Lebensvoraussetzungen für außerirdisches Leben

Über (intelligente) Aliens und weitere außerirdische Lebensformen.
Gelko
Beiträge: 79
Registriert: Mi Nov 03, 2010 10:26 am

Beitrag von Gelko »

Das interessante an Titan wäre aber,dass es dort komplett andere Stoffwechselvorgänge gäbe,was ein großes Argument für eine völlig eigenständige Lebensform oder Protolebensform ist.Zumindest auf der Erde sind mir keine Organismen bekannt,die Acetylen verstoffwechseln.Wenn ihr dazu mehr wisst,würde es mich interessieren.

Der Mars ist doch eher uninteressant. es wird doch sehr schwer werden zu beweisen,dass aufgrund der Nähe zur Erde nicht einfach irgendwelche Sporen verweht sind,die dann zum Leben auf dem Mars geführt haben.und von den Einzellern ist nicht genug übrig ,um ein Leben auf anderer als DNA Basis nachzuweisen.
Irgendwelche Mikroben im Marssand auf Dna Grundlage beweisen gar nichts.
Warum also für viel Geld im Marssand schaufeln?

Benutzeravatar
Credo
Beiträge: 311
Registriert: Fr Apr 16, 2010 8:21 am

Beitrag von Credo »

Gelko hat geschrieben:Der Mars ist doch eher uninteressant. es wird doch sehr schwer werden zu beweisen,dass aufgrund der Nähe zur Erde nicht einfach irgendwelche Sporen verweht sind,die dann zum Leben auf dem Mars geführt haben.und von den Einzellern ist nicht genug übrig ,um ein Leben auf anderer als DNA Basis nachzuweisen.
Irgendwelche Mikroben im Marssand auf Dna Grundlage beweisen gar nichts.
Warum also für viel Geld im Marssand schaufeln?


Da ist was dran. Fände es zwar trotzdem eine kleine Sensation, wenn man auf dem Mars Leben fände, egal ob ursprünglich irdisch oder nicht. Aber das Aufwand/Ertrag Verhältnis wäre wohl schon etwas ungünstig.


Das interessante an Titan wäre aber,dass es dort komplett andere Stoffwechselvorgänge gäbe,was ein großes Argument für eine völlig eigenständige Lebensform oder Protolebensform ist.Zumindest auf der Erde sind mir keine Organismen bekannt,die Acetylen verstoffwechseln.Wenn ihr dazu mehr wisst,würde es mich interessieren.


Für eine ausgiebige Titan-Expedition wär ich natürlich auch sofort zu begeistern. Das grosse Titan-Poster in meinem Zimmer untermalt diesen Wunsch.
Europa dürfte aber im Grunde auch kein schlechtes Ziel sein und neulich hab ich sogar mal ne Reportage über einen Tauchroboterprototypen gesehen, den man vielleicht mal auf Europamission schicken will. Kann aber noch Jahrzehnte dauern, bis es wirklich soweit ist.

Gelko
Beiträge: 79
Registriert: Mi Nov 03, 2010 10:26 am

Beitrag von Gelko »

Einmal ein interessanter Link über Farbe von "Exopflanzen" und Photosynthese

http://www.solstation.com/life/a-plants.htm

Damit k ö n n t en unter roten Sonnen Pflanzen auch schwarz sein.

Gelko
Beiträge: 79
Registriert: Mi Nov 03, 2010 10:26 am

Beitrag von Gelko »

Auf Titan können Grunbausteine des Lebens auch ohne Wasser entstehen.Wen es interessiert:

http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/0,1518,722131,00.html

Benutzeravatar
roadrunner483
Beiträge: 1
Registriert: Fr Jun 01, 2012 1:45 am
Wohnort: Hood

Leben auf Siliciumbasis

Beitrag von roadrunner483 »

Hallo erstmal,

wollte mich mal kundig machen, was Ihr davon haltet, daß es auch anderes Leben geben könnte, als das auf Kohlenstoffbasierende, also ohne Wasser ect.

Klar, "Es" würde Sand ausatmen und eine Umgebungsdichte benötigen, die der von Titan ähnelt, es müßte sehr sehr kalt sein u.s.w. ...

Hatte vorher schon eine Diskussion hier und dachte mir, dies Thema nochmal voranzutreiben. :rolleyes:

Benutzeravatar
Irdischer
Beiträge: 7
Registriert: Fr Aug 03, 2012 10:12 am
Wohnort: wien

Beitrag von Irdischer »

Oatmeal Man hat geschrieben:Mir ist aufgefallen, dass in Sendungen oder Zeitschriften manchmal davon gesprochen wird, dass ein Planet geeignete Lebensbedingungen für Außerirdische hätte.

Aber woher weiß man denn, was die außerirdischen Lebewesen für Lebensbedingungen benötigen? Denn die Lebensbedingungen sind für irdisches Leben geeignet, was doch nichts heißen muss.

da stime ich dir zu die aliens koennen eine ganz andere lebensbedinung haben bzw.auf ozeanplaneten doch du musst zu geben das auf heissen jupitern unmoeglich leben entstehen kann

Benutzeravatar
Alexis
Beiträge: 1892
Registriert: Mo Mai 24, 2010 5:48 pm

Beitrag von Alexis »

Irdischer hat geschrieben: .....doch du musst zu geben das auf heissen jupitern unmoeglich leben entstehen kann



Und ich dachte immer, die Oberflächentemperatur des Jupiters liegt so zwischen
-118 und –148 °C.

Nach welchen Kriterien richtet sich denn dieses "unmöglich"?

Benutzeravatar
Mad Max
Beiträge: 125
Registriert: So Feb 12, 2012 10:30 pm

Beitrag von Mad Max »

Alexis hat geschrieben:Und ich dachte immer, die Oberflächentemperatur des Jupiters liegt so zwischen
-118 und –148 °C.

Nach welchen Kriterien richtet sich denn dieses "unmöglich"?


Tja Alexis, er/sie schreibt hier ja von "heissen Jupitern". Also Plural nicht Singular.
Was darauf schließen lässt, dass es davon mehrere gibt und einige/oder einer davon heiss ist (oder sind).
Ausserdem schreibt er/sie ja dass seine/ihre Tastatur verrückt spielt :

Irdischer hat geschrieben:meine tastatur spielt verueckt zum beispiel schreibt sie l statt k oder umgekehrt :mad: :mad:


Zudem hat wohl auch die Space-Taste und die Groß/Kleinschreibung der Tastatur Defizite, ebenso wie die Plural/Singular Funktion.
Also hier kanns schon zu Mißverständnissen kommen.

Benutzeravatar
Credo
Beiträge: 311
Registriert: Fr Apr 16, 2010 8:21 am

Beitrag von Credo »

Wenn ich mich nicht täusche, werden die grossen Gasplaneten in unmittelbarer Nähe zu ihrer Sonne, wo sie stark erhitzt werden, Heisse Jupiter genannt. Sind, glaub ich, relativ häufig unter den bisher bekannten Exoplaneten, da sie durch ihre Masse und Nähe zum Stern dessen "Bahnbewegung" stören und so relativ leicht zu entdecken sind.

Edit: Wicky kennt sich da noch etwas besser aus: http://de.m.wikipedia.org/wiki/Hot_Jupiter
Krass dünkt mich die 1 bis 5 Tage Umlaufzeit. Ein Karusell mit Schwindelgarantie.

Benutzeravatar
Ratzz
Beiträge: 729
Registriert: Do Okt 15, 2009 1:01 pm
Wohnort: Ankh Morpork

Beitrag von Ratzz »

Ich vermute, daß er mit dem Bild große heiße Planeten im Allgemeinen meint.
Seine Tastatur stammt wohl von den Vogonen.

Benutzeravatar
Mad Max
Beiträge: 125
Registriert: So Feb 12, 2012 10:30 pm

Beitrag von Mad Max »

Ratzz hat geschrieben:Ich vermute, daß er mit dem Bild große heiße Planeten im Allgemeinen meint.
Seine Tastatur stammt wohl von den Vogonen.


Tastatur hin oder her.
Zum Thema Vogonen, möchte ich hier Prostetnik Vogon Jeltz vom Galaktischen Hyperraum-Planungsrat zitieren:


Oh zerfrettelter Grunzwanzling
dein Harngedränge ist für mich
Wie Schnatterfleck auf Bienenstich.
Grupp, ich beschwöre dich
mein punzig Turteldrom.
Und drängel reifig mich mit krinklen Bindelwördeln
Denn sonst werd ich dich rändern in deine Gobberwarzen
Mit meinem Börgelkranze, wart's nur ab!

Zitat aus:
http://borchert.eu/vogone.htm

Hier auch in Englisch.

Kinifix
Beiträge: 367
Registriert: Mi Okt 12, 2011 8:10 pm
Wohnort: Frankfurt

Beitrag von Kinifix »

Zu den Wahrscheinlichkeiten für die Entstehung von Leben hat ja @Mahananda einmal ausführlich (und wie ich finde sehr kompetent) Stellung genommen. Vielleicht sollte man sich seine Postings mal durchlesen.

Außerdem kann man sich in Wikipedia auch mal die "rare Earth Hypothese" anschauen. Deren Beweiskraft ist m.E. mindestens genauso hoch einzuschätzen wie andere Annahmen.

Fakt ist: Wir haben in unserem Sonnensystem noch nicht die geringsten Anzeichen von Leben gefunden. Irgendwelche "organischen Verbindungen" sagen nicht das geringste aus (siehe die Postings von @Mahananda - und auch @Iapetuswirt bezüglich der Bezeichnung "organische Verbindungen").

Wenn man also davon ausgeht, dass unser Sonnensystem nichts Besonderes ist, und wir keine einmalige Spezies sind, dann müsste man (zumindest vorläufig) ja dementsprechend davon ausgehen, dass der Rest des Weltalls ungefähr so ähnlich ist. Und dass heisst: Kein Leben (außer in den eng gefassten Bedingungen unserer Erde).

Wenn man also argumentiert, dass aufgrund der riesigen Mengen an Sternen, die Wahrscheinlichkeit extrem hoch ist, dass noch anderes Leben existiert, dann muß man gleichzeitig hinnehmen das unser Sonnensystem eine exorbitante Ausnahme darstellt.

Ich würde mal sagen: Da haben wir den Salat :D

Gruß Kinifix

Antworten