Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Das Magnetfeld der Erde

  1. #1

    Standard Das Magnetfeld der Erde

    "Löcher im Schutzschirm

    Das Erdmagnetfeld hält den Sonnenwind von uns fern, doch es beginnt zu schwächeln. Neue Daten zeigen: Es könnte innerhalb kurzer Zeit verschwinden. Die Folgen wären dramatisch........"

    weiter bei:

    http://www.zeit.de/zeit-wissen/2013/02/Erdmagnetfeld/

  2. #2

    Standard

    Bevor jemand in Panik gerät.

    Die gute Nachricht: Auch vor 41.000 Jahren gab es schon Menschen auf der Erde. Sie haben überlebt. Unser zweiter Schutzschirm, die Atmosphäre, hat den Sonnenwind offensichtlich gut abgehalten. Dabei reduzierte der Partikelbeschuss zwar die Ozonschicht, sodass mehr erbgutschädigende UV-Strahlung die Erde erreichte. Aber diese Phase dauerte nicht lange genug, um ein Massenaussterben zu verursachen.
    Dafür schickt die Europäische Weltraumorganisation (Esa) im Juni drei neue Satelliten ins Weltall, die im Formationsflug die Erde umrunden werden. »Swarm« heißt die Mission. Sie soll das Magnetfeld mit nie erreichter Genauigkeit kartieren. »Swarm ist wie ein Mikroskop, mit dem wir in die Erde hineingucken«, schwärmt Projektleiter Hermann Lühr vom GFZ Potsdam. Die hochauflösenden Sensoren sollen Strömungsmuster im äußeren Erdkern erkennen. Das ist die Vision.
    Kurz dazu.. kann man irgendwo offiziell nach lesen wieviele Satelliten von uns schon oben rumkreisen inkl. jeweils deren Zweck?

  3. #3

    Standard

    Anzahl - guckst du:
    http://www.celestrak.com/satcat/boxscore.asp

    http://www.celestrak.com/satcat/growth.png

    On Orbit......Decayed....Total
    16,873........22,212.......39,085

  4. #4

    Standard

    Hammer! Danke. Weit weit mehr als ich vermutet habe. Gibt es eigentlich irgendwelche Abkommen wer wo seine "positionieren" darf? Damit die sich nicht in die Quere kommen? Wobei bei ~39k noch genügend Platz da sein dürfte.

  5. #5

    Standard

    Es gab schon mehrfach "Umpolungen".
    Und:
    Möglicherweise war daher die Oszillation des Erdmagnetfeldes und die damit einhergehenden DNA-Mutationen durch hochenergetische Strahlung ein Schrittmacher und zugleich bedeutender Antrieb der Evolution. Allerdings entstehen wohl durch die Wechselwirkung der Ionen des Sonnenwindes in der Ionosphäre magnetische „Schläuche“ (Filamente), die von der sonnenzugewandten Seite zur Schattenseite der Erde führen. Diese Selbstmagnetisierung führt zu einer magnetischen Abschirmung von ähnlicher Wirkung wie das heutige Magnetfeld.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Erdmagn...rdmagnetfeldes

  6. #6

    Standard

    Es ist in der Vergangenheit schon zu solchen " Umpolungen " gekommen. Und zwar ganz schön flott.


    Magnetische Untersuchungen an Sedimentbohrkernen aus dem Schwarzen Meer belegen, dass vor 41.000 Jahren, also während der letzten Eiszeit, ein Kompass am Schwarzen Meer nach Süden statt nach Norden gezeigt hätte. Allerdings währte diese Phase nur kurze Zeit. Während der Magnetfeldumpolungen war die Erde der kosmischen Strahlung deutlich stärker ausgesetzt.


    http://www.astronews.com/news/artike...1210-024.shtml

    Ich hoffe das es diesmal nicht noch flotter abläuft.

Ähnliche Themen

  1. Hohle Erde
    By Sanskrit in forum Phänomene, Mythen & Sagen
    Antworten: 81
    Letzter Beitrag: 14.03.2014, 00:50
  2. US-Satellit droht auf Erde zu stürzen
    By Gagarin in forum Luft- & Raumfahrtforum
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.02.2008, 17:02

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •