Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 30 von 36

Thema: Angst vor Außerirdischen

  1. #1

    Standard Angst vor Außerirdischen

    Ich wollte euch mal fragen ob ihr Angst vor Außerirdischen habt.

    Ich habe Angst davor.

  2. #2

    Standard

    Ich glaube auf diese Frage kann kein Mensch der Erde eine Antwort geben, schließlich sind wir sowas nicht gewohnt. Aber dennoch, wenn ich einen Tagsüber sehen würde dann wäre es schon viiiieeeel angenehmer und weniger Angsteinflößend als irgendwann Nachts oder was meint ihr!?

  3. #3

    Standard

    Also wenn ich aufwache und um mein Bett stehen kleine Aliens rum, dann hätte ich schon Angst. Aber sonst denke ich eher nicht. Obwohl es wieder auf die Situation ankommt. Obs am Tag ist oder in der Nacht. Ob die etwas dabeihaben was wie ne Waffe aussieht...

  4. #4

    Standard gutes Thema - gute Idee - gute Frage

    Die Frage, die sich dabei auch stellt ist: was für Leben denn ? Bakterien oder komplexe Säugetiere, oder eine andere Zivilisation. Ich finde Erfurcht passt besser. Und auch Demut vor der "Schöpfung". Sollte es auch nur 1 mal nachgewiesen sein, dass es so ist, dann gibt es eine weltumgreifende Depression. Man stelle sich einen Christen oder Moslem vor, der erfährt, dass sein Gott entweder wohl nicht der einzige ist, oder gar die Menscheit nicht die Krone seiner Schöpfung. Auf religiöser Ebene wäre das eine Katastrophe.

    Nehmen wir auch mal an, dass diese Aliens dann auch noch in jeder Hinsicht weiterentwickelt sind als wir, oder sei es nur technologisch. Es wäre ohne Zweifel ein Schock. Momentan läuft diese Idee ja noch als Theorie. Für einige ist es vielleicht oberflächlich schon Realität, aber wenn es wirklich offiziell wäre, wäre das auch für die ein Paukenschlag. Man würde sich wohl fühlen , wie unter ständiger Beobachtung oder Kontrolle. Einer Allmacht ausgeliefert.

    Ich vermute zwar auch Aliens irgendwo, auch weit entwickelte, aber ich sehe weder den Beweis dafür , noch wirkliche Indizien, die es überzeugend dokumentieren würden.

  5. #5

    Standard

    Ich wäre sehr Vorsichtig wenn ich einem Alien begegnen würde, vielleicht auch etwa ängstlich da ich ja nicht wissen kann als was er hier ist, also friedlich - freundlich, oder als Eroberer oder Feind.
    Meine Meinung ist aber nach wie vor das sie nicht friedlich sind, oder anders gesagt, dass sie als Eroberer bzw. Invasoren kommen werden.
    So mal gerade vorbei kommen und nur mal "Hallo" sagen, das kann ich nicht glauben. Schließlich muss sich deren Aufwand ja irgendwie lohnen und einen eindeutigen Grund haben. Und meine Logik sagt mir das es da nicht viele Gründe geben kann.
    Auch würde ich den körperlichen Kontakt mit allen Mitteln versuchen zu vermeiden, da ich kein Lust hätte mich mit fremden Krankheiten, Viren oder Bakterien zu infizieren.
    Wohlmöglich stehen Säuger hoch oben auf deren Speiseplan und sie kommen auf einen Snack vorbei.

    Gruss,
    Quinix

  6. #6

    Standard

    Ich denke dass das mit der Angst im Dunklen eine tief sitzende Ur-Angst ist die wohl jedem Menschen innewohnt. Resultiert wohl daher das wir eher den Weg des Tag-aktiven beschritten haben in der Evolution. Zusätzlich die Tatsache das wir eben im Dunkeln schlecht sehen und dabei nicht die gewöhnte Kontrolle mehr haben wie am Tag.
    Wer weiß schon wie viele unserer Vorfahren nachtaktiven Jägern zum Opfer fielen.

    Unsere innere Uhr ist seit je her darauf programmiert Nachts zu Ruhen.
    Und vielleicht verschiebt sich unsere Bewusstsein Richtung Unterbewusstsein wenn es Nacht wird, unsere Sinne reagieren anders, Emotionen werden intensiver (sind die typischen Nachtmenschen nicht emotionaler ?) , und je nach Ort, also in Dunkelheit usw. , werden wir übernervös da unsere Sinne ganz anders arbeiten als eben tagsüber. Unser Hirn muss dann doppelt gut unterscheiden bzw. einschätzen ob eine Gefahr droht oder alles OK ist.

    Angst zu haben ist keine Schande oder Schwäche. Das Problem ist ja nur wie man damit umgeht, mit der Angst. Ob man sich vor Angst verrückt macht.

    Es gibt ja auch so unsinnige und das Leben schwer störende Ängste wie zB. die Angst vor dem Tod. IMHO, wenn man sich damit noch nicht abgefunden hat, oder es einfach wirklich akzeptiert das man am Tod nicht vorbei kommt, also man halt so oder so dran ist, ist das ein riesiges Problem und wirkt sicherlich nachteilig auf die Lebensquallität aus.
    Ich denke sogar dass wenn man spätestens mit 30 Jahren noch nicht den Tod und sein eigenes zwangsweise kommendes Ende akzeptiert und verinnerlicht hat, dann hat man eh verloren, hat einen schwachen Geist, und verpasst das eigentliche Leben dadurch, ist gehemmt usw.

    Übrigens mal ehrlich, ist das kein triftiger Grund Angst zu haben wenn einem im Dunkeln ein Alien (oder einfach nur ein Mensch) um die Ecke entgegen springt ?

    Gruß,
    Quinix

  7. #7

    Standard

    Es liegt in der Natur des Menschen, das er Angst vor etwas hat, das er nicht kennt. Angst ist eine Reaktion des Körpers. Ganz natürlich.
    Ich glaube auch das man trainieren kann die Angst zu besiegen oder etwas herabzusetzen.

    mfg

  8. #8

    Standard

    Angst hat man von Dingen, die man nicht kennt, aber davon weiss. Wir sehen Filme über Angriffe von Außerirdischen oder lesen Berichte über UFO-Abstürze. Verunsichert werden wir durch Aussagen der Wissenschaft: Raumschiffe müssten mit Überlichtgeschwindigkeit fliegen, um in nützlicher Zeit von einer anderen Galaxie herzukommen; doch Einstein postulierte eine max. Grenze der Lichtgeschwindigkeit. Bis jetzt ist jede Kontaktaufnahme (Seti) gescheitert. Man darf sich zu recht fragen, weshalb Außerirdische den Kontakt zu uns meiden. Das gibt verschiedenen Theorien Auftrieb. Manche glauben, solche Kontakte werden von Regierungen verschwiegen, um die Menschheit vor einer Panik zu bewahren. Das verstärkt aber eher die Ängste. Dazu kommt das ganze religiöse Rettungszenario, das Auserwählte in Raumschiffe aufnehmen würde. Von den prophezeiten vergangenen und zukünftigen Weltuntergängen (2012) gar nicht zu reden. Gibt es also gute und schlechte Außerirdische? Wir müssen, um das Phänomen zu verstehen, gedanklich unsere Raumzeit verlassen. Viele Berichte über sogenannte Astralreisen, d.h. das bewusste Verlassen des materiellen Körpers, gestatten dies. Die meisten UFO-Gläubigen versuchen mit ihrer Kamera Bilder von Raumschiffen zu schiessen. Das ist meistens so erfolglos, wie Geister zu fotografieren. Und trotzdem gibt es Menschen, die Geister sehen. Mit aller Vorsicht dürfen wir annehmen, dass Außerirdische nicht zu unserer Raumzeit gehören, aber wie Geister, sich in unserer Welt sichtbar machen. Menschen sind deshalb aus Sicht der Außerirdischen ebenso unfassbar. Unsere Funksignale ins All können sie nicht empfangen, weil sie anders kommunizieren. Unsere Evolution hat gewalttätige Wesen hervorgebracht, die sich gegeneinander und gegen die Umwelt durchsetzen. Wir glauben deshalb, dass auch Außerirdische so sind: Hierarchisch aufgebaut mit einem bösen Chef. Das schemenhafte Auftauchen der Außerirdischen weist aber eher auf einen nicht materiellen Ursprung hin. Mit grosser Wahrscheinlichkeit verläuft eine nicht materielle Entwicklung völlig anders. Die verschiedensten Kontakte und Sichtungen lassen eher annehmen, dass die Außerirdischen Angst vor Menschen haben. Erfreuen wir uns lieber an unserem Erdendasein und lassen die Außerirdischen in ihrer Welt.

  9. #9

    Standard

    Ich habe keine Angst vor Außerirdischen. Denn erstens sind sie keine akute Bedrohung, zweitens sind sie vielleicht auch ÜBERHAUPT keine Bedrohung, drittens - wenn sie doch mal eine akute Bedrohung werden - wäre das nicht mal die schlechteste Art zu sterben.

  10. #10

    Standard

    Is ja irgendwo klar das die meisten Menschen Angst bei einer solchen Begenung hätten, da man annimmt das sie höher entwickelte fremde Wesen sind und somit auch eine Macht über einen selbst haben. Auch wenn sie nicht bösartig sein müssen. Meine Meinung is das nicht vor allem das Ausehen dieser Wesen erschreckt und verängstigt sondern eher das was sie Austrahlen und was sie sind. Und da wir ja bekanntlicherweise Menschen sind, die ja gerne die Kontrolle haben und nicht beherscht werden wollen wäre das wohl eine sehr unangenehme Situation. Ich persönlich würde wahrscheindlich zum Atem aufhören vor Angst

  11. #11

    Standard

    Ich denke dass weiß man nie genau da kann man auch nur wieder vermuten.

    Und wenn Außerirdische mit "bösen" Absichten kommen sollten dann hängt das auch nur davon ab ob diese Fortgeschrittener als wir sind oder nicht.

    Wenn sie Fortgeschrittener sind denke ich werden sie viel wirkungsvollere Waffen als die unsere haben. Ich denke da z.b. an Star Wars wo mit Laserschwerten und ähnliches gekämpft wird

    Ich denke Fortgeschrittener sind sie aus dem Grunde dass ja bereits Höhlenschriften aus Zeiten der Mayas entdeckt wurden in denen Alienartige Figuren auf einen Besuch von Außerirdischen schließen.
    Aber zu den Zeichnungen denke ich dass diese auch nur auf den Ort der Nadel im Heuhafen einen kleinen Hinweis geben.
    Die Zeichnungen könnten ja auch gefälscht sein aber das schließe ich aus da die Archäologen bestimmt einige Fakten gesammelt haben, die gegen die Fälschung sprechen bevor sie das an die Öffentlichkeit brachten...

  12. #12

    Standard

    Eine Invasion durch Außerirdische kann aber auch daran Scheitern, dass diese aufgrund der Entfernung zu Ihrem Heimatplaneten ein gewaltiges Nachschubproblem haben werden. Es ist das eine, aus Flugzeugen Bomben abzuwerfen, tatsächlich besetzen kann man nur durch Infanterie.
    Trotz evtl. technischer Überlegenheit muss eine Alien - Streitmacht schon auch über genügend Soldaten verfügen. Sollte es dann aber zu unerwartet hohen Verlusten kommen, wars dass dann. Bis neue Eroberer herangekarrt werden, hat sich das Kräfteverhältnis sicherlich schon verschoben.
    Ich denke, einen ganzen Planeten zu besetzen dürfte auch einem Außerirdischen schwer fallen.

    Von daher dürfte eine friedliche Kooperation weit mehr Früchte tragen. Wahrscheinlich werden Sie uns "Glasperlen" anbieten und wir werden dafür unsere Rohstoffe hergeben.

  13. #13

    Standard

    Ich denke das wir von ihnen keine Angst haben brauchen, denn wenn die böse wären, hätten die keine Probleme die Menschen zu vernichten oder zu versklaven.

  14. #14

    Standard Logische Analyse

    Logisch betrachtet:
    1. Vorausgesetzt es gibt Auserirdische,
    2. Vorausgesetzt sie sind bis zur Erde gekommen,

    dann haben sie eine wesentlich weiter entwickelte Technik als die Menschheit (in-the-box).

    Dann könnten Sie machen was sie wollten. Wenn sie aber schon länger hier sind und es nicht machen, dann ist die logische Konsequentz daraus, dass sie FRIEDLICH SIND. Sie werden anders sein aber NICHT AGGRESSIV.

    Angst ist in diesem Zusammenhang irrelvant.

    Grüße

  15. #15

    Standard

    Stimme dir 99% zu.

    Ich bin auch ein Anhänger der Lehre von den Prinzipien des richtigen, d. h. schlüssigen Denkens und Beweisführens, genannt Logik.

    Deine Schlussfolgerung ist stimmig und ihr ist nichts hinzuzufügen.

    Nur (das 1%): Es ist mehr als logisch dass es Außerirdische gibt.
    Die Frage ist nur - WO?

    Grüße
    Merlin

  16. #16

    Standard

    Hallo Tiefenrausch,

    Zitat Zitat von tiefenrausch Beitrag anzeigen
    dann ist die logische Konsequentz daraus, dass sie FRIEDLICH SIND.
    Warum ist es logisch, dass Aliens friedlich sind?

    Wenn Sie noch nicht da sind, sondern erst kommen, dann ist logisch noch nicht bewiesen, ob Sie aggressiv sind.

    Wenn Sie schon da sind aber nichts gegen uns unternehmen, hat das auch nichts mit Logik zu tun.

    Hast Du Angst vor einer Giftschlange hinter Panzerglas? Ich nicht, erst, wenn das Glas kaputt ist, muss ich mir Sorgen machen.

    Kann die Menschheit Ihren Planeten in großem Rahmen verlassen? Erst dann kann es sein, das Aliens sich Sorgen machen.
    Das ist doch mindestens genauso logisch, oder?

  17. #17

    Standard Logische Gedankenkette

    Hallo zusammen, hallo Fendair,

    ich stimme deinen Argumenten NICHT zu.

    DU hast ohne Berücksichtigung meiner Argumentationskette geantwortet.

    1. Natürlich kann es aggressive AI geben!
    2. Ich habe den aktuellen (öffentlichen) Stand der Technik als Grundlage genommen.

    Immer unter der Vorraussetzung DAS SIE HIER, BEI UNS, sind, müssen wir zwingend von einer wesentlich weiteren Technik ausgehen. Dann dürfte es bei ihnen auch deutlich effektivere Waffen und Verteidigungsmöglichkeiten geben.

    Daher DIE Kette: AI -> hier bei uns -> bessere Technik -> könnten machen was sie wollten -> machen es aber nicht = (derzeit) nicht aggressiv.

    Und es ging um den aktuellen Stand unserer bekannten Technik (+/- 20 bis 50 Jahre). Natürlich kann niemand sagen wie sie sich verhalten, WENN die Menschheit sich mal von Mutter Erde lösen sollte und sich auf anderen Planeten / Monden niederlassen sollte.

    Da postuliere ich aber, dass es unterschiedliche AI's geben wird die auch unterschiedliche Interessen haben werden. Die, die anderen helfen wollen und auch die, die nur ihre Vorteile sehen (was immer wir auch liefern könnten). In diesem Fall ist aber die logische Konsequenz, dass die unterschiedlichen Parteien zwar keinen Krieg im herkömmlichen Sinn führen würden, jedoch indirekt mittel Beeinflussung und Gegenbeeinflussung arbeiten würden. Das wäre dann so etwas wie der "kalte Krieg" im All.

    Grüße
    tiefenrausch

  18. #18

    Standard

    Zitat Zitat von tiefenrausch Beitrag anzeigen
    H

    Daher DIE Kette: AI -> hier bei uns -> bessere Technik -> könnten machen was sie wollten -> machen es aber nicht = (derzeit) nicht aggressiv.
    Es tut mir leid, das ist nicht zwingend logisch.

    Du unterstellst doch damit, das es logisch ist, alles zu machen was einem (Alien) möglich ist.
    Nur weil ich jemanden nicht den Schädel einschlage, ist das noch lange kein Beweis dafür, das ich nicht aggressiv bin.

    Deine (DIE) Kette ist leider nicht zwingend!

  19. #19

    Standard

    Ich hab keine Angst vor den Außerirdischen, ich hab nur Angst was die Menschheit macht, wenn uns die Außerirdischen besuchen kommen.

    Muss nur ein Bekloppter austicken und schon bricht der Krieg los.

    "Sie kamen in Frieden und fanden auf der Erde ihr jähes Ende."

  20. #20

    Standard Keine Angst

    Ich frage mich auch warum ich Angst vor Außerirdischen haben sollte. Ich meine da ich noch keinem Alien begegnet bin und überhaupt nicht weiß wie die so drauf sein könnten bleib ich doch eher mal neutral.
    Ich glaube auch eher das es die im Menschen tief verwurzelte Angst vor dem Unbekannten ist, welche in der Vergangenheit notwendig war um zu überleben.

    Was mir bei dem ganzen eher Angst machen würde, wenn sie uns Menschen geistig ähneln würden.Dann hätten wir glaube ich schon Grund uns zu fürchten und es könnte sein das sie nicht unbedingt nur gute Absichten haben. Aber sie hätten ja eine viel längere Evolution hinter sich(sonst könnten sie wohl nicht durchs Universum reisen und solche Entfernungen zurücklegen) und daher hoffentlich auch einen nicht mehr so beschränkten Horizont wie einige unserer tonangebenden Erdenbürger und eventuell das kriegerische Element unter Kontrolle.

  21. #21

    Standard

    Also Angst in dem Sinne hab ich jetzt nicht...ich renn nicht ängstlich um denke, dass jeden Moment die Welt untergehen könnte. Auch mit 2012 mach ich mir keinen Kopf.

  22. #22

    Standard Angst vor Außerirdischen

    Angst vor Außerirdischen?!
    Nee, nee, wir sind doch nur deren Spielzeug.
    Wer spielt schon gerne mit Spielzeug das kaputt ist?

    ES IST ABSURD ZU GLAUBEN, DASS DIE ERDE DER EINZIGSTE BEVÖLKERTE PLANET IM UNIVERSUM IST.

    So absurd wie, die Erde ist eine Scheibe im Mittelpunkt des Universums und die Sonne dreht sich um sie.

  23. #23

    Standard

    Nein, ich habe keine Angst vor Außerirdischen. Denke, wenn eine Zivilisation Raumfahrt betreibt, ist sie in der Regel friedlich. Zudem bin ich überzeugt, dass schon vor hunderten oder gar tausenden von Jahren, Aliens hier auf der Erde waren. Sollten sie aber weniger friedlich sein, hätten sie die Erde bestimmt schon lange erobert. Vielleicht werden wir aber auch nur (Ufos?) beobachtet. Ja, sie sollen endlich landen und sich zu erkennen geben.

    Gruß Manfred

  24. #24

    Standard

    @Handyfuchs

    Ich bin eh der Meinung, dass viele UFO´s nur Drohnen der Aliens sind. Wir schicken ja auch Sateliten und Roboter durch Weltall um mehr über unser Universsum zu erfahren, warum sollte eine weiterentwickelte Spezies dies nicht ebenso machen?

    Ich würde sogar behaupten, dass trotz aller "Überzeugungsarbeit" seitens des Militärs, in Roswell eine solche Drohne niedergegangen ist, vielleicht durch eine Fehlfuktion...Pfusch gibt es überall, egal ob man Mensch ist oder Alien.

    Wir haben ja auch schon zig Milliarden im All verpulvert, weil irgendwas nicht funktionierte.

  25. #25

    Standard Hallo Ratzz / Angst vor Ausserirdischen

    Ich habe sowieso Angst, vor allem vor dem was ich nicht kenne!
    Von Respekt will ich erst gar nicht reden!

  26. #26

    Standard

    es wird immer unterstellt, dass etwaige aliens uns technologisch um lichtjahre voraus sein müssen und daher quasi allmächtig und unangreifbar sind...

    was aber, wenn sie schlicht über generationenshiffe den weltraum bereisen und tatsächlich nur etwas weiter sind als wir, jedoch lange nicht über so allmächtige waffen und schilde verfügen wie die scifi es sich gern ausdenkt ?

    in einem solchen fall, hätte ich an stelle der aliens richtig schiß vor den menschen ! man stelle sich vor, die aliens kommen ausgerechnet in den USA und dann noch in texas an und 100.000de wildgewordene cowboys ballern mit ihrem waffenarsenal auf alles was nach alien aussieht weil sie es nicht verstehen.

    soviel feuerkraft wie sich allein im staat texas in privaten händen befindet, soviel könnten die aliens nichtmal in einem riesenraumschiff mitbringen. ganz zu schweigen davon, dass das mutterschiff ja wohl im orbit schweben würde und der eigentliche anflug in keinen zubringerschiffen erfolgen müßte.

    und in bezug auf ein mutterschiff, also ich mag ja an effiziente abwehrmaßnahmen glauben...aber der einschlag einer interkontinentalrakete , da glaube ich dass das auch bei einer sehr fortschrittlichen technologie zu substantiellen schäden oder totalvernichtung führt !

    also ich weiß nicht, in einem solchen szenario würde ich anstelle der aliens wirklich wirklich sorgenfalten auf der stirn haben ;-)

  27. #27

    Standard Aliens / ETI

    Hallo mpes 35,

    USA - das Land der unbegrenzten Angst!

  28. #28

    Standard Filmtipp zum Thema

    Gestern hab ich mir mal den Film * Distrikt 9 * angeschaut und fand die völlig andere Sichtweise auf das Alienthema klasse. Ist zwar schon von 2009 und viele werden ihn schon kennen aber ich finde ihn schon erwähnenswert und kann ihn nur empfehlen. Ist zwar ein Actionfilm und sehr blutig aber er hat Anspruch und eine gute Story.

    Denke auch das diese Art des Umgangs mit anderen Arten nicht so weit ab von der Realität ist und kann nur für alle Außerirdischen hoffen das sie hier nie Notlanden müssen.

  29. #29

    Standard Hab keine Angst

    Kein Grund, Angst zu haben.

    Wir sind alle eine Familie.

    Nichtmenschen - Tiere und Aliens - und Menschen.

    Behandle alle Wesen wie Familienmitglieder und sie werden dich ebenso behandeln.
    Und falls sie das nicht tun, so hast du wenigstens den richten Ansatz verfolgt:

    Liebe.

  30. #30

    Standard

    Mkaayyyy...

    das Problem bei der Sache ist nur das viele die die Macht haben und uns "leiten" nichtmal wissen wie man Liebe schreibt geschweigen den jemals davon gehört haben.

    Ich persönlich bin der Meinung das man keine Angst vor Außerirdischen haben muss, da Sie sich zum momentanen Zeitpunkt nicht mit einer so primitiven Rasse abgeben werden, und wenn Sie feindlich wären uns schon längst versklavt oder ausgelöscht hätten.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •