Zeige Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: Fossiler Hammer von Texas

  1. #1

    Standard Fossiler Hammer von Texas

    Das für mich beeindruckendste Beispiel, dass zumindest in der gängigen Geschichtsschreibung einiges falsch ist, ist der fossile Hammer von Texas.(müsst mal googeln). Nach der Meinung der Befürworter der Theorie über Alternativen ist die Menscheit entweder weit älter als angenommen oder geologische Prozesse laufen anders ab als angenommen, denn das den fossilen Hammer umgebende Gestein ist über 100 Mio Jahre alt (laut gängiger Meinung).

    Ein Problem bei den präaustronautischen Theorien sind meiner Ansicht nach der zu offenive Umgang mit Ihnen. Es findet zu wenig ernsthaft wissenschaftliches Vorgehen statt.

  2. #2

    Standard

    Der fossile Hammer von Texas wurde schon längst als Fälschung entlarvt. Die angeblich über hundert Millionen alte Gesteinsschicht ist einfaches Sedimentgestein und der Griff des "versteinerten" Hammers leidet unter Wasserschwund, was bei einer Versteinerung eigentlich unmöglich ist.

  3. #3

    Standard

    Das ist mir neu. Woher hast du das? Kannst du mir da einen Link schicken oder ähnliches, wo ich das ausführlicher über Hammer nachlesen kann?

  4. #4

    Standard

    Es ist schwer im Internet passende Seiten zu finden, genaue Angaben finden sich eher in der Fachliteratur. Aber eine Seite als Beispiel habe ich...

    http://www.efg-hohenstaufenstr.de/do...r_zillmer.html

    Leider überwiegen hier, wie so oft bei paranormalen Themen, die Ansichten der Gläubigen, die sich einfach nicht mit rationalen Erklärungen abfinden wollen.

  5. #5

    Standard

    Vielen Dank dafür. Das war mir so alles neu.

    Wiedermal ein Beleg für die Unterschiedlichkeit der Perspektiven. Macht einen plausiblen und seriösen EindrucK auf mich, die Erklärung. Ich selbst habe das Buch von Zillmer zu Hause. Er ist ja quasi ein Fan des Kreationismus , wenn man so will. Anscheinend ist dies ein Beweisstück, dass ganz bewusst und nur allzu bereitwillig falsch dargestellt und für besondere Zwecke missbraucht wurde.

    Also ein Indiz weniger, auf das man sich konzentrieren muss.

    Bleiben ja noch genug übrig.

  6. #6

    Standard

    Genau der Meinung bin ich auch. Es wäre im übrigen auch seltsam, dass ein prähistorischer Hammer genau dieselbe Form, Verarbeitung und Zusammensetzung hätte wie ein im 19. Jhd. gebräuchlicher Hammer. Es bleiben allerdings noch dutzende weitere Artefakte übrig, die sich mit der heutigen Geschichtsschreibung einfach nicht vereinbaren lassen. Ich glaube auch dass wir einfach vieles aus unserer Vergangenheit nicht wissen, allerdings sind glaubhafte Spuren einfach schwer zu finden und zu belegen.

  7. #7

    Standard außerirdischer Hammer

    Ich habe dieses Video entdeckt:

    http://de.youtube.com/watch?v=z043TWyUc14

    Klingt alles sehr überzeugend. Aber warum benutzte eine so hoch entwickelte Zivilisation einen einfachen Hammer mit Holzgriff?

  8. #8

    Standard

    Danke für den Link, der Clip ist sehr interessant.

    Wegen der Frage, warum eine hochstehende technische Zivilisation so etwas simples wie einen Hammer benutzt, möchte ich folgendes sagen: Die Technik mag noch so weit fortschreiten, manche der "Urwerkzeuge" snd einfach unentbehrlich. Wir haben heute auch schon ene ziemlich weit entwickelte Technik. So können wir Schrauben mit einer Handbohrmaschine rein und rausdrehen, aber wenn wir einen Nagel einschlagen wollen, sind wir immer noch auf den guten alten Hammer angewiesen. Und obwohl es Maschinen für die Schrauben gibt, gibt es auch Schraubenzieher.

    mfg

  9. #9

    Standard

    Die Frage stellt sich für mich garnicht. Es gibt Werkzeuge, die sind an die Bedürfnisse des Menschen perfekt angepasst. Sozusagen zu ende entwickelt, es gibt da keine Steigerungsmöglichkeit.

    Beispiele: Schraubendreher, Hammer, Fahrrad

    Sie sind im wesentlichen perfekt so. Was nochmal ab und zu kommt sind kleine Feinheiten, die hier und da neu sind, vielleicht neue Materialien, aber das Prinzip und der Aufbau sind perfekt.

  10. #10

    Standard

    Was mich wundert ist nicht der Hammer an sich sondern der Holzgriff. Wenn du heut in einen Baumarkt gehst haben die meisten Werkzeuge speziell angepasste Griffe und nicht einfach einen simplen geraden Holzstiel. Das ein Hammer auch für hochentwickelte Zivilisationen wichtig ist, ist mir schon klar.

  11. #11

    Standard

    Ja, aber lass den Hammer aus dem 19. Jhrd stammen, da war ein normaler Holzstiel normal.

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •