Für unser Thema hier ein sehr interessanter Bericht in der Zeit: http://www.zeit.de/2015/33/erinnerun...cht-fehlurteil
Ein Artikel darüber, wie falsche Erinnerungen entstehen und die Realitätswahrnehmung verzerren.

Auszug:
Experimente, in denen Loftus versuchte, Probanden komplett falsche Erinnerungen unterzuschieben. Sie ließ sich von Eltern oder Geschwistern der Teilnehmer drei echte Kindheitserlebnisse erzählen. Dann erfand sie eine Begebenheit, die niemals geschehen war: Die Versuchsperson sei im Alter von fünf Jahren in einem Einkaufszentrum verloren gegangen, die Familie hätte sie in Tränen aufgelöst bei einer älteren Frau wiedergefunden.

Am Ende glaubten sechs der 24 Teilnehmer, dass dieses Ereignis tatsächlich stattgefunden habe. Mehr noch: Sie erzählten in allen Details von ihrem vermeintlichen Abenteuer. "Die redeten und redeten", berichtet Loftus, "sie hörten gar nicht mehr auf." Selbst nachdem die Gedächtnisexpertin den Probanden die Wahrheit gesagt hatte, konnte eine Frau einfach nicht glauben, dass sie das Ganze nie erlebt hatte. Sie rief ihre Eltern an. Die bestätigten unabhängig voneinander, dass sie nie verloren gegangen war.