Ausserirdische

über Außerirdische, UFOs und Co.

kostenlos Registrieren  | Durchsuchen  | Letzte Beiträge

Außerirdische.de > UFOs & Außerirdische > Alien- & UFO-Phänomene >

Untersuchungen durch Außerirdische

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 10.09.2010, 18:19   #91
XxMakexX
 
Dabei seit: 10.09.2010
Beiträge: 5
Hallo, ich bin neu hier, und wollte zu diesem Thread einfach mal ein bisschen meinen Senf dazugeben. Ich persönlich halte Entführungen nicht für unmöglich. Natürlich hört es sich zu Fantastisch an um Glauben daran zu vergeuden. Es heißt ja, dass man solche Erlebnisse bei einer Schlafparalyse am meisten hat. Allerdings werden meistens auch nur die Situationen behandelt die im Bett stattgefunden haben. Somit kann man besser auf die Schlafparalyse zurückgreifen als bei jemandem der dieses Erlebnis irgendwo auf einem Feld hatte.
XxMakexX ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2010, 01:53   #92
middendrin
 
Benutzerbild von middendrin
 
Dabei seit: 29.07.2010
Beiträge: 39
noch was zum thema ---> http://www.youtube.com/watch?v=5M9ccjIyNjY
middendrin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2010, 18:20   #93
Ex Trixi Slot
abgemeldet
 
Dabei seit: 10.08.2010
Beiträge: 445
Standard Ausserirdische Implantate

@ middendrin

Versuche mal vorsichtig zu sagen was mich an solchen Videos oft ein wenig stört. Es wird nichts konkretes gesagt und am Ende ist alles mal wieder offen für alle möglichen und unmöglichen Spekulationen.

Ich frage mich, warum diese Implantate nicht ganz offiziell untersucht werden. Wenn sie das sind was sie sein sollen, würde sich doch alleine schon die internationale medizinische Fachwelt darauf stürzen. Schon aus Eigennutz für ihre eigenen Forschungszweige. Bin nicht so auf dem laufenden, aber forscht man nicht mit Feuereifer im Bereich der Nanotechnik und dann lässt man sich so etwas entgehen?
Die Untersuchung der Schaltkreise ist zu teuer und wird daher nicht gemacht. Das ist schon sehr eigenartig. Diese Chips werden operativ entfernt und keiner untersucht sie dann genau ? Was wird dann weiter mit ihnen geschehen und wo sind sie jetzt?

Sollte da was dran sein? Habe so das dumme Gefühl das keine Aufklärung zu diesen Implantaten kommen wird, auch nicht in nächster Zeit.



@ Razz

Buch auf Wunschliste!Bin gespannt!
Ex Trixi Slot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2010, 23:26   #94
Ratzz
 
Benutzerbild von Ratzz
 
Dabei seit: 15.10.2009
Ort: Ankh Morpork
Beiträge: 730
@Trixi
Das ist aber ein Roman! Kein Sachbuch oder so.
Ratzz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2010, 12:54   #95
paradachs
 
Dabei seit: 03.09.2010
Beiträge: 15
Zitat:
Zitat von Trixi Slot Beitrag anzeigen
Ich frage mich, warum diese Implantate nicht ganz offiziell untersucht werden. Wenn sie das sind was sie sein sollen, würde sich doch alleine schon die internationale medizinische Fachwelt darauf stürzen. Schon aus Eigennutz für ihre eigenen Forschungszweige. Bin nicht so auf dem laufenden, aber forscht man nicht mit Feuereifer im Bereich der Nanotechnik und dann lässt man sich so etwas entgehen?
Die Untersuchung der Schaltkreise ist zu teuer und wird daher nicht gemacht. Das ist schon sehr eigenartig. Diese Chips werden operativ entfernt und keiner untersucht sie dann genau ? Was wird dann weiter mit ihnen geschehen und wo sind sie jetzt?

Sollte da was dran sein? Habe so das dumme Gefühl das keine Aufklärung zu diesen Implantaten kommen wird, auch nicht in nächster Zeit.

Das war auch mein erster Gedanke dazu, wenn das echte Funde wären würden die milliarden an Dollar Forschungsgelder einsparen, da würden sich alle darauf stürzen!

Zitat:
Zitat von XxMakexX Beitrag anzeigen
Hallo, ich bin neu hier, und wollte zu diesem Thread einfach mal ein bisschen meinen Senf dazugeben. Ich persönlich halte Entführungen nicht für unmöglich.
Ich auch nicht
Besuche durch Außerirdische halte ich für möglich, wenn auch für sehr selten (vielleicht alle x100 Jahre einmal), bei wiederholten Entführungsfällen bin ich aber sehr skeptisch.
Bei Leuten die sich ihren Lebensunterhalt mit solchen Sichtungen verdienen (z.B. Dr. Roger Leir) nochmal mehr.

paradachs ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2010, 21:50   #96
ralle7
 
Benutzerbild von ralle7
 
Dabei seit: 24.10.2010
Ort: niedersachsen
Beiträge: 77
Standard entführungen

eine spezies die in der lage ist millionen von lichtjahren zu überbrücken, schlüsseln das atom bis zur dna (verfügen sie nicht grundsätzlich über die selbern elemente?) auf ihrem schirm im raumschiff auf. irgendwo im asteroidengürtel vielleicht. und angenommen sie kommen doch vor ort, genügt ihnen ein baustein des lebens. wie könnt ihr unsere forschung mit deren forschung vergleichen?-
allerdings wäre die sache eine andere, wenn jene "fremdlinge" eine gewisse, eine spezielle erbanlage suchen...für was auch immer. aber selbst diese würden sie mit leichtigkeit im labor herstellen können.
entführungen? ich weiss nicht. nicht aus diesen gründen, denke ich.
ralle7 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2010, 22:26   #97
Weyland-Yutani
 
Dabei seit: 06.03.2010
Beiträge: 106
Zitat:
Zitat von ralle7 Beitrag anzeigen
eine spezies die in der lage ist millionen von lichtjahren zu überbrücken, schlüsseln das atom bis zur dna (verfügen sie nicht grundsätzlich über die selbern elemente?) auf ihrem schirm im raumschiff auf. irgendwo im asteroidengürtel vielleicht. und angenommen sie kommen doch vor ort, genügt ihnen ein baustein des lebens. wie könnt ihr unsere forschung mit deren forschung vergleichen?-
allerdings wäre die sache eine andere, wenn jene "fremdlinge" eine gewisse, eine spezielle erbanlage suchen...für was auch immer. aber selbst diese würden sie mit leichtigkeit im labor herstellen können.
entführungen? ich weiss nicht. nicht aus diesen gründen, denke ich.
Und was genau willst du damit Aussagen?
Also der Asteroidengürtel, insofern du meinst den in "userem" Solarsystem, ist nicht Millionen von Lichtjahren entfernt.

"Schlüsseln" das Atom bis zur DNA auf?
Wäre es nicht angebrachter, die DNA bis zum Atom "aufzuschlüsseln"?
Was war erst da, das Huhn, oder das Ei?



Zitat von dir :


" aber selbst diese würden sie mit leichtigkeit im labor herstellen können."

Ach ja?
Wer sind denn diese Fremden, die "vieleicht" aus dem Asteroidengürtel kommen und was macht dich den so sicher, das SIE mit leichtigkeit "spezielle Erbanlagen herstellen können?

Mal ganz ehrlich, was motiviert dich den zu solchen Aussagen?
Weyland-Yutani ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2010, 14:07   #98
ralle7
 
Benutzerbild von ralle7
 
Dabei seit: 24.10.2010
Ort: niedersachsen
Beiträge: 77
das ist mir schon klar, dass der asteroidengürtel keine Lichtjahre entfernt ist. Ich meint damit ibhren ursprünglichen Heimatort und als "Rastplatz" verweilen sie dort.

Natürlich nicht vom Atom bis zur DNA. Wäre ja völliger Blödsinn. Ich meinte damit, von dem angefangen...bis über andere Elemente...,hm?

Was mich dazu motiviert? Meinst Du, ich sehne mich nach der Faszination, oder sowas?
Nein, ich (versuche) realistisch zudenken. Warum sollten solche (Über-)Wesen ständig Menschen mitnehmen, um sie im Labor zu untersuchen? Wenn überhaupt, dann warum?
Die Frage hatte ich mir gestellt.
ralle7 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2010, 16:47   #99
ralle7
 
Benutzerbild von ralle7
 
Dabei seit: 24.10.2010
Ort: niedersachsen
Beiträge: 77
um vielleicht auf Deine Frage noch genauer einzugehen: sie sind freilich nicht GOTT! Ich sehe GOTT als den Urheber der Welten und Schöpfer aller Bausteine des Lebens. Niemand aus ihm ist in der Lage aus dem Nichts Leben zu schaffen. Aber mit dem was vorhanden ist, kann wohl eine so weit entwickelte Rasse nach ihrem Gutdünken experimentieren wie sie wollen.
Dies tun sie aber nicht nach reinem Gutdünken. Meiner Meinung nach -und was ich denke hat in sich eine zwingende Logik- existieren sie nur so lange und konnten diesen langen Weg der Evolution beschreiten, weil sie sich an ethische Maßstäbe gehalten haben. Nämlich lebensfreundliche.
Zudem bin ich mir fest davon überzeugt, dass 1+1 am anderen Universum ebenfalls zwei gibt.
Würden da andere Gesetze herrschen, könnte das All nicht existieren. Die Varianten an Lebensformen sind freilich "unendlich". Aber die Basis ist die Gleiche. Warum also irgendwelche Laboruntersuchungen. Sollten wir durch eine Genmanipulation entstanden sein, sind sie natürlich an unserer Entwicklung interessiert. Aber künstliche Befruchtung? Warum?
Sie schaffen das Wesen was sie haben wollen mit dem was sie an Erbanlagen so alles anstellen können. Und das - das tun sie mit Leichtigkeit.
ralle7 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2010, 22:58   #100
Weyland-Yutani
 
Dabei seit: 06.03.2010
Beiträge: 106
Zitat:
Zitat von ralle7 Beitrag anzeigen
das ist mir schon klar, dass der asteroidengürtel keine Lichtjahre entfernt ist. Ich meint damit ibhren ursprünglichen Heimatort und als "Rastplatz" verweilen sie dort.

Natürlich nicht vom Atom bis zur DNA. Wäre ja völliger Blödsinn. Ich meinte damit, von dem angefangen...bis über andere Elemente...,hm?

Was mich dazu motiviert? Meinst Du, ich sehne mich nach der Faszination, oder sowas?
Nein, ich (versuche) realistisch zudenken. Warum sollten solche (Über-)Wesen ständig Menschen mitnehmen, um sie im Labor zu untersuchen? Wenn überhaupt, dann warum?
Die Frage hatte ich mir gestellt.
Also Ralle 7 erstmal hallo,

also ich glaube dass Faszination schon deine Motivation ist.
Es ist schlicht und ergreifend so, dass keine Menschen irgendwo hin "mitgenommen werden", ausser mit dem Bus oder Taxi.
Wohin denn auch?
Du sprichst von (Über-Wesen)...!
Also nichts gegen deinen Beitrag, aber diese Überwesen, oder Außerirdische bleiben nach wie vor, für den Großteil der Bevölkerung unsichtbar.
Was evtl. dafür sprechen könnte, dass es keinen Beweis für außerirdisches Lebens gibt.
Auch wenn mal z. B. seltsame Schädel ausgebuddelt wurden.
Weyland-Yutani ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2010, 16:01   #101
ralle7
 
Benutzerbild von ralle7
 
Dabei seit: 24.10.2010
Ort: niedersachsen
Beiträge: 77
Grüss Weyland-Wutani,

Beweise? Wenn ich einem die Hand schütteln kann und ne runde mitfliegen? Ich denke die Anzahl der Galaxieen und die statistische Wahrscheinlichkeitsrechnung sind dir bekannt. Bleibt nur die Frage, ob sie hier waren, sind oder immer mal unseren Planeten besuchen können.
Mir wird allerdings ganz schlecht, wenn ich mir die unglaubliche Vielzahl an verschiedensten Flugobjekten ansehe, die wir auf den Videos uns anschauen können. Demnach müsste es nur so von Außerirdischen (verschiedene) hier wimmeln. Oder haben die sich 1000 verschiedene Dronen oder Zubringerfahrzeuge gebaut, aus Spass an der wunderbaren Vielfalt? Ne, alles Nonsens. Aber es genügt ja, dass nur 1% von 100% wahr ist.

Im Übrigen empfehle ich Dir -oderjedem der es noch nicht kennt., das Buch von Hartwig Hausdorfer "Nicht von dieser Welt". Schau Dir mal Bild 36 an in der Mitte des Buches. Das ist kein Fake. Viel Spass. ( Es ist ja nicht nur das Photo, sondern passt wie ein Puzzleteil genau in unzählige Berichte, die zu jene Art von Wesen passen. Berichte aber, die voneinander nichts wissen und ihren Anfang vor ein paar tausend Jahren machten...) Gruss Ralle7 Ansonsten sehen wir die Dinge doch eigentlich gleich, ich glaube auch nicht, dass jemand irgendwo entführt wird...zumindest von keinem Alien. Es ist höchst unwahrscheinlich"
ralle7 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2010, 23:10   #102
Weyland-Yutani
 
Dabei seit: 06.03.2010
Beiträge: 106
Zitat:
Zitat von ralle7 Beitrag anzeigen
Grüss Weyland-Wutani,

Beweise? Wenn ich einem die Hand schütteln kann und ne runde mitfliegen? Ich denke die Anzahl der Galaxieen und die statistische Wahrscheinlichkeitsrechnung sind dir bekannt. Bleibt nur die Frage, ob sie hier waren, sind oder immer mal unseren Planeten besuchen können.
Mir wird allerdings ganz schlecht, wenn ich mir die unglaubliche Vielzahl an verschiedensten Flugobjekten ansehe, die wir auf den Videos uns anschauen können. Demnach müsste es nur so von Außerirdischen (verschiedene) hier wimmeln. Oder haben die sich 1000 verschiedene Dronen oder Zubringerfahrzeuge gebaut, aus Spass an der wunderbaren Vielfalt? Ne, alles Nonsens. Aber es genügt ja, dass nur 1% von 100% wahr ist.

Im Übrigen empfehle ich Dir -oderjedem der es noch nicht kennt., das Buch von Hartwig Hausdorfer "Nicht von dieser Welt". Schau Dir mal Bild 36 an in der Mitte des Buches. Das ist kein Fake. Viel Spass. ( Es ist ja nicht nur das Photo, sondern passt wie ein Puzzleteil genau in unzählige Berichte, die zu jene Art von Wesen passen. Berichte aber, die voneinander nichts wissen und ihren Anfang vor ein paar tausend Jahren machten...) Gruss Ralle7 Ansonsten sehen wir die Dinge doch eigentlich gleich, ich glaube auch nicht, dass jemand irgendwo entführt wird...zumindest von keinem Alien. Es ist höchst unwahrscheinlich"
Hi Ralle,

selbst wenn du tatsächlich in einem außerirdischen Flugobjekt mitfliegen könntest und vermeintlichen Aliens die Hand schütteln würdest, würde es dir ohne stichhaltige Beweise niemals jemand glauben, am wenigsten ich.

Dir wird schlecht von den ganzen Videos, die über UFO´s gedreht wurden?
Mir auch, aber nur deswegen, dass solche Videos schlichtweg nur belegen, das irgendetwas unbekanntes (Was auch immer?) rumschwirrt und oftmals als außerirdisch bezeichnet wird.

Es spielt auch keine Rolle, wieviele Galaxien existieren. Möglicherweise sind es Milliarden...oder auch nicht.

Aber zurück zu Videos, die z.B. auf YouTube laufen...ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, warum ein vermeintlich außerirdischer Flugkörper, etliche Parsec zurücklegt um schlichtweg ein russisches Hochhaus kurz zu umkreisen und dann wieder abdampft...um es mal salopp auszudrücken.
Die ganzen Flugmanöver von UFO´s sind mehr als fragwürdig.
Ebenso Vermutungen zu Kornkreisen und Tierverstümmelungen.
Warum sollte denn eine außerirdische "Intelligenz" irrsinnige Mengen an Ressourcen aufbringen, um hier auf der Erde ne Kuh zu schänden und zu verstümmeln? Oder ein paar coole Muster ins Kornfeld zu basteln?

Anbei hast du durchaus recht, so in etwa sehen wir die Dinge ähnlich.

Gruß

Weyland-Yutani
Weyland-Yutani ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.10.2010, 17:05   #103
ralle7
 
Benutzerbild von ralle7
 
Dabei seit: 24.10.2010
Ort: niedersachsen
Beiträge: 77
genau so sieht es nämlich aus. deshalb halte ich auch sehr sehr wenig von diesen ganzen videos. Ich schaue sie mir natürlich an, weil sie eben eine Faszination ausüben, wie wohl auf die meißten Menschen. Nur bewahre ich einen kühlen Kopf dabei. Ich würde es dennoch nicht ausschliessen, dass seid ein paar tausend Jahre sich eine Rasse hier befindet... hab da gewisse indizien für, die einfach phänomenal sind. aber wie gemerkt, bitte, alles mit vernunft.
ralle7 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2010, 18:33   #104
ralle7
 
Benutzerbild von ralle7
 
Dabei seit: 24.10.2010
Ort: niedersachsen
Beiträge: 77
Zitat:
Zitat von starzorro51 Beitrag anzeigen
Lass dich nicht ver**schen.
Sie wollte dich nur eifersüchtig machen!
Geil!
ralle7 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2010, 19:30   #105
ralle7
 
Benutzerbild von ralle7
 
Dabei seit: 24.10.2010
Ort: niedersachsen
Beiträge: 77
Zitat:
Zitat von Weyland-Yutani Beitrag anzeigen
Hi Ralle,

selbst wenn du tatsächlich in einem außerirdischen Flugobjekt mitfliegen könntest und vermeintlichen Aliens die Hand schütteln würdest, würde es dir ohne stichhaltige Beweise niemals jemand glauben, am wenigsten ich.

Dir wird schlecht von den ganzen Videos, die über UFO´s gedreht wurden?
Mir auch, aber nur deswegen, dass solche Videos schlichtweg nur belegen, das irgendetwas unbekanntes (Was auch immer?) rumschwirrt und oftmals als außerirdisch bezeichnet wird.

Es spielt auch keine Rolle, wieviele Galaxien existieren. Möglicherweise sind es Milliarden...oder auch nicht.

Aber zurück zu Videos, die z.B. auf YouTube laufen...ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, warum ein vermeintlich außerirdischer Flugkörper, etliche Parsec zurücklegt um schlichtweg ein russisches Hochhaus kurz zu umkreisen und dann wieder abdampft...um es mal salopp auszudrücken.
Die ganzen Flugmanöver von UFO´s sind mehr als fragwürdig.
Ebenso Vermutungen zu Kornkreisen und Tierverstümmelungen.
Warum sollte denn eine außerirdische "Intelligenz" irrsinnige Mengen an Ressourcen aufbringen, um hier auf der Erde ne Kuh zu schänden und zu verstümmeln? Oder ein paar coole Muster ins Kornfeld zu basteln?

Anbei hast du durchaus recht, so in etwa sehen wir die Dinge ähnlich.

Gruß

Weyland-Yutani

Es spielt keine Rolle, dass es abermillionen von Galaxieen gibt und damit abermilliarden Sonnensysteme? Ups. - Ich habe ja auch meine Zweifel an "Aliens" die von irgendwo da oben hier her kommen, oder kamen, um am Leben dieses planeten "rumzudoktern" (wenn sie schon mal da sind, nicht). Aber das es eine Vielzahl an Lebensformen gibt, auch intelligentes Leben...also, wer daran zweifelt, hat auch nicht die mindeste Voraussetzung dafür (natur-wissenschaftliche, rein sachliche) Thesen zu erörtern. Dies ist aber, wie die Vergangenheit grosser Schritte der Menschheit zeigt, genau der Geist, den die Menschheit braucht, um neue Wege zu gehen d.h. ihren Weg zu gehn. Wer nicht zu den Sternen greift, bleibt am Boden liegen.

Sorry, aber ohne die zu Nahe treten zu wollen, wenn das alles für Dich so unwahrscheinlich ist, warum dann Dein reges Interesse an diesen Berichten in diesem Forum? Irgendwie scheinst Du Dir die Wahrheit noch unbekannter fremder Zivilisationen doch zu wünschen...
ralle7 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2010, 20:56   #106
Weyland-Yutani
 
Dabei seit: 06.03.2010
Beiträge: 106
Zitat:
Zitat von ralle7 Beitrag anzeigen
Es spielt keine Rolle, dass es abermillionen von Galaxieen gibt und damit abermilliarden Sonnensysteme? Ups. - Ich habe ja auch meine Zweifel an "Aliens" die von irgendwo da oben hier her kommen, oder kamen, um am Leben dieses planeten "rumzudoktern" (wenn sie schon mal da sind, nicht). Aber das es eine Vielzahl an Lebensformen gibt, auch intelligentes Leben...also, wer daran zweifelt, hat auch nicht die mindeste Voraussetzung dafür (natur-wissenschaftliche, rein sachliche) Thesen zu erörtern. Dies ist aber, wie die Vergangenheit grosser Schritte der Menschheit zeigt, genau der Geist, den die Menschheit braucht, um neue Wege zu gehen d.h. ihren Weg zu gehn. Wer nicht zu den Sternen greift, bleibt am Boden liegen.

Sorry, aber ohne die zu Nahe treten zu wollen, wenn das alles für Dich so unwahrscheinlich ist, warum dann Dein reges Interesse an diesen Berichten in diesem Forum? Irgendwie scheinst Du Dir die Wahrheit noch unbekannter fremder Zivilisationen doch zu wünschen...




Die Anzahl der Galaxien spielt insofern keine Rolle, da es nur den rein spekulativen Schluss zulässt, je mehr Galaxien, desto höher die Wahrscheinlichkeit für außerirdisches Leben.

…also, wer daran zweifelt, hat auch nicht die mindeste Voraussetzung dafür (natur-wissenschaftliche, rein sachliche) Thesen zu erörtern.

Na dann ist es doch sehr erfreulich, dass DU die nötigen Voraussetzungen mitbringst.
Die Voraussetzung „Glauben“ ist wohl am dringendsten notwendig, frei nach dem Motto „Die Hoffnung stirbt zuletzt“.

Also wenn du dir schon Gedanken über meine Motivation machst, warum ich Interesse an diversen Berichten habe, stellt sich mir doch die Frage ob dir der Sinn eines Forum´s bewusst ist?

Irgendwie scheinst Du Dir die Wahrheit noch unbekannter fremder Zivilisationen doch zu wünschen...

Also so langsam werde ich zum Fan, deiner messerscharfen Analysen.
Weyland-Yutani ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2010, 21:24   #107
Credo
 
Benutzerbild von Credo
 
Dabei seit: 16.04.2010
Beiträge: 313
Zitat:
Zitat von ralle7 Beitrag anzeigen
Es spielt keine Rolle, dass es abermillionen von Galaxieen gibt und damit abermilliarden Sonnensysteme?

Aber das es eine Vielzahl an Lebensformen gibt, auch intelligentes Leben...also, wer daran zweifelt, hat auch nicht die mindeste Voraussetzung dafür (natur-wissenschaftliche, rein sachliche) Thesen zu erörtern.
Das Problem der Wahrscheinlichkeit extraterrestrischen Lebens lässt sich statistisch eigentlich gar nicht erfassen. Dazu fehlt es ganz einfach an Referenzwerten und Einzelfälle allein lassen sich nicht hochrechnen.
Das heisst die Wahrscheinlichkeit dass es außerirdisches Leben gibt, kann zwischen 0% und 100% variieren, und allein deshalb, weil sich nach aktuellem Wissensstand die Möglichkeit von 0% nicht ausschliessen lässt, spielt es keine wirkliche Rolle, wieviele Galaxien oder Planeten es gibt, denn unendlich mal 0 ist immer noch 0.
Sobald sich aber die 0% Wahrscheinlichkeit eindeutig auschliessen lässt, wird die Anzahl Planeten natürlich wieder von Bedeutung.
Credo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2010, 21:40   #108
ralle7
 
Benutzerbild von ralle7
 
Dabei seit: 24.10.2010
Ort: niedersachsen
Beiträge: 77
Zitat:
Zitat von Weyland-Yutani Beitrag anzeigen
Die Anzahl der Galaxien spielt insofern keine Rolle, da es nur den rein spekulativen Schluss zulässt, je mehr Galaxien, desto höher die Wahrscheinlichkeit für außerirdisches Leben.

…also, wer daran zweifelt, hat auch nicht die mindeste Voraussetzung dafür (natur-wissenschaftliche, rein sachliche) Thesen zu erörtern.

Na dann ist es doch sehr erfreulich, dass DU die nötigen Voraussetzungen mitbringst.
Die Voraussetzung „Glauben“ ist wohl am dringendsten notwendig, frei nach dem Motto „Die Hoffnung stirbt zuletzt“.

Also wenn du dir schon Gedanken über meine Motivation machst, warum ich Interesse an diversen Berichten habe, stellt sich mir doch die Frage ob dir der Sinn eines Forum´s bewusst ist?

Irgendwie scheinst Du Dir die Wahrheit noch unbekannter fremder Zivilisationen doch zu wünschen...

Also so langsam werde ich zum Fan, deiner messerscharfen Analysen.
Geil Ganz recht, es ist keine Frage des Glaubens! Und hoffen, im Sinne von Befreiung, oder Erretung" tue ich es auch nicht. Kann man es aber wissen ? Leider nein. Da gebe ich dir recht! Was bleibt, also? Spekulationen! - Wenn aber alles letztlich spekulativ ist und bleibt (und ich darf Dir mal unterstellen, das dies Dein Standpunkt ist, den Du vertrittst, was ja auch nur vernünftig ist), und wenn letztlich alle sog. Zeugen-Berichte und Sichtungen nicht beweisbar sind, was soll das ganze dann?
Der Weisheit letzter Schluß: tief im Menschen steckt die Sehnsucht nach Erlösung, nach dem Unbekannten, nach einer ewigen Heimat. Fragen wir den Psycho-Analytiker, der weis das auchReligion, Mystik, Magie, oder Aliens, was auch immer..
Nur das All ist real. Die Wahrscheinlichkeit zur Existenz anderer intelligenter Lebensformen, ist von allen diesen Möglichkeiten noch die Vernünftigste.


Was ist denn der Sinn dieses Forums, bitte? Als alt-eingessener kannst Du mir Frischling bestimmt auf die quanten-sprünge helfen?

Was ich von Videos, Entführungen etc. halte, weisst du ja bereits. Da sehen wir einiges ähnlich. Aber grundsätzlich? - Einmal im Monat kann eine Frau schwanger werden für
3-4 Tage, wenn ich mich nicht irre. Wie gross ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie Zwillinge, Drillinge...bekommt? Aber das im Voraus zu sagen wäre rein spekulativ.

Lieber Weyland Yutani (auch an Credo, diese Frau (als Sinnbild für das All), ist sicherlich mehr als nur von einer Samenzelle zur rechten Zeit (unter den vielen rechten Bedingungen) befruchtet worden. EINEN Zwillingsplanet gibt es aber nur rein spekulativ, versteht sich.
Nur hinkt der Vergleich, da der Mann weitaus weniger Samenzellen von sich gibt, wie es Sonnensysteme gibt...
Du siehst also, vielleicht sind meine Voraussetzungen nicht messerscharf, aber ganz tauglich. Mal sehen wie das bei Dir ankommt, ob es Dir um ein ernsthaftes Gespräch geht, oder nur um Better than you-fuck. LG Ralle7
oder?
ralle7 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2010, 22:09   #109
Credo
 
Benutzerbild von Credo
 
Dabei seit: 16.04.2010
Beiträge: 313
Zitat:
Zitat von ralle7 Beitrag anzeigen
Einmal im Monat kann eine Frau schwanger werden für
3-4 Tage, wenn ich mich nicht irre. Wie gross ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie Zwillinge, Drillinge...bekommt? Aber das im Voraus zu sagen wäre rein spekulativ.

Lieber Weyland Yutani (auch an Credo, diese Frau (als Sinnbild für das All), ist sicherlich mehr als nur von einer Samenzelle zur rechten Zeit (unter den vielen rechten Bedingungen) befruchtet worden. EINEN Zwillingsplanet gibt es aber nur rein spekulativ, versteht sich.
Nur hinkt der Vergleich, da der Mann weitaus weniger Samenzellen von sich gibt, wie es Sonnensysteme gibt...
Naja, ganz so glücklich bin ich ehrlichgesagt nicht gerade mit diesem Vergleich, zumal nicht die selben Vorraussetzungen für die beiden Szenarien gegeben sind.
Auch versteh ich nicht ganz, auf welche Wahrscheinlichkeit du letzendlich hinaus willst?
Angenommen es wären unendlich viele Samenzellen vorhanden, welche Wahrscheinlichkeit steigt dann gegenüber der nur beschränkten Anzahl an Samenzellen?
Credo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2010, 22:53   #110
ralle7
 
Benutzerbild von ralle7
 
Dabei seit: 24.10.2010
Ort: niedersachsen
Beiträge: 77
Zitat:
Zitat von Credo Beitrag anzeigen
Naja, ganz so glücklich bin ich ehrlichgesagt nicht gerade mit diesem Vergleich, zumal nicht die selben Vorraussetzungen für die beiden Szenarien gegeben sind.
Auch versteh ich nicht ganz, auf welche Wahrscheinlichkeit du letzendlich hinaus willst?
Angenommen es wären unendlich viele Samenzellen vorhanden, welche Wahrscheinlichkeit steigt dann gegenüber der nur beschränkten Anzahl an Samenzellen?
Na ganz einfach, es ist meines Wissens bekannt, dass alle Elemente (die Samenzellen) die zur Lebensgestaltung notwendig sind, von Anfang an in der sog."Ursuppe" beim Ursprung des Alls vorhanden vorhanden gewesen sein müssen, was wiederum besagt, dass unter den anderen erforderlichen Voraussetzungen (Sonnensystem, Entfernung der Planeten, Winkel der Planetachse etc.), eine "Befruchtung" zum Leben stattfinden kann.
Also, diese erforderlichen Konstellationen gibt es wahrscheinlich mehrfach, und
der Samen, nämlich die Urelemente treffen auf eine der vielen Konstellation zu

Es mag sicherlich auch günstige Konstellationen geben, wo der "Samen" fehlt und alles brach und tot liegt, oder umgekehrt, die Urelemente auf viele nicht gegebene Konstellationen treffen. Aber ein Zwillingsplanet muss existieren! Denn eine Frau hat nur EINE Gebärmutter.Im All existieren weis GOTT wieviele. Das ist die Wahrscheinlichkeits-rechnung. Ich persönlich bin der Ansicht, dass es Viel - linge sind und immer neues Leben geboren wird, während irgendwo anders im All zum gleichen Zeitpunkt eines erlischt. Ganz wie bei uns Menschen. Das ist auch ein Gesetz. Im Kleinen wie im Grossen. Verstehst Du das? -
ralle7 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2010, 23:40   #111
Credo
 
Benutzerbild von Credo
 
Dabei seit: 16.04.2010
Beiträge: 313
Zitat:
Zitat von ralle7 Beitrag anzeigen
Verstehst Du das? -
Ich tu mich zugegebenermassen noch etwas schwer. Das grösste Problem ist wohl, dass ich nicht genau weiss, was du mit den einzelnen "Stellvertreter-Worten" meinst.
Beispielsweise dachte ich erst, die Samenzellen representieren Sonnensysteme, nun sind es aber Elemente, wenn ich es richtig verstanden habe.
Die Befruchtung habe ich mal als "ideale Bedingung" verstanden - wofür steht dann aber die Gebärmutter im All?
Und was steht dann letztendlich für die Anzahl Sonnensysteme oder Planeten, denn darum geht es ja eigentlich..?

Bei den idealen Bedingungen verwirrt mich zusätzlich noch Folgendes:

Zitat:
Also, diese erforderlichen Konstellationen gibt es wahrscheinlich mehrfach...
Was heisst wahrscheinlich - ist die Wahrscheinlichkeit, dass diese erforderliche Konstellation mehrfach existiert ganz sicher grösser als 0%? (Jetzt bezogen auf die Entstehung von Leben, nicht auf die Befruchtung einer Eizelle).
Wenn ja, warum? Wenn nein, lässt sich die Rechnung nicht weiterführen.


Aber kann sein, dass ich ganz einfach nicht verstehe, was du meinst. Wenn es letzendlich wirklich eine offensichtliche Wahrscheinlichkeitsrechnung ist, kannst du sonst gerne mal eine solche aufstellen, damit ich's besser verstehen kann. Die Werte dabei müssen natürlich nicht unbedingt stimmen, bzw. können als Variabeln oder notfalls Unbekannte betrachtet werden.. Ich möchte nur sehen, welche Werte du in die Rechnung miteinbringst und ob sich daraus dann wirklich etwas errechnen liesse.
Credo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2010, 20:22   #112
Weyland-Yutani
 
Dabei seit: 06.03.2010
Beiträge: 106
Zitat:
Zitat von ralle7 Beitrag anzeigen
Geil Ganz recht, es ist keine Frage des Glaubens! Und hoffen, im Sinne von Befreiung, oder Erretung" tue ich es auch nicht. Kann man es aber wissen ? Leider nein. Da gebe ich dir recht! Was bleibt, also? Spekulationen! - Wenn aber alles letztlich spekulativ ist und bleibt (und ich darf Dir mal unterstellen, das dies Dein Standpunkt ist, den Du vertrittst, was ja auch nur vernünftig ist), und wenn letztlich alle sog. Zeugen-Berichte und Sichtungen nicht beweisbar sind, was soll das ganze dann?
Der Weisheit letzter Schluß: tief im Menschen steckt die Sehnsucht nach Erlösung, nach dem Unbekannten, nach einer ewigen Heimat. Fragen wir den Psycho-Analytiker, der weis das auchReligion, Mystik, Magie, oder Aliens, was auch immer..
Nur das All ist real. Die Wahrscheinlichkeit zur Existenz anderer intelligenter Lebensformen, ist von allen diesen Möglichkeiten noch die Vernünftigste.


Was ist denn der Sinn dieses Forums, bitte? Als alt-eingessener kannst Du mir Frischling bestimmt auf die quanten-sprünge helfen?

Was ich von Videos, Entführungen etc. halte, weisst du ja bereits. Da sehen wir einiges ähnlich. Aber grundsätzlich? - Einmal im Monat kann eine Frau schwanger werden für
3-4 Tage, wenn ich mich nicht irre. Wie gross ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie Zwillinge, Drillinge...bekommt? Aber das im Voraus zu sagen wäre rein spekulativ.

Lieber Weyland Yutani (auch an Credo, diese Frau (als Sinnbild für das All), ist sicherlich mehr als nur von einer Samenzelle zur rechten Zeit (unter den vielen rechten Bedingungen) befruchtet worden. EINEN Zwillingsplanet gibt es aber nur rein spekulativ, versteht sich.
Nur hinkt der Vergleich, da der Mann weitaus weniger Samenzellen von sich gibt, wie es Sonnensysteme gibt...
Du siehst also, vielleicht sind meine Voraussetzungen nicht messerscharf, aber ganz tauglich. Mal sehen wie das bei Dir ankommt, ob es Dir um ein ernsthaftes Gespräch geht, oder nur um Better than you-fuck. LG Ralle7
oder?


Tja Ralle…“wie das bei Mir ankommt“…? Gute Frage…
Hier mal ein paar Aussagen von dir:

Geil Ganz recht, es ist keine Frage des Glaubens! Und hoffen, im Sinne von Befreiung, oder Erretung" tue ich es auch nicht.

Dazu kommt dann:

Der Weisheit letzter Schluß: tief im Menschen steckt die Sehnsucht nach Erlösung, nach dem Unbekannten, nach einer ewigen Heimat.

Also ich weiß nicht wie du das siehst, aber auf mich wirkt dass schon sehr widersprüchlich.

Einmal im Monat kann eine Frau schwanger werden für
3-4 Tage, wenn ich mich nicht irre. Wie gross ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie Zwillinge, Drillinge...bekommt? Aber das im Voraus zu sagen wäre rein spekulativ.


Hui…sind wir jetzt der Wahrheit ganz dicht auf der Spur?

EINEN Zwillingsplanet gibt es aber nur rein spekulativ, versteht sich.

Also Ralle, da fällt mir doch ein Stein vom Herzen.


Nur hinkt der Vergleich, da der Mann weitaus weniger Samenzellen von sich gibt, wie es Sonnensysteme gibt...

Also mich beißt der Affe, aber der Vergleich könnte tatsächlich hinken!

Du siehst also, vielleicht sind meine Voraussetzungen nicht messerscharf, aber ganz tauglich.

Lies mal nach, ich habe nicht behauptet, dass deine Vorrausetzungen messerscharf sind, sondern deine Analysen. Hätte wohl so ein paar lustige Smiley´s hinter diese Aussage setzen sollen, sorry!

Mal sehen wie das bei Dir ankommt, ob es Dir um ein ernsthaftes Gespräch geht, oder nur um Better than you-fuck.

Wenn es dir um ein ernsthaftes Gespräch geht, solltest du auch ernsthafte Aussagen einbringen.
Und sorry, dass ich keine Smiley´s verwendet habe, die sind mir wohl ausgegangen…
Weyland-Yutani ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2010, 22:28   #113
ralle7
 
Benutzerbild von ralle7
 
Dabei seit: 24.10.2010
Ort: niedersachsen
Beiträge: 77
Zitat:
Zitat von Weyland-Yutani Beitrag anzeigen
Tja Ralle…“wie das bei Mir ankommt“…? Gute Frage…
Hier mal ein paar Aussagen von dir:

Geil Ganz recht, es ist keine Frage des Glaubens! Und hoffen, im Sinne von Befreiung, oder Erretung" tue ich es auch nicht.

Dazu kommt dann:

Der Weisheit letzter Schluß: tief im Menschen steckt die Sehnsucht nach Erlösung, nach dem Unbekannten, nach einer ewigen Heimat.

Also ich weiß nicht wie du das siehst, aber auf mich wirkt dass schon sehr widersprüchlich.

Einmal im Monat kann eine Frau schwanger werden für
3-4 Tage, wenn ich mich nicht irre. Wie gross ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie Zwillinge, Drillinge...bekommt? Aber das im Voraus zu sagen wäre rein spekulativ.


Hui…sind wir jetzt der Wahrheit ganz dicht auf der Spur?

EINEN Zwillingsplanet gibt es aber nur rein spekulativ, versteht sich.

Also Ralle, da fällt mir doch ein Stein vom Herzen.


Nur hinkt der Vergleich, da der Mann weitaus weniger Samenzellen von sich gibt, wie es Sonnensysteme gibt...

Also mich beißt der Affe, aber der Vergleich könnte tatsächlich hinken!

Du siehst also, vielleicht sind meine Voraussetzungen nicht messerscharf, aber ganz tauglich.

Lies mal nach, ich habe nicht behauptet, dass deine Vorrausetzungen messerscharf sind, sondern deine Analysen. Hätte wohl so ein paar lustige Smiley´s hinter diese Aussage setzen sollen, sorry!

Mal sehen wie das bei Dir ankommt, ob es Dir um ein ernsthaftes Gespräch geht, oder nur um Better than you-fuck.

Wenn es dir um ein ernsthaftes Gespräch geht, solltest du auch ernsthafte Aussagen einbringen.
Und sorry, dass ich keine Smiley´s verwendet habe, die sind mir wohl ausgegangen…
Grüss Dich! Ich habe diese Allegorie bisher nicht genauer beschrieben, von der Frau (Befruchtung). Aber das du den Geist dazu nicht besitzt sie zu verstehn, habe ich schon geahnt.
Also, natur-wissenschaftliche Analysen nutzen Dir nichts, Berichte etc. glaubst Du nicht, Philosophie verstehst Du auch nicht!, stattdessen betreibst Du Haarspalterei...Hättest Du vorigen Ausführungen über diese Allegorie folgen können, und würdest Du Kenntnisse darüber besitzen, würde Dir Dein Hohn nicht über die "Feder" kommen. Vielleicht bleibst Du besser bei Raumschiff-Enterprice. Ist bestimmt Deine Lieblingssendung! LG Ralle
ralle7 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2010, 22:50   #114
ralle7
 
Benutzerbild von ralle7
 
Dabei seit: 24.10.2010
Ort: niedersachsen
Beiträge: 77
Zitat:
Zitat von Credo Beitrag anzeigen
Ich tu mich zugegebenermassen noch etwas schwer. Das grösste Problem ist wohl, dass ich nicht genau weiss, was du mit den einzelnen "Stellvertreter-Worten" meinst.
Beispielsweise dachte ich erst, die Samenzellen representieren Sonnensysteme, nun sind es aber Elemente, wenn ich es richtig verstanden habe.
Die Befruchtung habe ich mal als "ideale Bedingung" verstanden - wofür steht dann aber die Gebärmutter im All?
Und was steht dann letztendlich für die Anzahl Sonnensysteme oder Planeten, denn darum geht es ja eigentlich..?

Bei den idealen Bedingungen verwirrt mich zusätzlich noch Folgendes:



Was heisst wahrscheinlich - ist die Wahrscheinlichkeit, dass diese erforderliche Konstellation mehrfach existiert ganz sicher grösser als 0%? (Jetzt bezogen auf die Entstehung von Leben, nicht auf die Befruchtung einer Eizelle).
Wenn ja, warum? Wenn nein, lässt sich die Rechnung nicht weiterführen.


Aber kann sein, dass ich ganz einfach nicht verstehe, was du meinst. Wenn es letzendlich wirklich eine offensichtliche Wahrscheinlichkeitsrechnung ist, kannst du sonst gerne mal eine solche aufstellen, damit ich's besser verstehen kann. Die Werte dabei müssen natürlich nicht unbedingt stimmen, bzw. können als Variabeln oder notfalls Unbekannte betrachtet werden.. Ich möchte nur sehen, welche Werte du in die Rechnung miteinbringst und ob sich daraus dann wirklich etwas errechnen liesse.

Grüss Dich Credo, diese Allegorie mag beim ersten mal lesen tatsächlich seltsam anmuten, doch sie ist keineswegs weit her geholt. Umso länger man darüber nachdenkt, versteht man die grundsätzlichen Gemeinsamkeiten oder Gesetze die hier herrschen.
Sorry, das ich bisher noch keine genau Gegenüberstellung, oder eine eingehendere Versinnbildlichung gemacht habe. Ich muss früh morgens raus und abends habe ich noch anderen Kram um die Ohren. Gestern war ich sau müde und bin es jetzt auch.
Doch mit dir, glaube ich, läßt sich diskutieren. Du setzt Dich wenigstens damit auseinander und spottest nicht, wie manch einer hier.
Dieses Sinnbild ist deshalb zuklässig, weil es grundsätzlich die selben Vorgänge sind, die bei Entstehung von Leben passieren. Wohlgemerkt, nicht die Umsetzung. Bis bald.

Der Samen zur Befruchtung lag von Anfang an in der "Ursuppe" verborgen. Er ist im All verteilt (meines Glaubens Gott gegeben und gewollt) und durch konstante Frequenzen im All nachgewiesen. Überall wo sich günstige Konstellationen ergeben haben (nach welchen Kriterien auch immer), kommt es auch zu Entsehung zu Leben. Gruss Ralle.
ralle7 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2010, 19:55   #115
Weyland-Yutani
 
Dabei seit: 06.03.2010
Beiträge: 106
Zitat:
Zitat von ralle7 Beitrag anzeigen
Grüss Dich! Ich habe diese Allegorie bisher nicht genauer beschrieben, von der Frau (Befruchtung). Aber das du den Geist dazu nicht besitzt sie zu verstehn, habe ich schon geahnt.
Also, natur-wissenschaftliche Analysen nutzen Dir nichts, Berichte etc. glaubst Du nicht, Philosophie verstehst Du auch nicht!, stattdessen betreibst Du Haarspalterei...Hättest Du vorigen Ausführungen über diese Allegorie folgen können, und würdest Du Kenntnisse darüber besitzen, würde Dir Dein Hohn nicht über die "Feder" kommen. Vielleicht bleibst Du besser bei Raumschiff-Enterprice. Ist bestimmt Deine Lieblingssendung! LG Ralle
Also Grüß Dich Ralle,

ich glaube die Welt ist mittlerweile durchaus reif für deine Überlegungen und Allegorien, die wahrscheinlich revolutionär, allerdings auch sehr geheimnisvoll sind.
Ich bin da leider noch nicht so weit, wie du ganz richtig analysiert hast.
Dein kleiner Ausflug in die Welt der "Befruchtung", hat mich doch sehr unsicher gemacht und auch gewisse "Versagensängste" geschürt.
Ich hoffe du hast Verständnis dafür, dass ich das alles erst einmal auf mich wirken lassen muss.
Das ist alles so neu für mich!


Also ich verbleibe in tiefer Demut und mit der traurigen Gewissheit, versagt zu haben


Weyland-Yutani.

P.S.

Würdest du bitte dass mit Raumschiff Enterprise nicht mehr so publik machen,
es ist mir doch irgendwie sehr peinlich.

LG

W-Y
Weyland-Yutani ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2010, 22:23   #116
ralle7
 
Benutzerbild von ralle7
 
Dabei seit: 24.10.2010
Ort: niedersachsen
Beiträge: 77
Zitat:
Zitat von Weyland-Yutani Beitrag anzeigen
Also Grüß Dich Ralle,

ich glaube die Welt ist mittlerweile durchaus reif für deine Überlegungen und Allegorien, die wahrscheinlich revolutionär, allerdings auch sehr geheimnisvoll sind.
Ich bin da leider noch nicht so weit, wie du ganz richtig analysiert hast.
Dein kleiner Ausflug in die Welt der "Befruchtung", hat mich doch sehr unsicher gemacht und auch gewisse "Versagensängste" geschürt.
Ich hoffe du hast Verständnis dafür, dass ich das alles erst einmal auf mich wirken lassen muss.
Das ist alles so neu für mich!


Also ich verbleibe in tiefer Demut und mit der traurigen Gewissheit, versagt zu haben


Weyland-Yutani.

P.S.

Würdest du bitte dass mit Raumschiff Enterprise nicht mehr so publik machen,
es ist mir doch irgendwie sehr peinlich.

LG

W-Y
Herrlich! Humor, gewürzt mit einer Brise Ironie (etwas Sarkasmus ist auch gut).Ist genau mein Stil lieber Weyland-Yutani. Wer so zu schreiben vermag, kann so geistlos (oder rein rational) nicht sein. Was ist los mit Dir? Vielleicht bist Du ja wirklich ein Experte auf dem Gebiet( alles was es da so gibt...). Ich bin es nicht, daraus mache ich keinen Hehl. Was nicht heißt, dass das was ich schreibe, Nonsens wäre. Wenn Du Interesse hast, gebe ich Dir hier mal einen text (Lyrik) über Lichtgeschwindigkeit. Aber bitte, er enthält zwar deutliche Aussagen ist aber dennoch rein philosophisch. LG Ralle7
ralle7 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2010, 22:50   #117
ralle7
 
Benutzerbild von ralle7
 
Dabei seit: 24.10.2010
Ort: niedersachsen
Beiträge: 77
[quote=Weyland-Yutani;15004]Also Grüß Dich Ralle,

ich glaube die Welt ist mittlerweile durchaus reif für deine Überlegungen und Allegorien, die wahrscheinlich revolutionär, allerdings auch sehr geheimnisvoll sind.
Ich bin da leider noch nicht so weit, wie du ganz richtig analysiert hast.


Nun, dann wird es Zeit! Auch für Dich! -
Ohne Philosophie kommst Du nämlich in diesem Gebiet nicht weiter. Allerdings beruhend auf den neusten Erkenntnissen in Sachen Forschung.
Alle Gesetze, ob die der (Meta-)Physik, Gravitation, oder alle Naturgesetze, sind Konstante messbare Werte, die von Anfang an gegeben waren. Das hat in sich eine zwingende Logik, sonst hätte das All bzw. die Sternenwelten, sich nicht entwickeln können.
Ebenso waren die lebenspendenden Elemente von Anfang an gegeben. All das war in der Ur-Materie vorhanden ( Wie ein Segen ) und expansierte mit dem Ur-knall.
Das was die Beschaffenheit der Erde ausmacht, ist folglich im All überall verteilt und kann unter dem Einfluss einer Sonne befruchtet werden.

Nur erstmal soviel.- Dies ist in sich logisch, ebenso wie der Körper des Menschen seiner geistigen Kapazität, seinem seelischen Potential angeglichen ist (wurde/sich entwickelt hat).
Es ist kein Zufall das die Augen da sitzen wo sie sind. Oder das wir einen Daumen haben. So lustig es sich anhört, die Hand wäre fast nutzlos. Wie könnten wir den Weg einer technischen Entwicklung gehen,ohne diese wunderbaren Werkzeuge? Glibberwesen mit Tentakeln fliegen nicht durch den Raum...Im Grundriss und im Prinzip ist sich alles ähnlich, wenn auch in millionenfacher Ausführung (wahrscheinlich).

LG Ralle7
ralle7 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2010, 23:46   #118
Weyland-Yutani
 
Dabei seit: 06.03.2010
Beiträge: 106
Zitat:
Zitat von ralle7 Beitrag anzeigen
Nur erstmal soviel.- Dies ist in sich logisch, ebenso wie der Körper des Menschen seiner geistigen Kapazität, seinem seelischen Potential angeglichen ist (wurde/sich entwickelt hat).
Es ist kein Zufall das die Augen da sitzen wo sie sind. Oder das wir einen Daumen haben. So lustig es sich anhört, die Hand wäre fast nutzlos. Wie könnten wir den Weg einer technischen Entwicklung gehen,ohne diese wunderbaren Werkzeuge? Glibberwesen mit Tentakeln fliegen nicht durch den Raum...Im Grundriss und im Prinzip ist sich alles ähnlich, wenn auch in millionenfacher Ausführung (wahrscheinlich).

LG Ralle7
Also Ralle,

dass ist wieder mal so ein Punkt, den wir Menschen uns in "unserer" Denkweise selbst auferlegt haben.
Das Leben kann nur so existieren, in wie fern wir es in etwa nachvollziehen können.
Leben braucht Wasser als Basis...blah, blah blah...
Vielleicht gibt es auch Leben, dass in Umständen existiert, die wir uns kaum vorstellen können. Auf Planeten, die für "UNS" vollkommen unbewohnbar wären, vielleicht auch im absolutem Vakuum, sprich im freien Weltall.
Fremde Wesen müssten nicht zwanghaft körperlich manifestiert werden.
Gerade du, als sag ich mal Phillosoph, solltest solche Kriterien nicht gänzlich ausschließen.
Wir stellen uns ein Leben vor, dass in irgendeiner Form uns ähnlich sein müsste, zwecks der Erkenntnisse die wir bis dato besitzen.
Prinzipiell wissen wir gar nichts, weil keine Fakten für außerirdische Existenzen vorliegen.

Und deshalb glaube ich auch nicht an kleine graue Außerirdische mit großen Köpfen, die in Untertassen, Hutschachteln, Turnbeuteln oder sonst was die Galaxie durchkreuzen.

Gruß

W-Y
Weyland-Yutani ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2010, 07:53   #119
ralle7
 
Benutzerbild von ralle7
 
Dabei seit: 24.10.2010
Ort: niedersachsen
Beiträge: 77
Prinzipiell wissen wir gar nichts, weil keine Fakten für außerirdische Existenzen vorliegen.




Grüss Dich W.-Y.,

na da bist Du mir aber gut ausgewichen. Gerade PRINZIPIEL wissen wir schon einiges. Sicher, das heisst nicht, dass es noch viele ungeahnte Dinge gibt.
Das ist ja nicht meine Theorie, das alles von Anfang an in der Urmaterie gegeben war.Von den notwendigen Gesetzen, bis zu den Elementen. Ich suche Dir den Vortrag mal raus und schicke ihn Dir. Ich wende diese Erkenntnis nur auf dieses Thema an, ob es noch anderes (intelligentes) Leben im All gibt.
Natürlich hast Du recht und ich habe -glaube bei Phönix-, eine Doku darüber gesehen, wo man Leben auf mikrobiologischer Ebene entdeckt hat, unter eigentlich lebensungünstigen Bedingungen. Na aber wenn das auch ein Weg zur Evolution einer höheren Lebensform wäre, entzieht sich das wohl unserer Vorstellungsktraft.Möglich ist doch alles, was innerhalb (und ausserhalb?) diesen Gesetzen und Elementen gedeihen kann.

Aber dann rechnet sich noch ehr die Unwahrscheinlichkeit zu den gegeben Prinzipien hinzu.-

Aber wenn meherer Planeten auf Grund der Magnetkerne kreisförmige Bahnen ziehen und keine viereckigen, liegt das nicht an unserer Vorstellungskraft, sondern an Fakten. So ist es auch mit den gegeben konstanten Werten und Elemeneten (die sich auf einige der unglaublich vielen Planeten und Sterne verteilt haben - müssen!) und den daraus resultieren Möglichkeiten..Es ist mit der Wahrscheinlichkeit nämlich genau umgekehrt. Die Möglichkeit, das alles an "Gegebenem" lediglich in und an einem einzigen Staubkörnchen von Gestein hängen bliebt, ist eigentlich völlig auszuschließen, da die Ur-Materie bekanntlich gigantisch gewesen sein muss und das nicht nur vom (theoretischen)Gewicht (das sie noch nicht haben konnte).

Nun stell Dich mal nicht so an und räum das Ganze ein, denn sie bodenständig und einleuchtend!


Willst Du nun die Lyrik lesen oder nicht? LG Ralle

Geändert von ralle7 (05.11.2010 um 08:25 Uhr)
ralle7 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2010, 13:16   #120
Credo
 
Benutzerbild von Credo
 
Dabei seit: 16.04.2010
Beiträge: 313
Zitat:
Zitat von ralle7 Beitrag anzeigen
Sorry, das ich bisher noch keine genau Gegenüberstellung, oder eine eingehendere Versinnbildlichung gemacht habe. Ich muss früh morgens raus und abends habe ich noch anderen Kram um die Ohren. Gestern war ich sau müde und bin es jetzt auch.
Hi,

Kein Problem diesbezüglich. Hätte eigentlich selbst auch mehr als genug zu tun, aber zwischendurch muss ich mich auch mal bissl ablenken..

Na jedenfalls würde es mir vielleicht auch schon helfen, wenn du mir nur mal die einzelnen Begriffe übersetzen könntest. Denn damit ein Vergleich gelten kann, müsste er sich ja auch auf das eigentliche Szenario anwenden lassen.
Also ich bräuchte erstmal die Übersetzung für folgende Begriffe:

Samenzelle = ?
Eizelle = ?
Gebärmutter = ?
Akt der Befruchtung = ?
Entstehung eines Zwillings = ?

Ausserdem bräuchte ich noch eine Definition der "Urelemente" in der Ursuppe.
Sind damit Teilchen wie Protonen, Elektronen etc. gemeint oder bereits richtige Elemente wie Kohlenstoff, Sauerstoff etc.?
Letztere wären nämlich (mit Ausnahme von Wasserstoff) meines Wissens noch nicht in der Ursuppe nach dem Urknall enthalten gewesen, sondern erst später in Sternen entstanden.
Aber im Allgemeinen ist es schon so, dass selbst noch viel komplexere Strukturen wie Aminosäuren und Nucleinsäuren überall im Universum an geeigneten Orten und in ausreichender Menge und Variabilität vorhanden sein könnten, aber das wissen wir eben nicht so genau.
Und wie wahrscheinlich es ist, dass selbst bei Vorhandensein von Aminosäuren und Nucleinsäuren sich diese zu lebenden Organismen formieren, lässt sich aufgrund unbekannter notwendiger Bedingungen auch nicht sagen.

Credo ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Intelligenzschub durch Außerirdische Grey Prä-Astronautik & Paläo-SETI 32 01.10.2016 17:06
Außerirdische, Ufos und Co. - alles nur Einbildung!? Galileo News & Allgemeines 79 09.04.2012 15:32
Außerirdische gegen Menschen Wirich News & Allgemeines 29 15.02.2012 19:33
UFOs und Außerirdische auf dem Mond lunacy UFOs & UFO-Sichtungen 188 27.02.2011 13:46
Manipulation unserer Gene durch Außerirdische Grey Prä-Astronautik & Paläo-SETI 20 08.01.2010 13:06



2017 © außerirdische.de - alle Rechte vorbehalten