Ausserirdische

über Außerirdische, UFOs und Co.

kostenlos Registrieren  | Durchsuchen  | Letzte Beiträge

Außerirdische.de > Sonstiges > Parawissenschaften & SciFi >

Antigravitationsantrieb

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 21.07.2008, 15:00   #1
Scythe
 
Benutzerbild von Scythe
 
Dabei seit: 22.06.2008
Ort: NRW
Beiträge: 82
Standard Antigravitationsantrieb

Ich hab mal rumgestöbert bei youtube und bin auf das hier gestoßen:

http://www.youtube.com/watch?v=Tmb974-IpmI


Hier noch ein Link wo drin beschrieben wird, wie man Antigravitation erzeugen kann. Es wird garantiert, dass es klappen wird. Dort wird erläutert wie Hobby-Bastler es nachbauen können, Hokus Pokus, hier der Link:

http://www.net-publicity.de/Anti-Sch...ohnzimmer.html

Kann mir das mal jemand erklären oder weiß vielleicht jemand genaueres darüber?
Scythe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.08.2008, 19:37   #2
vaximu
 
Dabei seit: 29.06.2008
Beiträge: 49
Das ist simpel und hat nichts mit Antigravitation zu tun. Was man in diesem Video sieht ist ein normaler Hubschrauber. Und der Rotor dreht sich ganz normal.

Also: Wenn das menschliche Auge in einer Sekunde minderstens 24 aufeinanderfolgende Bilder sieht interpretiert das Gehirn die als Flüssige Bewegung. Fideokameras müssen also mindestens 24 bilder pro Sekunde schießen. Natürlich sind es mehr. Nun ist es hier zufällig so das die Bildfrequenz mit der Rotationsgeschwindigkeit des Hauptrotors ungefähr übereinstimmt (nicht mit der des kleinen Heckrotors!). Das heißt, dass sich die Rotorblätter immer an der selben Stelle befinden wenn ein bild geschossen wird. Der kleine Heckrotor dereht sich mit einer anderen geschwindigkeit. Deshalb ist hier eine Drehbewegung zu erkennen. Außerdem ist auch deutlich zu hören das der Rotor sich bewegt.

mfg

vaximu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2008, 13:14   #3
Scythe
 
Benutzerbild von Scythe
 
Dabei seit: 22.06.2008
Ort: NRW
Beiträge: 82
Gut, deine Theorie mag zwar bei manchen fällen zu stimmen aber bei der hier bestimmt nicht, weil

1. laut deiner beschreibung müssten die Propeller sich also immer konstant bewegen, was egal wäre in welcher richtung der Helikopter schwenken würde gleich aussehen würde

2. Wenn man sich das Video genau anguckt sieht man zwischen den Sekunden 25 - 30 wie sich die Propeller durch die Schwerkraft langsam in der richtung bewegen in der der Helikopter ausschwenkt

Mein Fazit: Es muss kein Antigravitationsantrieb am Heli sein, denn es sieht irgendwie danach aus, als wenn es ein Elektrisch ferngesteuertes Modellbau-Helikopter ist.
Scythe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2008, 14:06   #4
vaximu
 
Dabei seit: 29.06.2008
Beiträge: 49
Cer Rotor bewegt sich die ganze zeit über ein bisschen. Ich hab ja auch geschrieben das Bildfrequenz und Drehgeschwindigkeit nicht 100% übereinstimmen. Schau dir einfach mal ein einzelnes Rotorblat an. Du wirst sehen das es sich deutlich bewegt. Erst fliegt der Heli nach rechts. Bei 0:10 kann man einen Richtungswechsel des Rotors beobachten. Dieser entsteht durch veränderung der Drehgeschwindigkeit. Das ist übrigens der gleiche effeckt den man auch in Westernfilmen an den Rädern der Kutschen sieht.
vaximu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2008, 14:45   #5
Scythe
 
Benutzerbild von Scythe
 
Dabei seit: 22.06.2008
Ort: NRW
Beiträge: 82
Deiner meinung nach dreht sich der Rotor mit mehreren tausenden U/min konstant richtig? Wie kann sich dann der Rotor in den Richtungen ändern während er die Umdrehungsfrequenz beibehält? Trotzdem weiß ich was du meinst was die Drehzahl der Propeller angeht, denn wenn die Drezahl zunimmt erzeugt es ein effekt als würde er stehen bleiben.
Scythe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2008, 07:36   #6
Motte
 
Dabei seit: 29.02.2008
Ort: Deutschland
Beiträge: 243
Nun diesem Einwand muss ich Recht geben - mit diesem Effekt ist das Video nicht zu erklären, auch wenn es ein guter Ansatz war, aber der Rotor steht eindeutig still - das perfekte Zusammenspiel zwischen Umdrehungsfrequenz des Rotors und Bildfrequenz der Kamera zu schaffen ist so gut wie unmöglich - kleinste Abweichungen müssten immer zu sehen sein
Motte ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2008, 14:06   #7
Scythe
 
Benutzerbild von Scythe
 
Dabei seit: 22.06.2008
Ort: NRW
Beiträge: 82
Zitat:
Motte
das perfekte Zusammenspiel zwischen Umdrehungsfrequenz des Rotors und Bildfrequenz der Kamera zu schaffen ist so gut wie unmöglich
Das habe ich mir auch gedacht, obwohl es eigentlich eine gewisse logische erklärung geben könnte. Ich bin Zerspanungsmechaniker und arbeite Tag-täglich mit Geschwindigkeiten die locker die 10.000 U/min marke überschreiten und weiß daher wie es aussieht, wenn etwas (optisch) stehenbleibt.

Aber warum hört man dann immernoch den Propeler im hintergrund rotieren?
Scythe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2008, 17:19   #8
Motte
 
Dabei seit: 29.02.2008
Ort: Deutschland
Beiträge: 243
Warum hört man das Geräusch im Hintergrund?

Entweder es befinden sich weitere Hubschrauber vor Ort, deren Geräusch man hört oder es handelt sich um das Geräusch des Heckrotors oder es ist ein Fake und die Geräusche wurden nachträglich dazugespielt.
Motte ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.09.2008, 14:39   #9
angry man
 
Benutzerbild von angry man
 
Dabei seit: 19.01.2008
Ort: Altena
Beiträge: 65
Standard Bob Lazar erklärt den Gravitationsantrieb eines UFO

http://www.seelenkrieger.org/?p=561#more-561

absolut sehenswert!

MfG angry man
angry man ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.09.2008, 14:53   #10
Scythe
 
Benutzerbild von Scythe
 
Dabei seit: 22.06.2008
Ort: NRW
Beiträge: 82
super doku und thanks für für den link, ich schau es mir gerade an!
Scythe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.09.2008, 14:54   #11
angry man
 
Benutzerbild von angry man
 
Dabei seit: 19.01.2008
Ort: Altena
Beiträge: 65
Es freut mich wenn ich helfen konnte.

MfG angry man
angry man ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2008, 16:01   #12
vaximu
 
Dabei seit: 29.06.2008
Beiträge: 49
Zitat:
Warum hört man das Geräusch im Hintergrund?
Ich frag mich nur: Wenn wir es hier tatsächlich mit einem Antigravitationsantrieb zutun haben, warum ist der Rotor überhaupt dran? Warum wurde diese Technologie in einen alten Heli eingebaut? Wäre es nicht viel logischer dafür ein spezielles Gefährt zu bauen? Das hätte ich jedenfalls getan...
vaximu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2008, 16:55   #13
Scythe
 
Benutzerbild von Scythe
 
Dabei seit: 22.06.2008
Ort: NRW
Beiträge: 82
Zitat:
Zitat von vaximu Beitrag anzeigen
Ich frag mich nur: Wenn wir es hier tatsächlich mit einem Antigravitationsantrieb zutun haben, warum ist der Rotor überhaupt dran? Warum wurde diese Technologie in einen alten Heli eingebaut? Wäre es nicht viel logischer dafür ein spezielles Gefährt zu bauen? Das hätte ich jedenfalls getan...
Da gebe ich dir recht, aber überleg mal was die Menschen denken würden wenn sie dieses Helikopter sehen würden am Himmel ohne Rotoren die sich drehen?

Kennt jemand die technischen Daten des B2-Bombers? Es laufen wieder Gerüchte rum und wollte auf Grund dessen wissen, wie die Daten und Antriebe sind.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg antigravity02.jpg (62,0 KB, 12x aufgerufen)
Scythe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2008, 00:33   #14
Galileo
 
Dabei seit: 11.09.2007
Beiträge: 69
Zitat:
Zitat von Scythe Beitrag anzeigen
Kennt jemand die technischen Daten des B2-Bombers? Es laufen wieder Gerüchte rum und wollte auf Grund dessen wissen, wie die Daten und Antriebe sind.
Alles nachzulesen hier...
http://de.wikipedia.org/wiki/Northrop_B-2

Was für Gerüchte sind das denn? Der B2-Bomber hat bestimmt nichts mit Antigravitation zu tun. Dann bräuchte er nämlich kein so genannter Nurflügler zu sein. Dass der B2-Bomber ohne computergestützte Steuerung nicht fliegen könnte, hat mit der Steuerung zu tun und nichts mit mangelndem Auftrieb.
Galileo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2008, 08:50   #15
Norrin Radd
 
Benutzerbild von Norrin Radd
 
Dabei seit: 01.07.2008
Beiträge: 316
Das stimmt so nicht ganz, denn es gibt in der Tat Probleme mit dem Auftrieb bzw. mit der Flugstabilität um es genauer zu sagen. Das Problem hat aber nicht nur der B2, da wohl nicht so stark, heftiger ist das Problem bei dem kleinen Bruder der F117, dem Stealthfighter. Das Ding ist wohl ohne Computer höchst instabil in der Luft. All das hat aber 0 mit Antigravitation zu tun.
Norrin Radd ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2008, 14:19   #16
Scythe
 
Benutzerbild von Scythe
 
Dabei seit: 22.06.2008
Ort: NRW
Beiträge: 82
Einfach unglaublich zu was wir technisch imstande sind! Vor ein paar Jahrzenten hätten wir von solchen Fluggeräten nur geträumt. Ich glaube, dass wenn der Nighthawk und der B2-Bomber hier in Deutschland durch die Lüfte fliegen würden, dann hätten es manche für UFOs gehalten.
Scythe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2008, 15:01   #17
Norrin Radd
 
Benutzerbild von Norrin Radd
 
Dabei seit: 01.07.2008
Beiträge: 316
Wenn man dann noch bedenkt, dass die Nurflügleridee schon im Dritten Reich getestet wurde und wie lange das her ist... Das Problem ist aber, dass es immer nur um militärische Anwendungen geht. Mann sollte umschwenken und die Energie in Weltraumforschung stecken, das wäre dann auch der Ausgleich zum militärindustriellen Komplex
Norrin Radd ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2008, 19:05   #18
Scythe
 
Benutzerbild von Scythe
 
Dabei seit: 22.06.2008
Ort: NRW
Beiträge: 82
Zitat:
Zitat von Norrin Radd Beitrag anzeigen
Wenn man dann noch bedenkt, dass die Nurflügleridee schon im Dritten Reich getestet wurde und wie lange das her ist... Das Problem ist aber, dass es immer nur um militärische Anwendungen geht. Mann sollte umschwenken und die Energie in Weltraumforschung stecken, das wäre dann auch der Ausgleich zum militärindustriellen Komplex

Ja eben, die ursprünge der Nurflüger spielten sich im Dritten Reich schon ab, ich würde aber um so mehr wissen, wie weit wir tatsächlich schon sind mit der Technologie! Oder?

Das Militär zerstört das Land, weil die Länder ständig beim Technologie-sprung der anderen Staaten mithalten müssen und aufrüsten gehört da glaube ich zum Alltag.

Was aber am allerwichtigsten von allem ist, ist das was du eben angesprochen hast, nämlich diese Technologien und das ganze Geld in die Raumfahrt-technik zu stecken, denn nur so können wir verstärkt und konzentriert forschen. Stattdessen verschwendet man dieses Geld in:
"Wie töte ich am Qualvollsten mein gegenüber"
Scythe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2008, 19:26   #19
Norrin Radd
 
Benutzerbild von Norrin Radd
 
Dabei seit: 01.07.2008
Beiträge: 316
Im Grunde kann man es hier auch auf den Punkt bringen. Grade die USA sind hier immer wieder kriegstreibend und das ist die Schande. Schon Eisenhower hatte vor dem Militär-Indutrsie-Komplex gewarnt, weil einfach zuviele Interessen dahinter stehen, die einen Krieg als Impulsgeber brauchen. Ganz schlimm.
Norrin Radd ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2008, 16:08   #20
vaximu
 
Dabei seit: 29.06.2008
Beiträge: 49
Zitat:
Da gebe ich dir recht, aber überleg mal was die Menschen denken würden wenn sie dieses Helikopter sehen würden am Himmel ohne Rotoren die sich drehen?
Die Rotoren drehen sich doch auch nicht. Und was sie denken würden ist doch klar! Antigravitation!

Außerdem würde ich solch eine Technologie auch nicht an einem Ort testen an dem jeder Depp es sehen und sogar filmen kann. Wenn Antigravitation existiert würde ich sie geheim halten und solange forschen bis sie ausgereift ist. Und Testflüge bei nacht, und auf Sperrgebieten durchführen.

Also ich glaube nicht das dieser Heli mit Antigravitationstechnologie fliegt.

Ich sag aber nicht das es Antigravitation nicht gibt!

Ihr könnt mich ja vom Gegenteil überzeugen

mfg
vaximu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2008, 17:59   #21
qwertz
 
Benutzerbild von qwertz
 
Dabei seit: 14.10.2008
Ort: NRW
Beiträge: 28
Hallo,

ich denke einfach das es sich hierbei um einen Trick handelt.

Also ein kleiner Modellhubi hängt an einer Angelschnur. Der Heckrotor dreht und der Hauptrotor steht.

Die Rotorgeräusche stammen nicht von dem zu sehenden Heli.
qwertz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2008, 14:19   #22
Scythe
 
Benutzerbild von Scythe
 
Dabei seit: 22.06.2008
Ort: NRW
Beiträge: 82
Zitat:
Zitat von qwertz Beitrag anzeigen
Hallo,

ich denke einfach das es sich hierbei um einen Trick handelt.

Also ein kleiner Modellhubi hängt an einer Angelschnur. Der Heckrotor dreht und der Hauptrotor steht.

Die Rotorgeräusche stammen nicht von dem zu sehenden Heli.
Ja, sowas habe ich mir auch gedacht mit dem Modell-Heli, da man nur das Helikopter sieht und nicht die Umgebung oder irgendwelche Gebäude woran ich dieses Objekt auf die größe messen lassen würde.

Zitat:
Was für Gerüchte sind das denn? Der B2-Bomber hat bestimmt nichts mit Antigravitation zu tun. Dann bräuchte er nämlich kein so genannter Nurflügler zu sein. Dass der B2-Bomber ohne computergestützte Steuerung nicht fliegen könnte, hat mit der Steuerung zu tun und nichts mit mangelndem Auftrieb.
Ich tue mal so, als ob alles in butter wäre. Vielleicht habe ich ein bischien überreagiert, das lag aber nur daran, dass du statt sich dem Thema zu widmen lieber die Fehler anderer suchst, "Opfer" nehme ich natürlich dann auch zurück.

- Das mit dem Antigravitationsantrieb am B2-Bomber habe ich von dem Herrn

https://www.mosquito-verlag.de/image...ver-screen.jpg

hier vermutet/weiß er, dass der Flieger einen Hybrid Antrieb besitzt, 50% Antigravitation und der rest sollte dann Strahltriebwerk sein, deshalb fragte ich. Ob wohl was wahres dran ist?
Scythe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2016, 08:45   #23
wilfriedstevens
 
Dabei seit: 20.10.2015
Beiträge: 7
Standard Antigravitation - nur Science-Fiction?

Hatte vor kurzem diesen Beitrag erstellt, vielleicht interessant zum Thema...

Bisher ist es die einzige Möglichkeit, das z.B. ein Raumschiff der Anziehung der Erde, der Gravitation, entgegenzuwirken, durch den chemischen Antrieb bzw. Rückstoß. Diese Antriebsart verbraucht dabei eine ungeheure Menge Energie gegenüber dem Objekt, das die Erde oder einen Planeten verlassen soll. Schon lange bevor die weltweit erste funktionsfähigen Großrakete, die deutsche Rakete Aggregat 4 mit Flüssigkeitstriebwerk, den Boden verließ, gab es Science-Fiction Autoren, die sich Gedanken machten, durch einen Antischwerkraft-Antrieb die Erde und jeden anderen Planeten mit Leichtigkeit zu verlassen. Auch findet man u.a. in den altindischen Mythen, wie dem Veda, dem Mahabharata oder Ramayana, Beschreibungen über Flugobjekte die mit Leichtigkeit und mit einer unsichtbaren Kraft in den Himmel flogen. Diese Idee, einen leichteren Weg zu finden, die Anziehung der Erde so zu überwinden und damit interstellare Flüge einzuleiten, hatte schon viele Wissenschaftler beschäftigt, und vergessen wir nicht Nicolai Tesla. Antigravitation oder Antischwerkraft ist eine Gegen-Kraft zu Gravitation. Wenn es gelänge genügend Antigravitation zu erzeugen, wäre es möglich das ein schwerer Körper oder Raumschiff, gegenüber z.B. den altertümlichen chemischen Antrieben von Raketen, praktisch schon vom Boden aus die Schwerkraft überwinden kann, um in den Weltraum zu aufzusteigen. Eine zweite zusätzliche Einsatzmöglichkeit ist ein Antigravitatitations-Feld, ein Art Energie-Schutzfeld, das Raumschiffe schützen soll, aber auch am Boden zivile und/oder militärische Objekte schützen kann, das ebenfalls schon oft in der Science-Fiction aufgegriffen wurde. Dies ist nicht mit Levitation zu vergleichen oder zu verwechseln, wobei hier ein Objekt mithilfe einer erzeugten Kraft, sei es durch Druckluft, Schallwellen, Magnetismus oder Laserlicht, erzeugt werden kann, praktisch über das Kraftfeld schwebt. Auch sind die Antriebsmöglichkeiten von Satelliten andere, weil diese ja schon die Schwerkraft der Erde mittels chemischer Raketen-Antriebe verlassen haben. Doch wie weit ist die Antigravitations-Forschung, die ja teilweise von konservativen Forschern immer noch als Science-Fiction angesehen wird...?!

Energieschild - Boeing patentiert Plasma-Schutzschild
In diversen Weltraum-Spielfilmen sieht man Raumschiffe, die durch einen Energieschild oder Kraftfeld gegen kosmische Strahlung, kollidierende Asteroiden und sogar gegen Strahlenwaffen geschützt werden, solange die notwendige Energie dazu aufgebracht werden kann. Auch die Visionen, ein Objekt, eine Stadt, einen ganzen Mond oder Planeten mit einem Schutzschild zu umgeben, scheint noch in weiter Ferne. An solchen einen Schutzschild sind nicht nur frei denkende und innovative Forscher interessiert, sondern natürlich auch noch mehr das Militär und staatliche Organisationen wie die NASA. Professor John Slough und sein Team von der Universität von Washington in Seattle arbeiten seit vielen Jahren im Plasma Dynamics Lab an die Möglichkeit, um zukünftige Raumschiffe besser gegen kosmischer Strahlung so zu schützen, das eine Blase aus gasfömiges Plasma erzeugt wird, die das ganze Raumschiff umgibt und schützt. Funktionieren soll das folgendermaßen: Die Aussenhülle des Raumschiffes wird mit ein unter Spannung stehendes supraleitendes Metallgitter umgeben, und eine Hochspannungsquelle, bestehend aus Wasserstoffgas, worin die geladenen Bausteine Protonen und Elektronen zerlegt werden und dann Plasma erzeugen, welches um das Raumschiff herumgeleitet wird und ein Magnetfeld bilden. Das schwere Metallgitter müsste im Orbit montiert werden, solange es keine leichteren Legierungen mit gleichen Eigenschaften gibt. Kombiniert werden soll das mit einem Plasma-Antrieb, um den verbrauchten Treibstoff für den Schild zu recyclen. Sicherlich wird das noch einige Zeit dauern, jedoch wird der Magnetoplasmadynamischer Antrieb von verschiedenen Raumfahrtnationen auch schon erprobt.

Vor gut einem Jahr hatte Boing seinen Plasma-Schutzschild bzw. elektromagnetischen Schutzschild (method and system for shockwave attenuation via electromagnetic arc,), daher der Bezug zu Antigravitation, patentieren lassen, wobei Russland und China über ähnliche Systeme verfügen sollen. Dieser Schutzschild hat aber zunächst einen rein militärischen Charakter. Dieser Schutzschild hat die Aufgabe, Druckwellen, die durch Explosionen entstehen, abzulenken / abprallen zu lassen, wie z.B. Geschosse, Trümmer und Raketen. Hochrangige Militärs bezeichnen das auch als Waffensystem der 6.Generation, die Zeit der Energiewaffen. Von der Funktionsweise messen und erkennen Sensoren frühzeitig ankommende Druckwellen oder eine Rakete, wodurch ein starker Generator durch ionisieren der Luft ein Plasmafeld zwischen dem Ziel und der Explosion erzeugt. Dadurch werden die Druckwellen oder ein Objekt reflektiert und in eine andere Richtung abgelenkt, als wenn es abprallt. Dieser Art Puffer verhindert, das das Ziel beschädigt wird. Weil Personen, die innerhalb des aktivierten Plasmafeldes kaum was nach aussen erkennen können, arbeitet man daran, die Reaktionsgeschwindigkeit so gering wie möglich zu halten. Experten gehen davon aus, das die militärischen Systeme in den USA und Russland schon Prototypen mit Erfolg getestet haben. Man beachte bitte auch meinen Beitrag vom Juli 2015 Energiewaffen - die neue Waffen-Generation. Die Bundeswehr erprobt zwar auch Energiewaffen, hinkt aber technisch in vielen Bereichen noch fast ein ganze Generation hinterher, lässt Rüstungsgüter herstellen, die verspätet geliefert und sich selber in der technischen Entwicklung überholt haben. Wiederum gibt es deutsche Innovationen, die von den USA anscheinend kaltgestellt werden. (Siehe Beitrag März/2015 - Deutscher Stealth-Jäger Lampyridae). Zukünftige Energieschilde also eher bei den Grossmächten. Bleibt zu hoffen, ob dadurch auch zivile Objete wie Häuser bei einem Orkan geschützt werden könnten...

Antigravitation - Geheimniskrämerei und zum Schmunzeln...
Wegen Geheimhaltungen, Desinformationen, künstlichen! Verschwörungstheorien und militärischem Kalkül ist es sehr schwer einzuschätzen, wie weit in Wirklichkeit die möglichen technischen Entwicklungen schon waren und sind, trotz der Masse an Informationen und Desinformationen...gehen Sie davon aus, das das folgende Geschriebene nur eine erdachte Verschwörungstheorie ist, ...nein, es geht nicht um die vage Glocke, die es aber gab, in welcher Form auch immer, oder Flugscheiben, aber auch nicht mit fixierten Scheuklappen rumlaufen (kleine Anmerkung zwischendurch)...nein es gab noch einiges mehr... so soll 1945 ein seltsames Flugzeug ohne Glascockpit, ohne sichtbare Triebwerke und mit nach hinten gehenden Sichelnflügeln, fast wie ein Dreieck, in Wien (Freudenauer Hafen/Winterhafen) entdeckt, und zur Wright Patterson Airforce Base gebracht worden sein, inklusive Druckraumanzug. Angeblich soll in einer speziellen silbernen Arado E555 mit dem aufgemalten Namen Mjölnir (?) oder eine neuartige Horten Parabola gewesen sein, aber mit einem elektromagnetischen Antrieb mit rotierenden Scheibe aus einer supraleitenden Keramik ausgestattet., Plasma Erzeugung mit Quecksilber, also höchst kompliziert...Suchen Sie nicht, Sie finden keine Informationen darüber, alles nur erdacht...Das einige Zeugen von Roswell genau diese Form und dieses Aussehen beschrieben, also keine Flugscheibe, ja das kann ja nur eine Verschwörungstheorie sein... . übrigens sollten Sie nicht annehmen, als es ab 1946 (Operation Overcast) die geheimen Antigravitation-Projekte Winter Haven und Skyvault gab, diese in irgendeiner Beziehung zu sehen, das sollten Sie wirklich nicht ernsthaft erwägen... auch nicht das das der Boing-Flugzeugtyp X-48 eine modifizierte E555 ist... es kann ja nicht sein, was nicht sein kann... ob Sie jedoch am Ende Informationen über diese US-Projekte finden, bezweifle ich nicht...Also weiter mit der Realität und Entwicklungen von heute...warum ich so schrieb...zum Nachdenken und aus Vorsicht....aber weg von der Geheimniskrämeei und Satire...

Antigravitations-Entwicklungen - Russland und USA
Wie ist der Stand 2016... wie bei allen bahnbrechenden Forschungen und möglichen Erfindungen geht es auch immer ums leidige Prestige einer Person, einer Organisation oder eines Staates... und dazu gehört auch leider das Konkurenzdenken und der Wettlauf gegen möglichen Verunglimpfung, statt sich mal die klügsten Köpfe der Welt zusammensetzen...bin hin zum Ego einer Person, so das es anscheinend viel unterschiedliche Meinungen zu Möglichkeiten der Antigravitation gibt. Nicht zu vergessen, das grundlegende physikalische Gesetze heilig sind, also das Mögliche für fast Unmöglich hält, dabei haben wir noch so viel zu lernen. Und bei all den Tausenden Informationen stößt man auch immer wieder auf Hinweise, das dem US-Militär schon seit Jahrzehnten Antigravitationstechnologie zur Verfügung steht, mit dem Hinweis auf wissenschaftlicher Durchbrüche Ende des Krieges in Deutschland. Man kann es drehen wie man will, auch wenn die Desinformation immer wieder das Wort Verschwörungstheorie einbringt, die Hinweise häufen sich, das es bahnbrechende schon 1945 gab, doch welche genau, was wurde verfälscht, was verschweigt free america ?
Also bleibt nur die Suche nach offiziellen Statments der heutigen Raumfahrtorganisationen für die Öffentlichkeit. Von der europäischen Raumfahrtbehörde ESA hört man, das sie sich auch mit der Pionier-Anomalie beschäftigt, die bis heute ungelöst ist, siehe auch meine Beitrag dazu vom April 2015 Pionier-Anomalie - Eingriff von Ausserirdischen ?, dann mit Antimaterie-Exprimente auf der Internationalen Raumstation, um zu klären, ob die Schwerkraft auf Antimaterie anders wirkt als auf gewöhnliche Materie, und zuletzt untersucht man, den Einfluss rotierender Supraleiter und superfluider Flüssigkeiten auf das über ihnen befindliche Schwerefeld. Nüchtern betrachten die ESA-Forscher diese Exprimente nicht zur Zielsetzung neuer Flugzeugantriebe. Es gibt zahlreiche Experimente namenhafter europäischer, russischer und amerikanischer Forscher, wie u.a. das Max-Planck-Institut aber anscheinend kein ernsthafter offizieller Durchbruch für ein Raumschiff mit Antigravitations-Antrieb in Europa, dafür findet man Hunderte Fachartikel darüber und Hunderte Anmerkungen zu möglichen Geheimprojekte, wie z.B. das Aurora-Projekt mit neuen Antriebssystemen...erwarten Sie keine grosse Begeisterung der NASA im Bezug zu Öffentlichkeitsarbeit...

Also blicken wir nur nach Russland und den USA...
Womöglicher Favorit, wo Antigravitationsantriebe getestet werden könnten, wäre das TR-3B, das fliegende Dreieck Darkstar, das KEIN Ufo ist!, das TR3-A Pumpkinseed und der Northrop Quantum Teleportation Disc, alles von Northrop. Nachdem erste Bilder im Internet auftauchten, reagierten die Behörden ganz schnell, und stellten klar, das hier nur neuartige Nuklear Antriebe getestet wurden, mehr nicht. Ein Magnetfeld Disruptor (Idee aus Deutschland 20er Jahre), der in der Lage ist, mit ungeheurem Druck supraleitendes Plasma, auf Quecksilber basierend, den Effekt der Antigravitation zu erzeugen. Auch die Glocke funktionierte so ähnlich, aber die gab es ja nicht. Weitere US-Projekte sind auch der X-22A Anti-Gravity Fighter Disc von Lockheed oder das US-Patent Nr 2949550 etc.etc...recherchieren Sie mal bei Interesse...aber streng geheim ist auch immer mit Spekulation verbunden, daher wäre hier nicht genug Platz zum Schreiben, noch ausführlicher zu werden. Wir können jedoch davon ausgehen, das es nicht nur funktionierende Hyperschallflugzeuge gibt, sondern auch schon Antigravitationsantriebe in der Praxis. In Russland entwickelt man ebenso einen Anti-Schwerkraft-Motor von Vladimir Leonov, aber auch das russische Militär hat schon einen geheimen Prototypen. Also weiterhin viel viel Geheimniskrämerei und viele Spekulationen. Somit bleibt es abzuwarten, wann ein funtionierender Raumfahrt-Antigravitations-Antrieb der Öffentlichkeit vorgestellt wird...über chinesische Entwicklungen von Professor Yang Juan (chinesische Akademie der Wissenschaften) ist fast gar nichts bekannt.

Die Beherrschung solch einer Technologie bedeutet auch Macht....und gehen wir davon aus, das es schon eine regelmäßigen Flugverkehr gibt, der eher an Science-Fiction oder UFO´s erinnert...der Untertitel heisst Wann kommt der Antigravitations-Antrieb für Raumschiffe ?...mein Resümee: sie fliegen schon...
wilfriedstevens ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2016, 17:17   #24
Iapetuswirt
 
Benutzerbild von Iapetuswirt
 
Dabei seit: 20.02.2008
Ort: NRW
Beiträge: 1.214
Link reicht.

Aber um ehrlich zu sein: dieses alberne Geschwurbele braucht niemand.
Lustig war das nur, als Dr Axel Stoll solchen Blödsinn vortrug. Der ist jedoch seit zwei Jahren tot. Also lass es besser.
Iapetuswirt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2016, 17:27   #25
LEAM
 
Benutzerbild von LEAM
 
Dabei seit: 07.10.2011
Ort: auf der Durchreise
Beiträge: 794
Zitat:
Zitat von Iapetuswirt Beitrag anzeigen
Lustig war das nur, als Dr Axel Stoll solchen Blödsinn vortrug. Der ist jedoch seit zwei Jahren tot.
Jep. muss man wissen
LEAM ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2016, 06:34   #26
wilfriedstevens
 
Dabei seit: 20.10.2015
Beiträge: 7
Sorry für das dieses alberne Geschwurbele... wollte mich erst mal zurecht finden...was geht und was nervt...
wilfriedstevens ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2016, 14:30   #27
Iapetuswirt
 
Benutzerbild von Iapetuswirt
 
Dabei seit: 20.02.2008
Ort: NRW
Beiträge: 1.214
Och, du musst schon selber wissen, ob du lieber vernünftige Beiträge schreiben oder dich hier mit albernem Geschwätz und dummem Geschwurbele selbst zum Affen machen möchtest.

Wäre aber eine gute Idee, vor dem ersten Schreiben mal die Forengrundregeln zu lesen. Das sollte auch dir möglich sein.
Ich zitiere aber mal, nur für den Fall, dass du das alleine nicht findest:

Hier unterhält man sich über UFOs, Außerirdische, Astronomie und Raumfahrt. Das grenzwissenschaftliche Themengebiet über UFOs und Außerirdische soll hier sachlich und argumentativ behandelt werden. Wenn du dies anerkennst …

Dummes Geschwurbele wie in diversen UFO-, Esoterik- und weiteren Schwurbelforen ist hier fehl am Platze und gilt als regelwidrig.
Iapetuswirt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2017, 12:34   #28
metamann
 
Dabei seit: 26.06.2015
Beiträge: 6
Hallo. Vielleicht ist die Loesung des russischen Professors mit Insektenfluegeln ausprobierwert? Weiss jemand was waren das fuer Insekten? Danke.
metamann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2017, 20:41   #29
Mahananda
 
Dabei seit: 30.06.2009
Beiträge: 281
Zitat:
die Loesung des russischen Professors mit Insektenfluegeln
Ist ja geil - ein russischer Professor mit Insektenflügeln? Wie hat er sich denn die dranwachsen lassen? ...

http://picclick.de/SIGIKID-STOFF-PUP...l#&gid=1&pid=1

Mahananda ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen




2017 © außerirdische.de - alle Rechte vorbehalten