Zeige Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Paranoia

  1. #1

    Standard Paranoia

    Hey...

    Also eben sass ich in der S-Bahn nach Hause, und schaute mir die ganzen Menschen an, und da kam mir ein Gedanke.
    Was intellektbefähigte Spezies angeht, habe ich bisher nur die Menschen kennengelernt, und - ehrlich gesagt - die reichen mir schon vollkommen. Wenn ich mir nun eine Spezies vorstelle, die interstellaren Raumflug/Zeitreise wtf auch immer draufhat, tut sich bei mir die Frage auf, ob ich die jemals kennenlernen will. Denn wer weiss schon, ob diese Freaks auf der Leiter der Dekadenz uns nicht bereits um Einiges voraus sind?

    Cheers! *Spo0ky*

  2. #2

    Standard auch Paranoia

    Hab (unter vielem anderen) schon mal gedacht "was ist wenn wir nur der Gedanke von einem sind"
    lol

    Aber zurück zu deinem Gedanken.
    Es kommt halt darauf an wie das Zusammentreffen wäre.Wenn es friedlich, vertrauensvoll wäre -wie auch immer das gehen soll? da ich auf jeden Fall die Hosen voll hätte- würd ich gerne von denen lernen.
    Und wenn es nicht friedlich wäre, dann wäre der Drop eh gelutscht.

    ...auf der Leiter der Dekadenz?

  3. #3

    Standard

    Naja, ich hab irgendwie das Gefühl, dass mit dem immer höheren technologischen Standard unserer Zivilisation eine Degeneration in Sachen Sozialverhalten einhergeht.

  4. #4

    Standard

    Da hadder Recht. Bestes Beispiel: ich sitze hier seit 3 Stunden bei Bombenwetter vor der scheiss Kiste hier.

  5. #5

    Standard

    Zitat Zitat von Mieze Beitrag anzeigen
    Ich glaube eher, du willst weiterhin in deinem überschaubaren Weltbild leben, was dir unbenommen sei......

    Es hat schon was faszinierendes, wie Manche, die glauben den totalen Überblick zu haben, mich in meiner kleinen begrenzten Welt bemerken.
    Sie geben sich redlich Mühe mir den Horizont zu zeigen. Sie animieren mich dazu den Tellerrand zu erklimmen, um drübersehen zu können.
    Gewaltige Mächte werden mir entlarvt und die Hoffnung auf ein Erklimmen der nächsten höheren Stufe in Aussicht gestellt.
    Mein von Blindheit geschlagenes ich wird eines Tages sehen können, sagt man mir.
    Als irgendwann erleuchteter Erdenbürger hätte auch ich die Chance hinaufzusteigen und dem schönen Leben auf dieser schönen Erde zu entfliehen.
    Es gäbe so vieles zwischen Himmel und Erde, was ich noch nicht zu erfassen vermag.
    Rein esoterisch gesehen brillant, wie man mit nichtssagenden Worten auch nichts sagen kann.
    Ständig sich wiederholende Worthülsen, die eigentlich nur die Leere an sich beschreiben. Eine Leere im Geist, die so angefüllt und komprimiert mit Leere ist, dass nichts anderes mehr hineinpasst.
    Ich soll ebenso angsterfüllt auf diesen Horizont schauen, um ebenso nicht zu wissen was nicht dahinter ist.
    Dann wäre ich nicht mehr so alleine.
    Ich soll glauben.
    Glauben, was ein Anderer, der ebenfalls nichts weis zu wissen glaubt.
    Man gaukelt mir vor, über den Dingen stehend, von oben herab zu wissen, was die Welt im Innersten zusammenhält.
    Man wundert sich ob meiner Skepsis und heuchelt Unverständnis darüber.
    Man will mir glauben machen, mir fehle der nötige Weitblick oder Durchblick.
    Kurz, ich müsse meine Hindernisse überwinden, endlich aus dem Nebel treten.
    Ich tue nichts dergleichen, es bleibt alles so wie es ist.
    Schön, ich freue mich darüber.
    Davon abgesehen, dass es mir blendend geht, habe ich jetzt Appetit auf ein Vanilleeis mit heißen Himbeeren.


    (Es kann aber auch sein, dass ich mich irre und alles ist ganz ganz anders.)

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •