Ausserirdische

über Außerirdische, UFOs und Co.

kostenlos Registrieren  | Durchsuchen  | Letzte Beiträge

Außerirdische.de > UFOs & Außerirdische > Alien- & UFO-Phänomene >

Einstiche durch Untersuchungen von Ausserirdischen

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 13.07.2014, 09:31   #1
Meinefreunde
 
Dabei seit: 13.07.2014
Beiträge: 4
Standard Einstiche durch Untersuchungen von Ausserirdischen

Hallo, nach ca. 20 Jahren immer die gleichen Einstiche irgendwo an meinem Körper, die in Abständen von Wochen oder Monaten, immer wieder auftauchen, habe ich mir überlegt hier bei zu treten.
Es ist so: Ich leide unter Schlafstörungen, im Schlaflabor wurde ich lange untersucht, man sagte mir mein Gehirn wäre auch im Schlaf extrem aktiv und ich wäre kaum in der Tiefschlafphase. Nun ist es so das ich immer mal wieder sehr kleine Einstiche an meinem Körper finde. Sie sehen aus wie ein mini Schlangenbiss, etwa 2 Millimeter auseinander, einer ist eher oberflächlich, der andere wohl etwas tiefer, denn wenn ich daran kratze blutet nur der eine Einstich. Ich habe dann in der vorangegangenen Nacht sehr fest geschlafen, kann mich an nichts erinnern und fühle mich am nächsten Morgen wie gerädert.
Die Einstiche sind immer gleich, kein Mückenstich oder ähnliches. Sie sind meistens an Armen oder Beine, manchmal auch auf dem Bauch und neulich das erste mal am Ohrläppchen. Ich fahre so mit dem Auto und greife zu meinem Ohrläppchen, weil ich mich da kratzen muss, erst da bemerke ich das es wieder 2 schlangenbissartige Einstiche sind, wo der eine nach dem Kratzen blutet. Es dauert auch immer mehrere Tage bis die Einstiche verheilt sind, besonders der blutende.
Also über 20 Jahre immer wieder exakt die gleichen Einstich.
Ich glaube an Außerirdische, ich nenne sie meine Freunde, aber ich habe auch große Angst vor diesem Thema. Deshalb habe ich immer mal wieder recherchiert, es aber dann wieder gelassen.
Einmal vor vielen Jahren habe ich bei so einer Ufo Organisation angerufen und der Frau am Telefon davon erzählt, sie war es die fragte ob die Einstiche aussehen wie ein kleiner Schlangenbiss!!! Sie meinte ich sollte eine Kamera in der Nacht aufstellen, das habe ich aber nie gemacht.
2005 hatte ich Nachts ein merkwürdiges Erlebnis, ich wachte wieder mal auf, ging ins Wohnzimmer,( 1.Stock) auf einmal schien ein gleißendes sehr helles großes Licht durch meine Balkon Fenster Front, wie eine Stadionbeleuchtung. Etwa 30 Meter vor meinem Balkon stehen hohe Tannen, dahinter eine Hauptstraße, sonst nichts. Das Licht war so hell das ich total geblendet war, ich bin dann wieder ins Bett. Am nächsten Tag rief ich bei der Stadt an um zu erfragen ob irgendein Baufahrzeug, Schneefahrzeug oder ähnliches dort vor Ort war. War es aber nicht. Das alles beschäftigt mich bis heute. Und ich suche nach Gleichgesinnten.
Meinefreunde ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2014, 10:13   #2
Alexis
 
Dabei seit: 24.05.2010
Beiträge: 1.909
Woher weist Du so genau, dass diese Einstiche von Untersuchungen durch Außerirdische herrühren?

Zitat:
Zitat von Meinefreunde Beitrag anzeigen
..... Und ich suche nach Gleichgesinnten.
Nach was steht Dir denn der Sinn?

Alexis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2014, 10:50   #3
Meinefreunde
 
Dabei seit: 13.07.2014
Beiträge: 4
Es gibt keine andere Erklärung dafür, deswegen vermute ich es....
Meinefreunde ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2014, 11:01   #4
Agonoize1988
 
Dabei seit: 31.12.2011
Ort: Dortmund
Beiträge: 28
ich hab mal irgendwo gelesen das Jeanne d’Arc angebliche eine ähnliche Sichtung gehabt hätte.

Nur ohne diese Schlangenbisse dafür hat sie aber Stimmen gehört, von der hl. Katharina , hl. Margareta und dem Erzengel Michael.

vielleicht waren es bei Jeanne d’Arc ja auch Aliens.

heut zu tage kann man psychische störungen feststellen, damals glaube ich nicht.

will nicht sagen das du gestört bist.

aber evtl ist in der Wohnung eine schlange, oder du bildest es dir ein auf Grund deines Wunsches mit ausserirdischen in Kontakt zu treten.

Warst du mal beim Arzt wegen deinen Schlangenbissen?

hast du öfters Kopfschmerzen und leichte Übelkeit, wenn die Schlangenbisse da sind? Wenn ja war es vermutlich eine Kreuzotter , die ist zwar giftig aber nicht für Menschen.

könnte eventuell auch ein Spinnen biss von einer Dornfinger sein. zumindest kann sie bei Hunden und kleinen kindern durch die Haut durch beißen. Spinnen beißen auch immer öfters als 1 mal im Normalfall.


Entschuldigung wegen der Rechtschreibfehler

Geändert von Agonoize1988 (13.07.2014 um 12:48 Uhr)
Agonoize1988 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2014, 11:03   #5
Alexis
 
Dabei seit: 24.05.2010
Beiträge: 1.909
Zitat:
Zitat von Meinefreunde Beitrag anzeigen
Es gibt keine andere Erklärung dafür, deswegen vermute ich es....
Ach so, Du spekulierst nur. Dann schlage ich Dir vor, dies das nächste Mal auch gleich genau so auszudrücken.
Und auch wenn Du persönlich keine anderen Erklärungen findest, dann heißt das noch lange nicht automatisch, dass es auch keine anderen Erklärungen gibt.

Vermutungen von mir:

Einstiche - Bettwanzen

Licht - Scheinwerfer eines Fahrzeuges das schleuderte und in Deiner Richtung zum Stehen kam. (Hauptstraße)
Und auch zwischen Bäumen scheint Licht durch.

Zitat:
Zitat von Meinefreunde Beitrag anzeigen
.....2005 hatte ich Nachts ein merkwürdiges Erlebnis, ich wachte wieder mal auf, ging ins Wohnzimmer,( 1.Stock) auf einmal schien ein gleißendes sehr helles großes Licht durch meine Balkon Fenster Front, wie eine Stadionbeleuchtung. Etwa 30 Meter vor meinem Balkon stehen hohe Tannen, dahinter eine Hauptstraße, sonst nichts. Das Licht war so hell das ich total geblendet war,......

Also falls ich mal so ein Licht sehe, dann gehe ich raus und schaue nach, was es ist. Es könnte ja sein, dass ein Unfall passiert ist und Jemand Hilfe braucht.

Deine Schilderung

Zitat:
Zitat von Meinefreunde Beitrag anzeigen
...ich bin dann wieder ins Bett...
sagt mir, wie ich Deine kleine Geschichte zu bewerten habe und zwar als völlig belanglos.
Alexis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2014, 12:16   #6
Meinefreunde
 
Dabei seit: 13.07.2014
Beiträge: 4
Unglaublich was IHR hier für dumme Antworten gebt.
Ich bin 46 Jahre und mache hier bestimmt keine Scherze, ich habe hier nach Verständnis gesucht und nicht nach unqualifizierten Bemerkungen. Und ich muss mich hier auch nicht beleidigen lassen.
Natürlich habe ich auch gedacht es könnten Scheinwerfer sein, hab das auch gecheckt. Und Bettwanzen liebe Alexis, klar da hab ich einen ganzen Zoo von. Frechheit.
Ich dachte ich werde hier ernst genommen und treffe vielleicht Menschen die auch solche Einstiche haben.
Dann noch viel Spaß mit EUREN Geschichten.
Ich verlasse das Forum. War echt ein Fehler.
Meinefreunde ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2014, 12:18   #7
Meinefreunde
 
Dabei seit: 13.07.2014
Beiträge: 4
Übrigens lebe ich jetzt an einer Bundesstraße, in 7 Jahren habe ich hier schon 3 mal Erste Hilfe geleistet.
Vielen Dank noch mal für die freundliche Aufnahme in diesem Forum.
Meinefreunde ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2014, 12:39   #8
Nobby Nobbs
 
Benutzerbild von Nobby Nobbs
 
Dabei seit: 26.04.2013
Beiträge: 45
Wenn du keine Lösungsvorschäge willst, sondern nur Bestätigung, und du sachliche Aussagen sofort als persönliche Angriffe wertest, solltest du lieber einen Blog schreiben. In halbwegs realistisch tickenden Foren wirst du sonst nicht klar kommen. Versuchs mal hier,z.B.: Allmy


Und Bettwanzen sind verbreiteter, als man glaubt.
Nobby Nobbs ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2014, 12:44   #9
Agonoize1988
 
Dabei seit: 31.12.2011
Ort: Dortmund
Beiträge: 28
Unglaublich
Das Sie NUR ALIENS in betracht sehen, und wo ist das eine Dumme Antwort
Wenn jemand schreibt das es eventuell eine Dornfinger (Spinne) sein kann?

und die Bettwanzen Theorie von Alexis ist wohl auch nicht gerade Dumm.

Dumm ist eher die Annahme oder Vermutung das es nur ALIENS sein können.

wenn Sie wüssten das man auch Google verwenden kann, hätten sie eventuell, mehrere Möglichkeiten entdeckt die ihr Problem schildern .
im übrigen ist dieses Forum da um zu Diskutieren.
Alexis und ich haben ihnen nur ein paar beispiele bzw Vermutungen genannt die es sein Können aber nicht Müssen.
desweiteren ist ihr Alter unerheblich für eine Diskussion.
Agonoize1988 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2014, 13:05   #10
Alexis
 
Dabei seit: 24.05.2010
Beiträge: 1.909
Zitat:
Zitat von Meinefreunde Beitrag anzeigen
Unglaublich was IHR hier für dumme Antworten gebt.
Ich bin 46 Jahre und mache hier bestimmt keine Scherze, ich habe hier nach Verständnis gesucht und nicht nach unqualifizierten Bemerkungen. Und ich muss mich hier auch nicht beleidigen lassen.
Natürlich habe ich auch gedacht es könnten Scheinwerfer sein, hab das auch gecheckt. Und Bettwanzen liebe Alexis, klar da hab ich einen ganzen Zoo von. Frechheit.
Ich dachte ich werde hier ernst genommen und treffe vielleicht Menschen die auch solche Einstiche haben.
Dann noch viel Spaß mit EUREN Geschichten.....

Ich denke, ich habe sehr wenig bis keine Schuld an Deiner Unfähigkeit Dich gleich richtig auszudrücken.
Woher nimmst Du das Recht, mich trotzdem dafür verantwortlich machen zu wollen ?
Ist Dir eventuell Dein eigenes Verhalten beschämend bewusst geworden und Du möchtest mich ein wenig herabwürdigen und beleidigen?
Denkst Du, dass Dir das hilft?
Ich glaube eher nicht.

Wenn Du aber denkst, die höchstwahrscheinlich von Tieren herrührenden Bisse oder Stiche und ein helles Licht durch Außerirdische erklären zu wollen, dann bist Du hier völlig fehl am Platze.
Es gibt hier nur einen in dieser Richtung lamentierenden geistesgestörten Spinner, der aber mittlerweile recht kleinlaut nur noch etwas oberflächlich rumtrollt.
Mit Dem kannst Du Dich ja über PN „gestört austauschen“, so unter „Gleichgesinnten“.

Zitat:
Zitat von Meinefreunde Beitrag anzeigen
...Ich verlasse das Forum....
Eine gute Entscheidung.
Alexis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2014, 18:33   #11
Iapetuswirt
 
Benutzerbild von Iapetuswirt
 
Dabei seit: 21.02.2008
Ort: NRW
Beiträge: 1.213
Zitat:
Zitat von Meinefreunde Beitrag anzeigen
Hallo, nach ca. 20 Jahren immer die gleichen Einstiche irgendwo an meinem Körper, die in Abständen von Wochen oder Monaten, immer wieder auftauchen...
Was sagt denn dein Hausarzt dazu? Du warst doch sicherlich damit beim Arzt und hast den Arzt gefragt, nehme ich an. Oder?

Zitat:
Zitat von Meinefreunde
2005 hatte ich Nachts ein merkwürdiges Erlebnis, ich wachte wieder mal auf, ging ins Wohnzimmer,( 1.Stock) auf einmal schien ein gleißendes sehr helles großes Licht ....
Eine naheliegende Erklärung hast du selbst bereits gegeben:
Zitat:
Zitat von Meinefreunde
...Ich leide unter Schlafstörungen, im Schlaflabor wurde ich lange untersucht, man sagte mir mein Gehirn wäre auch im Schlaf extrem aktiv und ich wäre kaum in der Tiefschlafphase.
Wahrscheinlich bist du eben NICHT aufgewacht sondern hast das geträumt. Liegt angesicht der genannten Schlafstörungen wirklich sehr nahe.
Iapetuswirt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2014, 07:49   #12
LEAM
 
Benutzerbild von LEAM
 
Dabei seit: 07.10.2011
Ort: auf der Durchreise
Beiträge: 799
Hi,

Da ist man krankheitsbedingt mal ein paar Tage außer Gefecht und dann so was.

Zitat:
Zitat von Meinefreunde Beitrag anzeigen
Unglaublich was IHR hier für dumme Antworten gebt.
Unglaublich, was DU für eine dumme Schlussfolgerung hier gibst.


Zitat:
Zitat von Meinefreunde Beitrag anzeigen
Ich bin 46 Jahre ...
Was willst du damit ausdrücken?


Zitat:
Zitat von Meinefreunde Beitrag anzeigen
ich habe hier nach Verständnis gesucht und nicht nach unqualifizierten Bemerkungen.
frei nach Kathinka's Law:
Varainte 1:
Eine Frage in einem Forum zu stellen heißt nicht, die Antwort zu bekommen, die man hören will.
Variante 2:
Je mehr Du eine bestimmte Antwort bekommen willst, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit dass Du sie bekommst.

CvN's Erweiterung:
Eine Frage in einem Forum zu stellen heißt nicht, die Antworten zu verstehen, die man hören wird.

LEAM
LEAM ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2014, 16:07   #13
Iapetuswirt
 
Benutzerbild von Iapetuswirt
 
Dabei seit: 21.02.2008
Ort: NRW
Beiträge: 1.213
Ich warte immer noch auf die Antwort auf die Frage, was der Arzt zu den Einstichen gesagt hat.
Iapetuswirt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2014, 13:21   #14
wikinussi
 
Dabei seit: 09.10.2014
Ort: Halle Saale
Beiträge: 4
Standard Vegan ist Unfug

Guten Tag LEAM.

Ja, nun hat auch schon ein Außeririscher geantwortet, das finde ich prima.

Franz Konz lehrte etwas anderes, das wird meist nicht begriffen, lieber verkehrt und in bekannte Kategorien eingeordnet. "Vegan" liegt am Rande dessen., ist es aber ganz und gar nicht. Ja, Konz' Lehre hat überhaupt nur am Rande mit Ernährung zu tun. (Das begriffen auch Wikipedia-Autoren nicht.) Also schon deshalb ist Dein Einwand unzutreffend. Näheres bei mir auf der Seite "Gesundheitspartei" zu finden. (Die auch nur am Rande mit Gesundheit zu tun hat, weil wir 17 Milliarden Menschen aus der Schusslinie der Evolution zu rücken haben, in die sie und ihre Ahnen einst gerieten. Denn auch wenn die Viren und Co. zum Leben gehören, so gehören doch deren "Übertreibungen" (Krankheiten) nur dann dazu, wenn man eben einen Schuss abkriegt. Der Gute sich seine "Einstiche" einhandelt, sollten es nicht eben die "Äußeren" Einflüsse von Rang sein. Also muss er das alles lernen und von den "Nichtabgeglichenen" hie und da erst mal fernhalten. Natürlich wird er sich damit so schwer wie nur möglich tun, hat er doch schon sein Kopfproblem wegen ein paar unüberlegten Äußerungen hier gezeigt.

Ich kann beim besten Willen nicht jeden Widerspruch derer aus der Schusslinie beantworten. Wir könnten uns hunderte Beiträge darüber hin und her schmeißen. Das bleibt mit mir aus. (Ich bin zwar steinalt, aber irgendwann auch nur Stein. Und man ist natürlich "berufstätig".) Die Sache ist: Tut er 's, kriegt er 's raus, tut er 's nicht, ....

Gruß
wikinussi


PS: Ich freue mich schon, dass nun bald einer herausfindet, wie ich heiße, und welcher "gefährlichen" Truppe ich angehöre. Deshalb: Ich gehöre überhaupt keiner solchen an, bin bloß Teil der irdischen Biosphäre. Eben kein "Außerirdischer". Der danach trachtet, auf dem Mars immer größere Teile seines Lebens zu verbringen. :-))
Übrigens, ich bin begeistert, dass gleich nach meinem ersten Posting einer mit dem Konz bei mir einhakte.


[quote=Meinefreunde;38342]Hallo, nach ca. 20 Jahren immer die gleichen Einstiche irgendwo an meinem Körper, die in Abständen von Wochen oder (...)
wikinussi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2014, 13:40   #15
LEAM
 
Benutzerbild von LEAM
 
Dabei seit: 07.10.2011
Ort: auf der Durchreise
Beiträge: 799
Hi,

Zitat:
Zitat von wikinussi Beitrag anzeigen
Denn auch wenn die Viren und Co. zum Leben gehören, so gehören doch deren "Übertreibungen" (Krankheiten) nur dann dazu, wenn man eben einen Schuss abkriegt.
Mit welcher Arroganz schiebst du den Kranken die Schuld in die Schuhe? Wer krank wird, ist selber schuld? Geht's noch?
Du kannst nur froh sein, dass noch genügend Menschen sich haben impfen lassen, um auch dir unangenehme Krankheiten zu ersparen. Du darfst aber gerne beim Ebola Lotto persönlich mitspielen und dich ungeschützt als Krankenpfleger melden. Mal sehen, wie lange du überlebst.
Ende, LEAM
LEAM ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2014, 13:50   #16
wikinussi
 
Dabei seit: 09.10.2014
Ort: Halle Saale
Beiträge: 4
Standard "Vegan"?

Guten Tag LEAM.

Ja, nun hat auch schon ein Außeririscher geantwortet, das finde ich prima.

Franz Konz lehrte etwas anderes, das wird meist nicht begriffen, lieber verkehrt und in bekannte Kategorien eingeordnet. "Vegan" liegt am Rande dessen, ist es aber ganz und gar nicht. Ja, Konz' Lehre hat überhaupt nur am Rande mit Ernährung zu tun. (Das begreifen auch Wikipedia-Autoren nicht.) Also schon deshalb ist Dein Einwand unzutreffend. Näheres bei mir auf der Seite "Gesundheitspartei" zu finden. Die auch nur am Rande mit Gesundheit zu tun hat, weil wir 17 Milliarden Menschen aus der Schusslinie der Evolution zu rücken haben, in die sie und ihre Ahnen einst gerieten. Denn auch wenn die Viren und Co. zum Leben gehören, so gehören doch deren "Übertreibungen" (Krankheiten) nur dann dazu, wenn man eben einen Schuss abkriegt. Der Gute sich seine "Einstiche" einhandelt, sollten es nicht eben die "Äußeren" Einflüsse von Rang sein. Also muss er das alles lernen und von den "Nichtabgeglichenen" hie und da erst mal fernhalten. Natürlich wird er sich damit so schwer wie nur möglich tun, hat er doch schon sein Kopfproblem wegen ein paar unüberlegten Äußerungen hier gezeigt.

Ich kann beim besten Willen nicht jeden Widerspruch derer von der Schusslinie beantworten. Wir könnten uns hunderte Beiträge darüber hin und her schmeißen. Das bleibt mit mir aus. (Ich bin zwar steinalt, aber irgendwann auch nur Stein. Und man ist natürlich "berufstätig".) Die Sache ist: tut er 's, kriegt er 's raus, tut er 's nicht, ....

Gruß
wikinussi


PS: Ich freue mich schon, dass nun bald einer herausfindet, wie ich heiße, und welcher "gefährlichen" Truppe ich angehöre. Was ich über die Wissenschaft sage. Deshalb: Ich gehöre überhaupt keiner solchen an, bin bloß Teil der irdischen Biosphäre. Eben kein "Außerirdischer". Der danach trachtet, auf dem Mars immer größere Teile seines Lebens zu verbringen. :-))
Riesig, dass gleich bei meinem ersten Posting hier ein quasi echter "Außerirdischer" einhakte. - Richtig schön hier! Aber für die strenge ich mich nicht an, deren Rat hält bekanntlich jeden Patienten am Leben. ;-) Also, Ihr EBOLAner, geht niemals zur Konzschen Naturheilslehre, sondern ab ins nächste größere Klinikum! Das "heilt" bestimmt.

(Wie man das Forum richtig bedient, kriege ich auch noch mit. Entschuldigt bitte eventuelle Vervielfachungen!)

[quote=Meinefreunde;38342]Hallo, nach ca. 20 Jahren immer die gleichen Einstiche irgendwo an meinem Körper, die in Abständen von Wochen oder (...)
__________


Zitat:
Zitat von LEAM Beitrag anzeigen
Hi,


Krankheiten (besser: deren Erreger) sind ein Teil der Evolution, keine besonderen Ereignisse oder gar Ausnahmeereignisse. Sie gehören zum Leben einfach dazu und können auch durch "naturabgeglichene Gedanken" nicht verändert werden.

Dazu ein Zitat des Herrn Konz, dessen Leere du anscheinend vertrittst: http://www.psiram.net/ge/index.php/F...ate_alten_Leon

Der Tod ist bedauerlich, aber seine Worte sind die Häme pur.

LEAM
ps: Sorry, solche Dinge darf ich nicht einfach unwidersprochen stehen lassen.
wikinussi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2014, 22:56   #17
wikinussi
 
Dabei seit: 09.10.2014
Ort: Halle Saale
Beiträge: 4
Standard EBOLA ist was feines

Zitat:
Zitat von LEAM Beitrag anzeigen
Hi,

(...) Du darfst aber gerne beim Ebola Lotto persönlich mitspielen und dich ungeschützt als Krankenpfleger melden. Mal sehen, wie lange du überlebst.
Ende, LEAM
Kein Problem. Tue ich im Prinzip seit 12 Jahren, seit Anfangszeit vom IT. Die mich lasen, wissen davon. Die Schulmediziner fürchte ich, nicht EBOLA. Mir hatte der Chef der Leipziger Intensivtherapie (eher unüberlegt), sagen wir mal: gestanden, dass (auch) seine Eltern bei ihm dort umkamen. - Ooch, hatte ich die beiden, Dr. Stein und eben diesen, damals, 2008, gereizt (als sie meinen Vater in ihren Giftfingern hatten)! Nun haben sie da gestern den EBOLAner hingerichtet, in bester Absicht natürlich. Soviel zum Thema Konz und Leon.
Nee, die Schulmedizin macht den Eindruck, jederzeit in die Luft zu fliegen. Brodelt wie ein alter Vulkan dahin. (Denke da an den RBB-Beitrag von heute Abend. Und den GGK). Das Potential hat der Laden zunehmend. Kann dazu hier nur sagen: Investitionen sofort stoppen! Stattdessen auf Ganther hören, oder am allerbesten gleich auf die Klassische NH ála Konz - und vielleicht auf meine Wenigkeit. (Auch ich habe mehrere starke Erfolge erzielt und zur Entwicklung des theoretischen Gesamtbildes (politische Belange) Hochbrisantes beigetragen.) Denn jetzt geht da ein bißchen die Orientierung raus. Mir gehorchten jedenfalls die Ärzte, wenn ich das wollte.

Aber hier geht es ums Thema, ob Meinefreundes vermeintliche Einstiche womöglich von Außerirdischen stammen. Und da kommen wir ohne ihn nicht weiter.
Ich halte resümierend fest, wenn von "Krankheit", also Evolution, stammend, so kann er sie loswerden und also seine Frage als beantwortet sehen. Andernfalls würde ich mich tatsächlich dafür interessieren.

Gruß
wikinussi
wikinussi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2014, 17:04   #18
Alexis
 
Dabei seit: 24.05.2010
Beiträge: 1.909
Zitat:
Zitat von wikinussi Beitrag anzeigen
... Die Schulmediziner fürchte ich,...
Zitat:
Zitat von wikinussi Beitrag anzeigen
...Mir gehorchten jedenfalls die Ärzte, wenn ich das wollte...
Einfach nur brillant...
Alexis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2014, 10:07   #19
wikinussi
 
Dabei seit: 09.10.2014
Ort: Halle Saale
Beiträge: 4
Standard Natürlich eine natürliche Antwort

Zitat:
Zitat von LEAM Beitrag anzeigen
Hi,


Krankheiten (besser: deren Erreger) sind ein Teil der Evolution, keine besonderen Ereignisse oder gar Ausnahmeereignisse. Sie gehören zum Leben einfach dazu und können auch durch "naturabgeglichene Gedanken" nicht verändert werden.

Dazu ein Zitat des Herrn Konz, dessen Leere du anscheinend vertrittst: http://www.psiram.net/ge/index.php/F...ate_alten_Leon

Der Tod ist bedauerlich, aber seine Worte sind die Häme pur.

LEAM
ps: Sorry, solche Dinge darf ich nicht einfach unwidersprochen stehen lassen.

Unfug!
(... nach der Lehre von Franz Konz streng vegan ernährt und ihn trotz Lungenentzündung nicht zum Arzt gebracht. Das Kind starb und die Eltern wurden 2004 zu zwei Jahren Haft auf Bewährung verurteilt.[3] Konz äußerte sich ...)
Meinen Vater haben sie "zum Arzt gebracht", als ich nicht zugegen war. Dann, in den folgenden 6 Tagen, haben ihn die Ärzte quasi vor meinen Augen umgebracht. Den Ärzten geht es wieder besser als davor; sie wurden jedenfalls nicht in Haft genommen. Ein Jahr darauf, 2013, haben Ärzte auch meine Mutter umgebracht. Sie blieb am Leben und kam stets wieder auf die Beine, wenn sie meinem Rat auch nur zu 30 % folgte. 2012 wurde sie von verdrehten Typen ins Heim gelockt und eben im Frühjahr 2013 ohne sie zu fragen von denen ins Krankenhaus verfrachtet. Als ich sie am Vortage besucht hatte, war sie auf den Beinen und voll ansprechbar. Aber sie entsprach nicht der dort geltenden Fressnorm, und so wurde sie hinter meinem Rücken eingewiesen. Helios, Leisnig. Mit der Folge, dass sie in den beiden Folgetagen - entgegen meinen ausdrücklichen, schriftlich hinterlassenen Forderungen - komplett um den Verstand therapiert wurde. Nun, einmal da angekommen wollte sie selber "behandelt" werden. Sie übergaben sie mir, weil sie völlig fertig war, nicht ansprechbar, zum Gehen unfähig. Ich konnte sie in den drei Folgewochen nicht mehr über den Berg bringen. Auch diese "Fachärzte" brachten meinen anderen Elternteil nach allen Regeln des Schulmedizinschwindels de facto ums Leben.
Ich kann Deinem Widerspruch nicht folgen. Das heutige antievolutionäre Schulmedizinsystem steht vor einer regelrechten Eigenrevolution, oder es wird immer mehr zum Tollhaus entarten. Das Schicksal des Leon mit Franz Konz in Verbindung zu bringen ist weit abwegiger, als den Tod der vielen Menschen, die unter unmittelbarer Arzteinwirkung täglich sterben. Meinefreunde wird entweder meinem Rat folgen und die Einstiche als "Krankheit" identifizieren - oder aber einer möglichen Einwirkung Außerirdischer zuordnen, oder aber weiter tappt im Dunkeln tappen. Und bloß, weil der Ärzte Untaten nie gesühnt werden, wenn sie nach den stets verheerenden Regeln des verbrecherischen Schulmedizinsystems erfolgten, kann nicht auf eine Schmähung der Konzschen Lehre abgestellt werden. Die hat im übrigen mit "veganer Ernährung" nichts zu tun.
wikinussi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2014, 10:48   #20
LEAM
 
Benutzerbild von LEAM
 
Dabei seit: 07.10.2011
Ort: auf der Durchreise
Beiträge: 799
Hi,

Zitat:
Zitat von wikinussi Beitrag anzeigen
Und bloß, weil der Ärzte Untaten nie gesühnt werden,...
Die des Herrn Konz oder der Anhänger seiner Lehre wohl auch nicht, denn wenn der Patient gesundet, war es die Lehre und wenn er stirbt, dann ist der Patient selber schuld. Schöne einfache Welt, aber leider falsch. Und menschen verachtend dazu.
Wie groß war eigentlich die Sterblichkeit bei Krankheiten, bevor es die heutige Medizin gab?

aus http://de.wikipedia.org/wiki/Kinders...he_Entwicklung
Zitat:
Bei Jäger-und-Sammler-Gesellschaften und bis weit in die historische Zeit hinein lag die Sterblichkeit so hoch, dass etwa 27 % der Kinder das erste Jahr nicht überlebten, 47 % starben vor Erreichen der Pubertät.[6]

Im Mittelalter war die Kindersterblichkeit in Europa sehr viel höher als heute. Das Lexikon des Mittelalters gibt an, dass mehr als die Hälfte der Kinder keine 14 Jahre alt wurden. In der Frühen Neuzeit begann die Kindersterblichkeit langsam zu sinken; deutlich sank sie erst mit der Industrialisierung im 19. Jahrhundert.

Heute ist die Verringerung der weltweiten Kindersterblichkeit um zwei Drittel gegenüber 1990 eines der UN-Millenniumsziele.[7]

Nach Angaben der UNICEF starben 1990 12,7 Millionen Kinder unter fünf Jahren, 2006 waren es 9,7 Millionen[8], 2007 9,2 Millionen, was einem Rückgang von 27 % entspricht.[9] Davon starben 2006 4,8 Millionen in Afrika südlich der Sahara, 3,1 Millionen in Südasien. In Lateinamerika, Osteuropa und Ostasien betrug die Sterblichkeit 1990 55 Todesfälle pro 1.000 Geburten, 2006 waren es 27.[8] Auch innerhalb der Länder sind zum Teil große Unterschiede in der Kindersterblichkeit messbar. Neben Unterschieden in der geographischen Verteilung sind Kinder aus ärmeren Haushalten signifikant stärker gefährdet als Kinder aus reichen.[4] In den Industrieländern sterben etwa 0,7 % der Neugeborenen vor ihrem fünften Geburtstag.
LEAM
LEAM ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2015, 12:59   #21
Trixie
 
Dabei seit: 31.07.2014
Ort: 27804 Berne
Beiträge: 23
Standard Gleichgesinnte

Zitat:
Zitat von Meinefreunde Beitrag anzeigen
Hallo, nach ca. 20 Jahren immer die gleichen Einstiche irgendwo an meinem Körper, die in Abständen von Wochen oder Monaten, immer wieder auftauchen, habe ich mir überlegt hier bei zu treten.
Es ist so: Ich leide unter Schlafstörungen, im Schlaflabor wurde ich lange untersucht, man sagte mir mein Gehirn wäre auch im Schlaf extrem aktiv und ich wäre kaum in der Tiefschlafphase. Nun ist es so das ich immer mal wieder sehr kleine Einstiche an meinem Körper finde. Sie sehen aus wie ein mini Schlangenbiss, etwa 2 Millimeter auseinander, einer ist eher oberflächlich, der andere wohl etwas tiefer, denn wenn ich daran kratze blutet nur der eine Einstich. Ich habe dann in der vorangegangenen Nacht sehr fest geschlafen, kann mich an nichts erinnern und fühle mich am nächsten Morgen wie gerädert.
Die Einstiche sind immer gleich, kein Mückenstich oder ähnliches. Sie sind meistens an Armen oder Beine, manchmal auch auf dem Bauch und neulich das erste mal am Ohrläppchen. Ich fahre so mit dem Auto und greife zu meinem Ohrläppchen, weil ich mich da kratzen muss, erst da bemerke ich das es wieder 2 schlangenbissartige Einstiche sind, wo der eine nach dem Kratzen blutet. Es dauert auch immer mehrere Tage bis die Einstiche verheilt sind, besonders der blutende.
Also über 20 Jahre immer wieder exakt die gleichen Einstich.
Ich glaube an Außerirdische, ich nenne sie meine Freunde, aber ich habe auch große Angst vor diesem Thema. Deshalb habe ich immer mal wieder recherchiert, es aber dann wieder gelassen.
Einmal vor vielen Jahren habe ich bei so einer Ufo Organisation angerufen und der Frau am Telefon davon erzählt, sie war es die fragte ob die Einstiche aussehen wie ein kleiner Schlangenbiss!!! Sie meinte ich sollte eine Kamera in der Nacht aufstellen, das habe ich aber nie gemacht.
2005 hatte ich Nachts ein merkwürdiges Erlebnis, ich wachte wieder mal auf, ging ins Wohnzimmer,( 1.Stock) auf einmal schien ein gleißendes sehr helles großes Licht durch meine Balkon Fenster Front, wie eine Stadionbeleuchtung. Etwa 30 Meter vor meinem Balkon stehen hohe Tannen, dahinter eine Hauptstraße, sonst nichts. Das Licht war so hell das ich total geblendet war, ich bin dann wieder ins Bett. Am nächsten Tag rief ich bei der Stadt an um zu erfragen ob irgendein Baufahrzeug, Schneefahrzeug oder ähnliches dort vor Ort war. War es aber nicht. Das alles beschäftigt mich bis heute. Und ich suche nach Gleichgesinnten.

Hallo !

Gleichgesinnte findet man nicht, man begegnet ihnen
und erkennt sie .
Trixie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2015, 17:17   #22
Iapetuswirt
 
Benutzerbild von Iapetuswirt
 
Dabei seit: 21.02.2008
Ort: NRW
Beiträge: 1.213
Vorzugswesie in den geschlossenen Abteilungen der psychiatrischen Krankenhäuser, den Wartezimmern der Psychiater und in diversen UFO- und Esoterikforen. Dort tummelt sich identische Klientel.

Zudem: Ich warte immer noch auf die Antwort auf die Frage, was der Arzt zu den Einstichen gesagt hat.

Iapetuswirt ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Untersuchungen durch Außerirdische Guybrush Alien- & UFO-Phänomene 267 20.10.2012 15:01



2017 © außerirdische.de - alle Rechte vorbehalten