Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 30 von 74

Thema: Esoterik – eine gefährliche Angelegenheit?!

  1. #1

    Standard Esoterik – eine gefährliche Angelegenheit?!

    „Die Wunderhändler - Geschäfte mit dem Übersinnlichen

    „Manchen macht es einfach nur Spaß, am Frühstückstisch das Horoskop in der Zeitung zu lesen. Doch für andere ist der Stand der Sterne bitterer Ernst. Aber warum glauben so viele an Wünschelruten, Handauflegen und Co? Das Geschäft mit dem Übersinnlichen boomt. "Exakt - Die Story" wirft einen Blick hinter die Kulissen einer florierenden Branche und zeigt die Gefahren, die von ihr ausgehen............................“

    "Jeder Besuch einer Esoterikmesse kann der Einstieg sein in den Verlust der Selbständigkeit, den Verlust der eigenen Gedanken, in den Verlust der eigenen Intelligenz und Klarheit."



    http://www.mdr.de/exakt/wunderheiler104.html

  2. #2

  3. #3

  4. #4

    Standard

    „Esoterische Wehleidigkeit

    Das „Goldene Brett“ für den größten unwissenschaftlichen Unfug des Jahres ist längst vergeben – doch Bettina Reiter, die diesmal die Trophäe in Empfang nehmen durfte, hat sich damit offenbar noch immer nicht so recht abgefunden.

    Der diesjährige Preisträger Harald Walach war leider verhindert, schickte allerdings seine Kollegin Bettina Reiter, um das Goldene Brett entgegenzunehmen. Im Standard vom 27. Oktober rechnet sie in scharfen Worten mit ihren Kritikern ab. Leider scheint sie noch immer nicht verstanden zu haben, warum Walach und seine Esoterik-affinen Mitstreiter von wissenschaftlichen denkenden Skeptikern abgelehnt werden...............“


    http://scienceblogs.de/naklar/2012/1...hleidigkeit-2/

  5. #5

  6. #6

    Standard

    „Psiram/Esowatch-Interview

    Wer sich bei Psiram schlau macht, merkt schnell, dass Esoterik häufig mit rechtsextremem Gedankengut einhergeht. Warum sind Esoterikanhänger so empfänglich für rassistische, antisemitische und verschwörungstheoretische Ideologien?.........“

    http://blog.gwup.net/2012/11/01/psir...e+skeptiker%29

  7. #7

    Standard

    Chauvinismus, Nationalismus und die anderen oben genannten Strömungen existieren nicht erst seit dem Dritten Reich.
    Und was die Beziehung zur Esoterik betrifft: Solche Dinge wie Karma, Vorbestimmung, Wissende[TM] besitzen eine hohe Affinität zu diesem rechten Gedankengut.
    Allein solche Aussagen wie "Krankheiten sind immer das Ergebnis schlechter Gedanken." oder ähnliches sind gefährlicher Nährboden für extremistische Entwicklungen und gut geeignet, eben diese mystisch oder spirituell zu verbrämen.

  8. #8

    Standard

    Erschreckende seriöse Doku: http://www.ardmediathek.de/wdr-ferns...entId=12251998

    Ist es in Ordnung, wenn Eltern ihre Kinder nachts um vier zur Meditation wecken, auch wenn sie später in der Schule vor Müdigkeit einschlafen? Darf es sein, dass Kinder in absoluter Armut leben müssen, weil die Eltern sich vom Materialismus lösen wollen? "Menschen hautnah" über das Leben von Kindern in einer Sekte.

  9. #9

    Standard

    „Esotopia – Ein Gedankenexperiment

    In unserem Forum wurde vor kurzem ein Gedankenexperiment angestoßen, bei dem das fiktive Land Esotopia konstruiert wurde. Dieses Land, in dem alles “Voll dufte” ist, steht ja mit dem “Bewusstseinssprung” Ende 2012 jetzt praktisch schon vor der Tür. (Natürlich gibt es andere, die meinen, Ende des Jahres geht die Welt unter, aber solch negative Gesellen lassen wir in Esotopia einfach nicht rein.)

    Ob dieser Bewusstseinssprung jetzt durch Aliens/Götter, Reptiloide, Wesen von Nibiru, einen galaktischen Strahl à la Dieter Broers oder was ganz anderes wie Engel, die unsere zwölfsträngige DNA aktivieren, erreicht wird, lassen wir mal dahingestellt.

    Die gute Fee erscheine, winke mit dem Zauberstab und Peng. Alle Esoteriker sind zusammen in dem Land. wo Milch und Honig fließen, dürfen dort schalten und walten wie sie wollen.

    Die erste und wichtigste Regel in diesem Land: Es gibt keine Regeln. Wörter wie “Fakten”, Test, empirisch (*brr, schüttel*), werden sofort aus dem Wortschatz gestrichen. Fakten stören nur. Jeder in diesem Land hat das Recht auf seine eigene Wahrheit. Dass es für den nächsten ganz anders ist, ist dabei kein Widerspruch..................“

    Weiter bei:

    http://blog.psiram.com/2012/11/esoto...kenexperiment/

  10. #10

    Standard

    „Wer kennt es nicht? Während einer lebhaften und bis dahin noch argumentativ einigermaßen fundierten Diskussion erhebt plötzlich einer der Beteiligten in der Diskussionsrunde die Stimme und trägt – womöglich noch wichtigtuerisch mit erhobenem Zeigefinger – das Zitat einer längst verblichenen aber angesehenen Person vor. Der zitierende Diskutant kann zwar zu dem bisher diskutierten Thema nicht mehr viel sagen, scheint aber in seinem Kopf einige Zitate gespeichert zu haben. Diese ruft er bei Bedarf und fehlender Argumentation ab, häufig an unpassender Stelle, um die eigene Ahnungslosigkeit zu überspielen und für sich die Situation sowie den Abend zu retten. Das ist insofern lästig, weil solche Zitate zumeist nicht nur aus dem Zusammenhang gerissen sind, sondern manchmal auch noch der Diskussion den sprichwörtlichen roten Faden rauben. Drei der meistgehörten Zitate will ich hier kurz anführen.


    1. Es gibt mehr Dinge zwischen Himmel und Erde, als Eure Schulweisheit sich träumen lässt.


    Verändert aus dem Original: “There are more things in heaven and earth, Horatio, than are dreamt of in our philosophy.” Deutsch: “Es gibt mehr Dinge im Himmel und auf Erden, Horatio, als in unserer Philosophie geträumt werden.” Hamlet zu Horatio im gleichnamigen Theaterstück Hamlet, Erster Akt, Szene 5).
    Dieses immer wieder gerne von Esoterikern bis zum Erbrechen benutzte Zitat in falscher Übersetzung als Untermauerung verschwurbelt vorgetragener Thesen und als “Beweis” dafür, “dass man ja schon damals wusste…“, ist eigentlich inzwischen schon zum Gähnen langweilig. Dennoch hört man es sehr oft. Wieso muss eigentlich immer etwas wahr sein, wenn irgendein vorwiegend verblichener Mensch irgendwo etwas geschrieben oder gesagt hat? Abgesehen davon, dass dieses Zitat sich im Laufe der Zeit zugunsten der Argumentation angeblicher und nicht nachweisbarer Wirksamkeiten oder Vorgänge in der Esoterikszene verändert hat, wurde es ja lediglich als Text eines Theaterstücks verfasst und nicht von Shakespeare selbst zu jemanden gesagt. Es handelt sich schlichtweg um ein Fantasieprodukt von Shakespeare, ähnlich wie das von Tolkien geschriebene Buch “Herr der Ringe”, der ja deswegen nun auch nicht an Mittelerde, magische Ringe und Hobbits glaubte. Auch Frau Rowling wird “in echt” wohl kaum an Hogwarts glauben. Also warum sollte dieser Spruch überhaupt irgendeinen Sinn außerhalb des Theaterstücks machen? Warum sollte Tolkiens “Herr der Ringe” ein Beweis dafür sein, dass mit Juwelierschmuck die Psyche beeinflusst wird und Macht über eine ganze Welt erhalten werden kann? Wieso also sollte ausgerechnet der Text aus einem beliebigen Theaterstück irgendeine reale Bedeutung haben?

    2. Gott würfelt nicht.

    Albert Einstein hatte diesen Satz so nicht gesagt, obwohl es den gleichen Sinn ergibt. Tatsächlich schrieb er in einem Brief “Die Theorie liefert viel, aber dem Geheimnis des Alten bringt sie uns doch nicht näher. Jedenfalls bin ich überzeugt davon, dass der nicht würfelt” (aus Wikipedia) und nahm somit Bezug auf die Quantenphysik, in der bestimmte Vorgänge rein zufällig entstehen. Durch die bis dahin vorherrschende Vorstellung einer rein deterministischen Welt war die Theorie des Zufalls auch für Einstein so neu, dass er sie bis zu seinem Tod ablehnte.
    Religiöse Diskutanten leiten gerne daraus ab, dass Einstein zum Einen religiös, zum Anderen in der Wissenschaft eine stete gefestigte Verbindung zum Glauben sah, zumal er mit weiteren Zitaten wie “Wissenschaft ohne Religion ist lahm, Religion ohne Wissenschaft ist blind” oder “Raffiniert ist der Herrgott, aber boshaft ist er nicht” später Verwirrung bezüglich seiner Religiosität stiftete. Deshalb sehen viele darin auch heute noch einen Beweis für die Existenz Gottes (“Sogar Einstein hat ja gesagt..!”). Insofern bekomme ich manchmal in Diskussionen diese Argumentation zu hören, zumeist von Theologen oder Gottesgläubigen, denen ansonsten die Argumente ausgegangen sind.
    Jedoch scheinen all diese Vorstellungen völlig falsch. Einstein hat Gott wohl auch eher abfällig als “den Alten” bezeichnet. Das ist schon länger in mehreren Artikeln nachzulesen, unter anderen auch beim Humanistischen Pressedienst, nach deren Angaben Einstein in einem Brief an den esoterischen Mystiker und Philosophen Eric Gutkind von einem “kindischen Aberglauben” schrieb.

    3. Auch das Zufälligste ist nur ein auf entfernterem Wege herangekommenes Notwendiges

    Warum Arthur Schopenhauer diesen Spruch in welchem Zusammenhang gesagt oder geschrieben hat, weiss ich nicht. Ehrlich gesagt will ich es hier und jetzt auch gar nicht wissen, denn mir werden die Zitate ja auch um die Ohren gehauen, ohne dass mir der innere Zusammenhang mit der Philosophie des sich stets selbstüberschätzten Schopenhauers mitgeteilt wird. Das Zitat ist als Einzelsatz auch als völlig realitätsfremd zu verstehen, denn es verweist auf einen angeblich tiefen Zusammenhang zwischen der Welt (oder Gott) und dem Schicksal eines jeden Einzelnen, und zwar im Hinblick auf eine willentliche Führung eines göttlichen (oder heutzutage esoterischen) Lenkers, um “das Notwendige” durchzuführen. Notwendig für wen oder was? Vorsehung als Spiel mit menschlichen Marionetten?
    Der Spruch mag Schopenhauers Vorstellung von dem Verhältnis zwischen Gott und der Welt beschreiben, aber es ist eben nur seine persönliche Vorstellung ohne jeden Anspruch auf Wahrheitsgehalt.
    Im Prinzip kann ich immer nur darauf verweisen, dass solche Zitate nicht deshalb der Wahrheit entsprechen, weil sie von irgendwelchen und zumeist inzwischen verblichenen Koryphäen gesagt oder geschrieben wurden, die wir zwischenzeitlich auf den Sockel der Unsterblichkeit gehoben haben. Diese Position macht sie nicht zu Wahrheitssagern, sei es in Bezug auf Quantenphysik, auf Religiöses oder Philosophisches oder auch auf Zwischenmenschliches.
    Es ist mir sowieso ein Rätsel, wieso den buchstäblichen Hinterlassenschaften verblichener Zeitgenossen immer eine besondere Intensität an Wahrheit zugesprochen wird. Sei es Einstein, Kant, Hegel, Voltaire, Schopenhauer oder viele andere. Sicher haben sie alle auf ihre Weise geforscht und entdeckt, waren womöglich intelligent, haben die Wissenschaft weiter gebracht, die Kultur erweitert oder die Gesellschaft weiter entwickelt, aber sie haben dabei genauso Fehltritte absolviert, heisse Luftblasen zelebriert und Unsinn geredet wie jeder andere auch. Sie alle hatten nicht die Wahrheit gepachtet, die ihnen manchmal alleine durch das Zitieren mit erhobenem Zeigefinger zugestanden wird.

    Also verschont mich zukünftig bitte mit dem Zitieren falsch verstandener Weisheiten, falscher Einsichten oder längst überholter Inhalte aus dem Mund oder der Feder verblichener Personen der Geschichte, auch wenn deren Sockel noch so hoch ist. Bleibt mir einfach weg mit Zitaten.“

    http://nesselsetzer.wordpress.com/20...g-mit-zitaten/

    Falls also hier im Forum wieder mal ein esoterischer Schwurbler mit derartigen Sprüchen aufwartet, kann man gerne hierher verlinken.

  11. #11

    Standard

    Hi,

    noch eine Ergänzung zu destruktiven Kulten / Esoterikern etc:

    http://vikas.de/index.html

    Der Psychomarkt in seiner Gesamtheit ist für den Einzelnen kaum noch überschaubar geworden. Dieser Supermarkt schillernder Illusionen, falscher Versprechungen und angeblich ungeahnter Möglichkeiten garantiert aber in der Regel nur wenigen eine rosige, sorgenfreie Zukunft: den Betreibern. Wer sich in diesem Supermarkt bedient, der riskiert, eventuell seine persönliche Freiheit gegen einen langen Weg der psychischen Abhängigkeit einzutauschen, ohne es im Vorfeld auch nur zu erahnen. Ein Weg, der beschwerlich für den Betroffenen und dessen Angehörige ist, aber nicht aussichtslos sein muß, wenn der Betroffene es will und Angehörige und Freunde dabei nicht wegschauen.

    Anliegen des Vereines VIKAS ist es, die Entwicklung der Esoterikszene/Parawissenschaften und deren Umfeld zu beobachten, typische Entwicklungen wissenschaftlich zu dokumentieren, zu analysieren und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. In unserem Infocenter werden Informationen zu Wirkungsmechanismen und Strukturen des Psychomarktes bereitgestellt, die eine eigene Beurteilung diesbezüglicher Angebote unterstützen sollen.
    LEAM

  12. #12

    Standard

    "........Dawkins bezeichnet Esoterik und Parapsychologie als

    “(…) Missbrauch des legitimen Gefühls des Staunens (…), das eigentlich von echter Naturwissenschaft genährt werden sollte.”

    Das ist eine sehr gute Beschreibung der ganzen Esoterik- und Pseudowissenschaftsmisere. Der Mensch ist grundsätzlich neugierig und liebt das Geheimnisvolle. Diese Eigenschaft wird von den verschiedenen esoterischen und pseudowissenschaftlichen Disziplinen (wohl nicht immer absichtlich) ausgenutzt...."


    http://scienceblogs.de/astrodicticum...s-des-staunes/

  13. #13

    Standard

    "Kunstschnee mit belebtem Wasser hält länger? Wie ein wissenschaftliches Experiment NICHT durchgeführt werden sollte


    “Belebtes” Wasser gibt es nicht (höchstens Wasser, in dem sich etwas Lebendiges aufhält). Wasser ist Wasser. Wasser besteht aus H2O-Molekülen. Die kann man nicht “beleben” oder “aktivieren”. Trotzdem ist die “Wasserbelebung” ein riesiges Geschäft. Kaum ein Lifestyle-Cafe kommt mehr ohne teures Granderwasser aus. Viele Firmen und Gemeinden fallen auf den Wasserbelebungsunsinn rein und geben Geld für teure “Belebungsanlagen” aus. Das “belebte” Wasser soll alles können. Es soll gesünder sein, gegen Krankheiten schützen und die Wäsche schneller und besser sauber machen. Mit ihm soll man besseres Brot backen können, in Schwimmbädern weniger Chlor benötigen, und so weiter und so fort. Der Erfinder des belebten Wassers, Johann Grander, wurde in Österreich sogar mit einem Wissenschaftsorden ausgezeichnet. Mit Wissenschaft hat das alles natürlich wenig zu tun. Die “Wasserbelebungstechnologie” besteht – je nach Anbieter – aus einem Gerät, an dem das Wasser einfach vorbei oder hindurch fließt. Das Gerät, das bei näherer Betrachtung keine besondere Technologie enthält, verzaubert das normale Wasser dabei und macht es zu “belebtem” Wasser. Natürlich redet man bei den Wasserzauberern immer viel von “Schwingungen” und “Frequenzen” und verwendet die anderen üblichen Buzzwords, die in der Esoterikszene den Anschein von Wissenschaftlichkeit verleihen soll. Das ändert nichts daran, dass jedes wissenschaftliche Experiment bis jetzt gezeigt hat, dass sich “belebtes” Wasser nicht von normalen Wasser unterscheidet. Warum sollte es auch; die gesamte Grundlage der Wasserbelebung hat nichts mit Wissenschaft zu tun. Wasser wird nicht “inaktiv” wenn es durch gerade Rohre fließt und muss nicht mit spiralförmigen Rohren “aktiviert” werden. “Belebtes Wasser” ist ein aus “dem Esoterik-Milieu stammender, parawissenschaftlicher Unfug”, wie ein österreichisches Gericht festgestellt hat....."


    weiter bei:

    http://scienceblogs.de/astrodicticum...lebtem-wasser-

  14. #14

    Standard

    "Panik in der Esoszene?


    Die Wartezimmer vieler Rechtsanwaltskanzleien füllen sich gerade mit verunsicherten Produzenten heilversprechender Gerätschaften und Tinkturen. Verzweifelte Schamanen und Gesundbeter fragen sich, wann die ersten Abmahnschreiben eintreffen, die ihnen bei Androhung immenser Kosten untersagen, ihre Produkte und Dienstleistungen ohne Wirkungsnachweise zu bewerben........."

    weiter bei:

    http://blog.psiram.com/2013/01/panik-in-der-esoszene/

  15. #15

    Standard

    "..........Im Prinzip ist jedoch diese esoterische Seuche letztendlich kein Wunder, auch wenn niemand so richtig versteht, wieso sich der unwissenschaftliche Wahnsinn derzeit wie ein wucherndes Gewächs über die Gesellschaft legt und die seriöse Wissenschaft zunehmend zu ersticken droht. Ganz offen wird abergläubischer Unfug vertreten, und gleichzeitig werden wissenschaftlich gut fundierte Erkenntnisse verdrängt. Am deutlichsten ist dies im Gesundheitswesen zu beobachten. Eindeutig zu weit geht das allerdings dann, wenn sich Gesundheitspolitiker nicht mehr eindeutig für eine Impfung aussprechen und alternative Quacksalbermethoden befürworten – ein absolutes Unding!..........."


    http://nesselsetzer.wordpress.com/20...er-im-ausland/

  16. #16

    Standard

    "Es gibt die Freiheit, Unsinn zu glauben"

    "Professor Hartmut Zinser forscht kritisch über Esoterik. Er erklärt, warum Pendel, Orakel und Jenseitskontakte zu Irrtümern führen – und wieso asiatischer Glaube so fasziniert


    Wird Esoterik immer noch stärker?

    Hartmut Zinser:

    Esoterische und okkulte Vorstellungen sind zu einem Teil unserer Alltagskultur geworden. Dies könnte noch weiter zunehmen mit der Verschärfung der sozialen Fragen, also Arbeitslosigkeit, Orientierungs- und Perspektivlosigkeit.

    Sind das Antriebe, Interesse an Esoterik zu zeigen?

    Ich habe in Untersuchungen Menschen gefragt. Die Gründe waren im Wesentlichen: Interesse am Außergewöhnlichen. Neugier. Und Unterhaltung. Diejenigen, die tatsächlich esoterische Praktiken in Anspruch nehmen, nennen Orientierungs- und Entscheidungshilfe als Grund. Da die Frage "Wie soll ich etwas entscheiden?" immer schwieriger wird in unserer Gesellschaft, fürchte ich, dass wir eine weitere Zunahme kriegen werden.

    Und man gibt die Entscheidung ab?

    Viele esoterische Praktiken sind Orakelpraktiken, also Divinationspraktiken, um den Willen der Götter einzuholen. Das habe ich bei Teenagern beobachtet, die mit dem Pendel entscheiden............"


    weiter bei:

    http://www.welt.de/print/wams/articl...u-glauben.html

  17. #17

    Standard

    „Esoterik, selbst erfahren

    Klar, wir Skeptiker sind deshalb so skeptisch, weil wir gar keine “Erfahrung” mit Esoterik haben.
    Wenn wir uns “wirklich” damit beschäftigten, dann würden wir schon sehen …
    So oder so ähnlich lautet ein Standardargument unserer Huschi-Fuschi-Freunde, das hier im Kommentarbereich oder im persönlichen Gespräch immer wieder aufschlägt.

    Ach wirklich?

    Anscheinend ist es für Astrologen, Homöopathen, Lunatisten und Co. völlig unbegreiflich, dass wir nichts von diesem Kram halten, gerade weil wir uns damit beschäftigen.

    Ein Journalist der Berliner Morgenpost hat den Selbsttest gemacht und ist dafür tief in die Eso-Szene der Bundeshauptstadt eingetaucht.
    Sein Bericht “Dann kam ein Engel” beginnt mit:

    "Man muss es glauben. Das ist es. Man muss überhaupt glauben. Man muss sich fallen lassen können und vertrauen, sonst gibt es keine verständlichen Antworten, keine Hilfe, keine Erkenntnis. Auch kein Wissen. Dann bleibt nur Ratlosigkeit. Oder Kopfschütteln. Und ein Gefühl: so ein Humbug.”
    Und im Gegensatz zu einer üblichen Frauenzeitschriften-Reportage findet der MoPo-Autor am Ende eben nicht die Erleuchtung, sondern zieht ein ganz nüchternes Resümee:
    Ich gehe zum Bahnhof, schneller als nötig. Ich bin nicht glücklich. Ich will fort. Mir reicht es an Erfahrung, ich verstehe immer weniger, was Menschen dazu bringt, an Geister, Steine, Energien und den Erzengel Metatron zu glauben.
    Ich will zurück auf die Seite der Skeptiker.”

    Auch der Berliner Religionswissenschaftler Hartmut Zinser (Mitglied im GWUP-Wissenschaftsrat) findet an der Esoterik wenig Anziehendes.
    Ebenfalls der Morgenpost sagte er:

    "Die Menschen, die so etwas benutzen, meinen, dass es sich um eine Form von Wissen handelt. Manche glauben auch, dass es höheres Wissen ist, zu der die Wissenschaft erst noch kommen muss. Es ist einfach, zugänglich, kostengünstig.
    Die Esoterik behauptet nicht nur, dass es ein Jenseitiges gibt und sie darauf Zugriff hat, sondern auch dass sie darüber Macht hat. Das Geheimnis vermittelt ein Machtgefühl.
    Diese Machtfantasien faszinieren sehr viele Leute.”

    Jene “Engelsheilerin”, die in Otterndorf gerade vor Gericht stand, schwelgte wohl in solchen Machtphantasien, als sie eine “Herpesinfektion” bei einer Patientin diagnostizierte, die in Wahrheit an Krebs erkrankt war.

    Die 68-Jährige starb.“

    Quelle und weiterführende Links auf:

    http://blog.gwup.net/2013/01/28/esot...e+skeptiker%29

    Eine dieser Esotruppen hat eine gute Freundin von mir auch mit Ihren Esosprüchen davon abgehalten gesund werden zu können.
    Ich habe es leider zu spät erfahren.
    Sie ist letzte Woche an einer Herzerkrankung gestorben.

  18. #18

    Standard

    Hi,

    Zitat Zitat von Alexis Beitrag anzeigen
    Eine dieser Esotruppen hat eine gute Freundin von mir auch mit Ihren Esosprüchen davon abgehalten gesund werden zu können.
    Ich habe es leider zu spät erfahren.
    Sie ist letzte Woche an einer Herzerkrankung gestorben.
    *großerschluck* traurig, sehr traurig

    Wahrscheinlich hättest du es dennoch nicht verhindern können.

    Anlässlich dieser leider sehr traurigen Gelegenheit möchte ich auch mal einen Beitrag aus den Science Blogs zum Besten geben, auch wenn ich mich damit bei einigen weiblichen UsernInnen noch unbeliebter mache, als ich es eh schon getan habe:

    aus http://scienceblogs.de/bloodnacid/20...-allem-frauen/

    Warum befällt Esoterik vor allem Frauen?
    Veröffentlicht von Cornelius Courts am November 29, 2012
    ...
    Dieses freilich hyperbolische Video steht hier nur pars-pro-toto; in den allermeisten Sendungen und Formaten, aber auch Druckerzeugnissen mit Inhalten dieser oder ähnlicher Art werden Produkte und/oder Dienstleistungen (z.B. so etwas wie Tiertelepathie ) von Frauen angepriesen und zumeist auch von Frauen erworben bzw. in Anspruch genommen. Auch in den „Esoterik/Lebenshilfe“-Abteilungen der großen Buchhandlungen, die an Auswahl und Verkaufsfläche die Abteilungen für „Wissenschaft“ gewöhnlich um ein Mehrfaches übertreffen, bummeln, schmökern und kaufen (meiner, aber auch der Erfahrung mehrerer befragter BuchhändlerInnen nach) deutlich mehr, ja fast nur Frauen.
    ...
    Ich halte Esoterik für einen Parasiten, der sich eine bildungssystemimmanente und offenbar geschlechtsverschieden ausgeprägte Anfälligkeit zunutze macht. Damit ist Esoterik (wie auch Religion) in meinen Augen schädlich und antiemanzipatorisch, indem diese Erscheinung in ihrem Wesen die verheerende Suggestion nährt, derzufolge „Weiblichkeit“ und „Spiritualität“ eine besonders hohe Schnittmenge hätten, Zweifel und kritisches Denken unweiblich, destruktiv, unsanft und unbehaglich sowie ein Anspruch auf Wahrheit und Prüfung unnötig, ja anmaßend wären.
    (Hervorhebungen durch mich)

    LEAM

  19. #19

    Standard

    Zitat Zitat von Alexis Beitrag anzeigen
    „Esoterik, selbst erfahren................


    Eine dieser Esotruppen hat eine gute Freundin von mir auch mit Ihren Esosprüchen davon abgehalten gesund werden zu können.
    Ich habe es leider zu spät erfahren.
    Sie ist letzte Woche an einer Herzerkrankung gestorben.
    Dann hast du leider keine gute Überzeugungsarbeit geleistet, falls das wahr sein sollte, du hast mein tiefstes Mitgefühl.

    Du solltest allerdings auch mal die gängigen Praktiken von Ärzten und Chirurgen erwähnen inkl. Krankenhausverwaltungen was die so abziehen.

    Kam gestern erst im Fernsehen, ich glaube die Sendung hieß "FAKT" ?

    Patienten wird eine teure / teure konventionelle / teure alternative Behandlungsform empfohlen obwohl sie für den Patienten mit Risiken behaftet ist.
    Finanzieller Profit geht da oft vor Gesundheit!

    Kenne das selber aus der Verwandtschaft, die nette Dame ist nun halbseitig gelähmt, weil man ihr eine konventionelle (teure/rentable) Operation aufschwatzte, die längst überholt war und die risikobehaftet ist.

    Zu dem Thema kam mal etwas im TV, der Experte in dem Bereich warnte eindringlich vor dem Risiko dieser alten Methode. Für meine Verwandte leider zu spät! Und die angesprochenen Methode gab es schon Jahre zuvor, sie wurde aber aus Kostengründen verheimlicht?
    Am Geld sollte es nicht gelegen haben, die Betroffene ist Beamtin in höherer Position, nach der fatalen Operation allerdings nur noch ein Pflegefall.


    LG

  20. #20

    Standard

    Zitat Zitat von LEAM Beitrag anzeigen
    Hi,



    *großerschluck* traurig, sehr traurig

    Wahrscheinlich hättest du es dennoch nicht verhindern können.

    Anlässlich dieser leider sehr traurigen Gelegenheit möchte ich auch mal einen Beitrag aus den Science Blogs zum Besten geben, auch wenn ich mich damit bei einigen weiblichen UsernInnen noch unbeliebter mache, als ich es eh schon getan habe:

    aus http://scienceblogs.de/bloodnacid/20...-allem-frauen/

    Zitat: Warum befällt Esoterik vor allem Frauen?
    Veröffentlicht von Cornelius Courts am November 29, 2012
    ...
    Dieses freilich hyperbolische Video steht hier nur pars-pro-toto; in den allermeisten Sendungen und Formaten, aber auch Druckerzeugnissen mit Inhalten dieser oder ähnlicher Art werden Produkte und/oder Dienstleistungen (z.B. so etwas wie Tiertelepathie ) von Frauen angepriesen und zumeist auch von Frauen erworben bzw. in Anspruch genommen. Auch in den „Esoterik/Lebenshilfe“-Abteilungen der großen Buchhandlungen, die an Auswahl und Verkaufsfläche die Abteilungen für „Wissenschaft“ gewöhnlich um ein Mehrfaches übertreffen, bummeln, schmökern und kaufen (meiner, aber auch der Erfahrung mehrerer befragter BuchhändlerInnen nach) deutlich mehr, ja fast nur Frauen.
    ...
    Ich halte Esoterik für einen Parasiten, der sich eine bildungssystemimmanente und offenbar geschlechtsverschieden ausgeprägte Anfälligkeit zunutze macht. Damit ist Esoterik (wie auch Religion) in meinen Augen schädlich und antiemanzipatorisch, indem diese Erscheinung in ihrem Wesen die verheerende Suggestion nährt, derzufolge „Weiblichkeit“ und „Spiritualität“ eine besonders hohe Schnittmenge hätten, Zweifel und kritisches Denken unweiblich, destruktiv, unsanft und unbehaglich sowie ein Anspruch auf Wahrheit und Prüfung unnötig, ja anmaßend wären.


    (Hervorhebungen durch mich)

    LEAM
    Nun alle Frauenmagazine, Illustrierten und Co. verbieten?

    So Esoterikkrams steht doch dort immer drin.
    Am leichtesten zu erkennen sind solche Zeitschriften immer am Vorhandensein eines "Horoskops" im Innenteil.

  21. #21

    Standard

    Hi,

    Zitat Zitat von Universalist Beitrag anzeigen
    Patienten wird eine teure / teure konventionelle / teure alternative Behandlungsform empfohlen obwohl sie für den Patienten mit Risiken behaftet ist.
    Finanzieller Profit geht da oft vor Gesundheit!
    Dsa trifft aus meiner Sicht jedoch für alle zu. Denn auch der Homöopath möchte leben und verdienen. Alle Heilmethoden sind mit Risiken behaftet. Dessen sollte man sich wirklich bewusst sein.

    Preise:
    http://www.geistheiler-schmidt.de/preise.htm
    http://www.heilerin-edeltraud-mohry....en-preise.html
    http://www.geistheilung-leopold.de/honorar/
    http://www.naturheilpraxis-rau.de/gebueh/geb85alt.htm

    aus http://www.heilpraktiker-obsieger.de...rminierung.htm
    Eingehende Untersuchung pro 15 Min. 20,50 € macht pro Stunde was genau?

    Zitat Zitat von Universalist Beitrag anzeigen
    Nun alle Frauenmagazine, Illustrierten und Co. verbieten?
    Das wäre die einzige Reaktion, die du dir ausdenken könntest? Nein, ich nicht.

    LEAM

  22. #22

    Standard

    Zeitschriften verbieten? - Nein, vielleicht nicht. Aber mehr Aufklärung in unabhängigen Medien, auch wenn es von ihnen nur sehr wenige gibt.
    Ist zumindest ein Versuch.

    Aber ich verstehe auch diese Esoterikszene. Die wollen auch nur Geld verdienen.

    Aber ein Mensch kann nur gesund werden, wenn er aktiv an sich arbeitet.

    Außerdem ist die Methode "Glaube kann Berge versetzen" bei kleineren Wehwehchen absolut wirkungsvoll, wie Fälle von Placebostudien nachgewiesen haben.

    Bei Erkrankungen die durch chemische Substanzen ausgelöst wurden, können folglich auch nur mit harten chemischen Keulen + Exzisionen wieder kuriert werden.


    Ein Knochenbruch beispielsweise kann nur durch eine Frakturbehandlung mit Schienung kuriert werden, nicht aber durch bloße Autosuggestion und Beschwörung von irgendwelchen Geistern.

    Die Schulmedizin, wie auch die alternative Medizin ist aber leider Gottes nicht vor koruppten Machenschaften und Lobbyismus gefeit.
    Daher sollte man, egal welche Methode man vorzieht einen kritischen Blick darauf werfen.

    Auch der Herr "Co..usCou..s" kennt sicherlich den Spruch: "Wes Brot ich ess, des Lied ich sing"

    Hier ist Transparenz angesagt.
    Ein Jeder hat die Qual der Wahl!

    Die Gesundheit ist des Menschen kostbarstet Gut.

  23. #23

    Standard

    Und genau deshalb gehört Homöopathie und andere esoterische Patientenverarsche verboten.

  24. #24

    Standard

    Hi,

    Zitat Zitat von Universalist Beitrag anzeigen
    Aber mehr Aufklärung in unabhängigen Medien, auch wenn es von ihnen nur sehr wenige gibt.
    Ist zumindest ein Versuch.
    und eine gute Schulbildung, in der das rationale Denken gefördert wird.


    Zitat Zitat von Universalist Beitrag anzeigen
    Aber ich verstehe auch diese Esoterikszene. Die wollen auch nur Geld verdienen.
    Mir ging es eher darum, das handelsübliche Esoteriker immer bei ihre Version des alternativen Heilens den Pharmafirmen und den Ärzten das Geldverdienen vorwerfen. Wie du treffend sagst: jeder will und muss zumeist auch Geld verdienen.
    LEAM

  25. #25

    Standard

    Wobei die Pharmafirmen den Menschen auch tatsächlich helfen.
    Die Eso-Scharlatane hingegen nicht, die verarschen die Menschen und knöpfen den Patienten Geld für nichts ab. Das nennt man Betrug und Betrug ist strafbar.

  26. #26

    Standard

    Hi,

    Zitat Zitat von Iapetuswirt Beitrag anzeigen
    Die Eso-Scharlatane hingegen nicht, die verarschen die Menschen und knöpfen den Patienten Geld für nichts ab. Das nennt man Betrug und Betrug ist strafbar.
    Wenn es denn so einfach wäre: Betrug im Sinne des § 263 des StGB setzt Vorsatz (er muss also wissen, dass es falsch ist) voraus. Wer daran glaubt, dass es hilft, ist schon fast aus dem Schneider. Das macht die Sache leider nicht leicht.
    Für die Homöpathie gäbe es einen anderen Ansatz: die Mittel und die Verfahren müssen einen Wirkungsnachweis antreten. Das wär's. Sie müssten also, wie ein normales Medikament es auch benötigt, nachweisen, dass es funktioniert.

    LEAM

  27. #27

    Standard

    Der Betrugsparagraf:
    § 263
    Betrug

    (1) Wer in der Absicht, sich oder einem Dritten einen rechtswidrigen Vermögensvorteil zu verschaffen, das Vermögen eines anderen dadurch beschädigt, daß er durch Vorspiegelung falscher oder durch Entstellung oder Unterdrückung wahrer Tatsachen einen Irrtum erregt oder unterhält, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

    (2) Der Versuch ist strafbar.
    Hervorhebung von mir.
    Insofern liegt bei diesen Scharlatanen tatsächlich Betrug vor, denn es findet in der Regel eine Unterdrückung der wahren Tatsachen statt.

  28. #28

    Standard

    Hi,


    Zitat Zitat von Iapetuswirt Beitrag anzeigen
    Insofern liegt bei diesen Scharlatanen tatsächlich Betrug vor, denn es findet in der Regel eine Unterdrückung der wahren Tatsachen statt.
    und wie willst du den Vorsatz beweisen?
    aus http://www.gangway.de/gangway.asp?ca...client=gangway

    Absicht

    Der Betrug ist ein Delikt, das, im Gegensatz zu den meisten anderen Delikten, eine besondere Form des Vorsatzes verlangt. Hier muss der Täter jedenfalls hinsichtlich des Vermögensvorteils absichtlich handeln. D.h. es muss ihm gerade darauf ankommen, sich oder einem anderen durch seine Handlung einen Vermögensvorteil zu verschaffen.

    Noch ein relevantes Beispiel eines Betruges ist:

    Wenn man bei einem Versandhaus eine Ware bestellt und man schon weiss, dass man diese Ware gar nicht bezahlen kann, ist das u.U. ein Betrug. Denn man täuscht durch seine Bestellung vor, dass man auch zahlungskräftig ist und das Versandhaus schickt einem dann in der irrigen Annahme, man werde auch bezahlen, die Ware zu.
    Die "Tat" des Heilenden ist meist nicht primär und absichtlich darauf ausgerichtet, dem anderen die EUROS ab zu luchsen.

    Aaaaaber:
    http://psiram.com/ge/index.php/Geist...r_Geistheilung
    http://sekten-info-nrw.de/index.php?...=125&Itemid=46


    LEAM

  29. #29

    Standard

    Zitat Zitat von Universalist Beitrag anzeigen
    .....Dann hast du leider keine gute Überzeugungsarbeit geleistet, falls das wahr sein sollte, du hast mein tiefstes Mitgefühl.....
    Zitat Zitat von LEAM Beitrag anzeigen
    .......*großerschluck* traurig, sehr traurig

    Wahrscheinlich hättest du es dennoch nicht verhindern können...
    Danke Euch Beiden. Komme gerade von der Urnenbeisetzung und habe mich verabschiedet.

    Ob ich es hätte verhindern können weis ich nicht, zumindest hätte ich alles getan, was mir möglich gewesen wäre.
    Ich habe es leider zu spät erfahren. Gedacht habe ich mir schon was, aber nicht damit gerechnet.
    Ihr Mann hat mir dann Einiges erzählt und ich war baff. Jetzt erklären sich Ihre Andeutungen und auch so manche Zusammenhänge.

    Egal, es ist nicht mehr zu ändern.

    Was ich tun kann, dass ist Aufklärungsarbeit.
    Aufklären über die Dinge, die da ablaufen.
    Und wenn nur ein einziger Mensch einen Aha – Effekt erfährt und dadurch vielleicht
    aufwacht und sich Gedanken macht, dann reicht mir das schon.

    Es sollten keine Menschen mit Sprüchen wie: „ Das ist von selbst gekommen, das geht auch wieder weg“, nicht davon abgehalten werden zu spät zu einem richtigen Mediziner zu gehen.

  30. #30

    Standard

    Hi,

    Zitat Zitat von Alexis Beitrag anzeigen
    Danke Euch Beiden. Komme gerade von der Urnenbeisetzung und habe mich verabschiedet..
    Gern geschehen.


    Zitat Zitat von Alexis Beitrag anzeigen
    Ob ich es hätte verhindern können weis ich nicht, zumindest hätte ich alles getan, was mir möglich gewesen wäre.
    Der Versuch wäre es wert gewesen. Ich hätte dir auch gerne Erfolg gewünscht.


    Zitat Zitat von Alexis Beitrag anzeigen
    ...zu spät zu einem richtigen Mediziner zu gehen.
    Fairerweise muss ich auch mal eine Lanze für den Heilpraktiker NICHT(!) für die Homöopathie brechen. Das System der klassischen Schulmedizin ist nicht ganz unschuldig daran, dass Patienten auf solche Scharlatane reinfallen. Die Zeit, um wirklich ausführlich mit dem Patienten zu sprechen, ist durch das Abrechnungssystem begrenzt. Der Heilpraktiker hat Zeit und wird ja auch dafür bezahlt.
    Solche "Kleinigkeiten" helfen oft mehr als Tabletten.
    LEAM

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Neulich auf der Esoterik Messe
    By Mundikuss in forum Esoterik, PSI & Spiritualität
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.04.2011, 10:12

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •