Schwarzes Loch frisst Neutronenstern

Für Hobbyastronomen, Sternengucker und Zweisteins.
Antworten
Benutzeravatar
GE61
Beiträge: 46
Registriert: Do Dez 25, 2008 12:12 am
Wohnort: Hochstrass

Schwarzes Loch frisst Neutronenstern

Beitrag von GE61 »

Durch Einsatz der Gravitationswellen Observatorien ist man auf Signale eines Ereignisses gestossen das vor rund 900 Mio. Jahren stattfand.

Demnach hat ein vor rund 900 Millionen Jahren dieses Schwarze Loch einen sehr dichten Stern, einen sogenannten Neutronenstern, aufgesaugt oder in sich hineingezogen.

https://www.gmx.at/magazine/wissen/weltraum/schwarzes-loch-frisst-neutronenstern-pac-33948602

Wenn man bedenkt dass ein Teeloeffel Neutronensternmaterie rund eine Milliarde Tonnen wiegt, kann man sich Vorstellen was fuer Kraefte da am Werk waren.

"Wissenschaftler haben noch nie ein Schwarzes Loch kleiner als 5 Sonnenmassen entdeckt oder einen Neutronenstern mit mehr als 2,5 Mal der Masse unserer Sonne". Die genauen Massen der beobachteten Objekte wuerden allerdings noch bestimmt.

"Es existiert die kleine, aber faszinierende Moeglichkeit, dass es sich bei dem verschlungenen Objekt um ein sehr leichtes Schwarzes Loch handelt – viel leichter als jedes andere Schwarze Loch, das wir im Universum kennen",...

Ob es sich hier um einen Ueberstzungsfehler handelt?
Einer Seits Berichtet man vom Aufgefressenen Neutronenstern und will aber auch die Moeglichkeit der Variante nicht ausschliessen, dass es auch um ein kleineres schwarzes Loch gehandelt haben koennte das da aufgesaugt wurde von einen groesseren Schwarzen Loch.

Aber Schwarze Loecher sind keine Objekte und setzen die ueberhaupt Gravitationswellen frei ? Kann mir nur Vorstellen, dass wenn ein schwarzes Loch Gravitationswellen frei setzt, dies nur durch den Ausstoss von Gammablitzen moeglich sein wird.
Denn alles was in ein schwarzes Loch hineingezogen wird - ist und bleibt dabei absorbiert- wird verschlungen.

Damit seien nun alle drei Typen von Ereignissen auf der "Wunschliste" der Gravitationswellen-Forscher beobachtet worden: die Verschmelzung zweier Schwarzer Loecher, die Kollision zweier Neutronensterne und wie sich ein Schwarzes Loch einen Neutronenstern einverleibt.

Dass und wenn es Gravitationswellen Frei setzt die bis zu uns kommen koennen - kann dann nur das Bedeuten, es hat dort etwas gecrasht, ist Explodiert oder hat so derartig Gewaltig Reagiert in Extremen Ausmassen.

Die Ausmasse der Ereignisse, wie die zu den erst kuerzlich jetzt empfangenen Gravitationswellen, zu uns gekommen sind, lassen darauf Rueckschliessen, wie Gross und Enorm, es gekracht haben muss, wenn sie erst vor 900 Millionen Jahren stattgefunden haben sollen.

Da stellt sich auch schon die naechste Frage in den Raum, wie dehnen sich Gravitationswellen im Raum aus - werden sie schneller oder langsamer oder bleiben sie gleich schnell?

:)

Antworten