Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 30 von 69

Thema: Das Projekt "Die Glocke"

  1. #1

    Standard Das Projekt "Die Glocke"

    Da ich bereits häufiger über das Projekt "Die Glocke" gestolpert bin und letzte Woche unweit des Riesengebirges unterwegs war, habe ich mir vorgenommen den Ort Ludwikowice Klodzkie (in Polen), angeblich eine der geheimsten Nazi-Forschungstationen, genauer anzuschauen...

    Am interessantesten ist das kreisförmige "Monument" (pl. Mucholapka, eng. Flytrap), dass bereits aus gewisser Ferne ins Auge fällt (siehe Fotos). Laut verbreiteten Theorien soll es sich dabei um eine Art Hangar handeln, der mit einem in der Nähe liegenden Elektrizitätswerk verbunden war. Es führen mehrere unterirdische Schächte zu dieser Konstruktion, in denen vermutlich Starkstromleitungen verlegt wurden. Wie bei Googleearth entnehmbar, handelt es sich um einen riesigen unterirdischen Komplex, bestehen aus Bunkern, Tunneln und Farbiken.

    Es soll Untersuchungen in den Bereichen Wirbelmechanik, Gravitationsfelder, Feldantriebe gegeben haben, die sowohl als Waffen und auch als Antrieb getestet wurden. Wissenschaftler und Mitarbeiter sind durch die anfangs entstandenen Strahlungen verstorben.

    Weiter führende Theorien besagen, dass dort die ersten gesichteten Untertassen gestartet sind, die zum Kriegsende nach Argentinien oder in die USA gebracht wurden und das diese Technologie für Antriebe in den folgenden Jahren von den selben Nazi-Wissenschaftlern ausgearbeitet wurden.

    Falls jemand weitere Informationen dazu hat, würde es mich freuen genaueres zu erfahren.

    Hier der Wikipediaartikel zum Projekt
    http://en.wikipedia.org/wiki/The_Bell
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. #2

    Standard

    Das ist doch nur so ein weiterer Unfug aus der tiefbraunen Okkultsuppe.
    Derartiger brauner Müll ist mitverantwortlich dafür, dass in seriösen Kreisen jedwede Diskussion zu UFO-Themen gleich abgeblockt wird.

    Das Verbreiten solcher Verschwörungstheorien aus dem Bereich des rechtsextremen Sumpfes ist wie ich finde für jede seriöse Diskussion und für den Ruf dieses Forum kontraproduktiv.

    Der genannte Link ist zudem eine Anhäufung rechtsradikaler Propaganda.
    Ich darf mal Udo Lindenberg zitieren:
    "Faschos verpi**t euch, keiner vermisst euch".


  3. #3

    Standard

    @ Iapetuswirt
    Die Recherche hinsichtlich dieses Projekts hat überhaupt nichts mit Neigungen zum braunem oder faschistischem Gedankengut zu tun! Beschäftige dich mal neutral und objektiv mit dem Thema, bevor du so einen Quatsch verzapfst und Leute pauschal in die rechte Ecke schiebst!

    Es gab Forschungen an Rundflugzeugen die unmittelbar nach Kriegsende stattfanden:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Avro_Canada_VZ-9AV

    Warum solle man ausschließen, dass es bis heute keine Weiterentwicklung in diesem Bereich gegeben hat und die gesichteten UFOs von Militärs z.B. zu Spionagezwecken eingesetzt werden könnten ...

    Da ich nun vor Ort da war und mir den Komplex angeschaut habe, würde ich gerne erfahren was es war und wozu es genau gedient hat.

  4. #4

    Standard

    Und wenn du meinst dass dieses Thema unfug ist, frag ich mich was du überhaupt auf solchen Foren suchst... das ist doch alles unfug für leute wie dich. Und wenn du nichts mit diesem Thema anfangen kannst dann lass es und besonder die in Ruhe, die sich für solche Themen interessieren.

  5. #5

    Standard

    Das die Nazis sich für Geheimwissenschaften interessiert haben und Victor Schauberger Kontakt mit Hitler hatte ist eine Tatsache. Dies hat mit braunem Müll absolut nichts zu tun. Offen ist eigentlich nur ,ob die Dinger wirklich kontrollierbar geflogen sind. Daran gebaut wurde mit Sicherheit.

  6. #6

    Standard Naziglocke

    Wenn man sich für eine Sache interessiert und versucht seriöse Recherche zu betreiben, muss man auch umstrittene Quellen prüfen und zur Kenntnis nehmen. Da das Projekt aus der Nazi-Zeit stammt, muss man sich zwangsläufig mit dieser Materie befassen um an den Kern zu kommen. Das bedeutet natürlich nicht, dass man diese Ideologie teilt.

    Durch das tabuisieren von Themen bewirkt man, dass die Leute ihre eigenen Storys und Mythen erfinden und am Ende hat man dann viele Versionen von einem Vorfall. Das ist es doch was wir eigentlich vermeiden wollen.

    Also würde ich vorschlagen, bevor man jemanden anprangert, sich neutral an das Thema zu tasten und wenn dann bitte konstruktive Kritik an den Quellen zu üben.

    Weiterhin hätte ich mir Spekulationen zu der Abgebildeten Konstruktion "fly trap" (Fliegenklatsche) gewünscht. Gibt es evtl. Parallelen zu den gegenwärtig eingesetzten Technologien?

    Anbei noch ein paar Bilder
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  7. #7

    Standard

    Das erste was mir zur Konstrunktion ''fly trap'' einfällt ist eigentlich Stonehenghe.
    Die Nationalsozialisten haben sich doch sehr mit solchen okkulten Riten und Artefakten beschäftigt (z.B.: heiliger Speer)...

  8. #8

    Standard Die Glocke war kein Antigravitationsprojekt sondern eine Waf

    Ich habe mich den Arbeiten und Schriften von Dr.Walther Gerlach gewitmet und alle seine Bücher,Schriften und Aufzeichnungen regelrecht gefressen in Einbeziehung der bekannten Fakten zum Glockenprojekt.
    Es gibt keinerlei Hinweise darauf, das das Glockenprojekt etwas mit Levitation zu tun hatte.
    Vielmehr ist hier das Spezialgebiet des Doctors zu beachten was extreme Physikbereiche beinhaltete wie etwa Magnetismus und seine Auswirkungen auf verschiedene Elemente, insbesondere des Silberatoms in Bindung mit radioaktiven Substanzen wie in diesem speziellen Fall Xerum 525 (Rotes Quecksilber: ein Gemisch von Quecksilber, Thorium und verschiedenen Isomeren), was eine noch unglaublichere Möglichkeit zu Tage fördert.
    Wenn man sich die bisher bekannten Fakten über dieses Projekt genau ansieht, kann die Glocke nur eins dargestellt haben: einen Teilchenbeschleuniger, ähnlich dem Cern-Experiment.
    Allerdings waren die Deutschen an seiner Waffenfähigkeit interessiert, die bei Erfolg wahrlich alles in den Schatten gestellt hätte.
    Im Grunde handelt es sich um stellare Physik und es war die Absicht die Auswirkungen eines Aufpralls mit nahezu Lichtgeschwindigkeit von Silberatomen unter Einwirkung extremer Magnetfelder zu erforschen.
    Unter damaligen Bedingungen wohl die Erforschung unbekannter Energien genannt, wessen mögliche Folgen auch die Wissenschaftler aufgrund protokollierter Todesfälle durch Strahlungen, nicht beurteilen konnten.
    Sie hatten die Möglichkeit ein "Schwarzes Loch" oder gar einen "Quasar" zu erschaffen noch nicht begriffen.
    Inabetracht dieser unfassbaren Technologie, die allem bis auf dem heutigen Tag turmhoch überlegen war und ist, kann man andererseits froh sein das es nie "final", (soll aber fertiggestellt worden sein zum Ende des Krieges) von "Erfolg" gekrönt war, da dieses Experiment sofern nicht stabil (was ich nicht zu beurteilen weis), unser aller Ende hätte bedeuten können.
    Insofern ist der Begriff Überwaffe garnichtmal so abwägig.
    Geändert von pittiplatsch (06.06.2010 um 22:33 Uhr)

  9. #9

    Standard

    @ pittiplatsch


    Hi !

    Das hört sich logischer an als die Theorie mit dem Antigravitationsantrieb.
    Wäre auch eigentlich unlogisch, noch mehr Fluggeräte mit so einem Antrieb auszustatten, da sie ja auch noch " angeblich " an der Vril und der Hanebuh Flugscheiben am arbeiten waren.

    Da du dich auf dem Gebiet ein wenig aus zu kennen scheinst, wollte ich dich mal fragen, ob du was von dieser " Jenseits Maschine "weisst.
    Angeblich war es auch ein Geheim-Projekt des Thule Orden´s.
    Mit einem Medium hätte man damals eine Sumärische Bau-Anleitung über Telepathie aus dem All erhalten und diese Maschine danach bauen lassen.

    Mfg

  10. #10

    Standard

    Naja dafür sähe ich ebenfalls im Glockenprojekt eine Möglichkeit, insofern dieses Experiment ein Loch (Schwarzes Loch) ins Raum-Zeit-Gefüge hätte reißen können. Das Problem war nicht die Machbarkeit, sondern die Kontrollierbarkeit mit eventuell herrschenden Magnetfeldern.
    Die unvorstellbare Verdichtung der Masse ist so gewaltig, selbst auf so kleinem Raum, naja ich weiss es nicht ob Gerlach eine Möglichkeit gefunden hat es zu kontrollieren, Genie genug war er, das steht fest.
    Wäre es kontrollierbar, wäre eine Waffe als auch ein Portal möglich, soweit lehn ich mich aus dem Fenster und Nichts aber auch ganichts könnte dem physikalisch etwas entgegensetzen.
    Ich bewundere dieses Genie, was selbst Einstein erkannte, denn er war Zeitweise sein Schüler, der Einstein selbst wiederlegen wollte, unglaublich der Mann. Desweiteren arbeitete Gerlach mit dem ebenso genialen Arnold Sommerfeld, bezüglich des Glockenexperiments zusammen, der in stellarer Physik seinem Studentenfreund kaum nachstand, eine unfassbare Präsenz extremem Physikwissens.
    Ich habe mich öfters mit Schulphysikern zerstritten, die behaupteten, das so etwas nicht gehe, als ich ihnen mit detailerten Berechnungsformeln kam, "Müssen wir prüfen", eine recht belustigende Antwort. Wäre auch an einer Konversation mit Professor Harald Lesch interessiert, der ja behauptet, das eine solche Verdichtung auf so kleinem Raum nicht möglich sei, wie seine amüsante Ausführung über einen "Planetencracker". Allerdings schätze ich ihn dennoch, da er in vielen Dingen richtig liegt, aber eben nicht in Extremphysik.
    Ich teile durchaus die Befürchtung das ein in Cern erschaffenes Schwarzes Miniloch problematisch sein könnte, denn Niemand weiss ob so ein Initialzünder reicht, selbst zu wachsen bzw. die "Wachstumsmasse" einfach "ungefragt" aus der ihm umgebenden Masse zu absorbieren um sich selbst zu vergrößern. Was würde dagegen sprechen, richtig nichts, da alle Materie zu leicht ist sich mit der Masse selbst eines Schwarzen Minilochs zu messen, aber soweit wird offensichtlich nicht gedacht, stattdessen muss man sich anhören "es ist zu klein und wird zerfallen". Eine mehr als gewagte These angesichts nicht vorhandener Erfahrungsberichte.
    Kommt einem so vor wie die in Strandstühlen sitzenden US-Millitärs bei den ersten Atomexplosionen in Nevada, bevor ihnen die Strahlung den Körper zersetzte.
    Geändert von pittiplatsch (08.06.2010 um 23:20 Uhr)

  11. #11

    Standard Zeitmaschine-Jenseitsmaschine, die Glocke?

    @ pittiplatsch

    Hi!


    Das würde passen mit dieser Maschine für diese Zeitreisen und der Glocke, da die Glocke auch " angeblich " mit alten (Germanischen oder Keltische ?) Runen rund um die Glocke,verziert war.

    Ich kenne die Aufnahmen von den Atomtest´s und deren fröhlichen Grillparty´s, die ziemlich nah am Testgebiet statt fanden.
    Krass fand ich auch die Atombomben Test´s in der Atmosphäre, der Amerikaner.
    Soweit ich das weiß waren es über 30 Test´s, da haben auch Schaulustige mit Campingstühlen gesessen und Gegrillt.
    Als ich diese Reportage damals gesehen haben war ich geschockt. Nicht über die Naiven Amis, mehr über diese Test´s in der Atmosphäre.
    Und da wundern wir uns über Löcher in der Ozonschicht, Lachhaft.

    Dein Vergleich zu den was sie in Cern machen und den Naiven Amis von damals, ist gar nicht so schlecht.
    Auf eine Art denke ich, das die Wissenschaftler schon wissen was sie da tun, auf die andere Art habe ich Angst vor dem was du versucht hast zu erklären. Was ist wenn sie die Ausdehnung wirklich nicht unter Kontrolle bekommen und es sich wirklich von selbst weiter Ausdehnt?
    Es gibt da einen Netten Film der heißt" the mist - Der Nebel", ist von S. King.
    Da wird auch für kurze Zeit ein Dimension´s-Tor geöffnet und beim öffnen kommt etwas herüber zu uns, was nicht hier her gehört ( Fatale Folgen)
    So was wird einfach gemacht, ob wir es mitbekommen, wollen oder auch nicht. Merken tun wir es wenn es zu spät ist!

    Mfg

  12. #12

    Standard

    Also sollte in Cern tatsächlich ein Scwarzes Miniloch entstehen das eben nicht wieder zerfällt, können sich die beteiligten Wissenschaftler dazu gratulieren das Ende der Erde sowie des Sonnensystem eingeläutet zu haben. Man kann ein Schwarzes Loch, zumindest nach heutigem Physikwissen nicht mehr beeinflussen. Ob Gerlach einen Weg gefunden hat, weiss ich nicht, wäre aber gut möglich.
    Dafür srpechen würde das man den "Effect" mit seiner todlichen "Strahlung" wie er es nannte, mit extremen Magnetfeldern wohl stabil bekam und die Todesfälle ausblieben. In jedemfall dürfte dieses Experiment derart fortschrittlich Gewesen sein, das die Aliierten von Glück sprechen können, das der Krieg nicht noch länger gedauert hat, da sich sofern waffenfähig, eine Kriegsentscheidende Wende mit "Der Glocke" anbahnte.

  13. #13

    Standard

    Zitat Zitat von pittiplatsch Beitrag anzeigen
    ... In jedemfall dürfte dieses Experiment derart fortschrittlich Gewesen sein, das die Aliierten von Glück sprechen können, das der Krieg nicht noch länger gedauert hat, da sich sofern waffenfähig, eine Kriegsentscheidende Wende mit "Der Glocke" anbahnte.
    Womit wir wieder bei der typischen braunen Suppe wären.
    Derartige Hirngespinste aus dem Dunstkreis rechter Fantasten haben mit Realität nichts zu tun.

  14. #14

    Standard

    Zitat Zitat von Iapetuswirt Beitrag anzeigen
    Womit wir wieder bei der typischen braunen Suppe wären.
    Derartige Hirngespinste aus dem Dunstkreis rechter Fantasten haben mit Realität nichts zu tun.
    was hat das damit zu tun das wissenschaftler in der damaligen zeit
    mit dieser technik alles hätten entscheiden können.
    es geht nicht darum das es deutsch war, hätte auch eine andere
    nation sein können. die technologie die die deutschen angefangen haben
    zu entwickeln übersteigt bis heute(zumindest öffentlich) jegliche andere technologie.

    also ich weiß nicht was du damit hast das es rechtpopolarismus sei.
    das welche die in diese richtung denken das vielleicht ausnutzen ist
    für jeden klar. aber das ist garnicht thematik von diesem thread.

    ob deutsche oder amerikaner oder russen. egal wär damals so experimentiert
    hätte, wäre bei gelungen dieser technologie die mächtigste rasse gewesen.

    obwohl ich schon denke das man das projekt im hintergrund weiter laufen
    liess nach dem kriegsende, da man nicht nachvollziehen kann wo damals
    die glocke und der wissenschaftler(ich glaube dr. kammler) abgeblieben sind.
    vermutungen gehen ja nach argentinien, aber auch die amis könnten sie haben.

    finde die projekte der damaligen wissenschaft der deutschen sehr interessant.
    da dort in eine richtung geforscht wurde, die auf implosion und nicht explosion beruht. was ich persönlich sehr interessant finde, da es vollkommen
    neue möglichkeiten anbietet.


    mfg

  15. #15

    Standard Na na na

    Zitat Zitat von ViperGT Beitrag anzeigen
    ...
    ob deutsche oder amerikaner oder russen. egal wär damals so experimentiert
    hätte, wäre bei gelungen dieser technologie die mächtigste rasse gewesen.
    ...
    Wahrscheinlich war das von dir nicht so gemeint, aber sei mal etwas vorsichtig mit den Begrifflichkeiten, sonst drängst du dich selbst noch in eine bestimmte Ecke. Deutsche, Amerikaner oder Russen sind in erster Linie verschiedene Nationalitäten. Von Menschenrassen kann hier per se keine Rede sein.
    Obacht !

  16. #16

    Standard

    @Norrin Radd

    der begriff rasse war nicht der richtige ausdruck. das tut mir leid. wollte nur den unterschied zwischen den einzelnen Nationen verdeutlichen. und das es keine rolle spielt welche nation letztentlich an dem projekt geforscht haben.

    ich gehöre beileibe nicht in diese ecke. meine lebenseinstellung liegt
    eher in "leben und leben lassen", solange man seinen mitmenschen keinen schaden zufügt. jeder mensch hat eine andere sichtweise auf die dinge und lebt somit auch anders.

    aber zum thread thema zurück zu kommen. ich denke nur weil man sich
    mit dem dritten reich beschäftigt heißt das noch lange nicht das man dieses
    weltbild auch vertritt. die technologie steht da doch an erster stelle.

    und die ist wirklich hoch interessant...

  17. #17

    Standard

    Zitat Zitat von ViperGT Beitrag anzeigen
    ich gehöre beileibe nicht in diese ecke. meine lebenseinstellung liegt
    eher in "leben und leben lassen", solange man seinen mitmenschen keinen schaden zufügt. jeder mensch hat eine andere sichtweise auf die dinge und lebt somit auch anders.

    aber zum thread thema zurück zu kommen. ich denke nur weil man sich
    mit dem dritten reich beschäftigt heißt das noch lange nicht das man dieses
    weltbild auch vertritt. die technologie steht da doch an erster stelle.

    und die ist wirklich hoch interessant...


    Hi

    Ich gehöre auch nicht in diese Ecke Politik.
    Manche kommen mit dem U.F.O.-Thema nicht klar und sind so Skeptisch
    ( fast schon Fanatisch ), das ihnen gerade dieses Thema die Möglichkeit gibt, den User´n, die sich für die Entwicklung der Technik der damaligen Zeit interessieren ,es mit den Argument "Das ist wieder dieser Braune scheiss" vorzeitig zu beenden.
    Es hat in keinster weise jemand das Thema verherrlicht.


    Schönen Tag noch.

  18. #18

    Standard

    Ist hier zu dem Thema eigentlich schon der Kecksburg Zwischenfall (Schreibweise OK?) im Zusammenhang gefallen ?

    Da soll doch angeblich so eine Glocke dort niedergegangen sein, einige Jahre nach dem 2. WK. , AFAIR.

  19. #19

    Standard

    Ich zitiere mal aus wiki:
    "Die Glocke (German for "The Bell") ... The only source for this is the books of ... Igor Witkowski, which claims it to be a secret weapon, or Wunderwaffe. The topic has been popularized by Nick Cook, Joseph P. Farrell and conspiracy theory websites, associating it with Nazi occultism ...

    The origin, and only evidence of the story, lies solely on Witkowski's testimony of seeing secret transcripts of Sporrenberg's interrogation and his comments on it. These documents have never been made public and Witkowski claims that he was only allowed to transcribe them and was not allowed to make any copies. No other evidence has come to light."

    => http://en.wikipedia.org/wiki/Die_Glocke

    Es ist eine Fantasie aus dem Dunstkreis des Nazi Okkultismus, mehr nicht.

  20. #20

    Standard

    Naja, auf-geschnappt hatte ich das im TV, bei N24.

    Also muß man sich jetzt Sorgen machen um N24...


    Zitat Zitat von Iapetuswirt Beitrag anzeigen
    Ich zitiere mal aus wiki:
    "Die Glocke (German for "The Bell") ... The only source for this is the books of ... Igor Witkowski, which claims it to be a secret weapon, or Wunderwaffe. The topic has been popularized by Nick Cook, Joseph P. Farrell and conspiracy theory websites, associating it with Nazi occultism ...

    The origin, and only evidence of the story, lies solely on Witkowski's testimony of seeing secret transcripts of Sporrenberg's interrogation and his comments on it. These documents have never been made public and Witkowski claims that he was only allowed to transcribe them and was not allowed to make any copies. No other evidence has come to light."

    => http://en.wikipedia.org/wiki/Die_Glocke

    Es ist eine Fantasie aus dem Dunstkreis des Nazi Okkultismus, mehr nicht.

  21. #21

    Standard --glocke--

    -kann mal jemand helfen ich suche den bericht ,,Das Projekt"Die Glocke" von grom ---in voller länge---ist ein interesantes Thema---

  22. #22

    Standard Reportage !

    Zitat Zitat von holzhai Beitrag anzeigen
    -kann mal jemand helfen ich suche den bericht ,,Das Projekt"Die Glocke" von grom ---in voller länge---ist ein interesantes Thema---


    Hallo !


    Bitte schön...hier der Link

    http://cenobite1988.blog.de/2010/07/...locke-8902949/


    mfg

  23. #23

    Standard Glocke

    Schönen dank für diesen Tip - werde mich mal schlau machen.

  24. #24

    Standard

    Hallo Leute Fakt ist die Glocke existierte und existiert, hier würden mich persönlich die "Schwarzen Millitärprojekte" der Argentinier fast mehr interesieren wie die der USA.
    Ich bin überzeugt das die Vorfälle in Kecksburgh (USA) etwas mit "erbeuteter durch Absturz" argentinischer oder besser geagt deutscher Forschung zu tun hatte. Ich denke auch das der Tag kommen wird wo sich Argentinien endlich dazu bekennt "Supermacht" der neuen Technologie und somit eine "quasi" zweite USA im millitärischem Bereich zu sein. Die Briten hatten damals nur Glück das man die kriegeische Auseinandersetzung nicht als existenziell einstufte, denn dann wäre es sicher eskaliert.
    Mittlerweile ist in Millitärkreisen längst bekannt das Argentinien weit mehr hätte unternehmen können. Aber ihre Bühne und ihren Auftritt in der Menschheitsgeschichte werden sie bekommen, soweit wage ich mich aus dem Fenster zu lehnen.
    Und es wird unvorstellbar sein wenn sie weit genug geforscht haben. Selbst die USA werden das wohl anerkennen müssen, da wie ich vermute dann die Argentinier einen Technikvorsprung unglaublichen Ausmaßes haben werden.
    An die die jetzt lachen, lasst uns in 10 bis 15 Jahren weiterdiskutieren, denn dann lache ich.

  25. #25

    Standard

    Hier mal was zur Vita von Herrn Walter Gerlach, falls es jemanden interessiert.
    http://www.uni-frankfurt.de/fb/fb13/...paf/paf63.html

  26. #26

    Standard Tolle Rede!!!

    Zitat Zitat von pittiplatsch Beitrag anzeigen
    Hallo Leute Fakt ist die Glocke existierte und existiert, hier würden mich persönlich die "Schwarzen Millitärprojekte" der Argentinier fast mehr interesieren wie die der USA.
    Ich bin überzeugt das die Vorfälle in Kecksburgh (USA) etwas mit "erbeuteter durch Absturz" argentinischer oder besser geagt deutscher Forschung zu tun hatte. Ich denke auch das der Tag kommen wird wo sich Argentinien endlich dazu bekennt "Supermacht" der neuen Technologie und somit eine "quasi" zweite USA im millitärischem Bereich zu sein. Die Briten hatten damals nur Glück das man die kriegeische Auseinandersetzung nicht als existenziell einstufte, denn dann wäre es sicher eskaliert.
    Mittlerweile ist in Millitärkreisen längst bekannt das Argentinien weit mehr hätte unternehmen können. Aber ihre Bühne und ihren Auftritt in der Menschheitsgeschichte werden sie bekommen, soweit wage ich mich aus dem Fenster zu lehnen.
    Und es wird unvorstellbar sein wenn sie weit genug geforscht haben. Selbst die USA werden das wohl anerkennen müssen, da wie ich vermute dann die Argentinier einen Technikvorsprung unglaublichen Ausmaßes haben werden.
    An die die jetzt lachen, lasst uns in 10 bis 15 Jahren weiterdiskutieren, denn dann lache ich.
    Tja dann dann lach doch mal in 10 - 15 Jahren, wenn du schon sonst nichts zu lachen hast.


    Dein Zitat:

    Ich denke auch das der Tag kommen wird wo sich Argentinien endlich dazu bekennt "Supermacht" der neuen Technologie und somit eine "quasi" zweite USA im millitärischem Bereich zu sein. Die Briten hatten damals nur Glück das man die kriegeische Auseinandersetzung nicht als existenziell einstufte, denn dann wäre es sicher eskaliert.

    Dann klär doch mal auf, von welchem Vorfall du hier sprichst.
    Dem Falkland Krieg?
    Wer bitte stufte den die kriegerische Auseinandersetzung als nicht existenziell ein?
    Informiere dich doch bitte mal, wieviele Tote bei diesem "militärischen Zwischenfall" zu beklagen waren!

    Definiere bitte auch den Begriff "Eskaliert"!
    Ab wie vielen Toten, ist denn deiner Meinung ein Konflikt eskaliert und wann nicht?

    Und was bitte ist denn die "neue Technologie"?

    Also lach schön weiter, eine schlüssige Antwort werde ich von dir garantiert nicht bekommen!

  27. #27

    Standard

    Also ich she da jetzt zwei Richtungen.
    Das eine hat was mit Atomphysik und Quantenmechanik zu tun und das andere sind die "Reichsflugscheiben".
    Für die Umsetzung solcher oben angedeuteter Überlegungen zu 1) fehlen meiner Meinung nach nicht die nötigen Magnetfeldsteuerkünste sondern eindeutig die exorbitanten Energimengen, die zur Erschaffung und Unterhaltung eines solchen "Portals" nötig wären.
    Zu 2) kann ich nur sagen, daß, soweit ich die (halbwegs seriösen) Informationen verarbeiten konnte, nur Flugscheiben nach dem Rotorprinzip in der Entwicklung waren.
    Achso, ja. Die Spur der Wölfe führte u.a. nach Cordoba.
    Und ansonsten saßen die Nazi-Generäle auch in Pararguay und haben "nur" den Aufbau der Bundeswehr mit vorbereitet. Die mußten keine Geheimwaffen irgendwo im Geheimen basteln. Die waren schnell wieder im Geschäft.

  28. #28

    Standard

    Ich gehe ebenfalls von Quantenmechanik aus bezüglich der argentinischen Forschungen, in der Praxis denke ich, ist man sehr weit in der Plasmaforschung bzw. der Beherrschung solcher Hitzen ist, die weit über Laser hinausgeht. Vielleicht ist man dem Quark-Gluon-Plasma auf der Spur. An den Zweifler ich sagte doch wir reden in Jahren nochmal drüber.
    Sollten sie Erfolg haben, werden sie uns "aufklären".
    Man sollte wissen das dieses Plasma der Dichte und Hitze der Ursuppe entspricht also die Kleinigkeit von 10 hoch 32 Grad Kelvin( wäre übrigens nur mit Magnetfeldern zu beherrschen, hoppla ein Spezialgebiet von Dr. Walther Gerlach), die selbst das Supermassereiche Schwarze Loch eines Quasars "sättigt" und dieses das Plasma als gigantischen Stream wieder "ausspuckt". Das bedeutet das diese Materie "stärker" als ein Schwarzes Loch wäre, was ja bekanntlich nicht möglich ist, wie so vieles was wir "noch" nicht verstehen. Es ist auch nicht bekannt wie diese supermassereichen Schwarzen Löcher entstanden sind, vermutlich direkt aus dem Urknall da es wohl keine derat großen Ursonnen gegegeben haben dürfte, worauf ich bezüglich des "Uruniversums" allerdings nicht wetten würde, da ich nicht dabei war, zumindest nicht in meiner heutigen Teilchenstruktur.

  29. #29

    Standard

    Zitat Zitat von pittiplatsch Beitrag anzeigen
    An den Zweifler ich sagte doch wir reden in Jahren nochmal drüber.
    Sollten sie Erfolg haben, werden sie uns "aufklären".
    Und wer sind den "SIE". die uns aufklären werden?(In Jahren)! Und über was genau, werden sie uns aufklären?
    Zu diesem Beitrag?

    Dein Zitat:

    Ich gehe ebenfalls von Quantenmechanik aus bezüglich der argentinischen Forschungen, in der Praxis denke ich, ist man sehr weit in der Plasmaforschung bzw. der Beherrschung solcher Hitzen ist, die weit über Laser hinausgeht. Vielleicht ist man dem Quark-Gluon-Plasma auf der Spur. An den Zweifler ich sagte doch wir reden in Jahren nochmal drüber.
    Sollten sie Erfolg haben, werden sie uns "aufklären".

    Huch, hast mich als "Zweifler" enttarnt!

    MAL GANZ IM ERNST, HAST DU DIR DEINEN EIGENEN BEITRAG MAL DURCHGELESEN?

    Allein, diesen Absatz:

    Ich gehe ebenfalls von Quantenmechanik aus bezüglich der argentinischen Forschungen, in der Praxis denke ich, ist man sehr weit in der Plasmaforschung bzw. der Beherrschung solcher Hitzen ist, die weit über Laser hinausgeht.

    Ja danke, dann wäre ja alles geklärt.
    Ich gehe auch ganz sicher davon aus, dass du alle stramm sitzen hast!

  30. #30

    Standard

    Wie meinen? Quantenphysik-und mechanik hat also nichts mit Plasmaforschung zu tun? Mmh setzen 6.
    Bevor ich hier ganze Seiten ausfülle googeln sie besser nochmal oder schreiben sich fürs Studium ein, denn ich werd mir das jetzt nicht antun.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Das Disclosure Projekt
    By Roswell in forum News & Allgemeines
    Antworten: 96
    Letzter Beitrag: 20.01.2013, 14:01

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •