Seite 5 von 5 ErsteErste 12345
Zeige Ergebnis 121 bis 137 von 137

Thema: Mondlandung oder Mondlüge?

  1. #121

    Standard

    Hi,

    Zitat Zitat von SKY Beitrag anzeigen
    Als ob die USA und die Russen nicht irgendwo hin fliegen würden nur weil ein Anderer schon dort war!!!
    Doch. Die UDSSR war damals (und das ist der Zeitraum) genau darauf ausgerichtet. Sie wollten Sieger sein.

    Aus http://www.clavius.info/techsoviet.html

    Die Fähgikeit Rekorde aufzustellen ist nicht gleichbedeutend mit der Fähigkeit, langlebige und arbeitsfähige Technik herzustellen. Und das ist auch ein Grund, weshalb das sowjetische Raumfahrtprogramm im Sande verlief. Die UDSSR wollte Rekorde aufstellen, während die USA zum Mond wollten.
    Was den zweiten Sieger angeht: wer Amerika hört, denkt automatisch an Columbus. Das ist es, was ich sagen wollte. Dass die Wikinger schon vorher da waren, ist auch mir bekannt.

    Columbus und Amerika sind eben fest miteinander verankert. So wie das Bild von der scheibenförmigen Erde mit unserem Mittelalter verknüpft wird, was so auch nicht stimmt.

    Der Motorflug ist eng mit den Gebrüdern Wright verbunden, was aber auch nicht so stimmig erscheint: http://de.wikipedia.org/wiki/Br%C3%B...sten_Motorflug

    LEAM

  2. #122

    Standard

    Lieber @LEAM...

    Abgesehen davon das du eine Antwort erhalten hast bezüglich erster oder zweiter oder gar dritter...

    1. Amerika heißt Amerika wegen der (nach deiner Aussage, womöglich) dritten Person die da war! Das ist ein Fakt!
    2. Wir sprechen über Namen und nicht über Missionen...so wie du es siehst brauchte kein Anderer nach Amerika reisen weil der Columbus schon da war...und keiner die Welt umsegeln sollte weil es schon Magellan gemacht hat.
    Ist das Logik?

    Logik ist: Wo etwas zu holen ist da gehe/fahre ich auch hin...egal ob erster zweiter, dritter!
    Auf dem Mond gibt es nichts zu holen! Das sagte USA nach dem sie da war!
    Die Russen (mitten im kalten Krieg) verließen sich auf diese Aussage!
    Logisch, nicht wahr?

  3. #123

    Standard

    Hi,

    Ich bin nicht lieb.

    Zitat Zitat von SKY Beitrag anzeigen
    1. Amerika heißt Amerika wegen der (nach deiner Aussage, womöglich) dritten Person die da war! Das ist ein Fakt!
    Irrelevant. Hab ich dir aber schon erklärt. Thema für mich durch.


    Zitat Zitat von SKY Beitrag anzeigen
    Logik ist: Wo etwas zu holen ist da gehe/fahre ich auch hin...egal ob erster zweiter, dritter!
    Auf dem Mond gibt es nichts zu holen! Das sagte USA nach dem sie da war!
    Die Russen (mitten im kalten Krieg) verließen sich auf diese Aussage!
    Logisch, nicht wahr?
    Nein, blödsinnig. Es ging niemals darum, auf dem Mond etwas zu holen. Es herrschte kalter Krieg.

    Lies dazu:
    http://de.wikibooks.org/wiki/Der_Wet...uf_der_Systeme

    Leseprobe aus: http://de.wikibooks.org/wiki/Der_Wet...d_Wissenschaft

    Die Bedeutung der Raumfahrt und der Mondlandung für Politik und Wissenschaft
    Start der Apollo 15

    Die so rasante Weiterentwicklung der Raumfahrt und insbesondere die Mondlandung brachte in sehr vielen Bereichen der Gesellschaft Veränderungen mit sich: Die aktive Raumfahrt war aus der Situation der Raketenbedrohung im Kalten Krieg entstanden. Beide Großmächte lieferten sich einen erbitterten Weltlauf um die Vorherrschaft im All, der mit der Mondlandung seinen Höhepunkt fand. Damit war die Raumfahrt zunehmend zu einer politischen Angelegenheit geworden. Prestige in der Welt und technologische Überlegenheit waren ebenso wie Atomraketen zu einem Drohmittel geworden. Der Kalte Krieg wurde nicht nur auf der Erde ausgetragen, sondern auch im Weltraum.
    LEAM

  4. #124
    Clintonfeef
    Gast

    Standard Mondlandung oder Mondlüge

    Waren die Menschen wirklich auf den Mond??
    Oder haben die Amis 1969 alles in einem Filmstudio gedreht um den Wettlauf mit Russland zu gewinnen?

    Zitat:

  5. #125

    Standard

    Zitat Zitat von Clintonfeef Beitrag anzeigen
    Oder haben die Amis 1969 alles in einem Filmstudio gedreht um den Wettlauf mit Russland zu gewinnen?
    Es ist ganz einfach. Die vielen vorliegenden Filme der 9 Mondmissionen (einschließlich derjenigen, die nicht landeten) konnten niemals in einem irdischen Filmstudio gedreht worden sein, das wäre selbst heute noch aus rein technischen Gründen gänzlich unmöglich.
    Leider gibt es heute eine Generation von Menschen, deren Weltbild ausschließlich vom Vorhandensein von Filmen geprägt ist und die YouTube als die Quelle allen gültigen Wissens betrachten. Insofern sind Filme nicht die einzigen Nachweise.
    Aber jeder, wie er mag.

  6. #126

    Standard

    Zitat Zitat von Clintonfeef Beitrag anzeigen
    Waren die Menschen wirklich auf den Mond??
    Oder haben die Amis 1969 alles in einem Filmstudio gedreht um den Wettlauf mit Russland zu gewinnen?
    Ich persönlich würde sagen es ist beides denkbar und möglich.
    Es gibt zig Bilder die zu "Testzwecken" während Übungen auf der Erde gemacht wurden, schon um die Astronauten mit der "Hasselblad" vertraut zu machen. Welche übrigends auch hervorragend trotz dicker Handschuhe bedienbar gewesen sein soll.
    Es gibt aber auch einige Aspekte (ich werd jetzt nicht 100te Verschwörungs- und Skeptikerseiten hierher verlinken!) die für die Mondlandungen sprechen! Der/die Laserspiegel der/die von der Erde aus anvisiert werden kann/können (um die Erde - Mond Entfernung zu messen) ist z.B. so ein Argument! Ich hab die aber noch nicht live gesehen, also muss ich das nicht unbedingt glauben! Was nicht heisst das die da oben nicht existieren... Verworren stimmts?

    Falls du dich ernsthaft mit der Problematik auseinandersetzen willst, hab ich mal einen Link für dich! Der wirft eine interessante Frage auf...

    Thema Laserspiegel:

    Zitat: Kein Laserspiegel auf dem Mond! Er wäre längst erblindet!

    https://www.mysnip.de/forum-archiv/t...rblindet_.html

  7. #127

    Standard

    Zitat Zitat von LEAM Beitrag anzeigen
    Es ist ganz einfach. Die vielen vorliegenden Filme der 9 Mondmissionen (einschließlich derjenigen, die nicht landeten) konnten niemals in einem irdischen Filmstudio gedreht worden sein, das wäre selbst heute noch aus rein technischen Gründen gänzlich unmöglich.
    (Hervorhebungen durch mich)

    Da stellt sich mir ernsthaft die Frage: "Wann warst Du das letzte mal im Kino?"

  8. #128

    Standard

    Zitat Zitat von Untertasse Beitrag anzeigen
    Ich persönlich würde sagen es ist beides denkbar und möglich.
    Nochmals: es gibt Sequenzen, die man aus prinzipiellen technischen Gründen keinesfalls in einem irdischen Studio nachstellen kann. Es gibt aber welche. da könnte man das durchaus.


    Zitat Zitat von Untertasse Beitrag anzeigen
    Thema Laserspiegel:
    Es sind keine Spiegel, es sind Reflektoren und sie werden auch heute noch im Rahmen der LLR http://www.fesg.bv.tum.de/91872--~fe...chung~llr.html und http://scienceblogs.de/astrodicticum...laser-ranging/ benutzt.

    Wobei man deutlich sagen muss, sie müssen nicht zwangsweise bemannt aufgestellt werden. Den Reflektor vom Lunochod 1 hat man auch wiedergefunden: https://www.raumfahrer.net/news/raum...10215217.shtml



    Zitat Zitat von Untertasse Beitrag anzeigen
    Falls du dich ernsthaft mit der Problematik auseinandersetzen willst, hab ich mal einen Link für dich! Der wirft eine interessante Frage auf...
    Bitte nicht schon wieder diesen Schwachsinn von Gernot Geise. Aus seiner Seite http://www.gernot-geise.de/apollo/da...koetzting.html
    Es gibt also bis heute keinen einzigen stichhaltigen Beweis für die Existenz von Laserreflektoren auf dem Mond.
    Für eine solche Behauptung müsste er nachweisen, dass man solche Reflexionen auch ohne Reflektoren schafft. Wobei ein Herr Geise das Denken und Arbeiten nach naturwissenschaftlichen Prinzipien allenfalls buchstabieren kann, mehr an Intellekt hat er im Laufe der Zeit dazu nicht präsentiert.
    Um es schlicht zu sagen: Baby Schimmerlos auf breitester Front, dazu mehr auf http://clavius.info/bibgeise0.htm

    Nochmals aus seiner Seite:
    Aus einem vom Mond zurück reflektierten Laserstrahl lässt sich nicht ablesen, ob er von der Mondoberfläche oder von einem Reflektor reflektiert worden ist.
    Da man den Mondboden ab scannt und auch nur dann Ergebnisse erhält, wenn man die Position des Reflektor erwischt hat, könnte man per Logik darauf schließen, dass der Mondboden nicht reflektiert, zumindest nicht in dem Bereich, den man anvisiert. Könnte man, wenn man denn nicht Gernot Geise heißen würde. Da will (besser: kann) man dann nicht schlußfolgern.

  9. #129

    Standard

    Zitat Zitat von Untertasse Beitrag anzeigen
    Da stellt sich mir ernsthaft die Frage: "Wann warst Du das letzte mal im Kino?"
    Auf die habe ich schon gewartet, danke. Schildere du mir bitte die technischen Möglichkeiten des Jahres 1969.

  10. #130

    Standard

    Zitat Zitat von LEAM Beitrag anzeigen
    Auf die habe ich schon gewartet, danke.
    Das war keine Antwort auf meine Frage.

    Zitat Zitat von LEAM Beitrag anzeigen
    Schildere du mir bitte die technischen Möglichkeiten des Jahres 1969.
    Ich schildere dir gar nichts! Da du erstens auf Fragen die man dir beantwortet hat, auch nicht reagierst (Plauen...) und zweitens ich hier nicht der "Mondlandungslügenfanatiker" bin...

    Für mich ist beides denkbar, mich interessiert das Thema aber erst wieder wenn eine von beiden Seiten etwas Stichhaltiges liefern kann!

  11. #131

    Standard

    Zitat Zitat von Untertasse Beitrag anzeigen
    Ich schildere dir gar nichts!
    Dann halte dich doch bitte einfach aus meinen Beiträgen mit deinem unsäglichen könnte/könnte nicht sein raus, wenn du keine Ahnung hast oder kein neues Wissen erwerben möchtest. Oder ist es "Störe mich nicht mit Fakten!"
    Was es auch sein mag, ich halte dein Verhalten einfach nur für äußerst dämlich.

  12. #132

    Standard

    Zitat Zitat von LEAM Beitrag anzeigen
    Dann halte dich doch bitte einfach aus meinen Beiträgen mit deinem unsäglichen könnte/könnte nicht sein raus...
    1. Ich hatte nicht mit dir gesprochen/geantwortet sondern mit "Clintonfeef".
    2. Die einzige Frage an dich war: "Wann du das letzte mal im Kino warst?"

    Zitat Zitat von LEAM Beitrag anzeigen
    Was es auch sein mag, ich halte dein Verhalten einfach nur für äußerst dämlich.
    Dergleichen zurück!

  13. #133

    Standard

    Zitat Zitat von LEAM Beitrag anzeigen
    Nochmals: es gibt Sequenzen, die man aus prinzipiellen technischen Gründen keinesfalls in einem irdischen Studio nachstellen kann.
    Jetzt hast Du mich neugierig gemacht! Zeig oder nenn mir diese Sequenzen die keinesfalls in einem irdischen Studio (bis heute 2016 ...laut deiner Antwort #125) nachgestellt werden können! Bin gespannt!

  14. #134

    Standard

    Zitat Zitat von Untertasse Beitrag anzeigen
    Zeig oder nenn mir diese Sequenzen die keinesfalls in einem irdischen Studio (bis heute 2016 ...laut deiner Antwort #125) nachgestellt werden können! Bin gespannt!
    Damit Klarheit herrscht: ich beziehe mich ausdrücklich auf die Möglichkeiten der damaligen Jahre, kein CGI oder sonstige rechnerunterstützte Animationen. Also richtig hand-made. Ist das in Ordnung?

  15. #135

    Standard

    Zitat Zitat von LEAM Beitrag anzeigen
    Damit Klarheit herrscht: ich beziehe mich ausdrücklich auf die Möglichkeiten der damaligen Jahre, kein CGI oder sonstige rechnerunterstützte Animationen. Also richtig hand-made. Ist das in Ordnung?
    Klingt besser! Aber warum sagst du dann nicht was du meinst? -
    Also bis du doch ein Mensch der sich ab und an "interessante" Filme im Kino anschaut! Mehr wollt ich nicht wissen. Danke!

    Offtopic: Mal von der Story abgesehen... kennst du "Gravity"? Den musst du im Kino schauen (gesehen haben), den find ich atemberaubend!
    http://www.kino.de/film/gravity-2013/
    Geändert von Untertasse (19.08.2016 um 14:11 Uhr)

  16. #136

    Standard

    Untertasse, du erzählst Mist. Dein grenzenlos dummes Gequatsche ist nicht aushaltbar. Auf den Blödsinn der Mondverschwörungsbefürworter braucht hier auch gar nicht weiter eingegangen zu werden. Wer solchen Unsinn für auch nur ansatzweise plausibel hält, ist meiner Ansicht nach entweder dumm oder geistekrank oder will hier nur provozieren.
    Zu Clintonfeef sage ich gar nichts, wer zu faul oder zu dumm ist, den Thread zu lesen, verdient keine Antwort.

  17. #137

    Standard Untertasssich -> Deutsch translated

    Zitat Zitat von Untertasse Beitrag anzeigen
    Also bis du doch ein Mensch der sich ab und an "interessante" Filme im Kino anschaut! Mehr wollt ich nicht wissen. Danke!
    Ich übersetze das mal:

    Zitat Zitat von Untertasssich -> Deutsch
    Ich habe keine Ahnung, aber ein aufgeblasenes Ego und möchte einfach nur einen gewaltigen Eindruck ohne irgendwelche sachliche Kompetenz hinterlassen. Also ziehe ich die Diskussion auf eine andere Ebene, um meine Inkompetenz zu verschleiern.
    Zum Inhalt:
    - Der Mondboden, der durch die Fahrten des Rovers hinter den Rädern aufgeworfen wurde (nein, nicht aufgewirbelt!) hinterließ eine perfekte Wurfparabel, wie man sie nur in einem Vakuum erzeugen kann.
    - Die Fahrten des Rovers wurden ohne Video-Schnitte (dazu später mehr) auf die Erde übertragen. Ein solches Studio mit den durch die Filme gegebenen Belichtungsverhältnisse und den Schattenwurf ist in dem gezeigten Ausmaß so nicht möglich. Dazu bräuchte man eine einzige Lichtquelle, die sich genügend weit entfernt befinden muss, damit der Verlauf der Schatten zu dem passt, was man sehen konnte. Die einzige Lichtquelle, die diese Bedingungen erfüllt, ist unsere Sonne.

    - Thema Schnitte
    Es gibt meines Wissens nach nur einen Film, der durchgehend ohne Schnitt mit einer einzigen Einstellung gefilmt wurde: http://www.zeit.de/kultur/film/2015-...pper-berlinale
    Die Übertragungen vom Mond zur Erde wurden immer in einer einzigen Einstellung übertragen, was nur dann erfolgreich geht, wenn man sie live überträgt. Ein Nachspielen im Studio verursacht in solchen komplexen technischen Ereignissen immer merkbare Probleme.
    Auch während der Flüge hin uns zurück gab es eine ständige Übertragung aus de Kapsel. Die dort gezeigte Schwerelosigkeit lässt sich technisch nur mit einem Parabelflug simulieren, der aus bekannten Gründen lediglich ca. 30 Sekunden lang Schwerelosigkeit liefern kann.


    - Strahlung
    Ein besonderes Gebiet für denjenigen, der den Naturwissenschaften weniger nahe steht, besonders für Herrn Geise. Er reitet gerne auf der radioaktiven Strahlung herum: "Die radioaktive Strahlung im All stellt bis heute für die NASA ein Problem dar, weil sie nur ziemlich aufwendig abzuschirmen ist". Ein typischer Huschi, denn ob ein Problem eines ist, das man schon längst gelöst hat, wird verschwiegen, dem unkundigen Zuschauer dennoch suggeriert, es wäre nicht lösbar.
    Nur mit dem Buzzword "Strahlung" alleine ist es nicht getan, denn wir leben seit dem Urknall mit Strahlung, auch mit natürlicher radioaktiver Strahlung aus der Erde und erforschen ständig deren Auswirkungen. Die Dosis macht das Gift.
    Mit Syncom 3 https://de.wikipedia.org/wiki/Syncom_3 wurde 1964 übrigens der erste geostationäre Satellit. Ein solcher befindet sich außerhalb des Van Allen Gürtels und dürfte ja auch gar niemals funktionieren, wenn es nach Herrn Geise ginge. Und alle moderneren wie die ASTRA Reihe, die uns schon seit vielen Jahren TV aus dem All präsentiert, gäbe es auch nicht.
    Wie gut, dass die Welt sich nicht so verhält, wie er es gerne hätte.

    Abschließend noch ein Wort zu einen typischen Denkfehler der Leugner. Die Mondlandung ist keine naturwissenschaftliche Theorie, sondern ein menschlich initiiertes Ereignis der Geschichte und darf auch nicht wie eine solche behandelt werden. Eine Theorie der NaWi kann falsifiziert werden, indem man einen zentralen Bestandteil widerlegt. Dann muss neu über sie gedacht oder sogar komplett verworfen werden. Passiert immer wieder. Bei den Mondlandungen jedoch klappt das nicht, denn man müsste jedes, aber auch wirklich jedes Detail abklopfen, ob es auch auf der Erde unter den damaligen technischen Bedingungen hätte erstellt werden können, JEDES Detail. Wenn nur eines übrig bleibt, was man ausschließlich nur auf dem Mond hätte durchführen können, war man auf dem Mond, egal, ob bemannt oder unbemannt.
    Und - es muss ein plausibles alternatives Szenario erstellt werden, was genau so akribisch bis ins kleinste Detail hinunter belastbar ist wie die bekannte Version. Nur sagen "Nö, so war es nicht!", reicht nicht und ebenso wenig wie "wurde im Studio gedreht"

Seite 5 von 5 ErsteErste 12345

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •