Sind Menschen auch außerirdisch?

Über (intelligente) Aliens und weitere außerirdische Lebensformen.
Benutzeravatar
Nobby Nobbs
Beiträge: 44
Registriert: Fr Apr 26, 2013 2:02 am

Beitrag von Nobby Nobbs »

Iapetuswirt hat geschrieben:Fazit: Alles Bullshit.

Ich hatte den Beitrag unter Sarkasmus verbucht.
Dateianhänge
Sarcasm.gif
Sarcasm.gif (29.79 KiB) 3946 mal betrachtet

Benutzeravatar
LEAM
Beiträge: 787
Registriert: Fr Okt 07, 2011 4:28 pm
Wohnort: auf der Durchreise

Beitrag von LEAM »

Nobby Nobbs hat geschrieben:Ich hatte den Beitrag unter Sarkasmus verbucht.

Hilft nicht, buch aus! :D

Benutzeravatar
Nobby Nobbs
Beiträge: 44
Registriert: Fr Apr 26, 2013 2:02 am

Beitrag von Nobby Nobbs »

LEAM hat geschrieben:Hilft nicht, buch aus! :D

Ja, nach der Lektüre weiterer Beiträge unseres Newcomer's muß ich die Ansicht hier revidieren. *Stornobuchung* *Verbucht unter Sonstige Ergüsse*

Benutzeravatar
cleaner3544
Beiträge: 34
Registriert: So Jun 21, 2009 2:35 pm
Wohnort: Broome

Beitrag von cleaner3544 »

Sanskrit hat geschrieben:Warum sieht man uns Menschen nicht selbst als "außeridisch" an? Warum sollte man glauben, dass der Mensch nur auf Planet Erde lebt?

Immerhin könnte es doch sein, dass wir Menschen nicht nur auf diesem Planet leben und als Außerirdische von woanders hierher gekommen sind.

Wir sind zu 100% ein Produkt unseren guten alten Erde.

bikefan007
Beiträge: 35
Registriert: So Mär 01, 2015 12:39 pm
Wohnort: 86754 Munningen

Beitrag von bikefan007 »

cleaner3544 hat geschrieben:Wir sind zu 100% ein Produkt unseren guten alten Erde.

Hallo cleaner3544,
Der Vergleich mit unserer biologischen Umgebung, Säugetiere in großer Zahl, deutet stark darauf hin, daß wir phyisch auf jeden Fall ein Produkt dieser Erde sind. Die Frage, ob der Ursprung des Lebens, wie wir es kennen, durch einen äußeren Anstoß erfolgt ist, beantwortet die Frage nach dem Ursprung nicht wirklich, weil dann sofort gefragr wird, wie es am Ursprungsort entstanden ist.
Letztendlich ist dann die Frage zu klären, ob sich aus unbelebter Materie Leben entwickeln kann und wie das geschieht.

Benutzeravatar
Alexis
Beiträge: 1891
Registriert: Mo Mai 24, 2010 5:48 pm

Beitrag von Alexis »

bikefan007 hat geschrieben:...Letztendlich ist dann die Frage zu klären, ob sich aus unbelebter Materie Leben entwickeln kann und wie das geschieht.


Das wird hier beschrieben:

http://www.ausserirdische.de/showthread.php?t=1612

Mahananda
Beiträge: 302
Registriert: Di Jun 30, 2009 1:12 pm

Beitrag von Mahananda »

Hier stand mal etwas anderes.
Zuletzt geändert von Mahananda am Fr Apr 03, 2020 11:55 am, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
cleaner3544
Beiträge: 34
Registriert: So Jun 21, 2009 2:35 pm
Wohnort: Broome

Beitrag von cleaner3544 »

bikefan007 hat geschrieben:Hallo cleaner3544,
Der Vergleich mit unserer biologischen Umgebung, Säugetiere in großer Zahl, deutet stark darauf hin, daß wir phyisch auf jeden Fall ein Produkt dieser Erde sind. Die Frage, ob der Ursprung des Lebens, wie wir es kennen, durch einen äußeren Anstoß erfolgt ist, beantwortet die Frage nach dem Ursprung nicht wirklich, weil dann sofort gefragr wird, wie es am Ursprungsort entstanden ist.
Letztendlich ist dann die Frage zu klären, ob sich aus unbelebter Materie Leben entwickeln kann und wie das geschieht.

Die Frage wie das Leben auf die Erde kam ist eigentlich von wissenschaftlicher Seite aus gesehen schon seid einigen Jahren geklärt, im Großen und Ganzen gibt es mehrere Theorien zur Entstehung des Lebens so wie wir es kennen zB. Ursuppe, Kometen usw., aber keine davon hat was mit intelligenten Leben von anderen Planeten zu tun.

Onnifuture
Beiträge: 6
Registriert: Do Sep 01, 2016 5:39 pm

Beitrag von Onnifuture »

Hallo

ich glaube nicht das wir Menschen Ausserirdisch sind. Doch was sein könnte ist, dass Ausserirdische uns zu dem gemacht haben was wir heute sind. Jeder ist für sich einzigartig. Darauf möcht ich aber nicht weiter eingehen, da viele Menschen ihre einzigartigkeit noch nicht entdeckt haben und so sein wollen wie andere.

Sind wir Menschen Ausserirdische? Vielleicht könntest Du zu einem werden...Was wird uns verheimlicht? Ich glaube viele Wissen die Antwort. Nur die, die selber nachforschen und das sogenannte Puzzel richtig zusammensetzen werden es erfahren. Dem, dem man am meisten glaubt, ist das was man selber herausfindet (das Ich ). Glaubt Ihr an das was Euch beigebracht wurde? Glaubt Ihr das, dass Fernsehen die Wahrheit sagt?
Ich glaube jeder sollte für sich selbst forschen. Mit forschen mein ich vergleichen, untersuchen und das Weltweit.

Für mich hab ich erkannt, dass mein ganzes Leben eine lüge war und noch ist und das es Ausserirdische zu 100% gibt. Immer hab ich gesagt an Gott glaub ich nicht, aber ich find es gut das es einen glauben gibt, da es schwachen Menschen hoffnung bringt. Doch was mich immer zum Nachdenken gebracht hat war: Warum glauben auch so viele Menschen mit soviel Wissen an Gott?
Wenn uns Ausserirdische gemacht haben, ist dann Gott vieleicht einer von Ihnen, od sogar ihr Chef? :) Das muss jeder für sich erkennen. Ich, glaube an Gott.

Entschuldigt bitte wenn nicht jeder versteht, doch es wird Zeit zu verstehen :eek:

Benutzeravatar
LEAM
Beiträge: 787
Registriert: Fr Okt 07, 2011 4:28 pm
Wohnort: auf der Durchreise

Beitrag von LEAM »

Onnifuture hat geschrieben:Für mich hab ich erkannt, dass mein ganzes Leben eine lüge war und noch ist und das es Ausserirdische zu 100% gibt.

Schön für dich, aber das hat keine Relevanz in Bezug auf eine intersubjektiv nachweisbare Existenz von Aliens.

Auch du solltest bei all deinem Glauben wissen, was ein Konjunktiv in unserer Sprache bedeutet und du solltest Fakten von Meinungen und von Glauben trennen.

Onnifuture hat geschrieben:Glaubt Ihr das, dass Fernsehen die Wahrheit sagt?

Warum sollte ich das glauben? Ich weiß, dass Berichterstattung eine schwierige Sache ist und Fakten unterschiedlich interpretiert werden können. Ich weiß auch, dass man Dinge überprüfen muss, die einem im TV vorgesetzt werden. Ich weiß ebenso, dass Dinge, die man in irgendwelchen Internetseiten gelesen hat, auch überprüft werden sollten. Ich weiß ebenso, dass Dinge, die man in irgendwelchen Büchern gelesen hat, auch überprüft werden sollten.

Onnifuture hat geschrieben:Ich, glaube an Gott.

Ich bin Atheist.

Onnifuture
Beiträge: 6
Registriert: Do Sep 01, 2016 5:39 pm

Beitrag von Onnifuture »

Hallo :)

jedem das seine, solange keiner darunter leiden mus.

Mein Leben auf der Erde beträgt ca. 70 jahre. Was wäre wenn es Ausserirdische gibt, die behaupten, sie sind unsere Schöpfer? Wer hat dann die Ausserirdischen gemacht? Wenn es was gibt nach dem Tod, dann spricht man von Ewigkeit, od. die verschmelzung mit dem Cosmos. Alles ist aufgebaut, auf das yin und yang...gut und böse...Plus und Minus usw. Ich möchte nicht 70j. Leben, für die Ewigkeit riskieren. Ewigkeit Leid und Schmerz od. Ewigkeit Freude und Glück? Keine Ahnung, aber das Risiko ist zu gross.

Astralreise? Bei mir hats funktioniert. Dann glaubt man auch daran, das deine Seele den Körper verlassen kann. Der Glaube und der Gedanke sind sehr Mächtig.
Warum tut man sovieles um Menschen vom Glauben abzuwenden? Es gibt zu viele Geheimnisse! Wenn man die richtigen Fragen stellt, findet man auch für sich selber die Antworten.

Alles Gute

P.s.: Wir sind auf dieser Erde geboren, also sind wir Irdisch und nicht ausserirdisch. Vielleicht ist unsere Seele ausserirdisch? Was mal wirklich war, wissen nur eine Handvoll Menschen. Wir, Wissen nichts! Wir Glauben!

Benutzeravatar
LEAM
Beiträge: 787
Registriert: Fr Okt 07, 2011 4:28 pm
Wohnort: auf der Durchreise

Beitrag von LEAM »

Onnifuture hat geschrieben:Warum tut man sovieles um Menschen vom Glauben abzuwenden?

Von welchem Glauben? Du hast deinen persönlichen, der sich vom Glauben eines anderen unterscheidet und, was noch dazu kommt, jeder hat seinen eigenen Gott, dessen Taten oder Eingriffe gerne situationsabhängig passend gedeutet werden.
Im Namen des Glaubens werden auch die erbärmlichsten Grausamkeiten begangen und eine höhere Macht dafür als nicht angreifbare Legitimation benutzt. Wobei ich Kirche und Glauben nicht so richtig auseinander halten kann, weil ich keine scharfe Trennlinie sehe. Die Institution Kirche soll sich gefälligst aus unserem weltlichen Staat heraus halten und nicht immer versuchen, über die Tür "Glaube und Gott" eine Hintertür zu rein weltlich orientierter Macht zu öffnen.

Onnifuture hat geschrieben:Wenn man die richtigen Fragen stellt, findet man auch für sich selber die Antworten.

Wenn Naturwissenschaftler die richtigen Fragen stellen, dann finden sie Antworten für alle.

Onnifuture
Beiträge: 6
Registriert: Do Sep 01, 2016 5:39 pm

Beitrag von Onnifuture »

Es ist alles richtig was du sagst und erkannt hast. Mein Gott ist der ursprung von Allem. Ich denke mein Gott ist auch in mir.
Religionen, Kirchen? Das wird viel genutzt um Menschen zu kontrollieren, od. auch zu verführen. Es gibt Religionen die den Teufel anbeten, aber es so aussehen lassen, als wären sie christen od. islamisten.... Menschen werden absichtlich geblendet (Warum?) Vielleicht werden wir so getestet. Ich weiss es nicht!

Jeder muss für Sich erkennen wer Gott ist.

Benutzeravatar
LEAM
Beiträge: 787
Registriert: Fr Okt 07, 2011 4:28 pm
Wohnort: auf der Durchreise

Beitrag von LEAM »

Onnifuture hat geschrieben:Jeder muss für Sich erkennen wer Gott ist.

Ich habe für mich erkannt, dass er ein Nichts, ein Niemand ist und für mich einfach nicht existiert.

Benutzeravatar
Mundikuss
Beiträge: 809
Registriert: Do Jan 29, 2009 3:19 am
Wohnort: Sleepy Hollow
Kontaktdaten:

Beitrag von Mundikuss »

Onnifuture hat geschrieben:Vielleicht werden wir so getestet. Ich weiss es nicht!


Was soll das für ein bescheuerter Test sein ?


Onnifuture hat geschrieben:Jeder muss für Sich erkennen wer Gott ist.


Genau !
Und deshalb kenne ich auch nur ein Gott und denn kann man sogar sehen und auch anfassen, falls er noch lebt.....siehe Anhang.
Ansonsten "Glaube ich mein Schwein pfeift"... :D

Lg und noch schönen Sonntag abend allen !
Dateianhänge
karel-gott-artist-2.jpg
karel-gott-artist-2.jpg (50.7 KiB) 3942 mal betrachtet

NordicViking
Beiträge: 2
Registriert: Mi Nov 14, 2018 9:02 am

Beitrag von NordicViking »

Galileo hat geschrieben:1. Menschen stammen nachweislich vom Affen ab und kamen nicht mit einem mysteriösen Raumschiff auf die Erde! Und das gilt schon länger als sichere Erkenntnis, als es Verschwörungstheorien gibt!

2. Wenn man Menschen beispielsweise vor 100.000 Jahren parallel zur Erde auch auf anderen Planeten angesiedelt hätte, würden sie sich ganz anders weiterentwickelt haben und uns kaum mehr ähnlich sein.

3. Es gibt nicht einmal Indizien, dass es auf anderen Planeten menschen-ähnliche Wesen gibt. Alles andere sind höchst UNwissenschaftliche Spekulationen oder ScienceFiction-Fantasien.




Der mensch stammt ganz gewiss nicht von den affen ab...wer sowas glaubt ist hier meiner meinung nach völlig falsch !


Wir sind entstanden durch DNA versuche...rausgekommen sind wir....bzw vieles vorher auch schon, aber unter anderem auch wir....


Es gibt den Menschen als solches nicht....unsere Seele ist das was uns ausmacht, und der Körper ist nur ein Hilfswerkzeug...wir sind auf der erde für eine Prüfung...um wenn wir sie bestanden haben in die 5 und letzte DImension aufzusteigen...7

Benutzeravatar
LEAM
Beiträge: 787
Registriert: Fr Okt 07, 2011 4:28 pm
Wohnort: auf der Durchreise

Beitrag von LEAM »

NordicViking hat geschrieben:Der mensch stammt ganz gewiss nicht von den affen ab...wer sowas glaubt ist hier meiner meinung nach völlig falsch !


Glauben darfst du in der Kirche, die Nachweise liefert die DNA. Darüber hinaus bellst du vor einem Strohmann, denn deine Aussage ist so nicht richtig. Aus https://scilogs.spektrum.de/von-menschen-und-maeusen/der-mensch-stammt-nicht-vom-affen-ab/
Im deutschen Sprachgebrauch gibt es die Wendung “der Mensch stammt vom Affen ab”. Der Affe wäre dann also der direkte Vorfahre. Das ist schlichtweg falsch. Richtiger wäre es zu sagen “Affen und Menschen sind verwandt”, obwohl man das sicher auch noch missverstehen kann. Nach dem heutigen Verständnis der Evolution hat sich aus einer bestehenden Prä-Affenpopulation mit der Zeit eine Subpopulation herausgebildet, die letztlich zum Menschen wurde. Dabei bezieht man sich auf das genetische Verwandtschaftsverhältnis. Das bedeutet, dass wir von gemeinsamen Vorfahren ausgehen. Demnach bin ich mit meinen Eltern genetsich verwandt, meine großartige Schwägerin aber ist nur meine soziale Verwandte. Mir gefallen in diesem Zusammenhang auf hübsch getrimmte “Stammbäume” auch nicht besonders. Da wird der Mensch gerne als eine Art Endprodukt der Evolution dargestellt.

Benutzeravatar
GE61
Beiträge: 45
Registriert: Do Dez 25, 2008 12:12 am
Wohnort: Hochstrass

Beitrag von GE61 »

Schimpansen sind Affen, wenn es sie damals gegeben hätte, bevor es den Menschen gegeben hat, so könnte man Meinen, es stimmt - aber die Sache hat einen Hacken - nämlich gibt es Schimpansen, auch Heute noch und es wird sie auch weiter hin geben und in Zukunft wohl auch - hat sich je ein Schimpanse in einen Menschen verwandelt ? Eher nicht - denn wenn ja - so würde er es ja gestern oder heute und in Zukunft auch machen.

Daher schenke ich mancher Evolutionären Ideologie keinen Glauben mehr und behaupte, der Mensch stammt vom Menschen ab und niemals vom Affen,... auch wenn es damals Menschenaffen und ähnliches gegeben hatte,... die einzig Logische Evolutionstherorie, an die ich Glaube oder Anerkenne, ist die, welche durch eine Globale Katastrophe die Folge daraus war. Und es müssen auch Mehreren aufeinander folgende globale Ereignisse gewesen sein, die so Vernichtende Ausmaße hatten, dass sich dadurch auch andere Lebensformen, nur in kleinster bis Mittlere Größe entwickeln oder das überhaupt Überleben konnten. Bestenfalls könnten sich die In und Nach der Vernichtungsphase, sich solche Lebewesen was überlebt hatten und nur davon entwickelt haben und sich angesiedelt langsam angepasst haben.

Dabei auch nicht zu vergessen die Lebensformen, die es damals irgendwie schafften, zu überleben, mussten sich danach, auch an die neuen Bedingungen anpassen und das sind, was ich auch mir Vorstellen kann, nur Tiere gewesen, die sich während eine Katastrophe, in ihrem Winterschlaf oder tief drinnen geschützt in ihren Höhlen befanden. Mensch oder Neandertaler oder von mir aus auch Affen, könnten sich obwohl sie intelligenter Weise versuchen würden, sich anzupassen, dann letztlich nach dieser Langen Zeit, wohl kaum noch, ohne Nahrungsmitteln, derart lange überlebt haben und wenn doch, dann erst wieder nur dann, wenn sie sich an Eis und Schnee und Tausender Jahre Dunkelheit und Extremster Kälte anpassen haben können oder müssen - und die anderen damaligen Lebensformen wurden wohl Vernichtet - entweder durch die Katastrophen selbst oder deren Folgen der Extremen Eiszeit.

Meiner Meinung nach, kann der Mensch, auch nicht nur so einfach entstanden sein, denn dann hätte das, nur Gott so machen können.
Die Natur ist zwar wunderbar, aber nicht Wunder erschaffend. Der Mensch kann also entweder nur von Gott geschaffen worden sein oder von einer anderen Zivilisation abstammen.

Fragen Sie mich aber nicht von welcher. Denn dazu müsste ich zwangsläufig folgendes darauf Antworten : aus einer Ausserirdischen Zivilisation ! Einen anderen logischen Erklärungsgrund kann ich mir noch nicht Vorstellen.

Der Mensch vom Affen, das ist ein großer Irrtum oder habt ihr schon einen Gesehen, der vom Affen abstammt ?
Das mit der Animationszeichnung, wie wir sie Kennen, die uns vorgaukeln soll, dass der Affe da immer Größer und Aufrechter wird, bis er zum Menschen geworden ist - ist zwar schön Anzusehen, aber entspricht nicht der Tatsache einer evolutionären Entwicklung, denn dann wäre bald die Fahnenstange der Evolution erreicht und der Mensch würde sich wieder, dazu Anpassen, je mehr er auch an Technologie erfährt, am Ende sich wieder Biologisch zurück bilden müssen.

Denn er würde wenn er mehr Technologie bekäme, sich so derartig damit verwöhnen, dass er mit allen Gliedmaßen, die ihm angeboren wurden dann in Zukunft, wieder mehr und mehr zurückbilden werden und sie schließlich mal ganz verlieren, da er sie nicht mehr so gebrauchen wird und daher diese verkümmern werden in Zukunft und seiner Evolutionären Entwicklung.

Dies ist auch im Weltraum so zu beobachten. Die Evolution, wenn sie bestehen soll, kann Irdisch oder Ausserirdisch sein, wobei man bei Ausserirdischer Evolution, vieles der Irdischen Eigenschaften verlieren wird. Man hat zwar die Vorzüge nicht so schnell zu Altern, wenn man durch den Raum reist aber auch die richtige Technologie verwendet, falls es dann mal so weit sein soll oder sein wird - aber man verliert den Bezug auf jeglicher Irdischer Biologischer Genetik und Veranlagung.

Dies würde bedeuten, dass sich nicht nur der Mensch, im Biologischen Ausmaß verändern würde, sondern auch im ganzen der Genetischen Zusammenstellung und seiner Veranlagung und schließlich auch das Aussehen.

Nun die Biologie eines Meschen hängt von seiner Umgebung ab, an der er sich anzupassen versucht - und seine Bewegungen beherrschen lernt, doch was es mit der Genetik auf sich hat, beantwortet schließlich dann auch unser Frage, dass der Mensch vom Menschen abstammt und der könnte, wo anders, ganz anders Entwickelt und Aussehen, als hier auf Erden.

Damit es einen Lehrstoff gibt, in der Schule, hat man sich die vermeintliche Evolution, schematisch einfallen lassen, aber dieses genauer Betrachtet, lässt sich nicht Einordnen, in die Erfahrungen, die wir zukünftig machen werden.

Man sollte sich viel mehr Gedanken um die Zukunft machen, anstatt alles zu Glauben was uns als Zukunft geboten und in Wirklichkeit vereitelt wird.

Antworten