Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 31 bis 60 von 74

Thema: Esoterik – eine gefährliche Angelegenheit?!

  1. #31

    Standard

    Nun, Heilpraktiker werden privat bezahlt.
    Wer seinen Hausarzt privat bezahlt, wird sicherlich ebenfalls Zeit und Gesprächsbereitschaft seitens des Arztes finden.


    Übrigens gibt es keine "Schulmedizin". Es gibt nur "Medizin" und "keine Medizin".

  2. #32

    Standard

    Hi,

    Zitat Zitat von Iapetuswirt Beitrag anzeigen
    Nun, Heilpraktiker werden privat bezahlt.
    Wer seinen Hausarzt privat bezahlt, wird sicherlich ebenfalls Zeit und Gesprächsbereitschaft seitens des Arztes finden.
    Das ist nicht das Thema. Wenn ein gutes Gespräch wie eine Medizin wirkt, dann sollte das als Leistung der Krankenversicherung anerkannt werden.


    Zitat Zitat von Iapetuswirt Beitrag anzeigen
    Übrigens gibt es keine "Schulmedizin". Es gibt nur "Medizin" und "keine Medizin".
    In Ordnung. War von mir zu salopp formuliert.

    LEAM

  3. #33

    Standard

    "Die Story

    In den Fängen der Esoterik

    Viele Menschen fragen nach dem Sinn des Lebens. Das Geschäft mit dem Übersinnlichen boomt. Doch die meisten ahnen nicht, wie schnell die Angebote der Wunderhändler süchtig machen können. Kontrovers über gefährliche Sinnsuche.
    Engelsmedium, Aura-Diagnose, Lichtarbeit… Auf Messen und im Internet bieten selbsternannte Heiler und Schamanen ihre Dienste an, versprechen Lebenshilfe und Erleuchtung. Entstanden ist eine riesige, unübersichtliche Branche, in der es um viel Geld geht. Auf 20 Milliarden Euro schätzen Insider den Jahresumsatz auf dem deutschen Esoterik-Markt. Viele Hilfe- und Heilsuchende ahnen nicht, wie gefährlich die Szene ist. Wie subtil manipuliert wird, wie leicht man sich in Abhängigkeiten verstrickt, wie schnell man bereit ist, viel Geld zu zahlen, sich von der Familie loszusagen. So wie Sonja M. Ihr Ziel: Ein höheres Bewusstsein zu erlangen. Eine Freundin nimmt sie mit zu einer Meditationsstunde. Schnell lässt sie sich von der “Meisterin” einfangen und beeinflussen. Sie trennt sich von ihrem Freund, zieht zu der Gruppe ins Allgäu. Dort lebt sie viele Jahre lang, hat kaum Kontakt mehr zu ihrer Familie. Bis sie nicht mehr kann, den Druck der Gruppe nicht mehr aushält. Ihre Geschichte und weitere Schicksale in der Kontrovers-Story über die Gefahren der Esoterik."


    Video ca. 22 min:

    http://www.br.de/fernsehen/bayerisch...oterik100.html


    Für Betroffene und Diejenigen, die etwas tun möchten:

    http://www.einweghinterslicht.de/Pro...jekt_1001.html

  4. #34

    Standard

    "Esoterikzwang an der Bonner Universität



    .....Man muß sich wirklich einmal klar machen, daß das bedeutet, daß ein/e MedizinstudentIn an der Uni Bonn gezwungen wird, diesen Unsinn zu lernen, da man ohne die Klausur zu bestehen, in der auch diese Inhalte abgefragt werden, nicht zum Staatsexamen zugelassen wird. Dieser QB ist kein optionales Fach, die Teilnahme ist Pflicht und damit wird natürlich suggeriert, daß es sich bei dem oben beschriebenen Hokuspokus um anerkannte und wirksame medizinische Verfahren handelt, die gleichberechtigt neben echten und wichtigen Prinzipien wie Impfung, Behandlung mit Antibiotika oder Hygiene gelehrt werden sollten. Das ist, als wäre man im Biologiestudium gezwungen, eine Klausur über Intelligent Design oder in Chemie über alchemische Verfahren zu schreiben, um das Studium erfolgreich beenden zu können: ein glatter Skandal!.........."



    http://scienceblogs.de/bloodnacid/20...r-universitat/

  5. #35

    Standard

    "Deutschland verbrennt den Impfpass



    Unser alter Freund Hans Tolzin hat offenbar Facebook entdeckt und träumt dort seine wirren Träume weiter, wie man am Titel des Posts ablesen kann.

    Argumente hat er ja keine, darum wird vor allem mit “schockierenden” Bildern Stimmung gemacht. Sehr gerne werden dabei schreiende Kinder und Spritzen gezeigt, dass Ganze garniert mit Verschwörungstheorien und wilden Behauptungen. Auf Fakten wird dabei so gut es geht verzichtet. Und wenn Daten präsentiert werden, dann werden sie verfälscht, dass es schon ans Kriminelle grenzt.

    Er kommt nicht umhin, die gaaaannnnzzzzzz alten Fälschungen aus dem Fundus zu kramen.

    So zum Beispiel dieses Bild hier:......."


    weiter bei:

    http://blog.psiram.com/2013/02/deuts...ss/#more-10933

  6. #36

    Standard

    "Ich glaub, mein Chakra pfeift

    Esoterik boomt. Selbsternannte Wunderheiler verkünden allerlei Mumpitz und kassieren kräftig ab. Ein Besuch der Esoterikmesse in Berlin
    Berlin. 9. Februar 2013. Esoterikmesse. Es ist mucksmäuschenstill im Saal. Sabine Müller hat gerade ihren Vortrag "Lichtmeisterin Xendradine und die Diamant-Einhorn-Kristall-Energie" beendet und lässt nun ihre Meisterin selbst zu Wort kommen: Frau Müller hat übernatürliche Kräfte, ist ein Medium von Xendradine und kann Menschen heilen - nicht etwa mit Medikamenten oder Operationen, nein, allein mit dem Gefuchtel ihrer Arme und warmen Worten.


    Menschen mit körperlichen und seelischen Gebrechen sind die beliebtesten Kunden der Esoteriker. Entsprechend gezielt holt Frau Müller verschüchterte Leute aus dem Publikum nach vorne, besprüht sie mit seltsamen Sprays, wirft wirr die Arme in die Luft und fragt, ob es ihnen nun besser gehe. Die Leute zögern etwas. Egal, denn: "Das ist ganz normal, das dauert bei dir noch ein bisschen. In der Nacht arbeiten die Engel an deinem schlafenden Körper. Und du hast in den höheren Chakren noch einen Propfen drin, den wir erst lösen müssen." Gegen Bares, versteht sich.

    Ein paar Minuten später verkündet Frau Müller plötzlich, mit einer Fistelstimme anhebend: "Ich bin Xendradine, Botschafterin des Lichts, der Gnade und der Hoffnung." Wir haben alle Mühe, nicht von einem Lachanfall niedergestreckt zu werden. Oder öffnet sich etwa schon die groß angekündigte "Regenbogenkristallquelle"? Aber das Lachen bleibt einem schnell im Halse stecken, wenn man das perfide Geblubber der Wunderheilerin ertragen muss: 2011 sei sie bei Samuel Koch gewesen - jener junge Mann, der bei der TV-Show "Wetten dass?" verunglückt ist -, da sie "den Auftrag ihrer Meisterin hat, ihn aus dem Rollstuhl rauszuholen".

    Überhaupt scheint das selbsternannte Medium ganz gerne Leute zu stalken, die von Schicksalsschlägen heimgesucht wurden: Nachdem sie auf RTL 2 eine Reportage über einen Jungen mit einem genetischen Defekt gesehen hatte, ermittelte sie die Handynummer seiner Mutter über einen Spendenverein, um dann ihre zweifelhaften Dienste anzubieten: "Ihr seht also: Für mich ist alles möglich - egal was." Das Publikum klebt an ihren Lippen und stürmt nach dem Vortrag nach vorne, um sich Termine zu sichern. Teure Termine, deren Honorare von 100 Euro aufwärts euphemistisch als "Kostenausgleich" bezeichnet werden.


    Überhaupt ist auf der Esoterikmesse alles teuer: Zehn Minuten Handlesen? 25 Euro! Eine Aura-Chakra-Fotografie gibt es für 30 Euro. Hier kann man ganz zeitgemäß mithilfe des Computers seine Aura am Bildschirm in Echtzeit erleben, um dann - noch teurer - seine blockierten Chakren therapieren zu lassen.

    Aber halt: Die Jünger des Master Zhi Gang Sha umringen uns und bieten uns eine kostenlose Segnung an. Wir stehen uns drei Minuten regungslos und mit verschlossenen Augen die Beine in den Bauch, die Jünger stehen uns gegenüber und machen das gleiche. Ob es uns nun besser gehe, wollen die eifrigen Helferlein wissen. Wir zögern - und bekommen prompt Flyer in die Hand gedrückt, die uns auf die kommenden Workshops aufmerksam machen sollen. Die kosten dann abermals um die 100 Euro aufwärts.

    Zum Abschied bekommen wir das Buch "Divine Healing Hands" von Master Zhi Gang Sha geschenkt. Wir blättern wahllos drin rum, auf Seite 207 lesen wir, dass man fünf Minuten lang so schnell wie möglich die Zeile "San San Jiu Liu Ba Yao Wu" laut aufsagen soll - und schwuppdiwupp soll durch das Mantra der Körper transformiert werden, so dass man in seiner "Seelensprache" rede.

    "Ich darf nicht alles verraten"

    Wir wollen einen Kaffee. Doch da beginnt schon der Vortrag von Dr. med. Dr. ing. Klaus Zak, der seine beiden Doktortitel so oft erwähnt, wie er zum Atmen ansetzt - und die Titel sogar in seiner Internetadresse untergebracht hat. Dr. Zak, der als zugelassener Facharzt für Unfallchirurgie eine Praxis in Berlin betreibt, behauptet ganz unverblümt, dass er zum Kreis der "Eingeweihten" gehöre und berichtet vom Weltkongress der Metaphysik im Vatikan. Wie alle anderen Esoteriker auch mixt er Christentum mit Buddhismus, Mystik, UFOs und allerlei Verschwörungskrimskrams und präsentiert sein Patchwork-Eso mit geheimniskrämerischer Art: "Ich darf nicht alles verraten. Auf meiner DVD sind aber noch mehr Informationen über das neue kommende Zeitalter des Lichts."

    Der doppelt promovierte Schwafler zeigt eine deutliche Tendenz zum Elitären. Und überhaupt funktioniert so die ganze Eso-Schiene: Ein Auserwählter weiß oder kann angeblich was, die anderen müssen blechen, um an dessen Wunderkräften teilhaben zu können. Nicht umsonst findet die Messe im bürgerlichen Berlin-Wilmersdorf statt, denn hier lebt die Zielgruppe: mittelalt, mittelreich, mittelschichtig - mit dem tiefgehegten Wunsch, einmal im Leben zu den Auserwählten zu zählen. Die Soziologin Jutta Ditfurth fasst dieses autoritäre Gehabe treffend zusammen: Die Esoteriker "zementieren die herrschende Ordnung, oben und unten sollen bleiben, wo sie sind - alles Karma, Schicksal. Die umfassende Emanzipation des Menschen? Ein Verstoß gegen die ehernen Regeln irgendwelcher Götter, Geister und Naturgesetze."

    Mithilfe der Politik klappt das Streben nach Herrschaft noch nicht so gut: Die Partei der Violetten, die natürlich auch einen Stand betreibt und im Sekundentakt Flyer verteilt, hat bei der letzten Bundestagswahl lediglich 0,1 Prozent der Stimmen geholt. Andererseits entspricht das immerhin 31.957 Zweitwählerstimmen.

    Das sind viele Menschen, die als Kunden für die Eso-Scharlatane in Betracht kommen. Allein auf dem Buchmarkt floriert das Geschäft prächtig: Der Bereich "Psychologie, Esoterik, Spiritualität, Anthroposophie" macht über 10 Prozent aller verkauften Sachbücher aus. Insgesamt wird der Umsatz mit Esoterik-Artikeln und -dienstleistungen zwischen 18 und 25 Milliarden Euro geschätzt - jährlich! Kein Wunder, wenn doch 10 bis 15 Prozent der Deutschen zu den spirituellen Sinnsuchern gezählt werden.

    Das Eso-Heil ist kein Zuckerschlecken

    Die sinnsuchende Besucherhorde stromert zum nächsten Vortrag. Keiner lacht, auch nicht die Gurus und Referenten. Merkwürdig: Trinken sie nicht tagtäglich von der Quelle des glücksbringenden Lichts? Aber von der füllt sich ja nicht das Konto. Die Logik der Esoteriker sieht vor, dass jeder komplett für sein Schicksal verantwortlich ist. Hier wird die Leistungsorientierung und Eigenverantwortung des Kapitalismus geradezu parodistisch überspitzt. Denn Fragen der sozialen Gerechtigkeit stellen sich natürlich nicht, wenn man im vorherigen Leben verkackt hat: Wer zahlt, wird errettet und geheilt.

    Deshalb muss auch sehr viel gearbeitet werden: Lichtarbeit, Energiearbeit, Astralarbeit, Kristallarbeit, … das Eso-Heil ist kein Zuckerschlecken. Statt einfach abzuschalten, indem man wandern geht, Musik hört, Freunde trifft oder Sport treibt wird höchst angestrengt an einem selbst rumoptimiert. Darum sieht auch fast niemand auf der Messe glücklich und zufrieden aus. Der Frondienst zollt seinen Tribut.

    Am Stand der Sekte um den "Weltlehrer" Maitreya, der inkognito bleiben muss und in irdischen Gefilden vom Quacksalber Benjamin Creme vertreten wird, blättern wird im hauseigenen Magazin "Share International". Sektenguru Creme betont unaufhörlich, dass er mit Maitreya "in ständigem telepathischem Kontakt" stehe und "die Artikel dieses Meisters per Diktat" erhalte.

    Auch hier greift das autoritäre und streng hierarchische Meister-Schüler-Prinzip der Eso-Zirkel. Doch die Schüler bekommen auch wissenschaftliche Beweise präsentiert: Auf einem Flyer - ja, es gibt unzählige Flugblätter auf der Messe - lesen wir: "Das NASA-Foto zeigt, wie ein Engel auf die Sonne zufliegt", das hochgradig mystische Ereignis soll am 15. Oktober 2012 stattgefunden haben und "auf Wunsch von Meister Jesu sichtbar" gewesen sein. Hinter uns tuscheln Besucher darüber, wie unglaublich das Foto sei.

    Unglaublich ist auch die Fähigkeit von Meister Ryuho Okawa, der mit Toten kommunizieren kann. In einem Interview mit der Seele Leo Tolstois fordert der russische Dichter: "Russland braucht einen Politiker wie Boris Jelzin." Oha, jener trinkfeste Jelzin, der sich mithilfe des Militärs an die Macht geklammert hat? Und weiter: "Ich war eine Inkarnation von Jesus. […] Ich bedauere es zutiefst, keine Tolstoi-Religion gegründet zu haben." Der echte Tolstoi, seines Zeichens ein pazifistischer Anarchist, würde im Grab rotieren wie ein Dönerspieß, wenn er das hörte.

    Wir verlassen die gutbesuchte Messe. Klar ist, dass es sich beim derzeitigen Boom der Esoterik nicht nur um ein paar Spinner handelt. Hier wird leichtgläubigen Menschen systematisch das Geld aus der Tasche gezogen. In Zeiten, wo jede Zeile eines HipHopers auf dem Index landet, sollte sich die Politik mal schleunigst aufmachen und die Eso-Szene unter die Lupe nehmen."

    http://www.heise.de/tp/artikel/38/38567/1.html

  7. #37

    Standard

    Ich kann diesen Beitrag aus eigenen ( hatte in jüngeren Jahren beruflich mit Messen allgemein zu tun ) Beobachtungen nur bestätigen. Beim ersten Zusammentreffen einer Esomesse hatte ich den Eindruck ich bin im falschen Film, bis mich ein alter Hase im Messegewerbe aufgeklärt hat und mir in sehr prägnanten, einfachen und bodenständigen Worten, die hier herrschenden Zustände nahe gebracht hat.

    " Alle ferngesteuert und völlig gaga....machen aber kaum Probleme, solange man nicht mit ihnen anfängt über ihren Plumpaquatsch zu diskutieren. Hokus, Pokus, Glucks und trübes Wasser. Und, probier besser nix von den Ständen, die glauben nicht an die dunkle Macht der Salmonellen. " Soweit mein damaliger Kollege zum Thema.

    Es hat in der Geschichte der Menschheit schon immer Scharlatanerie gegeben und wird sie immer geben, weil Menschen zu Leichtgläubigkeit neigen. Aus Hoffnung, aus Verzweiflung oder einfach aus Dummheit.
    Dagegen hilft nur Bildung und Aufklärung.

  8. #38

    Standard

    Ich muss bei sowas immer an einen Tag vor ca. 3-4 Jahren denken. Da fährt man gemütlich zu einem Kunden außerhalb München, in die Universitätsstadt Garching... plötzlich STRASSE dicht.. und nicht von Autos.. sondern von einer "Herde an idioten" die zu einem Typ pilgern der sie nur "anschaut". Genial der Typ. Macht viel Geld weil viele Idioten sich von ihm anglotzen lassen. Auf jeden fall war das erschreckend anzusehen. Viele Idioten inkl. ihrer Kinder auf einem Haufen. Wie eine Zombie-Herde.. einfach ohne Hirn.. gespenstig!

    Aber es ist alles gut gelaufen. Der Typ hat Sie alle angesehen und jeder war zufrieden...

    Zitat Zitat von Trixi Slot Beitrag anzeigen
    Es hat in der Geschichte der Menschheit schon immer Scharlatanerie gegeben und wird sie immer geben, weil Menschen zu Leichtgläubigkeit neigen. Aus Hoffnung, aus Verzweiflung oder einfach aus Dummheit. Dagegen hilft nur Bildung und Aufklärung.
    Meistens ist es eine Kombination aus allem. Verzweiflung, Hoffnung und Dummheit. Mir ist es unerklärlich wie man in so ne Scheiße schlittern kann.

    Immerhin kriegt man Hoffnung auch vom glauben an so was wie ein Gott. Ich denke mit der nötigen Dummheit führt das dann ein Schritt weiter zu Esoterischem scheiß.

  9. #39

    Standard

    "Esoterik in der WAZ

    Nach der Berliner Morgenpost hat jetzt auch die WAZ über den Huschi-Fuschi-Boom berichtet.

    Ein Auszug aus dem Artikel “Engel, Ufos, Astro-TV: Warum Esoterik Milliarden bringt”:

    Zu den so genannten spirituellen Sinnsuchern alleine zählt man in Deutschland 10 bis 15 Prozent der Bevölkerung, wie eine Studie der Universität Hohenheim ergeben hat.

    Was aber nicht unbedingt heißt, dass es ihnen nur um Erleuchtung geht. Harder: „Es ist bei weitem nicht nur das Einkuscheln in eine watteweiche Fantasy-Welt oder die Sehnsucht nach einer Art Wiederverzauberung der Welt, die Esoteriker umtreibt. Dahinter stehen oft knallharte egozentrische Bedürfnisse, wie etwa der Wunsch, etwas Besonderes im Universum zu sein oder zu den ,Wissenden’ zu gehören – und das drückt sich nicht selten in Show und Selbstinszenierung aus. Nicht zuletzt geht es auch um Machtfantasien, die aus der Vorstellung kommen, ,verborgene Geheimnisse’ anwenden zu können, natürlich zum persönlichen Vorteil und zum individuellen Wohlergehen.“

    All dies spielt dem Hang zur Selbstoptimierung entgegen, denn jeder glaubt heute, alles erreichen zu können. „Hier trifft sich die Esoterik mit dem allgemeinen Boom der Ratgeberliteratur und der Coaching-Industrie“, so Harder.

    Umgekehrt funktioniert auch der Faktor Angst exzellent als Verkaufsargument. „Auf einer Esoterikmesse bekommen Sie überall ,Schutz’ angeboten – vor Unbill aller Art, vor Erdstrahlen, Elektrosmog, Beziehungsproblemen, Krankheiten, schwarzer Magie, ,PSI-Attacken’ und so weiter, und so fort. Natürlich muss man die entsprechenden Produkte dafür erwerben, Amulette, Steine und Gerätschaften, die nach unserer Erfahrung interessant aussehen, aber nichts als ein paar Drähte und Füllstoff enthalten. Nicht umsonst gilt Esoterik als ,warenförmige Religion’“."


    http://blog.gwup.net/2013/02/23/esot...e+skeptiker%29

  10. #40

    Standard

    Zitat Zitat von Alexis Beitrag anzeigen
    J...Nun lassen sich die Esoteriker aber davon nicht beeindrucken.
    Diese Leute behaupten einfach, dass es diese Sachen gibt und andere Leute glauben es auch ohne jegliche Belege.
    Das ist aber noch nicht alles.
    ...
    In 'nem anderen Forum hab ich letztens was Interessantes gelesen, daß diese Sache meiner Meinung nach etwas ehellt.
    Da fragt sich ein besorgter Groschenjunge, warum Leute oft so "dual", also Schwarz/Weiß denken, auch, wenn sie sonst nicht so einfach gestrickt sind.
    Seht interssant und recht kurz - nur 5 Beiträge oder so:
    http://forum.grenzwissen.de/showthre...=groschenjunge

  11. #41

    Standard

    "Esoteriksucht

    Mit Esoteriksucht (Heilersucht, Orakelsucht) wird eine Form der Verhaltenssucht bezeichnet, die viele Parallelen zur Glücksspielsucht aufweist. Da die Vorhersagen aufgrund bestimmter Techniken manchmal bis oft zuzutreffen scheinen (Cold Reading, Barnum-Effekt), lassen sich die Betroffenen weiter beraten in der Hoffnung, dass die erwünschten Zusagen eintreffen werden.

    Auslöser für die Sucht sind oftmals Notlagen wie z.B. Liebeskummer, in denen die Betroffenen sich von Kartenlegern, Wahrsagern oder Schamanen beraten lassen. Im Laufe der Zeit geraten sie in eine zunehmende psychische Abhängigkeit und geben immer mehr ihre Selbstbestimmung auf. Es werden insbesondere Dienste von Telefonorakel-Hotlines beansprucht, aber auch Zukunftsdeuter aufgesucht. Dabei kommen leicht Kosten im vier- bis fünfstelligen Bereich zustande. In Extremfällen werden die Abhängigen in den finanziellen Ruin getrieben, auch Partnerschaften oder Familien können zerbrechen. Im spezielleren Fall einer Heilersucht, bei der die Betroffenen auf pseudomedizinische alternative Heilmethoden vertrauen, statt sich medizinisch behandeln zu lassen, besteht zudem eine Gesundheits- bis Lebensgefahr.[1]

    Die Betroffenen sind überwiegend weiblich und stammen aus allen Gesellschafts- und Bildungsschichten, ein vorheriger Hang zur Esoterik ist nicht in jedem Fall gegeben. Die Sucht ist in den Medien noch relativ unbekannt, so dass die Betroffenen oft annehmen, sie seien ein Einzelfall. Aus Gründen der Scham verheimlichen sie oft ihre Sucht....."


    http://www.psiram.com/ge/index.php/Esoteriksucht



    "Gefährlicher Trend: Süchtig nach Esoterik

    Ist er mir wirklich treu? Ist mein Job der richtige? Wird bald alles besser? Aus Unsicherheit und Ungeduld befragen immer mehr Frauen Zukunftsdeuter im Internet und im Fernsehen, berichtet die Zeitschrift Woman. Immer häufiger geraten Betroffene in den gefährlichen Strudel einer Sucht.


    Dutzende Anbieter locken im Internet mit esoterischer Lebenshilfe, und allein der Fernsehsender Astro TV beschäftigt 1500 selbständige Zukunftsdeuter. Rund 45 Millionen Euro Umsatz macht der Vorhersage-Kanal im Jahr, bei dem Anrufe so teuer sein können wie Sex-Hotlines............“

    weiter bei:

    http://www.suchtmittel.de/info/stoff...cht/001449.php

  12. #42

    Standard

    "Horror für Esoteriker: Belege und Beweise



    Immer wieder kommt man bei Diskussionen um bestimmte pseudowissenschaftliche oder esoterische Behauptungen im Allgemeinen auf den Punkt, dass für irgendwelche der dort postulierten Eigenschaften man doch bitteschön einen Beleg oder Beweis haben möchte, um die Glaubwürdigkeit der Argumente zu überprüfen oder deren gewünschtes Existenzrecht anzuerkennen. Natürlich ist das gegenüber Esoterikern, Pseudowissenschaftlern und Verschwörungsanhängern aus ihrer Sicht einer der unfairsten Fragen überhaupt, denn sie sind logischerweise niemals in der Lage, den zusammengeschusterten und zumeist jeglicher Logik widersprechenden Unsinn auch nur ansatzweise mit Belegen oder Beweisen zu untermauern.

    Demzufolge gehen Esoteriker, Pseudowissenschaftler, Spiritualisten und Verschwörungstheoretiker stets dazu über, die Legalität einer Beweisanforderung anzuzweifeln und den Belegforderer persönlich anzugreifen. Manche fallen auch durch argumentative Sprunghaftigkeit auf, die sie selbst als regen Geist verkaufen wollen, ob wohl sie dabei gar nicht merken, dass sie zu mehr als dem argumentativen Fluchtverhalten absolut nicht in der Lage sind. Dazu kommt noch, dass sie gerne überhaupt alle bisher gewonnenen wissenschaftlichen Erkenntnisse inklusive der Medizin, Relativitätstheorie, Quantenphysik und vielen anderen Entdeckungen völlig ihre Existenz oder deren Funktionalität absprechen. Zumeist tun sie das – wie widersinnig – über Medien, deren Funktionsbasis genau solche angezweifelten oder gar verneinten wissenschaftlichen Erkenntnisse sind.

    Dieser Trend des völlig unsachlichen und frei von jeglicher Bildung geprägten Geplappers bis hin zur bodenlosen Dummheit Ahnungslosigkeit, bei dem sich die Richtigkeit der heillosen Selbstüberschätzung im Dunning-Kruger-Effekts besser bestätigt als dass es sich die beiden Wissenschaftler Dunning und Kruger wahrscheinlich je hätten träumen lassen, geht inzwischen sogar schon auf eine nicht unerhebliche Anzahl an alternativen PolitikerInnen über. Da fordern nämlich allen Ernstes manche – wie bei dem Geisterglauben Homöopathie – die Änderung der Untersuchungsmethoden, also die Aufhebung des Belegs oder des Beweises, alldieweil in den letzten 200 Jahre ausschließlich die Wirkungslosigkeit nachgewiesen werden konnte. Insofern wissen diese Politiker sehr wohl, dass eine Wirkungsbestätigung durch eine neutrale wissenschaftliche Untersuchung niemals erfolgen kann. Ob sie jedoch genauso wissen, dass diese gewünschte Bestätigung durch die Veränderung der Untersuchungsmethode letztendlich nur aufgrund von umfassenden Tricksereien und Lügen zu erreichen ist, wage ich sogar zu bezweifeln.


    Esoterikern und Pseudowissenschaftlern ist anscheinend kein Griff in den argumentativen Misthaufen zu schade, um ihren hanebüchenen Unsinn zu untermauern. Ja, sie gehen sogar soweit, dass sie sich trotz eindeutig vor Augen geführter und nachgewiesener Unfähigkeit sich letztendlich selbst weiter belügen. An dieser Stelle sei es daher erlaubt die Frage zu stellen, was das eigentlich für Menschen sind, die sich nicht zu schade sind, trotz völliger Unlogik den größten Quatsch allen Ernstes vorzutragen und daran festzuhalten. In dem lesenswerten Blog “Nachdenken-bitte” hat der Autor Stephan Angene in seinem Artikel “Wer muss Diskussionen, Argumente und Belege fürchten?” demzufolge die Frage gestellt, wer denn Belege und Beweise fürchten muss, und die Antwort folgt auf dem Fuss: “Menschen, die immer und unbedingt Recht haben wollen. Menschen, die ihre Ansichten nicht nach den Argumenten und Belegen bilden, sondern die Argumente und Belege ihren Ansichten zurechtbiegen. Menschen, die fundamentalistisch sind, also niemals ihre Ansicht ändern würden, egal was passiert und egal welche Argumente oder Belege man Ihnen präsentiert“[Quelle]. Der Autor meint weiterhin, dass solche Menschen das Problem haben, wenn die Belege und Argumente gegen sie sprechen, “dass Sie dies niemals zugeben würden, selbst wenn sie, bildlich gesprochen, mit heruntergelassener Hose da stehen“[Quelle]. Wahrscheinlich hatte David Dunning recht als er sagte: “Wenn jemand inkompetent ist, dann kann er nicht wissen, dass er inkompetent ist. […] Die Fähigkeiten, die man braucht, um eine richtige Lösung zu finden, [sind] genau jene Fähigkeiten, um zu entscheiden, wann eine Lösung richtig ist” (Quelle).



    Der einzige Weg, um zu einer einigermaßen gesicherten Erkenntnis über die tatsächliche Struktur dieser Welt zu erlangen ist das Schöpfen aus einem fundierten Wissen, welches nicht das eigene sein muss aber dennoch als wissenschaftlich gesichert gilt. Aus diesem fundierten Wissen seine eigenen vernünftigen und logischen Rückschlüsse zu ziehen ist die Kunst des Verstandes, eigene Wünsche und Vorstellungen im Zaum zu halten und somit zu gesicherten realen Erkenntnissen zu gelangen. Diese Erkenntnisse müssen keineswegs gleich so umfassend sein wie die eines Quantenphysikers, denn auch als wissenschaftlicher Laie kann man sich durchaus auf kleinem Level in diesem fundierten Rahmen bewegen. Wenn neue Erkenntnisse gewonnen wurden und damit alte abgelöst oder erweitert werden, dann ist es im Prinzip ein Vergnügen, diese Erkenntnisse dann in das eigene Leben einzubauen, wenn die neuen Argumente logisch überzeugend sind. Das macht nicht nur Spass, sondern vermittelt viel mehr tatsächliches und fundiertes Wissen als jegliches pseudowissenschaftliche und möchtegernphilosophische Geschwätz über nicht belegbaren aber heftig erwünschten Schwachsinn. Ich persönlich brauche das Geschwurbel inkompetenter Esoterikschwätzereien genausowenig wie ein zusammengezimmertes Weltbild nach meinen (oder anderen) Wünschen. Ich möchte die Welt genau so sehen und erfahren, wie sie ist – und nicht so, wie ich sie gerne hätte. Das macht die Welt wirklich spannend – und Esoterik völlig uninteressant."

    http://nesselsetzer.wordpress.com/20...e-und-beweise/

  13. #43

    Standard

    Demzufolge gehen Esoteriker, Pseudowissenschaftler, Spiritualisten und Verschwörungstheoretiker stets dazu über, die Legalität einer Beweisanforderung anzuzweifeln und den Belegforderer persönlich anzugreifen. Manche fallen auch durch argumentative Sprunghaftigkeit auf, die sie selbst als regen Geist verkaufen wollen, ob wohl sie dabei gar nicht merken, dass sie zu mehr als dem argumentativen Fluchtverhalten absolut nicht in der Lage sind. Dazu kommt noch, dass sie gerne überhaupt alle bisher gewonnenen wissenschaftlichen Erkenntnisse inklusive der Medizin, Relativitätstheorie, Quantenphysik und vielen anderen Entdeckungen völlig ihre Existenz oder deren Funktionalität absprechen.
    Kommt uns das bekannt vor? Ja.

  14. #44

    Standard

    "Hexerei, Ritualmorde und abgehackte Hände

    Esoterik ist in Deutschland in Mode: die Bandbreite reicht von wirkungslosem Klimbim wie Astrologie, über wertlose Ratschläge und Verschleppung von Krankheiten bis hin zu wirklich üblen Typen, die mit angeblichen Krebsheilmitteln den Opfern nicht nur das letzte Geld, sondern auch das letzte Leben rauben.

    Esoterik ist ein Jahrmarkt voll falscher Einhörner und bärtiger Jungfrauen, über dem die Aasgeier kreisen.

    Größtenteils harmloser Unsinn.

    Aber wie sieht es in anderen Ländern aus? Die deutschen Lande sind reich und zivilisiert, in nicht so privilegierten Ländern herrschen noch schlimmere, mittelalterlichere Zustände..........."


    weiter bei:

    http://blog.psiram.com/

  15. #45

    Standard

    Bei mir funzt der Link nicht...

  16. #46

    Standard

    Versuchs mal hier:

    http://www.psiram.com/ge/

    und dann links in der Navigation auf Blog.

    Oder über:

    http://skeptator.blogspot.de/

  17. #47

    Standard

    Ok. jetzt geht er...ist schrecklich welche Blüten Aberglaube und Dummheit treiben kann. Die Möglichkeit zu glauben ( in etwas zu vertrauen bzw. anzunehmen das es so ist / sprich " Vertrauensvorschuss " ) ist zwar eine überlebensnotwendige Eigenschaft des Menschen, aber sie kann auch zu solchen wahnsinnigen Aktionen führen.

    Da lässt sich meiner Meinung nach nur mit Aufklährung gegen steuern, um solchen mordlustigen Hexenaustreibern das Handwerk zu legen. Es gibt immer wieder diese Wahnsinnigen in der Geschichte der Menschheit, die solch schwachsinniges Gedankengut in die Köpfe der Menschheit gepflanzt haben. Der Aberglaube ist unter Umständen auch Ausdruck einer schweren, geistigen Erkrankung.

  18. #48

    Standard

    Hi,

    Zitat Zitat von Trixi Slot Beitrag anzeigen
    Die Möglichkeit zu glauben ( in etwas zu vertrauen bzw. anzunehmen das es so ist / sprich " Vertrauensvorschuss " ) ist zwar eine überlebensnotwendige Eigenschaft des Menschen, aber sie kann auch zu solchen wahnsinnigen Aktionen führen.
    Ich finde, dass Vince Ebert die Esoterik treffend so charakterisiert hat:

    aus http://scienceblogs.de/astrodicticum...hlschrank-ist/

    “Wenn ich zum Beispiel vermute “Im Kühlschrank könnte noch Bier sein” und ich gucke nach, dann betreibe ich im Prinzip schon eine Vorform von Wissenschaft. Großer Unterschied zur Theologie. Da werden Vermutungen in der Regel nicht überprüft. Wenn ich also nur behaupte “Im Kühlschrank ist Bier”, bin ich Theologe. Wenn ich nachschaue, bin ich Wissenschaftler. Wenn ich nachsehe, nichts finde und trotzdem behaupte, es ist Bier drin – dann bin ich Esoteriker!”
    LEAM

  19. #49

    Standard

    ...dann sind Esoteriker und manche Klimaforscher sich ziemlich ähnlich

  20. #50

    Standard

    Hi,

    Zitat Zitat von Kinifix Beitrag anzeigen
    ...dann sind Esoteriker und manche Klimaforscher sich ziemlich ähnlich
    Die haben das Bier gefunden... Und nun ist es nicht mehr da...
    LEAM

  21. #51

    Standard

    “Wenn ich zum Beispiel vermute “Im Kühlschrank könnte noch Bier sein” und ich gucke nach, dann betreibe ich im Prinzip schon eine Vorform von Wissenschaft. Großer Unterschied zur Theologie. Da werden Vermutungen in der Regel nicht überprüft. Wenn ich also nur behaupte “Im Kühlschrank ist Bier”, bin ich Theologe. Wenn ich nachschaue, bin ich Wissenschaftler. Wenn ich nachsehe, nichts finde und trotzdem behaupte, es ist Bier drin – dann bin ich Esoteriker!”
    Hahhaha. Nagel auf Kopf.

  22. #52

    Standard

    Jes, gutes Beispiel...genau so war es gemeint. Ich schaue auch lieber erst ob das Bier auch da ist.

  23. #53

    Standard

    Ich habe nicht gewusst, dass Homöopathie von der Medizinischen Fakultät der Universität Marburg 1993 offiziell zur Irrlehre erklärt wurde.

  24. #54

    Standard

    ...ein "Hoch" auf die Marburger Universität

  25. #55

    Standard

    Zitat Zitat von Trixi Slot Beitrag anzeigen
    Ich habe nicht gewusst, dass Homöopathie von der Medizinischen Fakultät der Universität Marburg 1993 offiziell zur Irrlehre erklärt wurde.
    Warum kann dann diese Irrlehre auch heute noch und in grossen Aussmassen von fast allen Allgemeinmedizinern angeboten und verschrieben werden ?
    Hier in Magdeburg werden homöophatische Mittel von fast allen Allgemeinmedizinern verschrieben und Akupunktur wird sogar einmal jährlich von allen Krankenkassen bezahlt !
    Gibt es da etwa in der Politik Interessengruppen , die das unterstützen und muss man da nicht vieleicht sogar Verschwörungstheorien in Betracht ziehen ?
    Ist ja gefährlich , die Angelegenheit !

    MfG stella

  26. #56

    Standard

    Hi,

    Zitat Zitat von stella Beitrag anzeigen
    Warum kann dann diese Irrlehre auch heute noch und in grossen Aussmassen von fast allen Allgemeinmedizinern angeboten und verschrieben werden ?
    Sie können nicht im medizinischen Sinne verschrieben werden, das es keine zugelassenen Arzneimittel sind. Jeder kann sich das Zeugs mischen und "verschreiben". Es hat halt lediglich die Wirkung eines Placebos.

    Dass das die Ärzte dennoch so handhaben, hat nichts mit der Wirksamkeit des Mittels, sondern eher mit der Wirksamkeit der Patientenbeziehung zu tun.

    LEA

  27. #57

    Standard

    Zitat Zitat von LEAM Beitrag anzeigen
    ......Dass das die Ärzte dennoch so handhaben, hat nichts mit der Wirksamkeit des Mittels, sondern eher mit der Wirksamkeit der Patientenbeziehung zu tun....
    Richtig.

    Wer die zahlreichen Beiträge in diesem Thema gelesen hat, dem wird ohne jede Frage deutlich, was die Gründe dafür sind, warum diese Zaubermittelchen auch von Ärzten genutzt werden.

    Es nutzt leider so Manchem nichts, die Beiträge nur zu lesen, man sollte auch in der Lage sein, den Inhalt zu verstehen, da liegt aber, bei Jenen, das Problem.

  28. #58

    Standard

    Hi,

    Zitat Zitat von Alexis Beitrag anzeigen
    ... was die Gründe dafür sind, warum diese Zaubermittelchen auch von Ärzten genutzt werden.
    Es ist, um das noch einmal zu betonen, nicht nur alleine das Thema Geld, sondern durchaus auch eine Form der Fürsorge. Denn so kann der Arzt rechtzeitig eingreifen und auf eine "echte" medizinische Behandlung umschwenken.
    LEAM

  29. #59

    Standard

    Zitat Zitat von LEAM Beitrag anzeigen
    ..... Denn so kann der Arzt rechtzeitig eingreifen und auf eine "echte" medizinische Behandlung umschwenken....

    Das ist ein gutes Argument. Der Arzt hat die Möglichkeit eine medizinische Behandlung einzuleiten.( Ich denke, es gibt keine unechte medizinische Behandlung.)

    Ich glaube, dass ein Arzt, wenn er nach „alternativen“ Heilmethoden gefragt wird, unter dem Hinweis, dass sein Kollege im Nachbardorf dies sehr intensiv anbietet, sich ganz schnell überlegt, wer oder was ihm denn sein Überleben sichert.

    Ich traue den meisten Ärzten jedenfalls soviel Intelligenz zu, dass Sie erkennen, inwieweit es möglich ist, den vor Ihm sitzenden Patienten dahingehend einzuschätzen, ob es im Bereich der Möglichkeit liegt, einen entsprechend lange und gutbehütet gewachsenem Irrglauben erfolgreich die Stirn zu bieten und richtige Wege einzuschlagen.

    Wenn man dann aber den Patienten nicht zum Zaubermittelanbieter schickt und selbst Zaubermittelchen anbietet, dann ist die Sache für mich jedenfalls klar.
    Der Arzt ist auch nur ein Mensch und will leben.

    Meine Intension ist, so viel wie möglich an richtiger wahrer Information über Esoterik zu verbreiten, um möglichst viele Menschen zu erreichen.
    Wenn ich auch nur Einem die Augen entsprechend öffne, zum Nachdenken anrege und vom Einsinken in den Sumpf der Lügen abhalte, dann habe ich mein Ziel erreicht.

    Dummheit(biologisch bedingt) ist keine Krankheit, die man heilen könnte.
    Dumme Menschen(biologisch bedingt) müssen beschützt werden vor dem Zugriff durch esoterische Geldgeier.
    Unwissenheit bekämpfe ich mit Information über evidenzbasiertes Wissen.

    Man müsste einen Wettbewerb ins Leben rufen, welche Apotheke im ganzen Land als Erste ab sofort jeglichen esoterischen Humbug aus der Angebotspalette entfernt und keine Zaubermittelchen mehr verkauft.
    Die auf Nachfrage dem Nachfragenden mit einem dezenten Hinweis „ Hier werden keine Zaubermittelchen oder Hexenpülverchen angeboten“ zu einer anderen Apotheke verweist.
    Im Hinblick auf ein absolviertes naturwissenschaftliches Studium und die Kenntnis einer entsprechenden medizinischen Verantwortung, dürfte es da keine Probleme geben.
    Die Macht des Geldes aber und das damit verbundene wirtschaftliche Denken stellen jedoch eine nicht zu unterschätzende Hemmschwelle dar.

    Mal sehen, wo diese Entwicklung in Zukunft hingeht.

  30. #60

    Standard

    Zitat Zitat von LEAM Beitrag anzeigen
    Hi,



    Sie können nicht im medizinischen Sinne verschrieben werden, das es keine zugelassenen Arzneimittel sind. Jeder kann sich das Zeugs mischen und "verschreiben".

    LEA
    Da unterliegst Du eben einem falschen Glauben der Dir wohl hier untergeschoben wurde , weil sie auf Rezept verschrieben werden und in der Apotheke abgeholt werden müssen . Und wenn die da verkauft werden , sollten sie auch zugelassen sein ! Niemand mischt sich da einfach irgend etwas zusammen , um seinen Reibach zu machen !
    Das weiss ich , weil meiner Tochter letzte Woche ein homöopharisches Mittel verschrieben wurde , nach dem sie im übrigen nicht verlangt hat , weil sie davon keine Ahnung hat !


    Dummheit(biologisch bedingt) ist keine Krankheit, die man heilen könnte.
    Wer nur beschützt uns vor Dummheit , die sich mit Intelligenz tarnt !

    MfG stella

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Neulich auf der Esoterik Messe
    By Mundikuss in forum Esoterik, PSI & Spiritualität
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.04.2011, 10:12

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •