Zeige Ergebnis 1 bis 27 von 27

Thema: Beweise für Kooperation mit Außerirdischen

  1. #1

    Standard Beweise für Kooperation mit Außerirdischen

    Hallo Leute,

    ich bin sehr an dem Thema Außerirdische interressiert, wenn auch sehr skeptisch, was wohl daran liegt, dass ich noch keine gesehen habe.

    Ich gucke mir die ganzen Verschwörerseiten an und habe das Disclosure Projekt auf Video gesehen. Doch was sind eigentlich die besten Beweise dafür, dass Regierungen Kontakt zu Außerirdischen haben und sogar mit ihnen kooperieren? Wäre über Links sehr dankbar. Klar ich suche mit google aber der Heuhaufen ist groß und die Quantität an Infos unendlich, doch die Qualität eher nicht. Ich wäre dankbar für gute Tipps und gute Statements.

    Ich danke im Voraus.
    angry man

  2. #2

    Standard

    Hier im Forum gibt es bereits diverse Themen über Verschwörungen, auch über das "Disclosure Project".

    Wenn du mich klar fragst, welche Beweise ich für die besten halte, dann antworte ich dir: Es gibt keine!

  3. #3

    Standard

    Hallo Norrin,

    was hältst du hiervon:

    http://www.***************/index.php?...d=41&Itemid=30

    http://www.***************/index.php?...=219&Itemid=54

    Sind zwar keine handfesten Beweise aber immerhin.

    angry man

  4. #4

    Standard

    Das sind keine handfesten Beweise. Grade bei diesem Thema sollte es die aber geben. Leider gibt es sie aber seit 60 Jahren nicht.

  5. #5

    Standard

    Hast du das mit MC Kinnon gelesen? Glaubst du, der soll lebenslänglich in den Knast weil er eine überschäumende Fantasie hat? Ein wirtschaftlicher Schaden ist bei seinen Hacks ja nicht entstanden. Also was rechtfertigt das Urteil lebenslänglich? Die USA attestieren ihm damit ja, die Wahrheit gesagt zu haben.

    angry man

  6. #6

    Standard

    Mir sind leider die juristischen Details nicht bekannt. Ich weiß auch nicht, ob der Mann wirklich so arrestiert werden soll. Aber ist es so abwegig, dass man dafür bestraft wird, wenn man in die Organisationsstruktur usw. eines Regierungsapparates eindringt, der auf Geheimhaltung angewiesen ist? Es geht auch darum, was man mit solchen Informationen anfangen kann. Sicher lässt sich sowas gut verkaufen. Es gibt genügend Staaten, die dafür etwas springen lassen würden. Eventuell will man nicht riskieren, dass er doch mal die Klappe aufmacht.

    Jetzt frage dich doch mal woher die Überlegungen überhaupt kommen, dass irgendeine Regierung mit Außerirdischen zusammenarbeitet. Wo hat das angefangen? In ROSWELL natürlich. Da war aber nichts. Und mal ehrlich, wie leichtsinnig wäre es solche Informationen in ein Netzwerk zu speisen, dass an das Internet gekoppelt ist! Das macht kein einziger Geheimdienst oder Militärkomplex der Welt, erst Recht nicht wenn Aliens im Spiel sind.

  7. #7

    Standard

    Intranet nennt man das. Aber irgendwie müssen auch die mit ihren Agenten quer über die Welt kommunizieren. Nobody´s perfect, überschätz die Jungs nicht. Der Glaube an die eigene Unfehlbarkeit ist der erste Fehler von vielen. Und die meisten die bei Roswell dabei waren, beharren stur darauf dass da ein UFO runter gekommen ist.

    http://www.***************/index.php?...=217&Itemid=54


    Astronaut Ed Mitchell sagt, er wisse ganz sicher von einer Kooperation seiner Regierung und Außerirdischen.

    http://grenzwissenschaft-aktuell.blo...ufos-sind.html

    angry man

  8. #8

    Standard

    Eine Menge Leute behaupten das aber wie Norrin bereits sagte: Es gibt keine handfesten Beweise!

    Der einzig echte Beweis wäre, wenn die Existenz von Außerirdischen öffentlich zugegeben würde und Beweise wie Trümmerstücke von UFOs, Alienleichen, außerirdische Technologie oder sogar lebendige Außerirdische für jeden ersichtlich präsentiert werden würden. Oder wenn plötzlich überall auf der Welt außerirdische Raumschiffe auftauchen würden.

    Zeugenaussagen sind kaum haltbar, Protokolle können gefälscht werden von jeglichen Trümmerstücken, Leichen oder ähnlichem fehlt jede Spur.

  9. #9

    Standard

    Es ist ein netter Zeitvertreib mit euch zu debattieren aber mehr wird dabei nie rum kommen. Jedes Paranormale Forum wird dazu verdammt bleiben ein Debattierclub zu sein. Trotz Hightec Handys mit Super Mega Pixel Kamera trotz hoher Titel von Zeugen die eidesstattlich aussagen,der endgültige Beweis wird wohl ausbleiben.

    Erst wenn ich selber auf einer Metallbahre liege mit einem Teleskop im Popo und da stehen lauter graue kleine Männchen um mich herum werde ich wissen dass es die Aliens doch gibt.

    Was machen wir bis dahin? Die tollen Fakes auf Youtube bestaunen und drüber debattieren.

    MfG angry man

  10. #10

    Standard

    Was machen wir bis dahin? Die tollen Fakes auf Youtube bestaunen und drüber debattieren.
    Es wird uns wohl nichts anderes übrig bleiben, außer zu vermuten und schätzen.

  11. #11

    Standard

    Das Thema Außerirdische ist ein sehr interressantes. Ich finde aber dass man daraus kein Dogma machen sollte und die eigene Sicht auf die Themen als in Zement gegossene Wahrheit betrachten sollte.

    Warten wir mal ab ob andere zu diesem Thema noch etwas beisteuern werden.I ch denke schon dass noch einige Sachen ans Licht kommen werden und dann kommen hier bestimmt noch einige Links zusammen. Die Wahrheit ist wie ein Gummiball den man unter Wasser drückt, wenn man sie unterdrückt und nur einmal nicht aufpasst kommt sie an die Oberfläche geschossen.

    angry man

  12. #12

    Standard

    Das Problem ist, dass wir nicht unendlich lange leben und deshalb es so eilig haben bestimmte Dinge früher herrauszufinden um sich damit für einen längeren Zeitraum auseinander setzten zu können. Wenn mich nicht alles täuscht, dann hieß es bis vor kurzem noch, dass es kein Wasser auf anderen Planeten gibt, jedoch gab es aktuelle Bericht gewisser Astronome und Geologen das es nicht nur auf dem Mars Wasser geben soll, sondern auch auf verschiedenen Monden, ich glaube sogar unser eigener Mond besitzt Wasser oder wie man das auch immer nennen darf, hier der LINK:

    http://www.focus.de/wissen/wissensch...id_317018.html

  13. #13

    Standard

    Hallo Scythe,

    hast du den Kommentar vom Jodelkönig unten drunter gelesen? Ich halte das für eine absolute Möglichkeit.Auch ich bezweifle dass je ein Mensch den Mond betreten hat.Tatsache ist dass der Mensch nichts kennt womit man Gammastrahlen abhalten kann außer...na klar der van Allan Belt oder wie dieser Schutzschild um unsere Erde noch gleich heißt.Jo das ist der Ballon um unsere Erde wo die Nordlichter entstehen wenn die Sonnenteilchen vom Sonnenwind darüber (ab)gleiten.Diese Gammastrahlen sind der Grund warum alle Satelliten und auch die Raumstationen auf so niedrigen geostationären Positionen hängen und ständig per Düsenantrieb wieder höhergeschoben werden müssen damit sie uns nicht auf den Kopf plumpsen.Wären sie ein bischen höher wären sie außerhalb dieses Strahlenschutzschildes und würden rucki zucki zerstrahlt. Die Nasa hat keinen Schutzpanzer für die Raketen und für Astronautenanzüge schon gar nicht.Die Astronauten hätten nach ihrer Landung nicht mehr lange zu leben bevor sie an Leukämie sterben würden.Deswegen ist alles gefakt worden.
    Schade,wir können also offiziellen Stellen überhaupt nicht vertrauen,sie würden uns niemals die Wahrheit sagen,egal um was es geht.Die Frage ist,warum sollten sie uns erzählen wenn sie Leben auf dem Mars finden würden?Oder lautet die Frage warum sollten sie uns nichts davon erzählen wollen?
    Mein VT Lehrer hat einen guten Spruch abgeseiert,"Du hast alle richtigen Antworten gefunden wenn du die richtigen Fragen kennst"!Ich nenne dir eine gute Frage,"Wem nützt es was wenn du ihm glaubst"?
    Also,was könnte es der Regierung nützen uns über eine Kooperation mit Außerirdischen,ja sogar deren Existenz zu belügen?
    Bin gespannt auf deine (eure) Antwort(en).Ach ja guckt erst mal hier http://www.fast-geheim.de/html/videos-mondlandung.html

    MfG angry man

  14. #14

    Standard

    Zurück Hallo an angry man, also...

    angry man:
    Hallo Scythe,
    hast du den Kommentar vom Jodelkönig unten drunter gelesen?
    Ja, habe ich so gerade eben. Aber das sind wieder bloß vermutungen.


    Wären sie ein bischen höher wären sie außerhalb dieses Strahlenschutzschildes und würden rucki zucki zerstrahlt. Die Nasa hat keinen Schutzpanzer für die Raketen und für Astronautenanzüge schon gar nicht.Die Astronauten hätten nach ihrer Landung nicht mehr lange zu leben bevor sie an Leukämie sterben würden.Deswegen ist alles gefakt worden.
    Das ist richtig, trotzdem weiß ich nicht was ich von der Theorie halten soll was die Mondlandung angeht, ich habe zwar auch meine bedenken, aber man muss auch die andere Seite beachten z.b die von dir erwähnten Gammastrahlen. Nehmen wir mal an, dass die Astronauten wirklich auf dem Mond waren, dann wären Sie nicht von den Strahlen gegrillt worden weil die ja dadurch geflogen sind und nicht stehen geblieben sind in der Zone wo die Gammastrahlen am heftigsten reagieren. Was aber die Astronautenanzüge muss ich dir zustimmen, die Anzüge waren tatsächlich nicht gut genug geschützt. Aber gleich alles als Fake abzuhaken würde ich mich nicht trotzdem trauen, weil ich immerhin nicht dabei war um das zu beurteilen, alles was wir wissen, (wissen) wir auch nur von andere. Uns bleibt garnichts anderes übrig als uns für eine Seite zu entscheiden. Ich stelle mir das so ein bisserl wie bei "Stille-post" vor, der eine sagt was und der andere versteht stattdessen was anderes.

    Schade,wir können also offiziellen Stellen überhaupt nicht vertrauen,sie würden uns niemals die Wahrheit sagen,egal um was es geht.
    Genau so ist es. Und deswegen verstehen wir die Offiziellen Stellen auch so schlecht, weil wir uns gegenseitig unterstützen und nicht belügen. Aber die Politiker hingegen wissen genau was Sache ist, schließlich lügen die ja auch um ihre eigenen Taschen zu füllen.

    Ich nenne dir eine gute Frage,"Wem nützt es was wenn du ihm glaubst"?
    Antwort: Keinem. Ein Mensch alleine ist Schlau, aber die Masse ist wie eine Horde Herrenloser Tiere. Glaube nur an das was für dich richtig ist und nicht was dir irgendjemand versucht zu erzählen den du noch nie zuvor gesehen hast.

  15. #15

    Standard

    Ich gucke gerade "SIND WIR WIRKLICH
    AUF DEM MOND GELANDET?
    SPIEGEL-TV REPORTAGE (2002)

    Spiegel-TV Reportage "Sind wir wirklich auf dem Mond gelandet?" (aus der Original-Doku "Did we land on the Moon?). auf dieser Seite http://www.fast-geheim.de/html/videos-mondlandung.html

    also für mich ist alles klar,guck dir mal den Probeflug vom Landemodul an

    MfG angry man

  16. #16

    Standard

    Jup, werde ich machen und bei gelegenheit posten was ich davon halte.

  17. #17

    Standard

    Ich denke, dass so lange es keine 100 % Beweise für den Kontakt zwischen Menschen und Außeridischen gibt, sollte jeder für sich die Fakten zu denen er Zugang hat möglichst objektiv auswerten, u.a. gemeinsam im Forum.

    Ich bin der Ansicht, dass die Machthabenden, wie bereits seit Jahrhunderten, das Volk dumm halten. Das unschlüssige oder falsche Aussagen, zu vielen Ereignissen dazu führen, dass die Menschen sich ihr eigenes Weltbild schaffen. Das beste Beispiel für Disinformation sind z.B. Kriege und dass Geschichte in der Regel von den Siegern geschrieben wird - Freiheitskämpfer die sich gegen die Besatzer in ihrer Heimat wehren, werden heute Terroristen genannt. Das passiert, wenn Medien von höheren Instanzen kontrolliert werden. Wir leben in einem global-vernetzten Imperium, in dem alles was sich nicht beugt und dem System gefährlich werden kann als Feind oder Spinner definiert wird.

    Wen würde es da wundern, wenns keinen Raum für das Einmischen von Außerirdischen gibt, die evtl. nicht nach imperialistischen Zielen wie Kontrolle und Macht streben. Es gab US Präsidenten, die auf einen Industrie- Militärkomplex aufmerksam gemacht haben.

  18. #18

    Standard

    Hi Grom,

    da stimme ich dir absolut zu aber die Frage ist, was lassen wir als absoluten Beweis gelten? Wie ich schon sagte kann man als Beweis gelten lassen wenn man auf einem metallischen OP Tisch liegt und gerade von einem krakenartigen Alien rektal befruchtet wird.
    Aber dieser Beweis wäre auch nur für dich absolut. Wenn du das deinem Arzt erzählen würdest würde der denken dass du eine tolle Party mit 20 Ravern gefeiert hättest und zu viele, viele bunte Smarties genascht hast.
    Wie wäre es mit dem guten alten Vertrauen in Zeugenaussagen? In letzter Zeit mehren sich die UFO Sichtungen und auch Filmungen wie Pilze nach einem Sommerregen.
    Was die Filme angeht bin auch ich skeptisch aber es gibt Leute mit denen ich in anderen Foren kommuniziere und die finde ich eigentlich ziemlich vertrauenswürdig und die erzählen auch von sehr merkwürdigen Sichtungen die eigentlich nichts Irdisches seien können.
    Warum tuen die Menschen das, aus Langeweile? Nicht alle kriegen von der Sensationspresse einen Batzen Geld damit sie sich ordentlich ein paar fantastische Ideen ausdenken. Also was ist es, Einsamkeit? Sind sie einfach nur froh auch mal was zu erzählen zu haben? Ich traue generell jedem etwas schlechtes zu aber irgendwie kann ich mir das schlecht vorstellen.
    Aber ich hab da so eine Idee,achte:

    Unser Hirn blickt in die Zukunft
    Troy/ USA - Eine neue Studie am "Rensselaer Polytechnic Institute" belegt, blickt das menschliche Auge eine Sekundenbruchteil in die Zukunft. SOmit lassen sich zahlreiche optische Illusionen verstehen.


    Wie Assistenzprofessor Mark Changizi erklärt, dauert es etwa eine Zehntelsekunde, bis das Gehirn erkennt, was das Auge sieht. Um diese neurale Verzögerung auszugleichen, habe das visuelle System die Fähigkeit entwickelt, eine Vorstellung dessen zu zu erzeugen, was in einer Zehntelsekunde passieren wird. Somit gleiche sich die Diskrepanz wieder aus, damit das was wir sehen, tatsächlich auch der Gegenwart entspricht.

    Basierend auf seiner Theorie, konnte Changizi mittlerweile mehr als 50 visuelle Illusionen kategorisieren und auch erklären, die alle auf dem Umstand basieren, dass unser Hirn versucht, die unmittelbare Zukunft vorherzusehen.

    "Illusionen stellen sich ein, wenn unser Gehirn versucht in die Zukunft zu blicken und diese 'Wahrnehmung' nicht ganz mit der Realität übereinstimmt", erklärt Changizi.

    Eines von vielen Beispielen ist die so genannte Hering Illusion, bei welcher der Anschein entsteht, als ob die inneren vertikalen Linien leicht nach außen gebogen sind, obwohl sie in Wirklichkeit gerade und parallel zueinander verlaufen. Die auf den perspektivischen Fluchtpunkt im Zentrum strahlenförmig zulaufenden Linien suggerieren unserem Hirn dabei eine Vorwärtsbewegung. Ähnlich wie der optische Eindruck beim Durchschreiten eines Flures, biegt unser Hirn hier die eigentlich geraden Linien wie die den Flur begrenzenden Wände und die Türrahmen aufgrund der angenommenen Bewegung visuell zurecht, da es vorherberechnet, was in einer solchen Flur-Situation zu erwarten ist (s. Abb.).

    Die Ergebnisse der Studie könnten zu Neuentwicklungen optischer Anzeigen und zu neuen Wegen in der künstlerischen Darstellung führen. Besonders Neurowissenschaftler erhoffen sich von den Forschungsergebnissen neue Erkenntnisse.

    Zu finden hier http://grenzwissenschaft-aktuell.blo...e-zukunft.html

    Also wie entsteht unsere Realität? Sie entsteht in unserem Hirn. Unser Hirn interpretiert die Bilder die von den Augen kommen und setzt sie zu Bildern zusammen. Was wenn dieses Zentrum ab und zu aus Langeweile selber Bilder produziert? Wie real wären solche eingebildeten Bilder?
    Interessant ist dass merkwürdige Dinge zu allen Zeiten am Himmel gesehen worden sind wie Onkel D. schon sehr oft erzählt hat.
    Man denke an den Prophet Daniel. Der hat auch UFOs gesehen aber sie sahen so aus wie etwas das er kannte. Er konnte nur etwas am Himmel sehen das er kannte weil es eine Halluzination war! Deswegen waren es feurige Wagen mit Feuerrädern.Wenn die Menschen heute fliegende Untertassen sehen dann nur weil sie die von Stephen Spielberg und Co kennen.
    Ich glaube schon dass die meisten Leute echt UFOs gesehen haben aber ich glaube auch dass sie das nur getan haben weil sie sich gewünscht haben sowas zu sehen.

    MfG angry man

  19. #19

    Standard 3 Eckpunkteideen - Vorschläge

    Zitat Zitat von angry man Beitrag anzeigen
    Interessant ist dass merkwürdige Dinge zu allen Zeiten am Himmel gesehen worden sind wie Onkel D. schon sehr oft erzählt hat.
    Man denke an den Prophet Daniel. Der hat auch UFOs gesehen aber sie sahen so aus wie etwas das er kannte. Er konnte nur etwas am Himmel sehen das er kannte weil es eine Halluzination war! Deswegen waren es feurige Wagen mit Feuerrädern.Wenn die Menschen heute fliegende Untertassen sehen dann nur weil sie die von Stephen Spielberg und Co kennen.
    Hallo Angry Man. Leider muss ich hier Kritik üben. Es ist reine Spekulation, keineswegs Tatsache. Wenn Däniken hier so davon erzählt (es ist ja nicht mal seine Idee), dass man solche Dinge hineininterpretieren könnte (!), dann ist das kein Faktum. Es ist höchst zweifelhaft in religiöse Texte wild drauflos zu interpretieren. Daher sollte man es hier auf keinen Fall als Tatsache ansehen, dass in der antiken Vergangenheit Außerirdische die Heilsbringer (usw.) waren. Im Gegenteil, es ist immernoch eine exotische , unbewiesene Theorie. Soviel Objektivität muss sein, bei aller Faszination für die spannendere Alienversion.

    Falsch ist hier auch, dass Spielberg mit "Fliegenden Untertassen" etwas zu tun hatte. In keinem seiner Filme taucht so etwas auf.

    1. Punkt: Generell möchte ich hier mal dafür appelieren, möglichst genau zu argumentieren, denn mit Schwammigkeit wird eine Unmenge Mist aufgesogen und wieder ausgespuckt, daher kommt ja die ganze UFO-Thematik.

    Zu deinen Ausführungen darüber, ob Leute lügen oder herumspinnen, kann ich nur sagen, dass man die Leute oft "netter" macht als sie sind. Es gibt viele Menschen, die einfach nur mal einen "Gag" machen wollen, dabei sein wollen, auch Geld machen wollen, berühmt sein wollen, bewusst täuschen wollen, ihr Weltbild retten wollen. Als Beispiel seien aktuell die Unmengen an "UFO-Filmen" genannt, die bei YouTube zu sehen sind und mit modernster Videosoftware entstanden sind. Einfach nur aus Spaß.

    Um einen "ehrlichen" Einblick zu bekommen, wie stark gesteuert die Thematik ist, und zwar nicht in Richtung "Vertuschung", sondern in Richtung "Blinder Glaube" ist es meiner Ansicht nach nötig jeden Einzelfall für sich zu betrachten. Davon zu sprechen, dass so viele Leute nicht lügen, oder diese Menge Leute sich nicht irren kann ist falsch. Nur der Einzelfall zählt. Und gerade weil das Thema nun modern ca. 60 Jahre anhält, darf man hier nicht die Vergangenheit außer Acht lassen.

    Als 2. generellen Punkt möchte ich an dieser Stelle für eine gewisse Vorgehensweise plädieren. Wenn es in der Einzelfallbetrachtung zu einer Abwägung kommt, dann schlage ich "Ockhams Rasiermesser" vor:
    "ist das Sparsamkeitsprinzip in der Wissenschaft. Es besagt, dass von mehreren Theorien, die den gleichen Sachverhalt erklären, die einfachste zu bevorzugen ist."
    http://de.wikipedia.org/wiki/Ockhams_Rasiermesser
    Ich denke, dass ist die vernünftigste Vorgehensweise.

    Als 3. Punkt möchte ich alle bitten, die sich mir der Thematik befassen, sich selbst einmal ganz genau und kritisch zu hinterfragen, ob sie vielleicht zu sehr "glauben wollen", ob ihnen die Vorstellung einfach zu sehr gefällt, als das sie sich überzeugenden Argumenten offen auch einmal hingeben können. Quasi: ist vielleicht manchmal der Wunsch, Vater des Gedanken. Ich will hier niemanden bekehren, aber ich weiß aus eigener Erfahrung, dass es oft so ist und es nötig ist, dass man sich ganz ehrlich diese Frage stellt und sich auch dieser Frage stellt.

  20. #20

    Standard

    Hallo Norrin,

    es tut mir leid wenn ich meine Gedanken oft ein wenig zu salopp formuliere, ich bin eben ein Polemiker aber ich versuche mich immer wieder zusammen zu reissen und ein gewisses sachliches Level zu halten, das gelingt mir je nach Thema unterschiedlich gut.
    Du hältst es also für eher unwahrscheinlich dass es Menschen gibt die einer von ihrem eigenen Hirn produzierten Illusion zum Opfer fallen?
    Ich bin auch davon überzeugt dass es eine menge sensationslüsterne, geltungssüchtige und manchmal auch einfach nur schadenfrohe Menschen gibt aber da ist eben auch die andere Seite.
    Menschen die ziemlich verzweifelt klingen und ohne gefakte Filme in Foren nach Hilfe und Rat suchen. Viele von ihnen sind sogar in psychologischer Behandlung, wer weiß vielleicht wären sie so oder so da, wer kann das schon unterscheiden.
    Was mich angeht, ich glaube nicht, ich wünsche mir auch nicht zu glauben, ich will einfach immer die Wahrheit wissen egal um was es geht. Wenn dadurch mein Weltbild zusammenbricht habe ich damit kein Problem denn ich habe keine Religion und ich befinde mich nicht an einem Ziel! Leben ist Veränderung und der Weg ist das Ziel. Meine Welt ist schon mehrfach zusammengestürzt und heute weiß ich dass es immer weitergehen wird, irgendwie, irgendwohin. Ich bin gespannt was noch alles kommt!

    MfG angry man

  21. #21

    Standard

    Hallo Angry Man,

    den absoluten Beweis kann es eigentlich nicht geben, solange Menschen in wichtigen Positionen sich dafür einsetzen. Selbst eine Landung von Außerirdischen vorm Brandenburger Tor könnte man bei entprechendem Einsatz als Science Fiction Gag vertuschen.

    Ganzbestimmt gibt es Menschen, die sich Dinge einbilden. Wenn man an etwas glaubt und einen Beweis dafür sucht, findet man diesen irgendwann auch. Wenn es sein muss, wird dieser halt gefälscht.

    „Was mich angeht, ich glaube nicht, ich wünsche mir auch nicht zu glauben, ich will einfach immer die Wahrheit wissen egal um was es geht.“

    Dem schliesse ich mich an.

    Gruß

  22. #22

    Standard

    Allein die Tat ist strafbar an sich!
    Auch wenn er da nichts über Außerirdische gefunden hat ist er eine Person die "Fremdes Wissen" gestohlen hat. Ich würde ihn auch hinter Gitter bringen wollen wenn er in Archive meines Landes eingedrungen wäre.

    1. Hat er von Anfang an nach Außerirdischen gesucht?.
    2. 2 Jahre und kein Video, kein Foto, kein Schreiben downgeloaded?
    3. Keinen Freund oder Bekanten etwas gezeigt?
    4. Wer sagt mir nicht das die USA hinter ihm her ist weil er Namen gesehen hat aber eher die von Spionen, Undercover Agenten?

    Ach was ich glaube das der Anwalt von diesem Typen echt klever ist.
    Wir sagen das Volk du hast etwas gefunden was die Welt aus den Angeln heben wird (am besten kommen Außerirdische und die Zusammenarbeit mit der Regierung an) und spielen darauf das die USA dir das Maul stopfen will... Publik machen..Unterschriften sammeln (nach dem Motto "Free Willy"...und die Britische Regierung (vielleicht) dazu zwingen "nein" zu sagen.

    Die USA wird ja wohl nichts beweisen können...was solen die auch tun "Kommt und schaut selber da ist nichts drin" sagen?

    Wäre ein Tropfen...ach was...ein Atom von dem Wahr was er behauptet hätte die USA und andere Nationen viel saubere und schnellere Wege ihn zu "beseitigen"...es würden viele um sehr viel weniger als das ...schon "beseitigt".

  23. #23

    Standard

    Solange alles beim Stichwort "UFO" nur blöd grinst, brauchen sich die Amis keine Sorgen zu machen. Da wird schon von selber dafür gesorgt, das alles unterm Deckel bleibt.

  24. #24

    Standard

    Wieso sollen sie anders reagieren?

    Sie müssen nichts beweisen.
    Derjenige der aussagt das er solange Zeit dort war muss doch etwas auch die Hand haben.
    Was hat er dort solange gemacht?

    Er behauptet ja, das es die gibt...nicht die NASA das Gegenteil!

    Wenn es um die Staatssicherheit geht können die US Amerikaner sogar noch härter durchgreifen...man kennt ja das bekannte Gefängnis.

    Also ruhig Blut...Lebenslänglich gab es schon für weniger.

  25. #25

    Standard

    Und da heißt es immer, die USA stünden für Freiheit!

  26. #26

    Standard

    Hi,

    Zitat Zitat von Mieze Beitrag anzeigen
    Und da heißt es immer, die USA stünden für Freiheit!
    Das ist ja auch so. Nur hast du wahrscheinlich nicht verstanden, dass der Begriff Freiheit in den USA anders besetzt ist als bei dir.

    LEAM

  27. #27

    Standard

    Zitat Zitat von Mieze Beitrag anzeigen
    Und da heißt es immer, die USA stünden für Freiheit!

    Nehmen wir mal an es gibt diese Beweise über UFO´s in den datenbanken der USA (irgendein Amt).
    Wie stellst du dir die Herangehensweise vor?

    Jemand "bricht" in diesen Computer ein und stiehlt Daten.

    Dieser jemand hat keine Befugnis sich dort aufzuhalten (nicht in den USA nicht in Deutschland nicht nirgendwo.

    Datenschutzgesetz.

    Ob nun derjenige etwas für die "Allgemeinheit" tun will ist noch nicht bewiesen.
    Wäre es zum Wohle dieser dann sähe es anders aus...was uns betrifft.
    Aber wo sind seine Beweise...wie können wir ihn schützen (als Masse) mit Demonstrationen, Proteste, Unterschriften, ....sehe Wikileaks!
    So wie er da steht jetzt, ist er ein gewöhnlicher Verbrecher....wieso soll ich ihn anders behandeln?
    Ist es nicht zu seinem Gunsten wenn er jetzt damit raus rücken würde?
    Auf was wartet er noch?

Ähnliche Themen

  1. Aussehen von Außerirdischen
    By Megaman in forum Außerirdische & Astrobiologie
    Antworten: 119
    Letzter Beitrag: 13.01.2012, 11:11
  2. Kontakte mit Außerirdischen
    By Sanskrit in forum Alien- & UFO-Phänomene
    Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 14.11.2011, 17:24
  3. Louis und seine außerirdischen Kohlköpfe
    By Roswell in forum Literatur & Medien
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 05.05.2011, 11:10
  4. Kontakt mit Wesen in anderen Dimensionen
    By Trebron in forum Literatur & Medien
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.07.2008, 10:14
  5. Die Suche nach Außerirdischen (TV-Tipp)
    By Hemera in forum SETIforum - Methoden & Ergebnisse
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.04.2008, 20:02

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •