Sinn und Zweck echter Kornkreise

Über Entführungen, Kornkreise und andere Alien- & UFO-Phänomene.
Benutzeravatar
Iapetuswirt
Beiträge: 1190
Registriert: Do Feb 21, 2008 12:25 am
Wohnort: NRW

Beitrag von Iapetuswirt »

Doch. Jeder weiß, wie Kornkreise entstehen. Menschen machen sie.

Viele "Kornkreise" entstehen übrigens auch daheim auf dem Rechner mittels Photoshop.

Maggie
Beiträge: 108
Registriert: Mi Mär 31, 2010 6:17 pm
Wohnort: Hannover

Beitrag von Maggie »

seeker hat geschrieben:Kornkreise könnten aus der Sicht Außerirdischer folgende Vorteile haben:

1. Wahrnehmbarkeit
Im Gegensatz zu einem z.B. Radiosignal benötigt man keinen Empfänger, um einen Kornkreis wahrzunehmen. Somit kann es jeder sehende Mensch selbst direkt wahrnehmen und nicht nur eine Minderheit die über entsprechende Anlagen sitzt. Man kann leicht Fotos aufnehmen, die Nachricht ist also sicherbar. Bei einem Audiosignal ist das z.B. nicht so einfach, da es weg ist wenn man es gehört hat.

-> 2. Zeitdimension
Im Gegensatz zu einem akustischen/elektrischen Signal ist die Verweildauer lang und die Nachricht existiert nach der Wahrnehmung weiter. Vor-Ort Untersuchungen sind für jeden machbar. Man erreicht mit einem Kornkreis direkt also mehr Menschen als mit anderen Signalen.

3. Warum Kornfelder?
Aufgrund der Homogenität der Pflanzen bieten solche Felder eine bessere Grundlage um energetisch einzuwirken (z.B. über Mikrowellen, die auf Wachstumsknoten einwirken. Bei "echten" Kornkreisen sind die Halme verwoben, an den Wachstumsknochen verbogen und nicht einfach umgeknickt).
Ein weiterer Vorteil ist, dass Kornfelder von Menschen stark frequentierte Gebiete sind und der Mensch Anomalien dort leicht wahrnimmt.

4. Gefahrenwirkung
Ein Kornkreis wirkt weit weniger gefährlich als z.b. ein starkes Signal, dass auf den gesamten Planeten gestrahlt wird. Ebenso wirkt Flaches weniger bedrohlich als Hohes.

5. Warum komplexere Nachrichten (z.b. binäre Kodierungen)?
Würde "HELLO" im Feld stehen, würde dies niemand für außerirdisch halten. Es muss komplex sein, um Intelligenz zu demonstrieren.

6. Fälschbarkeit
Die echten Kornkreise haben wie schon geschrieben verwobene, geflochtene Halme wobei an den Wachstumsknoten der Pflanzen Veränderungen wahrnehmbar sind. Die rein äussere Form ist, wenn auch mit Aufwand, von Menschen fälschbar (siehe z.B. circlemakers.org). Die Kreise der circlemakers und von anderen Gruppen haben jedoch eine andere Mikrostruktur (Krafteinwirkung auf die Halme, keine Veränderungen an den Wachtumsknoten) als die "echten" Kornkreise.

Ganz so dumm und undurchdacht sind kornkreisbasierte Nachrichten nicht.


Endlich mal einer der sagen kann welche Kornkreise echt und welche von Menschen gemacht worden sind. Den Unterschied als Bestätigung lese ich hier das erste mal. Ist sonst von mir noch nirgens gelesen worden. Von den Ungläubigen wird ja immer behauptet das alle immer von Menschen gemacht wurden und es keine Echten gibt. Danke für diese Erklärung. Es kann also bewiesen werden welche hier von uns gemacht worden sind und welche doch nicht. Prima Gruß maggie

Benutzeravatar
Alexis
Beiträge: 1891
Registriert: Mo Mai 24, 2010 5:48 pm

Beitrag von Alexis »

Hier noch einpaar Informationen.

http://www.kornkreise.de/5_hoos.pdf

Benutzeravatar
Mieze
Beiträge: 213
Registriert: Mo Mai 02, 2011 3:15 pm
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Mieze »

Danke für den Link.

Benutzeravatar
Alexis
Beiträge: 1891
Registriert: Mo Mai 24, 2010 5:48 pm

Beitrag von Alexis »

Maggie hat geschrieben:Endlich mal einer der sagen kann welche Kornkreise echt und welche von Menschen gemacht worden sind. Den Unterschied als Bestätigung lese ich hier das erste mal. Ist sonst von mir noch nirgens gelesen worden. Von den Ungläubigen wird ja immer behauptet das alle immer von Menschen gemacht wurden und es keine Echten gibt. Danke für diese Erklärung. Es kann also bewiesen werden welche hier von uns gemacht worden sind und welche doch nicht. Prima Gruß maggie


Ich glaube, Du liest Dir entweder nicht durch, was andere schreiben, oder Du bist nicht in der Lage den Sinn zu erfassen.

„Kornkreise könnten aus der Sicht Außerirdischer folgende Vorteile haben...“



Hier ist die Rede von imaginären Phantasiegestalten und was Die für Vorteile von Kornkreisen haben könnten.

Hier bildet sich wer ein, etwas aus der Sicht von imaginären Phantasiegestalten mutmaßen zu können.

Du siehst da Beweise, wo kein Einziger ist.
Du bist auf dummes Geschwätz reingefallen.

Möchtest Du nicht eventuell noch mal darüber nachdenken?
Es steht Dir natürlich auch frei, in Deinem Irrglauben weiter zu leben.

Was man mit Deinem Irrglauben macht, das siehst Du im vorhergehenden Beitrag #40.

Benutzeravatar
Alexis
Beiträge: 1891
Registriert: Mo Mai 24, 2010 5:48 pm

Re: Sinn und Zweck echter Kornkreise

Beitrag von Alexis »

Kornkreise - Wie kommen die Muster ins Getreide?
Oft sind es einfache Kreise, es gibt aber auch Spiralen und sogar richtige kleine Labyrinthe: Jedes Jahr tauchen im Sommer so genannte Kornkreise in den Feldern auf. Über ihre Entstehung werden die wildesten Vermutungen angestellt
Es war im Juli dieses Jahres, als der zwölfjährige Philipp im Feld seiner Eltern etwas Ungewöhnliches entdeckte. Irgendetwas war mit den Weizenhalmen geschehen - bisher waren sie gut gewachsen, aber jetzt... Auf einer Traktorspur rannte Philipp in das Feld hinein, hinter ihm seine Schwester Nina und sein Freund Patrick. Und dann standen sie mittendrin - in einem Kornkreis.
Das Phänomen wird erforscht
Die drei staunten. Auf einer Fläche so breit wie eine Autobahn und etwa 120 Meter lang war das Getreide niedergetrampelt worden. "Also", sagte Philipp, "Außerirdische waren das bestimmt nicht. Aber ich wüsste zu gern, wo diese Riesenform herkommt!"

Harald Hoos / www.kornkreise.de
Avebury Trusloe, (England), 2003
Das wollten auch andere Neugierige erfahren. In den nächsten Tagen herrschte rund um das Feld seiner Eltern in Sinsheim Hochbetrieb. Kleine Flugzeuge mit Fotografen knatterten hoch über dem Acker. Selbst ernannte "Kornkreisforscher" zeichneten Skizzen. Und sogar Menschen mit Wünschelruten stapften umher und suchten nach magischen Energieströmen. "Unser Feld wurde zu einer richtigen Pilgerstätte", sagt Philipp verwundert.
Nichts Neues
Kornkreise sind wirklich eine seltsame Sache. Erste Berichte darüber machten schon vor Jahrhunderten die Runde. Mittlerweile gibt es jedes Jahr weltweit 150 bis 300 neue Bilder. Und das sind selten nur einfache Kreise. Schnecken, Spiralen, Sterne - richtige Kunstwerke werden inzwischen im Korn gefunden. Immer wieder hört man, riesige Muster seien innerhalb von Sekunden entstanden; Augenzeugen berichten von geheimnisvollen Lichtern über den Feldern. Und auch in den Kornkreisen geschehen angeblich häufig rätselhafte Dinge. Reporter erzählen, ihre Kameras seien plötzlich wie verhext gewesen und hätten merkwürdige Aufnahmen gemacht oder völlig gestreikt.
War es der Teufel?
Doch wie kommen die Muster nun ins Feld? Darüber gibt es eine ganze Reihe verrückter Theorien. Früher glaubten die Menschen, der Teufel habe mit seinen Händen das Korn zu Boden gedrückt. Heute sind nicht wenige überzeugt, dass die Bilder Botschaften von Außerirdischen in Ufos (unbekannte fliegende Objekte) sind. Die meisten halten das aber für Quatsch und behaupten: Menschen haben die Kreise gemacht!
Anonyme Täter
Das stimmt sicher in den meisten Fällen. So genannte "Hoaxer" (das ist englisch und bedeutet "Trickser") trampeln nachts mit Brettern durchs Feld oder rollen Baumstämme hindurch und knicken so die Muster ins Getreide. Allerdings bekennen sich diese Hoaxer selten zu ihren Taten. Was man leicht versteht, denn eigentlich zerstören sie ein Feld, und dafür könnten sie bestraft werden.
Oder doch Außerirdische?
Es gibt aber immer wieder Kornkreise, in denen man auf den ersten Blick keine menschlichen Spuren findet. Wie diese rätselhaften Exemplare entstanden sein könnten, versuchen bislang nur wenige Wissenschaftler zu erforschen. Zu groß ist die Angst vieler, deswegen als "Spinner" hingestellt zu werden. Und die anderen, die sich ernsthaft um Aufklärung bemühen, haben noch keine überzeugenden Erklärungen gefunden.
Reine Naturerscheinung?
Einige tippen auf Mikrowellen, andere vermuten, dass eine Art Hitzesturm über die Felder gefegt sei. Woher Mikrowellen oder Hitze gekommen sein sollen? Die Experten wissen es nicht. Möglich, dass der Wetterforscher Terence Meaden dem Geheimnis mit seiner Theorie auf die Spur gekommen. Er glaubt, dass sich kleine Wirbelwinde über den Feldern bilden, die elektrisch aufgeladen sind. Diese Wirbel entstehen in Sekundenschnelle, pressen das Korn zu Boden und lösen sich wieder auf. Allerdings ist auch diese Idee noch nicht bewiesen.

Harald Hoos / www.kornkreise.de
Hackpen Hill, (England), 2003
Wie auch immer: Bis es neue Erkenntnisse gibt, kann man die Kreise einfach nur schön finden, wie Philipp es tut. Der sagt: "Nächstes Jahr hätte ich gern das Muster von Skat-Karten im Feld!"
Interview mit "Kornkreisforscher" Jan Schwochow
GEOLINO: Was machen Sie als Kornkreisforscher? SCHWOCHOW: Wenn ein Kornkreis entdeckt wird, muss ich so schnell wie möglich dort sein, damit ich ihn in frischem Zustand untersuchen kann. Bevor ich das Feld betrete, versuche ich, ein Flugzeug zu mieten, um Luftaufnahmen zu machen. Danach prüfe ich das Feld auf Fußabdrücke von "Hoaxern". Außerdem vermesse ich für spätere Untersuchungen die Figur im Korn, zeichne die Legerichtung der Halme und erstelle eine Skizze.
GEOLINO: Sie haben selbst einen Kornkreis angelegt. Wieso? SCHWOCHOW: Weil wir herausfinden wollten, welche Spuren Menschen im Feld hinterlassen. Das war schwieriger, als wir dachten! Am Ende waren unsere Muster zum Teil ganz schön schief. Aber wir konnten typische Kanten an den Stellen erkennen, wo wir die Ähren mit der Latte platt gedrückt hatten. So sind wir im Juli einem Kornkreismacher auf die Schliche gekommen, der über 100 Kornkreise in Norddeutschland angelegt hat. Zumindest die Kreise auf Rügen hielt ich bis dahin für nicht erklärbar.
GEOLINO: Gibt es überhaupt nicht von Menschen angelegte Kornkreise? SCHWOCHOW: Nach unserer Entdeckung auf Rügen bin ich mir ziemlich sicher, dass die meisten Kornkreise von Menschen stammen.
Quelle:
https://www.geo.de/natur/10539-rtkl-kor ... etreideurl

Antworten