Zeige Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: Meine Fakten die gegen eure UFO Sichtungen sprechen

  1. #1

    Standard Meine Fakten die gegen eure UFO Sichtungen sprechen

    Hallo,

    ich habe mir mal paar Beiträge hier durch gelesen und möchte mal gerne meine Meinung dazu äußern.

    Viele berichten das sie leuchtende Objekte im Himmel gesehen haben die sich im zikzak bewegen und dann ohne einem Geräusch mit hoher Geschwindigkeit entfernen.

    So, versetzen wir uns doch mal in die Lage der "Außerirdischen" die unseren Planeten beobachten.

    - Wie wir aus dem Militär wissen ist Tarnung der wichtigste Schutz.

    Warum sollten UFO's bei NACHT lichterloh leuchten "Energie Verschwendung" ? Wollen die etwa sagen "Hallo guckt mal wir sind hier oben und beobachten euch mit unseren unterentwickelten Teleskopen und Fotoapparaten". Es ist doch zum eigenem Schutz wichtig unentdeckt zu bleiben!

    - Komische Bewegungen

    Wo ist der Sinn sich bei einer Beobachtung mit hoher Geschwindigkeit von einer stelle zur anderen stelle zu bewegen?! Was müssen den bitte für G Kräfte im Raumschiff inneren herrschen? Außerdem fallen hektische schnelle Bewegungen auf "da wir beim Thema Tarnung sind".

    - Plötzlich schnelles verschwinden

    Wenn sich die UFO's in so einem hohen Tempo wegbewegen warum gibt es keinen laut knall beim durchbrechen der Schallmauer?

    Nehmen wir mal an:

    Wenn es eine Intelligenz gibt, der es technologisch möglich ist, mit Flugobjekten mit hoher Geschwindigkeit durch das All zu reisen und unbemerkt in unsere Erdumlaufbahn sei es Optisch oder durchs Radar zu fliegen. Dann muss es ihnen auch möglich sein, ohne Probleme unsere Satelliten anzuzapfen, mit ihrer Hilfe unseren Planeten beobachten und jegliche Art von Information zu sammeln.

    Das wäre wohl der klügste und unauffälligste weg eine intelligente Lebensform zu erforschen, die technologisch und biologisch fortgeschritten ist.

  2. #2

    Standard

    Vielleicht solltest Du auch mal über den Tellerrand hinausschauen.
    Die Naturgesetze die wir kennen, müssen nicht überall gleich sein!


    Gruß

  3. #3

    Standard

    die Naturgesetze sind sogar im ganzen "sichtbaren" Universum gleich - und nur weil sie überall gleich sind, gibts Sterne, Galaxien, Schwarze Löcher etc.

    Abgesehen davon können die Außerirdischen (selbst wenn wir annehmen sie kommen von einem Ort an dem andere Naturgesetze herrschen) ihre Naturgesetze nicht "mitbringen" - sprich der Überschallknall wäre zu hören...

  4. #4

    Standard

    abgesehen davon gehören diese UFO-Sichtungen meiner Ansicht nach noch zur Klasse, der "zumindest vorstellbaren Begegnungen mit Außerirdischen" - also wos noch zumindest halbwegs realistisch vorgeht, sprich die Außerirdischen fliegen mit einem Raumschiff u.ä.
    Das Szenario, dass uns eines Tages echte Außerirdische besuchen kommen, ist durchaus realistisch. Denkbar ist auch, dass sie schon mal hier waren - auch wenn man dafür noch keine wirklichen Belege gefunden hat.

    Viel schlimmer als die oben beschriebene Klasse von UFO-Phänomen sind aber die Begegnungen, die jenseits von Technik und Materie stattfinden, sprich Astralreisen, Eingebungen von Außerirdischen, kosmische Vorahnungen usw.

    Dagegen kann man garnicht mehr rational argumentieren und die die daran glauben, sind davon auch nicht mehr wegzubringen. Leider.

  5. #5

    Standard

    Hi!
    Sicherlich haben die meisten hier auch schon darüber nachgedacht ob es überhaupt möglich sei, das UFO´s sowas können.

    Ich wollte nur sagen das die Menscheit 1/3 bis 2/3 der vorhandenen Atome noch gar nicht kennt.

    Wie du sagtest, physikalische vorhandene sachen im Universum: Schwarze löcher, galaxien usw..

    Aber was ist mit der schwarzen Materie? Können wir die beschreiben?
    Was passiert in einem schwarzem Loch?
    Gibt es auch weisse Löcher tatsächlich? (gegenteil vom schwarzem loch = Ausgang)

    Tatsache ist, das der Mensch noch nicht alles über Materie oder Antimaterie weis. Sage nur CERN-Projekt dazu.

    Die Menschheit ist noch jung. Aber, vielleicht wird sie ja auch nie alt.

    mfg master

  6. #6

    Standard

    Zitat Zitat von masterchief Beitrag anzeigen
    Hi!

    Ich wollte nur sagen das die Menscheit 1/3 bis 2/3 der vorhandenen Atome noch gar nicht kennt.

    das ist so nicht korrekt , unser Periodensystem der Elemente enthällt alle existenten Atome ,wir starten beim Wasserstoff und das geht so weiter bis zum Blei Atom , alle Elemente darüber hinaus(mehr Protonen als Blei) sind meines Wissens nach von Menschenhand erzeugt und nur äußerst kurzlebig.

    Es wäre allerdings durchaus möglich das wir nicht alle Isotope dieser Atome kennen.

    mfg

  7. #7

    Standard

    masterchief hat insofern recht, als dass wir dunkle Materie und dunkle Energie nur rechnerisch, beschreiben können. Und er hat auch Recht, dass der Wissensfortschritt noch nicht am Ende angelangt ist.

    Vielleicht gibts ja wieder einen großen Paradigmenwechsel in der Physik - was besseres, sprich wahrheitsähnlicheres als Relativität und Quantenmechanik!

  8. #8

    Standard

    also laut Albert Einstein ist es nicht möglich die lichtgeschwindigkeit zu überwinden, die masse würde undendlich groß werden. nun in Cern haben seit halben jahr die wissenschaftler Phononen mit überlichgeschwindigkeit beobachtet.. so viel zur naturgesetzen. wir leben in einer 4 dimensionalen welt, laut einiger berechnungen, sollten diese richtig sein, kann das gesamte universum mit 12dimensionen beschrieben werden können. das heißt wir können nur in 4 dimensionen denken, alles andere wird für uns kaum vorstellbar. bevor die quanten mechanik endekt wurde, ging man davon aus, dass die newtenschen gesetze überall gelten.. pustekuchen. quantenmechanik pfeift auf Newton! wie sieht es dann aus wenn wir in die unendlichen größen des universums gehen, vielleicht gibt es da noch andere gesetze. die wir nicht kennen können da unsere instrumente uns beschrenken, diese sind wiederum von der entwiklung der jeweiligen spezies abhängig. es könnte sein dass für spezies die in 12 dimensionen zu hause sind solche entfernungen ein katzensprung ist.
    eine frage: würdet ihr einen ameisenhaufen beobachten, würdet ihr euch tarnen? das könnte die antwort darauf sein, warum wir, die (außerirdischen wenn es überhaupt welche sind) sehen können. würdet ihr versuchen mit den ameisen zu komunizieren? ich nicht, das könnte auch erklären warum es keinen austausch gibt.

    ich weiß nicht was ich beobachtet habe, aber ich weiß, dass es keine einbildung war wir waren zu fünft und ich weiß, dass es kein flugzeug war es war ca 100m entfernt.
    auf jeden fall war es ein phänomen das ich mir bis jetzt nicht erklären kann, es kann sein dass es in einiger zeit eine plausible erklärung dafür gibt die nichts mit aliens zu tun hat. aber im mom, kann man nur spekulieren und das ist gut so.

  9. #9

    Standard

    Hallo Krasno,

    im CERN haben sie keine Photonen sondern Neutrinos beschleunigt. Vielleicht solltest du dich mal kundig machen, ist schon interessant. Und...niemand hat Newton abgehakt oder Einstein. Die von beiden gefundenen Gesetzmäßigkeiten haben nach wie vor Gültigkeit. Das es darüberhinaus noch neue Dinge geben mag, ist ja etwas anderes. Das kann gut sein.

    Gruß Kinifix

  10. #10

    Standard

    Juhu Knifix, ich habe Phononen geschrieben wobei das auch falsch wäre du hast recht es waren Neutrinos, so läuft es wennn man tausend sachen gleichzeitig macht. kenne schon einige Cernprojekte
    dass Einsteins und Newtons Theorien immer noch gültig in von ihnen beschriebenen bereichen sind ist wohl klar, aber du kannst nicht in quantenmechanik mit Newtonschen Axiomen ankommen, da haben sie keine gültigkeit. falls doch dann bitte ich um info lasse mich gern belehren, man lernt nie aus. so weit ich es weiß hat Einstein postuliert dass die lichtgeschwindigkeit nicht überwunden werden kann. wenn die ergebnisse in Cern richtig sind, dann hat sich der Mann gerirrt. das ist nicht schlimm irren ist Menschlich.

  11. #11

    Standard

    Hallo Krasno,

    ja natürlich. Die klassische Physik (sagen wir mal Newton) hat nicht die Mittel um quantenmechanische Effekte zu beschreiben. Die liegen quasi "hinter dem Theorie-Horizont". Aber um einen Computer zu bauen, kannst du wiederum keine quantenmechnischen Beschreibungen gebrauchen.

    Was die CERN-Sache angeht: Da wäre ich vorsichtig. Die Messergebnisse sind noch nicht bestätigt und, was wichtiger ist, noch nicht interpretiert. Zudem ist die Abweichung extrem gering - das kann alle möglichen Ursachen haben (z.B. könnte sich eine Korrektur der Natur der Neutrinos ergeben).

    Gruß Kinifix

  12. #12

    Standard

    zu Cern: ja klar die diskussion ist im gange, aber USA hatte vergleichbare ergebenisse, wobei sie diese auf instrumentelle Abweichungen zurückführten. die genauigkeit der amerikanischen geräte war auch nicht so hoch, aber im Cern sind die messungen wesentlich genauer. ja die abweichung ist gering, soweit ich weiß haben die neutrinos auch kaum masse. bin keine physikerin, wenn du mehr weißt dann her damit

    bei dem rest bin ich eh mit dir konform

  13. #13

    Standard

    Hallo Krasno,

    zuerst nahm man an das Neutrinos keine Ruhemasse haben. In neuerer Zeit ist es aber eher Konsens, dass man von einer sehr geringen Ruhemasse ausgeht. Die Neutrinos die aus dem Kernzerfall unseres Erdkerns stammen sind etwas anders geartet als die, die uns von der Sonne erreichen. Aus dem Verhalten der Neutrinos bei einer Kollision solcher verschiedener Neutrinos, hat man nun eine Ruhemasse geschlossen/berechnet (ich hab es nicht im Kopf, evtl. war´s 0,200-300 MeV). Aber das war jetzt nur eine Möglichkeit, ich habe keine Ahnung was wirklich hinter der Abweichung steckt. bin aber gespannt.

    Gruß Kinifix

  14. #14

    Standard

    Der Mensch kann nicht die Naturgesetze aufheben oder ändern.
    Das ist klar und deutlich belegt worden.

    Jedoch kann der Mensch diese nutzen...oder besser gesagt anders nutzen?

    Wir sind weit gekommen in der Forschung und bestimmt gibt es auch viel zu entdecken..

    Einige Wissenschaftler teilen die Zivilisation in Bereiche je nach Energienutzung.
    Demnach ist die größte Zivilisation diejenige die eine Sonne oder ein schwarzes Loch anzapfen und nutzen kann.
    Ich kenne diesen Satz gut...jedoch das Wort "nutzen" kann ich nicht erklären könnt ihr das?

    Darüber mache ich mir auch Gedanken.

    Was wäre wenn wir eine Energiequelle dieser Größe nutzen könnte?
    Was könnte der Mensch dann vollbringen?

    Eine Antwort darauf und auf die Frage ob es ET´s gibt könnte die Rechtsfertigkeit des Könnens der Außerirdischen erklären...sofern es diese gibt und sie uns kennen.

Ähnliche Themen

  1. UFO-Videos
    By Ghost in forum UFOs & UFO-Sichtungen
    Antworten: 73
    Letzter Beitrag: 07.03.2013, 12:35

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •