Energiegewinnung durch Neutrinostrahlung und Skalarwellen

Bemerkenswertes und Kurioses abseits der Schulwissenschaften.
Antworten
Sanskrit
Beiträge: 138
Registriert: Sa Dez 15, 2007 11:29 pm

Energiegewinnung durch Neutrinostrahlung und Skalarwellen

Beitrag von Sanskrit »

Projekt Schienenkonverter

Bei dem Projekt geht es um die Weiterentwicklung der militärischen Railgun (Schienenkanone) für die zivile Nutzung zur Energieerzeugung.

Basierend auf der vor hundert Jahren von Nikola Tesla entdeckten kosmischen Strahlung beschreibt Professor Konstantin Meyl von der University of Applied Sciences in Furtwangen die Erforschung der Neutrinostrahlung und Skalarwellen, die auf vielfältige Weise genutzt werden können. Die Schulwissenschaft kann zwar die Existenz von Neutrinos nicht mehr leugnen, behauptet aber, dass sie sich nicht technisch nutzen lassen.

Angelehnt an die Versuche Teslas stellt Prof. Meyl ein aktuelles Experiment vor, mit dem die Möglichkeit der Energiegewinnung nachgewiesen wird.

Benutzeravatar
Iapetuswirt
Beiträge: 1190
Registriert: Do Feb 21, 2008 12:25 am
Wohnort: NRW

Beitrag von Iapetuswirt »

Wo kann ich diese Maschine praktisch und real bei der Arbeit sehen?
Wo steht das Gerät? Wie hoch ist die Leistungsabgabe?

OberstKlink
Beiträge: 5
Registriert: Di Apr 07, 2009 6:28 pm

Beitrag von OberstKlink »

Dieser Konstantin Meyl hat unter anderem auch das nette Buch "Sendetechnik der Götter" geschrieben, in dem er sich unter anderem mit der interessanten Frage beschäftigt "War Homer ein Rundfunkreporter im Auftrag der Götter?" - gemeint ist der klassische, nicht der gelbe.
Die Hochschule Furtwangen hat sich im Übrigen bemüßigt gefühlt, sich von den krausen Theorien ihres Professors zu distanzieren, und festgestellt, dass er diese nicht in seinen Lehrveranstaltungen darstellen darf.

Zudem ist die Aussage, die Physik könne die Existenz von Neutrinos nicht mehr leugnen zumindst gewagt, angesichts der Tatsache dass Neutrinos seit Jahrzehnten fester Bestandteil der Elementarteilchen-Physik sind und für ihre Erforschung mehrere Nobelpreise vergeben wurden.

Moredread
Beiträge: 3
Registriert: Sa Okt 24, 2009 8:05 pm

Beitrag von Moredread »

Nur ein paar Anmerkungen...

Sanskrit hat geschrieben:Basierend auf der vor hundert Jahren von Nikola Tesla entdeckten kosmischen Strahlung
Als Entdecker der kosmischen Strahlung gilt mitnichten Tesla, sondern Viktor Franz Hess.



Sanskrit hat geschrieben:beschreibt Professor Konstantin Meyl von der University of Applied Sciences in Furtwangen
...die sich deutlich von den Behauptungen Meyls distanziert und sie als wissenschaftlich nicht anerkannt bezeichnet...

(siehe hier und hier)



Sanskrit hat geschrieben:die Erforschung der Neutrinostrahlung und Skalarwellen, die auf vielfältige Weise genutzt werden können. Die Schulwissenschaft kann zwar die Existenz von Neutrinos nicht mehr leugnen, behauptet aber, dass sie sich nicht technisch nutzen lassen.
Die "Schulwissenschaft" hat Neutrinos als erstes postuliert und sie danach auch nachweisen können. Wie Du da auf "nicht mehr leugnen" kommst, ist mir schleierhaft; wie könnten sie Neutrinos leugnen, wenn vor der Postulierung durch die "Schulwissenschaft" noch nie jemand davon gesprochen hat? Und nein, Tesla hatte mit Neutrinos nix am Hut. Als die nämlich erstmals nachgewiesen wurden, hatte der Gute schon längst in Gras gebissen.

Benutzeravatar
Lonestar
Beiträge: 20
Registriert: Sa Jan 08, 2011 12:25 am
Wohnort: Darmstadt

Die Leistungsberechnung

Beitrag von Lonestar »

@ Iapetuswirt, Die genaue Leistung der beschriebenen Energiegewinnung ist wohl eher hypothetisch kalkulierbar als messbar, aber um es mal bildlich auszudrücken: Erinnern Sie sich an das Tunguska Ereignis? falls nicht hier ein Link de.wikipedia.org/wiki/Tunguska-Ereignis

Um Einwänden vorzubeugen, die Theorie das das Wardenclyffe Tower Experiment dafür verantwortlich war, ist unbewiesen, allerdings wurde auch sonst nicht der geringste Hinweis auf irgendetwas anderes gefunden (Meteoritenteile, verglaste Überreste, Trümmer). Da sich die Anlage in Long Island befand (Westküste) liegt die Vermutung nahe das Tesla nicht damit rechnete das der Strahl dermassen weit gehen würde.

Als nicht-Wissenschaftler und auch nicht-Energietechnik-Ingenieur kann ich zu dieser Mächtigen Energietransmission wenig sagen aber wenn man bedenkt, das die Strahlung (oder das Energiepaket) von Amerika ausging, kann ich wohl zuverlässig darauf schließen das die Energieausbeute mit an Sicherheit grenzender Warscheinlichkeit als WAHNSINN bezeichnet werden muss.

Benutzeravatar
Iapetuswirt
Beiträge: 1190
Registriert: Do Feb 21, 2008 12:25 am
Wohnort: NRW

Beitrag von Iapetuswirt »

Und? Wo steht so ein Gerät?

Nirgendwo?
Aha - dann gibt es das also nicht.
Mein Reden.

Benutzeravatar
Lonestar
Beiträge: 20
Registriert: Sa Jan 08, 2011 12:25 am
Wohnort: Darmstadt

Alles ist endlich...

Beitrag von Lonestar »

Es stand einmal und ist nicht mehr, was allerdings nicht bedeutet das es den Turm niemals gab.

Oder gab es auch niemals ein World Trade Center?

Na also!

Hier noch ein zeitgenössisches Bild.
Dateianhänge
wardenclyffe-tower-made-by-nikola-tesla.jpg
wardenclyffe-tower-made-by-nikola-tesla.jpg (83.03 KiB) 2767 mal betrachtet

Benutzeravatar
Iapetuswirt
Beiträge: 1190
Registriert: Do Feb 21, 2008 12:25 am
Wohnort: NRW

Beitrag von Iapetuswirt »

Das war eine Funkantenne.
http://en.wikipedia.org/wiki/Wardenclyffe_Tower
Zitat: "Wardenclyffe Tower (1901–1917) also known as the Tesla Tower, was an early wireless telecommunications tower ... "

Hat mit deiner Fantasieenergie nichts zu tun.

Benutzeravatar
Lonestar
Beiträge: 20
Registriert: Sa Jan 08, 2011 12:25 am
Wohnort: Darmstadt

Ja, ja, Wikimania

Beitrag von Lonestar »

@ Iapetuswirt Als jemand der sein gesamtes Wissen aus Wikipedia zu schöpfen scheint, kannst du deine Kommentare getrost stecken lassen. Oder schon über die TR3-B was gefunden auf Wikipedia? Nein? Macht einen aber auch nicht nachdenklich oder? Wenn meine Söhne Ihr Wissen auf Wikipedia gründen würden, würden sie warscheinlich nicht mal den Realschulabschluss schaffen!

Der Wardenclyffe Tower wird im englischen tatsächlich "telecomminications tower" genannt, allerdings auch "broadcasting tower". Lustigerweise war er auch eine Verstärkerantenne um ein mit Sprengstoff beladenenes U-Boot für den Amerikanisch-Spanischen Krieg fernzusteuern. Allerdings halt auch um Elektrische Ladungen fast verlustfrei von Turm zu Turm zu transportieren daher wird der Begriff "wireless" auch extra herausgestrichen, weil sowas gibt es nicht mal heutzutage (war auch etwas prekär weil die Nachbarn plötzlich von Ihrer Spülenarmatur einen Elektroschock abbekamen).

Auch die Irrige Annahme, dass wenn es weder auf Google noch auf Wikipedia zu finden ist, nicht existiert, zeugt von gewisser Unbelesenheit. Ich empfehle Bücher. Das ist haargenau der Grund warum es Fachliteratur gibt.

Wenn jemand mir eine Abhandlung über Nikola Tesla zeigt, die weniger als 100 Seiten umfasst, dann wird sie diesem Mann einfach nicht gerecht. Tesla hat einen hohen Stellenwert bei mir.

So ziemlich jeder hier im Forum denkt "out of the box" also abseits dogmatischer Paradigmen, sonst wären sie nicht hier.
Geht es Dir nicht auf, das genau dieses Dogmahörige Denken dazu führt das jede Neuentwickung zum stocken kommt?
In der Steinzeit mit so einem kategorischen Neinsager, wäre mein Stamm warscheinlich erfroren. Weil Feuer KANN man ja gar nicht selbst machen, reibt man sich nur die Finger wund. :o
Und wenn ich mal einen Vorschlag zur Güte machen darf: Geh doch einfach in ein Schach Forum. Dort kann ich dir BEWEISEN dass es möglich ist dich in 10 Zügen zu schlagen. :cool:

Ansonsten nichts für ungut.

seeker
Beiträge: 76
Registriert: Fr Apr 17, 2009 5:12 pm
Wohnort: Planet Erde

Beitrag von seeker »

Mit Iapetuswirt zu diskutieren ist zwecklos. In Wirklichkeit ist er eine Maschine, die gebetsmuehlenartig "Es ist nicht bewiesen, also existiert es nicht." in verschiedenen Variationen ausgibt.

Benutzeravatar
Lonestar
Beiträge: 20
Registriert: Sa Jan 08, 2011 12:25 am
Wohnort: Darmstadt

Beitrag von Lonestar »

Hast Recht @seeker, ich werde mir das in Zukunft sparen, wer bin ich denn das ich einen Wirt bediene?

Obwohl, kam warscheinlich daher das ich seine Existenz anzweifle, da ein Wirt gastfreundlich sein sollte, aber ich vermisse jedwede Art von Freundlichkeit.

Obwohl ich gerne auf Nachfrage tiefer ins Detail gehe. Dafür sind wir ja da. Für einen fruchtbaren Meinungsaustausch.

In diesem Sinne.

Benutzeravatar
SKY
Beiträge: 626
Registriert: Di Nov 02, 2010 2:07 am
Wohnort: Berlin

Beitrag von SKY »

Aber einen @Iapetuswirt muss es geben...oder?

Stellt euch vor ich behaupte ein Beweis zu haben und das dieser die Welt verändern wird!
Natürlich habe ich mein Wissen auch aus Youtube, Wikipedia, Internet generell, Fachbücher (von mehr oder weniger Spezialisten)...und so weiter!
Aber "Ich kenne die Wahrheit" kann ich nicht so stehen lassen.
Es muss jemanden geben der nach Beweise ruft jedes mal wenn sich einige "zu weit aus dem Fenster" wagen!

Bei Tesla bin ich deiner Meinung...er war ein Genie!
Nicht desto trotz wird er auch wie viele seines gleichen oft mitgerissen und so interpretiert das man auf ganz andere Entschlüsse angelangt.

Je größer die Intelligenz eines Menschen ist desto öfter wird er (nach seinem Tot) missbraucht!

Du schreibst: Angelehnt an die Versuche Teslas stellt Prof. Meyl ein aktuelles Experiment vor, mit dem die Möglichkeit der Energiegewinnung nachgewiesen wird.

Da ist e s doch logisch das man dich fragt wo du das her hast...zumal du keinen Link oder Buch oder sonst was erwähnst.

Er antwortete: Wo kann ich diese Maschine praktisch und real bei der Arbeit sehen?
Wo steht das Gerät? Wie hoch ist die Leistungsabgabe?

Was ist daran denn falsch?
...zumal du von einen Experiment sprichst.

Also entweder a) du warst dabei und es gibt nur deine Aussage...oder b) du hast es irgendwo gelesen, gesehen, gehört!
Also die Frage: Wo? ist meines Erachtens gerecht!

PS: Er (@Iapetuswirt) könnte Tatsächlich etwas "weicher" sich ausdrucken...manchmal!

Benutzeravatar
Alexis
Beiträge: 1892
Registriert: Mo Mai 24, 2010 5:48 pm

Beitrag von Alexis »

Mal ein paar andere Gedanken über „Skalarwellen“, „Freie Energie“ und sonstige Esoterik.


Kein Voodoo an der WU

Antworten