Seite 17 von 18 ErsteErste ... 789101112131415161718 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 481 bis 510 von 519

Thema: Weltuntergang 2012 / Niburu

  1. #481

    Standard

    Zitat Zitat von Mahananda Beitrag anzeigen
    Hallo Tisch,



    Arten haben keine Ziele. So lange es Populationen gibt, deren Mitglieder sich untereinander fortpflanzen, überlebt die Art und entwickelt sich weiter. Wenn es das nicht mehr gibt, stirbt die Art aus.

    Bezogen auf die Menschheit überwiegt hier der Gruppenegoismus - also jeder Staat ist zunächst am Eigenerhalt interessiert. Bevölkerungspolitik wie aktuell in Deutschland der Demographie-Gipfel gezeigt hat, gehört dazu, dient aber nicht dem übergeordneten Ziel, die Art Homo sapiens zu erhalten.

    Eher schon lässt sich das Bemühen um die Eindämmung der Erderwärmung diesem Ziel zuordnen. Allerdings wird auch hier deutlich, dass Gruppenegoismen immer noch überwiegen.

    Viele Grüße!
    Klar kann man alles mit dem Kopf steuern, aber emotional sind wir so programmiert uns fortzupflanzen. Ansonsten würde es ja keinen Sexualtrieb geben. Es ist ganz genau so wie bei jedem anderen Tier.
    LG Tisch

  2. #482

    Standard

    Zitat Zitat von bersumm Beitrag anzeigen
    Meine Korrektur über den letzten Ausbruch: Er war vor 64 000 Jahren......................
    Das glaube ich nicht.



    ........“Die letzten drei der sehr großen Ausbrüche des Yellowstone-Hotspots fanden im heutigen Nationalpark beziehungsweise seinem unmittelbaren Umfeld vor 2,1 Millionen (Huckleberry-Ridge-Ausbruch), 1,3 Millionen (Mesa-Falls-Ausbruch) und 0,64 Millionen Jahren (Lava-Creek-Ausbruch) statt.[5]
    Am stärksten war der erste der drei erwähnten Ausbrüche vor rund 2,1 Millionen Jahren. Dabei entstand eine Caldera von ca. 80 × 50 km. Rund 2500 km3 Material wurden ausgeworfen. Neueste Studien deuten allerdings darauf hin, dass die Mengen an ausgeworfenem Material beim sog. Huckleberry-Ridge-Ausbruch nicht auf eine, sondern auf mindestens zwei, wenn nicht mehr Eruptionen zurückzuführen sind, zwischen denen 4.000 Jahre lagen.[6] Klemetti zitiert den Artikel und erwähnt eine Verteilung auf sogar drei Phasen, welche jeweils 1340 km3, 820 km3 und 290 km3 produziert hätten. Immer noch sehr beträchtliche Mengen, aber doch nicht so viel wie zunächst von Wissenschaftlern angenommen.[7]
    Die zweite Eruption vor rund 1,3 Millionen Jahren war die kleinste der drei; nur 280 km3 Material wurden ausgeworfen.[8]
    Die dritte calderabildende Eruptionsserie vor ca. 640.000 Jahren schuf eine überlappende Gesamt-Caldera von 80 km Länge und 55 km Breite. Der Ausbruch war wie die vorangegangenen auch durch die Aktivierung von Magmen in oberflächennahmen Magmakammern initiiert worden. Neben enormen Aschenmengen, deren Spuren bis nach Kalifornien reichen, produzierte er u.a. zahlreiche pyroklastische Ströme. Die hierbei entstandenen Ignimbrite werden Lava Creek Tuff genannt und sind in den Klippen von Madison zu sehen.[9]
    Aufgrund der Stärke dieser Ausbrüche wird der Yellowstone-Vulkan zu den Supervulkanen gezählt.

    Spätere Ausbrüche im System

    Nach diesen ganz großen Ausbrüchen gab es keine Ruhe, die folgenden Ausbrüche waren aber bei weitem nicht so katastrophal.
    Tuffablagerungen von zwei späteren explosiven Eruptionen vor 170.000 (Bluff Point Tuff) und 140.000 Jahren (Cold Mountain Creek Tuff), zeigen ein ausgeworfenes Volumen von 50 bzw. 10 km3, was immerhin die Stärke 6 auf dem Vulkanexplosivitätsindex ausmacht.[10]
    Weitere effusive rhyolitische Lavaausbrüche im Zeitraum von vor 180.000 bis vor 70.000 Jahren füllten mit einem Gesamtvolumen von 600 km3 die Caldera fast ganz wieder aus und bildeten das heutige Yellowstone-Plateau.[11]
    Im Holozän gab kleinere Ausbrüche vor jeweils ca. 9.400 Jahren am Turbid Lake, vor 8.050 Jahren am Elliot's Crater, vor 5.050 Jahren am Duck Lake und den Evil Twin Craters und zuletzt vor 3.350 Jahren am Indian Pond Crater. Dabei handelte sich ausschließlich um lokale Dampfexplosionen.....................“

    http://de.wikipedia.org/wiki/Yellowstone_(Vulkan)

  3. #483

    Standard

    Also 640.000 Jahre

  4. #484

    Standard

    Hallo Tisch,

    Du hattest geschrieben:

    Das eine Spezies überlebt und sich weiterentwickelt, ist doch das Hauptziel einer Art.
    Dem halte ich entgegen, dass Arten keine Ziele haben, sondern das tun, was sie immer schon getan haben. Dass sie in der Konsequenz dann auch überleben und sich weiterentwickeln, ist ein nicht gewollter Nebeneffekt und damit auch keine Zielvorgabe. Erst der Mensch kann sich solche Ziele setzen und dieselben dann auch verfolgen. Ansonsten gilt: Die Evolution kennt keine Voraussicht.

    Viele Grüße!

  5. #485

    Standard Yellowstone-Supervulkan

    Ja Ratzz " Hier die wissenschaftliche Aussage:
    Einen vor 2.1 Millionen Jahren, einen vor 1.3 Millionen Jahren und einen vor 640000 Jahren. “Groß” trifft es hier wirklich: diese Ereignisse hatten globale Folgen, die ausgestossene Asche verteilte sich über die ganze Erde und lokal wurde die Gegend im Umkreis von 250 km verwüstet."
    Nochmals sorry, habe mich mit den Nullen vertan.

  6. #486

    Standard

    Wobei heute die Folgen, mögen die auch so groß sein, nicht den selben Erfolg hätten wie damals.
    Ich glaube das der Mensch heute diese Katastrophen meistern kann.
    Nicht den Verlauf sondern die Nachfolgen.
    Damals war die einzige Möglichkeit die Flucht.
    Heute gibt es Wege und Mittel so etwas zu mindern.
    Treibhäuser, künstliches Sonnenlicht bis hin zum künstlichen Regen.
    Dämme können auch errichtet werden oder Schneisen die die Lava umlenken.
    es hat sich gezeigt das der Mensch in schwierigen Situationen mehr Erfindungsgeist zeigt.

    Aber ich glaube auch das es noch lange dauern wird bis es soweit ist.

  7. #487

    Standard Die Macht des Mondes

    Der Mond entfernt sich von der Erde im Jahr 3,5cm. In 100 Mill Jahre sind es 35000km. Da braucht man keine 5 Milliarden Jahre warten, bis die Sonne alles verschluckt, einschließlich der Erde. Der Mond stabilisiert die Erdachse, dh. ist er 440 000km von der Erde entfernt, hat er keinen Einfluss mehr auf die Erdachse, die Gezeiten sind nicht mehr vorhanden, die Erde taumelt und die höher entwickelten Lebewesen sterben aus. Gegenwärtig ist der Mond ca. 400 000km entfernt und er hat noch guten Einfluß der Gute, ich mag ihn.

  8. #488

    Standard

    Zitat Zitat von bersumm Beitrag anzeigen
    Der Mond entfernt sich von der Erde im Jahr 3,5cm. In 100 Mill Jahre sind es 35000km. Da braucht man keine 5 Milliarden Jahre warten, bis die Sonne alles verschluckt, einschließlich der Erde. Der Mond stabilisiert die Erdachse, dh. ist er 440 000km von der Erde entfernt, hat er keinen Einfluss mehr auf die Erdachse, die Gezeiten sind nicht mehr vorhanden, die Erde taumelt und die höher entwickelten Lebewesen sterben aus. Gegenwärtig ist der Mond ca. 400 000km entfernt und er hat noch guten Einfluß der Gute, ich mag ihn.
    Betrifft das jetzt den Weltuntergang 2012 oder mehr den Nibiru?

  9. #489

    Standard

    Hallo bersumm,

    ... die Gezeiten sind nicht mehr vorhanden ...
    Das stimmt nicht. Die Gezeiten setzen sich zusammen aus Sonnentide und Mondtide, wobei der durchschnittliche Tidenhub sich wie folgt zusammensetzt:

    Mondtide = 30 cm auf offenem Meer;

    Sonnentide = 14 cm auf offenem Meer;

    Tidenhub durch übrige Himmelskörper = 19,002 bis 19,5 Mikrometer auf offenem Meer.

    Quelle: Wikipedia

    Bei einer Entfernung des Mondes auf ca. 440.000 km würde sich die Mondtide aus einer Gezeitenkraft von 7,32*10^-7 m/s^2 ergeben, also nur unwesentlich geringer als die aktuellen 11*10^-7 m/s^2 bei einem Mondabstand von 384.000 km. Statt 30 cm aktuell also nur noch etwa 20 bis 25 cm auf offenem Meer. Die Sonnentide in Höhe von 14 cm bleibt uns nach wie vor konstant erhalten.

    Viele Grüße!

  10. #490

  11. #491

    Standard Recherche zum Mond

    Hallo Bersumm,
    du hast fast recht, denn der Mond entfernt sich wirklich von der Erde, das wird von der Nasa mit Lasertechnik gemessen, im Jahr 3,5cm. In 1 mrd Jahre sind das 35 000km und mit 440 000km Entfernung, zur Zeit 400 000km, verliert der Mond dann in 1 mrd Jahre an Einfluß auf die Erde. Die Erdachse taumelt um 60 Grad und die Weltmeere schwappen nach allen Seiten, die Gezeiten sind dann Andere, bei N24 in einer Dokumentation: "Die Macht des Mondes".

    Aber bis dahin ist noch viel Zeit, nämlich über 1 mrd Jahre.

  12. #492

    Standard

    Was der nicht stattfindende „Weltuntergang“ 2012 u.a. für Blüten treibt:

    „Psychologe: Deutsche Sekte in Karibik wartete auf Weltuntergang

    Santo Domingo/Berlin (dpa) - Der Weltuntergang sollte bald kommen - und 68 Aliens jetzt schon unter uns leben: Der deutsche Sektenguru Peter Brunck, dessen Villa in der Karibik unter Polizei-Beschuss geriet, versprach seinen Anhängern trotzdem eine rosige Zukunft, sagt ein Experte.

    Der verhaftete deutsche Sektenführer Peter Brunck soll sich in der Karibik mit seiner religiösen Gruppe verschanzt und auf den Weltuntergang gewartet haben. „Mit seiner apokalyptischen Vision hat er die Menschen unter Druck gesetzt und verängstigt“, sagte der Referent für den Lebenshilfemarkt bei der Evangelischen Zentralstelle für Weltanschauungsfragen (EZW), Michael Utsch..............“



    http://www.rhein-zeitung.de/regional...tml#articletop

  13. #493

    Standard

    „Weltuntergang 2012: Ein Leitfaden für Journalisten

    In 2 Monaten ist es endlich geschafft! Dann haben wir den 22. Dezember 2012 und der ganze Rummel um den nicht stattfindenden Weltuntergang 2012 ist vorbei. Bis dahin wird das Thema die Medien aber noch einmal so richtig aufmischen. Es geht schon langsam wieder los; die Medienanfragen häufen sich und …“


    http://scienceblogs.de/astrodicticum...-journalisten/

  14. #494

    Standard

    "2013 werd ich mir den film 2012 ansehen und lachen" nein nein aber erstaunlich wie viel im internet und mal sehen was passiert bin gespannt :-)

  15. #495

    Standard

    Zitat Zitat von maxLP Beitrag anzeigen
    ..........und mal sehen was passiert bin gespannt....
    Da braucht Niemand gespannt sein.
    Es wird nichts von dem passieren, was da "Weltuntergehendes vorher gesagt“ wird.

  16. #496

    Standard

    „Das Bienensterben und der Weltuntergang 2012

    Über das Bienensterben als Vorbote des nahen Weltuntergangs haben wir hier schon mal berichtet:
    Das Bienensterben hat nämlich Nostradamus schon vorausgesehen. Und es weist eindeutig auf einen Weltuntergang im Jahr 2012 hin..............“



    http://blog.gwup.net/2012/10/23/bien...e+skeptiker%29

  17. #497

    Standard

    Zitat Zitat von maxLP Beitrag anzeigen
    "2013 werd ich mir den film 2012 ansehen und lachen" nein nein aber erstaunlich wie viel im internet und mal sehen was passiert bin gespannt :-)
    Was soll denn passieren?
    Spätestens am 23.12.12 werden wir uns ähnliche Posts zum nächsten Weltuntergang 20...schiessmichtot, anhören müssen!!!

  18. #498

    Standard

    Zitat Zitat von Alexis Beitrag anzeigen
    „Das Bienensterben und der Weltuntergang 2012

    Über das Bienensterben als Vorbote des nahen Weltuntergangs haben wir hier schon mal berichtet:
    Das Bienensterben hat nämlich Nostradamus schon vorausgesehen. Und es weist eindeutig auf einen Weltuntergang im Jahr 2012 hin..............“



    http://blog.gwup.net/2012/10/23/bien...e+skeptiker%29
    Ich gestehe, hab auch 2 oder 3 dieses Jahr gekillt. Vielleicht sogar 4.. bei der 5. bin ich mir nicht sicher die war schon fast tot.. am rumkriechen.

  19. #499

    Standard

    „Maya fordern Ende des Weltuntergangskults

    Angeblich geht im Dezember die Welt unter - behaupten Anhänger, die den Maya-Kalender missinterpretieren. Reiseveranstalter planen bereits "Weltuntergangs-Ausflüge". Doch nun wehren sich die Maya..........“

    http://www.welt.de/wissenschaft/arti...angskults.html

  20. #500

    Standard

    is mir eig. scheiss egal. Wenn wir alle sterben dann pech und wenn nich dan egal ^^

  21. #501

    Standard

    „.............Das Buch zum Maya-Kalender und ein Kalender ohne Jesus


    Das Interesse am nicht mehr benutzten Kalender einer seit Jahrhunderten untergegangen Hochkultur ist weiterhin hoch. Der Kalender der Maya und sein angebliches Ende beschäftigt die Menschen wie kaum ein Kalender zuvor. Mit ihrem Kalender sollen die Maya angeblich die schlimmsten Dinge vorhergesagt haben (nichts davon stimmt) und Panikmacher und Weltuntergangspropheten überbieten sich gegenseitig darin, die diversen Szenarien auf möglichst schreckliche Weise zu erweitern und zu verbreiten. Dabei beschäftigt sich kaum jemand mit den tatsächlichen Quellen und schaut nach, was die Maya den wirklich gesagt haben. Dabei gibt es seit einiger Zeit ein Buch, dass genau das möglich macht.................“

    http://scienceblogs.de/astrodicticum...er-ohne-jesus/

  22. #502

    Standard

    "Zeitenwende 2012? Was ist die Schumann-Resonanz und warum soll sie sich erhöhen?

    Der nicht stattfindende Weltuntergang rückt immer näher und es tut sich nichts. Das ist wenig überraschend, da die ganzen 2012-Geschichten Unsinn sind und der 21.12.2012 ein ganz normaler Tag sein wird. Die Anhänger der 2012-Theorien müssen sich aber langsam etwas anderes überlegen. Kein böser Planet X nähert sich der Erde, Polsprünge und Sonnenstürme bleiben aus und selbst der Euro ist noch nicht abgeschafft worden. Schlechte Zeiten für Schwarzseher – wahrscheinlich deswegen haben zur Zeit eher die esoterischen “Zeitenwende”-Thesen Konjunktur. Laut denen wird es im Dezember keine Katastrophen geben und auch keinen Weltuntergang. Sondern etwas anderes. Was genau ist schwer zu erklären. Um es mit den Worten einer Frau zu sagen, die ich kürzlich bei einer Veranstaltung in Wien getroffen habe: “Ich glaub nicht an den Weltuntergang. Aber man merkt schon, dass sich alles verändert. Die Schwingung der Menschheit erhöht sich und das wird sicher noch stärker werden.”.............."

    http://scienceblogs.de/astrodicticum...-sich-erhohen/

  23. #503

    Standard

    "“Räumen sie ihr Konto leer”: Die BILD macht Angst vorm Weltuntergang

    Veröffentlicht von Florian Freistetter am November 24, 2012


    Wer schreibt eigentlich die Artikel auf Bild.de? Dressierte Hunde? Schlecht programmierte Computeralgorithmen? Aber doch sicher keine echten Journalisten, oder? Wer auch immer diesen Artikel über den (nicht stattfindenden) Weltuntergang 2012 geschrieben hat, scheint sich jedenfalls extra bemüht zu haben, jeden einzelnen Punkt meines Leitfadens für Journalisten zu ignorieren…..."

    http://scienceblogs.de/astrodicticum...weltuntergang/

  24. #504

    Standard

    „Ein Schweif durch den 21.Dezember.2012 TEIL 3

    .......Hält die NASA Planet X bzw. Nibiru geheim?

    Ganz sicher nicht! Den Himmel kann man nicht vertuschen. Es gibt nicht nur die NASA, sondern es gibt auf der ganzen Welt Astronomen, die den Himmel auf neue Objekte absuchen. Im ganzen 2012-Kram ist alles nur die NASA. Aber selbst wenn es nur die NASA gäbe, wie will man einen Planeten vertuschen bzw. geheim halten? Wenn Planet X so groß ist, wie alle ihn immer beschreiben, dann müsse er schön längst am Himmel zu sehen sein.............“

    http://astroworlds.wordpress.com/201...r-2012-teil-3/

  25. #505

    Standard

    "Der Quatsch mit dem nervenden Weltuntergang 21.12.2012


    ...........Durch das Herannahen des Untergangsdatums kommen alle Weltuntergangsvorhersager inzwischen in schwere Erklärungsnot, denn die tollen Geschichten um den Planeten Nibiru lösen sich erwartungsgemäß inzwischen alle in Luft auf. Der weigert sich nämlich beharrlich zu erscheinen. Er müsste schon längst am Himmel zu sehen sein, inzwischen sogar mit blossem Auge - wenn er denn noch an diesem Datum auf die Erde treffen soll. Wo ist denn nun die babylonische Gottheit Nibiru mit ihrem Planeten? Hat sie sich vielleicht verflogen? Oder war es der geneigten debilen Gottheit nicht möglich, die Bahn zu halten? Sozusagen gravitative Inkontinenz? Ja wo isse denn?...................“

    weiter bei:

    http://nesselsetzer.wordpress.com/20...ng-21-12-2012/

  26. #506

    Standard

    Hi,

    Zitat Zitat von Alexis Beitrag anzeigen
    "Der Quatsch mit dem nervenden Weltuntergang 21.12.2012 ...
    Da kommt keiner in Erklärungsnot. Hartgesottene esoterische Jünger glauben auch meiner Sicht nahezu jeglichen Mist, den der Oberguru ihnen einträufelt.

    Auf den Scienceblogs werden schon die Ausreden gesammelt, die kommen werden. Wem partout keine glaubwürdige einfällt, der wartet eine kurze Scha(ä)mfrist ab und beginnt mit einem neuen Dummenfang.
    So in etwa schätze ich das ein.
    LEAM

  27. #507

    Standard

    Ranga Yogeshwar beschäftigt sich heute um 21 Uhr in Quark & Co ( WDR ) mit dem " Weltuntergang " . Die Hardcoregemeinde der Nibiruanhänger wird sich aber eher langweilen.

    http://www.wdr.de/tv/quarks/

  28. #508

    Standard

    „astrozwerge
    Astronomie für die Jüngsten

    Der Weltuntergang und die Angst der Kinder

    Auch wenn mein Zwerg von der Weltuntergangsgewusel bisher nichts mitbekommen hat, hab ich mich gefragt, wie man Kindern gegenüber damit umgehen sollte.
    Das Wichtigste sollte auf jeden Fall sein, sich nicht von diesen Stimmungsmachern anstecken zu lassen und so selber keine Unruhe oder gar Angst zu verbreiten. Dabei hilft am besten sich selber zu informieren, alle Informationen abzuwägen und zu hinterfragen und vor allem seinem gesunden Menschenverstand zu vertrauen.
    Auch wenn vor allem bei Internetseiten Vorsicht geboten ist, hier ein paar hilfreiche Seiten:....“

    Weiter bei......

    http://astrozwerge.wordpress.com/201...st-der-kinder/

  29. #509

    Standard

    „Nur noch ein zwei Tage, dann ist es endlich vorbei. Seien wir ehrlich, diese “Ende der Welt”-Geschichte nervt mittlerweile ziemlich. Alle paar Monate taucht irgendeiner auf, der das Ende der Welt verkündigt. Und wenn es nicht eintrifft, muss er kleinlaut eingestehen, dass er sich wohl doch irgendwie vertan hat. Wie z.B. Harold Camping, der es in den 90ern und 2011 gleich zweimal mit Weltuntergang probiert hat und danach flugs zurückgerudert ist.
    Wir können wirklich froh sein, wenn es vorbei ist. Durch diesen Unsinn ist gerade in den letzten Tagen bereits genug Mist passiert........“

    Weiter bei:

    http://blog.psiram.com/2012/12/weltuntergang-2012/

  30. #510

    Standard

    Och, der ist in ein paar Tagen mit anderem Namen wieder hier. Bestimmte Eigenarten seiner Rechtschreibung enttarnen diesen und einen anderen Useraccount sowieso immer wieder :-)

Ähnliche Themen

  1. Meinungen zu timemachine1212 .com
    By Nightshade in forum Forschung & Visionen
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 12.12.2012, 20:02
  2. 2012 - der Film
    By Norrin Radd in forum Literatur & Medien
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 03.02.2012, 16:31
  3. Adrian Gilbert - 21. Dezember 2012 - Das Ende unserer Welt
    By Reiner in forum Literatur & Medien
    Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 18.01.2012, 20:03

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •