen würde die Barriere etwas weiter weg zu schieben.
    Natürlich ist das nur meine Meinung...
    Aber letztendlich bleibt die Frage: Warum zum Mars wenn es doch teurer ist und auch nichts bringt.

  20. #20

    Standard

    "Zum Mond oder zum Mars?

    Trotz aller Euphorie zum 40. Jubiläum der ersten Mondlandung bleibt vor allem in Zeiten der Wirtschaftskrise die Frage, warum Menschen in lebensfeindliche Wüsten fliegen sollten
    Ob unter US-Präsident Obama die Nasa tatsächlich die Gelder erhalten wird, um wieder in eine bemannte Fahrt zum Mond, den Bau einer Mondbasis und schließlich eine Fahrt zum Mars zu unternehmen, steht in den Sternen. Schon Bush hatte sich lieber darin gefallen, die großen Pläne anzukündigen, als sie wirklich mit Geld anzuschieben. Das hat er seinem Nachfolger überlassen, der aber mitten in der Wirtschaftskrise andere Probleme und einen wachsenden Schuldenberg hat.........."



    http://www.heise.de/tp/artikel/30/30760/1.html

  21. #21

    Standard

    Hi,

    Zitat Zitat von SKY Beitrag anzeigen
    Lass uns doch mal ein paar Fakten feststellen. Wobei ich auch deine Hilfe brauchen werde.
    Danke. Ich denke, ich war ein wenig zu "forsch".

    Vorab ein paar Basics zur Raumfahrt (ich möchte nicht oberlehrern, sondern sicherheitshalber nur einige Dinge klarstellen.)

    Geld spielt auch eine Rolle, aber die Grenzen liegen momentan in der aktuellen Technologie. Dazu ein Gedankenspiel:
    Du willst mit einem Auto von Hamburg nach München. Wir sind es gewohnt, einfach zu fahren. Nur geht das so nicht in der Raumfahrt. Wer in Hamburg startet, der bekommt einen kurzen, aber heftigen Schubs. Das muss bis München reichen, einen weiteren Antrieb gibt es nicht.

    Die alte Saturn 5 konnte 113 Tonen in eine Erdumlaufbahn transportieren oder ca. 50 Tonnen in Richtung Mond, mehr nicht. Sie selber wog dabei ca. 2900 Tonnen. Davon entfielen grob 2500 Tonnen auf den Treibstoff.

    Das zu den Kleinigkeiten der Raumfahrt. Da die Technik am Limit arbeitet, sind da keine riesigen Fortschritte zu erwarten. Auch das Shuttle war eine extrem teuer Sackgasse.



    Zitat Zitat von SKY Beitrag anzeigen
    1. Die NASA will nicht mehr auf dem Mond.
    Unbemannt schon, nur bemannt nein. Da fehlen die Visionen und der politische Druck.



    Zitat Zitat von SKY Beitrag anzeigen
    3. Auf dem Mond gibt es nichts mehr was entweder von Bedeutung ist oder in irgend eine Form einen wissenschaftlichen/kommerziellen Gewinn bringen könnte.
    Ja, so sehe ich das auch. Die momentane Erforschung findet unbemannt statt, was zur Zeit ausreichend erscheint.
    schau hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Chronol...Mond-Missionen



    Zitat Zitat von SKY Beitrag anzeigen
    4. Die Nutzung des Mondes als Basis ist mit Unmengen an Geldern verbunden.
    Ja und mit Zeit, denn "so mal eben hoch" geht nicht. Das kostet auch Zeit zur Entwicklung.



    Zitat Zitat von SKY Beitrag anzeigen
    Ergo...NASA (und Regierung) sind eher abgeneigt davon weiter Geld hinein zu pumpen.

    Nun sehen wir was andere wollen.

    1. Japan, Indien, China wollen auf dem Mond.
    2. Einige sprechen davon den Mond als Hotel, Basis oder Rohstoff Gewinnung zu benutzen.
    3. Die Kosten sind auch dort immens.
    Es gibt noch einen weiteren wichtigen Aspekt, der auch mit dem Geld zu tun hat. In den USA gibt es ganz andere Anforderungen an die Raumfahrt als in den obigen Ländern. Das war 69 anders. Die Astronauten waren Testpiloten, die bereit waren, Risiken einzugehen.
    Die heutigen Ansprüche sind wesentlich höher, daher kosten die Missionen mehr. In "deinen" Ländern sehe ich in etwa die Begeisterung, die 69 herrschte.
    Kurz: die Amis sind fett, faul und gefräßig. Wie Garfield.
    Die jetzigen neuen raumfahrenden Nationen wollen einfach nur zeigen, das sie es auch drauf haben.


    Zitat Zitat von SKY Beitrag anzeigen
    NASA dagegen steuert den Mars an.
    Warum?
    Ist diese Reise nicht mit noch mehr Kosten verbunden?
    Garantiert. Die USA war doch schon oben auf dem Mond, also ist das als bemanntes Ziel nicht mehr ganz so interessant.



    Zitat Zitat von SKY Beitrag anzeigen
    Man lässt den Mond links liegen und nimmt sich Mars vor!
    Das eine ist zu teuer das andere machbar..
    Also geht man, wenn es um den Mond geht, vom Geld aus jedoch von der Technik wenn es um den Mars geht?

    Das ist was ich nicht verstehe...
    Den Mond hat man doch halbwegs im Griff. Es wird für einen Präsidenten der USA schwer sein, nochmals Geld dafür locker zu machen.
    Aber für den Weltruhm, als erster auf dem Mars zu sein? Das könnte locken. Denn der Mars stellt sehr hohe Ansprüche an die Reise. Der Weg wäre hier das Ziel. Als Sprungbrett zu weiteren Planeten ...




    Zitat Zitat von SKY Beitrag anzeigen
    Sogar Entdeckungsreisen hier auf der Erde hingen von dem möglichen Gewinn ab. Seien es Forschung oder Reichtümer oder Boden (Anbau) der erschlossen werden sollte. Kein Staat finanzierte nur "Die Laune" eines Seefahrers auf See zu fahren.
    Völlig richtig. Nur habe ich eingangs die Energieprobleme hoffentlich ausreichend geschildert, um dir klar zu machen, dass es keineswegs einfach ist, dort oben Bodenschätze zu finden, zu gewinnen und zur Erde zu transportieren. Da winken nur Verluste.
    Das ist der großer Unterschied zu den alten Seefahrern. Es locken eben keine Gewinne in einer absehbaren Zeit oder überhaupt nicht.
    Denk bitte auch immer daran, dass amerikanische Unternehmen eher quartalsorientiert sind und in solchen Zeiträumen Gewinne erwirtschaften wollen/müssen.



    Zitat Zitat von SKY Beitrag anzeigen
    Nun kann man sagen das der Mars im Augenblick eine, vorerst, letzte Möglichkeit ist irgendwo zu reisen. Sozusagen "Die äußere Grenze des Erreichbarem" was uns Menschen angeht. So wie der Mond vor ein paar Jahrzehnte es war.
    Sieht man das aus der Sicht dann ist es verständlich warum die USA dort hin will. Aber als eine logische Schlussfolgerung kann es nicht gelten.
    Außer eine Flagge und ein paar Spiegeln haben wir auf dem Mond nur "Schrott" zurückgelassen. Außer ein paar Steine, die uns das bestätigt haben was wir erahnten, gab es auch nicht.
    So wird es auch beim Mars sein, aber das ist eben Raumfahrt. Komm nicht mit Logik, die hat damit nichts zu tun. Es geht um die Erforschung des Unbekannten und die Technik, die dazu notwendig ist.



    Zitat Zitat von SKY Beitrag anzeigen
    Technisch dagegen ist es schon längst machbar.
    Von welchem Kriterium geht man also aus?
    Geld oder Technik?
    Aus meiner Sicht stand immer das technisch Machbare im Vordergrund und erst dann wurde die Kosten betrachtet. Der Mars ist bemannt momentan nicht erreichbar, egal, ob mit oder ohne Geld.

    siehe dazu
    http://www.bernd-leitenberger.de/flug-zum-mars1.shtml



    Zitat Zitat von SKY Beitrag anzeigen
    Für mich ist eine Reise zum Mond und was wir daraus machen ein großer Schritt in die Zukunft. Eine reise jedoch zum Mars erinnert mich sehr an "politische Spielereien" so wie wir sie aus früheren Zeiten kennen.
    Der Mond an sich bietet keine besonderen Reize mehr, es sei denn, man versucht wirklich eine Kolonisation. Ja, Mars wäre ein Politikum. Das war der größte Teil der bemannten Raumfahrt schon immer.

    Bernd Leitenberger ist übrigens ein glühender Verfechter der unbemannten Raumfahrt, auf http://www.bernd-leitenberger.de/bem...aumfahrt.shtml kannst du mal einige der Kosten sehen.

    LEAM

Ähnliche Themen

  1. NASA - Astrobiology Discovery
    By Alexis in forum News & Allgemeines
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 15.07.2012, 14:23
  2. NASA Fotos
    By chappert in forum Luft- & Raumfahrtforum
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.05.2010, 13:01
  3. David Morrison von der NASA über UFOs
    By Zyklon in forum UFOs & UFO-Sichtungen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.08.2009, 18:03
  4. Doku: Die NASA und die UFOs
    By Roswell in forum Literatur & Medien
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.09.2007, 14:37

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •