LHC als Zeitmaschine?

Aus der aktuellen Forschung und über die Technik von übermorgen.
Ex Trixi Slot
Beiträge: 438
Registriert: Di Aug 10, 2010 7:57 pm

LHC als Zeitmaschine?

Beitrag von Ex Trixi Slot »

Bin heute über diesen Artikel gestolpert und finde diese ungewöhnliche Theorie von Tom Weiler und Chui Man Ho nicht unspannend. Wenn es wirklich möglich sein sollte, das diese Higgs-Singlets in eine zusätzliche fünfte Dimension springen können und somit in der Lage sind, sich in der Zeit vor und zurück zu bewegen, ist Zeitreise vielleicht doch nicht so abwegig.

Ist zwar alles erst mal spekulativ...aber warum nicht? ;)

Benutzeravatar
Kronosaf
Beiträge: 178
Registriert: Mo Aug 02, 2010 7:03 am
Wohnort: nähe Stuttgart

Beitrag von Kronosaf »

Hallo Trixi,

hast du vielleicht noch den Artikel? Würd mich auch einfach nur mal interessieren. Danke schon im Vorraus!

Ex Trixi Slot
Beiträge: 438
Registriert: Di Aug 10, 2010 7:57 pm

Beitrag von Ex Trixi Slot »

UUpps...da habe ich geschlafen, der Bericht sollte eigentlich dabei sein. Hier isser...!http://www.astropage.eu/index_news.php?id=153 :o

Benutzeravatar
SKY
Beiträge: 626
Registriert: Di Nov 02, 2010 2:07 am
Wohnort: Berlin

Beitrag von SKY »

Mal sehen...Zitat:
Eine der netten Eigenschaften dieses Ansatzes über Zeitreisen ist, dass er all die großen Paradoxa vermeidet", sagte Weiler. "Weil Zeitreisen auf diese speziellen Teilchen begrenzt sind, ist es beispielsweise nicht möglich, dass ein Mann in der Zeit zurück reist und ein Elternteil ermordet, bevor er selbst geboren wurde. Wenn Wissenschaftler allerdings die Produktion von Higgs-Singlets kontrollieren könnten, dann wären sie vielleicht in der Lage, Botschaften in die Vergangenheit oder Zukunft zu schicken.


Warum werden keine Paradoxa erschaffen?
Wenn ich Hitler eine Botschaft schicke das die Alliierten in der Normandie landen werden und alles was ich über den ll Weltkrieg weiß...dann?

Ich kann meinen Großvater auch mit eine Botschaft töten...muss nicht dabei sein!

Oder?

Benutzeravatar
Kronosaf
Beiträge: 178
Registriert: Mo Aug 02, 2010 7:03 am
Wohnort: nähe Stuttgart

Beitrag von Kronosaf »

SKY hat geschrieben:Mal sehen...Zitat:

Eine der netten Eigenschaften dieses Ansatzes über Zeitreisen ist, dass er all die großen Paradoxa vermeidet", sagte Weiler. "Weil Zeitreisen auf diese speziellen Teilchen begrenzt sind, ist es beispielsweise nicht möglich, dass ein Mann in der Zeit zurück reist und ein Elternteil ermordet, bevor er selbst geboren wurde. Wenn Wissenschaftler allerdings die Produktion von Higgs-Singlets kontrollieren könnten, dann wären sie VIELLEICHT in der Lage, Botschaften in die Vergangenheit oder Zukunft zu schicken.


Warum werden keine Paradoxa erschaffen?
Wenn ich Hitler eine Botschaft schicke das die Alliierten in der Normandie landen werden und alles was ich über den ll Weltkrieg weiß...dann?

Ich kann meinen Großvater auch mit eine Botschaft töten...muss nicht dabei sein!

Oder?


Das erste habe ich hoffentlich mehr als genug gekennzeichnet. Ein einziges Wort was soviel ausmachen kann. Wie du aber mit einem Wort oder einer Botschaft deine Familie auslöschen willst verstehe ich jetzt echt nicht. Mir ist kein Fall bewusst an der eine Person aufgrund von gelesenem gestorben ist oder davon getötet wurde...es sei denn er ist Hafenarbeiter und bekommt beim verladen eine Kiste Bücher auf den Kopf.

Zudem ist es kein Paradoxon wenn ich/du/er/sie/es die Zeit veränder. Unter Paradoxon versteht man etwas anderes aber für solche Sachen gibt es eine tolle Erfindung...Duden.

Benutzeravatar
SKY
Beiträge: 626
Registriert: Di Nov 02, 2010 2:07 am
Wohnort: Berlin

Beitrag von SKY »

Kronosaf hat geschrieben:Das erste habe ich hoffentlich mehr als genug gekennzeichnet. Ein einziges Wort was soviel ausmachen kann. Wie du aber mit einem Wort oder einer Botschaft deine Familie auslöschen willst verstehe ich jetzt echt nicht. Mir ist kein Fall bewusst an der eine Person aufgrund von gelesenem gestorben ist oder davon getötet wurde...es sei denn er ist Hafenarbeiter und bekommt beim verladen eine Kiste Bücher auf den Kopf.

Zudem ist es kein Paradoxon wenn ich/du/er/sie/es die Zeit veränder. Unter Paradoxon versteht man etwas anderes aber für solche Sachen gibt es eine tolle Erfindung...Duden.


Gehen wir die Sache Schritt für Schritt.

1. Da sind zwei Wissenschaftler die nach einen Teilchen suchen.
2. Sie vermuten das wenn es dieses Teilchen gibt es fähig sein kann durch die Zeit zu reisen.
3. Wenn es durch die Zeit reisen kann dann NUR als Teilchen..also keine Menschen oder Sachen.
4. Diese Teilchen kann vielleicht Botschaften durch die Zeit schicken.
5. Dadurch entsteht kein Paradoxon.

Paradoxon= Ein Paradox(on) (auch Paradoxie; Plural: Paradoxa oder Paradoxien; von altgriechisch παράδοξον, von παρα, para, „gegen“, und δόξα, dóxa, „Meinung, Ansicht“) ist ein scheinbarer[1] oder tatsächlich unauflösbarer, unerwarteter Widerspruch.
Auch: Großvater-Paradoxon – (Zeitreise):
[url]http://de.wikipedia.org/wiki/Großvaterparadoxon[/url]

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Paradoxon


Wenn ich nun vielleicht Hitler ein Buch zuschicken kann (in Form von Botschaften) über den II Weltkrieg, wo alles analytisch drin steht Anfang-Ende des Krieges...und ihn überzeuge das es wahr ist (durch persönliche Angaben über ihn, was er bis dato gemacht hat und was, seine Waffen (geheime) aufzähle...u.s.w.
Kannst du mir dann sagen wie der Krieg ausgehen würde?
Wäre ein kleiner Schritt (Änderung) von ihm nicht vielleicht verheerend für sagen wir mal meinen Großvater?

Benutzeravatar
Alexis
Beiträge: 1892
Registriert: Mo Mai 24, 2010 5:48 pm

Beitrag von Alexis »

Wenn diese zwei Wissenschaftler dieses Teilchen finden sollten und es nur als Teilchen durch die Zeit reisen könnte, dann könnte eine Botschaft in diesem Teilchen (wenn dies überhaupt möglich wäre) auch nur denjenigen erreichen, der dieses Teilchen kennt und weis, wie man die Botschaft liest.

Punkt 3, ..“keine Menschen oder Sachen“.

Ein Buch ist eine S A C H E. Siehe Duden oder Wikipedia

Versuch doch mal darauf zu achten, dass Du Dich nicht innerhalb des gleichen eigenen Beitrages widersprichst. Bisher erfolgte das immer erst ein bis zwei Beiträge später.

Benutzeravatar
SKY
Beiträge: 626
Registriert: Di Nov 02, 2010 2:07 am
Wohnort: Berlin

Beitrag von SKY »

Alexis hat geschrieben:Wenn diese zwei Wissenschaftler dieses Teilchen finden sollten und es nur als Teilchen durch die Zeit reisen könnte, dann könnte eine Botschaft in diesem Teilchen (wenn dies überhaupt möglich wäre) auch nur denjenigen erreichen, der dieses Teilchen kennt und weis, wie man die Botschaft liest.


Davon steht aber nichts in den Aussagen dieser Wissenschaftler...tut mir sehr Leid! Daher musst du das nun Beweisen können!

Alexis hat geschrieben:Punkt 3, ..“keine Menschen oder Sachen“.

Ein Buch ist eine S A C H E. Siehe Duden oder Wikipedia

Versuch doch mal darauf zu achten, dass Du Dich nicht innerhalb des gleichen eigenen Beitrages widersprichst. Bisher erfolgte das immer erst ein bis zwei Beiträge später.


Erbärmlich...!
Ließ noch mal: Wenn ich nun vielleicht Hitler ein Buch zuschicken kann (in Form von Botschaften)...deutlicher kann ich es nicht schreiben...sorry!

Benutzeravatar
Merlin74
Beiträge: 113
Registriert: Mi Okt 03, 2007 8:09 am

Beitrag von Merlin74 »

Sollte es wirklich möglich sein, dass diese Teilchen in der Zeit zurückzureisen können und es weiter möglich sein sollte, dies gezielt zu "steuern" und dabei eventuell sogar eine Nachricht zu übermitteln, so gibt es meiner Meinung nach in der Menschheitsgeschichte erst jetzt (heute) zwei Wissenschaftler die dies erkennen könnten.

Nur einmal angenommen, diese beiden Wissenschaftler schicken sich morgen eine Nachricht ins morgige gestern, also heute.
Dies würde, denke ich, erst recht ein Paradoxon auslösen! (!)
Denn heute haben sie keine Nachricht erhalten, somit hat nichts den Ablauf bis morgen verändert. Eine Nachricht würde das Absenden derselben unausweichlich verändern.

Weiters hapert es da bei mir mit dem Energieerhaltungssatz... (!)

Links dazu:
Tachyonen
Energieerhaltungssatz

Benutzeravatar
SKY
Beiträge: 626
Registriert: Di Nov 02, 2010 2:07 am
Wohnort: Berlin

Beitrag von SKY »

Es kann aber auch sein das diese beide in der Zukunft dieses Teilchen gefunden haben und jetzt die Nachricht empfangen haben die sie sich selber geschickt haben...!

Oh man es wird immer dunkler!

Ex Trixi Slot
Beiträge: 438
Registriert: Di Aug 10, 2010 7:57 pm

Beitrag von Ex Trixi Slot »

Möglicherweise versuchen Wissenschaftler der Zukunft ja schon die ganze Zeit uns Informationen in die Vergangenheit zu senden. LOL...

Nein, es müsste auf alle Fälle bei uns ankommen, da sie ja genau wüssten wann und wo wir die Technik entwickelt hätten, um ihre Nachrichten aus der Zukunft zu empfangen. Im gleichen Moment ist das ganze aber auch schon zum Scheitern verurteilt, da das schon eine Veränderung in der Zukunft bewirken würde und niemand diese Veränderung kalkulieren könnte und...das bekomme ich heute nicht mehr zusammen. Aber, ich bin mir nicht sicher ob auch eine reine Information schon eine Veränderung in der Zukunft bewirken könnte. Doch, klar!?

Benutzeravatar
SKY
Beiträge: 626
Registriert: Di Nov 02, 2010 2:07 am
Wohnort: Berlin

Beitrag von SKY »

Trixi Slot hat geschrieben:Möglicherweise versuchen Wissenschaftler der Zukunft ja schon die ganze Zeit uns Informationen in die Vergangenheit zu senden. LOL...


Nicht nur Wissenschaftler...wenn ich so an einige Zeitgenossen denke...

Benutzeravatar
Tigerclaw
Beiträge: 3
Registriert: So Jul 03, 2011 3:54 pm
Wohnort: Hanau

Beitrag von Tigerclaw »

Trixi Slot hat geschrieben:Bin heute über diesen Artikel gestolpert und finde diese ungewöhnliche Theorie von Tom Weiler und Chui Man Ho nicht unspannend. Wenn es wirklich möglich sein sollte, das diese Higgs-Singlets in eine zusätzliche fünfte Dimension springen können und somit in der Lage sind, sich in der Zeit vor und zurück zu bewegen, ist Zeitreise vielleicht doch nicht so abwegig.

Ist zwar alles erst mal spekulativ...aber warum nicht? ;)


Also, wenn das machbar wird, weiß ich auch schon was ich mache...ich bräuchte dafür nur eine Woche in die Zukunft zu reisen und kurz danach wiedwer zurück ;-)

Benutzeravatar
SKY
Beiträge: 626
Registriert: Di Nov 02, 2010 2:07 am
Wohnort: Berlin

Beitrag von SKY »

Trixi Slot hat geschrieben:Bin heute über diesen Artikel gestolpert und finde diese ungewöhnliche Theorie von Tom Weiler und Chui Man Ho nicht unspannend. Wenn es wirklich möglich sein sollte, das diese Higgs-Singlets in eine zusätzliche fünfte Dimension springen können und somit in der Lage sind, sich in der Zeit vor und zurück zu bewegen, ist Zeitreise vielleicht doch nicht so abwegig.

Ist zwar alles erst mal spekulativ...aber warum nicht? ;)


Wenn man in eine andere Dimension reisen kann hat das nichts mit eine Zeitreise zu tun.
Wenn wir in eine andere Dimension "springen" dann bewegen wir uns in eine Parallele Zeit...nicht Zeitreise!
Dort ist man in der selben Zeit (wie hier) jedoch in ein anderes Universum!

Benutzeravatar
Iapetuswirt
Beiträge: 1190
Registriert: Do Feb 21, 2008 12:25 am
Wohnort: NRW

Beitrag von Iapetuswirt »

Pech nur, dass es mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit so etwas wie "andere Dimensionen" oder "andere Universen" in konkreter Realität nicht gibt.

Benutzeravatar
Universalist
Beiträge: 239
Registriert: Fr Jun 11, 2010 10:11 am
Wohnort: Perseus X1 (near ξ Per)

Zeitreisende

Beitrag von Universalist »

Was ist hiervon zu halten?

Zeitreisende in der Bibel

In der Bibel sind wohl mehr als nur einige mysteriöse Passagen enthalten...

Ex Trixi Slot
Beiträge: 438
Registriert: Di Aug 10, 2010 7:57 pm

Beitrag von Ex Trixi Slot »

Es geht hier aber nicht um die Bibel, sondern um den LHC. Wenn du dich über die Bibel austauschen möchtest, bist du hier völlig falsch. Hier ist bibelfreies Sperrgebiet.
Deine völlig obskure Sektenquelle macht es nur noch schlimmer. Kein Bedarf!

Benutzeravatar
Universalist
Beiträge: 239
Registriert: Fr Jun 11, 2010 10:11 am
Wohnort: Perseus X1 (near ξ Per)

LHC - Zeitreisen? Neue Theorien?

Beitrag von Universalist »

News aus Groß-Russland:

Neue Erkenntnisse aus der Welt der Hadronen.

Wissenschaftler haben im LHC von Novosibirsk weiterlesen...

Bin gespannt was dabei in den nächsten Tagen an die Öffentlichkeit dringt. :D

Benutzeravatar
Alexis
Beiträge: 1892
Registriert: Mo Mai 24, 2010 5:48 pm

Beitrag von Alexis »

Wo führt denn Dein Link hin?

Benutzeravatar
Universalist
Beiträge: 239
Registriert: Fr Jun 11, 2010 10:11 am
Wohnort: Perseus X1 (near ξ Per)

Beitrag von Universalist »

Alexis hat geschrieben:Wo führt denn Dein Link hin?


Zur Stimme Russlands! Kriegst du was im Browser gemeldet? Von wegen Spam oder sowas?

Ich jedenfalls nicht! Ist nichts gefährliches!

Quelle: http://german.ruvr.ru

Benutzeravatar
Alexis
Beiträge: 1892
Registriert: Mo Mai 24, 2010 5:48 pm

Beitrag von Alexis »

Da steht ja auch nichts Konkretes.
Ich glaube das ist wieder so eine Sensationsmache der bekannten Art.......

Wir werden sehen.

Ex Trixi Slot
Beiträge: 438
Registriert: Di Aug 10, 2010 7:57 pm

Beitrag von Ex Trixi Slot »

@Universalist...

ich habe mich jetzt wirklich bemüht in deinem Link was zum Thema zu finden und bin unter anderem auf den Big Mac Index, das Kölner Karnevalsmuseum und das Jugendelixier aus Sibierien gestoßen. Aus der " Welt der Hadronen " war nix dabei. Ich habe auch keine Lust mehr zu suchen. Vielleicht verlinkst du mal etwas konkreter, so wird das nichts. ;)

Oder meinst du das hier? http://diepresse.com/home/techscience/internet/1335404/CERN_Russische-Suchmaschine-soll-HiggsBoson-finden

Benutzeravatar
Universalist
Beiträge: 239
Registriert: Fr Jun 11, 2010 10:11 am
Wohnort: Perseus X1 (near ξ Per)

Beitrag von Universalist »

@Trixi Slot:

Der Link ist doch klar und deutlich gekennzeichnet "weiterlesen"

Hier nochmal: LINK

Keine Ursache! ;)

Ex Trixi Slot
Beiträge: 438
Registriert: Di Aug 10, 2010 7:57 pm

Beitrag von Ex Trixi Slot »

Na bitte, geht doch. So einfach kann das Leben sein, wenn ein Link direkt zum Thema führt und nicht erst gesucht werden muss. :)

Fedor Ignatow und Kornelij Todyschew beabsichtigen eine physikalische Theorie zu formulieren, welche die traditionelle wiederlegen soll.

Welche jetzt genau?

Auch die Ankündigung, das sie Zitat: "Wir konnten ihre Massen ( gemeint sind Hadronen ) mit einer Genauigkeit messen, die alle bisherigen weltweiten Messungen anderer Labors übertrifft " bleibt erst mal eine Ankündigung. Mal sehen was so daraus wird. Abwarten. Kann auch Eigenwerbung sein. Ansonsten kann ich über den Artikel nicht viel sagen, da er eben nichts konkretes zu vermelden hat.

Benutzeravatar
Iapetuswirt
Beiträge: 1190
Registriert: Do Feb 21, 2008 12:25 am
Wohnort: NRW

Beitrag von Iapetuswirt »

Muss man genießen: "beabsichtigen eine physikalische Theorie zu formulieren".
Aha.
Na fein. Ich beabsichtige ebenfalls, eine physikalische Theorie zu formulieren. Juchhe!

Ex Trixi Slot
Beiträge: 438
Registriert: Di Aug 10, 2010 7:57 pm

Beitrag von Ex Trixi Slot »

Wobei...ob die beiden russischen Wissenschaftler das in genau diesem Wortlaut gesagt haben? Oder, ob das mal wieder eine freie Übersetzung der Medien ist?

Ick bin da immer ein bissken skeptösch. Da spielen bei der Dramatugie verkaufsfördernde Elemente, eine nicht zu unterschätzende Rolle.

Mahananda
Beiträge: 302
Registriert: Di Jun 30, 2009 1:12 pm

Beitrag von Mahananda »

Hier stand mal etwas anderes.
Zuletzt geändert von Mahananda am Fr Apr 03, 2020 10:12 am, insgesamt 1-mal geändert.

Holländer
Beiträge: 22
Registriert: Sa Mär 30, 2013 1:36 pm
Wohnort: Bergisches Land

Beitrag von Holländer »

Möchte mal was anmerken was ich letztens in einer Docu gesehen habe in der es um Zeitreisen ging.
Dort wurde gesagt das wenn ein Mensch in der Lage wäre in die Vergangenheit zu reisen und dort etwas verändern würde, so würde diese Veränderung für ihn nicht zutreffen weil sein Leben ja schon gelebt ist bis an dem Punkt wo er in die Vergangenheit gereist ist. Für die Menschen in der Vergangenheit würde es einen neuen Zeitstrahl geben und sie würden mit dieser Veränderung und dem vorher gehenden Leben auf getrennten Zeitstrahlen weiter leben in Zwei verschiedenen Dimensionen wobei die jeweiligen Welten aber nichts von einander wissen. Diese Theorie würde natürlich voraus setzen das es viel mehr Dimensionen gibt.

Benutzeravatar
Alexis
Beiträge: 1892
Registriert: Mo Mai 24, 2010 5:48 pm

Beitrag von Alexis »

Holländer hat geschrieben:........Dort wurde gesagt das wenn ein Mensch in der Lage wäre in die Vergangenheit zu reisen und dort etwas verändern würde, so würde diese Veränderung für ihn nicht zutreffen weil sein Leben ja schon gelebt ist bis an dem Punkt wo er in die Vergangenheit gereist ist.......


Wenn ein Mensch also in die Vergangenheit reisen würde und dort seinen Großvater töten würde, sein eigener Vater also niemals geboren werden würde und er selbst somit auch nicht, dann würde das seine Zukunft nicht verändern?
Obwohl Niemand da war, der ihn hätte zeugen können ist er trotzdem von Niemandem gezeugt worden und konnte in die Vergangenheit reisen?
Klar, da er ja nicht gezeugt wurde, wurde auch der Großvater nicht getötet und sein Vater gezeugt, der ihn dann wieder zeugte und er in die Vergangenheit reisen konnte, um...
Diese „sehr vielen Dimensionen“ sollen wohl eine Lösungsentschuldigung für derartige Paradoxa darstellen, oder wie ist Deine persönliche Meinung dazu?
Bitte auch speziell auf die Rolle des LHC als Zeitmaschine dabei eingehen und auf Tatsachen beschränken. Würde, wäre, hätte und könnte dabei bitte weglassen.

Holländer
Beiträge: 22
Registriert: Sa Mär 30, 2013 1:36 pm
Wohnort: Bergisches Land

Beitrag von Holländer »

Es kam die Frage mit dem Großvater auf und das haben sie eben wie in meiner 1. Antwort in diesem Thema so erklärt. Meine Meinung wäre auch eher in die Richtung das die Zeit sich verändern müsste was aber nicht ausschließt das es doch mit den vielen Dimensionen gehen würde. Da wir noch nicht durch die Zeit reisen werden weder Wissenschaftler und erst Recht nicht ein Normalo wie ich eine Antwort da drauf wissen.
LHC als Zeitmaschine? Wenn das selbst für Weiler eine gewagte Theorie ist, wie bitteschön soll ich eine Antwort da drauf wissen. Wenn sie in der Lage wären ein Teilchen in die Vergangenheit zu schicken dann meiner Meinung nach nur bis zu dem Zeitpunkt wo die Maschine fertig gestellt wurde.
Ein Zeitreisender müsste ja auch mit der Zeitmaschine zusammen in die Vergangenheit reisen, weil er ja sonst keine Möglichkeit hätte wieder in seine Zeit zurück zu reisen.

Antworten