Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Zeige Ergebnis 31 bis 34 von 34

Thema: Die Große Pyramide, ein technisches Gerät?

  1. #31

    Standard

    Abu Ghurab Ägypten und die dort befindlichen Zahnräder.
    Ich habe lange danach gesucht und wurde fündig in Abu Ghurab Ägypten. In den Augen der Ägyptologen sind das Opferschalen . Das stimmt nicht, sondern das ist eine Maschine,die mit fünf Zahnräder funktioniert und dass ist ein Planetengetriebe . Es gibt vier Plattformen . Zwei kleinere zwei größere Plattformen,die jeweils mit einer Stange und einem viereckigen Rahmen versehen sind. Jeder Rahmen hat eine einzige Bohrung . Der Rahmen wird über den Vierkant des Zahnrads gesetzt und dass Zahnrad über die abgerundete frei bewegliche Achse gesetzt und zu dem zentralen Zahnrad perfekt ausgerichtet. Ist das geschehen ,geht man hin und vollzieht eine Kernbohrung ,durch das Loch im Rahmen,durch den Vierkant des Zahnrads und bis in die Achse hinein und schiebt einen Bolzen hinein(oder einen Bolzen ins Loch gießen). Genau das Gleiche macht man auch mit den restlichen Zahnräder. Wenn man sich die Plattformen genau anschaut ,stellt man fest, dass jede Plattform zwei Kernbohrungen die aus einem Dreieck gebohrt wurden. Also habe ich eine Spange gebaut ,die genau in die beiden Öffnungen passt . Ich nenne diese Spange ,die Spange der Götter. Diese Spange ist mit einem nach oben stehenden Horn versehen ,die in einer Öse an der Stange festmacht,die vom Zahnrad kommt. Die Maschine funktioniert so. Dreht man an den Stangen,bewegen sich die beiden großen Plattformen bis zu 180 Grad und die kleinen Plattformen arbeiten dann wie eine doppelte Schere. Zwei Seiten Schieben den Abraum hinaus ,während die anderen zwei Seiten quetschen und dann geht alles wieder andersherum Die Maschine kommt ohne eine einzige Schraube aus. Die vier Plattformen Laufen über einem abgestuften Boden (erst habe ich gedacht das sind Treppen) die es ermöglichen den Kalkstein regelrecht einzukeilen und dann regelrecht zu zermalmen . Ich habe eine voll funktionsfähige Maschine gebaut und eine zweite Maschine mit einer einzelnen Einheit. Die zweite Maschine haben nur deswegen gemacht ,so dass die Menschen verstehen was Sache ist. Die kannten das Rad ,dass Zahnrad und das Planetengetriebe . Steinzeit in Vollendung.

    Was sind eigentlich die Obelisken.
    Wenn ich diesen sehr gefährlichen Treibstoff lagere,dann würde ich gut tun einen Schutz zu Bauen,der verhindert ,dass ein Blitz einschlägt und alles in die Luft sprengt. Versehen auf der Spitze mit einer Mischung aus Gold und Silber (Elektron) ergibt das einen Klasse Blitzschutz. Noch Fragen?? Man muss wirklich töricht sein ,dass nicht so zu machen ,oder Dumm genug zu sein ,es nicht zu machen.

    Göbekli Tepe und dass was Göbekli Tepe tatsächlich ist.
    Ich bin nach langer Suche dahintergekommen was Göbekli Tepe ist. Auf zwanzig Hektar Fläche gibt es diese Kreise mit T Pfeiler. Wo hat man den Treibstoff Bioethanol hergestellt ??? Es ist Göbekli Tepe und leider dass völlig Verwahrloste Karahan Tepe ,dass von Hirten genutzt wird. Eigentlich hat man was ganz anderes dort gemacht. Es gibt 12 T Pfeiler in einem Kreis und zwei größere in der Mitte ,die Spiegelbildlich aufgebaut sind (habe so einen Kreis nachgebaut ) Ein Tempel??? Was soll dass den eigentlich sein??? Ich bin dahintergekommen dass man auf diesen ,insgesamt 14 T Pfeiler einen Kupferkessel darauf gesetzt hat und zwar mit einem konkaven Boden und dass hat man deswegen so gemacht ,weil dass Gewicht enorm war . Ich gehe locker von 100 Tonnen Gewicht aus. Das Gewicht wurde auch auf die außen stehenden T Pfeiler verlagert ,so dass der Boden Kessels nicht in der Mitte Durchbricht. Dass das Einkorn aus der Gegend um Göbekli Tepe kommt ,ist auch bekannt und genau dieses Korn hat man genutzt ,um diesen Treibstoff herzustellen . Die neolitische Revolution hat hier angefangen . Aber haben die Menschen dass erfunden??? Ich glaube man hat die damaligen Menschen dazu gezwungen dass zu machen.
    Das die damaligen Menschen angefangen haben sesshaft zu werden,wird wohl mit dem Ereignis zu tun haben ,dessen was damals vom Himmel gefallen ist. Aber ich glaube dass wir Besuch hatten und noch haben und genau diese Wesen haben die Menschen gezwungen dass zu machen. Das diese Wesen nicht sonderlich gut mit den Menschen umgegangen sind werde ich auch noch Aufzeigen .Jeder der das Lesen wird ,sollte doch mal die Finger an der Statue in Sanliurfa Türkei zählen und genau hinschauen ,was am linken Bein oder Hüfte hängt und sich Fragen stellen ,woher die Kerben an den Schädeln aus Göbekli Tepe stammen . Auch das was am linken Bein dort an der Statue hängt habe ich nachgebaut . Es ist ein Ägyptisches Schwert dass Khopesh heißt und ich habe damit getestet . Aber dass kommt später zur Sprache. Noch dazu sollten Sie den Größenvergleich zwischen dem Menschen in der Mitte und dass Kind weiter unten an der Statue anschauen und mit der grösste der Statue vergleichen . Die müssten demnach vier Mal so groß sein wie ein Mensch . Aber zurück zu Göbekli Tepe . Man hat in dem kleinen ausgegrabenen Bereich folgendes gefunden. 9000 Werkzeuge zum Schroten von Korn. Aber man hat nicht eine einzige Stelle gefunden ,wo man hätte sagen können ,die haben Brot gebacken . Es gibt nichts davon. Also was haben sie mit den Werkzeugen gemacht?? Die haben Bioethanol hergestellt und dass in gewaltigen Mengen. Es ist das gleiche wie Wodka herstellen. Man hat mir gesagt ,es gibt dort keinen Ruß . Für was brauche ich Holz oder Kohle ,wenn ich zum Heizen Bioethanol habe. Ich benötige nur eine kleine Menge davon,um die 86 Grad aufrechtzuerhalten ,um der Maische den Alkohol auszutreiben . Ist wohl nicht so schwer zu verstehen ,dass man den einfachsten Weg ging und nicht noch auch Holz oder Kohle zu besorgen. Um die Hitze unterm Kessel zu halten und zu sparen,hat man den Kreis mit einer Mauer versehen , und nur vorne gab es einen kleinen Zugang . An einer Stelle an der Wand gibt es ein Loch und am Boden eine eng gelassene Rinne ,die bis fast in die Mitte geht ,und mündet in einen pfannenartigen Boden . Was ist dass den ?? Die Feuerstelle des Kreises .

    Ich muss immer wieder Lesen . Das sind allesamt Tempel und alles nach gewissen Sternen ausgerichtet und dass gilt für viele andere Bauten auf der Welt. Was hätte man den Sehen können,wenn der Himmel so dunkel war ,dass man weder Sonne noch den Mond gesehen hat(der Mittag war so dunkel wie die Nacht) und dann Frage ich mich,welche Sterne hätte man den Sehen können?? Keine Sterne ,kein Mond und keine Sonne.
    Die Zeichen auf den T Pfeiler in Göbekli Tepe.
    Es gibt Tiere und Insekten zu Sehen und den Kopflosen Menschen im freien Fall und noch dazu den Kometen. Was bedeutet dass alles?? Der Mensch und dass gesamte Ökosystem der Erde ,war in Gefahr völlig unterzugehen und dass versucht man uns hier zu Sagen. Die Taschen Sagen uns ,das wir zu euch gereist sind ,um euch zu helfen zu überleben. Wer sich auf Reisen macht ,hat in der Regel etwas Reisegepäck dabei und dass bedeuten diese Taschen,die auch woanders in der Geschichte zu Sehen sind. Die großen Arme und Hände sagen es uns schon. Das sind keine Menschen ,oder haben wir derart große Hände und Arme ??? Verstanden weswegen man Göbekli und Karahan Tepe gebaut und was dass für uns und die Erde bedeutet. . WANN WILL MAN ENDLICH VERSTEHEN DASS DIE VON OBEN KAMEN.

    Es gibt noch etwas zur großen Pyramide ,dass ich dieses Jahr herausgefunden habe und auch erklärt ,weswegen die dass Innere Aufgeheizt haben .
    Geändert von Alexis (11.12.2019 um 11:42 Uhr) Grund: Rechtschreibung

  2. #32

    Standard

    Das habe ich alles nachgebaut : Nische in der Königinkammer. Die große Galerie mit allem drum und dran, samt der Königskammer, Blockiersteinkammer und die kleinen Kammern. Maschine aus Abu Ghurab Ägypten in zweifacher Ausführung. Das Khopesh und dass Anch der sogenannten Pharaonen, die nichts anderes als Waffen sind und das Modell, wie man getankt hat. Eine Beweisführung geht nur so und nicht anders .
    Geändert von Alexis (11.12.2019 um 11:42 Uhr) Grund: Rechtschreibung

  3. #33

    Standard

    Brennen des Kalksteins aller Pyramiden.
    Das man schon sehr lange über das Herstellen von Schwefelsäure (H2SO4) Bescheid weiß,brauche hier nicht zu erläutern . Aus Schwefelsäure (H2SO4) kann man mittels Elektrolyse mit zwei Elektroden aus Platin Wasserstoffperoxid herstellen. Dann stellt sich die Frage ,was ist die Bagdad-Batterie?? Eine Batterie oder ein Gerät zur Elektrolyse?? Ich denke es ist ein Gerät zur Elektrolyse.
    Benutzt man einen Oxidator ,trennt sich das Wasserstoffperoxid (H2O2) in H2O+O2). Welcher Oxidator kommt hier in Frage. Braunstein-Mangandioxid (MnO2) Die grössten und besten Vorkommen hat Südafrika.
    Jetzt stellt sich die Frage ,was bedeuten die unzähligen Kreise in Südafrika,die von Michael Tellinger mehr als deutlich in "Die Afrikanischen Tempel der Anunnaki " beschrieben hat. Man ist der Meinung das die Anunnaki Gold gesucht haben ,in den noch heute existierenden prähistorischen Minen.
    Das mit dem Gold ist so nicht richtig. Die haben Braunstein-Mangandioxid abgebaut und ihn in den vielen Kreisen gelagert,in dem man eine Umrandung aus Steinen gemacht hat,um den Braunstein nicht Wild auf dem Gelände zu Lagern(wir machen das heute auch so auf einer Baustelle ,ansonsten gibt es einen Anschiss vom Boss)
    Der Braunstein ist nach der Entnahme aus der Mine nicht ausreichend oxidiert und deswegen hat man ihn überhaupt so gelagert an der Luft,um die Oxidatinstuffe IV zu erreichen,durch den Sauerstoff der Atmosphäre. Es gibt zwei Möglichkeiten zur Oxidation. Fein mahlen ,oder in auf 500 Grad zu erhitzen.
    Was hat man damit gemacht ?So wie Herr Burgard in Encheduanna beschreibt ,haben die Calciumcarbid (CaC2) hergestellt ,nur was man damit gemacht hat,ging nicht deutlich hervor.
    Ich bin dahinter gekommen,dass man ihn für die vielen Pyramiden gebraucht hat. Aber wie das funktioniert ist eine lange Geschichte ,bei der ich mir über die Jahre den Kopf zerbrochen habe.
    Beim Bau der großen Pyramide hat man zerkleinerter Kalkstein ,Calciumcarbid und Braunstein verbaut,oder miteinander gemischt und dassdurch den oberen Teil der großen Pyramide. Aber wie bringt man das Calciumcarbid dazu ,das so notwendige Acetylen auszugasen ? Es ist das Wasserstoffperoxid .
    Aber wie bringt man das Wasserstoffperoxid in die große Pyramide?? Am besten dokumentiert ist das beim Architekt Jean-Pierre-Houdin in die Cheops-Pyramide auf YouTube. Es gibt diesen recht kleinen Raum fast ganz oben auf der großen Pyramide ,von dort aus geht ein kleiner Schacht in die Pyramide hinein. Gießt man das Wasserstoffperoxid dort hinein,wird die ganze Pyramide damit getränkt. Untersuchung mittels einer Kamera wurde verboten.
    Kommt dass Wasserstoffperoxid mit dem Braunsten in Kontakt ,trennt es sofort dass Wasserstoffperoxid in H2O und O2. Das H2O reagiert mit dem Calciumcarbid und Produziert sofort das Acetylen ,dass mit dem O2 reagiert zu einem Gemisch dass heftig brennt, das bei der Zündung 3030 Grad Produziert . Eine gewaltige Hitze und das mehr als das Dreifache das zum Brennen des Kalksteins notwendig ist. Aber wie man das in der Pyramide anzündet ,ist eine gute Frage. Das ich herausgefunden habe ,wie die Schächte ,Kammern und die große Galerie funktioniert ,dann versteht man was hier Sache ist. Wenn man weiß, ab welcher Temperatur sich das Acetylen selbst entzündet ,dann versteht man sehr gut ,für was man das im Inneren der Pyramide gebaut hat.Es geht darum die große Pyramide auf eine Temperatur von 490 Grad zu bringen. An dieser Temperatur entzündet sich das Acetylen mit der Zugabe von O2 .So gesehen haben sie den Schweißbrenner herausgeholt und den Kalkstein gebrannt. Ich habe auch meinen Schweißbrenner geholt und ein kleines Stück Kalkstein gebrannt .Zwei Minuten reichen dafür aus. Ich gehe davon aus ,dass eine Stunde für die große Pyramide zu Brennen gereicht hat und ich habe sehr großzügig gerechnet.
    Das ist die Wahrheit über die Pyramiden. Steinzeit? Was ist dass den? Ich kann nichts damit Anfangen.
    Es ist wie beim Walter-Antrieb für U Boote ,die auch mit Wasserstoffperoxid funktionieren ,nur wird dort Treibstoff eingespritzt und bei meiner Art der Erzeugung von Hitze ,habe ich ein geschlossenes System ,aus Braunstein ,Wasserstoffperoxid und Acetylen und die große Galerie. Den Walter-Antrieb habe ich erst viel später entdeckt . Wusste gar nicht das es das gibt.
    Was hat man mit dem Raum oben auf der Pyramide gemacht ,als dass Wasserstoffperoxid drinnen war? Man hat es so zugemauert ,so dass es beim Druck wegen der Hitze aus der Großen Galerie und das enstehende Acetylen und Wasserdampf stand hält. Erst als die Verbrennung startete ,entstand eine gewaltige Explosion (wie bei einer Explosion von Gas in einem Gebäude) die das oben Zugemauerte gesprengt hat und den Weg freimachte ,für die vielen Abgase und eine sehr große Menge Dampf ,vor allem eine gewaltige Menge CO². Jetzt Versteht man sehr gut ,weswegen die Pyramiden so massiv gebaut wurden . Es ist der Start der Verbrennung und die darauffolgende heftige Explosion des Acetylen. Macht man beim Bauen etwas falsch ,fliegt alles in die Luft und das tatsächlich geschehen.
    Diese Vorgehensweise gilt für alle Pyramiden. Jetzt wird man sich Fragen ,waren die denn soweit? Ja die waren sehr weit entwickelt ,vor allem wenn man sich vorstellen kann ,dass wir Besuch hatten.
    Demnach wurde der untere Teil der Pyramide gebaut ,um es viele Male zu verwenden. Wer baut denn eine Maschine ,um sie nur ein einziges Mal zu verwenden??
    Demnach wurde der obere Teil der Pyramide immer abgebaut und wieder aufgebaut. Beim Aufbau wurden die weiter oben genannten Stoffen mit eingebaut und wieder ging alles von vorne los. Das erklärt sehr gut ,wie die Imstande waren das Klima zu ändern. Ihr Wissen war riesengroß . Wer hätte das gedacht . Ihr werdet euch fragen ,kann er das Beweisen . Ja ich kann es beweisen,denn auch hier habe ich nichts dem Zufall Überlassen ,sondern ich habe mir die Stoffe gekauft und zweimal Tests durchgeführt. Erster Test mit Calciumcarbid ,Wasserstoffperoxid 10,8% und Mangandioxid . Viel Rauch am Anfang ,nur gegen Ende wurde die Flamme hell und klar. Beim zweiten Test habe ich es anders gemacht. Wasserstoffperoxid in eine Kunststofflasche hinein und ab in den Gefrierschrank . Das was Gefroren ist, ist Wasser und der Rest das Flüssig ist ,ist nahezu reiner Wasserstoffperoxid. Tests mit heller Flamme verlaufen ohne Ruß oder Rauch,vor allem mit einer gewaltigen Hitze. Damit war ich mehr als zufrieden.

    Ich hoffe man hat verstanden was man hier auf der Erde gemacht hat,bei dem katastrophalen Einschlag des Kometen. Wir sind noch hier ,was der sogenannte göttliche Plan vorgesehen hat und der hat vorzüglich funktioniert und deswegen sind wir noch da. Manchmal überlege ich ,ob wir es Wert waren ? Ich habe so meine Zweifel. Es gibt noch etwas ,aber zu einem anderen Zeitpunkt .Es ist Kriminalistik . Dafür habe ich einen Experten gefragt. Mein Schwager A.D Polizeikommandant und Absolvent der Polizeiakademie in Bukarest ,wo er unter anderem Kriminalistik studiert hat . Die Ergebnisse sind mehr als grausam. Ich habe es vermutet ,aber nicht so .
    Geändert von Alexis (11.12.2019 um 16:54 Uhr) Grund: Rechtschreibung

  4. #34

    Standard Hinweis

    Schau mal unter FAQ Alben und Bilder.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •