Ausserirdische

über Außerirdische, UFOs und Co.

kostenlos Registrieren  | Durchsuchen  | Letzte Beiträge

Außerirdische.de > Sonstiges > Literatur & Medien >

Dark Skies 2013

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 02.12.2014, 02:39   #1
Mundikuss
 
Benutzerbild von Mundikuss
 
Dabei seit: 29.01.2009
Ort: Sleepy Hollow
Beiträge: 816
Standard Dark Skies 2013

Nun gibt es den Film auch in Deutscher Sprache und er ist auch sofort erhältlich als DVD etc..

Hier der Trailer in Deutsch :
https://www.youtube.com/watch?v=m1R_4Iev5no

Dark Skies ist nicht die Serie Falling Skies sondern ein Spielfilm von den Produzenten von INSIDIOUS und THE PURGE und handelt von einer Familie dessen Kind von Ausserirdischen entführt wurde.

Film Inhalt:
""Die Vorstadt – unendliche Weiten der heimeligen Glückseligkeit – und paranormaler Aktivitäten. Es hätte jeder hier sein können, doch es wurde eine ganz bestimmte Familie ausgesucht: Keri Russell und Josh Hamilton spielen die besorgten Eltern, die hilflos zusehen müssen, wie zunächst ihre Kinder und dann auch sie selbst markierte Opfer einer fremden Macht werden, die sich schließlich außerirdischen Ursprungs herausstellt. Nachdem sie sich Rat bei einem Fachmann (gespielt von J.K. Simmons) geholt haben, steht fest: Sie wurden für eine Entführung auserwählt.
Da ihnen die übliche Nachbarschaftshilfe verwehrt bleibt, müssen sie die Dinge selber in Hand nehmen, ehe es zu spät ist.""

Quelle:
http://www.moviepilot.de/movies/dark-skies
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg dark skies.jpg (104,1 KB, 1x aufgerufen)
Mundikuss ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2014, 14:49   #2
ColJohnS
 
Benutzerbild von ColJohnS
 
Dabei seit: 05.08.2009
Ort: Essen
Beiträge: 297
Also der Trailer sieht ja mal gut aus, bin ich mal gespannt.

Insidious und The Purge fand ich jetzt nicht sooo gut, aber mal schauen ^^

ColJohnS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2014, 19:12   #3
Alexis
 
Dabei seit: 24.05.2010
Beiträge: 1.909
Scheint ganz lustig zu sein.
Schau ich mir mal an.
Alexis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2014, 08:57   #4
Mundikuss
 
Benutzerbild von Mundikuss
 
Dabei seit: 29.01.2009
Ort: Sleepy Hollow
Beiträge: 816
Zitat:
Zitat von Alexis Beitrag anzeigen
Scheint ganz lustig zu sein.
Schau ich mir mal an.
Also ein Blockbuster ist was anderes, aber ich gehe mal davon aus das der Film so werden sollte wie er ist, ohne viel Drumherum.

Und ja, hin und wieder gibt es mal die ein oder andere Lustige Szene.

Entführung durch Außerirdische Spielfilme sind meist nicht so toll, doch den Streifen kann man gucken oder es auch sein lassen. Diejenigen die hier schon länger im Forum sind werden sich Wahrscheinlich Langweilen da man ja weiss was so angeblich Entführte Menschen berichtet haben, wann sie kommen z.B., Schlafparalysen, Missing Time , Implantat etc..

Jetzt habe ich ja schon fast alles verraten, so ein Mist....lol

Bei einer Skala von 0-10 Punkte ( 10 ist Top/ 0 Mangelhaft ) würde ich dem Film 5.5 Punkte geben.


2 Sachen im Film sind mir besonders Aufgefallen_

Einmal das Vorwort und Zitat von Arthur C. Clark
""Two possibilities exist......
Either we are alone in the Universe or we are not.
Bothare equally terrifying""

und das hier:
Was macht uns Entführten so besonders.....UFO Forscher...Gar Nichts ! Sie sind überhaupt nichts besonderes.
Es tut mir Leid. Sie haben eine andere Antwort erwartet. ........
Würde eine Rate im Labor die Antwort eines Wissenschaftler verstehen der ihr Elektroden ins Hirn pflanzt der bei ihr Krebs verursacht ?"


...demnächst im Kino Extraterrestrial ....UFO Absturz auf billig und versuchter Splatterfilm mit einem Hauch Akte X....nicht zu Empfehlen.
Auch ein Flop Alien Abduction von 2013


Hier ist noch eine kleine Liste mit Spielfilmen die von Entführungen durch Außerirdische handeln.

Liste hier :
http://www.imdb.com/list/ls055486339?ref_=tt_rls_4


Der dümmste und schlechteste Film aus dem Genre war meiner Meinung nach "Communion"
Deutscher Titel lautete "Die Besucher"
In den Hauptrollen Christopher Walken von 1989

Geändert von Mundikuss (04.12.2014 um 09:35 Uhr)
Mundikuss ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2014, 17:49   #5
Norrin Radd
 
Benutzerbild von Norrin Radd
 
Dabei seit: 01.07.2008
Beiträge: 317
Standard Communion - Die Besucher

Zitat:
Zitat von Mundikuss Beitrag anzeigen
Der dümmste und schlechteste Film aus dem Genre war meiner Meinung nach "Communion"
Deutscher Titel lautete "Die Besucher"
In den Hauptrollen Christopher Walken von 1989
Moment!
Das sehe ich anders. Man kann zwar davon ausgehen, dass es sich hier um reine Fiktion handelt, ABER....
die buchvorlage für diesen Film stammt von Withley Strieber. Und dieser Mensch hat das Buch als "wahre Begebenheit" veröffentlicht. Mit dabei sind auch Bud Hopkins, ein sehr bekannter Entführungsspezialist. Also im Grunde ist dieser Film mit das Realistischste, was es an Entführungsfilmen gibt, hält sich also sehr stark an die tatsächlichen Entführungsfälle mit ihren Symptomatiken. Sehr schön auch der Zwiespalt und die innere Zerrissenheit von Christopher Walken (Hauptdarsteller) über die Ereignisse, an die er selbst nicht recht glauben will.

Allerdings bin ich der Meinung, dass es eben alles auch nur Fiktion ist. Das bedeutet, dass Withley Strieber bewusst einen Mythos kreiert hatte, um Kohle zu machen. Das ist so, als würde man einen vorgetäuschten Prank als echt verkaufen.

Zum Film selbst: er ist schon teilweise ziemlich "fantastisch", aber auch nur, weil die Erwartungshaltung, die anscheinend mittlerweile an das Entführungsphänomen geknüpft wird, vielleicht nicht erfüllt wird. Schaut man sich mal einige Entführungsberichte an, dann ist das teilweise noch viel "abgedrehter".
Das ist vielleicht ein Teil des Phänomens, dessen Ursache meiner Meinung nach viel eher bei den Leuten selbst zu finden ist.

Wenn man den Film als reinen Fantasy/Horrorfilm sieht, dann ist er eigentlich sehr gelungen, also ich finde die Stimmung sehr bedrückend und beängstigend.
Norrin Radd ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.12.2014, 02:11   #6
Mundikuss
 
Benutzerbild von Mundikuss
 
Dabei seit: 29.01.2009
Ort: Sleepy Hollow
Beiträge: 816
Zitat:
Zitat von Norrin Radd Beitrag anzeigen
Moment!
Das sehe ich anders. Man kann zwar davon ausgehen, dass es sich hier um reine Fiktion handelt, ABER....
die buchvorlage für diesen Film stammt von Withley Strieber. Und dieser Mensch hat das Buch als "wahre Begebenheit" veröffentlicht. Mit dabei sind auch Bud Hopkins, ein sehr bekannter Entführungsspezialist. Also im Grunde ist dieser Film mit das Realistischste, was es an Entführungsfilmen gibt, hält sich also sehr stark an die tatsächlichen Entführungsfälle mit ihren Symptomatiken. Sehr schön auch der Zwiespalt und die innere Zerrissenheit von Christopher Walken (Hauptdarsteller) über die Ereignisse, an die er selbst nicht recht glauben will.

Allerdings bin ich der Meinung, dass es eben alles auch nur Fiktion ist. Das bedeutet, dass Withley Strieber bewusst einen Mythos kreiert hatte, um Kohle zu machen. Das ist so, als würde man einen vorgetäuschten Prank als echt verkaufen.

Zum Film selbst: er ist schon teilweise ziemlich "fantastisch", aber auch nur, weil die Erwartungshaltung, die anscheinend mittlerweile an das Entführungsphänomen geknüpft wird, vielleicht nicht erfüllt wird. Schaut man sich mal einige Entführungsberichte an, dann ist das teilweise noch viel "abgedrehter".
Das ist vielleicht ein Teil des Phänomens, dessen Ursache meiner Meinung nach viel eher bei den Leuten selbst zu finden ist.

Wenn man den Film als reinen Fantasy/Horrorfilm sieht, dann ist er eigentlich sehr gelungen, also ich finde die Stimmung sehr bedrückend und beängstigend.

Nun ja, da sind wir wohl nicht einer Meinung was den Film und auch Inhalt angeht.
Wahre Begenheit aus welcher Sicht ?
Was ist den Wahr an der Geschichte ? Nichts ?
Wahr ist meiner Meinung nach eins und das ist das der Film einfach Mist ist. Es sei den man ist auf LSD und wenn nicht ist man es spätestens nach dem Film durch reines anschauen, Versprochen.

Ok, der Film ist jetzt schon einige Jahre Alt und damals hat man noch anderes über das Phänomen nachgedacht. Eventuell wusste man damals auch noch nicht so ganz wie man solch Wirsche Storys verfilmen soll, kann ja alles gut sein.



Für alle anderen hier Infos zum Film "Communion" oder "Die Besucher"
Zitat:""
Sie kommen mitten in der Nacht, nehmen ihn mit in ihr Ufo. Die sonderbaren Wesen untersuchen ihn. Es ist schmerzhaft, aber das Schrecklichste ist, als sie in sein Gehirn eindringen. Whitley Strieber glaubt am Morgen an einen Alptraum, doch die Schmerzen und der Einstich hinter dem Ohr sind noch da. Und die kleinen Gestalten mit den riesigen, starren Augen und dem kleinen schmalen Mund kommen wieder. Existiert neben unserer Welt noch eine andere? Strieber macht sich auf die Suche nach der “letzten” Wahrheit.""

Quelle: http://www.moviepilot.de/movies/die-besucher-2

Leider nur in Englischer Sprache gefunden, falls jemand mal reinschauen möchte:
https://www.youtube.com/watch?v=U_M4IJTOEHk
Mundikuss ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.12.2014, 17:49   #7
ColJohnS
 
Benutzerbild von ColJohnS
 
Dabei seit: 05.08.2009
Ort: Essen
Beiträge: 297
Ich hab den Film...aber noch nicht gesehen, werd ich aber noch.

Welchen Film ich auch gut fand, war der mit Mel Gibson "Signs" von M. Night Shyamalan.
ColJohnS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.12.2014, 21:53   #8
Mundikuss
 
Benutzerbild von Mundikuss
 
Dabei seit: 29.01.2009
Ort: Sleepy Hollow
Beiträge: 816
Zitat:
Zitat von ColJohnS Beitrag anzeigen
Ich hab den Film...aber noch nicht gesehen, werd ich aber noch.

Welchen Film ich auch gut fand, war der mit Mel Gibson "Signs" von M. Night Shyamalan.

Ja, den fand ich auch sehr Gut.
Low Budet Film aber Super gemacht. Auch der Zusammenhang zu den Phönix Lights war Klasse.
Seit dem Streifen denke ich immer an das was Mel Gibbson im Film gesagt hat, mit dem Glas und halb Leer und halb Voll, Schicksal oder Zufall , an was sein Bruder glaubt usw und sofort.
....Hau das Ding wech ...!



Die Verarsche war auch Super, Scary Movie----war es Teil 3 ? ....auf jedem Fall mit Charlie Cheen und Leasslie Nielson ..etc. ....
""Attack Here!!!"" Kornkreis ...lol
Mundikuss ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2014, 16:41   #9
Norrin Radd
 
Benutzerbild von Norrin Radd
 
Dabei seit: 01.07.2008
Beiträge: 317
Zitat:
Zitat von Mundikuss Beitrag anzeigen
Nun ja, da sind wir wohl nicht einer Meinung was den Film und auch Inhalt angeht.
Wahre Begenheit aus welcher Sicht ?
Was ist den Wahr an der Geschichte ? Nichts ?
............
Ok, der Film ist jetzt schon einige Jahre Alt und damals hat man noch anderes über das Phänomen nachgedacht. Eventuell wusste man damals auch noch nicht so ganz wie man solch Wirsche Storys verfilmen soll, kann ja alles gut sein.
Das sehe ich wirklich anders.
Man sollte dazu wissen, wie farbenfroh, unfassbar, abgedreht die angeblichen Entführungen durch Außerirdische ablaufen. Wenn man sich damit befasst, stellt man fest, dass es nicht der Film ist, der überdreht ist, sondern die Grundlage dafür ist es. Filmerisch ist es natürlich eine reine Geschmacksfrage.
Dennoch beruht er auf den angeblichen Tatsachen eines vermeintlichen Entführungsopfers.

Und in dieser Übertreibung und Unglaubwürdigkeit liegt auch der Kern meiner Meinung nach. Ich halte bisher alle mir bekannten Entführungsfälle für nicht objektiv passiert.
Wenn mans runterbrechen will: nicht wahr.

Ein anderer Film aus diesem Genre ist "Intruders", hier vielleicht nicht so abgedreht, aber dafür vielleicht eher dein Geschmack, was Entführungen angeht.
http://www.imdb.com/title/tt0104523/

Zitat:
Zitat von Mundikuss Beitrag anzeigen
Signs....Ja, den fand ich auch sehr Gut.
Hat mir auch gefallen, auch wenn alles wild durcheinander gewürfelt wurde.
Kornkreise, UFOs, Außerirdische.
Norrin Radd ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.12.2014, 12:49   #10
LEAM
 
Benutzerbild von LEAM
 
Dabei seit: 07.10.2011
Ort: auf der Durchreise
Beiträge: 799
Hi,

Zitat:
Zitat von Norrin Radd Beitrag anzeigen
Ich halte bisher alle mir bekannten Entführungsfälle für nicht objektiv passiert.
Wenn mans runterbrechen will: nicht wahr.
Da deine letzte Aussage nur von sehr wenigen Usern hier richtig verstanden werden wird: nicht wahr heißt nicht automatisch, dass solche Menschen lügen.
LEAM
LEAM ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.12.2014, 17:13   #11
Mundikuss
 
Benutzerbild von Mundikuss
 
Dabei seit: 29.01.2009
Ort: Sleepy Hollow
Beiträge: 816
Zitat:
Zitat von Norrin Radd Beitrag anzeigen
Das sehe ich wirklich anders.
Man sollte dazu wissen, wie farbenfroh, unfassbar, abgedreht die angeblichen Entführungen durch Außerirdische ablaufen. Wenn man sich damit befasst, stellt man fest, dass es nicht der Film ist, der überdreht ist, sondern die Grundlage dafür ist es. Filmerisch ist es natürlich eine reine Geschmacksfrage.
Dennoch beruht er auf den angeblichen Tatsachen eines vermeintlichen Entführungsopfers.

O.K. ich muss zugeben das der Film etwas eigenartiges an sich was ihn auf eine Gewisse Weise doch anschaulich macht.
Jedoch Leute die etwas Jünger sind würde dies eventuell nicht auffallen beim anschauen.
Sie würden ihn eher für Müll halten oder Zeitverschwendung. Dies kann ich sogar bestätigen da ich eine Tochter habe die 21 J. ist.

Schönes Stürmisches WOEnde noch !
Mundikuss ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2015, 00:02   #12
ColJohnS
 
Benutzerbild von ColJohnS
 
Dabei seit: 05.08.2009
Ort: Essen
Beiträge: 297
So...hab Dark Skies nun auch mal gesehen und ich muss sagen...ich fand den nicht so gut. Hab mich nicht gegruselt.

Ich glaub ich bin einfach schon viel zu abgehärtet.
ColJohnS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2015, 22:50   #13
Mundikuss
 
Benutzerbild von Mundikuss
 
Dabei seit: 29.01.2009
Ort: Sleepy Hollow
Beiträge: 816
Zitat:
Zitat von ColJohnS Beitrag anzeigen
So...hab Dark Skies nun auch mal gesehen und ich muss sagen...ich fand den nicht so gut. Hab mich nicht gegruselt.

Ich glaub ich bin einfach schon viel zu abgehärtet.
Nee, der Inhalt ist nichts neues. Kennt man doch alles schon seit paar Jahren.
Diejenigen die sich nicht für UFOs usw. Interessieren finden ihn ganz Gut.

Wie soll man sich auch Gruseln wenn man den Film und das was in ihm passiert schon zig mal gehört oder gesehen hat, sei es in Reportagen oder Büchern. Wer der Bullemann ist war ja wohl von Vorne an Klar. Oder hast Dich gewundert das da E.T.s aufgetaucht sind ? Denke mal nicht...:-)

Kommt ja noch der Kino Film "Extraterestrial dieses Jahr in Deutscher Sprache, aber besser ist der Film auch nicht obwohl er in den USA gut ankam.


PS:
Werde ich jemals über die 800 Beiträge Grenze kommen ? Immer hin war ich schon über 1000 und auch mehrmals über 800, aber irgend wie .....wie kommt das nur? Ich weiß, es liegt daran das ich einige Beiträge bei Usern getextet habe die anschließend aus dem Forum verwiesen wurden und somit deren und auch meine dazu geschriebenen Beiträge gelöscht wurden.
Ich sehe es schon nicht mehr so Wild.
Zufall ist es mit Sicherheit nicht mehr. Verstehe nur nicht weshalb man das nicht möchte..? Nun ja, was soll es ?!

lg
Mundikuss ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2015, 04:28   #14
ColJohnS
 
Benutzerbild von ColJohnS
 
Dabei seit: 05.08.2009
Ort: Essen
Beiträge: 297
Zitat:
Zitat von Mundikuss Beitrag anzeigen
Nee, der Inhalt ist nichts neues. Kennt man doch alles schon seit paar Jahren.
Diejenigen die sich nicht für UFOs usw. Interessieren finden ihn ganz Gut.

Wie soll man sich auch Gruseln wenn man den Film und das was in ihm passiert schon zig mal gehört oder gesehen hat, sei es in Reportagen oder Büchern. Wer der Bullemann ist war ja wohl von Vorne an Klar. Oder hast Dich gewundert das da E.T.s aufgetaucht sind ? Denke mal nicht...:-)

Kommt ja noch der Kino Film "Extraterestrial dieses Jahr in Deutscher Sprache, aber besser ist der Film auch nicht obwohl er in den USA gut ankam.


PS:
Werde ich jemals über die 800 Beiträge Grenze kommen ? Immer hin war ich schon über 1000 und auch mehrmals über 800, aber irgend wie .....wie kommt das nur? Ich weiß, es liegt daran das ich einige Beiträge bei Usern getextet habe die anschließend aus dem Forum verwiesen wurden und somit deren und auch meine dazu geschriebenen Beiträge gelöscht wurden.
Ich sehe es schon nicht mehr so Wild.
Zufall ist es mit Sicherheit nicht mehr. Verstehe nur nicht weshalb man das nicht möchte..? Nun ja, was soll es ?!

lg
Tja, frag das mal die bei Forenkings A. und I.

Nöö, verwundert war ich nicht, aber ich hatte halt mehr Schockelemente erwartet...da fand ich Signs wirklich bei weitem besser....aber ist halt Geschmackssache. Auf Extraterestrial bin ich schon gespannt, der Trailer sah nicht schlecht aus.
ColJohnS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2015, 11:14   #15
Mundikuss
 
Benutzerbild von Mundikuss
 
Dabei seit: 29.01.2009
Ort: Sleepy Hollow
Beiträge: 816
Zitat:
Zitat von ColJohnS Beitrag anzeigen
Tja, frag das mal die bei Forenkings A. und I.

Nöö, verwundert war ich nicht, aber ich hatte halt mehr Schockelemente erwartet...da fand ich Signs wirklich bei weitem besser....aber ist halt Geschmackssache. Auf Extraterestrial bin ich schon gespannt, der Trailer sah nicht schlecht aus.
Signs ist auch einer mit der Besten des Genres. ET habe ich ja bereits geguckt. Erwarte nicht so viel von dem Film. Er hat seine Momente ...2...oder waren es 3 ...?


Das ist der Fluch des 800 Beitrags
....Moment 8...Ach so , jetzt verstehe ich es, außer Acht lassen ....:-)

Mundikuss ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Upcoming Paranormal cinema movies Mundikuss Literatur & Medien 33 10.02.2015 01:09
Citizen Hearing on Disclosure - 2013 Norrin Radd Alien- & UFO-Phänomene 30 30.09.2014 14:33
Komet ISON kommt 2013 Alexis Astronomie & Astrophysik 22 04.02.2014 21:00
Uncovering Alien S01E01 2013 Mundikuss Literatur & Medien 2 27.01.2014 23:52
Hubble -Rätsel des Universums von 2013 Mundikuss Literatur & Medien 1 25.04.2013 09:09



2017 © außerirdische.de - alle Rechte vorbehalten