Welches Teleskop habt ihr?

Für Hobbyastronomen, Sternengucker und Zweisteins.
Antworten
Benutzeravatar
masterchief
Beiträge: 38
Registriert: Sa Sep 06, 2008 2:12 pm
Wohnort: Österreich

Welches Teleskop habt ihr?

Beitrag von masterchief »

Meine Frage bezieht sich auf das Hobby von Teleskopen zum Sterne gucken.

Welches Teleskop benutzt ihr?
Welche Objektive habt ihr?
Macht ihr auch Fotos?

Und wie oft im Monat/Jahr beobachtet ihr damit den Himmel?

mfg

robzog
Beiträge: 11
Registriert: Mo Nov 17, 2008 1:39 pm
Wohnort: brandenburg

Beitrag von robzog »

Ich habe ein 08/15-Teleskop. Wenn ich damit den Mond und die Krater darauf beobachten kann, bin ich schon voll und ganz zufrieden.

Für mehr kann man das Ding nicht benutzen, fürchte ich...

Gruß
Rob

Pathfinder
Beiträge: 191
Registriert: Do Aug 23, 2007 11:30 am

Beitrag von Pathfinder »

Ich plane demnächst eine Anschaffung, werde mich aber zunächst tiefer in die Thematik einarbeiten, damit es kein Fehlkauf wird. Darum würde ich mich auch gerne über weitere Statements hier freuen. Oder besitzen wirklich nur so wenige von euch ein Teleskop?

Benutzeravatar
masterchief
Beiträge: 38
Registriert: Sa Sep 06, 2008 2:12 pm
Wohnort: Österreich

Beitrag von masterchief »

@Pathfinder

Hier gibt es irgendwo ein Thema das mit teleskop Kaufberatung zu tun hat. Guck mal da nach. mfg

Quinix
Beiträge: 166
Registriert: Di Nov 25, 2008 2:05 am

Beitrag von Quinix »

Ich habe mal bei ebay ein super Schnäppchen gemacht und mir das
"Seben Big Boss 1400-150" zugelegt. Hab es der zeit für schlappe 150 Euronen abgestaubt.

Daten:
* Spiegeldurchmesser: 150mm
* Brennweite: 1400mm (katadioptrisches System)
* Sternengrößenklasse: sichtbar bis 13,8M! (ca. 5.650.000 Sterne sichtbar!)
* Auflösungsvermögen in Bogensekunden: 0,92
* Öffnungsverhältnis: 1:9
* Okulare: 1,25“ (31,7mm)
* Vergrößerung: PL 6,5mm/215x, PL 20mm/56x
* Montierung: EQ3
* Gewicht: 14,00kg
* Ausbaubar durch 1,25“ (31,7mm) Auszug: Fotografie, Motor, Filter etc.

Klasse Teil welches auch neu zu einem unschlagbaren Preis angeboten wird, AFAIR. Ich wollte mir schon den optional erhältlichen Motor zwecks sauberer Nachführung anschaffen. Aber dafür benutze ich es einfach zu wenig.

Leider benutze ich es viel zu wenig, es steht fast nur rum und setzt Staub an.
Liegt wohl auch daran dass zum einen die Bewölkung des deutsche Nachthimmels meist ungünstig ist, und dass ich halt auch nicht soviel Zeit habe. Wenn ich es dann mal benutzte erschlagen mich die qualitativ hohen Fähigkeiten immer aufs neue. Satelliten, die ISS, der Mond und andere relativ nahe Obkjekte kommen einem dermaßen klar nahe dass es einem dem Atem raubt.

Nur UFOs habe ich damit noch keine gesehen. Ich sollte wohl viel öfter damit hantieren um meine Chance zu erhöhen. Ich kann das Teil uneingeschränkt empfehlen. Preis- Leistungsverhältnis ist unschlagbar. Solche Marken wie Bresser mit der Art Daten kosten um ein vielfaches mehr AFAIK. Gut, es ist eine Billig-Marke, aber für gelegentlich Beobachtungen reicht es aus.

Gruß,
Quinix

Benutzeravatar
Merlin74
Beiträge: 113
Registriert: Mi Okt 03, 2007 8:09 am

Beitrag von Merlin74 »

Hallo !

Also ich benutze ein Newton Spiegelteleskop Skywatcher N 150/1200 EQ-3-2 mit dem Motorset RA und DEC für die automatische Nachführung.

Link: http://www.astroshop.de/teleskope/skywatcher/spiegelteleskope--reflektoren-/newton-spiegelteleskop-skywatcher-n-150-1200-eq-3-2

Plössl Okulare und ein paar andere und ne Barlowlnse.
Einige Farbfilter, Mondfilter und Nebelfilter (der alleine kostete 79 Euro, aber das ist er wert)

Es ist faszinierend Jupiter mit seinem roten Fleck und seine Monde, die ihn wie kleine Diamanten umkreisen, zu beobachten.
Da oben ist so vieles zu entdecken, doch man muss sich erstmal mit der Materie beschäftigen, denn es ist ja nicht gerade so, dass man so ein Teleskop einfach so hinstellt und Bilder sehen kann, wie sie in den Hochglanzmagazinen abgebildet sind.

mfg
Max
Dateianhänge
070_1.jpg
070_1.jpg (40.79 KiB) 2190 mal betrachtet

merc
Beiträge: 13
Registriert: Di Feb 17, 2009 9:43 pm

Beitrag von merc »

Ich habe drei Teleskope,

ein 3 Zoll Spiegelteleskop (mal gewonnen, kaum benutzt).

Einen 6 Zoll Spiegel von Celestron...und als Hauptgerät einen 10 Zoll Dobson.

Damit kann man schon gut arbeiten :)

Benutzeravatar
Jurasic
Beiträge: 12
Registriert: So Dez 06, 2009 6:15 pm
Wohnort: Berlin

Teleskop

Beitrag von Jurasic »

Hallo alle zusammen!

Wie es scheint gibt es Tatsache nicht sehr viele Leute die ein Teleskop besitzen oder sich hier dazu äußern.
Ich persönlich besitze ein normales Newton-Spiegelteleskop mit 15cm Spiegeldurchmesser und einer Baulänge von 100cm auf EQ1 Montierung. Habe mich seit einiger Zeit mit dem Thema Astrofotografie beschäftigt und festgestellt das man mit sehr viel Geld auch viele tolle Sachen kaufen kann.
Leider bin ich nur normaler Arbeiter und deshalb sind auch die Fortschritte die ich in der Zeit gesammelt habe nur minimal. Trotzdem kann ich nur jedem empfehlen sich ein Teleskop zuzulegen, denn man sieht fantastische Sachen die unser Vorstellungsvermögen bei weitem übersteigen! (Ist aber auch Übungssache!)

@Merlin: Würde mich freuen wenn Du mir ein paar Infos über diese Nachführmotoren geben könntest! zb. wie lange ist die maximale automatische Nachführzeit, braucht man noch Zusatzgeräte um die NF zu optimieren? Wie viele NFGeschwindigkeiten haben diese Motoren?

Falls irgendjemand anderes infos zu diesem Thema hat und persöhnliche Erfahrungen gemacht hat, möchte ich bitten diese Vorzutragen.
Möchte noch dazu erwähnen das die Beschreibung bei Versandhändlern nicht gerade das Optimum darstellen! (Informationsarmut)

Gruß an alle

Benutzeravatar
Merlin74
Beiträge: 113
Registriert: Mi Okt 03, 2007 8:09 am

Beitrag von Merlin74 »

Jurasic hat geschrieben:...Infos über diese Nachführmotoren geben könntest! zb. wie lange ist die maximale automatische Nachführzeit, braucht man noch Zusatzgeräte um die NF zu optimieren? Wie viele NFGeschwindigkeiten haben diese Motoren?

Hallo Jurasic!

Nun, ich benutze dieses Teil hier Link-> Skywatcher EQ-3-2 Motorset RA und DEC

Dieses Motorset bietet eine automatische Nachführung im Sinne des Ausgleiches der Erdrotation und zusätzlich hat dieses System einen Handkontroller mit 3 Geschwindigkeitsstufen mit denen du über die beiden Motoren Positionierungen vornehmen kannst, ohne durch das Hantieren am Teleskop Schwingungen zu erzeugen.

Für dein EQ-1 gibt es preisgünstig: --> EQ-1 RA Motorantrieb
Allerdings würde ich dir zu einem stabileren Stativ als dem EQ1 raten, wo du eine beidachsige Motorisierung vornehmen kannst.
Denn mittlerweile gibt es ja schon leistbare Go-to Steuerungen, welche auch sehr interessant sein könnten für dich.

Gruß
Merlin

Benutzeravatar
Jurasic
Beiträge: 12
Registriert: So Dez 06, 2009 6:15 pm
Wohnort: Berlin

Danke

Beitrag von Jurasic »

Hallo Merlin!
Vielen Dank erstmal für Deine Auskunft!
Hatte mich schon vorab ein wenig erkundigt über diese Nachführmotoren, bin aber immer noch unschlüssig ob ich lieber weiter spare um mir ein komplett neues Teleskop zuzulegen oder mein jetziges System weiter ausbaue! Hatte überlegt ob ich mir das lxd75 Stativ kaufe oder erstmal die 100 euronen ausgebe um die NFM. zu kaufen. Habe aber auch schon mitgekriegt das das lxd75 auch nicht die erste Wahl ist! Alle anderen Stative oder Komplettsysteme liegen leider nicht in Reichweite meines Budget. Tja, da waren se wieder meine 3 Probleme! :D

Vielleicht hast Du ja noch irgendein Tip für dieses Problem!? (ausser Banküberfall!)

Ps.: Mein Stativ hat für 2 Motoren Anschlüße (evtl. doch EQ-2 Stativ)
Gruß Jurasic

chappert
Beiträge: 4
Registriert: Mi Mai 26, 2010 12:36 pm

Beitrag von chappert »

celestron c5 (Schmidt-Cassegrain)
das habe ich bestimmt schon über 15 jahre

Antworten