Zeige Ergebnis 1 bis 15 von 15

Thema: Doppelspaltexperiment / Quantenverschränkung

  1. #1

    Standard Doppelspaltexperiment / Quantenverschränkung

    Servus,

    der Thread geht primär an: Mahananda, LEAM, Iapetuswirt.

    Mich würde interessieren was ihr über die Quantenverschränkung bzw. das Doppelspaltexperiment denkt.

    Ich möchte nicht das Ihr erklärt was das ist/was da experimentiert wurde.
    Ne... ich möchte einfach nur wissen was ihr persönlich dabei denkt/dachtet als Ihr darüber gelesen bzw. es gesehen habt bzw. was Ihr Heute darüber denkt.

    Als Laie kommt bei mir nicht mehr als ein: WTF?!!? (what the fuck?) raus.

    Wie ist das bei jemandem der im allgemeinen mit solchen Themen evtl. des Öfteren zu tun hat bzw. sich intensiver damit beschäftigt?

    Wie oben erwähnt interessiert mich primär die Meinung der 3 oben genannten... aber da es ein Forum ist darf natürlich jeder gern seine "Gedanken" dazu kund tun...

  2. #2

    Standard

    Hi,

    Zitat Zitat von CANNIBAL CORPSE Beitrag anzeigen
    Mich würde interessieren was ihr über die Quantenverschränkung bzw. das Doppelspaltexperiment denkt.
    Es sind zunächst rechnerische Modelle und Vorstellungen, die experimentell geprüft wurden. Und wir ahnen, dass die Welt im Innersten doch vielleicht ganz anders funktioniert als wir uns das in unseren "realen" Umwelt erträumen lassen. Kurz: ein echt harter Brocken für uns Menschen. Es ist zunächst eine mögliche naturwissenschaftliche Beschreibung unserer Welt. Sie wird sicherlich auch noch mehr praktische Anwendungen finden. Siehe dazu http://www.welt.de/print/die_welt/wi...geschaeft.html
    Allerdings: Dass dabei die Hardcore Esos sich eine Scheibe abschneiden und erbärmliches Zeugs daher reden, ist leider eine unangenehme Nebenwirkung. Aber nur, weil sie nicht prüfen, ob "noch Bier im Kühlschrank" ist.
    LEAM

  3. #3

    Standard

    Verstehe ich das richtig, dass die "Kommunikation" zwischen verschränkten Teilchen sofort und ohne Signalübertragung geschieht?
    Wäre bestimmt auch nützlich, für einen Informationsaustausch ohne Zeitverzögerung, z.B. um den Mars-Rover zu steuern, etc.

  4. #4

    Standard

    Leider kann Quantenvrschränkung nicht zu instantaner Informationsübertragung genutzt werden. In Kurzform hier: http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/EPR-Effekt.html
    Langform ist schwierig zu erklären und ohne Physikgrundlagen knifflig zu erklären und zu begreifen.
    Ich will es mal mit einem Modell versuchen.
    Stell dir vor, ein Astronaut fliegt zum Mond. Auf der Erde packt er von einem Paar roter Socken eine Socke ein und nimmt sie mit zum Mond. Dort legt er die Socke auf den Mondboden und fliegt wieder heim.
    Wenn er dann wieder zuhause ist, guckt er sich die nicht mitgenommene Socke an, stellt fest, dass diese rot ist. Er weiß jetzt instantan, dass die andere Socke, die, die er auf dem Mond liegengelassen hat, auch rot ist. In genau dem Moment, in dem er seine Socke anschaut, weiß er, dass die andere rot ist.
    Hat da ein Informationsfluss stattgefunden? Nein.
    Mit der Quantenverschränkung ist es ähnlich. Nicht nur dass gewissermaßen auch Socken was mit Quanten zu tun haben. (Sorry für den Kalauer). Wir können Zustände beobachten, aber eben keine Informationen austauschen.

  5. #5

    Standard

    Wäre ja auch zu schön gewesen... Andererseits hätte eine solche Technik auch wieder ihre Risiken, von daher ist's schon besser so. Besten Dank für den Artikel und die Erklärung!

  6. #6

    Standard

    Hi,

    Zitat Zitat von Credo Beitrag anzeigen
    Andererseits hätte eine solche Technik auch wieder ihre Risiken, von daher ist's schon besser so.
    Dennoch gibt es Anwendungen, die Teilbereiche solcher Effekte nutzen, die Quantenkryptografie http://www.weltderphysik.de/gebiet/t...nkryptografie/
    Da nutzt man den Effekt, dass bei bei einer Messung von außen (wie z.B. abhören) die Zustände geändert werden und ein unbefugter Eingriff somit erkannt wird oder werden soll.
    LEAM

  7. #7

    Standard

    Werde mir mal die Links in ruhe reinziehen danke.

    Ich hab mal so nen Video geguckt... finde das leider nimmer. Soweit ich mich erinnere wurde aber folgende "Grund-Aussage" gemacht bzw. vorgeführt.

    "Ein Laserstrahl wird abgeschossen, geteilt und in 2 verschiedene Richtungen gelenkt. In beiden Richtungen am Ende wird eine Messung durchgeführt ob der jeweils der eine Teil vom Laser durch kommt... er kommt durch... beide Messungen vermelden "Laserstrahl ist angekommen". Auf beiden Wegen wird eine "Barriere" gelegt die den Laserstrahl abfangen soll - so das er nicht bis zum Ende kommt und folglich die Messung als "Laserstrahl nicht angekommen" durch geht. Auch dies ist dann korrekt und beide kommen nicht an sondern "prallen" an dem Hindernis ab.

    Nimmt man nun (nur) auf einer Seite das Hindernis weg vermelden trotzdem beide Messungen ein "Laserstrahl ist angekommen".

    Ist das so korrekt?
    Und falls das so korrekt ist dann bitte:

    Zitat Zitat von Iapetuswirt Beitrag anzeigen
    Mit der Quantenverschränkung ist es ähnlich. Nicht nur dass gewissermaßen auch Socken was mit Quanten zu tun haben. (Sorry für den Kalauer). Wir können Zustände beobachten, aber eben keine Informationen austauschen.
    Woher "weiß" das eine Laserteil was das andere Laserteil "macht" ohne Informationen auszutauschen? Gibt es da irgend ein Ansatz? Sowas wie "die machen das halt weil Sie trotzdem noch irgendwie "ein ganzes" sind"?
    Dieses Thema ist echt schwer zu begreifen deshalb diese laienhaften "Fragestellungen" um evtl. ein wenig was davon zu verstehen.


    Zitat von LEAM Allerdings: Dass dabei die Hardcore Esos sich eine Scheibe abschneiden und erbärmliches Zeugs daher reden, ist leider eine unangenehme Nebenwirkung.
    @LEAM
    Inwiefern - was "machen" die esos daraus?
    Falls es in deinem Link steht, werde ich mir noch reinziehen.

  8. #8

  9. #9

    Standard

    Hier erklärt Zeilinger das ganz gut:
    https://www.youtube.com/watch?v=mV9dMTpNh_U
    Sind nur ein paar Minuten.

    Ein längerer Fernsehbericht, etwa 3/4 Stunde, hier:
    https://www.youtube.com/watch?v=MgM4-4_Dr1w

  10. #10

  11. #11

    Standard

    Zitat Zitat von Iapetuswirt Beitrag anzeigen
    Ein längerer Fernsehbericht, etwa 3/4 Stunde, hier:
    https://www.youtube.com/watch?v=MgM4-4_Dr1w
    In dem Beitrag wird erzählt das Informationen über Quantenverschränkung schon erfolgreich übertragen wurden. "Eine Banküberweisung". Zudem soll mit der Verschränkung ein "Quanten-Internet" möglich sein. Da würden ja auch Informationen übertragen. Hab ich das falsch verstanden oder ist das was ganz anderes wie Du oben schreibst:
    Wir können Zustände beobachten, aber eben keine Informationen austauschen.
    Was mich zudem mal interessieren würde. Es wird ja in solchen Beiträgen etc. immer erzählt das die "Eigenschaft" erst bei der "Messung" festgelegt wird. Das davor das ganze in einer "Superposition" ist also "alle möglichen Eigenschaften" besitzt. Es wird aber nie (oder ich hab es nirgends gesehen) erklärt woher man das weiß.

    Also banal gefragt: Woher weiß man das Sie vorher keine Eigenschaft haben?
    Wie wird so etwas erforscht?

    Und noch. In den Kommentaren hat einer gefragt:
    Was wäre wenn man beide Teile "gleichzeitig" Messen würde? Falls ein 100% gleichzeitig Messen möglich wäre. Ja, was wäre dann? Wurst?

    VG

  12. #12

    Standard

    Hmmm, wo anfangen?
    "Es ist ein warmer Sommerabend im alten Griechenland..."?

    https://www.youtube.com/watch?v=AEIn3T6nDAo

  13. #13

    Standard

    Zitat Zitat von Iapetuswirt Beitrag anzeigen
    Hmmm, wo anfangen?
    "Es ist ein warmer Sommerabend im alten Griechenland..."?

    https://www.youtube.com/watch?v=AEIn3T6nDAo
    Kenn ich! Half aber nix

    Aber ich vermute das Mahananda seit 2 Tagen an einem Text sitzt um mir das laienhaft näher zu bringen

  14. #14

    Standard

    Zitat Zitat von CANNIBAL CORPSE Beitrag anzeigen
    ... Aber ich vermute das Mahananda seit 2 Tagen an einem Text sitzt um mir das laienhaft näher zu bringen
    Nee ...

    Ehrlich gesagt, habe ich mich mit dem Thema noch nicht intensiver auseinandergesetzt. Bezüglich der vermeintlichen Informationsübertragung mit Hilfe von Quantenzuständen habe ich aber diesen Wikipedia-Artikel gefunden, wo das noch einmal (bis auf die mathematische Formulierung) recht anschaulich erklärt wird.

    Darin heißt es u.a.:

    Zur vollständigen Übertragung eines Quantenzustandes muss zusätzlich auch Information zwischen Sender und Empfänger auf einem klassischen Weg (also mit maximal Lichtgeschwindigkeit) ausgetauscht werden. ... Die praktische Bedeutung der Quantenteleportation liegt nicht etwa darin, dass man Informationen oder gar Gegenstände damit überlichtschnell transportieren könnte.
    Also wird hier das Postulat, dass es keine größere Übertragungsgeschwindigkeit als c gibt, nicht verletzt. Lediglich die Quantenzustände liegen instantan (also augenblicklich) in verschränkter Form sowohl beim Sender wie auch beim Empfänger vor. Martin Bäker hatte das mal in seinem Blog erklärt. Vielleicht kannst Du da noch mal nachlesen, wie das zu verstehen ist.

    Viele Grüße!

  15. #15

    Standard

    Zitat Zitat von Mahananda Beitrag anzeigen
    Martin Bäker hatte das mal in seinem Blog erklärt. Vielleicht kannst Du da noch mal nachlesen, wie das zu verstehen ist.
    Geht klar! Danke

    //Edit. Ok ist mir einfach zu Hoch.

Ähnliche Themen

  1. Quantenverschränkung nutzen zur Suche nach Ausserirdischen?
    By Phoenics in forum Astronomie & Astrophysik
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 11.03.2013, 22:46

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •