Zeige Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: Erstes Flugauto ab 2011

  1. #1

    Standard Erstes Flugauto ab 2011

    Nach vielen Misserfolgen kommt der Traum von flugfähigen Autos seiner Realisierung näher: Der Entwickler eines der aussichtsreichen Projekte erwartet in Kürze Finanzierungszusagen.

    Die Sehnsucht nach Flugautos ist fast so alt wie die Fliegerei selbst: Das wahrscheinlich erste baute ein Zeitgenosse der Gebrüder Wright schon im Jahr 1917, seitdem hat es mindestens 74 weitere Projekte in dieser Richtung gegeben. Und es sind beileibe nicht nur staatlich bezahlte Forscher und private Enthusiasten, die mitmischen: Vom sportlich angehauchten Autohersteller BMW etwa heißt es in der Szene, er habe bis vor zwei Jahren intensiv an einem Flugauto gebastelt und es bis zu einem flugfähigen Prototypen gebracht. Ähnliches wird von Boeing berichtet, und ein niedersächsischer Ultraleichtflugzeug-Bauer schwört Stein und Bein, dass ihn 2004 eine als DLR-Wissenschaftler getarnte Delegation von VW besucht und reges Interesse an Gyrokopter-Technik gezeigt habe. Fast überflüssig zu erwähnen, dass man weder bei VW noch bei BMW über die angeblichen Flugauto-Aktivitäten sprechen möchte; bei Boeing findet sich immerhin in den Tiefen der Webseite ein Hinweis darauf.

    Aus den Niederlanden kommt jetzt ein Projekt, dem Beobachter besonders gute Chancen zusprechen: Das "PAL-V" des Ingenieurs John Bakker ist ein so genannter Tragschrauber, der von einem Heckrotor angetrieben und von einem im Flugwind drehenden Hauptrotor in der Luft gehalten wird. Das Dreirad hat eine für den Flugbetrieb günstige schmale Front, Stabilitätsprobleme auf der Straße werden durch eine spezielle Neigetechnik vermieden.

    Das Fahrzeug soll in einer Art Hybrid-Betrieb laufen – sowohl auf der Straße als auch in der Luft mit etwa 200 km/h Geschwindigkeit und rund fünf Liter Kraftstoffverbrauch auf 100 geflogene Kilometer: Geflogen werden soll allerdings nur entlang von elektronisch höhen- und seitenbegrenzter Korridoren in maximal 1200 Metern Höhe. Um für mehr Start- und Landeplätze zu sorgen, spricht Bakker bereits mit der niederländischen Reichswasserstraßenverwaltung, die auch für die Autobahnen zuständig ist. Nach seinem Willen würde sie alle 65 Raststätten im Land mit umzäunten Start- und Landebahnen aufrüsten lassen.

    Im Gespräch mit Technology Review kündigte Bakker den Einstieg privater Investoren noch für diesen Herbst an. Auch eine bei der EU beantragte Förderung von drei Millionen Euro wird nach seinen Worten bald zugesagt. Das Pal-V soll vom Jahr 2011 ab für zunächst um 100.000 Euro zu kaufen sein. In dem EU-Projekt soll zunächst ein Prototyp für das PAL-V entstehen. Daneben soll ein Betriebskonzept entwickelt werden, das ungeübte Piloten unterstützt. So könnten Computer-Systeme Informationen aus Datenbanken und von anderen Flugzeugen ins Cockpit einspielen, was den Begriff des "Sichtfluges" erweitern würde. Eine Pilotenlizenz für diese Art des Fliegens ist relativ leicht zu erwerben, und es stehen deutlich mehr Flugplätze dafür zur Verfügung als für den schwierigeren Instrumentenflug.

    http://www.heise.de/newsticker/meldung/96565/

  2. #2

    Standard

    Fliegende Autos?

    Die Realisierung dieser Erfindung ist meiner Meinung nach noch lange nicht ausgereift um dem täglichen Verkehrschaos (Verkehrwahnsinn) auf unseren Straßen eines Tages endgültig zu entgehen. Es gibt einfach noch zu viele Aspekte welche berücksichtigt und ausgefeilt werden müssen um unseren motorisierten Individualverkehr sowie den öffentlichen Verkehr komplett zu revolutionieren.

    Einereist steckt man Jahr für Jahr eine Menge an Geld in den Ausbau sowie in die Erneuerungen von Verkehrswegen. Andererseits würden die fliegenden Autos das Problem nicht aus der Welt schaffen, sondern ein allumfassendes und streng kontrolliertes "Flugnetz" nach sich ziehen (schließlich kann man ja nicht wahllos kreuz und quer durch den Himmel jagen).

    Außerdem bräuchte man doch theoretisch mehr Platz (Tragflügel der Autos) um die Flugautos zu parken oder um mit ihnen abzuheben (Bau von Start- und Landebahnen).

    Beachten wir auch die (eventuelle) Unwirtschaftlichkeit dieser Erfindung, denn z.B. braucht das Skycar zum transportieren einer Person mehrere Motoren (ich glaube 8 Stück). Und die Spritpreise sind heutzutage ja auch nicht gerade rosig!

    Und wenn man den Lärmpegel unserer fliegenden Flugzeugkolosse in Betracht zieht, wissen wir ja was uns erwartet wenn fast jeder Erdenbewohner über ein fliegendes Automobil verfügt. Und welche Maßnahmen da zu ergreifen wären um dieser Tatsache entgegen zu wirken, könnt ihr euch ja selbst ausmalen.

    Jedoch wäre die enorme Schnelligkeit der fliegenden Kraftfahrzeuge ein durchaus positiver Gesichtspunkt, oder?

    Hemera

  3. #3

    Standard

    Zitat Zitat von Hemera Beitrag anzeigen
    Die Realisierung dieser Erfindung ist meiner Meinung nach noch lange nicht ausgereift um dem täglichen Verkehrschaos (Verkehrwahnsinn) auf unseren Straßen eines Tages endgültig zu entgehen. Es gibt einfach noch zu viele Aspekte welche berücksichtigt und ausgefeilt werden müssen um unseren motorisierten Individualverkehr sowie den öffentlichen Verkehr komplett zu revolutionieren.
    Das sehe ich genauso. Ich finde es gut, dass man sich bereits heute mit Lösungen beschäftigt aber von einer Massentauglichkeit ist man noch weit entfernt.

    Ich denke allerdings auch, dass es langfristig mit Sicherheit straßen-unabhängige bzw. fliegende Personen-Fahrzeuge geben muss, um den wachsenden Anforderungen an Mobilität gerecht zu werden. Die dreidimensionale Nutzung von Verkehrswegen ist eben wesentlich effektiver als das zweidimensionale Reisen auf festgelegten Straßen oder Schienen. Die rein technische Realisierbarkeit des Fliegens ist ja immerhin seit 100 Jahren mit der Erfindung des Flugzeuges gegeben. Nur lohnt sich dies bisher nur zur Beförderung vieler Personen über weite Strecken.


    Zitat Zitat von Hemera Beitrag anzeigen
    Andererseits würden die fliegenden Autos das Problem nicht aus der Welt schaffen, sondern ein allumfassendes und streng kontrolliertes Flugnetz nach sich ziehen (schließlich kann man ja nicht wahllos kreuz und quer durch den Himmel jagen).
    Bis Flugautos massentauglich geworden sind, wird eine vollautomatische Navigation eh dafür sorgen, dass es kein Chaos am Himmel geben wird.


    Zitat Zitat von Hemera Beitrag anzeigen
    Außerdem bräuchte man doch theoretisch mehr Platz (Tragflügel der Autos) um die Flugautos zu parken oder um mit ihnen abzuheben (Bau von Start- und Landebahnen).
    Diese Flugautos werden ihren Auftrieb selbstverständlich nicht durch Tragflächen gewinnen, sondern durch direkt gegen die Schwerkraft gerichtete Triebwerke (so wie bei Senkrechtstartern und Hubschraubern). Landebahnen wird man also nicht benötigen.


    Zitat Zitat von Hemera Beitrag anzeigen
    Beachten wir auch die (eventuelle) Unwirtschaftlichkeit dieser Erfindung, denn z.B. braucht das Skycar zum transportieren einer Person mehrere Motoren (ich glaube 8 Stück). Und die Spritpreise sind heutzutage ja auch nicht gerade rosig!

    Und wenn man den Lärmpegel unserer fliegenden Flugzeugkolosse in Betracht zieht, wissen wir ja was uns erwartet wenn fast jeder Erdenbewohner über ein fliegendes Automobil verfügt. Und welche Maßnahmen da zu ergreifen wären um dieser Tatsache entgegen zu wirken, könnt ihr euch ja selbst ausmalen.
    Das ist der Punkt! Die negativen Begleiterscheinungen heutiger energiehungriger und lärmverursachender Antriebe werden den Durchbruch von Flugautos sicher noch einige Jahrzehnte aufhalten. Es wird daher ganz neue Ideen, intensive Forschung und Entwicklung erfordern, bevor Flugautos der Beförderung einzelner Personen im Normalverkehr genügen.

  4. #4

    Standard

    Das Sky Car mit seien vier Triebwerksgondeln ist sicherlich schön anzuschauen aber mit den heute zur Verfügung stehenden Antrieben, Propeller, Strahltriebwerken, sehe ich wegen der enormen Lärmbelästigung keine Chance für eine Massenverbreitung.

  5. #5

    Standard

    wozu fliegende Autos?

    Es gibt doch Flugzeuge und Hubschrauber.

    Sicher ich verstehe schon ein fliegendes Auto wäre schon etwas anderes.
    Man kann hinfliegen wo man will denkt man sich.

    ABER!

    Stellen wir uns mal vor es gäbe Sie einfach. (Nur mal angenommen um den Sinn zu überprüfen)

    Die ersten die sich eines kaufen hätten vielleicht noch glück und könnten ne weile rummfliegen wie sie wollen(wenn überhaupt)

    irgendwann hätten mehrere Leute eines irgendwann würde es zu chaos führen wenn man das bedienen nicht gesetzlich regelt.

    Und spätestens dann gibt es gesetze und statuten mit dennen man wieder nur so fliegen könnte wie jetzt mit den derzeitigen fluggeräten.

    Also ist es quatsch ein fliegendes Auto zu erfinden.
    jedenfalls noch...

    erst brauch mann ein verlässliches System in dem jeder hinfliegen kann wo er will. aber mit geregelten bahnen.

    Fliegende Ampeln oder so ...

  6. #6

    Standard

    Ich denke, das wird sich nicht im allgemeinen durchsetzen.

    1. Kostenfaktor
    2. der benötigte Raum auf dem Boden ( Spannweite )
    3. Flugrouten und Flugerlaubnis
    4. Wartungskosten und Funktionsnachweis
    5. Sicherheit
    6. Luftraumüberlastung

    Für den Ottonormalverbraucher wird das ewig unerschwinglich bleiben. Allein schon der Anschaffungskosten wegen.
    Auf den Straßen kann man nicht einfach Flügel ausfahren und losfliegen.
    Das wird so nicht funktionieren. Erst wenn keine Flügel mehr notwendig wären, könnte ich mir vorstellen, dass das etwas besser möglich wäre.

    Es müssten völlig neue Regelungen geschaffen werden, was die Routenbenutzung betrifft.( Genehmigung, Überwachung, Lotzen )

    Jeder kann sich ja mal informieren, was ein Pilotenschein kostet und die Angelegenheit dann abhacken.

    Die Unterbringung und die Unterhaltungskosten werden immens sein. Neue Werkstätten, die auf diese Dimensionen ausgelegt sind, müssten erst geschaffen werden.

    Es kann nicht jeder in der Luft herumfliegen wie es ihm gerade passt. Das wäre der größte Unsicherheitsfaktor, weil ja jeder dann an die Dinger ran kommt.

    Wenn jeder sich Eins leisten könnte, spätestens dann wäre der Luftraum genauso voll wie die Straßen und das Chaos perfekt.

    Die knallen dann nicht nur in der Luft zusammen, sondern machen dann durch das Herunterfallen unten auch gleich noch was platt.
    Bevor diese Dinge nicht ausgeschlossen werden können, glaube ich nicht an ein Flugauto für Jeden.

    Was für mich am ausschlaggebendsten ist wäre die Notwendigkeit, die meines Erachtens nicht im Geringsten vorliegt.

    Ich lass mich überraschen.

  7. #7

    Standard

    @Alexis,

    wenn es denn irgendwann mal soweit sein wird, dann gibst Du für ein "Flugauto plus entsprechende Lizenzen" nicht mehr aus als heute, wobei das ganze noch absolute Zukunfstmusik ist...dieses Thema würde ich in frühestens 150 Jahren wieder aufgreifen

  8. #8

    Standard

    @ Arse


    Gut, abgemacht, in 150 Jahren.

    Danke für die gute Zusammenfassung.

  9. #9

    Standard

    Ich meine das wirklich ernst. Das sind Technologien, die jetzt noch nicht mal im MIT geplant sind, geschweige denn von den Organisationsaufwände und vor alle dem die entsprechenden Dringlichkeiten. Solange die Staus auf den Strassen dieser Welt keine Hunderte von Kilometern lang sind, wird sich darüber kaum einer Gedanken machen, die Autobahnen in die Lüfte zu verlegen.

  10. #10

  11. #11

    Standard

    Und was ist mit...sagen wir mal mit den "Terroristen"?
    Oder Selbstmörder...Betrunkene...
    Geschweige denn mit Systemausfällen...oder wenn es einfach mal kaputt geht...mitten in der Luft?

    Natürlich gehen auch Flugzeuge kaputt...aber es sind wenige. Im Gegensatz dazu werden es wohl ein paar Millionen sein die um unsere Häuser/Wohnungen fliegen werden.
    Wenn ich mit 50 Sachen gegen einen Baum knalle könnte ich es auf Straßenebene schaffen zu überleben...aber da oben werden schon 20 km/h einen sicheren Tot bedeuten...oder man baut gleich einen Fallschirm mit ein der im Notfall aufgeht...jedoch ist es doch so das wenn mehrere davon herum fliegen das Ausweichen sehr schnell in die Hose gehen könnte...

    Also ich weiß nicht...schön wäre es...aber machbar....?

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •