Ashtar Galactic Command

Neuigkeiten und Allgemeines rund um UFOs und Außerirdische.
Rulinga
Beiträge: 42
Registriert: Di Okt 28, 2008 6:17 am
Wohnort: Burscheid

Beitrag von Rulinga »

Alexis hat geschrieben:Tja Rulinga, Mieze behauptet echten Kontakt zu den echten Außerirdischen zu haben.







Wenn sie sagt, dass Dein Ashtar Sheran ein Märchen ist und Du einer von denen bist, die einen Messias suchen, könnte sie vielleicht recht haben.

Es kann natürlich auch sein, es ist anders herum und Du hast recht und Mieze irrt sich und rennt Träumen hinterher.

Denn:



Wenn der Dir doch selbst sagt, wer er ist.


Die dritte Möglichkeit wäre, die echten Außerirdischen von Mieze verkleiden sich ab und zu in welche wie Ashtar Sheran, weil’s sonst vielleicht langweilig wird?

Jetzt müsste man was beweisen können, dass wär die Lösung.

Die vierte Möglichkeit wäre, ihr seit Beide Träumer, die nicht auf die Reihe kriegen, dass sie nur träumen.

Was wird wohl am Ende zutreffender sein?

http://www.youtube.com/watch?v=pY1_HrhwaXU&feature=related


Zuletzt noch ein Hinweis:

http://cenap.alien.de/cenapnews/index.php3?satzid=8165


Also, was Mietze sagt, kann ich nur bestätigen, denn ich habe ähnliche Erfahrungen und viele andere auch.

Man lernt sehr gut, die echten von den falschen Aliens zu unterscheiden und dieser Mann, der sich als Ashtar Sheran ausgab, kam mir überhaupt nicht so vor, als wenn er nur eine Illusion einer anderen dunklen Macht wäre.

Die Bilder waren klar und deutlich, dieser Mann ist in voller Präsenz immer noch in meinem Bewusstsein.

Und was dann danach kam, ist eindeutig auf einen außerirdischen Einfluss zurückzuführen, denn vorher war ich ja "normal" wie alle anderen und bin es auch jetzt. Nur eben mit dem Wissen, dass wir hier unten und da draußen nicht alleine sind und auch nicht so hochmütig sein sollten, es zu glauben. Aber das ist ja keine Neuigkeit mehr. :cool:

Rulinga

Benutzeravatar
Alexis
Beiträge: 1889
Registriert: Mo Mai 24, 2010 5:48 pm

Beitrag von Alexis »

Mieze hat geschrieben:Ashtar Sheran ist m.E. ein Märchen für Leute, die einen neuen Messias brauchen.



Rulinga hat geschrieben:Also, was Mietze sagt, kann ich nur bestätigen....
Rulinga




Warum erzählst Du dann immer noch die gleichen Märchen.

Rulinga hat geschrieben:
.....und dieser Mann, der sich als Ashtar Sheran ausgab, kam mir überhaupt nicht so vor, als wenn er nur eine Illusion einer anderen dunklen Macht wäre.

Die Bilder waren klar und deutlich, dieser Mann ist in voller Präsenz immer noch in meinem Bewusstsein.

Rulinga

Kinifix
Beiträge: 367
Registriert: Mi Okt 12, 2011 8:10 pm
Wohnort: Frankfurt

Beitrag von Kinifix »

...also ich möchte nicht von einem Typ der Ashtar heisst, irgendwie umgewandelt werden (auch noch ohne zu fragen). Ich möchte auch kein kosmisches Bewusstsein oder sonstwie "erhoben" werden. Mir gefällt alles ausgesprochen gut, so wie es ist. Und die "kleinen Grauen" können von mir aus Ringelreihen mit Mieze tanzen, solange sich das in ihrem Kopf abspielt.
Diese Geschichten von heftig Traumatisierten gehen mir auf den Geist. Da kann man noch nicht mal drüber lachen.

Gruß Kinifix

Rulinga
Beiträge: 42
Registriert: Di Okt 28, 2008 6:17 am
Wohnort: Burscheid

Beitrag von Rulinga »

Kinifix hat geschrieben:...also ich möchte nicht von einem Typ der Ashtar heisst, irgendwie umgewandelt werden (auch noch ohne zu fragen). Ich möchte auch kein kosmisches Bewusstsein oder sonstwie "erhoben" werden. Mir gefällt alles ausgesprochen gut, so wie es ist. Und die "kleinen Grauen" können von mir aus Ringelreihen mit Mieze tanzen, solange sich das in ihrem Kopf abspielt.
Diese Geschichten von heftig Traumatisierten gehen mir auf den Geist. Da kann man noch nicht mal drüber lachen.

Gruß Kinifix


Warum bist du dann hier in diesem Forum? Wenn dich das Thema nicht interessiert, dann beschäftige dich doch mit etwas anderem... :confused:
Ich fühle mich ganz und gar nicht traumatisiert, im Gegenteil....

:)

Benutzeravatar
Alexis
Beiträge: 1889
Registriert: Mo Mai 24, 2010 5:48 pm

Beitrag von Alexis »

Kinifix hat geschrieben:Diese Geschichten von heftig Traumatisierten gehen mir auf den Geist. Da kann man noch nicht mal drüber lachen.


Obwohl es stellenweise schon recht lustig ist, so richtig lachen kann ich darüber auch nicht, in Anbetracht der Schwere der Schädigung.

Ich glaube, bei manchen ist die „Entrückung“ von der Realität schon soweit fortgeschritten, dass sie selbst beim Vorhalten der Wiedersprüche in ihren eigenen Aussagen keinerlei Reaktion mehr zeigen.

Starr und konsequent wird die Traumwelt als Wirklichkeit verteidigt und alles andere vehement ignoriert.

Alles andere würde ja auch den ersten Schritt auf dem Weg einer eventuellen Heilung bedeuten.

Gut, dass es solche Foren gibt, um andere entsprechend zu warnen nicht auch auf diese Märchenerzähler reinzufallen und deren geträumte Geschichten als Wirklichkeit aufzufassen.

Interessant finde ich im vorliegenden Fall, wie die Eine den Anderen ins Märchenreich entsendet. Eventuell um selbst glaubwürdiger zu erscheinen, wer weis.

Du wirst sehen Kinifix, auf die von mir vorgebrachten Argumente werden sie nicht ehrlich eingehen.
Das würde ja ein Auseinandersetzen mit diesen Wiedersprüchen bedeuten und könnte helfen die Traumwelt als empfundene Realität zumindest in Frage zu stellen, wenn nicht gar zu zerstören.

Agonoize1988
Beiträge: 24
Registriert: Sa Dez 31, 2011 11:40 pm
Wohnort: Dortmund

Beitrag von Agonoize1988 »

Ich Bin mir 100%sicher das es Außerirdische gibt, und das sie vielleicht vor tausenden von Jahren mal auf der erde waren, ABER Ashtar Sheran ist 100% Ein Märchen.
Wer An Ashtar Sheran glauben will soll das doch, aber soll sich auch gleichzeitig eine frage stellen.
Warum Zeigt er sich nicht Allen? wir können doch mit unseren Primitiven Waffen Seinen Raumschiffen nichts anhaben.

Benutzeravatar
Alexis
Beiträge: 1889
Registriert: Mo Mai 24, 2010 5:48 pm

Beitrag von Alexis »

Agonoize1988 hat geschrieben:Ich Bin mir 100%sicher das es Außerirdische gibt, und das sie vielleicht vor tausenden von Jahren mal auf der erde waren, ABER Ashtar Sheran ist 100% Ein Märchen.


Sollen diese "100%" Deinen überaus festen Glauben ausdrücken, oder hast Du da auch Beweise bei der Hand?

Agonoize1988
Beiträge: 24
Registriert: Sa Dez 31, 2011 11:40 pm
Wohnort: Dortmund

Beitrag von Agonoize1988 »

Alexis hat geschrieben:Sollen diese "100%" Deinen überaus festen Glauben ausdrücken, oder hast Du da auch Beweise bei der Hand?


Lese noch mal da steht Ich bin mir 100%sicher dafür braucht man keine beweise, oder schrieb ich irgendwo das ich beweise hätte?

Benutzeravatar
Alexis
Beiträge: 1889
Registriert: Mo Mai 24, 2010 5:48 pm

Beitrag von Alexis »

Agonoize1988 hat geschrieben:Lese noch mal da steht Ich bin mir 100%sicher dafür braucht man keine beweise,.....


Du meinst also, Du kannst behaupten was Du willst, sobald Du Dir zu 100% sicher bist, muss das auch so sein wie Du behauptest.

Interessante Denkweise, kommt mir irgendwie bekannt vor.

Aber erklär mir bitte, was macht Dich so sicher.

Und, dürfen alle Anderen auch behaupten was sie wollen ohne es beweisen zu müssen und es hat dann richtig zu sein, oder darfst nur Du das tun?

Agonoize1988
Beiträge: 24
Registriert: Sa Dez 31, 2011 11:40 pm
Wohnort: Dortmund

Beitrag von Agonoize1988 »

Alexis hat geschrieben:Du meinst also, Du kannst behaupten was Du willst, sobald Du Dir zu 100% sicher bist, muss das auch so sein wie Du behauptest.

Interessante Denkweise, kommt mir irgendwie bekannt vor.

Aber erklär mir bitte, was macht Dich so sicher.

Und, dürfen alle Anderen auch behaupten was sie wollen ohne es beweisen zu müssen und es hat dann richtig zu sein, oder darfst nur Du das tun?


Was hat sich sicher sein mit behaupten zu tun?
Was mich so sicher macht das Ashtar sheran ein Märchen ist?

1.Er hat es nicht weltweit gesendet.
2.wäre er ein Außerirdischer würde er sich allen zeigen.
3.Das Ganze Verhalten von Ashtar Sheran ist das Verhalten einer Sekte ziemlich ähnlich

Benutzeravatar
Alexis
Beiträge: 1889
Registriert: Mo Mai 24, 2010 5:48 pm

Beitrag von Alexis »

Agonoize1988 hat geschrieben:Was hat sich sicher sein mit behaupten zu tun?
Was mich so sicher macht das Ashtar sheran ein Märchen ist?

1.Er hat es nicht weltweit gesendet.
2.wäre er ein Außerirdischer würde er sich allen zeigen.
3.Das Ganze Verhalten von Ashtar Sheran ist das Verhalten einer Sekte ziemlich ähnlich


Wenn sich jemand angeblich zu 100% sicher ist, interessiert mich schon, was ihn dazu veranlasst.

zu 1. Woher weist Du das?
zu 2. Ist das so Vorschrift?
zu 3. Meine Tante ähnelt auch sehr meiner Mutter

Meine letzte Frage im Beitrag #39 magst Du wohl nicht beantworten?

Agonoize1988
Beiträge: 24
Registriert: Sa Dez 31, 2011 11:40 pm
Wohnort: Dortmund

Beitrag von Agonoize1988 »

Alexis hat geschrieben:zu 1. Woher weist Du das?
zu 2. Ist das so Vorschrift?
zu 3. Meine Tante ähnelt auch sehr meiner Mutter

Meine letzte Frage im Beitrag #39 magst Du wohl nicht beantworten?


1.Weil man nirgendwo was darüber findet.
2.Nein! aber es wäre um einiges glaubwürdiger und, wir könnten doch sowieso seinen Raumschiffen keinen schaden zufügen.
3.Was hat das mit Sekten Ähnlichkeit zu tun?

Deine letzte frage aus Beitrag # 39 wird von mir Ignoriert da ich nichts behauptet habe

Benutzeravatar
Alexis
Beiträge: 1889
Registriert: Mo Mai 24, 2010 5:48 pm

Beitrag von Alexis »

Agonoize1988 hat geschrieben:1.Weil man nirgendwo was darüber findet.
2.Nein! aber es wäre um einiges glaubwürdiger und, wir könnten doch sowieso seinen Raumschiffen keinen schaden zufügen.
3.Was hat das mit Sekten Ähnlichkeit zu tun?


zu1. Weil Du nichts findest?
zu2. Wer legt fest, dass ein Außerirdischer glaubwürdig sein muss, Du?
zu3. Was hat Deine Aussage mit Märchen zu tun?

Agonoize1988 hat geschrieben:Deine letzte frage aus Beitrag # 39 wird von mir Ignoriert da ich nichts behauptet habe


Agonoize1988 hat geschrieben:Ja ich weiß nicht was es genau ist aber es ist dennoch eindeutig von Menschen Erbaut......


Ach, Du behauptest also nichts?

Wie soll ich das sonst verstehen?

Benutzeravatar
Ratzz
Beiträge: 729
Registriert: Do Okt 15, 2009 1:01 pm
Wohnort: Ankh Morpork

Beitrag von Ratzz »

Rulinga hat geschrieben:...Das gleiche habe ich auch schon von vielen anderen Leuten gehört, die wie ich alle ko(s)misch geworden sind.
...


Naja wenn man den Schreibfehler korrigiert, kommt es ja hin.
SCNR

Benutzeravatar
Alexis
Beiträge: 1889
Registriert: Mo Mai 24, 2010 5:48 pm

Beitrag von Alexis »

Ratzz hat geschrieben:Naja wenn man den Schreibfehler korrigiert, kommt es ja hin.
SCNR


Perfekt.
ROFTL

Rulinga
Beiträge: 42
Registriert: Di Okt 28, 2008 6:17 am
Wohnort: Burscheid

Beitrag von Rulinga »

Alexis hat geschrieben:Obwohl es stellenweise schon recht lustig ist, so richtig lachen kann ich darüber auch nicht, in Anbetracht der Schwere der Schädigung.

Ich glaube, bei manchen ist die „Entrückung“ von der Realität schon soweit fortgeschritten, dass sie selbst beim Vorhalten der Wiedersprüche in ihren eigenen Aussagen keinerlei Reaktion mehr zeigen.

Das ist völliger Blödsinn. Man kann kosmisch sein und ein ganz normales Leben führen, nur das das Bewusstsein und die geistigen Barrieren, die zwischen "normalen" Menschen und den Außerirdischen sind, überwunden werden. Ansonsten bleibt alles beim Alten, es kommen nur einige neue Aspekte dazu.


Starr und konsequent wird die Traumwelt als Wirklichkeit verteidigt und alles andere vehement ignoriert.

Ich glaube kaum, dass es sich um eine Traumwelt handelt, denn ich erlebe tagtäglich wie die Außerirdischen mein Umfeld beeinflussen und mir Chancen eröffnen, die ich vorher nie aus eigener Kraft hätte erreichen können. Wann auch immer ich ihre Hilfe benötige, sind sie da, weil sie aus ihrer Sicht alles überblicken und auch jeden beeinflussen können. Auch dich, selbst wenn du es nicht merkst.

Alles andere würde ja auch den ersten Schritt auf dem Weg einer eventuellen Heilung bedeuten.

[B]Richtig Heilung, das ist das Zauberwort, die Befreiung von dem ganzen irdischen Psychoquatsch, der nicht mehr wie eine chaotische Illusion ist. Die Kontrolle der Gedanken ist Heilung. Ein besserer Mensch zu werden, auch. Psychologische Alternativen im Umgang mit anderen aufgezeigt zu bekommen, ebenfalls. Ich habe jedenfalls die Erfahrung gemacht, dass die Außerirdischen alles wissen, jede noch so kleine Kleinigkeit. Wenn man die eigene Lebensgeschichte dann mit ihnen zusammen durchgeht, merkt man erst einmal, wie viel davon der reinste Quatsch war und wie schäbig man sich oft verhalten hat.

Unsere Geburt, unsere Leben und alles uns um herum, mit wem wir zusammen sind, unsere Freunde, sämtliche Zusammenhänge sind von einer höheren Macht gesteuert, daran wird sich nichts, aber auch gar nichts ändern, solange wir auf dieser unterentwickelten Stufe sind, auch wenn man es nicht wahrhaben will. Wenn man angehoben wird, wird man sich vor diesen fremden Augen besser benehmen als vorher und sich genau überlegen, ob es nicht bessere Wege gibt, weil man gelernt hat, sich vollkommen unter Kontrolle zu kriegen und auch das, was sich da tagtäglich im Kopf abspielt.
[/B]

Gut, dass es solche Foren gibt, um andere entsprechend zu warnen nicht auch auf diese Märchenerzähler reinzufallen und deren geträumte Geschichten als Wirklichkeit aufzufassen.
[I]
[I]Man kann nur dann jemanden warnen, wenn man weiß. Wenn man die Zusammenhänge aus eigener Erfahrung kennt, alles andere ist ungeeignet für weitere Diskussionen. Wenn man weiß, wie die Kontaktaufnahme abläuft, wie die Außerirdischen den Menschen verändern, welche Kommunikationsmittel sie einsetzen und wie der eigene Geist darauf reagiert....Wenn man dann meint, man hätte einen Schaden davongetragen, was ziemlich unwahrscheinlich ist, könnte man warnen!

Was das angeht, stehen sich ohnehin zwei unversöhnliche Blöcke gegenüber, diejenigen, die ihr altbekanntes Weltbild mit aller Vehemenz verteidigen, weil sie ein anderes aufgrund ihrer Seelenlage nicht akzeptieren können und diejenigen, die bereits ein neues haben: mit Bewohnern im Weltall, die uns auf eine gigantische Weise überlegen sind und das auch zeigen können. Warum also sollten sie es bei Leuten tun, die nicht an sie glauben?Das ist doch reinste Zeitverschwendung.


Interessant finde ich im vorliegenden Fall, wie die Eine den Anderen ins Märchenreich entsendet. Eventuell um selbst glaubwürdiger zu erscheinen, wer weis.

Was du Märchenreich nennst, ist Realität, weil unsere Realität ein Märchenreich ist. MAYA. Das ist seit Jahrtausenden bei allen großen Erleuchteten von Jesus bis Buddha bekannt. Dieses Märchenreich, wie du es nennst, ist das Fundament "aller" Religionen, denn von dort kommen ja die Götter. Seltsamerweise glauben aber Milliarden von Menschen daran, weil sie die Götter "anbeten".

Du wirst sehen Kinifix, auf die von mir vorgebrachten Argumente werden sie nicht ehrlich eingehen.

Argumente brauchen Belege, die du nicht vorbringst. Es ist deine Meinung, deine ablehnende Haltung zum Thema. Und so wie du sollen auch alle anderen denken.

Wenn dir jemand sagt, dass er von einem Außerirdischen entführt oder angehoben wurde, dann gibt es keine Beweise, denn das findet ja nicht vor Zeugen statt. Es ist eine ziemlich persönliche "innere" Angelegenheit.

Es ist die Frage, ob derjenige, der solche Erfahrungen gemacht hat, auch bereit ist, darüber zu reden oder ob er lieber schweigt, weil er den Spott der anderen fürchtet. Mein Bewusstsein hat sich jedenfalls nach allen Seiten erweitert. Ich mache gerade Abitur und entwickle mich weiter, und das unterstützen sie tagtäglich. :p


Das würde ja ein Auseinandersetzen mit diesen Wiedersprüchen bedeuten und könnte helfen die Traumwelt als empfundene Realität zumindest in Frage zu stellen, wenn nicht gar zu zerstören.


Die Widersprüche sind die, dass die Außerirdischen sich nicht jedem zeigen. Warum auch? Warum sollte eine überlegene, hochtechnisierte Menschheit, die mit schnellen Flugmaschinen durchs Weltall rasen kann, eine weniger entwickelte überzeugen müssen. Das hat sie gar nicht nötig. Wenn man an sie glaubt, findet man die Beweise, denn sie beantworten einem die Fragen, die sich auftun, wenn man mit dieser Übergröße konfrontiert wird. Wir Menschen sind einfach noch zu dumm und zu klein, um alle Antworten zu finden. Ohne ihre Hilfe schaffen wir das nie, den Schritt ins Weltall auch nicht, denn wir müssen erst einmal akzeptieren lernen, dass das Weltall bewohnt ist.

Das ist keine religiöse Entscheidung, sondern ein Weltereignis, weil es für unsere Zivilisation ein großer historischer Schritt ist, bevor ein offizieller Kontakt mit einer anderen Zivilisation beginnen kann.

[B]Übrigens ist der Himmel gerade voll mit Ufos. Tausende schweben um uns herum. Die "Kosmischen" sehen und spüren sie. Die Energie da draußen ist ziemlich heftig, so dass man davon ausgehen kann, dass sie gerade eine neue Welle der Anhebungen starten. Da kann jeder der nächste sein. :eek:

Für die anderen sind es nur Sterne. :rolleyes: Das ist der Unterschied!

Rulinga

Benutzeravatar
Kronosaf
Beiträge: 178
Registriert: Mo Aug 02, 2010 7:03 am
Wohnort: nähe Stuttgart

Beitrag von Kronosaf »

Rulinga hat geschrieben:Die Widersprüche sind die, dass die Außerirdischen sich nicht jedem zeigen. Warum auch? Warum sollte eine überlegene, hochtechnisierte Menschheit, die mit schnellen Flugmaschinen durchs Weltall rasen kann, eine weniger entwickelte überzeugen müssen. Das hat sie gar nicht nötig. Wenn man an sie glaubt, findet man die Beweise, denn sie beantworten einem die Fragen, die sich auftun, wenn man mit dieser Übergröße konfrontiert wird. Wir Menschen sind einfach noch zu dumm und zu klein, um alle Antworten zu finden. Ohne ihre Hilfe schaffen wir das nie, den Schritt ins Weltall auch nicht, denn wir müssen erst einmal akzeptieren lernen, dass das Weltall bewohnt ist.


Also wenn ich nach dem gehe was ihr hier so schreibt (die anderen sehen sie nicht da sei es nun zuwenig Phantasie oder "Glauben" existiert) ist ja mal der totale Käse. Dann müsste jedes Kleinkind/Kind Ufos, Aliens und andere Ko(s)mische Sachen sehen können. Erstens haben Kinder (zumindest meiner Meinung nach) eine weitaus ausgeprägtere Phantasie, und sind auch wesentlich leichtgläubiger als ein erwachsener, einigermasen vernüftiger Mensch.
Das ist doch eurer aller Aussage, wir sehen sie nicht da wir nicht daran glauben. Ich habe mich schon früh für Ausserirdische etc. interessiert, ja ich möchte sogar behaupten dass ich vielleicht einmal bis zu einem bestimmten Alter gedacht habe es könnte wirklich intelligente Ausseriridische Lebensformen in unserer Galaxie/Sonnensystem geben. Warum haben sich mir keine alten, ausserirdischen Männer offenbart (obwohl ich hier eigentlich echt froh bin, dann doch lieber eine von den heissen, rothaarigen VRIL Frauen :-D )?

Und mit einer weiteren Aussage habt ihr euch in meinen Augen komplett mental disqualifiziert:

Rulinga hat geschrieben:Für die anderen sind es nur Sterne. :rolleyes: Das ist der Unterschied!


Ich verweise nur mal auf den vor etwas längerer Zeit eröffneten Fred, ich glaub das könnte dann auch gefallen....

Sonst allen kosmischen, komischen und geisttötenden Leuten da draussen einen schönen sonnigen Tag noch....oder ist das gar nicht die Sonne sondern nur der Antrieb eine neuen DeathStars????
Dateianhänge
todesstern2.jpg
todesstern2.jpg (30.61 KiB) 36 mal betrachtet

Benutzeravatar
Alexis
Beiträge: 1889
Registriert: Mo Mai 24, 2010 5:48 pm

Beitrag von Alexis »

Rulinga hat geschrieben: Was du Märchenreich nennst, ist Realität, weil unsere Realität ein Märchenreich ist. MAYA. Das ist seit Jahrtausenden bei allen großen Erleuchteten von Jesus bis Buddha bekannt. Dieses Märchenreich, wie du es nennst, ist das Fundament "aller" Religionen, denn von dort kommen ja die Götter. Seltsamerweise glauben aber Milliarden von Menschen daran, weil sie die Götter "anbeten".


Hier bist Du auch ein wenig verwirrt.
Ich nenne Dich einen Märchenerzähler.

Mieze nennt es Märchen:


Mieze hat geschrieben:Ashtar Sheran ist m.E. ein Märchen für Leute, die einen neuen Messias brauchen.




Rulinga hat geschrieben: Argumente brauchen Belege, die du nicht vorbringst. Es ist deine Meinung, deine ablehnende Haltung zum Thema. Und so wie du sollen auch alle anderen denken.


Die betreffenden Aussagen habe ich zitiert, das hast Du wohl “versehentlich” übersehen.

Aber Du bietest ja ständig neue Wiedersprüche:


Rulinga hat geschrieben:Ich wurde mitten in der Nacht aus dem Haus geholt, stand draußen in meinem Schlafanzug. Plötzlich kam ein Beamstrahl von oben herunter. Eine telepathische Stimme sagte: Arme nach oben, ganz steif stehen bleiben, und dann wurde ich hochgezogen, durch die Unterseite des Raumschiffs.

Dann war ich in dem Raumschiff, und da saß ein freundlich lächelnder grau/weiß-haariger (normal-menschlicher) Mann an seinem Cockpit, der sich als Ashtar Sheran ausgab. Danach bekam ich eine Schulung...und seitdem stehe ich unter seiner geistigen Führung.


Lauter Behauptungen, keine Träume.
Und dann plötzlich:

Rulinga hat geschrieben: Ich glaube kaum, dass es sich um eine Traumwelt handelt,.....


Was denn nun, definitiver Kontakt mit Außerirdischen in einem Raumschiff, oder bist Du Dir doch nicht so sicher und glaubst nur, dass es keine Traumwelt ist.

Glauben kannst Du gerne, was immer Du möchtest, nur versuch nicht weiter, mir Deine Träume von Raumschiffbesuchen bei Außerirdischen als Realität weismachen zu wollen. Außer Du hast Beweise dafür, aber daran wird's wohl scheitern.

Raatz hat schon recht, ganz schön komisch das.

Jolinar
Beiträge: 3
Registriert: Mi Feb 22, 2012 12:00 pm

Beitrag von Jolinar »

Es ist schon irgendwie amüsant, wie schnell hier geurteilt wird.

Ich stelle dennoch ein paar Fragen.
‚Was‘ denkt ihr, machen denn z.B. die Tibetanischen Mönche, wenn sie stundenlang am Boden sitzen und ‚atmen‘ um nicht zu ersticken?
Warum machen sie denn das?
Und warum ist ihnen wohl die Kontrolle der eigenen Gedanken so wichtig?

Und nein, weder ‚behaupte‘ ich etwas, noch ‚glaube‘ ich irgendetwas. Man muss also nicht nach ‚Beweisen‘ verlangen. Ebenso wenig muss man in meinen geschriebenen Worten das Haar im Süppchen suchen. Es sind nur einfache Fragen.

Ob ein Ashtar existiert, weiss ich nicht, aber ob nicht doch etwas mehr um uns herum ‚existiert‘, das wir nicht so einfach wahr nehmen mag ich nicht bestreiten.

Benutzeravatar
LEAM
Beiträge: 788
Registriert: Fr Okt 07, 2011 4:28 pm
Wohnort: auf der Durchreise

Beitrag von LEAM »

Hi,

Jolinar hat geschrieben:Es ist schon irgendwie amüsant, wie schnell hier geurteilt wird.

Es ist schon irgendwie amüsant, wie schnell hier jede noch so unglaubwürdige Geschichte geglaubt wird.



Jolinar hat geschrieben:‚Was‘ denkt ihr, machen denn z.B. die Tibetanischen Mönche, wenn sie stundenlang am Boden sitzen und ‚atmen‘ um nicht zu ersticken?
Warum machen sie denn das?
Und warum ist ihnen wohl die Kontrolle der eigenen Gedanken so wichtig?

Sag es uns.



Jolinar hat geschrieben:Und nein, weder ‚behaupte‘ ich etwas, noch ‚glaube‘ ich irgendetwas.

Was willst du uns damit sagen?


Jolinar hat geschrieben:Es sind nur einfache Fragen.

Die Antworten interessieren dich also nicht?



Jolinar hat geschrieben:Ob ein Ashtar existiert, weiss ich nicht, aber ob nicht doch etwas mehr um uns herum ‚existiert‘, das wir nicht so einfach wahr nehmen mag ich nicht bestreiten.

Wenn wir es nicht wahrnehmen, wie erlangen wir dann das Wissen um die Existenz?

LEAM

Benutzeravatar
Alexis
Beiträge: 1889
Registriert: Mo Mai 24, 2010 5:48 pm

Beitrag von Alexis »

Rulinga hat geschrieben: Was du Märchenreich nennst, ist Realität, weil unsere Realität ein Märchenreich ist.


Diese Behauptung entbehrt jeglicher Grundlage.

Das heißt, für Dich gibt es keinen Unterschied zwischen Märchenreich und Realität.

Ich vermute, dass Du deswegen auch Probleme hast Dich in der realen Welt wirklich zurecht zu finden.
Du kannst nicht mehr unterscheiden.

Deine Traumwelt existiert nur, weil Du existierst.
Deine Traumwelt ist nur Dir allein zugänglich, niemandem sonst.
Erfahren können es Andere nur durch Deine Mitteilungen.

Die Realität existiert aber auch ohne Dich und Deine seltsamen Ansichten.

Anderen einreden zu wollen, es gäbe da eine höhere Macht, die sowieso alles regelt,

Rulinga hat geschrieben: Unsere Geburt, unsere Leben und alles uns um herum, mit wem wir zusammen sind, unsere Freunde, sämtliche Zusammenhänge sind von einer höheren Macht gesteuert,......


empfinde ich für viele „zart Besaitete“ als höchst gefährlich. Da könnten welche auf den Gedanken kommen sich hinzusetzen und darauf zu warten, bis ihnen die gebratenen Tauben in den Rachen fliegen.
Oder nach dem Motto: „ Ich hab’s ja nicht getan, die höhere Macht wollte es ja so“.

Wenn Du etwas Imaginäres brauchst, um Dein Leben auf die Reihe zu bekommen, dann heißt das nicht automatisch, dass alle Anderen das auch so tun müssen.

Deine Bemühungen, die von Dir erträumte Heilslehre als einzige Wahrheit zu verkaufen sind unübersehbar aber von normalen vernunftbegabten Menschen auch durchschaubar.

Dazu kommt eben noch, dass Du Dir selbst, wie bereits durch Zitate belegt, ständig widersprichst.
Das ist eine Folge, die in diesen Fällen permanent zu beobachten ist.
So was fällt auf.

Deine Ausreden sind Schutzbehauptungen zur Aufrechterhaltung Deines eigenen kleinen Reiches und funktionieren aber nur bei Dir.

Ich habe ja nichts dagegen, wenn Du Dich auch weiterhin in Deine Traumwelt flüchtest, nur lass doch bitte diese andauernden Missionierungsversuche.

Solltest Du aber auch weiterhin Behauptungen aufstellen, ohne dafür Beweise vorlegen zu können, dann bist und bleibst Du eben ein Märchenerzähler.

Es liegt in Deinen Händen, nicht in denen eines „ Ahstar Sheran“.

Benutzeravatar
Mieze
Beiträge: 213
Registriert: Mo Mai 02, 2011 3:15 pm
Wohnort: Hamburg

Ashtar Sheran

Beitrag von Mieze »

Ich persönlich bin der Ansicht, dass der ganze Medierummel um Ashtar Sheran nur ein Schwindel ist.

Vielleicht habe ich recht, vielleicht irre ich mich auch. ;) Aber was Kontakte betrifft, traue ich meinen eigenen Sinnen und sie sagen mir: REAL!! :)

Noch Fragen?

Antworten