Seite 4 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 91 bis 120 von 180

Thema: Nachricht von Außerirdischen

  1. #91

    Standard

    Zum Glück habe ich nur mit den "Guten" Kontakt gehabt.
    Ich auch. Einmal hatte eine sehr negative Präsenz in meinem Zimmer Posten bezogen. Ich weiß nicht, was das war, ob Dämon, Außerirdischer oder Teufel. Ich fragte meine "Leute" telepathisch, was das soll. Und bkam die Antwort: "Schlaf ruhig ein, wir kümmern uns darum." Ich schlief ein und die Präsenz war weg und kam nie wieder.

  2. #92

    Standard

    Zitat Zitat von Kinifix

    Hallöchen Universalist,

    nachdem Du so intensiv und megapotent postest (und zwar recht unkonventienelles Zeuch) - kommt mir der Verdacht das: Du bist ein Alien oder Du machst ein Späßchen mit uns. Ich selbst glaube Du bist ein Alien der Späßchen mit uns macht. Sozusagen ein Alien-Comedian. Du hast es geschafft!!! Ich glaube an samenraubende Scherzbold-Aliens. Es lebe das Universum!!!

    Gruß von Kinifix (Alpha Centaurii)
    Nein, das bin ich nicht!
    Ich will hier niemanden veräppeln. Ich poste nur das was ich erlebt habe, oder wozu ich mir Gedanken mache.

    Seit meinem ersten "schrecklichen/mysteriösen" Erlebnis von 1993 sitze ich viele Tage die Woche abends draußen und beobachte den Sternenhimmel und mache mir über diese Themen, wie sie hier im Forum zu finden sind, Gedanken.

    Habe ja das Gesehene als Illustration festgehalten. Dazu nochmal am PC grafisch nachgestaltet was ich mit dem Pinsel nicht so gut hinbekommen habe.

    So, gute Nächte!

  3. #93

    Standard

    Zitat Zitat von Universalist Beitrag anzeigen
    Nein, das bin ich nicht!
    Ich will hier niemanden veräppeln. Ich poste nur das was ich erlebt habe, oder wozu ich mir Gedanken mache.

    Seit meinem ersten "schrecklichen/mysteriösen" Erlebnis von 1993 sitze ich viele Tage die Woche abends draußen und beobachte den Sternenhimmel und mache mir über diese Themen, wie sie hier im Forum zu finden sind, Gedanken.

    Habe ja das Gesehene als Illustration festgehalten. Dazu nochmal am PC grafisch nachgestaltet was ich mit dem Pinsel nicht so gut hinbekommen habe.

    So, gute Nächte!
    Hallo @Universalist

    mein Post war albern, ich nehme es zurück. Du bist ernsthaft an dem Thema dran, das wollte ich nicht veralbern. Ich bin allerdings skeptisch, ebenfalls ernsthaft.

    Gruß
    Kinifix

  4. #94

    Standard

    Wenn du die Entschuldigung ernst meinst, ist (von meiner Seite aus) alles in Ordnung!

  5. #95

    Standard

    Zitat Zitat von Universalist Beitrag anzeigen
    Zum Glück habe ich nur mit den "Guten" Kontakt gehabt.
    Du hast also keinen Kontakt mit irgendwelchen „Bösen“ gehabt.
    Wie kannst Du dann wissen, dass es überhaupt „Gute“ oder „Böse“ gibt?
    Von Erzählungen Anderer, also Hörensagen?

    Erklär mir doch bitte diese Ungereimtheit, damit auch ich es verstehe.


    Zitat Zitat von Universalist Beitrag anzeigen
    Fiese Aliens?
    Die gibt es auch irgendwo.
    Woher weist Du das?

  6. #96

    Standard

    Na, alleine an der Tatsache, dass es Millionen von Planeten gibt, dazu der Vergleich mit der Menschenrasse.

    Wieviele "böse" und "gute" Menschen gibt es denn auf der Erde?
    Ist doch ein Analogieschluss.

    Kann man sich doch denken, dass es "böse/erobernde" Außerirdische gibt, die ihren Glauben oder ihre Interessen durchsetzen wollen, ohne Respekt vor anderen Lebewesen.

    Auf der Erde setzen sich die Menschen, bis auf wenige Ausnahmen auch fast nur für menschliche Angelegenheiten ein. >Tierschutz >Umweltschutz sind eher so eine Ausnahme.

    Menschen sind es, die auf den Mond, Mars fliegen (wollen).
    USA lechzt danach den Mond für sich zu beanspruchen.

    Als "gut" erachte ich eine Zivilisation, die sich Gedanken um die Zukunft und die Entwicklung anderer Lebensformen macht, für deren Weiterbestehen sorgt, auch wenn dies eventuell von der "fremden" Rasse als Angriff verstanden wird.

    Nicht erkennbar einzugreifen, aber trotzdem etwas zu erreichen ist eine gute Sache, da sie niemanden stört.
    Hilfe zur Selbsthilfe kann ich nur sagen. Das sind für mich die "Guten".

  7. #97

    Standard

    Ach so, Du weist es also gar nicht.

    Du denkst Dir das alles nur aus und reimst zusammen.
    Der Wind weht praktisch wieder mal von der Märchenwiese.

    Schade, ich dachte Du hättest handfeste Beweise.

  8. #98

    Standard

    Hi,

    Zitat Zitat von Universalist Beitrag anzeigen
    Kann man sich doch denken, dass es "böse/erobernde" Außerirdische gibt, die ihren Glauben oder ihre Interessen durchsetzen wollen, ohne Respekt vor anderen Lebewesen.
    Nein, du darfst es allenfalls glauben. Gut und Böse sind aus meiner Sicht menschliche Konzepte, die an verschiedenen Orten der Welt viele verschiedene Bedeutungen und Ausprägungen haben. Darüber hinaus sind sie einem ständigen zeitlichen Wandel unterworfen.

    Mal als Idee: Was wir heute als Böse empfinden, war für die Christianisierung vor 500 Jahren möglicherweise das Gute schlechthin. Selbst heute noch wird religiöser Glauben ohne Rücksicht durchgesetzt. Hier, von uns und in diesen Tagen.

    LEAM

  9. #99

    Standard

    Zitat Zitat von LEAM Beitrag anzeigen
    ....Gut und Böse sind aus meiner Sicht menschliche Konzepte, die an verschiedenen Orten der Welt viele verschiedene Bedeutungen und Ausprägungen haben. Darüber hinaus sind sie einem ständigen zeitlichen Wandel unterworfen.

    Mal als Idee: Was wir heute als Böse empfinden, war für die Christianisierung vor 500 Jahren möglicherweise das Gute schlechthin. Selbst heute noch wird religiöser Glauben ohne Rücksicht durchgesetzt. Hier, von uns und in diesen Tagen.

    LEAM
    Man siehe als momentanes gutes Beispiel Lybien (jetzt folgend Syrien). Aber andere Baustelle.


    @Universalist
    In der Annahme das wirklich irgendwo höher entwickeltes, intelligentes Leben existieren sollte, kann ich nur vermuten das es höchstwahrscheinlich auch darunter Lebewesen geben wird, die Gepflegheiten haben werden die uns nicht so liebsam sein könnten. Vielleicht etwas arg geschwollen, aber hoffentlich verständlich ausgedrückt.

    Ich weiß nicht ob dir ganz klar ist was ich damit ausdrücken will, ich hoffe es jetzt einfach mal....

  10. #100

    Standard

    Es wird immer Entscheidungen geben, wo man nicht genau für die eine oder andere Seite zustimmen kann.

    Ich hab das Prinzip verstanden, was ihr meint.

    Aber im "Guten" damit meine ich Respekt vor der Masse, im Sinne der Mehrheit und im Sinne des Lebens.

    Leben erhalten und nicht zerstören!

    Gute Außerirdische greifen z.B. unauffällig ins Geschehen ein, um die Lebewesen am Leben zu erhalten und ihre Art zu erhalten. Auch ein "Präsent sein" ohne einzugreifen, und alles so zu lassen wie es ist, wäre friedlich im Sinne der naturgegebenen Erhaltung.

    Schlechte würden beispielsweise ohne Rücksicht auf Leben, andere Planeten einfach so angreifen und die Zivilisationen auslöschen oder zu ihren Untertanen machen, sie versklaven.

    Bei einem politischen Konsens aller Nationen, bzw. der Mehrheit wäre das Ziel auch als "Gut" zu verstehen. Es muss nur ein Ziel formuliert werden dass die Arterhaltung miteinschließt, sowie die freie Entfaltung und Selbstbestimmung.

    Ich hoffe ihr habt verstanden was ich meine....

  11. #101

    Standard

    Ich denke doch, das habe ich.
    Leben erhalten und nicht zerstören!
    Das leuchtet doch jedem ein, oder?

  12. #102

    Standard

    Hi,

    Zitat Zitat von Mieze Beitrag anzeigen
    Das leuchtet doch jedem ein, oder?
    Nein, das tut es nicht.

    LEAM

  13. #103

    Standard

    Ich seh's am Zustand der Welt!

  14. #104

    Standard

    Wenn die Eliten in ihre Bunker abtauchen, während sie auf der Erdoberfläche Atombomben abwerfen, ist das "gut" ?

    Man könnte ja einzig und allein daran gut finden, dass die Bevölkerung dezimiert wird, weil die Erde nicht so viele Menschen ernähren kann.

    Aber das würden doch nur diejenigen gut finden, die selbst nicht davon betroffen sind.

    Das wäre eine "schlechte / böse" Tat, weil andere getötet werden und man ihnen ihr Recht auf Selbstbestimmung nimmt.

    Ein "Für" das Leben ist "Gut".

    Das wo LEAM Recht hat, ist wenn man z.B. eine TseTse-Fliege tothaut, weil man eine Infektion mit Malaria, Denguefieber, etc. verhindern will.
    Also Angst vor Krankheitserregern!

    Auch tötet man gerne Krebszellen! Das ist "Gut".

    Aber höherentwickelte Lebewesen, worunter ich den Menschen zähle, sollte sich nicht unter seinesgleichen bekämpfen auch nicht unter unseren kosmischen Brüdern.

    Man kann "Gut" und "Böse" unterscheiden, allerdings mit Abstufungen, und aus der jeweiligen relativen Sicht.

    Unter den "zivilisierten" Individuen kann man aber schon dingfest machen was gut und böse ist.

    Im Großen und Ganzen, gut ist was das Leben nicht / wenig beeinträchtigt, oder es fördert / heilt.
    Schlecht ist eine starke Beeinflussung und Tod, Unterjochung.

    Wer mehr mit dem Herzen sieht, sage ich, ist eher "Gut".


  15. #105

    Standard

    Hi,

    Zitat Zitat von Universalist Beitrag anzeigen
    Unter den "zivilisierten" Individuen kann man aber schon dingfest machen was gut und böse ist.
    Es geht mir nicht drum, einen solchen Zustand zu zerreden, Nur ist unsere zivilisatorische Decke aus meiner Sicht dünn und jung und hängt mit unseren hiesigen Lebensumständen zusammen.

    Ich kann auch nirgends absolute und immer gültige Definitionen von gut und böse finden. Was in den Köpfen von ET rumschwirrt, können wir noch nicht einmal erahnen, was für diese wahrscheinlich ebenso gilt.

    Dein obiges Beispiel mit dem Krankheitserregern möchte ich noch ergänzen: aus Selbstverteidigung heraus würdest du auch töten, und nicht nur Fliegen.

    LEAM

  16. #106

    Standard

    Zitat Zitat von neophytx Beitrag anzeigen
    Hallo miteinander,

    bei dem folgendem Text den ich im Internet gefunden habe handelt es sich so wie es scheint um eine außerirdische Nachricht. Da ich ein sehr skeptischer Mensch bin war ich mir anfangs nicht sicher ob diese echt ist aber mein Gefühl sagt ja und deswegen verbreite ich sie.

    Bitte lest es euch durch, auch wenn es lang ist, denn es geht uns alle etwas an. Ich bitte jeden sich die Zeit zu nehmen und sie sich durch zu lesen.
    Ihr könnt schreiben was ihr davon haltet, denn darauf bin ich sehr gespannt.

    Mfg Chris

    Das ist sie:
    Ich glaube, ich möchte!Es ist jetzt 2012, diese Mitteilung ist aus 2007, also bitte - wie lange noch warten? Bitte kommt !

  17. #107

    Standard

    Hallo Kuckuck,

    was glaubst du denn was passiert wenn DIE kommen?

  18. #108

    Standard

    Es ist irgendwie schon auffällig, das der Mensch dazu neigt in seinem eigens geschaffenen Modell der Denkweise und der Vorstellungskraft stecken zu bleiben, thöhö.

    Gut und Böse mag für den Menschen in seinem jeweiligen eigenen Kopf eine Rolle spielen. Angst, das ist doch die einfachste Art es zu erklären, oder? Das heisst aber doch nicht das es andere Lebensformen ebenso sehen/spüren...wie auch immer. Die Möglichkeit von komplett emotionslosen Lebensformen gibt es auch. Für die spielt es dann keine Rolle was sie tun, sie tun es einfach. Aus Gründen die für uns emotionsgeladenen Menschlein nicht mal einen Sinn ergeben müssen, vielleicht. Nur ein Gedanke dazu.

    Zu diesem Text aus dem ersten Post mag ich gar nicht so viel schreiben. Der Inhalt ist nicht ganz gedankenlos, aber solche Zeilen können Angst schüren die dazu führt es gerne glauben zu wollen.
    Wenn es diese ‚Hilfe‘ - so nenne ich es jetzt mal - geben könnte und man den Inhalt genau liest, kennen uns diese Ausserirdischen mehr als gut. Dann müsste es für sie auch klar sein das sie durch den Überfluss an Informationen einen anderen Weg der Mitteilung wählen müssten, damit der Mensch das auch ernst nehmen kann.

  19. #109

    Standard

    Habt ihr zu viel "Mars Attacks" und "The day the earth stood still" geguckt?

    Leute, das ist Hollywood!

    Allein die Anwesenheit von Intelligenz ist die Antwort darauf, dass sich intelligente Lebewesen auch empathisch verhalten und zu einer reflektierten Denkweise über ihr Handeln und Eingreifen verfügen.

    Ich denke mal, dass emotionslose Geschöpfe nicht besonders Drang danach haben, andere Welten zu erkunden und sich für Wissenschaften begeistern können.

    Die Emotionen sind doch Triebfeder für jegliches Handeln. Wären emotionslose Wesen überhaupt fähig sich Gedanken über ihr Handeln zu machen und deren Konsequenzen?
    Wäre doch sinnlos! Einfach etwas zerstören, z.B. einen Planeten und dann es als gleichgültig zu finden. Das wäre doch eher aggressives "böses" Verhalten, also schon reflektiert.

    Man kann gleichgültig sein, dafür oder dagegen. Aber nicht emotionslos-gleichgültig und dann gleichzeitig dagegen. Die würde ja nicht Lichtjahre weit durchs All fliegen, um dann einzugestehen, wir zerstören, erbobern mal einen Planeten. Es kann sein, dass einem etwas gleichgültig ist, aber dann fliegt man vorbei und hat keinen Anlass zu etwas. Zum Spaß etwas zerstören, das wäre im Allgemeinen etwas "böses". Man kann genausowenig sagen, dass der berühmt berüchtigte Adolf aus Gleichgültigkeit handelte, dahinter stand eine Ideologie.

    Mag sein, dass uns bestimmte Außerirdische für bemitleidenswerte primitive Geschöpfe halten. Aber völlig emotionslose Geschöpfe hätten kaum Gründe etwas, oder etwas nicht zu tun, weil es denen dann sowieso egal wäre, da würde man auch kaum forschen, weil es dann auch keine Rolle spielt was man macht, oder ob man überhaupt etwas macht.


  20. #110

    Standard

    Das ist nur ein Gedanke den man genauso durch spinnen könnte. Dadurch das man es eben nicht ‚weiss' ist doch alles möglich.

    Ich bin bei meinem Post nicht von ‚zerstörerischer‘ Absicht ausgegangen. Dafür gibt es keinen Grund.

    Die Vorstellung, das Ausserirdisches Leben von Planeten XY los tigert um grundlos irgendwelche Welten zu zerstören, das ist für mich zu eingegrenzt. Für mich, das gilt auch nur für mich. *g* Ich kann mir vorstellen das es Leben geben könnte, das einfach stetig neues Wissen sammelt. Eine Invasion hat es keine Gegeben. Ausser, die ist an mir vorbei gegangen. *g* Aber von anderen Begebenheiten kann man zumindest sehr viel lesen. Mag man glauben oder nicht. Entführungen z.B. ‚könnten' für den Mensch vielleicht extrem unangenehm sein, was nicht gleich bedeutet das es ihm schadet.(Meine Wortwahl soll weder beschönigen, noch stelle ich eine Behauptung auf. Es sind Gedanken die ich mir dazu mache.) Dann wäre eine emotionslose Handlung durchaus möglich, auch ohne zerstörerischer Absicht. Das Leben auf diesem Planeten studieren und danach anderes Leben auf anderen Planeten weiter erforschen. Gründe dafür müssten sich uns nicht gleich erschliessen, da wir eben eine andere Spezies sind.
    Demnach müsste eine ausserirdische Lebensform nicht zwangsläufig ‚Gute‘ oder ‚Böse‘ - wie auch immer das jeder für sich definiert - Absichten haben. Die gehen vielleicht nur von falsch oder richtig aus. Das wissen wir doch nicht.

  21. #111

    Standard

    "Gut" und "Böse" - darüber kann man lange diskutieren, auch vom philosophischen Standpunkt aus. Ein Impfung ist "böse", weil da der Körper mit (abgschwächten) Krankheitserregern infiziert wird und es wehtut. Aber es ist auch "gut", weil dann die Immunabwehr gestärkt und trainiert wird. Was das bei Außerirdischen bedeutet, darüber kann auch endlos gefachsimpelt werden.
    Ich bin der Ansicht, dass eine Spezies erst eine gewisse Reife erlangen muss, bevor der Kontakt hergestellt werden werden kann, vielleicht steht uns auch noch der eine oder andere Evolutionssprung bevor.

  22. #112

    Standard

    Zitat Zitat von Mieze Beitrag anzeigen
    Ich bin der Ansicht, dass eine Spezies erst eine gewisse Reife erlangen muss, bevor der Kontakt hergestellt werden werden kann, vielleicht steht uns auch noch der eine oder andere Evolutionssprung bevor.

    Zitat Zitat von Mieze Beitrag anzeigen
    Ich bin eine Kontaktperson, ich habe die [I]Anderen[I] schon gesehen, mit ihnen gesprochen und interagiert. Ich habe keine handfesten Beweise dafür, nur meine Erinnerungen.


    Zitat Zitat von Mieze Beitrag anzeigen
    Und dass Außerirdische heir auf der Erde waren, glaube ich auch...........

    Einmal wird es als Tatsache und Wahrheit behauptet und ein anderes Mal ist es lediglich – glauben -.

    Mal hin mal her.

    So fliegt dann alles auf.

    Ein schönes Beispiel, wie so was abläuft.

    Aber selbst das wird solche Leute nicht davon abhalten, auch weiterhin allen Anderen einen Bären aufbinden zu wollen.

  23. #113

    Standard

    Zitat Zitat von Mieze Beitrag anzeigen
    Ich bin der Ansicht, dass eine Spezies erst eine gewisse Reife erlangen muss, bevor der Kontakt hergestellt werden werden kann, vielleicht steht uns auch noch der eine oder andere Evolutionssprung bevor.
    Genau diese Sätze hört man von vielen Leuten die glauben dass Ausserirdische entweder schon vor langer Zeit auf der Erde gelandet sind oder momentan auch noch da sind.

    Jetzt frage ich, haben wir uns zurückentwickelt? Haben wir kein Evolutionssprung nach vorne sondern eher nach hinten gemacht??? Oder warum kommen die so oft vorbei? Oder kommen die jedesmal vorbei wenn irgendeine Rasse/Spezies einen Evolutionssprung macht? Oder sogar bei jedem einzelnem Individium?
    Und warum sind immer nur die die an Ausserirdische glauben auch diejenigen die die gewisse Reife ja schon haben müssen. Den das sind genau die Leute die auch immer als einzige Kontakt zu Ausserirdischen haben. Wieviele Evolutionsstufen habt ihr zwischen uns gelassen? Habt ihr Kiemen? Oder ne Laserkanone im Bauch? Mann, ich will das auch haben....

  24. #114

    Standard

    Vielleicht sind wir UFO-Gläubigen und UFO-Abductees einfach nur Menschen mit einem freien Geist, einfach Freidenker.
    Der Mainstream zieht an uns vorbei, wir sind offen für andere Wahrheiten und nicht hochgeprägt in unseren kulturellen und sozialen Ansichten.

    Man muss für alles offen sein!
    Wie lange hat man auf das Wort der Kirche gehört und sich gegenüber anderen Sichtweisen beschränkt?
    Lange dachte man die Erde sei eine Scheibe im Zentrum des Universums, manche Völker, z.B. in Neu-Guinea glauben dies auch heute noch!

    Wer nicht auf eine bestimmte Ansicht fixiert ist, lässt mehr Informationen in sein offenes Bewusstsein einsickern und versperrt sich nicht dagegen, sondern akzeptiert es einfach wie es ist, ohne auf Konsequenzen zu achten.

    Es sind wohl die sog. "Sensitiven" die mehr erleben und aufnehmen.

    .....

  25. #115

    Standard Nachricht von Außerirdischen

    Zu der ursprünglichen Message dieses schon recht alten Threads möchte ich hiermal anmerken, daß ich den zitierten Text schon kannte, und ich finde, daß er in sich sehr stimmig und logisch klingt, und selbst, wenn das Ganze eine reine Erfindung, eine Spinnterei, eine Phantasterei sein sollte, so scheint mir denn doch, daß der Autor des Textes immerhin ein ernstzunehmender Sinnierer ist, weil er die Weltlage beschreibt, wie sie eben ist. Ob´s nun auf seinem eigenen Mist gewachsen ist, was er da zum Besten gibt oder es tatsächlich eine medial empfangene Nachricht sein sollte, das spielt im Grunde keine Rolle, eben weil der Text in sich stimmig ist und etwas vermittelt, das den Leser eigentlich ernsthaft zum Nachdenken anregen sollte.
    Also, ich glaube für mich, daß dieser Text eine echte Botschaft ist, so oder so.

  26. #116

    Standard

    Hi,

    Zitat Zitat von Garibaldi54 Beitrag anzeigen
    Also, ich glaube für mich, daß dieser Text eine echte Botschaft ist, so oder so.
    Ich bin sicher, es ist der übliche Alien Dummfug. Sorry, aber ich kann solche Texte nicht ernst nehmen. Dem Vernehmen und den Behauptungen diverser User sollen sich hier Aliens aufhalten, die
    - uns Menschen manipulieren und unseren Willen rauben
    - uns ähnlich sehen und unter uns leben
    - in der Nacht Menschen aufsuchen und gar schröckliche Experimente anstellen
    - unser Vieh verstümmeln
    - uns bei einer "Weiterentwicklung" helfen
    - ...


    Es gibt so viele verschiedene Aliens mit sich völlig widersprechenden Absichten/Handlungen ..., das ist einfach nur dämlich. Denn - sind sie alle hier oder wenn nein, wer?
    Der "Flughafenmanager" ist eine Witzfigur, seine Geschichte eine ebensolche. Stimmig ist da nichts, denn wie sich solche Aliens wirklich verhalten, können wir uns nur schemenhaft ausdenken, aber mehr auch nicht. Die mögliche Bandbreite reicht von freundlicher Grundstimmung bis .. nun ja, bis zu Verhaltensweisen, die wir an den Eingeborenen der damals neu entdeckten Länder selber angewandt haben.
    Ich habe noch nie verstanden, warum viele User (oft sehr einfältige und naive Schreiber) eine höher entwickelte Technik mit einer höheren Moral oder Ethik gleichsetzen.
    LEAM

  27. #117

    Standard

    Hmmm... ich bin neutral gesinnt was diese Art von Nachricht angeht. Sollte es ein Scherz sein, so ist der Humor ziemlich krank... Sollte dieses nicht der fall sein, so müssen wir es einsehen, somal es eigentlich unser einziger weg ist, aus dieser Situation heraus zu kommen. Aber ich nehme (trotz meiner neutralen Gesinnung) an, das es sich um einen Scherz handelt, da man doch von dem Übersetzer einer 'galaktischen/intergalaktischen' Nachricht annehmen darf das er/sie/es es in der richtigen Sprache übersetzt: Englisch (weltsprache), und dann sollte man auch annehmen dass er/sie/es es ohne etwas über 90 Rechtschreibfehler übersetzen kann. Denn das ist es was ich am meisten von einem Ausserirdischen, bzw dem Übersetzer erwarten würde. Ich schreibe sicherlich auch mit fehlern, aber das liegt daran dass viele Menschen so denken würden, und dann würde meine Aussage sie beängstigen. Darum baue ich extra fehler ein, kommt mir jetzt sehr schwachsinnig vor aber ich weiß nicht wie Ihr dazu steht.

  28. #118

    Standard Nachricht von Außerirdischen - Die Antwort kam sofort!

    Hallo zusammen,

    warum nicht einfach das machen was in der "Botschaft der Außerirdischen an die Menschheit" vorgeschlagen wird - sich Gedanken machen, also überlegen ob man will dass sie sich zeigen und die Antwort mental an sie schicken?

    Ich habe zuerst auch lange überlegt ob es aus der Feder eines Menschen oder nicht stammte, dann nach Wochen habe ich spontan eines schönen abends, das war Ostermontag 2011 um 21:30 Uhr ca. meine Antwort mental in den Sternenhimmel blickend an die Wesen - die ich dort irgendwo glaubte "geschickt". Die Stimmung passte - Sternenhimmel, warmes frühlings Wetter, meine innere Bereitschaft und innere Ruhe... War dort eigentlich angeln.
    Das Ergebnis??? kam sofort ohne dass nur 5 Sekunden vergingen!!!
    Es leuchtete ein "großer Stern" für nur 3 oder 5 Sekunden - also sehr kurz genau dort auf wohin ich blickte!
    Ich war total baff und verunsichert, denn es war kein Iridium-Satelliten-Flare, auch keine Sternschnuppe, kein Satellit - die sieht man viel länger. Also was habe ich gesehen???
    Nach etwa 5 Minuten totaler Verunsicherung beschloss ich einfach meine Antwort - also das Bekunden dessen, dass ich bereit bin Sie - diese Wesen in ihrem Raumschiff zu sehen zu wiederholen. Ich erklärte meine erneute Bitte sie zu sehen mit meiner Verunsicherung und dann...
    Es wiederholte sich das "Stern oder was auch immer leuchtet auf Spektakel" genau wie beim ersten mal für 3-5 Sekunden!!!

    Ich habe mich entschieden dafür das es die Reaktion - die Antwort der Wesen da oben irgendwo war. Denn an so viel Zufall kann meine Vernunft nicht glauben. Einige Zeit später im Sommer wurde es noch extremer und eindeutiger und es ging weiter...

    Heute weiß ich es war die Antwort und somit ist diese Botschaft auch echt. Bisher habe ich von einer weiteren Person gehört, die ebenfalls ihre Sichtung erhielt...
    Leute macht es einfach - die Intention und die mentale Einstellung muss aber stimmen, denn es ist keine simple Geschichte - oder?

  29. #119

    Standard

    Hi,

    Zitat Zitat von Waldek63 Beitrag anzeigen
    H... denn es ist keine simple Geschichte - oder?
    Stimmt haargenau. Ich halte sie nämlich nur für eine simple saudämliche Geschichte.
    LEAM

  30. #120

    Standard

    Heute weiß ich es war die Antwort und somit ist diese Botschaft auch echt.
    Wie kannst Du Dir da so sicher sein? Und falls es "die Antwort" gewesen sein sollte - woher willst Du wissen, was das Leuchten bedeutet hat?

    Fragen über Fragen ...

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •