Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 30 von 69

Thema: Pyramiden von Aliens geplant / erbaut?

  1. #1

    Standard Pyramiden von Aliens geplant / erbaut?

    Durch die Pyramiden bin ich eigentlich erst auf das Thema Außerirdische hellhörig geworden. Ich bin nämlich fest davon überzeugt, dass die Pyramiden mehr sind als nur Gräber für Pharaonen.

    Ich behaupte nicht, dass Außerirdische sie gebaut haben, jedoch bin ich davon überzeugt, dass sie damit zutun hatten. Und wenn es nur die Planung der Pyramiden war. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass dieses Meisterwerk tausende Menschen gebaut haben sollen.


    Das kann nicht von einer im Gegensatz zu heute, dummen Kultur errichtet worden sein, nie und nimmer! Wenn man nur bedenkt, dass wir vor 500 Jahren noch mit der Pest zu kämpfen hatten und Hygiene ein Fremdwort für uns war. Die Pyramiden von Gizeh sind jedoch gute 5000 Jahre alt! Für mich gibt es keine plausible Erklärung für diese Technologie. Das selbe Spielchen finden wir bei den Mayas. Sie kannten den Pluto vor gut 1500 Jahren und wir haben ihn erst 1918 entdeckt.

    Irgend etwas stimmt hier doch nicht!

  2. #2

    Standard

    Zitat Zitat von Fragsus Beitrag anzeigen
    Durch die Pyramiden bin ich eigentlich erst auf das Thema Außerirdische hellhörig geworden. Ich bin nämlich fest davon überzeugt, dass die Pyramiden mehr sind als nur Gräber für Pharaonen.
    Klar doch sie sind auch Andockstadionen für Mutterschiffe. Kraftwerke freier Energie (Atlantis muss doch von irgendwo Strom beziehen). Markierungsmarken für UFOs, Grenzsteine für den jeweiligen Einflussbereich eines Außerirdischen Gottes u.v.m.

    Zitat Zitat von Fragsus Beitrag anzeigen
    Ich behaupte nicht, dass Außerirdische sie gebaut haben, jedoch bin ich davon überzeugt, dass sie damit zutun hatten. Und wenn es nur die Planung der Pyramiden war. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass dieses Meisterwerk tausende Menschen gebaut haben sollen.
    Doch tust du indirekt, kein Aliens, keine Menschen mmh tja dann warens wohl Kamele oder so meintes doch sowas...


    Zitat Zitat von Fragsus Beitrag anzeigen
    Das kann nicht von einer im Gegensatz zu heute, dummen Kultur errichtet worden sein, nie und nimmer! Wenn man nur bedenkt, dass wir vor 500 Jahren noch mit der Pest zu kämpfen hatten und Hygiene ein Fremdwort für uns war. Die Pyramiden von Gizeh sind jedoch gute 5000 Jahre alt! Für mich gibt es keine plausible Erklärung für diese Technologie. Das selbe Spielchen finden wir bei den Mayas. Sie kannten den Pluto vor gut 1500 Jahren und wir haben ihn erst 1918 entdeckt.
    Das nehme ich jetzt persönlich, die Erfinder des Bieres als dumm zu bezeichnen ist dreist. 5000 Jahre nicht schlecht früher in der guaten alten Zeit hat man halt noch wertbeständig gebaut hut ab...(Gibts noch Garantie?)
    Joo die Mayas was die alles wussten, für die erfindung des Rades hats dann doch nicht gereicht (simples konstrukt)

    Zitat Zitat von Fragsus Beitrag anzeigen
    Irgend etwas stimmt hier doch nicht!
    Verschwörung !?

  3. #3

    Standard

    Fragsus, du solltest wenn du schon so einen guten Link in deiner Sammlung hast, ihn auch bis zum bitteren Ende durchlesen. Wissen ist Macht!

    Meinst du nicht auch, dass es komisch ist, die Aliens rasen zig Jahre durchs All, nur um unseren Urvätern ne Pyramide zu bauen? Und außerdem unsere Vorfahren sind sehr viel intelligenter als du weißt. Wie Drake schon schrieb, sie haben das köstliche gelbe, (ich habe gerade Durst) Bier erfunden.

  4. #4

    Standard

    Zitat Zitat von Drake Beitrag anzeigen
    Das nehme ich jetzt persönlich, die Erfinder des Bieres als dumm zu bezeichnen ist dreist. 5000 Jahre nicht schlecht früher in der guaten alten Zeit hat man halt noch wertbeständig gebaut hut ab...(Gibts noch Garantie?
    Na die alten Ägypter haben das Bier nur weiterentwickelt, erfunden wurds wohl schon früher: (Somit hatten die Ägypter auch einen prima Energiespender um die großen Blöcke rumzutragen - der Zaubertrank machts möglich)

    Zitat Zitat von wikipedia.de
    Die frühesten Nachweise für Bier gibt es aus dem altmesopotamischen Raum. Die Ägypter ließen halbfertig gebackenes Brot mit Wasser vergären und bekamen so eine Art Bier. Bei den Römern hieß das Bier Cervisia, nach der Göttin der Feldfrüchte, Ceres. Den Römern galt es als barbarisches Getränk. Die Kelten kannten Bier unter dem Namen Korma.
    Das wirft imo eine andere Fragestellung auf:
    Wann haben die Babylonier das Tor von Ischtar gebaut, wenn sie andauernd mit brauen beschäftigt waren?

    Eigentlich paßt das zeitlich nicht ganz in ihre Epoche (was sind schon ein paar tausend Jahre im Vgl.mit dieser Erfindung)

    Man könnte fast mutmaßen das die Idee zum Tor von Ischtar ebenfalls outgesourced wurde.

  5. #5

    Standard

    Zitat Zitat von dsfgsdff Beitrag anzeigen
    Na die alten Ägypter haben das Bier nur weiterentwickelt, erfunden wurds wohl schon früher: (Somit hatten die Ägypter auch einen prima Energiespender um die großen Blöcke rumzutragen - der Zaubertrank machts möglich)
    Die Frage, seit wann die Menschen Bier trinken, ist also wirklich interessant. Nur läßt sie sich leider nicht beantworten.

    Sicher ist, dass eine gewisse kulturelle Entwicklung die Voraussetzung zur Bierbrauerei war. Beispielsweise war es nötig, zuerst einmal das Nomadendasein aufzugeben. Aus den Jägern ohne festen Wohnsitz mußten Ackerbauern werden, die Getreide pflanzten und Brötchen buken. Diese Fertigkeit ging dem Bierbrauen mit Sicherheit voraus. Vermutlich entstand das erste Ur-Bier, als ein Stück Brot feucht wurde und zu gären begann. Das dürfte etwa zehntausend Jahre her sein.
    Ur-Bier war unter den Namen Kasch erhältlich.

    Stimmt also und das Bier wird auch heutzutage weiterendwickelt...

    Schlechter Zaubertrank das kannst du knicken, Alkohol erhöht die Unfallgefahr, verlangsamt Denk und Reflexvermögen (Nervengift). Du meine Güte hätten die Bier gekriegt, wäre nichtmal eine Pyramide fertig und die stünde dann am Kopf...
    Desweiteren war es nur der Oberschicht zugänglich nicht den Pyroarbeitern..


    Zitat Zitat von dsfgsdff Beitrag anzeigen
    Das wirft imo eine andere Fragestellung auf:
    Wann haben die Babylonier das Tor von Ischtar gebaut, wenn sie andauernd mit brauen beschäftigt waren?
    Das Ischtar-Tor - eines der Stadttore von Babylon - sowie die Prozessionsstraße wurde in seiner endgültigen Form unter der Herrschaft von Nabu-kudurri-usur II. (605 bis 562 v. Chr.) errichtet. Babylon war die Hauptstadt Babyloniens und lag am Euphrat im heutigen Zentral-Irak.

    Während der Pausen? Weiß nicht? Nein ich habs du hast kein Ahnung?
    Baugeschichte das lesen---------> bitte ganz
    Ebenso wie die Prozessionsstraße durchlief das Ischtartor erkennbar verschiedene Bauphasen, bis es sein endgültiges Aussehen hatte. Zunächst dürfte an der Stelle des Torbaus ein Vorgängerbau gestanden haben, von dem nichts erhalten ist, da er vermutlich bei den Bauarbeiten zur Erweiterung des Königspalastes abgetragen worden war. Die nun folgende Baugeschichte gliederte sich Koldewey zufolge in drei Bauphasen: In der ersten Phase errichtete man einen Torbau, der mit unglasierten Reliefs verkleidet war und der wahrscheinlich in seiner Architektur einfach den Vorgängerbau wiederholte und somit auch zu ebener Erde gelegen war. Von ihm waren noch die untersten Bauteile vorhanden. Doch bereits kurze Zeit später müssen die Umbauarbeiten an der Hauptburg Babylons stattgefunden haben: Zu diesem Zweck wurde die Prozessionsstraße auf sieben Meter aufgeschüttet, was durch die in dieser Höhe freigelegten Pflastersteine belegt ist. Es muss einen zeitweiligen Durchgang auf dieser Höhe gegeben haben und bei dieser Baumaßnahme geriet natürlich auch ein Teil des Torbaus unter die Aufschüttung. Doch erst, nachdem die Aufschüttung eine Höhe von 10.85 m erreicht hatte, wurde das nächste gut erhaltene Pflaster angelegt, weshalb hier die zweite Bauphase des Tores angesetzt werden kann.

    Während dieser Phase erhielt auch der Grundriss des Tores seine endgültige Form und es entstand ein Vorplatz. All die unglasierten Reliefs, welche sich nun noch oberhalb des Niveaus der Prozessionsstraße befanden, wurden sorgfältig mit Raspeln und Schabern nachbearbeitet, weshalb sich die Qualität dieser Reliefs deutlich von dem der verschütteten abhebt. Zusätzlich wurden die Reliefs mit Gips überzogen, was wohl als Schutzmantel dienen sollte. Koldewey interpretiert die Maßnahme folgendermaßen: "Das wäre wohl ganz im Sinne der alten Künstler, die vor ihren eigenen Schöpfungen eine große Hochachtung gehabt zu haben scheinen". Die darüber folgenden Tierreihen sind in Flachglasur auf die Wand aufgetragen. Es ist zwar nur eine Reihe mit Stieren erhalten, doch es kann davon ausgegangen werden, dass sich darüber noch eine Reihe mit Flachglasur-Drachen befand.

    Da es sich nur um zwei Tierreihen handelt, liegt die Vermutung nahe, dass diese zweite Bauphase nie vollendet wurde, sondern aufgrund der Änderungswünsche Nebukadnezars, welcher plante, den Palast nach Norden hin zu erweitern, erneut unter einer Aufschüttungsschicht verschwand. Zu dem Zeitpunkt, als die Prozessionsstraße ihre endgültige Höhe von 15 m erreicht hatte, war die Reliefkunst weiterentwickelt worden, was eine Kombination der Techniken von unglasierten Reliefs und Flachglasur zu glasierten Reliefs möglich machte. Die dritte und letzte Bauperiode schließlich verlieh dem Ischtartor die Gestalt, in der es heute im Vorderasiatischen Museum zu sehen ist.

    Zitat Zitat von dsfgsdff Beitrag anzeigen
    Eigentlich paßt das zeitlich nicht ganz in ihre Epoche (was sind schon ein paar tausend Jahre im Vgl.mit dieser Erfindung)
    Doch und es wurde sogar aus Ziegeln erbaut (typisches Baumaterial) und keiner unbekannten Legierung..welcher erfindung Bier?

    Zitat Zitat von dsfgsdff Beitrag anzeigen
    Man könnte fast mutmaßen das die Idee zum Tor von Ischtar ebenfalls outgesourced wurde.
    Na mutmaßmal das kannst du gut ehrlich...

    mfg Drake

  6. #6

    Standard

    ..Die Pyramiden von Gizeh sind jedoch gute 5000 Jahre alt! Für mich gibt es keine plausible Erklärung für diese Technologie...
    Das mag sein, dass du die Erklärung nicht kennst, okay. Für die Wissenschaft und für interesseirte Laien allerdings gibt es völlig plausible Erklärungen, die zudem belegt sind.
    Es ist sogar ganz einfach, denn es gibt massenweise Abbildungen davon, wie an den Pyramiden gearbeitet wurde. Die Baustellenreste sind ebenfalls noch heute zu finden. Es gibt keine Geheimnisse, wir WISSEN, wie mit großer Wahrscheinlichkeit die Pyramiden erbaut wurden.
    Aliens waren da nicht beteiligt.

  7. #7

    Standard

    Der Pyramidenbau ist definitiv NICHT erklärt. Die "natürlichen" Erklärungen widersprechen oft physikalischen Gesetzen und sind dementsprechend nur für Laien plausibel, die blind alles glauben. Wer diesen "Erklärungen" glaubt ist WEIT mehr dem Aberglauben verfallen als die Zweifler.

  8. #8

    Standard

    Zitat Zitat von seeker Beitrag anzeigen
    Der Pyramidenbau ist definitiv NICHT erklärt. Die "natürlichen" Erklärungen widersprechen oft physikalischen Gesetzen und sind dementsprechend nur für Laien plausibel, die blind alles glauben. Wer diesen "Erklärungen" glaubt ist WEIT mehr dem Aberglauben verfallen als die Zweifler.
    Selbst Wikipedia erläutert doch mittlerweile für jeden verständlich, dass es doch ohne weiteres möglich ist. Ich weiß garnicht, weshalb sich an den Pyramiden so aufgehalten wird. Wisst ihr, was noch viel krasser ist?

    Der Computer! Ja im Ernst, das Verständnis aus 1ern und 0ern hier so ein Forum zu zaubern! Ich bin mir 100%ig sicher, dass die Aliens der Regierung das Know-How für das Schaffen eines Computers gegeben haben! Und wir danken es ihnen nicht mal!

  9. #9

    Standard

    Interessant sind sicher auch die Überlegungen des Münsteraner Ägyptologen E. Graefe, zu lesen hier: http://www.uni-muenster.de/Philologie/Iaek/PYR.html
    Archaeologie-online fasst das folgendermaßen zusammen:
    ...in die rund zehn Meter hohen und fünf Meter breiten Stufen, wie sie ähnlich bei den ersten Pyramiden sichtbar sind, hätten kleinere Treppen gemauert werden können, über die die Steine ohne Probleme gehebelt werden konnten.
    ...
    "Um die Stufen zu verdecken und eine glatte Oberfläche zu erhalten, wurde anschließend eine Zwischenschicht aufgetragen, die heute für die Struktur des Kernes gehalten wird", vermutet (Graefe).

  10. #10

    Standard

    Schaut euch mal diese sehr gute Dokumentation an. Ist zwar mit 2 1/2 Stunden sehr lang, aber danach weiss man so einiges mehr.

    http://www.youtube.com/watch?v=bvQS3laH3FQ

    Die Doku heisst 10500 BC und es geht um das astronomische Wissen unserer Urahnen. Von den Pyramiden in Ägypten, zu Tempeln der Mayas und diversen anderen "Uraltgebäuden" in der Welt, in denen sich auf Grund der Bauweise, astronomisches Wissen versteckt. Und dann werden parallelen untersucht und auch gefunden.

    Das ganze erinnert zwar ein bisschen an Däniken, ist aber um einiges wissenschaftlicher.

  11. #11

    Standard

    Es wird u.a. gesagt was auch ich schonmal geschrieben habe.

    1. Geologen und Physiker berechnen das Alter der Pyramiden auf 7.000 - 10.500 v.Chr. - was wiederum ein gutes Beispiel dafuer ist, dass Aegyptologen Fantasie-Autoren sind, die sich aufgrund subjektiver Ideen irgendwas zusammenreimen - was unwissenschaftlich ist.

    2. Pyramiden waren keine Graeber.

    3. Die Aegypter koennen sie nicht gebaut haben.

  12. #12

    Standard

    Das ist auch interessant.

    http://www.youtube.com/watch?v=eIgbGCfRZu0

    Däniken ist natürlich umstritten, aber er wirft so einige Fragen auf, die man nicht erklären kann.

  13. #13

    Standard

    Hallo !

    Und wer soll dann die Pyramiden gebaut haben?
    Vielleicht Asterix und Obelix ?

    Entschuldigt bitte, aber wie stellt ihr euch das vor ?

    Da kommen Außerirdische quer durch die Galaxie geflogen, machen halt bei uns auf der Erde und gehen ihren Künstlerischen Hobby nach, indem Sie uns mit Riesen Steinhaufen beglücken?
    Mann haben die Langeweile gehabt und Künstlerisch begabt waren Sie auch nicht gerade, auch wenn es da ein paar seltsame Übereinaderstimmungen mit unseren Sternbilder gibt.

  14. #14

    Standard

    Nein, diese Theorie besagt das es schon einmal eine Hochkultur gab, die untergangen ist, und die zumindest gleichwertig unserer jetzigen war.

  15. #15

    Standard

    Ich würde mich ja gerne der Disskussion konstruktiv anschliessen aber so manche nebenläufige Lächerlichkeiten und entweder selbst verfasste oder nachgeäffte sogenannte "Beweise" von Skeptikern nehmen mir glatt das Interesse daran. Schon letzere Aussagen wie "Da kommen Außerirdische quer durch die Galaxie geflogen, machen halt bei uns auf der Erde und gehen ihren Künstlerischen Hobby nach, indem Sie uns mit Riesen Steinhaufen beglücken?" beweisen eigentlich wie wenig sich so manche Menschen - Spitze der erdlichen Evolution - mit einem Thema auseinandersetzen geschweigedenn darüber nachdenken bevor sie dazu etwas sagen. Warum wird das ganze auf die Pyramiden reduziert? Als ob dies das einzige "unerklärliche" Phänomen wäre...

  16. #16

    Standard

    Zitat Zitat von koolumbo Beitrag anzeigen
    Ich würde mich ja gerne der Disskussion konstruktiv anschliessen aber so manche nebenläufige Lächerlichkeiten und entweder selbst verfasste oder nachgeäffte sogenannte "Beweise" von Skeptikern nehmen mir glatt das Interesse daran. Schon letzere Aussagen wie "Da kommen Außerirdische quer durch die Galaxie geflogen, machen halt bei uns auf der Erde und gehen ihren Künstlerischen Hobby nach, indem Sie uns mit Riesen Steinhaufen beglücken?" beweisen eigentlich wie wenig sich so manche Menschen - Spitze der erdlichen Evolution - mit einem Thema auseinandersetzen geschweigedenn darüber nachdenken bevor sie dazu etwas sagen. Warum wird das ganze auf die Pyramiden reduziert? Als ob dies das einzige "unerklärliche" Phänomen wäre...
    Hi !

    Tut mir sehr Leid, aber alleine die Frage ob die Pyramiden von Aliens erbaut wurden, lässt mir keine andere Wahl.
    Denn auf doofe Fragen bekommt mann immer auch eine doofe Antwort, mein lieber Koolumbo!

  17. #17

    Standard

    A) Es gibt keine dummen Fragen, nur... und
    b) Um den ursprünglichen Beitrag zu zitieren:
    Ich behaupte nicht, dass Außerirdische sie gebaut haben, jedoch bin ich davon überzeugt, dass sie damit zutun hatten. Und wenn es nur die Planung der Pyramiden war. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass dieses Meisterwerk tausende Menschen gebaut haben sollen.
    Wo steht hier nun das geglaubt oder gefragt wird, ob Graue Pyramiden gebaut hätten? Ist doch ein fabelhaftes Beispiel von nicht vernüftig nachdenken, oder hier auch lesen...

  18. #18

    Standard

    Zitat Zitat von koolumbo Beitrag anzeigen
    A) Es gibt keine dummen Fragen, nur... und
    b) Um den ursprünglichen Beitrag zu zitieren:

    Wo steht hier nun das geglaubt oder gefragt wird, ob Graue Pyramiden gebaut hätten? Ist doch ein fabelhaftes Beispiel von nicht vernüftig nachdenken, oder hier auch lesen...
    Ich habe nicht auf Dein posting oder sonstiges geantwortet.
    Und lesen kann ich auch, oder wie heisst Deiner Meinung nach dieses Thema, in dem ich jetzt gerade poste?
    Vielleicht hast du ja was anderes gelesen?
    Das Thema hiess " Pyramiden von Aliens geplant / erbaut? "

  19. #19

    Standard

    Nun komm, sei so gut und argumentier das nicht tot. Die Bild schreibt auch riesige Titelzeilen für verblüffend unspektakulären Inhalt. Wobei ich das hier nicht behaupten will. Ich könne es ja auch so deuten das du zwar den Titel, aber nicht den BEITRAG gelesen hast, was wiederrum verstärken würde, was mich in dieser Disskussion so gestört hat. Abgesehen davon habe ich nicht mich zitiert, sondern den Threadersteller. Wenn ich das richtig verstehe fiel dir dies nicht auf...

    Ich will das aber auch garnicht in eine ganz andere, zugegebenermaßen sinnlose, Diskussion abgleiten lassen, sondern würde mich freuen wenn man objektiv, auf Fakten basiert über dieses Thema meinetwegen auch streiten könnte, es aber nicht auf so stupide Art ins lächerliche ziehen...

  20. #20

    Standard

    Dann lege bitte Fakten für dein Alientheorie vor.
    Es gibt aber keine. Nur den Däniken-Unfug und ähnlichen Kram, der allesamt vollständig in den Bereich der Fantasie zu verweisen ist.

    Die Pyramiden wurden von den Ägyptern erbaut, das ist bewiesen und Fakt.
    Wer etwas anderes behauptet, ist in der Beweispflicht. Aber du brauchst es gar nicht zu versuchen: sämtliche Pseudoargumente der Alienfans und Esoteriker sind bereits hinreichend zerpflückt und als Unsinn widerlegt worden.

  21. #21

    Standard

    Einer, der sich recht intensiv mit den verschiedenen Pyramidenmysterien auseinander setzt, ist Frank Dörnenburg. Da kann man sich zu den verschiedenen nichtschulwissenschaftskonformen Hypothesen mal kundig machen. A) zum Inhalt der Thesen und b) zu Gegenargumenten der "Wissenschaft". Wenn dann noch Einzelfragen offen bleiben, könnte man recht konkret diskutieren.

  22. #22

    Standard

    Womit wir mir deinem Link wieder beim Eingangsposting wären.
    Sollen wir jetzt noch mal von vorne anfangen?

  23. #23

    Standard

    Oh, sorry - hatt' ich glatt überlesen.

    Jetzt frage ich mich allerdings bestürtzt, wie man nach der Lektüre dieser Seiten noch der Ansicht sein könnte, die Aliens wären Schuld an den ägyptischen Pyramiden. @.@

    Da muß man ja echt selektive Wahrnehmung an den Tag legen, um nicht mitzukriegen, welcher Fraktion Meister Dörnenburg angehört.

  24. #24

    Standard

    Hui...
    ausgerechnet einen Beweis für Außerirdische von der Hompage von Frank Doernenburg anführen ? FD wird stolz darauf sein

    Gruß KF

  25. #25

    Standard

    @küchenfee:
    tja, weißt du - wer an Aliens glaubt, die Pyramiden bauen, der hat auch ansonsten Schwierigkeiten, einen geschriebenen Text folgerichtig zu verarbeiten.

  26. #26

    Standard

    Fakt ist:
    Die Cheops-Pyramide hat 2,5 Millionen Steine
    Ein Stein wiegt im Durchschnitt 2,5 Tonnen
    Der Bau der Pyramide soll 20 Jahre gedauert haben

    So... rechnen wir doch mal ein bisschen:

    20 Jahre * 365 Tage = 7300 Tage
    2 500 000 / 7300 =~ 342 Steine/Tag

    oder...

    1440 Minuten (1 Tag) / 342 =~ 4 Steine/Minute

    Das heißt:
    Die alten Ägypter mussten 20 Jahre lang alle 4 Minuten, Tag und Nacht, 2.5 Tonnen schwere Steine aufeinadersetzen, wobei die Steine jeweils in größer Höhen gehoben werden mussten. Hinzukommt, dass die Baustellengeräte aus Holz gebaut wurden. Außerdem mussten die Steine zentimetergenau abgesetzt werden, um die Hohlräume, Gänge und Lichtschächte zu bauen.

    Hut ab, selbst Ingenieure und Bauherren der heutigen Zeit hätten wohl Schwierigkeiten

    EDIT: Achja hinzukommt weiterhin, dass die Steinblöcke verarbeitet und transportiert werden mussten

  27. #27

    Standard

    Zitat Zitat von Chrims Beitrag anzeigen

    Die alten Ägypter mussten 20 Jahre lang alle 4 Minuten, Tag und Nacht, 2.5 Tonnen schwere Steine aufeinadersetzen, wobei die Steine jeweils in größer Höhen gehoben werden mussten. Hinzukommt, dass die Baustellengeräte aus Holz gebaut wurden. Außerdem mussten die Steine zentimetergenau abgesetzt werden, um die Hohlräume, Gänge und Lichtschächte zu bauen.

    Hut ab, selbst Ingenieure und Bauherren der heutigen Zeit hätten wohl Schwierigkeiten

    EDIT: Achja hinzukommt weiterhin, dass die Steinblöcke verarbeitet und transportiert werden mussten

    Hi !

    Damals, beim Bau der Pyramiden waren bestimmt über 25000 "junge" Ägypter am Arbeiten, wenn nicht sogar noch mehr Menschen.
    Wenn wir heute so ein Ding nachbauen würden, mit genauso vielen Arbeitskräften, willst du uns erzählen das es nicht machbar wäre oder unmöglich ist es genauso schnell fertig zu bekommen.
    Ich weiss nicht, man stelle sich das vor 25000 bis 40000 Menschen in unserer heutigen Zeit. Ich denke mal das Sie das 4 mal so schnell hin bekommen.
    Damals werden Sie bestimmt auch Nachts gearbeitet haben, in mehreren aufgeteilten Schichten, Früh , Mittags und Nachtschicht halt.

    MFG

  28. #28

    Standard

    Hi

    also ich arbeite viel mit Indern zusammen, die sich ständig fragen wieso wir hier in Deutschland nur so lange brauchen um eine Baustelle fertig gestellt zu bekommen. Wo wir doch viel modernere Maschienen haben usw. Dort wird aber auch einfach Tag und Nacht durchgearbeitet. Also geh ich schwer davon auf dass dies bei den Pyramiden auch der Fall war. Ich versteh nich wirklich wieso man anzweifelt sie könnten nicht einfach nur durch Menschenhand erbaut worden sein. Ich bezweifle gar nicht, dass es Theorien gibt und Indiezien die durchaus Spekulationen zulassen. Trotzdem finde ich kann man nich behaupten, Pyramiden müssen von Aliens erbaut bzw. geplant worden sein. Es gibt nicht einen Grund der dafür spricht die alten Ägypter wären dazu nich fähig gewesen.

  29. #29

    Standard

    Grund für diese Verschwörungstheorien ist erstmal, dass es keinerlei Aufzeichnungen der alten Ägypter gab die die Bauweise dokumentieren.

    Natürlich sind die Pyramiden (auch) Grabkammern für Pharaone. Heute weiß man dass es nicht der einzige Grund sein kann warum sie erbaut wurden.

    Heute weiß man dass nicht nur Sklaven an der Pyramide gearbeitet haben, sondern eigens kleine Dörfer gegründet wurden die sich in der Nähe der Baustelle befanden. Und die Menschen in den Dörfern arbeiteten fleissig an der Pyramide. Es war vielleicht auch ein wenig "das Volk besänftigen". Die Menschen hatten dadurch was zu tun, der Bau hat Arbeitsplätze geschaffen, die Menschen hatten das Gefühl Teil eines großen Projektes zu sein.

    Man darf auch nicht vergessen dass die Pyramiden auch eine Art Tribut an die Götter waren an die sie geglaubt haben.

    Die Frage wie die Pyramiden erbaut wurden ist, wie ich meine, komplett UNKLAR. Es gibt Spekulationen die aber viele weitere Probleme in den Raum werfen. Die Rampen-Theorie ist zwar schön und gut jedoch nicht perfekt ausgereift. Der Bau einer Rampe würde in keinem logischen Verhältnis mit dem Bau einer Pyramide stehen. Denn: Der Rampenbau war ziemlich aufwendig. Sie hätte auch oft verschoben werden müssen. Neue Theorien besagen dass sie eine Art "Seil-Aufzug" besassen. Ist aber höchst spekulativ.

    Fazit: Mir ist nicht ganz klar wie sie dieses mathematische Wissen basaßen. Soviel ich weiß wussten sie nicht mal was der Tangens ist. Sehr komisch alles.

  30. #30

    Standard

    "Die Enthüllung des Jahres: Die Pyramiden und Tempelanlagen des Alten Ägypten - vom Gizehplateau im Norden bis zum Isistempel auf der Insel Philae im Süden - sind tatsächlich Sterne und Sternbilder. Einer Blaupause gleich legen sich die Gürtelsterne des Orion - Alnitak, Alnilam, Mintaka - und die Plejaden über den Nil. Aber damit nicht genug. Der älteste aller Tempel, bei dessen Erbauung Thot und Seschat höchstpersönlich anwesend waren - der Horustempel zu Edfu - ist tatsächlich das Tor zur Ekliptik - ein wahrhaftiges Sternentor. Auch hier im Tempel, im innersten Heiligtum, werden wir die Plejaden wiederfinden. Schließlich war Thot/Hermes ja auch der Sohn eines Plejadensterns. Maia, eine der sieben Töchter des Atlas, finden wir hier im Siebengestirn wieder."

    quelle: http://www.personalvitality.com/hindex0888.htm

    dass da tausende von arbeitern beteiligt waren glaub ich schon, und dass das ganze einen tieferen sinn hatte als nur grabkammer zu sein ist für mich nicht von der hand zu weisen

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •