Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Zeige Ergebnis 61 bis 74 von 74

Thema: Esoterik – eine gefährliche Angelegenheit?!

  1. #61

    Standard

    Hi,

    Zitat Zitat von stella Beitrag anzeigen
    Da unterliegst Du eben einem falschen Glauben der Dir wohl hier untergeschoben wurde , weil sie auf Rezept verschrieben werden und in der Apotheke abgeholt werden müssen .
    ja und?


    Zitat Zitat von stella Beitrag anzeigen
    Und wenn die da verkauft werden , sollten sie auch zugelassen sein !
    Ein homöopathisches Mittel ist KEIN zugelassenes Medikament. Begreif es oder lass deine Sprüche sein.

    aus http://kidmed.info/forum/board1-allg...-erforderlich/
    Homöopathische Fertigarzneimittel sind von der Zulassungpflicht freigestellt. Sie dürfen in Verkehr gebracht werden, wenn sie in ein entsprechendes Register bei der zuständigen Bundesoberbehörde eingetragen sind (Registrierung). Das ist im § 38 AMG geregelt, in dem ausdrücklich steht: “... einer Zulassung bedarf es nicht.”

    Des weiteren muss das homöopathische Mittel nicht registriert werden, wenn die Gesamtabgabemenge pro Jahr 1.000 Packungen nicht überschreitet. Von dieser Freistellungsmöglichkeit gibt es einige Ausnahmen, die in § 38 Abs. 1 Satz 1-3 AMG aufgeführt sind.

    Über die für die Registrierung einzureichenden Unterlagen steht im § 38 Abs. 2 AMG:

    “Dem Antrag auf Registrierung sind die in den §§ 22 - 24 bezeichneten Angaben, Unterlagen und Gutachten beizufügen. Das gilt nicht für die Angaben über die Wirkungen und Anwendungsgebiete sowie für die Unterlagen über die pharmakologisch-toxikologische und klinische Prüfung.”

    Aus dem Juristendeutsch übersetzt, bedeutet dieser Abschnitt, dass Unterlagen, die die Wirksamkeit und (toxikologische) Unbedenklichkeit des Arzneimittels belegen müssen, nicht vorgelegt werden brauchen. D.h. es muss kein Wirksamkeitsnachweis im Sinne der Arzneimittelzulassung geführt werden, so dass es kein homöopathisches Arzneimittel gibt, dass unter Vorlage des Wirksamkeitsnachweises zugelassen ist (Eine immer wieder auftauchende Falschaussage.).
    Hervorhebung durch mich

    und http://de.wikipedia.org/wiki/Homöopa...s_Arzneimittel
    Für homöopathische Arzneien nahezu aller Verdünnungsstufen (in der Homöopathie „Potenzen“ genannt) existieren keine wissenschaftlichen Belege einer solchen Wirksamkeit; diese sind daher Scheinmedikamente.
    LEAM

  2. #62

    Standard

    Zitat Zitat von LEAM Beitrag anzeigen
    .....ja und?....


    Wenn man „Eiterflüssigkeit aus dem Krätzebläschen“ auf die Flasche schreiben würde, dann dürfte es auch in jedem Supermarkt verkauft werden.
    Man schreibt aber „Psorinum“ drauf und schon geht das dann nur in der Apotheke.
    Dieser kleine Trick ist die einfache Erklärung.

    Davon mal abgesehen glaube ich nicht, wenn die nichtlateinische Form gewählt würde, dass irgend Jemand so ein Mittel kaufen würde.
    (hartgesottene Vollidioten mal ausgenommen)

    "..........“Ein Arzneimittel darf vom pharmazeutischen Unternehmer zukünftig nur dann in Verkehr gebracht werden, wenn dieser die erforderliche Qualität, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit des Arzneimittels nachgewiesen hat.”

    Für die Homöopathie wäre so ein Gesetz tödlich gewesen. Sie wäre dann dort gelandet, wo sie eigentlich hingehört: Zusammen mit Astrologie und Alchemie beim veralteten Aberglauben. Doch zum Glück gab es die Lobbyorganisationen und die erwirkten eine Sonderregelung für die Homöopathie. Die echte Medizin muss nun aufwendige (und teure) Studien durchführen um zu belegen, dass ihre Medikamente wirken und nicht schädlich sind. Die Homöopathie kann sich das alles sparen, denn für sie wird das “Erfahrungswissen” anerkannt. Soll heißen: Sind die Homöopathen der Meinung, ihr Mittel würde wirken, dann kann es verkauft werden. Eine spezielle Überprüfung braucht es nicht. Im Sozialgesetzbuch ist die “Binnenanerkennung” festgeschrieben. Wenn über Leistungen der Krankenkassen entschieden wird, dann muss – wenn es um Homöopathie geht – die Meinung der Homöopathen in die Entscheidung einbezogen werden. Besonders lustig – oder je nach Auffassung: deprimierend – fand ich einen Paragraf, der die Befreiung von der Apothekenpflicht regelt. Wenn pflanzliche Produkte “mit ihren verkehrsüblichen deutschen Namen” bezeichnet sind und Säfte nur mit Wasser erstellt wurden, dann kann man sie überall verkaufen. Andere Pflanzen, Pflanzenteile, Mischungen, Destillate und Säfte sind dagegen apothenkenpflichtig. Ich kann also eine stinknormale Zwiebel in jedem Supermarkt kaufen. Homöopathisches Allium cepa dagegen darf nur in der Apotheke verkauft werden – denn es hat ja einen lateinischen Namen! So wird sichergestellt, dass die Globuli nur gemeinsam mit den echten Medikamenten in der seriösen Apotheke verkauft werden können und nicht im Supermarktregal zusammen mit den eher dubiosen Vitaminpillen..........."

    http://scienceblogs.de/astrodicticum...sen-kugelchen/

    Diese Vorgehensweise zeigt, meiner Meinung nach, nicht nur die Betrugsabsicht, sondern auch die Ohnmacht gegenüber der Beweislast.

    Interessant ist jedenfalls, wie gewisse Leute immer noch darauf hereinfallen und das auch noch freiweg von sich geben und bestätigen.
    Nach dem Motto, wenn’s doch das nur in der Apotheke gibt...................
    Bei so viel Dummheit kann man eigentlich nur noch mit dem Kopf schütteln und sagen,"ja kauf's ruhig, das passt schon und trifft genau die Richtigen".
    Geändert von Alexis (07.04.2013 um 11:22 Uhr) Grund: Zusatz

  3. #63

    Standard

    Zitat Zitat von stella Beitrag anzeigen
    Das weiss ich , weil meiner Tochter letzte Woche ein homöopharisches Mittel verschrieben wurde , nach dem sie im übrigen nicht verlangt hat , weil sie davon keine Ahnung hat !
    Darf man fragen wofür bzw. wogegen dieses Mittel gedacht ist?

  4. #64

    Standard

    Zitat Zitat von stella Beitrag anzeigen
    :::Und wenn die da verkauft werden , sollten sie auch zugelassen sein ! Niemand mischt sich da einfach irgend etwas zusammen , um seinen Reibach zu machen !
    Nun, da bist du auf die Tricks der Homöopathischen Industrie reingefallen. Genau darauf zielen sie ja mit ihrer Verkaufsmethodik ab. Sie wissen, dass normalerweise Medikamente erst nach Prüfung ihrer Wirksamkeit in den Verkauf gehen können und dass dies auch der Patient weiß. Der Patient vertraut darauf, dass "das ja geprüft sei".
    Für homöopathische Mittel gilt das aber nicht. Homöopathische Mittel dürfen ohne jede Prüfung verkauft werden. Das wiederum wissen die Patienten meist nicht, wie dein obiger Beitrag sehr treffend zeigt.

    ... weil meiner Tochter letzte Woche ein homöopharisches Mittel verschrieben wurde , nach dem sie im übrigen nicht verlangt hat , weil sie davon keine Ahnung hat !
    Dann schau mal hier:
    Selbstverständlich gibt es Placebo-Effekte in Form von Suggestion auch bei Kindern. Jeder Kinderarzt weiß, dass man die Mutter in die Behandlung einbeziehen muss: Sie ist Hauptempfänger der psychosozialen Botschaft und gibt sie als ihre Erwartungshaltung unbewusst an das Kind weiter.
    http://blog.gwup.net/2010/03/05/homo...rn-und-tieren/

  5. #65

    Standard

    "Buch: Wie Esoterik die Köpfe leert und die Kassen füllt
    Eine interessante Buchneuerscheinung ist für diesen Monat angekündigt:

    New Cage: Esoterik 2.0. Wie sie die Köpfe leert und die Kassen füllt”

    Aus dem Verlagstext:

    Allein in Deutschland setzt die Esoterikindustrie geschätzte 20 bis 25 Milliarden Euro pro Jahr um. Räucherstäbchen und Alternativ-Chic waren gestern die Branche ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen und bedient sich professioneller Geschäftsmodelle und moderner Marketingstrategien, um potenzielle Kunden anzusprechen.

    Ob Engelsfestivals, Energiekristalle oder esoterische Selbstfindungsseminare: Der Psychologe und Esoterikexperte Johannes Fischler fühlt der Marketingdramaturgie kritisch auf den Zahn und macht so die Mechanismen der Szene transparent.

    Anschauliche Vergleiche mit der bunten Markenwelt internationaler Konzerne, spannende Undercover-Recherchen und erschütternde Berichte von Aussteigern und Betroffenen verdeutlichen die Schattenseiten einer boomenden Industrie, für deren Verlockungen wir anfälliger sind als wir denken........."

    weiter bei:

    http://blog.gwup.net/2013/04/15/buch...-kassen-fullt/

  6. #66

    Standard

    Jedem vernünftigen und geistig gesundem Menschen ist klar, dass es bei Esoterik nur allein ums Geld geht.
    Sollte ein Esoteriker etwas Anderes behaupten, dann ist er, meiner Überzeugung nach, entweder hochgradig geistig gestört, oder er lügt.

    Ich sehe meine Aufgabe darin, zu informieren.
    Für viele Menschen ist Information sehr wertvoll. Wenn aber eine entsprechend schwere geistige Erkrankung einen Menschen daran hindert, diese Information richtig zu verstehen, dann ist diese Information für Ihn natürlich völlig nutzlos.

    Das Ziel der Esoteriker (u.a. Homöopathen) ist es, Geld zu bekommen.
    Dieses Geld erhalten Sie nur, wenn es Ihnen gelingt Jemanden zu täuschen. Das Sie dies auf sehr raffinierte Weise fertig bringen, ist nicht allein Ihr Verdienst.
    Sehr oft ist es ganz einfach ein Mangel an Information, der einen Glauben aufrecht erhält.

    Jeder noch unschlüssige Mensch, der allein hier im Forum über Homöopathie liest und davon abgehalten wird davon zu „kosten“, ist auch ein Mensch, der Informationen und vielleicht sogar Erkenntnisse weitergibt.
    Damit werden vielleicht weitere Menschen davon abgehalten dieser Verdummung auf den Leim zu gehen und es werden dadurch immer weniger und weniger.

    Daran, dass allein hier immer wieder von Gläubigen der alleinige Aspekt der Placebowirkung ins Feld geführt wird, ist für Jeden ersichtlich, dass es diesen Gläubigen massiv an richtigen Argumenten fehlt.

    Diese Gläubigen möchten natürlich Ihren Glauben aufrecht erhalten und alle Menschen in Ihrem Umfeld missionieren.

    Da geht es nicht darum, Jemandem zu helfen, gesund zu werden.

    Und schon gar nicht geht es Denen um eine sachliche Diskussion.

  7. #67

    Standard

    Der Esoterik-Wahn


    Wissen Sie, was ein „Energieausgleich“ ist? Macht gar nichts, ist schnell erklärt. Für diese Zeitung hier haben Sie einen solchen „Energieausgleich“ geleistet.



    Sie, ich, wir alle machen das dauernd. Überall sind Energieausgleichsstationen aufgestellt – im Restaurant weist uns vor dem Verlassen der Kellner auf unsere Ausgleichslasten hin, im Supermarkt müssen wir egalisieren, bevor wir das Zeug in unseren Tüten auch zu unseren Habseligkeiten zählen können, die Telefongesellschaft erinnert uns monatlich an den „Energieausgleich“ und erledigt ihn mittels Einzugsermächtigung meist gleich selbst. Wie praktisch.



    Beim Energieausgleich geht es um Kohle, Zaster, Knete, wie immer Sie das nennen wollen. Es geht um Geld. Man könnte also auch einfach vom Bezahlen sprechen. Diesen Begriff meiden diejenigen, die gerne „Energieausgleich“ sagen, jedoch wie der Teufel das Weihwasser. Denn dass es ihnen ums Geld geht, soll niemand mitbekommen......
    weiter bei:

    http://www.svz.de/nachrichten/home/t...erik-wahn.html

  8. #68

    Standard

    Wow-Effekt der Wahrsagerei

    Menschen glauben nur zu gern an Horoskope. Jeder vierte Deutsche hält die Aussagen darin für wahr. Und selbst Skeptiker finden oft das Körnchen Wahrheit in den Voraussagen. Verantwortlich dafür sind nicht die Sterne, sondern ein psychologischen Effekt.

    Horoskope vermitteln Sicherheit. Für den Leser heißt das, dass besonders ängstliche Menschen mit Bammel vor dem, was die Zukunft bringt, beruhigt werden. Immer soll es laut dem Wahrsager der Zeitung endlich mit der großen Liebe klappen.....
    weiter bei:

    http://www.news.de/reisen-und-leben/...n-wahrsagen/1/

  9. #69

    Standard

    "Wer die Menschen betrügen will, muss vor allen Dingen das Absurde plausibel machen.”
    (Johann Wolfgang von Goethe).


    Amen.

  10. #70

    Standard

    Wir wollen Aberglauben

    Bernd Kramer: Esoterik ist voller Täuschungen

    "Die Kunden werden getäuscht und die Anbieter täuschen sich auch selbst über ihre Fähigkeiten", sagt der Berliner Journalist Bernd Kramer über die Esoterikbranche.
    "Vielen Esoterikanhängern ist nicht klar, dass sie viele Effekte selbst produzieren", unterstreicht er. "Stattdessen glauben sie an besondere Fähigkeiten und Talente des Anbieters - das ist das Tückische."
    "Unser Gehirn arbeitet nicht per se rational", unterstreicht der Bamberger Neurowissenschaftler Thomas Grüter. "Wir vergleichen die Dinge, die wir sehen und erleben, mit dem, was eine Wahrsagerin gesagt hat. Wenn sie uns einen großen dunklen Mann prophezeit hat, dann halten wir nach großen dunkeln Männern Ausschau."
    15 Prozent der Deutschen sind Esoterikanhänger. Warum das so ist, dem wollte Bernd Kramer auf den Grund gehen. In einem Selbstversuch hat er über mehrere Monate verschiedene esoterische Angebote ausprobiert.....
    weiter bei:

    http://www.3sat.de/page/?source=/nan...039/index.html

  11. #71

    Standard

    Wer auf so einen Hokus Pokus reinfällt, dem ist eh nicht mehr zu helfen.

  12. #72

    Standard

    Warum kann dann diese Irrlehre auch heute noch und in grossen Aussmassen von fast allen Allgemeinmedizinern angeboten und verschrieben werden ?
    Sterben scharlataneriefreie Arzt-Praxen langsam*aus?

    Da es meines Erachtens heute immer schwerer wird, in manchen Regionen fast aussichtslos ist, einen praktizierenden Arzt (auch Fachärzte) zu finden, der ohne Quacksalberangebote auskommt, ergibt sich ein echtes Problem. Man möchte schließlich als Skeptiker niemandem Geld zukommen lassen, der zur Volksverdummung beiträgt, auch dann nicht, wenn derjenige nicht aus eigener Überzeugung heraus so handelt, sondern sich der übergroßen Nachfrage ausgeliefert sieht. Für Apotheker gilt natürlich das gleiche, wobei diese verpflichtet sind Nachfragen zu befriedigen. Das heißt aber eben nicht, dass Auslagen und Schaufenster mit Placebo-Mittelchen vollgestopft sein müssen und schon gar nicht, dass das Zeug extra empfohlen wird.
    Ohne Kompromisse einzugehen, wird es in Zukunft kaum mehr möglich sein sich ambulant versorgen zu lassen und ich wünsche mir wirklich ein Internet-Register, welches scharlataneriefreie Praxen listet.
    Aus diesem Grund ist es für mich ein ganz besonderes Anliegen, immer wieder auf den skeptischen HNO-Arzt Dr. Wolfgang Vahle hinzuweisen, der sich in einem eigenen Blog aufklärerisch engagiert und dem es die Homöopathie auch nachhaltig angetan hat. Einen sehr guten Artikel dazu hatten wir HIER.
    Dass auch er Anfeindungen über sich ergehen lassen muss, liegt auf der Hand. Dies hat er thematisiert und an einem Beispiel exakt so analysiert, wie wir skeptischen Schreiberlinge und Leser es alle aus dem Effeff kennen.
    Schön zu lesen:........
    weiter bei:
    http://ratgebernewsblog2.wordpress.c...n-langsam-aus/

  13. #73

    Standard

    “Esoterik und Alternativ”medizin” – Die Gefahr kommt aus der*Mitte”

    Im Osten Österreichs sind mindestens 34 Menschen an Masern erkrankt. Die Epidemie wütet vorwiegend in alternativen Privatbildungseinrichtungen. Mehrere Eltern hatten ihre Kinder nicht impfen lassen. Erkrankt sind auch mehrere Erwachsene. Ein Kommentar.
    Die jüngste Masernepidemie Österreichs entspricht allen Klischees, die man von der Impfgegner-Bewegung hat. Laut Medienberichten wird ein dreijähriges, nicht geimpftes Kind mit Masern ins Spital gebracht. Eine nicht geimpfte Ärztin steckt sich an und über den Umweg einer nicht geimpften Sozialarbeiterin und ihre selbstverständlich nicht geimpften Kinder findet die Krankheit ihren Weg in einen Montessori-Kindergarten und die zugehörige Montessori-Schule.
    Wo die Viren – wenig überraschend – eine Menge neuer Wirte finden. Mehr als zehn Kinder, Betreuer und Eltern sind allein in diesen Einrichtungen erkrankt, sagt die Virologin Heidemarie Holzmann von der MedUni Wien gegenüber Medien.
    Parademilieu der Impfgegner..........
    weiter bei:

    http://ratgebernewsblog2.wordpress.c...aus-der-mitte/

  14. #74

    Standard

    Wissenschaft und Esoterik. Richtig diskutieren


    Sie sind überall: Wissenschaftsgegner, Esoteriker, Homöopathen, Geistheiler. Im Internet, aber auch in durchaus seriösen Zeitungen oder im privaten Umfeld begegnet man ihnen unweigerlich von Zeit zu Zeit. Wie würden Sie sich als Wissenschaftler in so einem Fall verhalten? Wenn Sie einen Konflikt vermeiden wollen, können Sie Unwissen vorschützen oder Verständnis heucheln. Aber das ist natürlich keine Lösung, denn das Problem verschwindet nicht dadurch, dass man es ignoriert............
    weiter bei:

    http://www.scilogs.de/gedankenwerkst...g-diskutieren/

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Neulich auf der Esoterik Messe
    By Mundikuss in forum Esoterik, PSI & Spiritualität
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.04.2011, 09:12

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •