Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 30 von 35

Thema: Menschen beamen

  1. #1

    Standard Menschen beamen

    Hallo,

    sicher kennen alle das "Beamen" aus den Folgen der Serie Raumschiff Enterprise.

    Wäre doch toll, wenn man sich mit dem Handy beamen könnte. Handys können doch sowieso schon fast alles außer kochen. Man würde schneller in den Urlaub kommen oder zur Arbeit und hätte viel mehr Zeit zum schlafen.

    Aber jetzt Spaß beiseite.

    Was haltet ihr vom Beamen?

    Was wäre das überhaupt machbar?

    Machen die Außerirdischen das nicht schon lange?

    Eure Anregungen und Meinungen über das Beamen würden mich sehr interessieren.

    Danke

  2. #2

    Standard

    Beamen ist sicherlich ein interessantes Thema und die ersten Versuche in diese Richtung laufen bereits, allerdings in ganz kleinem Stil, indem man versucht Lichtteilchen zu beamen, die so gut wie keine Masse besitzen.

    Um wirklich einen festen Körper zu beamen, müsste dieser mit einem Computer aufs genaueste erfasst, in seine Bestandteile zerlegt, ohne Datenverlust gesendet und empfangen und anschließend wieder aus vorhandenen Grundbausteinen zusammengesetzt werden. Eine hochkomplizierte Angelegenheit, zu der unserer Zivilisation bis jetzt die nötigen Rechenkapazitäten und ebenso ein Gerät um ein Objekt in Atome zu zerlegen, fehlen.

    Aber wer weiß, was man in Zukunft entwickelt und was andere, höhere Zivilisationen bereits entwickelt haben...

  3. #3

    Standard

    Zitat Zitat von Motte Beitrag anzeigen
    Die ersten Versuche in diese Richtung laufen bereits, allerdings in ganz kleinem Stil, indem man versucht Lichtteilchen zu beamen, die so gut wie keine Masse besitzen.
    Davon habe ich in der Technology Review auch mal gelesen. Dabei wurde jedoch kein Lichtteilchen selbst übertragen, sondern nur dessen Information bzw. Beschaffenheit des Lichtteilchens auf ein anderes Lichtteilchen übertragen.

    Ich glaube, dass das Beamen sich irgendwann realisieren lässt. Meiner Meinung nach aber nur auf die Weise, dass Informationen über die Beschaffenheit und genaue Zusammensetzung eines Körpers übertragen werden, jedoch niemals dessen Teilchen selbst.

  4. #4

    Standard

    Zitat Zitat von Galileo Beitrag anzeigen
    Davon habe ich in der Technology Review auch mal gelesen. Dabei wurde jedoch kein Lichtteilchen selbst übertragen, sondern nur dessen Information bzw. Beschaffenheit des Lichtteilchens auf ein anderes Lichtteilchen übertragen.
    Da der Übertrag der Beschaffenheit eines Lichtteilchens auf ein anderes erfolgreich verlaufen ist, wollte man weitergehen und versuchen, wirklich ein Lichtteilchen zu beamen. Was daraus geworden ist, weiß ich nicht. Allerdings glaube ich nicht, dass momentan wirkliches Beamen möglich wäre, da wir Energie bis jetzt noch nicht hundertprozentig verlustfrei übertragen können.


    Zitat Zitat von Galileo Beitrag anzeigen
    Ich glaube, dass das Beamen sich irgendwann realisieren lässt. Meiner Meinung nach aber nur auf die Weise, dass Informationen über die Beschaffenheit und genaue Zusammensetzung eines Körpers übertragen werden, jedoch niemals dessen Teilchen selbst.
    Ich glaube ebenso, dass sich Beamen auf die Art, wie du es beschrieben hast, am ehesten realisieren lässt. Quasi ähnlich dem Replikator aus StarTrek, der aus den Informationen eines Objekts und einer Materiegrundmasse das Objekt herstellt. Ansonsten müsste man ja die verlustfreie Umwandlung von Materie in Energie und wieder zurück bewerkstelligen.

  5. #5

    Standard Menschen beamen

    Hallo zusammen,

    ich wollte doch mal einen anderen Aspekt in dieser Diskussion anführen.

    Das reine Beamen von Materie mag ja tatsächlich in einer fernen Zukunft möglich sein. Ob dies jedoch auch mit Lebewesen funktionieren würde, steht noch auf einem ganz anderen Blatt. Letztlich würde das sogar die Frage implizieren, ob Geist/Seele gleichbedeutend sind mit der Bindung an einen physischen Körper.

    Da stellt sich mir die Frage, ob es da nicht sogar wahrscheinlicher wäre, dass wir in einer fernen Zukunft über die Öffnung von Wurmlöchern Distanzen überwinden können. Mir ist natürlich klar, dass dies mal fast genauso unwahrscheinlich ist, wie das Beamen und darüberhinaus auch unglaubliche Energie benötigt würde aber streng genommen sehe ich keinen logischen Grund, warum das Universum uns mit seinem schlicht unerschöpflichen Energiereserven nicht früher oder später auch dafür einen "Schlüssel" liefert. Zwischen dem Verbrennen einiger Holzscheite am offenen Feuer und der Kernfusion liegt nunmal in kosmischen Maßstab betrachtet nicht viel mehr als ein Augenzwinkern! Desto länger ich darüber nachdenke, umso mehr bin ich davon überzeugt, dass die Milliarden von Galaxien im Universum und die Wahrscheinlichkeit das unser Universum auch nur Teil eines Multiversums vieler Milliarden vergleichbarer Galaxien ist, macht mich immer sicherer, dass die Distanzen und Energiemengen über die wir reden nur aufgrund unserer beschränkten Sicht so unglaublich erscheinen und in Wirklichkeit kein echtes Problem darstellen.

    Das nutzen von Abkürzungen mittels Öffnung von Raumzeitkrümmungen käme schließlich auch dem Effekt des Beamen sehr nahe. Der Aufwand ist zwar immer noch unvorstellbar, aber erscheint mir immer noch ein wenig wahrscheinlicher als das Beamen von Materie (was ich noch für denkbar halte!) oder gar Lebewesen was ich mir schlicht nicht erklären kann.

    Mit besten Grüssen
    Michele

  6. #6

    Standard

    Was man beim Beamen auch nicht außer Acht lassen darf, ist die Frage, ob Lebewesen das überhaupt überleben können. Denn wenn es in seine Bestandteile zerlegt wurde, ist es ja eigentlich tot.

  7. #7

    Standard Menschen beamen

    In einer Männerrunde haben wir genau das gleiche Thema angesprochen. Wenn es in Zukunft mal eine Möglichkeit gäbe, dass man Dinge, Lebewesen oder auch Menschen beamen könnte, dann müsste der zu Beamende in seine Informationen zerlegt und diese gespeichert werden. Die gespeicherten Informationen werden gesendet und am Zielort wieder materialisiert.

    Dabei ist aber die Möglichkeit gegeben, dass die Information zweimal oder milliardenfach verwendet werden können und somit am Zielort oder an mehreren Zielorten Milliarden davon materialisieren. Die Galaxis würde überschwemmt von Dingen und Wesen.

    Wie seht ihr das?

  8. #8

    Standard

    Beamen bei StarTrek funktioniert, indem der Körper in seine kleinen Teilchen zerlegt wird, deren Position errechnet und gespeichert wird und dann mithilfe des sog. Beam-Strahls am Zielort wieder zusammengesetzt wird.

    Physikalisch ist die Sache klar. Um einen menschlichen Körper in seine Atome aufzuspalten, braucht man eine Temperatur von ungefähr 4.000° C. Dies kann aber kein menschlicher Körper überleben, weil er dabei verbrennen würde. Ergo ist Beamen nach der StarTrek-Methode schlicht und einfach nicht möglich.

    Fraglich ist jedoch, ob Materieübertragung auf anderen Wegen möglich ist. Der Kölner Physiker Nimtz hat mithilfe des sog. Tunnelns bereits eine Information mit Überlichtgeschwindigkeit übertragen. Möglicherweise geht die Entwicklung irgendwann dahin, dass man nicht nur Informationen, sondern auch komplette Materie - also z.B. auch Menschen - mit Überlichtgeschwindigkeit übertragen kann. Vielleicht aber beschränkt es sich auf das Übertragen von Informationen, so dass sich die Frage ergeben könnte, wie man Menschen nur als Informationen übertragen könnte.

    Desweiteren gibt es ja noch, falls ich mich recht entsinne, den Effekt des Doppelns. Dieser hat m.w. bisher aber nur mit Lichtteilchen geklappt. Ob das auch mit Materie möglich ist und ob diese Materie dann auch zielgerichtet gedoppelt werden könnte usw. dürften sicherlich für entsprechende Forscher durchaus interessante Forschungsaufgaben darstellen.


    Zitat Zitat von starzorro51 Beitrag anzeigen
    In einer Männerrunde haben wir genau das gleiche Thema angesprochen. Wenn es in Zukunft mal eine Möglichkeit gäbe, dass man Dinge, Lebewesen oder auch Menschen beamen könnte, dann müsste der zu Beamende in seine Informationen zerlegt und diese gespeichert werden. Die gespeicherten Informationen werden gesendet und am Zielort wieder materialisiert.

    Dabei ist aber die Möglichkeit gegeben, dass die Information zweimal oder milliardenfach verwendet werden können und somit am Zielort oder an mehreren Zielorten Milliarden davon materialisieren. Die Galaxis würde überschwemmt von Dingen und Wesen.

    Wie seht ihr das?
    Falls diese Vervielfachung klappen würde, wären die Amis ja auf einen Schlag all ihre Personalsorgen bei ihren staatlich bezahlten Verbrechern los. Sie bräuchten dann ja nur noch einen einzigen GI nehmen und könnten ihn dann milliardenfach ins jeweilige von den VS-Amis gewünschte Kriegsgebiet beamen. Hoffentlich klappt diese Materieübertragungsmethode unter gar keinen Umständen.

  9. #9

    Standard

    Zitat Zitat von starzorro51 Beitrag anzeigen
    Dabei ist aber die Möglichkeit gegeben, dass die Information zweimal oder milliardenfach verwendet werden können und somit am Zielort oder an mehreren Zielorten Milliarden davon materialisieren. Die Galaxis würde überschwemmt von Dingen und Wesen.

    Wie seht ihr das?
    Ich habe mal einen interessanten Roman gelesen in dem es ganau darum ging. Die Menschheit transportiert sich mittels Beamen durch die Welt, plötzlich geschehen irgendwelche Morde und die genetische Spur führt zu einem Typen, der einwandfrei tot ist! Man kommt schließlich einer Verschwörung auf die Spur, bei der bestimmte Leute von der Regierung - die dieses Transportsystem kontrolliert - als Auftragsmörder dupliziert wurden.

    Weiß leider ich nicht mehr, wie das Buch hieß, bzw. welcher Autor es war.

  10. #10

    Standard Lichteilchen

    Photonen, also Lichtteilchen haben keine Masse. Wenn sie eine hätten, würde Einsteins Relativitätstheorie nicht anwendbar sein.

    Beamen ist möglich, wie Forschungen zeigen. Bei den damit verbundenen Problemen in Bezug auf das Beamen von Lebewesen stimme ich mit euch überein.

  11. #11

    Standard

    Zitat Zitat von vaximu Beitrag anzeigen
    Beamen ist möglich, wie Forschungen zeigen.
    Diese Aussage gilt es erstmal zu belegen!

    Bis heute wurden - wenn überhaupt - lediglich Zustands-Informationen von einem Lichtteilchen auf ein anderes übertragen. Und da, wie du so zutreffend bemerkt hast, ein Lichtteilchen masselos ist, kann man deswegan noch lange nicht von der generellen Möglichkeit des Beamens sprechen, geschweige denn behaupten, die Forschungen würden dessen Machbarkeit schon zeigen.

    PS: Wir sind hier im Forum "Forschung und Visionen" und nicht im Bereich der Pseudowissenschaften, wo keinerlei Belege für jegliche Behauptungen von Nöten sind.

  12. #12

    Standard

    Zitat Zitat von Zyklon Beitrag anzeigen
    Diese Aussage gilt es erstmal zu belegen!
    Kein Kroblem. Dem wissenschaftler Anton Zeilinger von der Universität Wien ist das schon 1997 gelungen. Das funktionierte wie schon gesagt durch eine Verbindung zwischen zwei Photonen. Egal wie weit man sie voneinander entfernt die Verbindumg bleibt bestehen. Auf diese Weise konnte man schon die Informationen von Atomen und sogar von einer Cäsium-Gaswolke beamen.

    Ich denke mal, das diese Forschung und ihre Ergebnisse seriös sind.

    mfg

  13. #13

    Standard

    Zitat Zitat von vaximu Beitrag anzeigen
    Dem wissenschaftler Anton Zeilinger von der Universität Wien ist das schon 1997 gelungen. Das funktionierte wie schon gesagt durch eine Verbindung zwischen zwei Photonen. Egal wie weit man sie voneinander entfernt die Verbindumg bleibt bestehen. Auf diese Weise konnte man schon die Informationen von Atomen und sogar von einer Cäsium-Gaswolke beamen.
    Du wiederholst nur etwas ausführlicher was bereits gesagt wurde.

    Zitat Zitat von Zyklon
    Bis heute wurden ... lediglich Zustands-Informationen von einem Lichtteilchen auf ein anderes übertragen.
    Dabei kann man aber wirklich nicht von Beamen sprechen, wie es in Anlehnung an StarTrek gemeint ist, also die Umwandlung von Materie in Daten, versenden derselben und wiederum die Umwandlung zurück in Materie.

  14. #14

    Standard

    Im aktuellen "Welt der Wunder - Magazin" wird dieses Thema kurz angesprochen. Laut dem Zukunftsforscher Michio Kaku ist die Technologie, Menschen zu beamen innerhalb von 100 Jahren realisierbar.

  15. #15

    Standard

    Zitat Zitat von Freddy24 Beitrag anzeigen
    Im aktuellen "Welt der Wunder - Magazin" wird dieses Thema kurz angesprochen. Laut dem Zukunftsforscher Michio Kaku ist die Technologie, Menschen zu beamen innerhalb von 100 Jahren realisierbar.
    Vor 50 Jahren waren sich die Zukunftsforscher auch schon darüber einig, dass wir im Jahre 2000 alle in fliegenden Autos unterwegs sind, den Meeresboden dauerhaft bewohnen und interplanetare Reisen für jedermann erschwinglich sind.

    Soviel zu der Aussagekraft deines Beitrages.

    Das Beamen von Menschen kann in 50 Jahren, in 5000 Jahren oder gar niemals möglich werden.

  16. #16

    Standard

    Sehe ich genauso. Vor 50 Jahren hielten viele Wissenschaftler Städte auf dem Mond ab dem Jahr 2010 realisierbar, man glaubte, dass die Energieprobleme der Welt bis in die 90er gelöst wären und nichts davon ist eingetroffen.

    Spekulationen über die Zukunft sind immer eine sehr ungenaue Sache, da man nicht nur die wissenschaftliche Entwicklung, sondern auch die Förderung wissenschaftlicher Errungenschaften bedenken muss.

  17. #17

    Standard

    Vielleicht gehen wir immer vom falschen Ansatz aus.

    Materie, also uns, zerlegen und an einem anderen Ort wieder zusammensetzen.

    Beamen muss ja nicht zwangsläufig eine Zerlegung bis ins kleinste sein.

    Stellt Euch doch mal vor man könnte sich Gedanklich an einen anderen Ort versetzen und dort auch erscheinen.

    Es gibt da einen netten Film (Jumper)

    Die Idee finde ich ganz gut.

  18. #18

    Standard

    ja Jumper ist ganz lustig...hat aber mit beamen wie man es allgemein versteht wohl nichts zu tun!

    Einzige Möglichkeit für uns ist erstmal Technik...

  19. #19

    Standard

    Selbst wenn es erfunden wird, glaube ich nicht das sowas auf dem freien Markt kommt für den OttoVerbraucher. Sondern es wird für Millitärische Zwecke benutzt genauso wie schon seit langem mit unseren derzeitigen Wissenstand, denn alles was wir angeboten bekommen als "Neu" ist in echt schon um die 10 Jahre alt.

  20. #20

    Standard

    Hier würde ich dir jetzt mal teilweise widersprechen - es gibt sehr wohl viele Erfindungen, die der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden, allein schon um die Entwicklungskosten zu decken. Klar gibts auch Erfindungen fürs Militär, z.B. irgendwelche Kampfflugzeuge mit Mach 3,5 Geschwindigkeiten - aber welcher Ottonormalverbraucher braucht schon so ein Flugzeug?

    Es wäre auch wirtschaftlich kontraproduktiv, wenn man das Beamen veröffentlichen würde. Denkt mal daran, wieviele Menschen in Betrieben Arbeiten, die mit Fortbewegung zu tun haben... Flughäfen, Strassen, Schienen. Gäbe es das Beamen wirklich, so hätten wir in Deutschland sicher 25 Millionen Arbeitslose mehr...

  21. #21

    Standard

    naja.. es müssten dann ja transponderstationen gebaut werden in denen man "losfliegt" und "ankommt". hier gäbe es dann wieder arbeitsplätze.

    ich denke nicht, dass man irgendwann menschen oder andere lebeswesen beamen kann. wie oben schon erwähnt wurde, stellt sich doch die frage, was mit dem wissen des gebeamten passiert.

    kann man das wissen eines lebewesens, also quais den inhalt des gehirns speichern und wieder abrufen oder "zurückführen"? ich denke, dass am ende des beamvorgangs (wenn der mensch nicht verbrannt ist) zombis ankommen.

    für mich ist klar, dass seele und körper KEINE einheit bilden. sondern getrennt voneinander existieren. sie stehen zwar "noch" in er abhängigkeit, dies wird sich aber bald ändern. wenn man den voraussagen zu 2012 glauben soll, werden wir bald in der lage sein, eben diesen körper zu verlassen.

    dann wird es nicht mehr nötig sein, den körper zu beamen. wir sind mit unserem geist dort, wo wir sein wollen. wenn dann dort auch aktiv in geschenisse eingreifen können..

    frage mich nur, was dann mit dem körper passiert. wenn ich meinen körper verlasse (quasi parke) könnte doch eine andere seele diesen einnehmen und ihn stehlen..

    da braucht es dann die möglichkeit, eine restenergie zurücklassen zu können,
    die den körper sperrt! oder wir brauchen keine feststofflichen körper mehr! das wäre das beste!

  22. #22

    Standard

    Zitat Zitat von musicmaster Beitrag anzeigen
    naja.. es müssten dann ja transponderstationen gebaut werden in denen man "losfliegt" und "ankommt". hier gäbe es dann wieder arbeitsplätze.
    Diese stehen in der Menge in keinem Verhältnis zu den "alten" Transportmitteln. Das wären:
    - alle Flugzeugbauer samt Flughäfen (überlege mal wieviele Leute in einem Flughafen arbeiten, auch der Kioskbesitzer im Flughafen kann dann dicht machen)
    - alle Autobauer und Zulieferer
    - alle die im Straßenbau oder in der Straßenerhaltung arbeiten
    - alle Schiffsbauer und Zulieferer
    - alle Speditionen, Lieferanten egal ob zu Wasser, zu Land etc.
    - alle Tankstellen, Raffinerien etc.

    Summa Summarum würd ich schätzen, dass alleine in Deutschland mindestens 15 Millionen Arbeitsplätze im Bereich Infrastruktur liegen...

    Zitat Zitat von musicmaster Beitrag anzeigen
    kann man das wissen eines lebewesens, also quais den inhalt des gehirns speichern und wieder abrufen oder "zurückführen"? ich denke, dass am ende des beamvorgangs (wenn der mensch nicht verbrannt ist) zombis ankommen.
    Natürlich könnte das Wissen mitgebeamt werden, da Beamen ja theoretisch so funktioniert, dass ein Mensch in seine Einzelteile zerlegt und dann wieder zusammengebaut wird. Die Nervenzellen im Gehirn mit eingeschlossen.

    Zitat Zitat von musicmaster Beitrag anzeigen
    für mich ist klar, dass seele und körper KEINE einheit bilden. sondern getrennt voneinander existieren. sie stehen zwar "noch" in er abhängigkeit, dies wird sich aber bald ändern. wenn man den voraussagen zu 2012 glauben soll, werden wir bald in der lage sein, eben diesen körper zu verlassen.

    dann wird es nicht mehr nötig sein, den körper zu beamen. wir sind mit unserem geist dort, wo wir sein wollen. wenn dann dort auch aktiv in geschenisse eingreifen können..
    Naja das ist deine persönliche Meinung, die du ja gerne haben darfst. Aber 2012 wird in der Hinsicht nix passieren.

  23. #23

    Standard

    Es müstten doch noch immer all die Menschen zu den Stationen kommen,
    Es würden auch dort wieder wartezeiten entstehen, zur Toilette wollen die
    bestimmt auch und sich die Wartezeit mit einem leckeren Gläschen und etwas zu
    essen vertreiben - why not?

    da gäbe es also bestimmt noch genug zu tun. Stewardessen und Piloten hätten wohl schlechte Karten. Aber wer sagt denn, dass alle Beamen wollen? Vielleicht wird einem schlecht? Ist man nach dem Zusammenbau von "der Rolle" (wenn man nach Deiner Meinung kein Zombie ist)..

    Aber mal ne Frage: Was passiert eigentlich mit den Dingen die man im Darm und in der Blase hat, wenn man gebeamt wir...?

  24. #24

    Standard

    Ich persönlich halte das beamen von Menschen für unmöglich, sogar schädlich oder tödlich.
    Eine Ausgeburt von Träumern bzw. über motivierten Roman Autoren die damit eine Sache anstissen die zu einer wissenschaftlichen Sackgasse führten.

    Ich stelle mir vor dass das überaus schmerzhaft für ein Lebewesen ist, oder dieses danach verrückt wird.
    Schocks, Benommenheit oder Verlust der Persönlichkeit... ect.. pp

    Noch schlimmer, das ganze wird von Software von "Winzig-Weich" gesteuert und ein Virus stört das ganze, herzlichen Glückwunsch ! ;-)

    Die ersten Opfer dieser möglichen Versuche sind bestimmt dann Beam-Krüppel oder danach psychisch gestörte Lebewesen.

    Bei Problemen hat man dann wohl möglich den Kopf im Bauch und das Hirn im Arsch.. ;-)

    Welches Träger-Medium käme in Frage ?
    Glasphaser wegen dem Schutz vor Verunreinigung durch Strahlung oder die anderen elektrischen Emmessionen die im Äther sind ?
    Vor allem die dadurch mögliche Geschwindigkeit die nötig ist um das ganze ohne Probleme durchzuführen.
    Bit-weises verschicken kann dann nur gut und sinnvoll sein wenn es schnell geht.
    Paketweise ist wiederum besser, da diese Pakete sicherstellen das
    bestimmte Teile die Funktion eines lebenden Körpers nicht gänzlich ruinieren.
    Also zuerst Kopf, Torso und den Rest...
    Wir reden hier ja auch von Feinstofflichkeit die eine Empfindlichkeit aufweist die nicht zu unterschätzen ist.
    Nerven, Adern usw. , etwas so komplexes wie ein Lebewesen ist noch heut zu tage schwer zu emulieren bzw zu kopieren dass es zB. Hochleistungsrechner bedürft deren Fehlerquote gerade bei minus Null liegen müsste.
    Selbst tote Materie wäre sicher nicht zu 100% die selbe beim transver bzw. beim beamen.
    Beamen und Zeitreisen sind so völlig abwegige und utopische Sachen wie das Tischlein-Deckdich...

    Gut, eine holographische Kopie die materiell manifestiert wird, ohne den Hauptkörper anzutasten, das wäre vielleicht möglich, IMHO. Aber wessen Geist wäre diese Kopie ?
    Wir sollten uns langsam im klaren werden das viele der Pseudowissenschaftlichen Theorien eine Sackgasse sind, oder generell unmöglich, alleine wegen den Physikalischen Gesetzen.

    So eine Art Teleportation mittels Trägerstrahl der einen Kreislauf beschreibt, ähnlich eines Tracktostrahls, durch zB. einem magnetisches Kraftfeld, ist eher denkbar und möglich als beamen.
    Die Gravitationswellen der Sonne werden einfach nachgebildet, u.a. weil die Energie nicht mehr zulässt, um kleinere Körper zu transportieren.
    Man macht sich diese zu nutze und bildet diese nach-Und das ist das Höchste was IMHO erreicht werden wird.

    IMHO ist das uns, aus dem TV bekannte beamen, eine echte Utopie, eine überzogene Spitze der Autoren diverser Romane (allen vorran des geschätzen G.Roddenberrys) , der damit im Grunde nur versuchte seine Geschichten zu verkürzen, damit diese auch nicht die Drehdauer überzogen.
    Ein Kniff der Filmindustrie...

    Wie lang darf eine Distanz sein dass das beamen nicht schädlich ist ?

    Vielleicht halten uns die vermeintlichen Aliens auf Grund dessen für primitiv, da wir an so etwas glauben. Sie verfolgen unsere TV Übertragungen und wissen was wir daher spinnen, und deswegen ihre Aversion u.a.
    Oder andersherum, sie verfolgen unsere TV Emmisionen und denken wir wären dazu tatsächlich fähig, u.a. deswegen weil sie sowas wie TV und erfundene Geschichten nicht kennen.

    Die Leute hier die felsenfest an das beamen glauben, sollten sich bitte nicht auf den Schlips getreten fühlen.
    Ich kleiner Furz kann sicherlich nicht den Kelch der Wahrheit und des Wissen als mein eigen nennen, sondern ich tue hier nur meine Meinung kund.


    Beste Grüße,
    Quinix

  25. #25

    Standard

    Theoretisch könnte man alles auf der Welt in seine kleinsten Teilchen zerlegen,
    transportieren und wieder zusammensetzen!

    Aber:

    1. Mal eben zerlegen ist ja nicht ganz einfach.
    2. Wie klebt man es wieder zusammen?
    3. Bei Lebewersen kommt noch der Faktor "Leben" hinzu.
    der gebeamte müsste nach dem Zusammensetzen ja auch wieder reanimiert
    werden. Übringes müsste auch seine DNA gebeamt und zusammengesetzt werden. Wenn da nur ein kleiner Fehler..

    Ich stimme hier Quinix voll zu.

    Grüsse
    MM

  26. #26

    Standard

    Hinzu kommt noch, dass die Menschen ja auch Informationen in ihren Gehirnen speichen. Wie soll man die Beamen? Da laufen am Ende nur noch Zombies rum..

    Gruss
    MM

  27. #27

    Standard

    Wirklich ausschließen möchte ich die Möglichkeit eines "Beamens" nicht. Zeilinger hat da doch recht interessante Forschungsansätze geliefert, unter Ausnutzung der 'Quantenverschränkung'.
    Beim Beamen konkreter Dinge, etwa eines Sandkorns, einer Armbanduhr oder eiens Menschen handelt es sich jedoch um mehr als die Übermittlung von Information. Besonders kniffelig ist, dass zum Ort und Impuls eines jeden winzigsten Bestandteil des Gegenstandes exakt erkannt werden muss, wenn das auch wieder aufgebaut werden soll. Was es ja soll.
    Und hier greift nun leider die Heisenbergsche Unschärferelation recht dramatisch ein, indem sie laut und deutlich "nee, geht ja gar nicht" sagt. Entweder Ort oder Impuls, beides gleichzeitig geht nicht. Das wussten sogar die Jungs bei STAR TREK, indem sie kurzerhand den "Heisenberg-Kompensator" erfanden. Man erzählt sich die Geschichte, dass der TREK-Technikdesigner Okuda die Frage nach der Funktion dieses Gerätes mit "gut" beantwortet haben soll. :-)
    Aber mal abwarten, was Zeilinger und andere Physiker da noch für pfiffige Ideen haben.

  28. #28

    Standard DNA beqamen

    Vieleicht fangen wir erst mal mit kleinen Dingen an , was das Beamen angeht !


    http://grenzwissenschaft-aktuell.blo...sensation.html

  29. #29

    Standard

    Sehr interessant, gibt es noch umfangreichere Informationen dazu? Kann im Internet nicht viel finden. Aber ist schon erstaunlich und bin gespannt was weiter daraus wird.

  30. #30

    Standard

    Das ist nicht neu. Und was der gute Luc Antoine Montagnier da in seinem eigenen Magazin publiziert hat, hat nichts mit "Teleportation" oder "Beamen" zu tun. Es geht um ganz andere Dinge, nämlich um die Übertragung von DNA-Informationen auf bisher ungeklärte Weise.
    Es steht fest, dass seine Publikation ohne jede Überprüfung geschah, bisher hat niemand seine Versuche nachvollziehen können. Was auch immer sich daraus letztlich ergeben wird, mit dem Thema hier hat das nichts zu tun.

    Übrigens ist das Netz voll mit Infos dazu, sowohl aus Esoterikersicht wie auch wissenschaftlicher Sicht.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Sind Kornkreise von Menschen gemacht?
    By Roswell in forum Alien- & UFO-Phänomene
    Antworten: 284
    Letzter Beitrag: 07.06.2015, 11:17
  2. Deutsche UFOs im Dritten Reich
    By Sanskrit in forum UFOs & UFO-Sichtungen
    Antworten: 139
    Letzter Beitrag: 22.07.2014, 16:09
  3. Armin Risi: Gibt es eine Weltverschwörung?
    By Sanskrit in forum Phänomene, Mythen & Sagen
    Antworten: 103
    Letzter Beitrag: 09.01.2012, 00:17
  4. Russen wollen Menschen zum Mars schicken
    By colt47 in forum Luft- & Raumfahrtforum
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19.05.2011, 14:27

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •